By the Sea (2015)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelBy the Sea
OriginaltitelBy the Sea
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Französisch
Erscheinungsjahr2015
Länge132 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
Stab
RegieAngelina Jolie
DrehbuchAngelina Jolie
ProduktionAngelina Jolie
Brad Pitt
MusikGabriel Yared
KameraChristian Berger
SchnittMartin Pensa
Patricia Rommel
Besetzung

By the Sea ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Angelina Jolie aus dem Jahr 2015. Hauptdarsteller sind Angelina Jolie und Brad Pitt. Premiere hatte er am 5. November 2015 in Los Angeles. In Deutschland kam der Film am 10. Dezember 2015 in die Kinos.[2]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film spielt im Frankreich der 1970er Jahre. Die ehemalige New Yorker Tänzerin Vanessa und ihr Ehemann Roland, ein Schriftsteller, reisen nach Frankreich und checken in einem Hotel eines ebenso verschlafenen wie malerischen kleinen Küstenstädtchens ein. Roland kämpft mit einer Schreibblockade und das desillusionierte Paar mit einer Ehekrise, es driftet während des Hotelaufenthalts immer weiter auseinander. Sie lernen die Einheimischen, wie den Inhaber eines kleinen Cafés Michel und ihre Zimmernachbarn im Hotel Lea und François kennen, die frisch verheiratet sind und im Gegensatz zu Vanessa und Roland ein aktives Sexleben haben.

Immer wieder beobachten Vanessa und Roland das junge Paar durch ein Loch in der Zimmerwand bei Zärtlichkeiten und Sex. Zudem verbringen sie Zeit mit ihren neuen Bekannten, lockern die Routine aus gegenseitigem Anschweigen und Rolands Trinkgelagen etwas auf, ohne ihr wirklich zu entkommen. Im Gegenteil: Durch die voyeuristischen Einblicke in das Liebesleben der Zimmernachbarn kommt es zu größeren Spannungen zwischen Vanessa und Roland.

Während er Liebe und Lust für sie empfindet, verweigert sie jede Berührung und Nähe. Roland konfrontiert Vanessa mehrfach mit der Situation und wirft ihr Eifersucht auf das Glück von Lea und François vor. Kurze Flashbacks zeigen das frühere Liebesleben des Ehepaars und den Verlust eines Babys. Die Situation eskaliert, nachdem Roland seine Frau durch das Loch in der Wand mit François ertappt. Daraufhin reist das junge Paar ab, Roland fährt ihnen nach und begründet das Verhalten seiner Frau mit dem Neid auf die Schwangerschaft von Lea, von der Vanessa wusste.

Nach der erneuten Konfrontation von Vanessa erkennt diese im Kindesverlust den Grund ihres ablehnenden Verhaltens. Das Verhältnis zu Roland entspannt sich langsam, er beginnt wieder zu schreiben. Das Paar kommt sich wieder näher und macht sich nach der Fertigstellung von Rolands Manuskript wieder auf die Heimreise.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Mr. & Mrs. Smith ist es der zweite Film, in dem Angelina Jolie und Brad Pitt gemeinsam auftreten.[3]

Die Dreharbeiten und die Produktion begannen am 19. August 2014 in Malta und endeten am 10. November 2014.[4] Produziert wurde er von Jolie Pas, Plan B Entertainment und den Universal Studios.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle Bewertung
Rotten Tomatoes
Kritiker [5]
Publikum [5]
Metacritic
Kritiker [6]
Publikum [6]
IMDb [7]

Der Film bekam überwiegend negative Kritiken.

„It's like a fashion magazine put out a video to help you sleep.“

„Es ist wie wenn ein Modemagazin ein Video herausgebracht hätte, das dir beim Schlafen hilft.“

Bill Goodykoontz: Arizona Republic[5]

„It's a movie where every pause is long and every line of dialogue is supposed to carry great meaning, but ultimately sounds weighed down by excess pretension.“

„Es ist ein Film, in dem jede Pause lang ist und jede Textzeile des Dialogs eine große Bedeutung beinhalten soll, aber schließlich geht es durch übermäßigen Anspruch bergab.“

Jen Chaney: Uproxx[5]

„So boring it defies description. By the Sea is not only a dog; it's a dog that's got fleas.“

„So langweilig, dass es sich einer Beschreibung verweigert. By the Sea ist nicht bloß ein Hund; es ist ein Hund, der Flöhe hat.“

Rex Reed: New York Observer[5]

„You keep watching not just because she and Brad and the Mediterranean are beautiful, but also because small, surprising details start to take on great importance.“

„Man schaut nicht nur deswegen weiter zu, weil sie und Brad und das Mittelmeer so schön sind, sondern auch deswegen, weil kleine, überraschende Details beginnen im großen Maße wichtig zu werden.“

Bilge Ebiri: New York Magazine (Vulture)[6]

Einspielergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Budget des Films betrug 10 Millionen US-Dollar. Bis zum 10. Dezember spielte er in Kanada und den USA insgesamt 538.460 US-Dollar und weltweit 2.796.467 US-Dollar ein. Als der Film auslief, lag das weltweite Einnahmeergebnis bei 3.334.927 US-Dollar.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. By the Sea (2015). Kino.de, abgerufen am 18. Dezember 2015.
  2. By the Sea. Kinopolis, abgerufen am 18. Dezember 2015.
  3. On the Set for 11/10/14: Star Wars: The Force Awakens Along with Angelina Jolie/Brad Pitt’s By The Sea Wraps & More (Memento des Originals vom 25. September 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ssninsider.com, abgerufen am 5. November 2015.
  4. Angelina Jolie and Brad Pitt’s BY THE SEA Starts Filming in Malta This Week, abgerufen am 5. November 2015.
  5. a b c d e By the Sea (2015). Rotten Tomatoes, abgerufen am 4. Januar 2019.
  6. a b c By the Sea. Metacritic, 13. November 2015, abgerufen am 4. Januar 2019.
  7. By the Sea (2015). IMDb, abgerufen am 4. Januar 2019.
  8. Budget + Einspielergebnis. In: Box Office Mojo. Amazon.com, abgerufen am 17. Februar 2016.