Brücke (Heraldik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brücke im Wappen (Darstellung: Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin)

Die Brücke hat in der Heraldik zwei verschiedene Bedeutungen.

Turnierkragen in der Bedeutung Brücke

Einmal ist es eine Bezeichnung für den Turnierkragen. Dieser ist eine gemeine Figur im Wappen und findet vorrangig in Wappen adliger Personen als Beizeichen Verwendung. Hier wird die adlige Nebenlinie bei gleichem Wappenbild unterschieden.

Das andere Mal ist die Brücke auch eine gemeine Figur und bildet das Bauwerk Brücke als Wappenmotiv ab. Häufig zielt die Aufnahme im Wappen auf die redende Möglichkeit ab. Beispiel ist das Wappen von Königsbrück. Das Brückenmotiv im Stadtwappen deutet meistens auf die Lage des Ortes an einem Fluss hin. Die Darstellung und Farbgebung der Brücke ist nicht einheitlich. Aus der realen Welt werden nicht alle Bauformen ins Wappen genommen, aber Bogen-, Hänge- und Klappbrücken sind beliebt. Das Bauwerk wird stark stilisiert gestaltet. Oft wird ein Mauerwerk angedeutet. Die Anzahl der Brückenbogen reichen von einem bis selten über fünf. Das Brückenmotiv gehört neben der Burg, dem Kastell und dem Turm zu den häufig genommenen gemeinen Figur.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brücke in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien