Bulgaria Air

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bulgaria Air
България Ер
Airbus A320-200 der Bulgaria Air
IATA-Code: FB
ICAO-Code: LZB
Rufzeichen: FLYING BULGARIA
Gründung: 2002
Sitz: Sofia, BulgarienBulgarien Bulgarien
Drehkreuz:

Flughafen Sofia

Heimatflughafen:

Flughafen Sofia

IATA-Prefixcode: 623
Leitung: Janko Georgiew (CEO)
Vielfliegerprogramm: Fly More
Flottenstärke: 10
Ziele: national und international
Website: www.air.bg

Bulgaria Air (bulgarisch България Ер) ist die nationale Fluggesellschaft Bulgariens mit Sitz in Sofia und Basis auf dem Flughafen Sofia.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bulgaria Air wurde 2002 als Nachfolgerin der insolventen Balkan Bulgarian Airlines gegründet. Auf Anordnung des bulgarischen Ministers für Transport und Kommunikation wurde sie im November 2002 zum Flagcarrier Bulgariens erklärt. Damit erhielt sie die Lizenz einige der profitabelsten bulgarischen Flugverbindungen zu bedienen.

Der Flugbetrieb begann im Dezember 2002 mit der Übernahme der Flüge der Balkan Bulgarian Airlines, die in Konkurs gegangen war.

Ab 2005 wurde Bulgaria Air privatisiert. 2007 übernahm die bulgarische Fluggesellschaft Hemus Air zu 99,9 % den Vorsitz über die Bulgaria Air unter dem Versprechen, weitere 86 Millionen Euro für den Ausbau der Flotte zu bezahlen. Im Rahmen dieser Investitionen soll Bulgaria Air 15 neue Flugzeuge zur Erweiterung ihres Streckennetzes sowie ihrer Wettbewerbsfähigkeit erhalten.

Seit 2007 befinden sich die drei bulgarischen Gesellschaften Bulgaria Air, Hemus Air und Viaggio Air endgültig im Besitz der Hemus Air und damit der Balkan Hemus Group mit gemeinsamer Führung. Seit September 2007 trugen alle Flugnummern der Flüge von Bulgaria Air, Hemus Air und Viaggio Air den IATA-Code FB der Bulgaria Air. Im Zuge der Vereinheitlichung sind seit Anfang 2009 die beiden Markennamen Hemus Air und Viaggio Air komplett verschwunden. Die Marke Bulgaria Air bleibt damit als einzige der drei erhalten. Bulgaria Air bündelt damit die Flugziele, Flugzeuge sowie Flugstrecken aller drei Gesellschaften in sich.

2016 gründete Bulgaria Air eine Charterfluggesellschaft namens Bul Air.[1]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bulgaria Air fliegt von Sofia vor allem zahlreiche Metropolen und Urlaubsziele Europas an. Im deutschsprachigen Raum werden Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Wien und Zürich angeflogen.[2]

Codesharing

Bulgaria Air unterhält Codeshare-Abkommen mit folgenden Fluggesellschaften:[3]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Airbus A319-100 der Bulgaria Air
Embraer 190 der Bulgaria Air

Mit Stand Januar 2017 besteht die Flotte der Bulgaria Air aus zehn Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 8,9 Jahren:[4]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen Sitzplätze[5]
(Business/Economy)
Airbus A319-100 02 1 betrieben für Fastjet Zimbabwe 144 (8/136)
Airbus A320-200 03 180 (-/180)
Avro RJ70 01 Geschäftsreiseflugzeug VIP
Embraer 190 04 108 (8/100)
Gesamt 10

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bulgaria Air – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ch-aviationBulgaria's Bul Air secures Kosovo charter contract (englisch), abgerufen am 23. November 2016
  2. air.bg – Timetable & destinations (englisch), abgerufen am 26. Januar 2017
  3. air.bg – Partners (englisch), abgerufen am 26. Januar 2017
  4. planespotters.net – Bulgaria Air Fleet Details and History (englisch), abgerufen am 26. Januar 2017
  5. air.bg – Fleet (englisch) abgerufen am 1. November 2014