Die unglaublichen Abenteuer von Bella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDie unglaublichen Abenteuer von Bella
OriginaltitelA Dog’s Way Home
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2019
Länge96 Minuten
AltersfreigabeFSK 0[1]
JMK 6[2]
Stab
RegieCharles Martin Smith
DrehbuchW. Bruce Cameron,
Cathryn Michon
ProduktionW. Bruce Cameron,
Gavin Polone
MusikMychael Danna
KameraPeter Menzies junior
SchnittDavid S. Clark,
Debra Neil-Fisher,
Sabrina Plisco
Besetzung
Synchronisation

Die unglaublichen Abenteuer von Bella (Originaltitel: A Dog’s Way Home) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 2019 von Charles Martin Smith mit Jonah Hauer-King, Ashley Judd, Edward James Olmos und Alexandra Shipp. In den USA kam der Film am 11. Januar 2019 in die Kinos. Der deutsche Kinostart erfolgte am 24. Januar 2019.[3]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hündin Bella, ein Pitbull-Mischling wurde unter einem Abbruchhaus in Denver geboren. Ihre Mutter und ihre Geschwister werden von Tierfängern mitgenommen, Bella wird von einer Katzenmutter aufgenommen und kann so unter den Ruinen des Hauses weiterleben. Der junge Assistenzarzt Lucas, der mit seiner Mutter Terri im Haus gegenüber lebt und die Katzenfamilie regelmäßig mit Futter versorgt, möchte seiner Freundin Olivia die Katzen unter dem Haus zeigen. Als dabei die kleine Bella hervorkommt, entschließt sich Lucas, Bella mitzunehmen, damit sie seiner Mutter Gesellschaft leistet.

Zwischen Hündin Bella und ihrem Herrchen Lucas wird die Verbindung im Laufe der Jahre immer inniger. Sie kaut gerne seine Schuhe an, sorgt mit ihrer neugierigen und verspielten Art regelmäßig für Chaos und ist ein Teil der Familie. Der kleine Welpe wächst zu einem großen, kräftigen Hund heran. Bella unterstützt unter anderem auch bei der Rehabilitation der depressiven Kriegsveteranin Terri und einiger ihrer Leidensgenossen im Veteranenheim. Eines Tages geht ihr Jagdtrieb mit ihr durch, sie folgt einem Eichhörnchen durch ein geöffnetes Fenster und wird von der Tierfürsorge eingefangen. Ein städtisches Gesetz untersagt den Bürgern die Haltung von Pitbulls, damit Lucas Bella behalten kann, ist er gezwungen, an den Stadtrand außerhalb von Denver zu ziehen. Bis zur Übersiedlung kommt Bella bei Olivias Onkel und Tante in Farmington, New Mexico unter.

Bella vermisst allerdings ihren Besitzer sehr und lauft weg. Auf sich allein gestellt versucht Bella, zurück zu Lucas zu finden. Dazu muss sie über 400 Meilen bzw. mehr als 600 Kilometer durch die Wildnis und über die verschneiten Rocky Mountains zurücklegen und erlebt eine Reihe von Abenteuern. Unter anderem muss sie sich Tricks ausdenken um an Futter zu kommen, begegnet anderen Tieren wie Pumas, Elchen und Wölfen und rettet das Leben eines Menschen, der von einer Lawine verschüttet wurde, indem sie bei der Suche nach diesem hilft.[4][5][6][7][8]

Synchronisation [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation übernahm die Berliner Synchron. Das Dialogbuch schrieb Nana Spier, die auch Dialogregie führte.

