Brad Moran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Brad Moran Eishockeyspieler
Brad Moran
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. März 1979
Geburtsort Abbotsford, British Columbia, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1998, 7. Runde, 191. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
1995–2000 Calgary Hitmen
2000–2005 Syracuse Crunch
2005–2006 SCL Tigers
2006–2008 Manitoba Moose
2008–2010 Skellefteå AIK
2010–2011 Oklahoma City Barons
2011–2013 Växjö Lakers Hockey
2013 SaiPa
2013–2015 EHC Linz
seit 2015 Nottingham Panthers

Brad Moran (* 20. März 1979 in Abbotsford, British Columbia) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit August 2015 bei den Nottingham Panthers aus der britischen Elite Ice Hockey League unter Vertrag steht.

Moran gilt als technisch versierter Center, dessen Qualitäten als Spielermacher insbesondere im Überzahlspiel zum Tragen kommen. Er tritt gleichermaßen als Torjäger und Vorlagengeber auf, konnte sich jedoch aufgrund seiner läuferischen sowie körperlichen Defizite nicht in der National Hockey League durchsetzen.

In Deutschland erregte Moran innerhalb der Eishockeyszene wegen eines mehrfach geplatzten Wechsels in die Deutsche Eishockey Liga größeres Aufsehen. So hatte er in den Jahren 2006, 2007 und 2008 jeweils Vorverträge bei den Hamburg Freezers bzw. beim ERC Ingolstadt unterschrieben, entschied sich jedoch abschließend in allen drei Fällen für andere Angebote.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moran begann seine Karriere in der Saison 1995/96 bei den Calgary Hitmen in der Western Hockey League und stand dort fünf Spielzeiten auf dem Eis, zuletzt sogar als Mannschaftskapitän. Mit den Hitmen gewann er in der Saison 1998/99 den Ed Chynoweth Cup und erhielt in der darauffolgenden Spielzeit die Bob Clarke Trophy für den Spieler mit den meisten Scorerpunkten sowie die Auszeichnung als Spieler des Jahres.

Brad Moran (2011)

Im Sommer 2000 nahmen ihn die Columbus Blue Jackets aus der National Hockey League unter Vertrag[1], wo er aber fast ausschließlich im damaligen Farmteam der Blue Jackets, den Syracuse Crunch in der American Hockey League, eingesetzt wurde und somit in sieben Jahren nur fünf Einsätze für Columbus in der NHL absolvierte. Zur Saison 2005/06 entschied sich Moran erstmals für einen Wechsel nach Europa und schloss sich den SCL Tigers aus der Schweizer National League A an[2], wo er am Ende der Saison nach einer Verletzungspause kurzzeitig an die EHC Visp in die zweitklassige National League B ausgeliehen wurde.[3]

Im Sommer 2006 wurde er von den Vancouver Canucks aus der NHL verpflichtet, bestritt aber die komplette Spielzeit 2006/07 bei deren Farmteam, den Manitoba Moose aus der AHL. Im Vorfeld der Saison 2007/08 gaben die Hamburg Freezers aus der Deutschen Eishockey Liga die Verpflichtung Morans bekannt[4], der ursprünglich bereits im Jahr zuvor nach Hamburg kommen sollte, aber kurz vor Ablauf einer vereinbarten Ausstiegsklausel zu den Canucks wechselte.[5] Der Transfer kam jedoch erneut nicht zustande, da der Stürmer unmittelbar vor Saisonbeginn abermals ein Vertragsangebot aus Vancouver annahm, in dessen Rahmen ihm die Chance auf Einsätze in der NHL in Aussicht gestellt wurde.[6] Nach drei Partien für die Canucks wurde Moran erneut zum Farmteam nach Manitoba abgegeben, wo er den Rest der Spielzeit 2007/08 verbrachte.

Anschließend wechselte der Linksschütze abermals nach Europa und spielte ab der Saison 2008/09 zwei Jahre lang in der Elitserien beim Skellefteå AIK. Nach einer kurzen Zwischenstation bei den Oklahoma City Barons aus der American Hockey League in der Saison 2010/11 ging Moran erneut nach Schweden und stand ab der Spielzeit 2011/12 für die Växjö Lakers auf dem Eis.[7] Während der Saison 2012/13 wurde er zunächst zum finnischen Klub SaiPa in die SM-Liiga transferiert, ehe ihn im April 2013 der EHC Linz aus der Österreichischen Eishockey-Liga verpflichtete.[8]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1995/96 Calgary Hitmen WHL 70 13 31 44 28
1996/97 Calgary Hitmen WHL 72 30 36 66 61
1997/98 Calgary Hitmen WHL 72 53 49 102 64 18 10 8 18 20
1998/99 Calgary Hitmen WHL 71 60 58 118 96 21 17 25 42 26
1999/00 Calgary Hitmen WHL 72 48 72 120 84 13 7 15 22 18
2000/01 Syracuse Crunch AHL 71 11 19 30 30 5 3 4 7 2
2001/02 Columbus Blue Jackets NHL 3 0 0 0 0
2001/02 Syracuse Crunch AHL 64 25 24 49 51 10 5 8 13 2
2002/03 Syracuse Crunch AHL 47 12 19 31 22
2003/04 Columbus Blue Jackets NHL 2 1 1 2 2
2003/04 Syracuse Crunch AHL 72 24 35 59 44 7 5 3 8 2
2004/05 Syracuse Crunch AHL 80 26 46 72 70 7 5 3 8 2
2005/06 SCL Tigers NLA 18 4 4 8 18 6 4 6 10 10
2005/06 EHC Visp NLB 2 3 2 5 2
2006/07 Vancouver Canucks NHL 3 0 1 1 2
2006/07 Manitoba Moose AHL 69 25 47 72 52 13 5 6 11 12
2007/08 Manitoba Moose AHL 74 22 55 77 44 6 1 4 5 4
2008/09 Skellefteå AIK Elitserien 55 11 31 42 28 9 2 2 4 6
2009/10 Skelleftea AIK Elitserien 55 14 26 40 32 12 0 5 5 6
2010/11 Oklahoma City Barons AHL 79 20 52 72 40 6 1 2 3 2
2011/12 Växjö Lakers Elitserien 55 9 28 37 22
2012/13 Växjö Lakers Elitserien 37 5 3 8 24
2012/13 SaiPa SM-liiga 14 5 10 15 8 3 0 2 2 0
2013/14 EHC Black Wings Linz EBEL 50 16 35 51 16 8 3 4 7 4
AHL gesamt 556 165 297 462 353 47 18 29 47 24
NHL gesamt 8 1 2 3 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brad Moran – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hockeysfuture.com Blue Jackets sign WHL MVP and College Standout
  2. blick.ch SCL Tigers holen Kanadier
  3. hockeyfans.ch SCL Tigers leihen Moran an Visp
  4. hockeyweb.de Freezers verpflichten Top-Stürmer - Brad Moran und John Tripp kommen
  5. abendblatt.de Freezers müssen auf Brad Moran verzichten
  6. mopo.de Sturm-Hoffnung Moran schafft Sprung in die NHL
  7. coppernblue.com Brad Moran headed to Vaxjo Lakers
  8. Eishockey News, Budapest will in die EBEL - Brad Moran wechselt zu den Black Wings Linz