Charles Kuonen Hängebrücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 46° 6′ 6″ N, 7° 48′ 10″ O; CH1903: 628158 / 105638

Charles Kuonen Hängebrücke
Charles Kuonen Hängebrücke
Charles Kuonen Hängebrücke in Randa
Offizieller Name Charles Kuonen Hängebrücke
Nutzung Fussgänger
Überführt

Europaweg

Querung von

Steinschlaggebiet Grabengufer

Ort Randa, Kanton Wallis
Konstruktion Seilbrücke
Gesamtlänge 494 m
Breite 65 cm
Höhe 85 m
Baukosten 720'000 CHF
Baubeginn 8. Mai 2017
Fertigstellung 28. Juli 2017
Eröffnung 29. Juli 2017
Bauzeit 2,5 Monate
Planer Swissrope, Frutigen
Maut keine
Lage
Charles Kuonen Hängebrücke (Kanton Wallis)
Charles Kuonen Hängebrücke
Höhe über dem Meeresspiegel 2020 m ü. M.

Die Charles Kuonen Hängebrücke ist eine Seilbrücke auf dem Europaweg an der östlichen Talseite des Mattertals in der Schweiz. Das 494 Meter lange Bauwerk ist seit seiner Eröffnung im Juli 2017 die längste Fussgänger-Hängebrücke der Welt.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brücke wurde als Ersatz für die im Juli 2010 erstellte Europabrücke gebaut, die zwei Monate nach ihrer Eröffnung von einem Steinschlag zerstört wurde.[2][3] Seitdem mussten Wanderer 500 Höhenmeter ins Tal absteigen und auf der anderen Seite des Steinschlaggebiets wieder aufsteigen, wodurch die Benutzerzahlen des Europaweges zurückgingen.[1] Eine Gruppe um Leo Jörger, ehemaliger Gemeindepräsident von Randa, stellte das Projekt für eine neue Brücke auf die Beine.

Die Baukosten betrugen 720'000 Franken. Davon wurden 250'000 Franken von den Anrainer-Gemeinden des Europaweges, den Gemeinden Grächen, St. Niklaus, Randa, Täsch und Zermatt, aufgebracht. Weitere 100'000 Franken stammten vom Hauptsponsor Charles Kuonen, dessen Namen das Bauwerk trägt. Das übrige Geld kam durch Sponsoren zusammen.

Die Brücke wurde von Swissrope (Lauber Seilbahnen) in Frutigen ausgeführt, die auf den Bau von Seilbahnen und -brücken spezialisiert ist.[4] Sie wurde rund 200 Höhenmeter unterhalb der alten Europabrücke in zehn Wochen gebaut und am 29. Juli 2017 eröffnet. Sie löste die Titan RT in Sachsen-Anhalt als längste Fussgänger-Hängebrücke ab.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brücke ist 65 Zentimeter breit und führt in 85 Metern Höhe über das Steinschlaggebiet.[1] Verzinkte Gitterroste dienen als Laufsteg.[1][5]

Die Tragseile mit 53 Millimetern Durchmesser und einer Seilspannung von 440 kN sind aus Stahl und wiegen zusammen acht Tonnen. Ein zum Patent angemeldetes Dämpfungssystem in den Tragseilen reduziert Schwingungen der Brücke. Die gesamte Brücke wiegt 58 Tonnen.[1][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e sda: 494 Meter lange Verbindung zwischen Zermatt und Grächen: Längste Hängebrücke der Welt im Wallis eröffnet. In: nzz.ch. Aktiengesellschaft für die Neue Zürcher Zeitung, 29. Juli 2017, abgerufen am 29. Juli 2017.
  2. Europabrücke weiter defekt – Randa/Zermatt. In: outdoorseiten.net. 9. August 2015, abgerufen am 29. Juli 2017 (deutsch, mit Bildern der zerstörten Brücke).
  3. a b Luzius Theler: Wandervergnügen mit sanftem Schaukeleffekt: Die längste Hängebrücke der Welt. In: Neue Zürcher Zeitung. 27. Juli 2017, ISSN 0376-6829 (nzz.ch [abgerufen am 29. Juli 2017]).
  4. Hängebrücken von Swissrope
  5. Längste Fußgänger-Hängebrücke „Sie hängt total ruhig in der Luft“, FAZ, 30. Juli 2017.