Crossplay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Computerspielbegriff Crossplay (auch Cross-Platform Play, Cross-Platform-Play oder plattformübergreifendes Spielen genannt) beschreibt in einem Computerspiel die Möglichkeit, mit Spielern auf anderen Plattformen das gleiche Spiel gleichzeitig mit- oder gegeneinander spielen zu können.[1]

Schwierigkeiten ergeben sich beim Crossplay unter anderen bei der unterschiedlichen Rechnerarchitektur und Performance auf den Plattformen, abweichender Programmierung bei der Portierung auf die einzelnen Plattformen, sowie den verschiedenen Steuerungsmöglichkeiten auf den einzelnen Plattformen.

So wird Spielern, die mit einem Gamecontroller spielen, bei Ego-Shootern oft eine Zielerfassungshilfe, eine schwächere Form eines Aimbot, angeboten, bei der das Fadenkreuz beim ersten Schuss automatisch den Gegner anvisiert, da es einige Spieler als schwieriger, weniger zeitnah und präzise empfinden, mit dem Daumen an einem Analog-Stick zu zielen, als dies mit der ganzen Hand an einer Maus zu tun. Die Verwendung ist meist optional.

Populäre Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgend eine Tabelle von bekannten Spielen, die Crossplay unterstützen:
Spiel Plattformen mit Crossplay-Unterstützung Crossplay möglich seit Beleg
Minecraft Bedrock Edition Computer, Android, iOS, Xbox One, Nintendo Switch und PlayStation 4 Better-Together-Update (20. September 2017, seit 21. Juni 2018 auch auf Switch, seit 10. Dezember 2019 auch auf PS4) [2][3]
Fortnite Computer, Smartphone, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch 2017, nach Season 5 nur noch eingeschränkt möglich.

Seit Oktober 2019 Pflicht und nicht mehr optional.

[4][5][6]
Power Rangers: Battle for the Grid Computer, Playstation 4, Xbox One und Nintendo Switch Juli 2019 [7][8]
Rocket League Computer, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch 2015 [9]
Call of Duty: Modern Warfare Computer, PlayStation 4 und Xbox One 25. Oktober 2019
Paladins Computer, Xbox One und Nintendo Switch 2018 [10]
Smite Computer, Xbox One und Nintendo Switch 2014 [10]
Ark: Survival Evolved Computer und Xbox One 2017 [10]
Forza Horizon 3 Computer und Xbox One 2016 [10]
Forza Horizon 4 Computer und Xbox One 2018 [10]
Gears of War 4 Computer und Xbox One 2016 [10]
Eagle Flight Computer und PlayStation 4 2016 [10]
Killer Instinct Computer und Xbox One 2013 [11]
State of Decay 2 Computer und Xbox One 2018 [11]
Eve: Valkyrie Computer und PlayStation 4 2016 [11]
Street Fighter 5 Computer und PlayStation 4 2016 [11]
Aragami Computer, Xbox One, PlayStation 4 und Nintendo Switch 2016 [11]
Dauntless Computer, PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch (geplant für Winter 2019), Android (geplant für die Zukunft) und iOS (geplant für die Zukunft) 2019 [11]
Tooth and Tail Computer und PlayStation 4 2017 [11]
Final Fantasy 15 Computer und Xbox One 2016 [11]
Final Fantasy 14 Computer, PlayStation 3 und PlayStation 4 2010 [11]
Astroneer Computer und Xbox One 2019 [11]
Portal 2 Computer und PlayStation 3 2011 [11]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der verschiedenen Steuerungs- und Performancevorteile kann ohne spezielle Optimierung eines Spiels ein Spieler einer bestimmten Plattform im Vorteil liegen. Zudem ist es auf einem Computer generell einfacher Cheats und Mods zu verwenden als auf einer Spielkonsole oder einem Smartphone. Der CEO Guillaume Boucher-Vidal von den Nine Dots Studios sieht in Crossplay die Gefahr für Entwickler von kleineren Mehrspieler-Titeln und Indie-Studios, nicht mehr im Wettbewerb mithalten zu können und dass die großen Spiele dadurch noch mehr Marktanteil einnehmen.[12] Dennoch wünschen sich viele Spieler Crossplay für zukünftige Spiele, um auch mit sozialen Kontakten von anderen Plattformen spielen zu können.[13] Ein weiterer Vorteil von Crossplay sind mehr gefüllte Server, die ein schnelleres Matchmaking ermöglichen, sowie die Übertragung von im Spiel gesammelten Items und Spielerdaten.[14]

