Camino Real de Tierra Adentro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Camino Real de Tierra Adentro
UNESCO-Welterbe UNESCO-Welterbe-Emblem

CaminoRealAdentro.png
Camino Real de Tierra Adentro
Staatsgebiet: MexikoMexiko Mexiko
Typ: Kultur
Kriterien: ii, iv
Referenz-Nr.: 1351
UNESCO-Region: Lateinamerika und Karibik
Geschichte der Einschreibung
Einschreibung: 2010  (Sitzung 34)

Der Camino Real de Tierra Adentro (auch Camino de la Plata = „Silberstraße“) bildet ein Netz von historischen Handelswegen zwischen Mexiko-Stadt und den von den spanischen Kolonialherren kontrollierten Silberminen des Nordens bis hin nach Santa Fe, heute USA.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mexiko[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab der Mitte des 16. Jahrhunderts diente der Weg drei Jahrhunderte lang hauptsächlich dem Transport von Silber aus den Silberstädten Mexikos wie Zacatecas, Guanajuato und San Luis Potosí nach Mexiko-Stadt. Der Weg dahin war durch karawansereiartige Forts (siehe Ojuelos de Jalisco) und durch Haziendas gegen Überfälle durch die Indios, v. a. durch die Guachichilen, gesichert. In Mexiko-Stadt erfolgte eine endgültige Registrierung des Silbers und dessen Verladung zum Weitertransport über den Hafen von Veracruz an der Golfküste bis nach Spanien. Mit dem allmählichen Rückgang der Silbergewinnung im 17./18. Jahrhundert, spätestens jedoch mit dem Beginn des Mexikanischen Unabhängigkeitskriegs (1810–1821) verlor der alte Handelsweg seine Bedeutung.

Am 1. August 2010 wurden 60 Stätten entlang des mexikanischen Teils des Camino Real in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.

USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den Minen des Nordens stammte das für die Gewinnung des Silbers benötige Quecksilber. Die dadurch gewonnenen Reichtümer weckten das koloniale Interesse der Spanier und gaben den Anreiz, den Kontinent weiter zu erkunden und zu kolonialisieren. Die Route der „Silberstraße“ wurde sukzessive bis über den Rio Grande bei El Paso, Texas und nach New Mexico in die heutigen Vereinigten Staaten verlängert.

Logo des Camino Real

In den Jahren 1830 bis 1846 erfolgte die Loslösung von Texas und New Mexico von der Republik Mexiko und deren Eingliederung als US-Bundesstaaten.

Der Weg wurde im Jahr 1986 von der American Society of Civil Engineers in die List of Historic Civil Engineering Landmarks aufgenommen.

Im Jahr 2000 wurde der Abschnitt des El Camino Real de Tierra Adentro in den USA zwischen der mexikanisch-amerikanischen Grenze bei El Paso und Santa Fe mit einer Länge von 404 Meilen (650 km) unter dem Namen Camino Real de Tierra Adentro National Historic Trail in das National Trails System aufgenommen. Der National Park Service und das Bureau of Land Management koordinieren die verschiedenen Gedenkstätten und Museen und bieten Landkarten sowie eine einheitliche Beschilderung.

Angeschlossene Welterbestätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mexiko-Stadt und México (Bundesstaat)
Bundesstaat Hidalgo
  • Franziskaner-Konvent in Tepeji del Río
  • Strecke zwischen Puente de La Colmena und der Hacienda de La Cañada
Bundesstaat Querétaro
  • Historisches Zentrum von San Juan del Río
  • Hacienda Chichimequillas
  • Kapelle der Hacienda Buenavista
  • Historisches Zentrum von Querétaro
Bundesstaat Guanajuato
  • Puente de El Fraile
  • Hospital de San Juan de Dios in San Miguel de Allende
  • Puente de San Rafael
  • Puente La Quemada
  • Villa Protectora de San Miguel el Grande und Santuario de Jesús Nazareno de Atotonilco in San Miguel de Allende
  • Historisches Zentrum von Guanajuato
Bundesstaat Jalisco
Bundesstaat Aguascalientes
  • Hacienda Peñuelas
  • Hacienda Cieneguilla
  • Historisches Zentrum von Aguascalientes
  • Hacienda Pabellón de Hidalgo
Bundesstaat Zacatecas
  • Kapelle San Nicolás Tolentino der Hacienda San Nicolás de Quijas
  • Pinos
  • Kirche Nuestra Señora de los Ángeles im Ort Noria de Ángeles
  • Kirche Nuestra Señora de los Dolores in Villa González Ortega
  • Kolleg Nuestra Señora de Guadalupe in Propaganda Fide
  • Historisches Zentrum von Sombrerete
  • Kirche San Pantaleón Mártir im Ort Noria de San Pantaleón
  • Nationalpark Sierra de Órganos
  • Historisches Zentrum von Chalchihuites
  • Wegstrecke zwischen Ojocaliente und Zacatecas
  • Cueva de Ávalos
  • Historisches Zentrum von Zacatecas
  • Santuario de Plateros bei Fresnillo
Bundesstaat San Luis Potosí
Bundesstaat Durango
  • Capilla de San Antonio der Hacienda de Juana Guerra
  • Kirchen im Ort Nombre de Dios
  • Hacienda de San Diego de Navacoyán und Puente del Diablo
  • Historisches Zentrum der Stadt Victoria de Durango
  • Kirchen in den Orten Cuencamé und Mapimí
  • Capilla del Refugio der Hacienda de Cuatillos
  • Kirche im Ort San José de Avino
  • Kapelle der Hacienda de la Inmaculada Concepción bei Palmitos de Arriba
  • Kapelle der Hacienda de la Limpia Concepción bei Palmitos de Abajo
  • architektonisches Ensemble im Ort Nazas
  • Ort San Pedro del Gallo
  • architektonisches Ensemble von Mapimí
  • Ort Indé
  • Capilla de San Mateo der Hacienda von La Zarca
  • Hacienda de la Limpia Concepción bei El Canutillo
  • Kirche San Miguel im Ort Villa Ocampo
  • Wegstrecke zwischen Nazas und San Pedro del Gallo
  • Mine von Ojuela
  • Höhle von Las Mulas de Molino
Bundesstaat Chihuahua

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: El Camino Real de Tierra Adentro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien