Benutzer Diskussion:Armin P.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schön, dass du zu uns gestoßen bist. In Hilfe und FAQ kannst du dir einen Überblick über unsere Zusammenarbeit verschaffen. Lies dir bitte unbedingt zuerst das Tutorial und Wie schreibe ich gute Artikel durch. Bevor du neue Artikel anlegst, schaue, wie die existierenden Artikel aus demselben Themenbereich aufgebaut sind und vor allem: Recherchiere, recherchiere, recherchiere. Und wenn du dann mit dem Schreiben loslegst, gib bitte deine Quellen an.

Fragen stellst du am besten hier. Aber die meisten Wikipedianer und auch ich helfen dir gerne. Solltest du bestimmte Wörter oder Abkürzungen nicht auf Anhieb verstehen, schaue mal ins Glossar. Wenn du etwas ausprobieren willst, ist hier Platz dafür.

Wenn du Bilder hochladen möchtest, achte bitte auf die korrekte Lizenzierung und schau mal, ob du dich nicht auch in Commons anmelden möchtest, um die Bilder dort zugleich auch den Schwesterprojekten zur Verfügung zu stellen.

Ein Tipp für deinen Einstieg in Wikipedia: Sei mutig, aber respektiere die Leistungen anderer Benutzer! ;-) Herzlich willkommen!

--Voyager 18:43, 14. Apr 2006 (CEST)

Inhaltsverzeichnis

Karl Hampe[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin,

ich bin den Neuenheimer Friedhof zwei mal abgelaufen, habe das Grab aber nicht gefunden. Entweder existiert es nicht mehr, oder ist so unauffällig, dass ein Foto sich sowieso nicht mehr lohnen würde. Stattdessen habe ich auf gut Glück zwei andere Professorengräber aufgenommen, mal sehen, ob sich zu denen was schreiben lässt.

viele Grüße und schöne Weihnachten, RobNbaby (Diskussion) 18:30, 21. Dez. 2013 (CET)

Hallo RobNbaby, danke für deinen Einsatz. Der Grabstein ist nicht nur im Buch von Reichert, sondern auch hier abgebildet. Ich wünsche ebenfalls schöne Weihnachten. Beste Grüße --Armin (Diskussion) 18:35, 21. Dez. 2013 (CET)

Hallo Armin, der als exzellent ausgezeichnete Artikel Karl Hampe (Historiker) wurde bisher nicht in die Verwaltungsseite für mögliche Vorschläge als Artikel des Tages eingetragen. Es gab im Dezember 2013 dazu eine Nachfrage: Wikipedia Diskussion:Hauptseite/Artikel des Tages/Verwaltung#Einordnung Karl Hampe (Historiker). Kannst du dich bitte dazu äußern? Dankeschön vorab und viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 10:01, 23. Aug. 2014 (CEST)

Hallo Benutzer:A doubt, in Wikipedia:Exzellente Artikel wurde Gerd Althoff "in 1945 bis heute" einsortiert, alle anderen Historiker Eugen Ewig, Wilhelm Levison, Percy Ernst Schramm und Gerd Tellenbach unter "Wissenschaft und Philosophie" in "Wissenschaftler". Ich würde also vorschlagen auch Althoff und Hampe in die Kategorie Wissenschaftler einzusortieren. Kannst du das bitte für mich übernehmen? Ich muss mich in nächster Zeit aus gesundheitlichen Gründen auf das Nötigste beschränken. Als Adt bieten sich natürlich Geburtstag und Todestag im Besonderen an. Ist deine Frage damit geklärt? Gruß --Armin (Diskussion) 11:01, 23. Aug. 2014 (CEST)
Hallo Armin, die Artikel sind nach deinem Vorschlag auf den entsprechenden Seiten WP:EA#Wissenschaft und Philosophie (Stichwort Wissenschaftler) und WP:VADT#Wissenschaft und Forschung eingeordnet. Vorschläge für den AdT folgen bestimmt noch. Ich wünsche dir alles Gute, --A doubt (Diskussion) 12:41, 23. Aug. 2014 (CEST)
Danke. Gruß zurück --Armin (Diskussion) 12:45, 23. Aug. 2014 (CEST)

Frohe Weihnacht![Quelltext bearbeiten]

Geschenke! :-) 

Fröhliche Weihnachten wünsch ich dir und deiner Familie. :-)  Gruß, --Astrofreund 12:33, 22. Dez. 2013 (CET)

Hallo Astrofreund, herzlichen Dank für deine Weihnachtswünsche, die ich sehr gerne erwidere. Beste Grüße --Armin (Diskussion) 13:15, 22. Dez. 2013 (CET)
Schöne Weihnachten für Dich und danke nochmal für die Unterstützung und die vielen hilfreichen Hinweise.--Zweedorf22 (Diskussion) 14:11, 24. Dez. 2013 (CET)
Vielen Dank für die netten Festtagswünsche. Das wünsche ich dir ebenfalls. Falls du Fragen oder Hilfe brauchst, kannst du dich jederzeit gerne an mich wenden. Netten Gruß --Armin (Diskussion) 15:42, 24. Dez. 2013 (CET)

Hallo Armin, da hast du der WP kurz nach dem Fest mit dem überarbeiteten Friedrich II.-Artikel aber ein schönes Geschenk gemacht. Ich werde ihn die Tage noch genauer durchgehen, aber zumindest mich hat es sehr gefreut, danke dafür. Grüße --Benowar 18:18, 27. Dez. 2013 (CET)

