Boeing 702

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WGS 1 - ein Boeing 702 Satellit

Der Boeing 702 ist ein Satellitenbus für Kommunikationssatelliten. Boeing Satellite Systems fertigt auf der Grundlage dieses Designs für den Endkunden diverse Nutzlasten, die auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnitten sind.

Das Design des Boeing 702 ist kompatibel mit diversen Startsystemen, es kann beispielsweise mit den Trägerraketen Delta IV, Atlas V, Ariane 5, Proton M und Zenit 3 gestartet werden. Es wurde im Oktober 1995 vorgestellt und basiert auf den Vorgängermodellen Boeing 601 und 601HP. Im Jahr 2009 wurde die verbesserte Version 702B vorgestellt.

Den ersten gebauten Satelliten waren oft mit frühen Produktionsfehlern behaftet, wesshalb es öfter Streit mit Boeing und den Satellitenbetreibern gab. Beim Fall Anik F1 ging Telesat Canada sogar vor Gericht. Die betroffenen Satelliten sind: Galaxy 11, Thuraya 1, PAS 1R, Anik F1, XM 1 und XM 2.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Satellit kann mit Hilfe von Galliumarsenid-Solarzellenflächen bis zu 18 kW Leistung erzeugen. Er kann bis zu 118 Hochleistungs-Transponder (94 aktiv und 24 als Reserve) tragen.

Die Satelliten vom Typ 702MP besitzen im Orbit eine Höhe von 5,8 m bis 8,6 m, eine Breite mit Antennen von 9,2 m und Solarzellenflächen mit einer Spannweite zwischen 36,9 m und 38,1 m. Beim Start haben die Satelliten eine Größe von 5,8 m × 3,6 m × 3,1 m. Die Startmasse beträgt zwischen 5800 kg und 6160 kg, die Masse im Orbit nach dem Start zwischen 3582 kg und 3833 kg. Die Solarzellen liefern 13,6 und 18 kW (BOL) und werden von Lithium-Ionen-Batterien mit 24 bis 40 Zellen und bis zu 236 Ah Kapazität unterstützt.

XIPS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Teil des Designs bietet Boeing einen Ionenantrieb namens XIPS (Xenon Ion Propulsion System) an. XIPS ist beim Bahnerhalt eines geostationären Satelliten etwa 10-mal effektiver als Flüssigtreibstoffsysteme. Ein mit diesem Antrieb ausgestatteter Satellit benötigt nur rund fünf kg Treibstoff pro Jahr zur Bahnregelung. Laut Boeing ist dies ein Bruchteil dessen, was herkömmliche Antriebssysteme benötigen, außerdem könne XIPS auch verwendet werden, um die finale Orbitalposition zu erreichen, was weitere Treibstoff- und Massenersparnisse erbringen würde.

Dies wird von dem neuen Typ 702SP realisiert, der auch als Apogäumsmotor ein Ionentriebwerk einsetzt.

Durch die Verwendung des Ionenantriebs als Apogäumsmotor sollen diese Satelliten nur 33 % bis 50 % des Gewichts haben wie ein Satellit gleicher Leistung mit Flüssigtreibstoff-Apogäumsmotor. Dafür dauert die Anhebung des Perigäums zum Erreichen des GEO aber einige Monate.

Ein typischer 702SP Satellit soll ca. 1,8 Tonnen beim Start wiegen und 3 bis 8 kW Elektrische Leistung haben.[1]

Einsatzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Bus-Version Besteller Bestellungsjahr Startdatum (UTC) Trägerrakete COSPAR-Bezeichnung Anmerkungen
Galaxy 11 BSS-702 PanAmSat 1997 22.12.1999, 00:50 Ariane 44L 1999-071A Verkürzte Lebendauer durch Fehler der Solarzellen
Thuraya 1 BSS-702 GEM Thuraya 1997 21.10.2000, 05:51 Zenit 3SL 2000-066A Verkürzte Lebendauer durch Fehler der Solarzellen
PAS 1R BSS-702 PanAmSat 1997 16.11.2000, 01:07 Ariane 5G 2000-072A Verkürzte Lebendauer durch Fehler der Solarzellen
PAS 9 BSS-702HP PanAmSat 1997 15.06.2002, 22:39 Zenit 3SL 2002-030A
Thuraya 2 BSS-702HP GEM Thuraya 1997 10.06.2003, 13:55 Zenit 3SL 2003-026A
Anik F1 BSS-702 Telesat Canada 1998 21.11.2000, 23:56 Ariane 44L 2000-076A Verkürzte Lebendauer durch Fehler der Solarzellen
XM 2 BSS-702 XM Satellite Radio 1998 18.03.2001, 22:33 Zenit 3SL 2001-012A Verkürzte Lebendauer durch Fehler der Solarzellen
XM 1 BSS-702 XM Satellite Radio 1998 08.05.2001, 10:10 Zenit 3SL 2001-018A Verkürzte Lebendauer durch Fehler der Solarzellen
APMT 1 BSS-702 GEM APMT 1998 Nicht gestartet CZ-3B (geplant)
-
Vertrag wurde im April 1999 gekündigt, da Hughes die nötigen Exportlizenzen nicht beschaffen konnte
APMT 2 BSS-702 GEM APMT 1998 Nicht gestartet CZ-3B (geplant)
-
Vertrag wurde im April 1999 gekündigt, da Hughes die nötigen Exportlizenzen nicht beschaffen konnte
Spaceway 1 BSS-702HP DirecTV 1999 26.04.2005, 07:31 Zenit 3SL 2005-015A
Spaceway 2 BSS-702HP DirecTV 1999 16.11.2005, 23:46 Ariane 5 ECA 2005-046B
Spaceway 3 BSS-702HP Hughes Network Systems 1999 14.08.2007, 23:44 Ariane 5 ECA 2007-036A
Anik F2 BSS-702HP Telesat Canada 2000 18.07.2004, 00:44 Ariane 5G+ 2004-027A
NSS 8 BSS-702HP SES New Skies 2001 30.01.2007, 23:22 Zenit 3SL 2007-F01 Fehlstart, Rakete explodierte beim Abheben[2]
WGS-1 BSS-702HP US Air Force 2002 11.10.2007, 00:22 Atlas V (421) 2007-046A
Thuraya 3 BSS-702HP GEM Thuraya 2002 15.01.2008, 11:49 Zenit 3SL 2008-001A
WGS-2 BSS-702HP US Air Force 2002 04.04.2009, 00:31 Atlas V (421) 2009-017A
WGS-3 BSS-702HP US Air Force 2002 06.12.2009, 01:47 Delta IV M+ (5,4) 2009-068A
XM 3 BSS-702HP XM Satellite Radio 2003 01.03.2005, 03:51 Zenit 3SL 2005-008A
XM 4 BSS-702HP XM Satellite Radio 2003 30.10.2006, 23:49 Zenit 3SL 2006-049A
DirecTV-10 BSS-702HP DirecTV 2004 07.07.2007, 01:16 Proton-M/Bris-M 2007-032A
DirecTV-11 BSS-702HP DirecTV 2004 19.03.2008, 22:48 Zenit 3SL 2008-013A
DirecTV-12 BSS-702HP DirecTV 2004 29.12.2009, 00:22 Proton-M/Bris-M 2009-075A
WGS-4 BSS-702HP US Air Force 2006 20.01.2012, 00:38 Delta IV M+ (5,4) 2012-003A
WGS-5 BSS-702HP US Air Force 2006 25.05.2013, 00:27 Delta IV M+ (5,4) 2013-024A
MSV SA BSS-702HP GEM Ligado Networks 2006 Nicht gestartet ?
-
Vertrag wurde gekündigt
SkyTerra-1 BSS-702HP GEM Ligado Networks 2006 14.11.2010, 17:29 Proton-M/Bris-M 2010-061A
SkyTerra-2 BSS-702HP GEM Ligado Networks 2006 Nicht gestartet Proton-M/Bris-M
(geplant)
-
Status unklar, wahrscheinlich in MEXSAT-2 umgewandelt
WGS-6 BSS-702HP US Air Force 2007 08.08.2013, 00:29 Delta IV M+ (5,4) 2013-041A
Intelsat 22 BSS-702MP Intelsat 2009 25.03.2012, 12:10 Proton-M/Bris-M 2012-011A
Intelsat 21 BSS-702MP Intelsat 2009 19.08.2012, 06:55 Zenit 3SL 2012-045A
Intelsat 27 BSS-702MP Intelsat 2010 01.02.2013, 06:56 Zenit 3SL 2013-F01 Fehlstart, Minderleistung der Blok-D-Oberstufe[3]
Inmarsat-5 F1 BSS-702HP Inmarsat 2010 08.12.2013, 12:12 Proton-M/Bris-M 2013-073A
Inmarsat-5 F2 BSS-702HP Inmarsat 2010 01.02.2015, 12:31 Proton-M/Bris-M 2015-005A
MEXSAT-1 BSS-702HP GEM SCT 2010 16.05.2015, 05:47 Proton-M/Bris-M 2015-F01 Fehlstart, Fehler in der dritten Stufe[4]
Inmarsat-5 F3 BSS-702HP Inmarsat 2010 28.08.2015, 11:44 Proton-M/Bris-M 2015-042A
MEXSAT-2 BSS-702HP-GEM SCT 2010 02.10.2015, 10:28 Atlas V (421) 2015-056A
WGS-7 BSS-702HP US Air Force 2011 24.07.2015, 00:07 Delta IV M+ (5,4) 2015-036A
WGS-8 BSS-702HP US Air Force 2011 27.01.2016, 23:20 Delta IV M+ (5,4) 2016-075A
Eutelsat 115 West B BSS-702SP Eutelsat 2012 02.03.2015, 03:50 Falcon 9 v1.1 2015-010B Start zusammen mit ABS 3A
ABS 3A BSS-702SP Asia Broadcast Satellite 2012 02.03.2015, 03:50 Falcon 9 v1.1 2015-010A Start zusammen mit Eutelsat 115 West B
Intelsat 29e BSS-702MP Intelsat 2012 27.01.2016, 23:20 Ariane 5 ECA 2016-004A
SES-9 BSS-702HP SES World Skies 2012 04.03.2016, 23:35 Falcon 9 v1.2 2016-013A
Eutelsat 117 West B BSS-702SP Eutelsat 2012 15.06.2016, 14:29 Falcon 9 v1.2 2016-038B Start zusammen mit ABS 2A
ABS 2A BSS-702SP Asia Broadcast Satellite 2012 15.06.2016, 14:29 Falcon 9 v1.2 2016-038A Start zusammen mit Eutelsat 117 West B
WGS-9 BSS-702HP US Air Force 2012 19.03.2017, 00:18 Delta IV M+ (5,4) 2017-016A
WGS-10 BSS-702HP US Air Force 2012 01.11.2018 (geplant)[5] Delta IV M+ (5,4)
-
Noch nicht gestartet

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stephen Clark: Electric propulsion could launch new commercial trend, in Spaceflight now, Datum: 19. März 2012, Abgerufen: 21. März 2012
  2. NSS 8 bei Gunter′s Space Page (englisch).
  3. Zenit-3SL (2) bei Gunter′s Space Page (englisch).
  4. MEXSAT 1, 2 (Centenario, Morelos 3) bei Gunter′s Space Page (englisch).
  5. Stephen Clark: Launch Schedule (englisch).