Diskussion:Entwicklungsland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Archiv-Tabelle Archiv
Zum Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Weblinks[Quelltext bearbeiten]

Ich denke wikipedia sollte unpolitisch bleiben und nicht auf Links von politischen Kundgebungen verweisen.

Bitte "Warum sind viele Menschen in den Entwicklungsländern arm? (Redaktion GegenStandpunkt)" streichen!



Ich hätte hier noch nen guten Link: http://www.g-o.de/dossier-detail-225-6.html


Man kann einen Begriff mit sich selber beschreiben. -.- (nicht signierter Beitrag von 84.185.124.72 (Diskussion | Beiträge) 08:38, 25. Sep. 2009 (CEST))

Nerd Attacke!!!



Im ersten Satz sollte "Entwicklung" statt "Entwicklungstheorie" im Fließtext aufgeführt werden. Dennoch dreht sich die Definition um "Entwicklung". Das ist tautologisch und kein Anzeichen guter enzykolpädischer Arbeit. Wie wäre es mit: Einen kleinen Anteil an der industriellen Wertschöpfung ;) das haben aber die endogenen Freaks vom Verfassungsschutz nicht so gerne :) Danke. (Diesmal ohne viel Meinung :)--217.248.191.210 17:39, 17. Jan. 2013 (CET)

Vertipper von mir--Antemister (Diskussion) 21:50, 17. Jan. 2013 (CET)

Karte falsch? Ukrainer mit weniger als 750$ pro Kopf pro Jahr[Quelltext bearbeiten]

Das kann doch nicht stimmen!! Vielleicht ist Moldawien gemeint, aber doch nie und nimmer die Ukraine!

Ich habe mal nachgeschaut. Die Ukraine hat ein Einkommen von über 3000 Dollar pro Einwohner. Diese Karte wird auch von anderen Artikeln verwendet und ist aber definitiv falsch. Vielleicht kann einer sie ändern und Moldau (650 Dollar pro Einwohner) statt Ukraine rot färben. Auch Indonesien hat ein Einkommen von 1900 Dollar. Das ist nicht unter 750. Vielleicht will jemand die Karte einfach mal grundlegend überarbeiten. Ne falsche Karte in einem lesenswerten Artikel ist ja nicht ganz so super.

Der Human Development Index (HDI)[Quelltext bearbeiten]

IMO sollte das in einein eigenen Artikel ausgelagert werden; es ist ein Index und keine Einteilung der Entwicklungsländer; an passender Stelle kann auf den Einteilungsversuch verwiesen werden?! Meinunge ...Sicherlich Post 17:29, 5. Apr 2005 (CEST) jochen ist ein jude und ein schwarzer wixxer

Hallo Sicherlich, ja, da hast Du recht. Wenn man zwischen Index und Einteilung bzw. Klassifizierung trennt, kann man den Artikel sicher sinnvoller zuspitzen. Ich denke HDI sollte erwähnt und damit verlinkt werden und damit kann man es im Artikel belassen. Danke für den Hinweis! Gruss SimonStumpf 5.4.2005, 20:11h (CET)

  • habs mal verlagert; insgesamt gefällt er mir sehr gut; gratulation an die autoren! ...Sicherlich Post 20:48, 5. Apr 2005 (CEST)


JEAH GOTT DER NERDS!!₵฿₵₵½⅓⅔¼¾⅛⅜⅞ (nicht signierter Beitrag von 80.140.136.79 (Diskussion) 20:21, 14. Jun. 2011 (CEST))

Wikipedia:Bilderwünsche[Quelltext bearbeiten]

Servus, kann mal bitte einer hier streichen, was sich erledigt hat? DiV, --Flominator 11:21, 30. Jul 2005 (CEST)

Weltarmut vs Choleraverbreitung[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel ist ganz gut geraten. Ein Punkt scheint mir jedoch wiederspruechlich zu sein: - unter der Ueberschrift Entwicklungsland ist das Bild Weltarmut aufgefuehrt, dies erweckt den Eindruck, dass die rot markierten Laender mehr oder weniger das darstellen, was wir als Entwicklungslaender bezeichnen wollen(natuerlich unter der Einschraenkung,dasses kein wissenschaftliches Konzept gibt). So weit so gut. Nun wird unter der Ueberschrift 'gemeinsame Merkmale- volksgesundheitliche Merkmale' das Bild Choleraverbreitung gezeigt. Und ich finde die beiden genannten Bilder wiedersprechen sich ja ganz schoen,da mal von Afrika und Indien abgesehen sich beide Kriterien fast vollstaendig ausschliessen. Die einzigen Staaten, die beide Kriterien erfuellen sind: Indien, Bhutan und 18 Staaten in Afrika. Alle sind nur in einer und nicht in der anderen Kategorie, was mehr als 50 Staaten sind (das Zaehlen ist gar nicht so einfach)

Hat irgendjemand eine Idee, was wir da machen sollten? z.B. volksgesundheitliche Merkmale herausschmeissen? oder andere gesundheitliche Merkmale heranziehen? Denn gerade jetzt entsteht der Eindruck, dass Gesundheit gerade kein Merkmal ist. --Andreask 10:48, 30. Aug 2005 (CEST)

Lesenswert-Diskussion[Quelltext bearbeiten]

Nach langem hin und her hat der Artikel jetzt endlich eine Form erreicht, in welcher man ihn der Öffentlichkeit guten Gewissens präsentieren kann. Man kann ihn inzwischen als durchaus lesenswert einschätzen, da seine Inhalte umfassend, wissenschaftlich korrekt und verständlich sind. Zur Exzellenz fehlt jedoch noch die Unterbringung der Bestandteile des alten Artikels in diesen oder einen anderen Artikel, welcher dann hinreichend verlinkt werden sollte!

Ich hoffe ja das der Artikel die Exzellenz erreicht, bei so einem Thema ist das aber mehr als schwer, denn hier NPOV die einzelnen Konzepte im Vergleich darzustellen und zu kritisieren sowie überhaupt derart viele Aspekte in einem Artikel (von umfassend will ich mal nicht reden) darzustellen ist schon eine enorme Herausforderung. Für die Exzellenzkandidatur würde ich mir daher am besten viele Bücher ausleihen und ne Woche freinehmen. Lesenswert ist der Artikel jedoch allemal, daher pro. --Saperaud  02:26, 28. Aug 2005 (CEST)
  • Symbol oppose vote.svg Contra - wenn es möglich wäre, den "Siehe auch"-Bereich auf ein Zehntel abzuspecken oder ganz entfallen zu lassen, würde ich mit pro stimmen. --Anathema <°))))>< 14:36, 28. Aug 2005 (CEST)
Ich habe den "Siehe auch"-Abschnitt stark reduziert. Von 24 Links sind 4 übrig geblieben. Ich hoffe das ist nun auch für dich so zufriedenstellend. --Baikonur 14:33, 2. Sep 2005 (CEST)
Mit vier assoziativen Verweisen kann man leben. Deshalb jetzt Symbol support vote.svg Pro. (Vielleicht gelingt es jemandem noch das "Manche waren eher simpel gestrickt und hoben auf ökonomischen Indikatoren ab (Weltbank). Andere erfordern schon einen Fortgeschrittenenkurs in multivariater Statistik und versuchen auch soziale Faktoren zu berücksichtigen (LDC-Einteilung der UNO)." im letzen Abschnitt umzuformulieren. Das kann man in einem Vortrag so sagen, finde ich aber für einen Enzyklopädieartikel etwas zu flapsig formuliert. ;-) --Anathema <°))))>< 15:10, 2. Sep 2005 (CEST)
  • Symbol support vote.svg Pro - Ich würde aber davon absehen, die bei der Überarbeitung herausgenommenen Passagen wieder einzuarbeiten, da diese den jetzt schon langen Artikel sicherlich sprengen würden. Vielmehr sollten sie wenn dann in einzelne Artikel verlagert werden wie "Landwirtschaft in Entwicklungsländern" o. ä. Der Artikel zeigt sehr spezifisch die verschiedenen Definitionen für Entwicklungsländer auf, stellt die begriffliche Problematik klar heraus, sollte sich aber als Übersichtsartikel nicht in den Details verlieren, die den Begriff "Entwicklungsland" umgeben. --Baikonur 15:18, 28. Aug 2005 (CEST)
  • ganz dickes Symbol support vote.svg Pro! Ich stimme Baikonur zu, die angesprochenen Passagen sollten in eigene Artikel gepackt werden, was man demnächst allerdings wirklich mal angehen sollte! --Steffen85 11:29, 29. Aug 2005 (CEST)