Hallo Benowar, ja danke für die netten Worte. Ich bin eher fertig geworden als erwartet. Ab jetzt folgt der Feinschliff, der ja auch noch ein Weilchen andauern wird. Ich will Stürner, den ich leider abgeben musste, noch durchsehen und hier und da weitere Literatur durch- und entsprechend einarbeiten. Ja bitte, schaue dir den Artikel mal an. Ich bin zwangsläufig bei dem Thema sehr selektiv vorgegangen. Es wird zwar immer etwas fehlen, aber das lässt sich bei Friedrich II. oder auch anderen Schwergewichten wie Karl d. Gr. kaum vermeiden. Die alte Fassung war ansonsten leider gar nicht mehr vorzeigbar. Grüße --Armin (Diskussion) 18:24, 27. Dez. 2013 (CET)

Benutzer:2003:40:E85F:3D01:784E:DEEA:3942:8C20[Quelltext bearbeiten]

Warum hast du diese IP eigentlich für unbegrenzte Dauer gesperrt. Dies war ihre erste Sperre und rechtfertigt keinen Grund zur Sperrung. In diesem Sinne wäre es bereits lang genug, wegen kein Wille zur enzyklopädischen Mitarbeit sperrt man eine IP beim ersten Mal sicher nicht in dieser Länge. Oder gibt es bestimmte Gründe für dieses Vorgehen? Mit freundlichen Grüßen --Daniela die VI (Diskussion) 17:28, 27. Dez. 2013 (CET)

Klar rechtfertigt das sicherlich eine längere Sperre. Aber meinetwegen kann man die unbegrenzte Sperre auch verkürzen. Dafür hast du dich extra angemeldet? --Armin (Diskussion) 17:35, 27. Dez. 2013 (CET)
Ja, damit ich die unbegrenzten IP Sperren in Grenzen halten kann. So etwas findet man in der Wikipedia des Öfteren. Ich würde sagen ein bis drei Tage sind gerechtfertigt. Anderer Meinung? --Daniela die VI (Diskussion) 17:43, 27. Dez. 2013 (CET)
Danke für die Aufhebung der Sperre. --Daniela die VI (Diskussion) 17:47, 27. Dez. 2013 (CET)

Weitere unbegrenzte IP Sperren

für die folgenden IPs, könntest du auch bitte aufheben, da diese eindeutig zu lange sind? Nur wenn eine IP unsinnige Artikel erstellt, rechtfertigt dies keine unbegrenzte Sperre.

Falscher Friedrich 1546[Quelltext bearbeiten]

Zur Erinnerung und Übersichtlichkeit: Ich schrieb im Artikel zu Friedrich II.: "noch 1546 soll auf dem Kyffhäuser ein alter Mann gelebt haben, der sich für Kaiser Friedrich hielt und einige Unterstützer hatte." und belegte das mit "Philipp Wolff-Windegg: Die Gekrönten. Sinn und Sinnbilder des Königtums. Ernst Klett Verlag, Stuttgart 1958, S. 295.", was du rückgängig machtest mit der Begründung "wenn dann nur mit Verweis auf aktuelle Fachliteratur zur Friedrich-Rezeption". Heißt das, dass du selber die aktuelle Fachliteratur (vermutl. die entsprechenden Titel aus dem Literaturverzeichnis) überprüft und gesichtet hast und dort keine Belege gefunden hast oder willst du in deinem schönen Artikel einfach keine nur halb belegten Aussagen? Anders gefragt: Lohnt es sich für mich theoretisch, anderswo Belege zu suchen? --DerMaxdorfer (Diskussion) 20:42, 28. Dez. 2013 (CET)

Hallo DerMaxdorfer, du verstehst sicherlich, dass, wenn ich einen Artikel mit der aktuellsten Fachliteratur überarbeitet habe, künftige Ergänzungen auch auf dem Stand vorgenommen werden sollten (müssen). Der Artikel liegt bei 128kb. Einige kleinere Ergänzungen werde ich vornehmen. Dies betrifft die Zeit 1239 bis 1250, wo Friedrich recht blass wirkt. Ansonsten kann der Artikel nur selektiv sein. Ein Beispiel: Im Abschnitt Forschungen habe ich die Meinungen von Johann Fredrich Böhmer und Karl Hampe für Deutschland und für Italien die Meinung u.a. Ugo Foscolo weggelassen und mich wirklich nur auf die - nach intensiver Lektüre - maßgeblichsten Meinungen konzentriert. Ebenfalls fehlt etwa auch der Fund einer Briefsammlung mit 130 bisher unbekannten Briefen, Mandaten und Diplomen Friedrichs II. und vor allem Konrads IV. in einer Handschrift aus der Südtiroler Kartause Allerengelberg (2. Hälfte 13 Jh. heute Innsbruck, UB, 400. Man könnte in jedem (!) Abschnitt noch viel mehr schreiben und locker einen Artikel von 500kb schreiben. Das vorweg. Eine Enzyklopädie soll aber Wichtigeres von weniger Wichtigem trennen. Der Artikel soll kompakt sein und auch den Laien "nicht erschlagen". Der Spagat zwischen möglichst alle Informationen abdecken und trotzdem kompakt sein ist ein schwieriges Unterfangen. Dieser Artikel ist mit 128kb schon sehr lang. Der Artikel ist angesichts der Bedeutung zwangsläufig sehr selektiv. Zu deiner Ergänzung ganz konkret: Olaf B. Rader erwähnt dies in seiner knappen Darstellung auf S. 106 und in seiner umfassenden Biografie auf S. 512 (dort auch weitere Literaturhinweise): "Wie schnell die Sage fest lokalisert wurde, zeigte sich 1546, als in den Ruinen des Kyffhäusers ein "wahnsinniger Schneider" von Volk für den Kaiser gehalten wurde." Houben lässt 1546 m.W unerwähnt. Was spricht dagegen weitere falsche Friedriche im zugehörigen (kurzen) Artikel zu erläutern? Und im Friedrich II. angesichts der Kompaktheit nur den ersten und den bedeutendsten falschen Friedrich zu erwähnen? Das wäre für mich eine angemessene Selektion. Falls ich du dich durch meine Löschung auf den Schlips getreten fühlst, dann tut es mir leid. Das war keine Absicht. Netten Gruß --Armin (Diskussion) 22:31, 28. Dez. 2013 (CET)
Zugegeben, zwischenzeitlich störte es mich etwas, dass meine bereits etwas ältere Hinzufügung einfach ein zweites Mal gelöscht wurde. Mein eigentlicher Grund für meine Nachfrage war aber die Begründung, dass die Quelle nicht ausreichend sei. Nicht, dass ich sonderlich viel Wert auf die Nennung dieses Friedrichs gelegt hätte (sonst hätte ich es einfach wieder hinzugefügt), aber ich wollte diese Abwertung meiner Literatur nicht einfach so stehen lassen. Bei so was bin ich hartnäckig... Hättest du als Begründung geschrieben "Der Artikel ist schon lang genug", hätte ich das auf jeden Fall akzeptiert - ich habe selbst schon über Kürzungsmöglichkeiten nachgedacht. Als ich die Information zum ersten Mal vor mehreren Monaten hinzufügte, tat ich das mit der Meinung, neben dem ersten und dem erfolgreichsten sei auch der letzte "Falsche Friedrich" relevant. Letztlich ist es aber egal, denn erstens dienen alle diese Beispiele nur der Illustration und zweitens gibt es ja den von dir erwähnten Spezialartikel. Den hatte ich aber wieder völlig vergessen, weil er im Hauptartikel noch nicht verlinkt ist (das hole ich dann gleich nach). Jedenfalls danke, dass du bereits nachgeschlagen hast, mir wäre das erst in ein paar Wochen möglich gewesen. Ich wollte eben keinen Edit-War o. Ä. auslösen, sondern einfach nur wissen, ob es diesen angeblichen Friedrich gab oder nicht. Entschuldigung also für meine etwas gereizte Reaktion und dankbare Grüße, --DerMaxdorfer (Diskussion) 08:56, 29. Dez. 2013 (CET)

Guten Rutsch![Quelltext bearbeiten]

Ich wünsche einen Guten Rutsch und Alles Gute für 2014.--MfG Kriddl Kriddl anmeckern oder loben? 17:36, 31. Dez. 2013 (CET)
Hallo Kriddl, wünsche dir ebenfalls alles Gute für 2014. Netten Gruß --Armin (Diskussion) 12:56, 1. Jan. 2014 (CET)

ref-Doppler[Quelltext bearbeiten]

Hilfe:Einzelnachweise#Mehrfache_Referenzierung_derselben_Quelle --JWBE (Diskussion) 10:50, 4. Jan. 2014 (CET)

Dann les dir das mal genau durch. --Armin (Diskussion) 10:51, 4. Jan. 2014 (CET)
Habe ich, und das trifft im konkreten Fall exakt zu. --JWBE (Diskussion) 10:56, 4. Jan. 2014 (CET)
Was ist dein Problem JWBE? Dort steht Es ist wegen der Übersichtlichkeit gelegentlich sinnvoll, ein Werk nur einmal im Einzelbelege-Verzeichnis einzutragen und dann von verschiedenen Stellen im Fließtext mehrfach darauf zu verweisen. Was ist an "gelegentlich sinnvoll" falsch zu verstehen und als Pflicht aufzufassen? Du erschwerst mir bei der weiteren Bearbeitung des Artikels bei einer Vielzahl an Literaturangaben durch solche Codes .<ref name="Houben_043"/> die Arbeit. Lass es also sein. --Armin (Diskussion) 11:02, 4. Jan. 2014 (CET)

Eine kleine Bitte[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P. kannst du mir bei dieser Weiterleitung Chint von Pülle helfen? Ich weiß nicht so recht was ich mit der nun machen soll, die ging ja mal auf den Artikel Friedrich II. (HRR), den du in den letzten Tagen verändert hast. Ich weiß jetzt nicht wer die Änderung durchgeführt hat, die zu dem Defekt der WL führte und bei der Vielzahl an Änderungen in den letzten Tagen ist es mühsam danach zu suchen. Meine Frage lautet eigentlich nur, wird diese Weiterleitung noch benötigt? Es gibt keine weiteren Artikel, die den Begriff „Pülle“ beinhalten und auch keine Links auf die Seite. Falls sie also überflüssig sein sollte, würdest du sie dann bitte löschen? Vielen Dank im Voraus. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 13:42, 4. Jan. 2014 (CET)

