UEC-Straßen-Europameisterschaften 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo des Championnats d'Europe de cyclisme sur route 2016.png

Die UEC-Straßen-Europameisterschaften 2016 (2016 UEC Road European Championships) fand vom 14. bis 18. September 2016 im französischen Plumelec und im Département Morbihan in der Bretagne statt.

Zunächst war die Austragung in Nizza und Monaco geplant. Am 5. August 2016 wurden die Meisterschaften jedoch vor dem Hintergrund des Anschlags am 14. Juli 2016, bei dem 85 Menschen getötet wurden, abgesagt.[1]

Zunächst war befürchtet worden, dass aufgrund der kurzfristigen Absage die Europameisterschaften ausfallen würden, dann bewarben sich jedoch neben Morbihan das britische Yorkshire sowie die italienischen Orte Trentino und Marche. Die Vergabe an Plumelec erfolgte wegen der selektiven Strecke, die unter anderem den 7,8 Prozent steilen Anstieg Côte de Cadoudal beinhaltet.[2]

Bei diesen Straßen-Europameisterschaften wurden erstmals auch Titel in den Elite-Klassen der Männer und Frauen. Bisher waren die EM-Rennen den Nachwuchsklassen U19 und U23 vorbehalten.

Wettkämpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Zeit (MEZ) Wettkampf Distanz Runden Europameister 2015 Europameister 2016
Einzelzeitfahren
Mittwoch, 14. September 9:30 Juniorinnen – Einzelzeitfahren 12,7 km PolenPolen Agnieszka Skalniak ItalienItalien Lisa Morzenti
12:30 Junioren – Einzelzeitfahren 25,4 km RusslandRussland Nikolay Ilichev FrankreichFrankreich Alexys Bruneel
15:00 Männer U 23 – Einzelzeitfahren 25,4 km NiederlandeNiederlande Steven Lammertink DeutschlandDeutschland Lennard Kämna
Donnerstag, 15. September 10:30 Frauen: Elite – Einzelzeitfahren 25,4 km nicht ausgetragen NiederlandeNiederlande Ellen van Dijk
10:30 Frauen: U23 – Einzelzeitfahren 25,4 km DeutschlandDeutschland Mieke Kröger RusslandRussland Anastasija Jakowenko
14:00 Elite Männer – Einzelzeitfahren 45,5 km nicht ausgetragen SpanienSpanien Jonathan Castroviejo
Straßenrennen
Freitag, 16. September 10:00 Juniorinnen – Straßenrennen 68,5 km 5 ItalienItalien Nadia Quagliotto DeutschlandDeutschland Liane Lippert
14:00 Junioren – Straßenrennen 123,3 km 9 PolenPolen Alan Banaszek FrankreichFrankreich Nicolas Malle
Samstag, 17. September 12:00 Männer U 23 – Straßenrennen 150,7 km 11 SlowakeiSlowakei Erik Baška WeissrusslandWeißrussland Alexander Riabuschenko
14:00 Frauen U23 – Straßenrennen 109,6 km 8 PolenPolen Katarzyna Niewiadoma PolenPolen Katarzyna Niewiadoma
14:00 Frauen Elite - Straßenrennen 109,6 km 8 nicht ausgetragen NiederlandeNiederlande Anna van der Breggen
Sonntag, 18. September 10:50 Elite Männer – Straßenrennen 236,3 km 17 nicht ausgetragen SlowakeiSlowakei Peter Sagan

Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen Elite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenrennen (124 km)
Platz Sportlerin Land Zeit (h)
Gouden medaille.svg Anna van der Breggen NiederlandeNiederlande NED 2:55:55
(37,381 km/h)
Zilveren medaille.svg Elisa Longo Borghini ItalienItalien ITA gl. Zeit
Bronzen medaille.svg Alena Amjaljussik WeissrusslandWeißrussland BLR gl. Zeit
Einzelzeitfahren (25,4 km)
Platz Sportlerin Land Zeit (min)
Gouden medaille.svg Ellen van Dijk NiederlandeNiederlande NED 36:41,07
(41,545 km/h)
Zilveren medaille.svg Anna van der Breggen NiederlandeNiederlande NED 36:59,47
Bronzen medaille.svg Olga Sabelinskaja RusslandRussland RUS 37:04,46