Dopplung[Quelltext bearbeiten]

Entwicklungsländer ist ein Plurallemma und m.E. falsch. Das richtige Lemma steht hier. Das schließt aber natürlcih nicht eine Liste oder Kategorie "Entwicklungsländer" aus. Dei Quasi als Beispiele für diesen Artikel hier dienen sollten. Was die vielen ausgesonderten Bausteien auf der QS betirfft, so muß dort ersteimal geklärt werden, was davon wirklcih ein lemma darstellt. Evtl. kommen andere lemmata infrage, diese Kapitel einzuarebiten. z.B. Entwicklungspolitik.

Also sorry, aber das was 217.247.64.104 (nicht mal eingeloggt) mit den gesammten Entwicklungsland-Artikeln angestellt hat, ist vollkommen kontraproduktiv. Es gab eine Version vom 31. Mär 2005 um 01:44, die umgeschrieben wurde und zum Teil mehrere Unterkapitel über den Themenbereich Entwicklungsland, Entwicklungspolitik usw. enthalten hatte, die man teilweise noch fertig erstellen und bearbeiten muss. Was nun aber 217.247.64.104 macht (getätigte Arbeit unberücksichtigt lassen, auf allen Entwicklungslandartikel Bausteine einfügen usw) kann jedoch nicht der richtige Weg sein.
Beispiel: Beim Artikel "Entwicklungsländer" (der vorher zurecht ein Redirekt auf Entwicklungsland war) wurde lediglich die Einleitung des alten Artikel kopiert und eingefügt, ohne auch nur etwas zu ändern. Und nun soll man das mit diesem Artikel hier, der ebenfals aus dem alten Artikel abstammt aber durch mehrere Überarbeitungsprozesse gereift ist, vereinigen? Nein! Ich habe den Redirect wieder installiert, nehme den Baustein von der Seite und werd mir heute noch die Zeit nehmen um die ganzen Artikel über Entwicklungsländer und Entwicklungspolitik zu überarbeiten. --Radio 24 12:00, 10. Sep 2005 (CEST)
Danke für deine Aufmerksamkeit. Bei der Durchsicht dieser Änderungen geht es mir genauso. Ein bisschen Wachsamkeit hat diesem Artikel noch nie geschadet. Gruß, Budissin - + 12:19, 10. Sep 2005 (CEST)

Exzellente-Artikel-Diskussion[Quelltext bearbeiten]

Dass "Entwicklungsland" nun zu den lesenswerten Artikeln gehört, ist sicherlich ein Meilenstein, jedoch noch nicht das abschliessende Ziel. Ich denke als nächstes sollten wir die Arbeit starten, aus dem lesenswerten Artikel einen exzellenten zu erreichen. Deshalb möchte ich hier die Diskussion eröffnen, was an dem Artikel geändert oder aufpolliert werden sollte, um bei einer Abstimmung zum exzellenten Artikel gewählt zu werden. Ich hoffe, dass jemand sich in absehbarer Zeit der Rechtschreibung und Grammatik annehmen würde - als Schweizer bin ich dafür nicht geeignet ;-) --Radio 24 00:16, 12. Sep 2005 (CEST)

Ich habe den Artikel gerade auf der Suche nach formalen Fehlern durchgelesen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Verlinkung häufig sehr exzessiv ist/war. Außerdem scheinen Anführungszeichen und kursive Hervorhebungen nicht konsistent benutzt zu werden. Wer sich an die Anführungszeichen machen möchte, möge „“ statt "" einsetzen, aber das ist meiner Meinung nach zweitrangig. Ansonsten gilt die Anmerkung von Anathema in der Lesenswert-Diskussion in Bezug auf den Satz mit "multivariater Statistik" in der Abschließenden Bemerkung. Wenn du den Artikel als Kandidat aufstellen willst, wäre es auch von Vorteil wenn Simon Stumpf zu gegen wäre, der, zumindest seinen Benutzerbeiträgen nach zu urteilen, derzeit nicht in der Wikipedia weilt. Ansonsten kannst du den Artikel auch ins Review stellen --Baikonur 02:43, 12. Sep 2005 (CEST)
Bei meiner grad abgeschlossenen Bearbeitung, habe ich versucht, die von Dir aufgeführten Punkte zu berücksichtigen. Bei Begriffen habe ich Anführungszeichen gesetzt (zum Beispiel: ...der Ausdruck "xxx" steht für...), sie aber ansonsten entfernt. Kursiv wurde von mir nur noch bei fremdsprachigen Ausdrücken in Klammern benutzt und bei der Literaturangabe am Schluss. Wie ich meiner Tastatur jedoch die „“ entlocken könnte, ist mir noch immer unklar und mit copy&past gibt es mir einen zu grossen Aufwand. Ich habe bereits am Samstag versucht Simon über seine EMail zu erreichen - bis jetzt leider noch ohne Antwort. Insbesondere hatte er noch einige Bilder (zum Beispiel zu Kinderarbeit), die gut in den Artikel passen würden, bei denen er aber noch die rechtliche Lage abklären müsste. --Radio 24 11:09, 12. Sep 2005 (CEST)

Hey Leute, Glückwunsch erst mal, dass ihr alle so einen ausführlichen Artikel auf die Beine gestellt habt. Ich stimme aber Radio 24 zu, wenn er sagt, dass es noch besser geht. Es geht immer besser und ich denke, ich kann euch einen Schritt weiterhelfen auf dem Weg zum exzellenten Artikel. Habt einfach mal einen Blick auf meine Benutzerseite über Entwicklungsländer, wo ich mal mit meinem Kumpel meinen ganzen PW-Hefter aufgerollt hab - alles für die letzte Klausur meines Lebens in PW, dann is endlich Schluss mit Schule und Abitur! Also schaut mal rein und bedient euch :) Ich schlage z. B. vor, dass es einen neuen, großen Anstrich etwa mit dem Namen "Ursachen" gibt, der grob alle Faktoren umreißt, warum die Entwicklungsländer in ihrer desolaten Lage sind. Das Ganze würde ich dann so aufbauen, wie es auch in meinem Artikel unter dem Punkt "Ursachen" gelöst ist. Ich denke, das bringt den Artikel "Entwicklungsländer" einen ganzen Schritt weiter. --Queryzo ?! 22:47, 14. Mär 2006 (CET)

Habe den Punkt "Ursachen der Armut" nun einfach mal eingefügt. --Queryzo ?! 22:07, 26. Apr 2006 (CEST)
Ich würde den Abschnitt aus Gründen der Stringenz wieder aus dem Artikel entfernen. Wobei ich auch allgemein skeptisch bin, dass durch weiteren Ausbau des Artikels dieser in die Liste der exzellenten Artikel aufgenommen würde. Nicht die Masse macht die Exzellenz aus und in der Form von [1] ist der Artikel bereits als Kandidat gescheitert. Abgesehen davon ist ein PW-Hefter vielleicht auch nicht die gerade die beste Quelle für einen Enzyklopädieartikel. --Baikonur 23:59, 26. Apr 2006 (CEST)

Warum wird man beim Klick auf "Zentrum-Periphere-Theorie" zum Artikel Entwicklungslaender weitergeleitet? Das eine hat zwar mit den anderen zu tun, jedoch erklaert der Artikel an keiner Stelle die ZP-Theorie von Raúl Prebisch. Bitte aendern.