Hallo Lómelinde, Chint von Pülle ist neben puer Apuliae, infans Apuliae, adolescens Apulus, enfez de Puille oder daz chint, den man von Pülle hiez ein Ausdruck aus Chroniken oder Annalen. Ich sehe keinen Grund dazu eine Weiterleitung anzulegen. Die Begriffe kommen vereinzelt und dann unterschiedlich in den Quellen vor. Ich kenne aber keine Darstellung, die Friedrich II. als Chint von Pülle versteht und der Leser dürfte folglich auch kaum mit dem Ausdruck Chint von Pülle nach Friedrich II. suchen. Ich lösche das daher. Gruß und danke für den Hinweis. --Armin (Diskussion) 14:02, 4. Jan. 2014 (CET)
Ich danke ebenfalls, auch für die Erklärung, und wünsche dir noch ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 14:20, 4. Jan. 2014 (CET)
Die Weiterleitung wurde anscheinend angesichts dieses Satzes (In der Folgezeit wurde Friedrich, dem Chint von Pülle oder chint aus Pulle (Kind aus Apulien), vorgeworfen, er sei bloß ein Pfaffenkönig, also ein vom Papst abhängiger Monarch, zumal er dem Papst die Wiederherstellung und den Erhalt der Rechte der Kirche zugesichert hatte.) in der alten Fassung angelegt. Es wird aber nicht gesagt, von wem diese Aussage stammt oder wie weit verbreitet sie ist. Auch das mit dem Pfaffenkönig ist unbelegt. Von wem stammt das? Zeitgenossen? Historiker des 19. Jahrhunderts? Die alte Fassung war leider nur schlecht und fehlerbehaftet. Mal abgesehen davon: Welcher Leser würde einen in den Quellen nicht sehr weit verbreiteten Begriff in der wikipedia Suchmaske eingeben und damit nach Friedrich II. suchen? ich wünsche dir ebenfals alles Gute für 2014. Netten Gruß --Armin (Diskussion) 14:31, 4. Jan. 2014 (CET)
Dankeschön. Ja das wird wohl der Grund gewesen sein. Ich wollte ja nur die Weiterleitung anpassen, aber ohne ein Ziel ist so etwas ziemlich nutzlos, da gebe ich dir vollkommen Recht. Ansonsten habe ich mit dem Artikel nichts zu tun. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 14:51, 4. Jan. 2014 (CET)

Friedrich II[Quelltext bearbeiten]

Noch ne Kleinigkeit. Bei Bildung und Ausbildung nennst du Ritterausbildung und Lesen/Schreiben in einem Satz auf. Nun gehört Lesen und Schreiben nicht zu den ritterlichen Tugenden. Das wäre gut nicht so zu vermischen. Ansonsten gefällt mir der Artikel sehr gut.--Elektrofisch (Diskussion) 18:17, 6. Jan. 2014 (CET)

Hallo Elektrofisch, danke für die Blumen. Ich habe heute auch wegen deiner Rückmeldung noch ein paar Kleinigkeiten ergänzt. Über (Aus)bildung zermatere ich mir schon seit einigen Tagen das Hirn. Das werde ich wohl noch etwas umformulieren. Gruß --Armin (Diskussion) 21:17, 6. Jan. 2014 (CET)

Hallo Armin, nur zu deiner Kenntnisnahme. Schönes Wochenende --Benowar 18:28, 11. Jan. 2014 (CET)

Hallo Benowar, danke für den Hinweis. Meinst du damit, dass die Darstellung noch irgendwo eingebaut werden sollte? Wenn ja, wo? Montag schaffe ich es vielleicht noch ein Friedrich-Bild einzuscannen und gleiche die kommenden Tage/Wochen mit Stürners-Darstellung in einem Band (2009) den Artikel noch ab. Auf die Darstellung hatte ich bislang nur kurzfristig Zugriff gehabt. Ansonsten mache ich mir langsam aber etwas Gedanken um die Länge. Auch wenn die Tendenz bislang einhellig dazu ging eher mehr Informationen noch haben zu wollen als Kürzungen zu befürworten. Gruß und ebenfalls ein angenehmes Wochenende. --Armin (Diskussion) 18:38, 11. Jan. 2014 (CET)
Hallo Armin, ich dachte, man könnte auf das Werk vielleicht in einer Anmerkung im Rezeptionsteil hinweisen (speziell am Ende bei Apulien), aber das überlasse ich freilich ganz dir. Ansonsten würde ich auch keine großen Ergänzungen vornehmen, die Größe befindet sich aber in einer guten Relation zur Forschungsbedeutung. Wenn einer meckern will - die Einleitung ist schließlich eine gute Zusammenfassung. Ich würde mir da weniger Gedanken machen, denn einer wird unbedingt dies und jenes noch eingebaut wissen, dem anderen stört dann die Länge vielleicht bei der Rezeption, die andere wiederum besonders interessant finden. Ich persönlich würde den Text so belassen und nur noch einmal abgleichen, das sollte dann wirklich genug sein. ciao --Benowar 18:49, 11. Jan. 2014 (CET)
Die Darstellung Federico II: la condanna della memoria : metamorfosi di un mito / Fulvio Delle Donne müsste ich erst per Fernleihe anfordern lassen und das mache ich für wikipedia nur in Ausnahmefällen. Ist doch schließlich auch mein Geld. Bei Apulien am Ende des Artikels hatte ich als Fußnotenverweis gedacht an Hubert HOUBEN, Gegenwärtige Vergangenheit. Kollektives Gedächtnis und Erinnerungsvermögen im nachstaufischen Unteritalien am Beispiel Kaiser Friedrichs II., in: Hagen KELLER u.a. (Hgg.), et Germania. Liber Amicorum Arnold Esch, Tübingen 2001, S. 557-562, aber auch die müsste ich per Fernleihe bestellen. Ansonsten wird dort auch nichts anderes drin stehen als in seiner 2008 veröffentlichten Gesamtdarstellung. Gruß --Armin (Diskussion) 19:34, 11. Jan. 2014 (CET)
Nachtrag: Ich sehe grad, dass Houbens-Beitrag sich mehr auf die 1270er Jahre bezieht. Ist also für den Abschnitt eher unpassend. --Armin (Diskussion) 20:07, 11. Jan. 2014 (CET)

