Costa Diadema

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Costa Diadema
Costa Diadema docked at Dubrovnik.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge ItalienItalien (Handelsflagge) Italien
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Dream-Klasse
Rufzeichen IBCX
Heimathafen Genua
Eigner Costa Crociere[1]
Reederei Costa Crociere
Bauwerft Fincantieri
Baunummer 6203
Baukosten 550 Mio. €
Bestellung 3. August 2011
Kiellegung 10. Dezember 2012
Taufe 7. November 2014[2]
Stapellauf 16. November 2013
Übernahme 25. Oktober 2014
Indienststellung 1. November 2014[3]
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
306,0 m (Lüa)
Breite 37,2 m
Tiefgang max. 8,3 m
Vermessung 132.500 BRZ
 
Besatzung 1.253
Maschine
Geschwindigkeit max. 22,5 kn (42 km/h)
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 4.947
Sonstiges
Klassifizierungen

Registro Italiano Navale

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9636888

Die Costa Diadema ist ein Kreuzfahrtschiff der Costa Crociere, das 2014 in Dienst gestellt wurde.

Bau[Bearbeiten]

Das neue Flaggschiff der Reederei kostete rund 550 Millionen Euro. Es basiert im Wesentlichen auf den drei Schiffen der Dream-Klasse von Carnival Cruise Lines, die 2009, 2011 und 2012 fertiggestellt wurden. Die Costa Diadema ist das größte unter italienischer Flagge fahrende Kreuzfahrtschiff. Das Schiff ist 306 Meter lang und 37,2 Meter breit und mit rund 132.500 BRZ vermessen.[4]

Am 25. Oktober 2014 wurde das Schiff von Costa Crociere übernommen.[5] Am 7. November 2014 wurde das Schiff getauft. Taufpatin ist die Reisebüromitarbeiterin Carolina Miceli.[6]

Ausstattung[Bearbeiten]

Das Schiff verfügt über 19 Decks, von denen 15 Passagiereinrichtungen enthalten. Es ist mit 1.862 Kabinen ausgestattet und bietet 3.724 Passagieren Platz. Bei Belegung der Oberbetten können 4.947 Passagiere untergebracht werden. 130 Kabinen haben direkten Zugang zu Spa, davon 11 Suiten, 756 Kabinen haben einen eigenen Balkon davon 64 Suiten.[7] Das Schiff wird von 1.253 Besatzungsmitgliedern betrieben.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Costa Diadema – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Equasis
  2. Costa Diadema Taufe am 07. November in Genua nach der Jungfernfahrt. Abgerufen am 16. April 2014.
  3. Costa Diadema: Neues Kreuzfahrtschiff sticht in See. 2. November 2014, abgerufen am 31. Oktober 2014.
  4. Costa Diadema. Abgerufen am 27. Juni 2013.
  5. Costa Diadema: „Selbst Schettino kann sie nicht versenken“, Die Presse, 25. Oktober 2014, abgerufen am 26. Oktober 2014.
  6. Taufpatin der Costa Diadema steht fest. 21. Oktober 2014, abgerufen am 22. Oktober 2014.
  7. Das Schiff der großen Emotionen. Costa Crociere S.p.A, 2013, abgerufen am 19. September 2013 (mit einigen Bildern des Schiffes).