Daddy’s Home 2 – Mehr Väter, mehr Probleme!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDaddy’s Home 2 – Mehr Väter, mehr Probleme!
OriginaltitelDaddy’s Home 2
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2017
Länge100 Minuten
AltersfreigabeFSK 6[1]
JMK 12[2]
Stab
RegieSean Anders
DrehbuchSean Anders,
John Morris
ProduktionWill Ferrell,
Adam McKay,
Chris Henchy,
John Morris,
Kevin Messick
MusikMichael Andrews
KameraJulio Macat
SchnittBrad Wilhite
Besetzung

Daddy’s Home 2 – Mehr Väter, mehr Probleme! (Originaltitel: Daddy’s Home 2) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Sean Anders, nach dem Drehbuch von Anders und John Morris. Der Film ist eine Fortsetzung des 2015 veröffentlichten Films Daddy’s Home – Ein Vater zu viel mit Will Ferrell, Mark Wahlberg, Linda Cardellini, John Cena, John Lithgow und Mel Gibson.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film setzt einige Zeit nach den Ereignissen des ersten Teils ein. Dusty und Brad haben mittlerweile ihre Beziehung zu Sara und den Kindern als gemeinsame Co-Dads akzeptiert. Diese wird jedoch auf die Probe gestellt, als die Väter von Dusty und Brad über die Feiertage zu Besuch kommen. Während Dustys Vater Kurt nur so von Männlichkeit strotzt, könnte Brads Vater Don nicht unterschiedlicher sein. Er liebt es, sich zu unterhalten und hat ein Talent für Improvisationstheater.

Kurt, der sich selbst eingeladen hat, da er von seinem Sohn keine Einladung bekam, setzt alles daran, die wackelige Beziehung zwischen Dusty und Brad zu zerstören. Um die beiden dazu zu bringen, sich in die Haare zu geraten, bucht er kurzerhand für alle ein Ferienhaus über die Feiertage. Dort sieht es dann auch fast so aus, als würden Dusty und Brad es sich für immer verscherzen. Als Brad dann auch noch Roger, den biologischen Vater von Dustys Stiefkindern, einlädt, droht die Situation zu eskalieren.

Letztendlich bringt ein Schneesturm die kleine Gruppe jedoch dazu in einem Kino mitten im nirgendwo ihre Probleme auszudiskutieren. Brad und Dusty versöhnen sich und sogar die langjährige Feindschaft von Dusty und seinem Vater Kurt wird beendet.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Veröffentlichung durch Paramount Pictures fand in den USA am 10. November 2017 statt. In Deutschland wird der Film ab dem 7. Dezember 2017 zu sehen sein.[3] Der Pilot Chesley B. Sullenberger hat im Film einen Cameo-Auftritt.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film erhielt von Kritikern eher negative Bewertungen. Matthias von Viereck von den Aachener Nachrichten bezeichnet Daddy’s Home 2 als „Familienfilm, dessen Dialoge nur hier und da unter die Gürtellinie zielen. Der Film dürfte aber auch die eine oder die andere Glühwein-selige Männertruppe in die Kinos führen. Als Pendant jedenfalls zum Frauen-starken Bad Moms 2 funktioniert er wunderbar.“[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Daddy’s Home 2 – Mehr Väter, mehr Probleme! Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Alterskennzeichnung für Daddy’s Home 2 – Mehr Väter, mehr Probleme! Jugendmedien­kommission.
  3. Daddy’s Home 2 – Mehr Väter, mehr Probleme auf filmstarts.de, abgerufen am 11. Dezember 2017.
  4. Matthias von Viereck: „Daddys Home 2“: Turbulente Festtagskomödie. Aachener Nachrichten, 6. Dezember 2017, abgerufen am 11. Dezember 2017.