Brañosera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Brañosera
Blick vom Gipfel des Valdecebollas auf Brañosera
Blick vom Gipfel des Valdecebollas auf Brañosera
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Brañosera
Brañosera (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: KastilienleonKastilien und León Kastilien und León
Provinz: Palencia
Comarca: Montaña Palentina
Koordinaten 42° 56′ N, 4° 18′ WKoordinaten: 42° 56′ N, 4° 18′ W
Höhe: 1220 msnm
Fläche: 62,48 km²
Einwohner: 246 (1. Jan. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 3,94 Einw./km²
Postleitzahl: 34829
Gemeindenummer (INE): 34036 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine

Brañosera ist ein Ort und eine spanische Gemeinde (municipio) in der Provinz Palencia der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-Leon auf 1220 msnm. Sie hat eine Fläche von 62 km², 246 Einwohner (2018) und eine Bevölkerungsdichte von 4 Einw. pro km².

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt 118 Kilometer nördlich der Provinzhauptstadt Palencia und nördlich von Aguilar de Campoo. Brañosera ist über die Straße P-220 zu erreichen.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1981 1991
1.227 1.231 2.018 2.225 1.647 1.989 1.766 970 319 287

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brañosera ist einer ältesten Orte der Region. Im Jahr 824 ließ der Graf Munio Núñez im Rahmen der Reconquista den Ort anlegen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Romanische Kirche Santa Eulalia
  • Ermita San Miguel, die erstmals 824 überliefert wird. Die Kirche erfuhr im Laufe der Jahrhunderte größere Veränderungen.
  • Cuevas del Cobre, Höhle in der der Pisuerga entspringt

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort lebte seit dem 19. Jahrhundert vom Abbau von Kohle und Mineralien. Der Niedergang dieses Wirtschaftszweiges seit den 1960er Jahren zeigt sich deutlich in der Bevölkerungsentwicklung.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brañosera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).