Besonders auf der PlayStation 4 wird sich mehr Crossplay von den Entwicklern gewünscht, womit sich Sony bisher jedoch schwer tat.[15][1][16] Ende 2018 wurde für unter anderem Fortnite jedoch auch auf der PlayStation 4 Crossplay in einer Beta-Phase unterstützt,[17][18][19][20] was vielen Menschen Hoffnung gab, dass das Feature in Zukunft auf weitere Spiele ausgeweitet wird.[20] Am 5. Oktober 2019 hat Sony die Beta-Phase für Crossplay auf der PlayStation 4 abgeschlossen und bietet damit Entwicklern nun mehr Möglichkeiten für Crossplay.[21][22]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Playstation 4: Sony knickt beim Crossplay ein - Golem.de. Abgerufen am 17. Juli 2019 (deutsch).
  2. Matt Wales: Minecraft's cross-play Bedrock Update finally comes to Switch next month. In: Eurogamer. 10. Mai 2018, abgerufen am 1. Dezember 2019 (englisch).
  3. Tom Warren: Minecraft is finally getting PS4 cross-play support. 9. Dezember 2019, abgerufen am 9. Dezember 2019 (englisch).
  4. Fortnite: Crossplay auf PS4, Xbox One, PC, iOS, Android und Switch - so geht's. Abgerufen am 10. März 2019.
  5. "Fortnite": So geht Crossplay mit PC, PS4, Xbox One, Switch & Mobile. Abgerufen am 10. März 2019.
  6. Crossplay ist jetzt in Fortnite Pflicht, Epic äußert sich zu Kritik. 5. Oktober 2019, abgerufen am 9. Oktober 2019.
  7. https://www.destructoid.com/power-rangers-battle-for-the-grid-adds-crossplay-improved-matchmaking-and-reveals-three-new-dlc-characters-560365.phtml
  8. https://battleforthegrid.com/blogs/news/v2-0-release
  9. Rocket League: Ab sofort mit Crossplay für alle Plattformen! In: Computerbild.de. 15. Januar 2019, abgerufen am 11. März 2019.
  10. a b c d e f g The-Khoa Nguyen: Crossplay: Diese Games für PC, PS4, Xbox One oder Switch spielen Sie zusammen - PC Magazin. Abgerufen am 14. März 2019.
  11. a b c d e f g h i j k Die 15 besten Crossplay-Spiele, die PC & Konsole miteinander vereinen. 8. Juli 2019, abgerufen am 8. Juli 2019.
  12. Xbox Scarlett: Cross Play eine Gefahr für kleinere Multiplayer-Spiele? » InsideXbox.de. In: InsideXbox.de. 19. Februar 2019, abgerufen am 15. März 2019 (deutsch).
  13. Antonio Komes: Streit wird immer absurder: Fehlende Crossplay-Funktion auf der PlayStation 4 schlägt hohe Wellen. Abgerufen am 15. März 2019.
  14. heise online: Kein Crossplay für Fortnite und Fallout 76: Warum Sony die PS4 isoliert. Abgerufen am 9. Oktober 2019.
  15. Playstation 4: Entwickler warten ungeduldig auf Crossplay - Golem.de. Abgerufen am 15. März 2019 (deutsch).
  16. Sony hat keinen Bock auf Crossplay. Abgerufen am 17. Juli 2019.
  17. Fortnite: Crossplay zwischen PS4, Xbox One und Switch teilweise aufgehoben. Abgerufen am 17. Juli 2019.
  18. Sony: Darum hat Crossplay so lange gedauert. 30. September 2018, abgerufen am 17. Juli 2019.
  19. heise online: Erstmals Crossplay auf der PS4: Sony macht für Fortnite den Weg frei. Abgerufen am 17. Juli 2019.
  20. a b Crossplay zwischen PS4 und Xbox: Diese Spiele könnten nach Fortnite folgen. 27. September 2018, abgerufen am 17. Juli 2019.
  21. heise online: Crossplay auf der PS4 jetzt offiziell. Abgerufen am 9. Oktober 2019.
  22. Kommen jetzt mehr Crossplay-Titel der PS4? Sony schließt Beta-Phase ab. 7. Oktober 2019, abgerufen am 9. Oktober 2019.