Deni Alar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deni Alar

Deni Alar (2015)

Spielerinformationen
Geburtstag 18. Jänner 1990
Geburtsort Slavonski BrodSFR Jugoslawien
Größe 185 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1996–2004 FC Zeltweg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004–2007 FC Zeltweg 39 (28)
2007–2009 DSV Leoben II
2007–2009 DSV Leoben 43 0(4)
2009–2011 Kapfenberger SV 63 (21)
2011–2016 SK Rapid Wien 116 (35)
2016– SK Sturm Graz 17 (11)
Nationalmannschaft2
2009–2012 Österreich U-21 16 0(4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 4. Dezember 2016

2 Stand: 15. Dezember 2015

Deni Alar (* 18. Jänner 1990 in Slavonski Brod, SFR Jugoslawien) ist ein österreichischer Fußballspieler kroatischer Abstammung auf der Position eines Stürmers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stürmer, der in Österreich aufwuchs und Sohn des kroatisch-österreichischen Fußballers Goran Alar (* 1962) ist,[1] begann seine fußballerische Laufbahn im Alter von sechs Jahren in den Nachwuchsmannschaften des FC Zeltweg. Bereits im Alter von 15 Jahren wurde er von seinem Verein in der Erwachsenenmannschaft in der fünftklassigen Oberliga Nord eingesetzt, für die er in der Saison 2004/05 zwei Spiele bestritt. Im folgenden Spieljahr bestritt er bereits 24 von 26 Meisterschaftsspielen, in denen er 15 Treffer erzielte. Nachdem Alar in der Saison 2006/07 wieder 13 Tore erzielt hatte, wurde der DSV Leoben auf ihn aufmerksam und verpflichtete ihn im Jänner 2007 für seine Amateurmannschaft, für die er in der laufenden Saison weitere 14 Treffer erzielte. Dort kam er vorerst in der Amateurmannschaft und später alternierend auch in der Profimannschaft zum Einsatz. Im Sommer 2007 unterschrieb er seinen ersten Vertrag als Fußballprofi beim DSV Leoben. Nach einigen Spielen wechselte er im Winter 2008 nach finanziellen Problemen des Vereins zur Kapfenberger SV in die Bundesliga. Sein Bundesligadebüt gab er am 2. Mai 2009 im Spiel gegen die SV Ried, als er in der 90. Minute für Markus Felfernig eingewechselt wurde. Das erste Tor folgte am 15. Mai 2009 gegen Sturm Graz mit dem Treffer zum 3:3. Im Juni 2011 wechselte er zum SK Rapid Wien.[2]

Zur Saison 2016/17 wechselte Alar zum Ligakonkurrenten SK Sturm Graz.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deni Alar (8. von links) als Spieler der U-21-Nationalmannschaft

Am 9. November 2009 wurde Alar unter Trainer Andreas Herzog erstmals in die U-21-Mannschaft Österreichs berufen. Zu seiner Nominierung kam er durch die Absage von Daniel Beichler, der im Kader der A-Nationalmannschaft stand.[4][5] Am 13. November 2009 saß Alar beim 2:2-Auswärtsremis gegen die U-21 von Albanien, bei dem Österreichs U-21 zwei Elfmeter vergab, die volle Spieldauer auf der Ersatzbank. Am 18. Mai 2010 kam der Stürmer zu seinem U-21-Länderspieldebüt, als er beim 1:0-Sieg über die walisische U-21-Nationalelf in der 61. Spielminute für Atdhe Nuhiu eingewechselt wurde. Neben Alar gaben mit Heinz Lindner, Leonhard Kaufmann, Jürgen Prutsch, Markus Hammerer, Marcel Holzmann, Dominik Doleschal und Lukas Kragl weitere sieben Spieler ihr U-21-Debüt.[6]

Insgesamt bestritt Alar 16 Spiele in der österreichischen U-21-Nationalmannschaft, in denen er vier Treffer erzielte.

Im Oktober 2016 wurde er als Ersatz für den verletzten Martin Harnik für die Qualifikationsspiele zur WM 2018 gegen Wales und Serbien erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft berufen.[7]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit September 2009 besitzt Alar die österreichische Staatsbürgerschaft, nachdem er die kroatische abgelegt hatte. Zuvor war er bereits einem Österreicher gleichgestellt, da er schon im Nachwuchsbereich österreichischer Mannschaften aktiv gewesen war.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Torschützenkönig der Saison 2006/07 der steirischen Oberliga Nord (fünfte Leistungsstufe) mit 27 Toren (13 für Zeltweg + 14 für Leoben) [8]
  • Zweiter in der Torschützentabelle 2007/08 der Oberliga Nord mit 14 Toren in neun Spielen[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Deni Alar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Transfermarkt.at: Goran Alar; abgerufen am 31. Aug. 2012
  2. Deni Alar unterschreibt bei Rapid laola1.at, abgerufen am 3. Juni 2011
  3. Deni Alar verlässt Rapid skrapid.at, am 28. April 2016, abgerufen am 28. April 2016
  4. Drazan und Schiemer fallen für Spanien-Länderspiel aus - Leitgeb nachnominiert!, abgerufen am 9. November 2009
  5. Deni Alar im Nationalteam, abgerufen am 9. November 2009
  6. U21-Team schlägt Wales 1:0, abgerufen am 19. Mai 2010
  7. Martin Harnik fällt gegen Wales und Serbien aus oefb.at, am 1. Oktober 2016, abgerufen am 1. Oktober 2016
  8. Fußball online: Torschützentabelle (abgerufen am 4. Oktober 2009)
  9. Fußball online: Torschützentabelle (abgerufen am 4. Oktober 2009)