Abkürzungen LDC, LLDC[Quelltext bearbeiten]

Steht LLDC für Landlocked Developing Countries?

Im Artikel Entwicklungsland steht LLDC für Least Develoveded Countries und LDC für Less Developed Countries.

Was ist korrekt?

--Christoph Demmer 12:21, 14. Sep 2005 (CEST)


Hallo Christoph. Beides stimmt! LLDC als Least Developed Countries (nicht Develoveded) findet man bei der UNO seit 1971 (Quelle: Nuscheler - siehe Literatur):
"Die UN-Vollversammlung sonderte schon 1971 die Gruppe der am wenigsten entwickelten Länder (LLDC=Least Developed Countries) aus der Gruppe der LDC aus. Hier gibt es allerding eine UN-interne Begriffsverwirrung. Ein Teil der UN-Organisation kürzt die Least Developed Countries als LDC ab. Auch das BMZ gebraucht diese Abkürzung. Im entwicklungspolitischen Sprachgebrauch und von einigen UN-Organisationen werden sie aber als LLDC von den LDC (Less Developed Countries) unterschieden"
- Nuscheler, Franz: Lern- und Arbeitsbuch Entwicklungspolitik, Bonn 2004, ISBN 3-8012-0350-6, Seite 100
Im Duden, Wörterbuch der Abkürzungen, Bibliographisches Institut, Mannheim 2005, ISBN 3-4110-5014-4 steht "LLDC: Least Developed Countries (engl.: "am wenigsten fortgeschrittene Länder"; Entwicklungsländer)"
Nach Nuschler (Seite 102) ist die Abkürzung für Landlocked Countries seit 1973 bei der UNO in Gebrauch und lautet: LLC. Dummerweise ist aber auch LLDC für Landlocked Developing Countries bei der UNO in Gebrauch (siehe: [2]).
Ich würde jedoch diese Finessen in der Begriffsproblematik nicht im Artikel integrieren.
--Radio 24 18:21, 14. Sep 2005 (CEST)

Entwicklungspolitik[Quelltext bearbeiten]

Ich habe mich mal an den Artikel Entwicklungspolitik gewagt und wäre dankbar, wenn sich die Leute, die sich mit "Entwicklungsland" beschäftigen auch einen Blick auf "Entwicklungspolitik" werfen würden. Danke --Radio 24 02:51, 16. Sep 2005 (CEST)

Review-Diskussion Oktober 2005[Quelltext bearbeiten]

Dass "Entwicklungsland" nun zu den lesenswerten Artikeln gehört, ist sicherlich für alle Editoren, die an dem Artikel gearbeitet haben, ein Meilenstein. Dies ist jedoch noch nicht das abschliessende Ziel. Als nächstes muss aus dem lesenswerten Artikel ein exzellenter werden und deshalb soll er durch den Review-Prozess darauf vorbereitet werden. --Radio 24 10:09, 13. Sep 2005 (CEST)

