Blake Comeau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Blake Comeau Eishockeyspieler
Blake Comeau
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. Februar 1986
Geburtsort Meadow Lake, Saskatchewan, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 94 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #14
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2004, 2. Runde, 47. Position
New York Islanders
Spielerkarriere
2001–2006 Kelowna Rockets
2006–2007 Bridgeport Sound Tigers
2007–2011 New York Islanders
2011–2013 Calgary Flames
2013–2014 Columbus Blue Jackets
2014–2015 Pittsburgh Penguins
seit 2015 Colorado Avalanche

Blake Comeau (* 18. Februar 1986 in Meadow Lake, Saskatchewan) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2015 bei der Colorado Avalanche in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blake Comeau begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Kelowna Rockets, für die er von 2001 bis 2006 in der Western Hockey League aktiv war und mit denen er 2004 den Memorial Cup, sowie in den Jahren 2003 und 2005 den Ed Chynoweth Cup gewann. In dieser Zeit wurde er im NHL Entry Draft 2004 in der zweiten Runde als insgesamt 47. Spieler von den New York Islanders ausgewählt. In der Saison 2006/07 gab Comeau sein Debüt in der National Hockey League für die Islanders.

Am 24. November 2011 setzten ihn die Islanders auf die Waiverliste, nachdem der Stürmer in 16 Saisonspielen punktlos geblieben war. Einen Tag später sicherten sich die Calgary Flames seine Dienste. Zur Trade Deadline am 3. April 2013 wurde er zu den Columbus Blue Jackets transferiert. Dort unterschrieb er einen Einjahresvertrag, der nach der Saison 2013/14 nicht verlängert wurde. In der Folge schloss er sich den Pittsburgh Penguins an.

Nachdem sein Vertrag in Pittsburgh ausgelaufen war, unterzeichnete er einen neuen Dreijahreskontrakt bei der Colorado Avalanche.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Kanada nahm Comeau an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2006 teil, bei der er mit seiner Mannschaft Weltmeister wurde.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2001/02 Kelowna Rockets WHL 3 0 0 0 4
2002/03 Kelowna Rockets WHL 54 5 18 23 77 19 2 1 3 20
2003 Kelowna Rockets Memorial Cup 4 0 0 0 0
2003/04 Kelowna Rockets WHL 71 10 23 33 123 17 4 2 6 23
2004 Kelowna Rockets Memorial Cup 4 0 0 0 6
2004/05 Kelowna Rockets WHL 65 24 23 47 108 24 6 12 18 34
2005 Kelowna Rockets Memorial Cup 3 3 0 3 10
2005/06 Kelowna Rockets WHL 60 21 53 74 85 12 4 9 13 22
2005/06 Bridgeport Sound Tigers AHL 7 0 3 3 0
2006/07 Bridgeport Sound Tigers AHL 61 12 31 43 46
2006/07 New York Islanders NHL 3 0 0 0 0
2007/08 Bridgeport Sound Tigers AHL 31 4 15 19 30
2007/08 New York Islanders NHL 51 8 7 15 22
2008/09 Bridgeport Sound Tigers AHL 19 4 15 19 22 2 0 0 0 0
2008/09 New York Islanders NHL 53 7 18 25 32
2009/10 New York Islanders NHL 61 17 18 35 40
2010/11 New York Islanders NHL 77 24 22 46 43
2011/12 New York Islanders NHL 16 0 0 0 6
2011/12 Calgary Flames NHL 58 5 10 15 24
2012/13 Calgary Flames NHL 33 4 3 7 14
2012/13 Columbus Blue Jackets NHL 9 2 3 5 6
2013/14 Columbus Blue Jackets NHL 61 5 11 16 36 6 0 0 0 10
2014/15 Pittsburgh Penguins NHL 61 16 15 31 65 5 1 0 1 8
2015/16 Colorado Avalanche NHL 81 12 24 36 58
2016/17 Colorado Avalanche NHL 77 8 12 20 58
WHL gesamt 253 60 117 177 397 72 16 24 40 99
AHL gesamt 111 20 61 81 98 9 0 3 3 0
NHL gesamt 641 108 143 251 404 11 1 0 1 18

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2003 Kanada IHMT 4. Platz 5 0 0 0 6
2006 Kanada U20-WM 1. Platz, Gold 6 3 4 7 8
Junioren gesamt 11 3 4 7 14

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Blake Comeau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien