Buick Enclave (2007)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Buick
2008 Buick Enclave.jpg
Enclave
Produktionszeitraum: seit 2007
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
3,6 Liter (215 kW)
Länge: 5113 mm
Breite: 2007 mm
Höhe: 1842 mm
Radstand: 3020 mm
Leergewicht: 2168–2316 kg
Vorgängermodell Buick Rainier
Buick Rendezvous
Buick Terraza
Nachfolgemodell Buick Enclave (2017)

Der Buick Enclave der ersten Generation ist ein Sport Utility Vehicle der amerikanischen Marke Buick aus dem General-Motors-Konzern.

Heckansicht eines metallicroten Buick Enclave in New York
Heckansicht (2007–2012)

Fahrzeugeigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Innenraum bietet der Buick Enclave auf drei Sitzreihen Platz für sieben Personen. Angetrieben wird das entweder mit Vorder- oder optional mit Allradantrieb ausgestattete Fahrzeug von einem 3,6-Liter-V6-Ottomotor mit 215 kW (292 PS).

Das Modell wird bei Lansing (Michigan) gebaut.

Farben:

Solid
Galaxy White
Metallic
Melange Beige
Metallic
Poly Silver
Mica
Denim Blue
Mica
Imperial Blue
Metallic
Mint Green
Metallic
Dark Turquiose
Metallic
Sunset Orange
Solid
Super Red
Mica
Red Rock
Mica
Pearl Black

Modellhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundlage für das Design des Enclave war 2003 die Studie Centieme, die erstmals auf der North American International Auto Show präsentiert wurde. Die Vorstellung einer seriennahen Konzeptstudie, die schon den Name Enclave trug, fand auf der NAIAS 2006 statt.[1] Auf der LA Auto Show im selben Jahr wurde schließlich das Serienmodell gezeigt.[2]

Er teilt sich seit dem Modelljahr 2008 die Lambda-Plattform von GM mit den Modellen Chevrolet Traverse, GMC Acadia und Saturn Outlook. Im Modellangebot von Buick ersetzt der Enclave die SUV-Modelle Rendezvous und Rainier sowie die Großraumlimousine Terraza.

Zum Modelljahr 2013 wurde das Fahrzeug überarbeitet.

In Nordamerika wurde die erste Generation des Buick Enclave zum Modelljahr 2018 vom Buick Enclave (2017) abgelöst.[3] In China wird die erste Generation weiterhin (Stand: 2018) angeboten.[4]

Facelift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buick Enclave (seit 2013)

Der Buick Enclave wurde zum Modelljahr 2013 hin einer großen Modellpflegemaßnahme unterzogen, das überarbeitete Modell wurde am 3. April 2012 auf der New York Autoshow vorgestellt.[5] Während die Technik unverändert blieb wurden das Innen- und Außendesign des Fahrzeuges grundlegend überarbeitet, wobei die analoge Uhr im Cockpit erhalten blieb.

Der Enclave erhielt hierbei neu gestaltete Xenonscheinwerfer samt LED-Tagfahrlicht, eine neugestaltete Frontschürze, sowie Heckleuchten mit LED-Lichtleitern[6].

Der Innenraum wurde hauptsächlich durch neue Bedienelemente für die Klimaautomatik, neue Holzzierelemente und ein serienmäßiges GM-IntelliLink-Infotainmentsystem aufgewertet, wodurch das Interieur weitaus moderner wirkt.

Die Sicherheitsausstattung wurde durch einen neuentwickelten „Front Center Airbag“ ergänzt,[7] der an der Innenseite des Sitzes angebracht ist und bei Kollisionen helfen soll, einen Zusammenstoß der Passagiere zu verhindern und somit das Verletzungsrisiko minimieren. Er ist für alle Modelle des Enclave serienmäßig.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ausstattungsniveau ist bei allen Enclave-Modellen hoch, daher ist der Enclave als Luxusausführung der GM-Lambda-Plattform höher positioniert und dementsprechend teurer als seine Konzernbrüder Chevrolet Traverse und GMC Acadia.

Die Basisausstattung „Convenience Group“ ist bereits sehr gut ausgestattet, zum Serienumfang gehören hier u. a. das IntelliLink-Radio mit Touchscreen, USB-Anschluss und XM-Radio, Bordcomputer, 3-Zonen-Klimaautomatik, elektrisch verstellbarer Fahrersitz, 18-Zoll-Aluminiumräder, elektrische Heckklappe, Xenonscheinwerfer, Rückfahrkamera und Einparkhilfe für den Heckbereich.

Darauf folgt die „Leather Group“. Sie umfasst zusätzlich elektrisch verstellbare Ledersitze mit Sitzheizung, Totwinkelwarnsystem (BLIS) und 19-Zoll-Aluminiumräder.

Die höchste Ausstattungslinie ist die „Premium Group“. Sie enthält zusätzlich ein Bose-Audiosystem, Kollisionswarner, Spurhalteassistent, Sitzkühlung vorn sowie eine elektrische Lenksäule.

Wahlweise sind für alle Enclavemodelle ein Navigationssystem, ein Entertainmentsystem für die Rücksitze und ab „Premium Group“ ein Panoramaschiebedach.[8]

Seither wird der Enclave für China unverändert gebaut. Die Serienausstattung wurde in Nordamerika lediglich zum Modelljahr 2014 durch zwei USB-Auflademöglichkeiten für Smartphones in der zweiten Reihe ergänzt.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

3.6 V6 SIDI
Bauzeitraum seit 2007
Motorkenndaten
Motortyp V6-Ottomotor
Hubraum 3564 cm³
max. Leistung bei min−1 215 kW (292 PS) / 6300
max. Drehmoment bei min−1 366 Nm / 3400
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Antrieb, optional Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 174 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 8,7 s
Tankinhalt 83 l

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Buick Enclave (2007) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Buick Enclave: Privatjet - auto motor und sport. In: auto-motor-und-sport.de. 10. Januar 2006, abgerufen am 7. Juli 2018.
  2. David Thomas: 2006 L.A. Auto Show: Buick Enclave - News - Cars.com. In: cars.com. 27. November 2006, abgerufen am 7. Juli 2018 (englisch).
  3. Uli Baumann: Buick Enclave Modelljahr 2018: Daten, Preise, Marktstart - auto motor und sport. In: auto-motor-und-sport.de. 12. April 2017, abgerufen am 7. Juli 2018.
  4. 【昂科雷】别克昂科雷_别克新昂科雷报价及图片_别克汽车官网. In: buick.com.cn. Abgerufen am 7. Juli 2018 (chinesisch, Modellseite des Buick Enclave für China).
  5. 2013 Buick Enclave debuts with new look over same drivetrain. Abgerufen am 3. April 2012.
  6. 2013 Buick Enclave Lightning Technology. BestCarsGuide. Abgerufen am 1. September 2014.
  7. http://media.gm.com/media/us/en/gm/news.detail.html/content/Pages/news/us/en/2011/Sep/0929_airbag.html
  8. Archivlink (Memento des Originals vom 26. August 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.buick.com