Man könnte zumindest noch Konzepte für Entwicklungsländer aufnehmen, die diese selbstständig umsetzen können.--G 13:19, 1. Okt 2005 (CEST)
  • Lesenswert ist der Artikel und sicher auch sehr differenziert. Er blendet aber nach meinem (kurzen) Überfliegen historische Aspekte ziemlich aus: Wie ist es zu erklären, daß in Asien inzwischen aus Entwicklungsländern Schwellenländer geworden sind, die sich gegenüber den klassischen Industrieländern in einem starken Aufholprozeß befinden? Ein anderes Beispiel: Die Darstellung des Sonderfalles der Ölexportierenden Länder mag für deren Situation in den 80er und 90er Jahren des 20. Jh. generell und heute immer noch für etliche dieser Länder stimmen. Gerade unter den Golfstaaten hat sich in den letzten Jahrzehnten aber eine Menge getan. Den Entwicklungssprung, den die Emirate teilweise in den letzten 40 Jahren absolviert haben, gleicht einem Zeitsprung. (Man muß diese Art von Entwicklung nicht mögen, man kann sie aber nicht negieren.) Welches Nuscheler-Buch ist denn gemeint, wann hat er dies veröffentlicht? Auch an anderen Stellen schimmert 70er-Jahre-Denken in den Problem- und Konzeptbeschreibungen durch: Luxuskonsum der Eliten als Entwicklungshindernis: Dies ist doch wirklich nicht das Problem (schon Marx hat hierrüber differenzierter geschrieben). Das Problem ist gerade in afrikanischen und lateinamerikanischen Ländern die Art, wie und wo dieser Luxuskonsum der Eliten von statten geht. Die Relevanz von wirtschafts- und soziokulturellen Faktoren (Vergleich asiatischer Gesellschaften mit afrikanischen als Extremgegensatz) wird überhaupt nicht angerissen.... Soweit in Kürze. Bis zum exzellenten müßte noch ziemlich daran gearbeitet werden. --Arnis 23:04, 12. Okt 2005 (CEST)
Lieber Arnis, danke für Deinen Beitrag, zu dem ich gerne Stellung nehmen möchte.
1) Zu den historischen Aspekten: Die Frage ist berechtigt, auch wenn das was Du suggerierst -nämlich ein sogenannter "starker Aufholprozess" - nicht pauschal behauptet werden kann. Du zitierst dabei das Beispiel der Tigerstaaten in Ostasien. Dieses Beispiel hat in der Tat ganze Generationen von Forschern beschäftigt. Dabei wurden wurden Thesen vertreten wie "Von Asien lernen" usw. Im großen ging es auch um die Frage welchen Stellenwert die Demokratie im Entwicklungsprozess einnimmt. Viele der damaligen Thesen, wie so vieles in diesem wechselhaften Forschungsfeld werden heute zumindest differenzierter vertreten. Insgesamt dreht es sich hier um die Frage, wie und unter welchen Voraussetzungen Entwicklung stattfindet. Mit dieser Frage beschäftigen sich die Entwicklungstheorien, welchen ein eigener Artikel gewidmet ist. Im Bezug auf den Artikel werden die ostasiatischen Staaten, die nach wie vor sehr heterogen sind, in den entsprechenden Unterkapiteln erwähnt. Ergänzende Bemerkungen sind natürlich immer willkommen!
2)Zum Sonderfall der ölexportierenden Länder. Die dort stattfindende Entwicklung wird mit keinem Wort negiert. Nur scheinen wir verschiedene Auffassungen von Entwicklung zu haben. Wie schon am Beispiel der ostasiatischen Staaten scheinst Du Entwicklung eher an makroökonomischen Indikatoren zu messen. Dies wird meiner Meinung nach aber einem ganzheitlichen Verständnis von Entwicklung nur zum Teil gerecht. Es war mir immer ein Anliegen in diesem Artikel ganz deutlich zu machen, wie komplex sich der Begriff Entwicklung in all seinen Facetten darstellt. Die ölexportierenden Länder sind ein Beispiel, die in der westlichen Welt oft den Eindruck entstehen lassen, dass dort eine "ungeheure Entwicklung" stattgefunden hat. Überlegt man sich aber mal genau was Entwicklung bedeutet und was sich wo in diesen Gesellschaften verändert hat, dann muss man hier differenzierter denken. Es geht auch nicht darum den Entwicklungsweg dieser Länder schlecht zu machen, sondern dies soll innerhalb der Entwicklungspolitik/ Entwicklungsländer eben ein Beispiel sein, wo der modernisierungstheoretische Entwicklungsbegriff in einem sehr sichtbaren Gegensatz zur gesellschaftlichen Realität steht. Dies ist eben ein Beispiel, wo der Erklärungsgehalt makroökonomischer Daten an seine Grenzen stösst. Beispielhaft dafür sind Staaten wie Libyen, Saudiarabien, Nigeria oder Venezuela. Du scheinst Dich in Deiner Kritik ausschliesslich an den Golfstaaten zu orientieren, die aber in meiner Kritik nicht (oder "nicht nur") im Fokus stehen. Die Vorstellung der reichen und sich rasant entwickelnden Länder ist eben eine Projektion aus den Golfstaaten (z.B. Dubai, Katar usw.), die aber für eine Beschreibung der Entwicklungsländer zumindest zu Mißverständnissen führen kann. Die von Dir postulierten Entwicklungssprünge fanden in wirtschaftlicher Hinsicht auch meist nur ein sehr kleinen Gebietseinheiten statt. Diese machen nur einen unerheblichen Teil der gesamten Golfregion aus!
3) Die Frage nach dem Nuscheler kannst Du Dir selbst beantworten, wenn Du in die Literaturliste schaust. Franz Nuscheler ist nicht nur der einzige deutschsprachige Autor, der ein Gesamtwerk über Entwicklungspolitik geschrieben hat, er wurde auch vor ein paar Jahren vom BMZ für sein Lebenswerk und seine Verdienste in diesem Bereich ausgezeichnet.
4) "70er Jahre-Denken": Vieles was in den 70ern entwicklungstheoretisch gedacht wurde stimmt noch immer. Man könnte es auch etwas überspitzt sagen, seit der großen Theorien aus den 70ern kamen in der Entwicklungspolitik keine zusammenhängenden Erkenntnisse mehr dazu. Daher wäre 70er-Jahre-Denken wohl eher ein Lob...;-) Also ganz so krass ist es natürlich nicht. Aber die heutigen Erkenntnisse beziehen sich meistens auf einzelne Subsysteme, weshalb man heute im Detail natürlich "schlauer" ist als damals. Einen gesamtheitlichen Theorieentwurf hat es seitdem aber nicht gegeben, weshalb man beim Versuch Entwicklung zu erklären an vielen Formulierungen der 70er nicht vorbeitkommt. Ich glaube aber, dass Du hier mir/uns ein altlinkes (im übersetzten Sinne überholtes) Denken vorwirfst. Dem will ich kurz erwidern. Der Kalte Krieg ging auch an der Entwicklungspolitik nicht spurlos vorbei. Anti-Imperialisten und Neo-Liberalen liessen sich leicht den verschiedenen Entwicklungsschulen zuordnen. Mit dem Ende des Kalten Krieges sind viele Begrifflichkeiten dann in Verruf geraten ohne dass an Ihre Stelle neue getreten sind. Mir ist daher durchaus bewusst, dass man diesen Vorwurf machen kann. Die Verwendung der Begrifflichkeiten ist aber bewußt(und nach sehr langen und reiflichen Überlegungen) so gewählt wie sie ist. Wenn Du zu dem ein oder anderen Begriff etwas besseres hast, kannst Du ihne gerne ersetzen.
5) "Luxuskonsum der Eliten". Nirgends in dem Artikel wird behauptet, das sei 'das' Problem und selbstverständlich geht es darum wie und wo dieser stattfindet. Wenn dort "Korruption" steht, muss man ja auch nicht extra hinschreiben wo das Problem liegt. Es geht hier auch nicht um altlinke Positionen. Nebenbei wäre nach ganz altlinken Position, nämlich Karl Marx, dieser Punkt in der Tat der Hauptpunkt seiner Erklärungsansätze. Wir sind uns doch hoffentlich einig, dass es hier nicht um die Villa des Staatspräsidenten, den Mercedes des Sohns eines Parlamentariers oder um den Swimming-Pool des Bankdirektors geht. Es geht hier um volkswirtschaftlich relevante Summen, die von dem Wirtschaftseliten ausser Land gebracht werden, woraufhin die damit erzielte Wertschöpfung eben 'keine' Entwicklung nach sich zieht. Dies ist ein traditionelles Problem v.a. in Lateinamerika, wo schon in uralten Hacienda-Zeiten, der Caudillo sich mit der Abschöpfung des Gewinns begnügte ohne es wirtschaftlich sinnvoll weiter zu investieren. Afrikanische Eliten, denkt man zum Beispiel mal an Extremfälle wie Jean Bedel Bokassa oder Idi Amin investierten Summen in Luxusgüter, die sie in der Schweiz oder in London kauften, welche im 10erProzent-Bereich des damaligen Staatsbudgets lagen. Dieses Problem hat sich in der Tat v.a. in Lateinamerika etwas verbessert, soweit ich das aus eigener Einschätzung sagen kann. Es prägt aber noch immer das Denken in vielen weniger entwickelten Staaten der Region. Ein Beispiel dafür ist die geringe Besteuerung der Oberschicht. Dazu sagt die Weltbank in den 90ern-und diese ist nicht gerade dafür bekannt, dass sie Vorkämpfer sozialrevolutionärer Ideen wäre- dass eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes in Lateinamerika von nur 1%-2% entscheidend zur Bewältigung entwicklungspolitischer Voraussetzungen führen könnte. Das war jetzt alles in allem etwas überspitzt, aber "Luxuskonsum der Eliten" ist nach wie vor ein Punkt unter vielen anderen bei diesem Thema.
6) Die gesamtheitlich Relevanz wirtschaftlicher sowie soziokultureller Faktoren ist nicht nur der rote Faden des Artikels, sondern wird sogar in einem eigenen Kapitel explizit behandelt.
7) Wieso willst Du afrikanische mit asiatischen Gesellschaften als Extremgegensatz vergleichen??? Die Erkenntnis aus einem gesellschaftlichen Vergleich zwischen den Khmer, den Uiguren oder den Indonesiern (in Java beispielsweise) mit den Rif-Kabylen, Gabunern oder Somalis ist meiner Meinung nach ethnologischer Art. Wieso nicht Lateinamerika mit Asien oder alle drei miteinander oder was ist mit dem Vorderen Orient und den zentralasiatischen Staaten? Diesem Einwand kann ich nun leider nicht folgen...;-)

Bester Gruss Sö! 15:19, 25. Jan 2006 (CET)


Anzahl[Quelltext bearbeiten]

Wo finde ich denn eine Liste mit allen Entwicklungsländern (inkl. Schwellenländern? In welche Kategorie sind die Länder Angola, Tunesien, Ghana, Togo, Elfenbeinküste, Trinidad und Tobago, Ecuador, Costa Rica, Argentinien, Brasilien, Paraguay und Mexiko einzuteilen?--Stzer 17:57, 22. Feb 2006 (CET)

Die Antwort findest du im Artikel: "Dem Ausdruck Entwicklungsland liegt - trotz verschiedenster Versuche - kein theoretisches Konzept zugrunde." und "Welches Land als Entwicklungsland gilt oder nicht, ist vom Maßstab, an dem man die Entwicklung eines Landes misst, abhängig (...)." Demnach wird eine Liste von Entwicklungsländern je nach den gewählten Maßstäben anders ausfallen. Eine solche Liste wie von dir gesucht, gibt es also nicht. Gängige Einteilungen findest du im Artikel ab Entwicklungsland#Die Einteilungen der UNO. Zu Schwellenländern siehe Entwicklungsland#Schwellenländer. --Baikonur 21:45, 22. Feb 2006 (CET)
Vielen Dank für die schnelle Antwort--Stzer 21:57, 22. Feb 2006 (CET)

