Bogheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bogheim
Gemeinde Kreuzau
Koordinaten: 50° 43′ 53″ N, 6° 26′ 22″ O
Höhe: 237 m ü. NHN
Fläche: 1,74 km²
Einwohner: 239 (31. Jul. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 137 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Juli 1969
Postleitzahl: 52372
Vorwahl: 02422

Bogheim ist ein Ortsteil der Gemeinde Kreuzau im Kreis Düren, Nordrhein-Westfalen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bogheim liegt am Eifelnordrand in der Rureifel im Naturpark Nordeifel. Nachbarorte sind Untermaubach, Straß und Langenbroich. Von Bogheim hat man eine gute Fernsicht in das Rurtal bis zur Kreisstadt Düren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf eine frühe fränkische Gründung deutet der Heim-Name in Verbindung mit dem aus dem germanischen Stamm kommenden Bogo = Biegung hin. Die Biegung ist heute noch im Verlauf der Dorfstraße zu erkennen

Der Ort wurde im Zweiten Weltkrieg zu 70 % zerstört und später wieder aufgebaut.

Am 1. Juli 1969 wurde die bis dahin eigenständige Gemeinde Bogheim mit sieben weiteren Gemeinden zur neuen Gemeinde Kreuzau zusammengeschlossen.[2]

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bogheim liegt abseits der Kreisstraße 31 von Straß nach Untermaubach. Von dieser Straße führt eine Verbindungsstraße in den Ort. Es gibt keinen Durchgangsverkehr.

Die Busse der Dürener Kreisbahn fahren den Ort mit der Linie 201 an.

Vereinswesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem kleinen Ort gibt es einen Sportverein und eine Schützenbruderschaft.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.kreuzau.de/ug/zadafa/index5.php
  2. Gesetz zur Neugliederung von Gemeinden des Landkreises Düren vom 24. Juni 1969