Christoph Bernstiel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christoph Bernstiel, 2019

Christoph Bernstiel (* 8. Februar 1984 in Bernburg) ist ein deutscher Politiker der CDU und seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages. Seit 2014 ist er Stadtrat in Halle (Saale) und wurde bei der Bundestagswahl 2017 direkt in Deutschen Bundestag gewählt.[1]

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernstiel studierte bis 2010 Politikwissenschaft und Soziologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und schloss dieses als Magister Artium ab. Während seines Studiums wurde er Mitglied der Studentenverbindung Sängerschaft Fridericiana, der er bis Anfang 2018 angehörte. Von 2010 bis 2017 war er Angestellter der MMZ Mitteldeutsches Multimediazentrum Halle (Saale) GmbH. Dort war er als PR-Verantwortlicher und später als Leiter der Kommunikation tätig. Berufsbegleitend absolvierte er ein Kompaktstudium an der Deutschen Presseakademie und schloss dieses als Kommunikationsmanager ab. Im Jahr 2012 gründete er das Einzelunternehmen KOBE-PR. Seit 2013 ist er als PR-Berater nach Standard der Prüfungs- und Zertifizierungsorganisation der deutschen Kommunikationswirtschaft (PZOK) zugelassen.[1]

Politik und Partei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christoph Bernstiel ist 2005 in die CDU und die Junge Union eingetreten. Im Jahr 2006 folgte der Eintritt in den RCDS. Das Amt des Kreisvorsitzenden der Jungen Union Bernburg bekleidete er von 2006 bis 2007 und nach einer Kreisgebietsreform für die Junge Union Salzlandkreis von 2007 bis 2011. Von 2009 bis 2011 war er Beauftragter für Gesellschaftspolitik beim Bundesvorstand der Jungen Union Deutschlands. Seit 2013 ist er Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Halle-Nord. Seit 2014 ist er Mitglied im Stadtrat der Stadt Halle (Saale) und seit 2017 Bundestagsabgeordneter für Halle (Saale),[1] Kabelsketal, Landsberg und Petersberg.[2]

Abgeordneter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 24. September 2017 errang Bernstiel das Direktmandat mit 27,1 % der Erststimmen im Bundestagswahlkreis 72 „Halle (Saale) und nördlicher Saalekreis“ für die CDU.[3] Im Deutschen Bundestag ist er ordentliches Mitglied im Ausschusses für Inneres und Heimat und der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale“. Zudem ist er stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien und im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.[1] Des Weiteren ist er Mitglied in den Arbeitsgruppen Kommission Aufbau Ost, Kommunalpolitik und der Jungen Gruppe sowie dem Parlamentskreis Mittelstand. Weiterhin ist er Mitglied in der deutsch-nordischen, deutsch-japanischen und deutsch-baltischen Parlamentariergruppe. Bernstiel ist stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landesgruppe Sachsen-Anhalt im Deutschen Bundestag. Zusätzlich ist er Stiftungsratsmitglied der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und stellvertretendes Mitglied im Kuratorium der Bundeszentrale für politische Bildung.[4]

Stadtrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 wurde Christoph Bernstiel in den Stadtrat der Stadt Halle (Saale) gewählt. Bis 2018 war er Mitglied im Ausschuss für Planungsangelegenheiten und im Ausschuss für Personalentwicklung. Aktuell ist er Mitglied im Ausschuss für Ordnung und Umweltangelegenheiten sowie stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung. Am 26. Mai 2019 wurde Christoph Bernstiel erneut in den Stadtrat gewählt.[5]

Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christoph Bernstiel engagiert sich in verschiedenen Vereinen:[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Christoph Bernstiel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d www.bundestag.de
  2. a b www.bernstiel.de
  3. https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/ergebnisse/bund-99/land-15/wahlkreis-72.html
  4. https://www.christoph-bernstiel.de/bundestag/
  5. https://www.christoph-bernstiel.de/stadtrat/