Es gibt jedoch eine "Liste der Entwicklungsländer und -gebiete sowie Übergangsländer und -gebiete 2003. gemäß dem Ausschuß für Entwicklungshilfe" [3]. (nicht signierter Beitrag von 84.56.214.63 (Diskussion) Baikonur 00:55, 16. Mär 2006 (CET))

Dass es Listen basierend auf spezifischen Kriterien gibt, wird auch nicht bezweifelt. Es gibt aufgrund der voher genannten Gründe nur nicht die offizielle Liste der Entwicklungsländer. Allerdings ist die von dir zitierte Liste für sich genommen nicht gerade sehr transparent was die Einteilung betrifft. --Baikonur 00:55, 16. Mär 2006 (CET)

gemeinsame Merkmale der Entwicklungsländer[Quelltext bearbeiten]

Es wurde im Artikel eine Einteilung der Merkmale von Entwicklungsländern vorgenommen. Doch nach welcher oder welchen Organisationen wurde diese Einteilung vorgenommen?

Die UNO hat z.B. eine leicht variierende Einteilung vorgenommen. Deren Einteilung kann ich ja in nächster Zeit mal hier reinschreiben.

Oder ist diese Einteilung hier im Artikel eine Mischung aus mehreren Ansichten? Dann wäre hier noch eine saubere Definition nötig.

die einteilung der UN kannst du zwar reinschreiben, du kannst aber auch einfach unter der Überschrift Die Einteilungen der UNO nachgucken ;) ... und das es eine mischung ist steht doch in der einleitung zum absatz?! ...Sicherlich Post 20:52, 10. Mär 2006 (CET)

Link auf „Less Developed Countries“ (LDC)[Quelltext bearbeiten]

Der Link darauf ist doch ziemlich überflüssig, in Anbetracht der Tatsache, dass es schon einen redirect der Seite „Less developed country“ auf diesen Artikel gibt. Vielleicht sollte man das hier auch so lösen. Außerdem sollten innerhalb der Wikipedia wenigstens die gleichen Abkürzungen verwendet werden, dass bei allen Artikeln klar wird, ob bei LDC „less“ oder „least“ developed countries und bei LLDC „least developed“ oder „landlocked developing“ countries gemeint sind. --87.123.104.139 11:11, 11. Mär 2006 (CET)

Übersetztung LDC & LLDC[Quelltext bearbeiten]

Es wäre sicherlich von Vorteil, wenn man die Begriffe

Least Developed Countries und Less Developed Countries noch zusätzlich ins Deutsche übersetzen würde. Dies sind schließlich Artikel für die Allgemeinheit und nicht jeder spricht Englisch. Einer Übersetzung in Klammern dahinter, wäre sicherlich nicht falsch.

Schön Tag noch! --BlackStar 15:32, 4. Jun 2006 (CEST)

es ist ein Wiki: tu es einfach ;) ...Sicherlich Post 12:37, 2. Jun 2006 (CEST) PS: unterschreiben geht mit --~~~~
das Problem ist, man müsste den Kommentar dannach löschen. Es geht eigentlich um die Übersetztung und somit das bessere Verständnis der Begriffe. Jedoch steht dannach: "Für den deutschen Sprachgebrauch besteht das Problem der Übersetzbarkeit der Begriffe". Das wäre dann ein Widerspruch zu dem, was ich geändert hätte. P.S. danke für den Tipp ;)

--BlackStar 15:32, 4. Jun 2006 (CEST)

Failed states[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht wäre ein Verweis auf den FAILED STATE INDEX des Funds for Peace ganz interessant? URL: http://www.fundforpeace.org/programs/fsi/fsindex2006.php Meiner Meinung nach ein sehr ausgereifter und vor allem aktueller Index!

--c.gebhardt 19.22, 18. Jul 2006 (CEST)

Schwacher Staat als Fachbegriff[Quelltext bearbeiten]

Schwacher Staat wurde hier verlinkt und nimmt für sich den anspruch ein begriff zu sein der bestimmte Entwicklungsländer kennzeichnet. Aus den weblinks geht dies nicht hervor. Hemmer (Wirtschaftsprobleme der Entwicklungsländer) kennt diesen Begriff auch nicht. Nuscheler habe ich im Moment nicht zu hand; aber kennt jemand diesen Begriff als wirklichen fachbegriff? failed states so zu übersetzen halte ich für nicht korrekt (kenne dies aber auch nur als failed states habe also keine wirklich deutsche bezeichnung ...Sicherlich Post 19:33, 16. Sep 2006 (CEST)

hallo sicherlich!
danke für deine mitteilung auf meiner seite, ich wäre sonst sicher nicht hier gelandet. der begriff "schwacher staat" stammt aus dem angeführten werk von Nuscheler. die bezeichnung/lemma ist mir aber auch echt egal.
ich habe den artikel ohnehin nur verfasst, da vor ein paar wochen ein (zwar nicht guter, aber auch nicht mieser) artikel zum thema staatszerfall gelöscht wurde. ein seit vielen jahren immer dringenderes phänomen, welches unter ganz verschiedenen begriffen gefasst wurde. der aktuelle englische (sic!) fachbegriff stammt aus der clintonära (wie im artikel glaube ich zur genüge dargestellt).
ich halte das jetzige lemma für besser, da staatszerfall (failing state) einen prozess bezeichnet, und failed states ein ende des staates suggeriert, was ja selbst in den extrembeispielen wie somalia (noch) nicht richtig wäre.
aber wie gesagt, lemma ist mir wurst. aber bitte, keine unnötigen englischen lemmas (redirects tun es doch auch). meine kleinschreiberei tut der deutschen sprache doch schon genug an, oder ;-) --Trolinus 20:06, 16. Sep 2006 (CEST) (ps: wie kommst du eigentlich auf übersetzung? failed states sind nur eben extremfall schwacher staaten und unter dem lemma daher auch ausführlicher mit dargestellt.) --Trolinus 20:12, 16. Sep 2006 (CEST)

mmh, keine wirklich weiterführende "diskussion". ich verstehe nun zwar immer noch nicht weshalb der verweis auf den hauptartikel zu dem entsprechenden absatz nicht verbleiben kann (wie sonst in WP üblich und hier zB auch unter Schwellenland geschehen), werde aber besser nun die finger von dem bewachten L-artikel lassen :-) wie auch von dem absatz als solchem, und verweise nur auf ein paar dinge die mE klargestellt werden sollten:
1. die zustände existierten schon vorher, wurden nur im rahmen des kalten krieges von den westlichen regierungen geduldet bzw durch großzügige finanztransfers gerade noch stabilisiert. die griffige benennung als failed states ist damit primär der, mit dem ende der ost-west-konfrontation beginnenden, erhöhten aufmerksamkeit innerhalb der westlichen regierungen, v.a. clinton/gore, zu verdanken. im absatz wirkt es hingegen wie eine reaktion auf die sich aufgrund anderer gründe zuspitzenden zustände in einigen entwicklungsländern.
2. die nur so genannten (weil griffig) failed states zeichnen sich eben nicht durch den "vollständigen Kollaps des Staatsapparats" aus, wie man nicht nur aus entsprechenden tabellen entnehmen kann, sondern auch dem beispiel pakistan (einem der sog. failes states 2006) welches eine regierung gar mit atombombengewalt besitzt (sic!).
3. zum glück (zumindest für uns) arten nicht alle schwachen staaten zu terrorismus-brutstätten aus.
4. wortvergewaltigungen a la "globalpolitisch" sind unenzyklopädisch. gemeint ist wohl weltpolitisch was aber auch keinen erkenntnisgewinn gegenüber politisch datrstellt, eher noch eine unnötige eingrenzung.
schönen gruss, --Trolinus 19:51, 1. Okt 2006 (CEST)

