Die Kinder vom Berghof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anime-Fernsehserie
Titel Die Kinder vom Berghof
Originaltitel アルプス物語 わたしのアンネット
Transkription Arupusu Monogatari: Watashi no An’netto
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 1983
Studio Nippon Animation
Länge ca. 23 Minuten
Episoden 48
Genre Drama
Idee Patricia St. John
Musik Ryōhei Hirose
Erstausstrahlung 9. Januar 1983 – 4. Dezember 1983 auf Fuji TV
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
14. November 1995 – 18. Januar 1996 auf RTL II
Synchronisation

Die Kinder vom Berghof (jap. アルプス物語 わたしのアンネット, Arupusu Monogatari: Watashi no Annette) ist eine 48-teilige japanische Anime-Serie aus dem Jahr 1983 von Junichi Sato, produziert von Nippon Animation. Als Vorlage für die Anime-Serie diente das Kinderbuch Spuren im Schnee der Autorin Patricia St. John.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das siebenjährige Mädchen Annette lebt mit seinen Eltern in einem Haus in den Bergen der französischsprachigen Schweiz, in Rossinière. An Heiligabend 1900 stirbt Annettes Mutter bei der Geburt ihres zweiten Kindes, einem Sohn. Da ihr Vater viel arbeiten muss, erzieht Annette ihren Bruder Dany mithilfe ihrer Tante Martha. Im Frühjahr 1906 kommt es nach einem Streit zwischen Annette und ihrem besten Freund Lucien zu einem Unglück: Als Lucien und Dany in der Nähe einer Schlucht aufeinandertreffen und wegen einer Einladung zu Annettes Geburtstag zu streiten beginnen, lässt Lucien Danys Hermelin versehentlich in die Tiefe fallen, als er von diesem in die Hand gebissen wird, und Dany stürzt bei einem Rettungsversuch hinterher. Mit der Nachricht von Danys Tod kehrt Lucien in das Dorf zurück, wo er gemeinsam mit seiner Mutter Annette und ihren Vater aufsucht, um sie an die Unfallstelle zu führen. Dany überlebt zwar, trägt aber einen schweren Beinbruch davon. Der Arzt diagnostiziert, dass der Junge wahrscheinlich nie wieder ohne Krücken gehen können wird. Daraufhin kündigt Annette Lucien die Freundschaft.

Da ihn sein schlechtes Gewissen plagt, möchte Lucien Dany ein besonderes Geschenk machen und schnitzt ihm eine Arche Noah samt Tiere, welche jedoch von Annette an der Türe abgefangen und auf einen liegenden Brennholzstapel geworfen wird. Dany hat Lucien derweil längst verziehen – besonders, nachdem er über die Herkunft der Arche aufgeklärt wurde. Doch seine Schwester will jeglichen Kontakt zwischen den beiden verhindern. Erst als Lucien ihr das Leben rettet, können er und Annette sich wieder annähern und schließlich ihre Freundschaft retten.

Um seine Schuld wieder gutzumachen, riskiert Lucien im Schneesturm sein Leben auf dem Weg über einen Bergkamm nach Montreux, wo ein berühmter Arzt in jenem Hotel abgestiegen ist, in dem auch seine Schwester Marie arbeitet. Als Dr. Givette dann in das kleine Dorf zur Familie Barnielle kommt und sich Danys Bein ansieht, verspricht er eine kostenlose Operation. Nun kommt Dany in eine Klinik in Lausanne, während Annette, die ihren kleinen Bruder in die große Stadt begleitet, in dem Haus des Arztes wohnen darf. Danys Bein wird schließlich im Operationssaal nochmals gebrochen und verheilt anschließend problemlos. Dankbar und glücklich kehren die Geschwister zu ihrer Familie und ihren Freunden nach Rossinière zurück.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde 1983 unter der Regie von Kōzō Kusuha von Nippon Animation produziert. Das Charakterdesign stammt von Issei Takamatsu und Kazuo Takematsu und die Hintergründe gestaltete Taizaburō Abe. Die Musik wurde von Ryōhei Hirose komponiert. Das japanische Vorspannlied ist Annette no Aoi Sora (アンネットの青い空), für den Abspann verwendete man Edelweiss no Shiroi Hana (エーデルワイスの白い花). Beide Titel stammen von Keiko Han (潘恵子).

Die Serie wurde erstmals zwischen dem 9. Januar und 4. Dezember 1983 durch Fuji TV in Japan ausgestrahlt. Es folgten Übersetzungen unter anderem ins Französische, Spanische, Polnische und Italienische. Die deutsche Fassung wurde vom 14. November 1995 bis zum 18. Januar 1996 durch RTL 2 erstausgestrahlt. Es folgten Wiederholungen auf ORF1 und Tele 5.

Am 21. September und 9. November 2015 erschien die Serie auf zwei DVD-Boxen mit jeweils 24 Folgen, wobei lediglich die deutsche Synchronisation enthalten ist. Als Extras listet KSM Anime verschiedene Anime-Trailer, zwei Bildergalerien sowie auf der zweiten Box Zeichnungen der Figuren, Requisiten und Settings.

Figuren und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sortiert nach der Reihenfolge des Auftretens. Die hier unberücksichtigt bleibende Erzählerin wird im Original von Yukiko Riba und in der deutschen Fassung von Alexandra Ludwig gesprochen.

Durchgängige Hauptfiguren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japanische Synchronsprecher Deutsche Synchronsprecher Figur Folgen
Hund Pepe 1–48
Masuyama, Eiko Eiko Masuyama Francine Barnielle † 1–3, 7, 43–44
Han, Keiko Keiko Han Rainer, Maren Maren Rainer Annette Barnielle 1–48
Kobayashi, Osamu Osamu Kobayashi Rauscher, Thomas Thomas Rauscher Pierre Barnielle 1–48
Yamada, Eiko Eiko Yamada
Hisamura, Eiko Eiko Hisamura
Lucien Mourelle 1–48
Kataoka, Tomie Tomie Kataoka Boehme, Maria Maria Böhme Elisabeth Mourelle 1–48
Aoki, Kazuyo Kazuyo Aoki Jean 1–48
Michael 1–48
Anton 1–48
Tokumaru, Kan Kan Tokumaru Hardenberg, Fritz von Fritz von Hardenberg M. Nicolas 1–38, 48
Nakano, Seiko Seiko Nakano Schadt, Shandra Shandra Schadt Marianne 1–48
Iizuka, Harumi Harumi Iizuka Christine 1–48
Streber 1 1–38, 48
Yoshida, Rihoko Rihoko Yoshida Sterr, Michele Michele Sterr Marie Barreaux, geb. Mourelle 1–48
Muroi, Miyuki Miyuki Muroi
Miyuki, Sanae Sanae Miyuki
Grupe, Nicola Nicola Grupe Daniel „Dany“ Barnielle 3–48
Weinert, Margit Margit Weinert Martha Claude 5–48
Enrico Fanelli 7–34, 46–47
Hermelin Klaus 11–48
Soehmisch, Ulf Ulf J. Söhmisch M. Givette („Alter Mann“) 12–48
Dr. Givette 2 40–47
Marc Givette 43–47
Elena Givette 43–47
Bohlmann, Sabine Sabine Bohlmann Elisabeth Givette 43–47
1 Der Junge in der ersten Bankreihe wird mit mehreren Namen angesprochen, nämlich „Pierre“ von Annette (Folge 2), „Junior“ von M. Nicolas (Folge 9) und „Hans“ von Jean (Folge 18).
2 Dr. Givette ist bereits in Folge 21 in einer Erinnerung des Alten Mannes als kleiner Junge zu sehen, ebenso in deren Wiederholung in Folge 42, wobei der Fokus hier direkt auf ihn gerichtet wird.

Kleinere Nebenfiguren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japanische Synchronsprecher Deutsche Synchronsprecher Figur Folgen
M. Fernandel 1–8, 23–27, 38, 48
Kutscher Gabriel Haid 1, 5, 8
Gastell, Norbert Norbert Gastell Bürgermeister Schleitz 2, 8–9, 29, 38, 48
Tsujimura, Mahito Mahito Tsujimura Dr. Johann 3–4, 15, 28
Fujishiro, Yūji Yūji Fujishiro Gastell, Norbert Norbert Gastell Pfarrer 3–4, 11, 35, 48
Gastell, Norbert Norbert Gastell Bahnhofsvorsteher 9–12, 21–23, 34, 41–48
Schaffner 9–10
ältere Frau im Zug 9–10
Doktor 3 16–20
M. Velner 43–47
Kutscher Artur 43–47
Haushälterin Susann 43–47
Oberschwester Pauli 44–47
César Barreaux 48
3 Der Arzt in Château-d’Œx ist eigentlich nur bis Folge 19 Teil der Handlung. Als zu Beginn der 20. Episode allerdings die letzte Szene noch einmal aufgegriffen wird, sieht man ihn gemeinsam mit Annette und Pierre im Flur stehen, wobei dieses kurze Bild, das dann überblendet wird, hier zum ersten Mal gezeigt wird.

Literarische Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lediglich in gedanklichen Vorstellungen ohne Stimmenauftritte zu sehen.

Japanische Synchronsprecher Deutsche Synchronsprecher Figur Folge
Noah 22
Jesus Christus 4 35
Wilhelm Tell 5 39
4 Ob der vermummt durch einen Schneesturm laufende Mann, dem der Eintritt in ein Haus verwehrt wird, wirklich Jesus darstellen soll, bleibt unklar, da Annette ihren Traum, der sich auf die Weihnachtspredigt des Pfarrers bezieht, lediglich dahingehend interpretiert.
5 Wilhelm Tell taucht in Danys Vorstellung in Gestalt seines Vaters auf, er selbst sieht sich als Tells Sohn Walter.

Episodenübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schreibung der Episodentitel orientiert sich an der Orthografie der zu Beginn der Folgen eingeblendeten Schriftzüge.

Folge Titel Erstausstrahlung Deutsche Erstausstrahlung
1 Die Unzertrennlichen 9. Januar 1983 14. November 1995
2 Das Schlittenrennen 16. Januar 1983 15. November 1995
3 Ein Brüderchen für Annette 23. Januar 1983 16. November 1995
4 Tapfere Annette 30. Januar 1983 17. November 1995
5 Das neue Familienmitglied 6. Februar 1983 20. November 1995
6 Die Rettungsaktion 13. Februar 1983 21. November 1995
7 Der neue Schüler 20. Februar 1983 22. November 1995
8 Ein neuer Freund 27. Februar 1983 23. November 1995
9 Annette in Nöten 6. März 1983 24. November 1995
10 Auf der Flucht 13. März 1983 27. November 1995
11 Die Weihnachtsüberraschung 20. März 1983 28. November 1995
12 Hilfe im letzten Augenblick 27. März 1983 29. November 1995
13 Der Wunderspiegel 3. April 1983 30. November 1995
14 Ein verhängnisvoller Streit 10. April 1983 1. Dezember 1995
15 Glück im Unglück 17. April 1983 4. Dezember 1995
16 Dany muß ins Krankenhaus 24. April 1983 5. Dezember 1995
17 Alle gegen Lucien 1. Mai 1983 6. Dezember 1995
18 Das Treffen am See 8. Mai 1983 7. Dezember 1995
19 Ein neuer Freund 15. Mai 1983 8. Dezember 1995
20 Der Versöhnungsversuch 22. Mai 1983 11. Dezember 1995
21 Schuldgefühle 29. Mai 1983 12. Dezember 1995
22 Die Arche Noah 5. Juni 1983 13. Dezember 1995
23 Ein Hoffnungsschimmer 12. Juni 1983 14. Dezember 1995
24 Verirrt im Wald 19. Juni 1983 15. Dezember 1995
25 Endlich Sommerferien 26. Juni 1983 18. Dezember 1995
26 Das Picknick 3. Juli 1983 19. Dezember 1995
27 Nebel in den Bergen 10. Juli 1983 20. Dezember 1995
28 Ein Wettbewerb 17. Juli 1983 21. Dezember 1995
29 Wer bekommt den Preis? 24. Juli 1983 22. Dezember 1995
30 Alpträume 31. Juli 1983 25. Dezember 1995
31 Der Bergpaß 7. August 1983 26. Dezember 1995
32 Unheimliches im Wald 14. August 1983 27. Dezember 1995
33 Einsicht kommt nie zu spät 21. August 1983 28. Dezember 1995
34 Ein Abschiedsgeschenk 28. August 1983 29. Dezember 1995
35 Hilfe in letzter Sekunde 4. September 1983 1. Januar 1996
36 Späte Einsicht 11. September 1983 2. Januar 1996
37 Endlich wieder Freunde 18. September 1983 3. Januar 1996
38 Die Mutprobe 25. September 1983 4. Januar 1996
39 Eine gefährliche Idee 2. Oktober 1983 5. Januar 1996
40 Halte durch Lucien 9. Oktober 1983 8. Januar 1996
41 Dank ist der schönste Lohn 16. Oktober 1983 9. Januar 1996
42 Das Wiedersehen 23. Oktober 1983 10. Januar 1996
43 Zu Gast bei Fremden 30. Oktober 1983 11. Januar 1996
44 Auf sich allein gestellt 6. November 1983 12. Januar 1996
45 Hoffen und Bangen 13. November 1983 15. Januar 1996
46 Eine neue Freundin 20. November 1983 16. Januar 1996
47 Rückkehr nach Rossiniere 27. November 1983 17. Januar 1996
48 Freundschaft kann ewig halten 4. Dezember 1983 18. Januar 1996

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anime no Tomodachi über die Serie