Rolle Darsteller Synchronsprecher[9]
Bella Bryce Dallas Howard Manja Doering
Lucas Jonah Hauer-King Konrad Bösherz
Terry Ashley Judd Anke Reitzenstein
Gavin Barry Watson Kim Hasper
Olivia Alexandra Shipp Magdalena Turba
Axel Edward James Olmos Christian Brückner
Dr. Gann Benjamin Ratner Marco Ammer
Drew Rolando Boyce Tino Kießling
Kurch Chris Bauer Michael Iwannek
Rick Spencer Drever Oliver Szerkus
Steve Cesar De León Daniel Montoya
Taylor Motell Gyn Foster Peter Sura
Wanderer Troy Rudolph Peter Flechtner

Produktion und Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreharbeiten fanden vom 16. Oktober bis 15. Dezember 2017 in Vancouver, Ladner, Hope und rund um den Whistler Mountain in British Columbia, Kanada statt.[8][10][11] Produziert wurde der Film von der Bona Film Group, Columbia Pictures und Pariah.[12] Die Produktionskosten betrugen rund 18 Millionen US-Dollar.[13]

Die Geschichte basiert auf dem Roman A Dog’s Way Home von W. Bruce Cameron, der auch am Drehbuch beteiligt war und unter anderem auch die Vorlage für Bailey – Ein Freund fürs Leben verfasst hatte. Im englischen Original wird die Hündin Bella von Bryce Dallas Howard gesprochen.[5] Im Film sind sowohl trainierte als auch animierte Tiere zu sehen.[14]

Das Thema von Buch und Film – Hund findet über große Distanzen zu seinen Menschen zurück – wurde schon mehrfach verfilmt: Die unglaubliche Reise (1963), Zurück nach Hause – Die unglaubliche Reise (1993).

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Horst-Günther Fiedler schrieb in TV-Media: „Simple Story, aber große tierische Gefühle“. Der Film würde sich zu Recht auf die Wirkung der Ex-Schrottplatz-Streunerin Shelby, die Bella darstellt, verlassen. Hundefreunde bräuchten starke Nerven und einige Taschentücher um mitzufiebern.[7]

Oliver Kube befand auf Filmstarts, dass die titelgebende Hündin zum Verlieben sei und ihre Geschichte das Herz wärme. Die CGI-Effekte seien aber in zu vielen Momenten missglückt was dem Film einen faden Beigeschmack verleihen würde.[8] Ähnlich Franco Schedl auf film.at, der meinte, dass die computeranimierten Tiere sehr unrealistisch wirken würden. Auch sei die Geschichte „streckenweise reichlich naiv und ziemlich zusammenkonstruiert“. Andererseits böte der Film aber kurzweilige und spannende Familienunterhaltung.[15]

In Deutschland verzeichnet er bisher 101.453 Besucher.[16]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Die unglaublichen Abenteuer von Bella. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 186121/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Alterskennzeichnung für Die unglaublichen Abenteuer von Bella. Jugendmedien­kommission.
  3. A Dog’s Way Home (2019) - Release Info - IMDb. Abgerufen am 19. Januar 2019.
  4. Cineplex: Die unglaublichen Abenteuer von Bella. Abgerufen am 19. Januar 2019.
  5. a b kino.de: Die unglaublichen Abenteuer von Bella. Abgerufen am 19. Januar 2019.
  6. FILMSTARTS.de: Die unglaublichen Abenteuer von Bella. Abgerufen am 24. Januar 2019.
  7. a b TV-Media Nr. 5/2019, Seite 144: So treu: . Abgerufen am 24. Januar 2019.
  8. a b c FILMSTARTS.de: Die unglaublichen Abenteuer von Bella. Abgerufen am 24. Januar 2019.
  9. Die unglaublichen Abenteuer von Bella. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 24. Januar 2019.
  10. A Dog’s Way Home Movie From W. Bruce Cameron to Film in Vancouver. Artikel vom 8. September 20187, abgerufen am 19. Januar 2019.
  11. A Dog’s Way Home (2019) - Filming Locations - IMDb. Abgerufen am 19. Januar 2019.
  12. A Dog’s Way Home (2019) - IMDb. Abgerufen am 19. Januar 2019.
  13. Box Office Mojo: A Dog's Way Home. Abgerufen am 19. Januar 2019.
  14. SKIP: Filminfo zu Die unglaublichen Abenteuer von Bella. Abgerufen am 19. Januar 2019.
  15. film.at: "Die unglaublichen Abenteuer von Bella": Weitwanderung auf Hundepfoten. Artikel vom 22. Januar 2019, abgerufen am 24. Januar 2019.
  16. Top 100 Deutschland 2019. In: insidekino.com. Abgerufen am 9. Juli 2019.