Nicht mehr gebräuchliche Begriffe[Quelltext bearbeiten]

Nicht mehr gebräuchlich sind: "unterentwickelte Länder" (underdeveloped countries), "rückständige Länder" (backward countries) oder "nicht-entwickelte Länder" (undeveloped countries).[...]Sie werden deshalb von UNO und Weltbank nicht mehr verwendet und sollten auch im öffentlichen Sprachgebrauch abgelehnt werden.
Ist die Wikipedia ein sachliches Lexikon oder will sie mir vorschreiben, was ich im öffentlichen Sprachgebrauch abzulehnen habe oder nicht? Der Teil nach 'verwendet' sollte gestrichen werden. 84.190.225.162 02:56, 6. Mai 2007 (CEST)

Erdölexportierende Staaten[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht sollte dieser Abschnitt ein wenig aktualisiert werden: Die Bildungsstand, die Gesundheitsentwicklung, die öffentliche Versorgung und die Verkehrsinfrastruktur hat sich in den meisten Golfstaaten stetig verbessert. Auch wird eine Diversifikation der Wirtschfat immer weiter vorangetrieben. Zum Beispiel ist das Emirat Dubei zu weniger als 10 % von Erdölprodukte und petrochmischen Produkten abhängig. Für den gesamte Staat (VAE) gilt eine Abhängigkeit von ca. 25 % ( Quelle: Emirates Year Book 2005). Dieser Trend gilt nicht nur für den Emiraten. Auch Bahrein, Qatar und Kuweit sind in diesem Prozess. Saudi- Arabien und Oman dagegen befinden sich dagegen noch in der Anfagsphase der Umtstrukturierung. Zu den Branchen, in denen besonders viel investiert wird, gehören zum Beispiel IT- Services, Finanzdienstleistungen, Tourismus, Metallschmelzen( v. a. Alu und Stahl), Schiffsbau, Bauindustrie und Chemische Industrie....

Begriff "Entwicklungsland"[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel gibt an der Begriff "Entwicklungsland" genieße auf Grund "relativ wertfreier Wortwahl" und "begrifflicher Unschärfe" hohe Akzeptanz. Diese Behauptung sollte sehr kritisch gesehen werden, da von "wertfreier Wortwahl" im Wortsinn nicht gesprochen werden kann. Es handelt sich um eine ethnozentrische Bezeichnung, welche meiner Quelle zu Folge (siehe unten) "Aus der Sicht der damit bezeichneten Länder den westlichen Entwicklungsstand als Maßstab nimmt und alle anderen Entwicklungsstände als unterentwickelt diskriminiert". Die Begründung für die "hohe Akzeptanz" scheint eher im Fehlen von Alternativen zu liegen. Natürlich ist dies nur eine Kleinigkeit die ich jedoch auf Grund der Tatsache, dass der Begriff "Entwicklungsland" im Zentrum dieses Artikels steht, anmerken wollte.

Quelle: Seydlitz - Geographie Band 2 (Schroedel Verlag) ISBN 3-507-52309-4

Ukraine[Quelltext bearbeiten]

Da die Ukraine laut Wikipedia ein GDP von 8700$ pro Einwohner hat, sollte sie aus der "Karte der aermsten Staaten der Welt" entfernt werden.--129.70.14.128 02:18, 26. Jan. 2008 (CET)

Es könnte sein, dass das ein anderer Indikator ist, der nicht der Einteilung auf dieser Karte zugrunde liegt. Siehe dazu den Abschnitt "Die klassische Einteilung der Weltbank nach dem Pro-Kopf-Einkommen". Allerdings verstehe ich zu wenig von den Details der einzelnen Indikatoren als dass ich das Problem wirklich erörtern könnte. Ich hoffe da findet sich noch jemand. Das würde mich interessieren. --Baikonur

Alternative zum Begriff Entwickungsland[Quelltext bearbeiten]

Der Begriff Entwicklungsland (wie auch "Schwellenland") legt nahe, dass die westlichen Industriestaaten auf einer Entwicklungsstufe stehen, die andere Länder erst noch erreichen müssen. Ökonimisch gesehen oft richtig ist diese Haltung ist insgesamt herablassend und trägt den kulturellen Unterschieden und den damit verbundenen Abweichungen in der Definition eines "Erfüllten Lebens" kaum Rechnung. Besonders für indigene Völker bedeutet unsere Definition von "Entwicklung" meist den Untergang ihrer Kultur. Wenn es um soziale und emanzipatorische Entwicklung geht greift der Begriff "Entwicklungsland" ebenfalls häufig zu kurz, da er die Auswirkungen der Kolonialisierung, des Postkolonialismus sowie die Folgen des so genannten "Kalten Krieges" (besonders in diesen Ländern waren die Stellvertreterkriege der Blöcke "heiß") außen vor lässt, die ja von den heutigen Industriestaaten ausgingen.



Man kann Entwicklungsland nicht mit den Begriff Enwicklung definieren. (nicht signierter Beitrag von 84.185.124.72 (Diskussion | Beiträge) 08:38, 25. Sep. 2009 (CEST))

Ergänzung zu den Merkmalen eines Entwicklungslandes[Quelltext bearbeiten]

ein weiteres, soweit ich das gesehen habe, nicht genanntes kennzeichen ist (für das subsaharische afrika weiß ich das zumindest) die Migration, d.h. Abwanderung v.a. gut ausgebildeter Menschen (Uni- Abschluss z.B.) (Stichwort "brain-drain") Quelle hab ich dafür grad keine, findet sich aber bestimmt (ich selbst hab nen Vortrag an der Uni dazu gehört) Ob das eher ein ökonomisches, sozi-kulturelles oder demographisches Kennzeichen sein könnte (ich tendiere zu letzterem), darüber wäre ich uneins.

In diesem Zusammenhang wurde der Begriff Trikont geprägt zu dem es auch auf Wikipedia schon einen Artikel gibt. Ich fände es sinnvoll diesen Artikel zu verlinken und in die Reihe der Bezeichnungen aufzunehmen.

Also ich habe mal bei Trikont nachgeschlagen, und ich glaube, dass (zumindest laut der wikipedia Beschreibung) das nichts mit der Abwanderung der Wissenselite zu tun hat. (Zumindest hat sich mir der Zusammenhang nicht erschlossen.)

Quellenbeleg[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen,

einige hier auch aufgeführte Bestimmungsmerkmale (aber nicht alle) finden sich unterteilt in wirtschaftliche, soziale und soziokulturelle Faktoren / Merkmale in Nohlen, Dieter (Hrsg.): Lexikon Dritte Welt. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 2002. S.233f.