Meinen Glückwunsch zum nun exzellenten Friedrich. Schöne Sonntagsgrüße --Benowar 14:50, 16. Feb. 2014 (CET)

Ja, danke. Hat ja alles reibungslos geklappt. Es hätte auch alles ganz anders laufen können. Einige Herren oder Damen suchen gerne das Haar in der Suche, um sich daran hochzuziehen und verlieren dabei das Gesamtprodukt aus den Augen. Bin gespannt, wie lange es bis zu den Verschlimmbesserungen a la Kaiser von Europa oder Ziegenspeck usw. dauern wird. Netten Gruß --Armin (Diskussion) 15:21, 16. Feb. 2014 (CET)

herzlichen glückwunsch[Quelltext bearbeiten]

hallo und ein frohes neues jahr: ich konnte gerade Friedrich II. (HRR) als erneut Lesenswert auswerten. der artikel wartet jetzt auf die Exzellent-kandidatur. viel spaß beim weiteren schreiben. --Jbergner (Diskussion) 19:24, 7. Jan. 2014 (CET)

Hallo Jbergner, danke für die netten Worte. Ich habe den Artikel grad ins Review gestellt, dann kann man sich noch äußern und ich kann noch weitere Literatur sichten. Ich wünsche ebenfalls ein erfogreiches neues Jahr. Beste Grüße und einen schönen Abend noch. --Armin (Diskussion) 19:29, 7. Jan. 2014 (CET)

Wenngleich ich es dir bereits mitgeteilt habe, gerne noch einmal an dieser Stelle: meinen Glückwunsch zur m. E. gelungenen Überarbeitung. Man kann sicher noch immer irgendwo etwas ergänzen, aber lass dich bitte nicht nerven von "sehr speziellen Wünschen". Ich konnte den Artikel leider nicht so abgleichen, wie ich es mir vorgestellt habe, es kam immer etwas dazwischen. Wenn mir noch etwas auffällt, melde ich mich aber oder ergänze es mit Beleg - du kannst es dann annehmen oder rückgängig machen. Noch eine angenehme restliche Woche und schöne Grüße. --Benowar 11:00, 8. Jan. 2014 (CET)

Ja danke für die netten Worte. Ich lasse den Artikel noch ein Weilchen im Review stehen. Wenn Ergänzungen, dann aber bitte mit Bedacht. Der Artikel liegt jetzt bei knapp 140kb. Bei Konstantin d. Gr. hat man ja bei 150kb wegen der Länge gemosert. Beim Friedrich scheint es mir aber so, als ob man eher noch "mehr" an Informationen haben möchte. Ich tendiere aber dazu keine Ergänzungen mehr vorzunehmen. Auch oder inbesondere für den Laien sollte der Artikel noch möglichst in einem Zug lesbar sein. Ich wünsche dir ebenfalls noch eine angenehme Restwoche. --Armin (Diskussion) 11:18, 8. Jan. 2014 (CET)
Ja, ich verstehe dich schon. Die kleinen Ergänzungen meinerseits waren nur hinsichtlich der ideengeschichtlichen Dimension der Auseinandersetzung gedacht, da dies schon Gewicht hat und auch Folgen für die spätere polittheoretische Auseinandersetzung im 14. Jh. hatte. Ich werde da aber auch sonst nix mehr einfügen, ich kann dich verstehen. Ich habe ein ähnliches Gefühl wie du: bei Friedrich II. kann man alle möglichen Wünsche artikulieren und dann wird einem vielleicht noch die Größe um die Ohren gehauen. Aber wie gesagt: m. E. machst du das genau richtig. Grüße --Benowar 11:35, 8. Jan. 2014 (CET)

Bitte[Quelltext bearbeiten]

freundlichst die überlange Galerie im Artikel Römisch-Germanisches Museum zu löschen. Verstösst gegen die Regeln. MfG --Korrekturen (Diskussion) 09:12, 12. Jan. 2014 (CET)

Ja richtig. Ziel ist immer die sinnvolle Textergänzung. Umfassende Bildergalerien gehören auf commons, so wie Zitatsammlungen nach wikiquote gehören. Wenn sich zwei Benutzer (Enzian, Der Spion) bereits gegen diese Galerie ausgesprochen haben und WP:AI hier eindeutig ist, dann brauchst du die nicht wieder einfügen. Die Bebilderung eines Artikels sollte immer dem besseren Verständnis des Textes dienen, nie allein der Zierde. Passende Illustrationen lockern einen Text auf. Umfangreichere Bildergalerien mit mehr als vier Bildern sind jedoch auf Wikimedia Commons besser aufgehoben, wo praktisch unbegrenzt Seiten und Kategorien angelegt. --Armin (Diskussion) 11:13, 12. Jan. 2014 (CET)