Frauen U23[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenrennen (109,600 km)
Platz Sportlerin Land Zeit (h)
Gouden medaille.svg Katarzyna Niewiadoma PolenPolen POL 2:55:55
(37,381 km/h)
Zilveren medaille.svg Cecilie Uttrup Ludwig DanemarkDänemark DEN + 0,12 min
Bronzen medaille.svg Severine Eraud FrankreichFrankreich FRA + 0,12 min
Einzelzeitfahren (25,4 km)
Platz Sportlerin Land Zeit (min)
Gouden medaille.svg Anastasija Jakowenko RusslandRussland RUS 39:35,87
(38,501 km/h)
Zilveren medaille.svg Xenia Tuhai UkraineUkraine UKR 39:45,49
Bronzen medaille.svg Lisa Klein DeutschlandDeutschland GER 39:47,48

Männer Elite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenrennen (232,9 km)
Platz Sportler Land Zeit (h)
Gouden medaille.svg Peter Sagan SlowakeiSlowakei SVK 5:34:23 h
(41,790 km/h)
Zilveren medaille.svg Julian Alaphilippe FrankreichFrankreich FRA gl. Zeit
Bronzen medaille.svg Daniel Moreno SpanienSpanien ESP gl. Zeit
Zeitfahren (45,5 km)
Platz Sportler Land Zeit (min)
Gouden medaille.svg Jonathan Castroviejo SpanienSpanien ESP 58:13,99
(46,894 km/h)
Zilveren medaille.svg Victor Campenaerts BelgienBelgien BEL 58:43,43
Bronzen medaille.svg Moreno Moser ItalienItalien ITA 58:52,93

Männer U23[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenrennen (161,2 km)
Platz Sportler Land Zeit (h)
Gouden medaille.svg Alexander Riabuschenko WeissrusslandWeißrussland BLR 3:32,43 h
Zilveren medaille.svg Bjorg Lambrecht BelgienBelgien BEL gl. Zeit
Bronzen medaille.svg Andrea Vendrame ItalienItalien ITA gl. Zeit
Zeitfahren (25,4 km)
Platz Sportler Land Zeit (min)
Gouden medaille.svg Lennard Kämna DeutschlandDeutschland GER 33:59,87
(43,256 km/h)
Zilveren medaille.svg Filippo Ganna ItalienItalien ITA 34:29,58
Bronzen medaille.svg Rémi Cavagna FrankreichFrankreich FRA 34:34,18

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenrennen (68,5 km)
Platz Sportlerin Land Zeit (h)
Gouden medaille.svg Liane Lippert DeutschlandDeutschland GER 1:54:14
(35,979 km/h)
Zilveren medaille.svg Elisa Balsamo ItalienItalien ITA + 0:04 min
Bronzen medaille.svg Sophie Wright Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR + 0:04 min
Einzelzeitfahren (12,7 km)
Platz Sportlerin Land Zeit (min)
Gouden medaille.svg Lisa Morzenti ItalienItalien ITA 19:02,04
(40,035 km/h)
Zilveren medaille.svg Alessia Vigilia ItalienItalien ITA 19:16,66
Bronzen medaille.svg Juliette Labous FrankreichFrankreich FRA 19:24,58

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenrennen (123,3 km)
Platz Sportler Land Zeit (h)
Gouden medaille.svg Nicolas Malle FrankreichFrankreich FRA 3:03:49
(40,247 km/h)
Zilveren medaille.svg Emilien Jeanniere BelgienBelgien BEL gl. Zeit
Bronzen medaille.svg Tadej Pogacar SlowenienSlowenien SLO gl. Zeit
Einzelzeitfahren (25,4 km)
Platz Sportler Land Zeit (min)
Gouden medaille.svg Alexys Bruneel FrankreichFrankreich FRA 35:58,76
(42,539 km/h)
Zilveren medaille.svg Marc Hirschi SchweizSchweiz SUI 36:09,54
Bronzen medaille.svg Iver Knotten NorwegenNorwegen NOR 36:09,78

Aufgebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bund Deutscher Radfahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elite Männer
U23 Männer
Junioren
Frauen Elite und U23
Juniorinnen

Österreichischer Radsportverband[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer Elite
Männer U23
Junioren
Frauen Elite
Juniorinnen

Swiss Cycling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elite Herren
Junioren
  • wird noch bekannt gegeben
Elite Frauen
U23 Herren
Zeitfahren
Gian Friesecke, Lukas Spengler
U23 Frauen
Juniorinnen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: UEC-Straßen-Europameisterschaften 2016 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rad-EM nach Terroranschlag in Nizza abgesagt. In: rad-net.de. 5. August 2016, abgerufen am 6. August 2016.
  2. Straßen-EM nach Plumelec verlegt – Radsport bei rad-net.de. In: rad-net.de. 25. März 2013, abgerufen am 13. August 2016.