Viele Grüße -- Cammily (nicht signierter Beitrag von 77.12.229.119 (Diskussion) 12:41, 12. Jun. 2011 (CEST))

winzige Anmerkung[Quelltext bearbeiten]

unter ökonomische Merkmale steht: "schlechte Handelsbedingungen (Terms of Trade)". wäre nicht genauer: "schlechte Handelsbedingungen (schlechte Terms of Trade)", da Terms of Trade ja lediglich das Verhältnis von Im- zu Export beschreibt? (schlecht ist nur ein mögliches Wort, es ginge auch ungünstig oder so)

Meinung, nicht Fakt (Ölexportierende Länder)[Quelltext bearbeiten]

"Als weiteren negativen Effekt konnten durch den Ölboom marode und menschenrechtsfeindliche Regime aufrecht erhalten werden, da sie sich Loyalität und Schutz erkaufen konnten. Besonders negative Beispiele dazu sind Nigeria oder der Iran." Das ist zunächst mal eine Meinung, und auch nicht richtig. Im Iran zum beispiel gab es zu einer Zeit, als mit Öl schon gehandelt wurde eine konstitutionelle Revolution, und die Demokratie wurde eingefhührt. Der damalige Präsident (Mossadeq) hat dann die Ölreserven verstaatlicht, um sie für innländische Zwecke zu benutzen. Die CIA hat dann diesen Präsidenten gestürzt, und den Shah wieder als Diktator eingesetzt. Die darauf folgende "Islamische Revolution" ist nur eine Folge der Unzufriedenheit mit dem Shah und vom Volke gewollt. Daher ist die "rückständigkeit" indirekt natürlich eine Folge des Öls, der direkte Grund ist aber eher die Politik westlicher Staaten. In anderen Ländern ist es das gleiche. Das Königshaus von Saudi Arabien, den arabischen Emiraten etc. wird von Großbritannien und den USA unterstützt, da diese Länder mit westlichen Ölfirmen zusammenarbeiten. Auch hier ist Öl also wenn dann nur indirekte Folge der Konserviereung alter Staatssysteme, und generell auch nicht nachweisbare. Ich bitte also diesen Abschnitt zu löschen. --Azadipedia 17:18, 14. Okt. 2008 (CEST)

Entwicklung der Letzten zehn Jahre[Quelltext bearbeiten]

Man könnte doch eventuell ein paar Worte zur Entwicklung der Entwicklungsländer allgemein schrieben, oder?

Transformationslaender[Quelltext bearbeiten]

Laender wie Polen, Tschechien, Ungarn, Slowakei, Slowenien, Rumänien, Bulgarien moegen Transformationslaender sein oder nein, sie sind aber keine "ehemalige Staaten der Sowjetunion". Die Definition von "Transformationsland" muss folglich geaendert werden.

78.53.21.10 09:53, 22. Jan. 2009 (CET) Wojciech Żełaniec

Textbaustein "Belege fehlen"[Quelltext bearbeiten]

Mir ist das "Lesenswert" dieses Artikels nicht entgangen, und ich möchte allen Autoren für diesen wirklich schon sehr guten und informativen Artikel danken! Dennoch habe ich heute ein "Belege fehlen" eingebaut, weil der Artikel doch sehr viele Informationen enthält, die wahrscheinlich korrekt sind, aber einfach so ohne Quellenangaben im Raum stehen (z.B. Klassifikation der UNO und Weltbank etc.). Ein paar mehr Quellen, Belege und Referenzen tun dem Artikel sicherlich noch gut. -- Christianh 50907 17:23, 17. Jan. 2010 (CET)

Ist aber dennoch unangemessen. Die wenigsten Artikel sind vollreferenziert, solange braucht auch hier kein Baustein hin.--Antemister (Diskussion) 18:53, 14. Okt. 2012 (CEST)

Kritik am Begriff[Quelltext bearbeiten]

Entwicklung (-land) meint umgangssprachlich das, was im Artikel auch beschrieben wurde.

Mir persönlich gefällt der Begriff nicht, der im "normalen" Verständnis impliziert, einige Länder wären höher oder besser entwickelt, als andere (die zu entwickelnden Länder eben).

Dabei stellt sich die Frage, zu entwickelnd im Hinblick auf was? Dabei wird nämlich gewöhnlich die ökologische Zerstörung und der Ressourcenverbrauch der entwickelten Länder ausgeblendet. Diesbezüglich sind aber die Entwicklungsländer den Industrieländern zumeist deutlich voraus. Die USA ist dort deutlich letzter unter den großen Nationen. Im Kontext des anthropogenen Klimawandels, des Peak Oil und der zunehmend knapper werdenden Rohstoffe kann aber Entwicklung nicht ausschließlich in der Steigerung der Wirtschaftsleistung bestehen, sondern das Ziel muss v.a. die Maximierung Wohlstand & Zufriedenheit(im Sinne der Wirtschaftsleistung?)/Ressourceneinsatz sein. Das aber gibt dem Begriff eine völlig andere Wendung, auch ist so die Unterteilung und auch die Beschreibung der Entwicklungsländer nicht mehr kongruent.

Daher sollte eine Abschnitt Begriffskritik o.ä. eingefügt werden und auf diese Problematik der Begriffsverwendung und des allgemeinen Verständnisses des Begriffts eingefügt werden.

Sehr schön zeigt das (und somit als Quelle zu gebrauchen) von Weizsäcker in Faktor 5. (nicht signierter Beitrag von 132.187.58.113 (Diskussion) 11:15, 5. Sep. 2011 (CEST))

Lesenswert-Abwahl-Kandidatur auf WP:KLA vom 14. bis 24. März 2012 (nicht lesenswert)[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel wurde zu einer Zeit gewählt, als Quellenangaben hier noch wenig üblich waren. Inzwischen gehören diese jedoch zu den grundlegenden Anforderungen eines guten Artikels. Leider ist der Artikel Entwicklungsland nahezu unbequellt, so dass er m. E. die Auszeichnung „lesenswert“ auch zu Unrecht trägt. Deshalb stelle ich ihn hier zur Ab-/Wiederwahl und stimme mit  keine Auszeichnung. --šàr kiššatim (Diskussion) 18:56, 14. Mär. 2012 (CET)

Hallo, ich gebe dir recht, das heute Quellenangaben unerlässlich sind und auch der Hinweis schon 13 Monate darüber "prangert". Ich sehe jedoch nicht dies aus Grund an, das Prädikat Lesenswert abzuerkennen. Vielleicht ist dir es möglich, die Quellen anzufügen oder schiebe den Artikel erst mal durch ein Review --Woelle ffm (Diskussion) 20:12, 14. Mär. 2012 (CET)
Ich habe mal unter [4] nachgeschaut und die Hauptautoren waren im Artikel seit ca. 2007 nicht mehr aktiv und der Benutzer mit den meisten Edits [5] war auch in der WP seit Jan 2011 nicht mehr aktiv. Wenn der Hinweis schon 13 Monate im Artikel ist sollten die entsp. Portale darüber auch bescheid wissen und wenn sich kein neuer Autor findet ist eine Abwahl durchaus gerechtfertig. Daher  keine Auszeichnung MfG--Krib (Diskussion) 20:43, 14. Mär. 2012 (CET)

Nee. Eher ein QS Kandidat und der Mängelbaustein geht bei einem ausgezeichneten Artikel gar nicht. Er ist hier jedoch mehr als angebracht, daher muss die Auszeichnung weg. Die neueste Darstellung zum Thema Entwicklungsland soll aus dem Jahr 2006 sein? Dazu ist Fachliteratur gar nicht verarbeitet worden. Wenn man diesen Begriff in eine Literaturdatenbank einer Uni eingibt, bekommt man Tausende Einträge. Ich habe allein 2989 bekommen. Der Artikel ist außerdem viel zu stichpunktartig.  keine Auszeichnung --Armin (Diskussion) 00:42, 15. Mär. 2012 (CET)

 keine Auszeichnung, so heute nicht mehr lesenswert. Gruß,--SEM (Diskussion) 09:03, 15. Mär. 2012 (CET)

  •  keine Auszeichnung. Nicht besonders lesenswert. --Q-ßDisk. 20:13, 15. Mär. 2012 (CET)

 keine Auszeichnung Die fehlende Aktualität und die vielen stichpunktartigen Kapitel sind wohl ein wichtiges Argument für eine gründliche Überarbeitung. Vielleicht später wieder, Gruß --Geolina (Diskussion) 21:11, 22. Mär. 2012 (CET)

Der Artikel ist in dieser Version nicht mehr lesenswert. -- Miraki (Diskussion) 17:09, 24. Mär. 2012 (CET)

Auswertung: Der Artikel wurde mit 5:0 Stimmen „Keine Auszeichnung“ abgewählt und Mängel aufgeführt, die eine Lesenswert-Auszeichnung nicht weiter zulassen. -- Miraki (Diskussion) 17:09, 24. Mär. 2012 (CET)

Beitrag Entwicklungsland, Kurt Theobald[Quelltext bearbeiten]

Hallo Ireas

Es ist fast zynisch : die spanische, englische und arabische version dieses Artikels markieren mit einem gruenen Sternschen die deutsche Version.