Prima, dass Du die Bilder aus dem Artikel Römisch-Germanisches Museum entfernt hast, hätte ich dies getan, so wäre mir eine Meldung auf VM sicher gewesen... Jetzt wäre da noch der Artkel Kölnisches Stadtmuseum, der ist völlig überbebildert, sogar MfG --Korrekturen (Diskussion) 12:45, 12. Jan. 2014 (CET)

Wenn du bei Römisch-Germanisches Museum auf die VM wegen der Löschung dieser umfassenden Galerien gelandet wärest, dann hätte ich mich auch für dich eingesetzt. WP:AI ist nun wirklich eindeutig. Bei Kölnisches Stadtmuseum geht das mit der Bebilderung einigermaßen noch. Das würde ich als Grenzfall ansehen. Meine Meinung ist natürlich nicht der Weisheit letzter Schluss. Ich lösche nur, wenn es bei der Bebilderung extreme Ausmaße annimmt und es kein Anlass zur Diskussion über sinnvolle Textergänzung geben sollte. In diesem Fall waren es über 30 Bilder auf einen Haufen gesetzt oder im anderen Beispiel mehr als ein Dutzend Bilder für 5 Sätze. Gruß --Armin (Diskussion) 13:13, 12. Jan. 2014 (CET)
Scheint mir schon arg problematisch, mit zahlreichsten Galerien an allen möglichen Stellen, insgesamt zu viele Bilder für ein größeres Stadtmuseum. --Korrekturen (Diskussion) 13:47, 12. Jan. 2014 (CET)

Bitte eine Blick in den Artikel Thomas Otten und in Diskussion:Thomas_Otten, hier verwechselt ein Benutzer WP mit einem Schriftenverzeichnis für jeden Wissenschaftler. Setzt das andauernd wieder rein, zettelt "editwar" an. MfG --Korrekturen (Diskussion) 13:47, 12. Jan. 2014 (CET)

Hat sich erledigt, plötzlich löscht der Benutzer selbst... Besten Dank. --Korrekturen (Diskussion) 13:55, 12. Jan. 2014 (CET)
Weil ich hier gerade zufällig mitlese: Das mit dem „Schriftenverzeichnis“ ist so eine Sache, bei der mir Sinn einer Kürzung verborgen bleibt. Haben wir ein Platzproblem? Ist es ein Entsprechen einer Regel um der Regel Willen? Ich sehe sofort ein, dass Vollständigkeit nicht unbedingt angestrebt werden muss. Aber wieso sollte man Werke die bereits dort stehen (oder die hinzugefügt werden) wieder entfernen? Es kann auch kaum an der Lesbarkeit liegen, denn es gibt einen eigenen Absatz, ... Das Argument „aufgebläht“ geht auch ins Leere, denn das ist so, wie mit dem eigenen Absatz. Also? --Woches 17:22, 12. Jan. 2014 (CET)
Siehe WP:Was Wikipedia nicht ist: "Wikipedia ist keine Rohdatensammlung großer Mengen strukturierter Daten wie ... Bibliografien ... und so weiter" und damit hier mal EoD, würde ich sagen. MfG --Korrekturen (Diskussion) 18:43, 12. Jan. 2014 (CET)
Eine Rohdatensammlung, im Sinne Deines Zitats wäre es, wenn der Artikel nur Schriftenverzeichnis ist (Lemma = Bibliographie von XY). Wenn die Literatur-Liste in einem Artikel ist, so greift die obige Regel, imho, nicht oder ist „Regel um der (eigeninterpretierten) Regel Willen“. Eine sachliche Begründung Deinerseits wäre interessant. -- EOD? Von Dir? Auf einer fremden Disk-Seite ... erstaunlich. --Woches 18:58, 12. Jan. 2014 (CET)
Ich sehe das wie Korrekturen hier. Auch im Literaturabschnitt ist eine lange Auflistung von Darstellungen nicht erwünscht und sollte es auch im Schriftenabschnitt nicht sein. Unschön ist es, wenn der Schriftenabschnitt länger ausfällt als der eigentliche Artikel. Tendenziell werden immer wieder Aufsätze von Ips ergänzt, die man dann einzeln auf ihre Korrektheit nachprüfen muss. Das kostet viel Zeit und ist wenig ergebig. Ansonsten haben wir OPAC, die Uniseite, DNB oder die Angabe der Festschrift mit dem Klammerzusatz (Schriftenverzeichnis, S. 500-510). Wenn Aufsätze, dann sollte es sich um wegweisende Studien handeln. Ansonsten habe ich mit Bvo66 oben bereits ergebig darüber diskutiert. Aber ihr könnt euch gerne weiter hier unterhalten. Stört mich nicht. --Armin (Diskussion) 19:12, 12. Jan. 2014 (CET)

Landesmuseum Mainz[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, hast Du evtl. mal Zeit um dich an einer Diskussion zum Inhalt des Artikels Landesmuseum Mainz zu beteiligen. Eine weitere Meinung zu der von Benutzer:Korrekturen wäre mir wichtig, selbstverständlich gerne auch abweichend von meiner! (nur um das nochmal klar auszudrücken, mir geht es wirklich um andere Ansichten zu den strittigen Punkten und nicht um Untestützung meiner Haltung). btw: wenn Dir noch jemand als "Sachkundige/r" einfällt der/die eine dritte Meinung beitragen könnte, jederzeit gerne. Danke & Gruß Martin Bahmann (Diskussion) 16:13, 18. Jan. 2014 (CET)

