Bjorg Lambrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bjorg Lambrecht Straßenradsport
Bjorg Lambrecht (2016)
Bjorg Lambrecht (2016)
Zur Person
Geburtsdatum 2. April 1997
Sterbedatum 5. August 2019
Nation BelgienBelgien Belgien
Disziplin Straße
Wichtigste Erfolge
UCI-Straßen-Weltmeisterschaften (U23)
2018 Silber – Straßenrennen
Letzte Aktualisierung: 6. August 2019
Straßen-WM 2018: Lambrecht (l.) gewann den Sprint um Silber gegen den Finnen Jaakko Hanninen

Bjorg Lambrecht (* 2. April 1997 in Gent; † 5. August 2019 in Rybnik) war ein belgischer Radrennfahrer. Er starb im Alter von 22 Jahren nach einem Sturz auf der dritten Etappe der Polen-Rundfahrt.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 wurde Bjorg Lambrecht belgischer Junioren-Meister im Straßenrennen. Im selben Jahr entschied er eine Etappe und die Bergwertung des Junioren-Rennens Internationale Driedaagse van Axel für sich. In der Gesamtwertung der Oberösterreich-Rundfahrt für Junioren belegte er Platz zwei und gewann ebenfalls die Bergwertung, wie auch beim Grand Prix Général Patton, bei dem er zudem Dritter wurde. 2016 wurde Lambrecht Vize-Europameister der Junioren im Straßenrennen und gewann die Ronde de l’Isard. 2017 gewann er das U23-Rennen von Lüttich–Bastogne–Lüttich sowie die U23-Ausgabe der Internationalen Friedensfahrt.

2018 erhielt Lambrecht seinen ersten Vertrag beim Team Lotto Soudal. In diesem Jahr entschied er eine Etappe und die Nachwuchswertung der Tour des Fjords in Norwegen für sich, in der Gesamtwertung wurde er Zweiter. Bei den Straßenweltmeisterschaften belegte er Platz zwei im U23-Straßenrennen. Er startete erstmals bei einer großen Landesrundfahrt, der Vuelta a España, konnte diese aber nicht beenden. Im Jahr darauf konnte er sich im Frühjahr mit dem vierten Platz bei der Flèche Wallonne und dem sechsten Platz beim Amstel Gold Race im Elitebereich etablieren. Beim Critérium du Dauphiné entschied er die Nachwuchswertung für sich.

Anfang August 2019 startete Bjorg Lambrecht bei der Polen-Rundfahrt. Auf der dritten Etappe kam er bei Rennkilometer 48 von der regennassen Straße ab und prallte gegen eine Betonkonstruktion.[1] Er wurde vor Ort reanimiert und in ein Krankenhaus in Rybnik transportiert. Dort starb er während einer Operation[2] infolge eines Leberrisses.[3] Die Rundfahrt wurde tags darauf zwar fortgesetzt, die vierte Etappe allerdings aus Respekt vor Lambrecht neutralisiert gefahren und auf 133 Kilometer gekürzt.[4][5][6] Lambrecht wurde unter großer Anteilnahme in Knesselare beerdigt.[7]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015

  • MaillotBélgica.svg Belgischer Junioren-Meister – Straßenrennen

2016

2017

2018

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bjorg Lambrecht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Trauer um Lambrecht: «Radsport verliert neuen Stern». rad-net.de, 6. August 2019, abgerufen am 6. August 2019.
  2. Rad-Profi Bjorg Lambrecht stirbt nach schweren Sturz. welt.de, 5. August 2019, abgerufen am 6. August 2019.
  3. „Bei solchen inneren Blutungen ist ein Wunder notwendig“. welt.de, 8. August 2019, abgerufen am 8. August 2019.
  4. Rennarzt Wisniewski: „Wir wissen nicht, warum er gestürzt ist“. radsport-news.com, 5. August 2019, abgerufen am 6. August 2019.
  5. Polen-Rundfahrt: 4. Etappe verkürzt und neutralisiert. radsport-news.com, 6. August 2019, abgerufen am 6. August 2019.
  6. Felix Mattis: Das Peloton gedenkt des verstorbenen Lambrechts. radsport-news.com, 6. August 2019, abgerufen am 7. August 2019.
  7. Wielerwereld en Knesselare nemen afscheid van Bjorg Lambrecht. demorgen.be, 13. August 2019, abgerufen am 18. August 2019 (niederländisch).