Ich bin Architekt in Laâyoune-Sahara, West-Sahara, ich lebe und arbeite in einem Entwicklungsland. Ich habe in Deutschland studiert, und habe mich mit der Problematik der Entwicklungslaender schon als Student beschaeftigt. Ich lebe taeglich die Problematik der Entwicklungslaender. West-Sahara ist zwischen Sepratisten des POLISARIO und Unionisten zerrissen. Die industrielle Revolution in England hatte Impfungkampagnen durch Dr Jenner verbreitet, was Bevoelkerungsexplosion, Landflucht, Elend in der Slums, Massenemigration nach der neuen Kontinente, Terroranschlaege, Kriege alle Arten erzeugt hatte. West-Sahara, und alle arabische Laender und Entwicklungslaender, wiederholen den gleichen Prozess. Die Massenemigration ist nicht mehr moeglich, bleiben nur die Kriege. Wenn die Bildung eine Loesung waere, die Bevoelkerungsexplosion ist einen Hindernis. Ohne Geburtenkontrolle, keine moegliche ausreichende Bildung. Daher habe ich diese drei Forscher der Entwicklung in dem Artikel zitiert :

Walt Whitman Rostow ist der Meinung dass ein Entwicklungsland in der Übergangsphase zwischen der tradionnellen, agraren Lebensart und der modernen, industriellen Lebenart sich befindet.

Theodore Schultze hatte den Begriff "Human Kapital" erfunden, und befuerwortete die Begruendung eines Weltbidungssytem.

Mohammed Tamim ist der Meinung, dass der Entwicklungsniveau weltweit allein an dem Bildungsniveau messbar ist, dass der Entwicklungsniveau eines Landes proportional zum Entwicklungsniveau und umgekehrt proportioal zum Bevoelkerungswachstumsniveau ist. Um dies zu wiederlegen, muss man schon einen Gegenbeispiel finden, d.h, einen Land mit einem hohen Bildungsniveau und einen niedrigen Entwicklungsniveau und einen hohen Bewoelkerungswachstum.

Danke Kurt Theobald (Diskussion) 19:12, 13. Sep. 2013 (CEST) (verschoben von --Toytoy (Diskussion) 07:56, 15. Sep. 2013 (CEST))

das "gruene Sternschen" in div. Sprachen ist noch nicht korrigiert; vgl.die KALP-Diskussion weiter oben. --Toytoy (Diskussion) 07:56, 15. Sep. 2013 (CEST)

Hallo Dansker, bitte melde dich bzg Entwicklungsland, danke-Kurt Theobald (Diskussion) 04:12, 21. Sep. 2013 (CEST)

Hallo Dansker, ich habe die Definition der Entwicklungslaender von W.W.Rosrow wieder eingefuegt, so wie die Messung der Entwicklung. Es ist eher um die Reflexion um disese Problematik mit neuer Startansaetze zu bereichern, denn sie faengt an beaengstigende Dimensionen anzunehmen. Gruesse Kurt Theobald (Diskussion) 00:12, 23. Sep. 2013 (CEST)

Rechtschreibe Fehler[Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel[[6]] muss Bidung durch -> Bildung korrigiert werde. (nicht signierter Beitrag von Cybercorrector (Diskussion | Beiträge) 13:18, 5. Okt. 2013‎)

Danke für den Hinweis, ist korrigiert. Es ist übrigens üblich und erwünscht, Diskussionsbeiträge zu unterschreiben (mit vier Tilden), siehe Hilfe:Signatur. Gestumblindi 23:17, 9. Okt. 2013 (CEST)

Karte "die ärmsten Staaten"[Quelltext bearbeiten]

Die Karte sollte man vielleicht mal ersetzen – das Ding ist von 2001 und eine ganze Reihe von Staaten (insbesondere die GUS-Staaten und Vietnam) gehören da heute definitiv nicht mehr rein und die Schwelle liegt heute wohl auch deutlich höher. Ein Ersatz wäre vielleicht die LDC-Karte, wobei diese große Staaten auslässt (dürfte Indien, Bangladesh, Nigeria und evtl. Indonesien betreffen). --TheK? 16:00, 12. Mär. 2014 (CET)

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 23:52, 22. Nov. 2015 (CET)


Eurozentrisch?[Quelltext bearbeiten]

Der Begriff eurozentrisch kommt nur in der Einleitung vor und ist auch dort vollkommen unbelegt. Kann das jemand aus den Sozialwissenschaften fixen, idealerweise indem im Artikel erklärt wird warum und inwiefern der Ausdruck "Entwicklung" (nur) europäische Werte wiederspiegelt und wer das behauptet? Momentan und ohne Kontext isses POV-verdächtig. --Ildottoreverde (Diskussion) 10:51, 8. Dez. 2015 (CET)

Japp, ist mir auch sauer aufgestoßen. Ich bin kein Experte, aber wenn man sich die Entwicklungskurven verschiedener Länder über die Zeit anguckt, sollte es nicht schwierig sein, eine objektive Definition zu finden, die objektiv relevant ist. Die Kurven folgen immer dem Muster: vorindustrielle langsame Entwicklung, dann exponentielles Wachstum, dann ein Abflachen in ein Plateau. Das ist bei den europäischen Ländern so gewesen und das ist jetzt bei den heutigen Entwicklungsländern auch so. --Mudd1 (Diskussion) 18:12, 12. Dez. 2015 (CET)
Habe die Stelle mal entfernt. Wenn es bessere Argumente für ihre Existenz geben sollte als ich sie bisher hier gesehen habe, kann man sie ja wieder reinnehmen. --Mudd1 (Diskussion) 18:15, 12. Dez. 2015 (CET)

Dritte Welt | Vierte Welt | Staaten mit Entwicklungsbedarf[Quelltext bearbeiten]

Sollte neben der erwähnten Bezeichnung "Dritte Welt" nicht auch noch die teilweise verwendete Bezeichnung "Vierte Welt" Erwähnung finden? Außerdem meine ich, schon öfter die Bezeichnung "Länder mit Enticklungsbedarf" bzw. "Staaten mit Entwicklungsbedarf" gelesen zu haben. (nicht signierter Beitrag von 80.139.249.132 (Diskussion) 12:42, 12. Nov. 2016 (CET))

Einteilungen der Weltbank[Quelltext bearbeiten]

Nicht die Kategorien aber die Grenzen zur Einteilung der Länder in die Kategorien haben sich seit 2004 erheblich verändert. Die untere Grenze liegt nicht mehr bei 765 US-$, sondern mittlerweile bei 1006 US-$. Die anderen Grenzen haben sich ebenso verschoben. Wäre es möglich die aktuellen Grenzen einzutragen, oder stehen da bewusst die Zahlen von 2004? Aktuelle Zahlen unter: https://datahelpdesk.worldbank.org/knowledgebase/articles/906519 VG