Hallo Martin, ich kann gerne dazu etwas sagen. Meistens hat Korrekturen in der Sache Recht. Seinen akademischen Tonfall solltest du - auch wenn es bisweilen schwer fällt - überhören. Um was geht es denn konkret? Um das hier? oder den Diskussion:Landesmuseum Mainz#Kürzungsbedarf? Dem einen Leser ist je nach seinen Interessen dieses zu lang geraten und jenes zu kurz. Recht machen kann man es niemals allen. Ich versuche die Gewichtung immer nach intensiver Lektüre und der dortigen Gewichtung vorzunehmen. Wer nur einen Überblick haben will, liest die Einleitung als Artikelzusammenfassung. Einige Schwächen fallen schon bei erster Durchsicht auf: Goethe besuchte 1815 eigens Mainz, „um die Altertumssammlung und eine Anzahl schätzbarer Gemälde“ anzuschauen. Zitat ohne Nachweis. Hier ist mir nicht klar, ob der Nachweis in Fußnote 7 auch diese Aussagen umschließt Wurde die Fibel früher der deutschen Kaiserin Gisela zugeschrieben, geht die moderne Forschung mittlerweile eher von Agnes von Poitou als Besitzerin aus. Auch hier (Von Experten wurde der Kopf sehr schnell als „Jugendlicher Augustus“ angesprochen. Neuere Deutungen gehen allerdings von dem Porträt eines frühkaiserzeitlichen Prinzen des julisch-claudischen Kaiserhaus, des Gaius Caesar aus. Die hohe Qualität der Arbeit sowie die Tatsache, dass es sich um einen Marmorkopf handelt, lassen darauf schließen, dass es sich um eine Arbeit aus den kaiserlichen Werkstätten in Rom handelt.[5]) bleibt unklar, ob Fußnote 5 die vorherigen Sätze abdeckt. Jugendlicher Augustus müsste samt Seitenzahl belegt werden, da wortwörtliche Aussage. Die Qualität des Marmorkopfes und sein Fund an dieser Stelle stehen sehr wahrscheinlich im Zusammenhang mit der in der Nähe gefundenen Großen Mainzer Jupitersäule und dem Dimesser Ort, einem der Siedlungskerne des antiken Mogontiacum. Ebenfalls ohne Beleg. Dazu fällt die geringe Verarbeitung der Fachliteratur in den Fußnoten auf. Gruß --Armin (Diskussion) 16:42, 18. Jan. 2014 (CET)
Der Artikel ist fast komplett von 2007 und in einem Block von mir geschrieben worden. Deshalb ist er hinsichtlich Referenzierung und der ein oder anderen Formatierung sicherlich nicht auf dem Stand von 2013/14 und gerne auch in dieser Hinsicht verbesserbar. Darum geht es aber eigentlich nicht. Der Hauptknackpunkt scheint mir Korrekturens Bestreben, Literatur aus dem gleichnamigen Kapitel in Einzelnachweise verschieben zu wollen, komplett mit allen Angaben inklusive ISBN. btw, gerade andersrum als wir es eigentlich mal abgesprochen haben und bei z.B. dem exzellenten Mainzer Jakobinerklub auch so zu 100% umgesetzt. Auch habe ich ein Problem mit seinen Kürzungswünschen: Exponate, die das Museum selbst auf seinen Webseiten als herausragende Sammlungsbestandteile erwähnt, sollten meines Erachtens schon exemplarisch genannt werden. Es ist ja auch durchaus einiges, was ich von seinen Korrekturen so übernommen habe. Gruß Martin Bahmann (Diskussion) 19:41, 18. Jan. 2014 (CET)
(BK) btw: wir hatten uns ja mal vor einiger Zeit über die Formatierung und den Gebrauch von Literatur und EN-Formaten ausgetauscht. Schau mal, was Korrekturen gerade im Artikel Große Mainzer Jupitersäule macht :-( Ich habe mich jetzt auf den von Dir empfohlenen Standard eingearbeitet und schwupp - kommt wieder jemand anderes der es besser wissen will. Du glaubst gar nicht, was mich das nervt. Martin Bahmann (Diskussion) 20:01, 18. Jan. 2014 (CET)
Ja, die meisten Änderungen in den Fußnoten sind in der Tat keine Verbesserungen. Kurz: Revertieren. --Armin (Diskussion) 20:08, 18. Jan. 2014 (CET)
Na klasse :-( Es wäre nett, wenn Du das vllt. auch mal dem Benutzer Korrekturen mitteilen könntest. Momentan (siehe Jupitersäule) ist das eine sehr mühsame Handarbeit, bei diesem Benutzer Sinnvolles von Unsinnigem zu trennen. Da geht mein letztes bisschen Wikipedia-Zeit drauf und zudem wird meine Frau sauer mit mir weil ich hier meine Zeit mit sowas verplempere und meine Laune immer mieser wird. Gruß Martin Bahmann (Diskussion) 20:22, 18. Jan. 2014 (CET)
Hey Martin, so ein blöder Streit ist doch kein Grund gleich alles hinzuschmeißen. Ich war ein paar Stunden offline gewesen und bin es die nächsten Tage wohl auch. Lass dir die Mitarbeit jedenfalls hier durch so etwas nicht gleich verleiden. Ich hoffe sehr, dass du bald wieder kommst. Beste Grüße --Armin (Diskussion) 00:12, 19. Jan. 2014 (CET)
Im Literaurabschnitt gehören nach WP:L#Auswahl (die wissenschaftlich maßgeblichen Werke sowie seriöse, möglichst aktuelle Einführungen aufgeführt.). Zu spezielle Darstellungen (Spezialstudien, Aufsätze uvm.) für den Literaturabschnitt kann man durchaus an der relevanten Stelle im Artikel in einer Anmerkung als weiterführende Literatur angeben. Ja, das mit den Kürzungswünschen ist - wie bereits gesagt - so eine Sache. In diesem Projekt kann man es sowieso nicht allen Recht machen. Momentan werden eine Vielzahl an Änderungen vorgenommen, so dass es für mich recht unübersichtlich wird. Ich (als Außenstehender) würde erst mal etwas abwarten wollen. Wenn du mit einer Änderung nicht einverstanden bist, dann solltest du sie als Hauptautor revertieren und dies auf der Disku begründen. Gruß --Armin (Diskussion) 19:59, 18. Jan. 2014 (CET)

