Christine Thürmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christine Thürmer (geboren 1967 in Forchheim) ist eine deutsche Langstreckenwanderin und Sachbuchautorin. Sie gilt mit mehr als 54.000 zu Fuß zurückgelegten Kilometern als „meistgewanderte“ Frau der Welt und ist der Thruhiker-Szene unter dem Namen German Tourist bekannt.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christine Thürmer wuchs in Forchheim auf und studierte an der Hochschule der Künste Berlin Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation.[2] Nach ihrem Studium arbeitete sie bei einer Unternehmensberatung. Nachdem sie ihre Arbeit verloren hatte und ein Freund gestorben war, beschloss sie 2007, nach eigenen Aussagen, ihr Leben zu ändern und sich ausschließlich dem Langstreckenwandern, Radfahren und Paddeln zu widmen. Heute lebt sie von ihrem Ersparten und dem, was sie durch Vorträge und Bücher einnimmt.[3]

Christine Thürmer lernte im Yosemite-Nationalpark in den USA das Thruhiking kennen, das heißt das Durchwandern eines Fernwanderweges in möglichst einer einzigen mehrtägigen bis mehrmonatigen Tour. Thürmer verfolgt dabei das Konzept des Ultraleichtwanderns mit möglichst minimalem Gepäck. Ihre beruflichen Fähigkeiten als Managerin kamen ihr nach eigenen Aussagen bei der Planung und Organisation ihrer Reisen zugute: „Kostenoptimierung, Logistikkonzepte, Exceltabellen. Letztendlich hat mir das alles sehr geholfen, weil die Bewältigung einer Langstrecke zu großen Teilen von der Logistik und der Planung abhängig ist. Die Fitness kommt unterwegs von alleine … Ich bin umgestiegen, nicht ausgestiegen. Mein Job hat mir immer Spaß gemacht. Ich bin umgestiegen, weil ich wissen wollte, was es noch gibt im Leben.“[4]

In ihren Büchern, die auf der Spiegel-Bestsellerliste standen, gibt sie Eindrücke und Erfahrungen ihrer zahlreichen Reisen sowie Tipps für Thruhiker wieder.[5] 2017 wurde Thürmer mit den ITB BuchAwards für ihr Buch Laufen. Essen. Schlafen. ausgezeichnet, in dem sie ihre Wanderungen auf den drei großen nordamerikanischen Fernwanderwegen beschrieb und das u. a. auch ins Russische und Koreanische übersetzt wurde.[6] Beim El Mundo-Festival 2019 wurde sie für den ersten Preis der Discovery Days 2019 für den besten Vortrag und mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.[7]

Christine Thürmer gilt mit mehr als 54.000 zurückgelegten Kilometern nach eigenen Angaben als „meistgewanderte Frau der Welt“, ist aber auch mehr als 30.000 Kilometer geradelt und 6.500 Kilometer gepaddelt. Wenn sie nicht unterwegs ist, lebt sie in Berlin.[8][9]

Einstieg als Langstreckenwanderin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2004 lief Christine Thürmer den Pacific Crest Trail in den USA – 4277 Kilometer von Mexiko nach Kanada – und fand so den Einstieg als Thruhikerin. 5 Monate und einen Tag benötigte sie für diese Distanz. Im Juni 2007 wanderte sie den Continental Divide Trail (CDT) in Richtung Süden. Nach diesem Trail, den sie im November 2007 beendet hatte, kehrte Thürmer nach Deutschland zurück, um eine Vollzeit-Wanderkarriere, festgehalten durch regelmäßige Blog-Berichte, zu starten.[10] In der internationalen Hiker-Szene war sie ab diesem Zeitpunkt unter dem Namen German Tourist bekannt.[11]

Thürmer löste ihre Wohnung auf und lagerte ihren Besitz in einen Lagerraum ein, um im Frühjahr 2008 die erste Weltreise mit einer Radtour auf dem Eurovelo 6 durch Europa zu starten. Im Juni 2008 flog sie in die USA, um den Appalachian Trail (AT) in Richtung Süden zu wandern.[10] Christine Thürmer erhielt nach Abschluss des Appalachian Trail im November 2008 von der US-Vereinigung für Langstreckenwanderungen den Triple Crown of Hiking. Diese Leistung, alle drei großen US-Trails zu wandern, hatten bis dahin weniger als hundert Menschen geschafft.[12]

Reisen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2008 reiste sie nach Australien, um auf dem Bibbulmun Track zu wandern. Dort lernte sie einen britischen Weltumradler kennen, mit dem sie von Januar bis September 2009 sieben Monate lang gemeinsam durch Australien, Neuseeland, Japan und Südkorea radelte. Die zweite Weltreise im Januar 2010 begann mit einer Durchquerung des Florida Trails, gefolgt von einer Durchquerung des Arizona Trails im Frühjahr 2010. Den Südwesten der USA bereiste sie mit einem sechsmonatigen Visum per Fahrrad. Im Juli 2010 flog sie weiter nach Australien, um den Stuart Highway zu radeln und verschiedene Fernwanderwege wie den Larapinta Trail, den Great South West Walk, den Heysen Trail, den Hume and Hovell Track und den Bibbulmun Track zum zweiten Mal zu wandern. Auf der Rückreise verbrachte Thürmer das erste Quartal 2011 mit Rucksackreisen in Singapur, Malaysia und Brunei. Im Sommer 2011 begann sie intensiver mit dem Paddeln, indem sie den Yukon durchpaddelte. Nach der Rückkehr nach Deutschland wanderte sie im Herbst 2011 quer durch Großbritannien, von John o’ Groats bis Land’s End.[10] Auf ihren Reisen schläft sie vorwiegend im Zelt.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Triple Crown of Hiking der US-Vereinigung für Langstreckenwanderungen
  • 2017: ITB BuchAwards 2017 für Laufen. Essen. Schlafen.
  • 2019: Erster Preis der Discovery Days für den besten Vortrag

Wanderungen und Touren (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

zu Fuß
per Fahrrad
  • Eurovelo 6: 2500 km
  • Scandinavia: 5500 km
  • Baltic States/Finland: 7900 km
per Boot
  • Yukon River: 2200 km
  • Mississippi: 3000 km
  • Across Sweden: 900 km

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christine Thürmer Langstreckenwanderin. In: berlintravelfestival.com. I Love TravelGmbH, abgerufen am 5. Oktober 2021.
  2. Autorenprofil Christine Thürmer. In: diebuchagenten.de. Abgerufen am 31. Oktober 2021.
  3. Ulrike Timm: Die Wander-Extremistin. In: deutschlandfunkkultur.de. Deutschlandradio, 17. Mai 2021, abgerufen am 5. Oktober 2021.
  4. Christoph Dowe: Als ich loslief, war ich noch Vegetarierin. In: zeit.de. Kontakt Verlag Zeit Online GmbH, 16. Juli 2016, abgerufen am 5. Oktober 2021.
  5. Alles, was man über das Langstreckenwandern wissen muss. In: piper.de. Piper Verlag GmbH, abgerufen am 13. Oktober 2021.
  6. Malik-Autorin Christine Thürmer und Piper-Autor Thomas Blubacher für ITB BuchAwards 2017 ausgewählt. In: piper.de. 23. Januar 2017, abgerufen am 5. Oktober 2021.
  7. Christine Thürmer. In: explora.ch. Explora Events AG, abgerufen am 13. Oktober 2021.
  8. Marius Buhl: „Unterhosen und Klopapier weglassen“. Abgerufen am 21. September 2021.
  9. Lea Hajner: Christine Thürmer: „45.000 km zu Fuß sind nicht genug“. Abgerufen am 21. September 2021.
  10. a b c Christine Thürmer: Trips. In: /christine-on-big-trip.blogspot.com. Abgerufen am 6. Oktober 2021 (englisch).
  11. Maria Menzel: Diese Frau legte 33.000 Kilometer zu Fuß zurück. In: welt.de. Axel Springer SE, 1. April 2016, abgerufen am 6. Oktober 2021.
  12. Antje Blinda: Blut, Schweiß, Tränen. Und das pure Glück. In: spiegel.de. Der Spiegel GmbH & Co. KG, 9. April 2016, abgerufen am 6. Oktober 2021.