Konsensuale Herrschaft[Quelltext bearbeiten]

Danke dafür ! Amicicia als mittelalterliche Herrschaftsform wäre auch noch erstrebenswert. Lieben Gruß--Zweedorf22 (Diskussion) 00:45, 24. Jan. 2014 (CET)

Danke. Ja wir haben bereits den Artikel Amicitia, vielleicht sollte man die Forschungen von Althoff und Schmid dort einbauen. Postel wird ja schon erwähnt. Ansonsten fehlt m.W. auch noch Pragmatische Schriftlichkeit. Gruß --Armin (Diskussion) 17:18, 24. Jan. 2014 (CET)

Dank auch von mir für das kleine Juwel - ausbaufähig. Gruß --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 10:40, 25. Jan. 2014 (CET)

Danke. Ja in der Tat noch etwas ausbaufähig. Die Salier Heinrich IV. und Heinrich V., die vielfach konsensuale herrschaftsformen nicht beachtet bzw. sich auf falsche Berater konzentriert haben, muss ich noch einbauen und die Darstellung von Jürgen Hannig: Consensus fidelium. Frühfeudale Interpretationen des Verhältnisses von Königtum und Adel am Beispiel Frankenreiches. Stuttgart 1982 muss auch noch erwähnt werden. Grüße --Armin (Diskussion) 16:11, 25. Jan. 2014 (CET)
So, habe den Artikel noch etwas ausgebaut. Gruß --Armin (Diskussion) 10:49, 30. Jan. 2014 (CET)

Deine Meldung als angeblicher Vandal[Quelltext bearbeiten]

...danke für die Solidaritätsbekundung wegen einer Lapalie zu Heinrich II. Von dieser Seite hätte ich es nie erwartet!--Pissoir Angelique (Diskussion) 22:07, 25. Jan. 2014 (CET)

Frage[Quelltext bearbeiten]

Möchtest Du im SG-Verfahren als Beteiligter geführt werden oder Dich äußern? --Lumpeseggl (Diskussion) 19:13, 26. Jan. 2014 (CET)

Nein, eigentlich möchte ich aus Zeitgründen nicht mich an noch mehr Diskussionen oder gar in wp weitere Aufgaben übernehmen. Es sei denn, es wird von mir zwingend erwartet. Ich habe hier bereits nachgefragt, aber wurde für nicht nötig empfunden. Gruß --Armin (Diskussion) 19:37, 26. Jan. 2014 (CET)
ok, ich wollte nur mal nachgefragt haben, ob Du das wünschst. --Lumpeseggl (Diskussion) 22:16, 26. Jan. 2014 (CET)

mediävistischer Fachbegriff "Waise"[Quelltext bearbeiten]

Servus Armin P.

nun - Du hast Recht, Waise ist nun wirklich kein mediävistischer Fachbegriff. Dieser Begriff ist mehrere Jahrhunderte älter und im Mittelalter sehr gebräuchlich. Man kann den Link setzen, muß ihn aber nicht. Vielleicht könntest Du die Verlinkung trotzdem zulassen. Der Umstand, dass er eine Waise war, prägte Friedrich II. ganz persönlich und unmittelbar. Dieser Fakt hat Einfluß auf seine persönliche Entwicklung genommen. Dieser Fakt ist viel näher an der Person Friedrich II. dran, als viele Verlinkungen im Text wie: Brüder Grimm, Lille, Tournai, Ulm, Hagenau, Intellektuellen oder noch eine Reihe weiterer Verlinkungen.

Einen ganz anderen und persönlichen historischen Bezug zum Thema Waise wird Friedrich II. durch Salimbene von Parma, in Form von übler Nachrede, unterstellt.

Ich würde mich freuen, wenn Du einer Verlinkung positiv folgen kannst. Gutes Gelingen bei wikipedia!

Gruß Jens --Jens Burkhardt-Plückhahn (Diskussion) 11:32, 29. Jan. 2014 (CET)


Hallo Jens. ich habe bereits bemerkt, dass du einen starken Bezug zum Thema (Voll)waise hast. Meine Wenigkeit hält diesen Begriff (Kind ohne Eltern) allerdings für allgemeinverständlich. Siehe zum Verlinken auch Wikipedia:Verlinken#Sinnvoll verlinken, wo bei der Linkssetzung restriktiv verfahren werden soll. Über die Persönlichkeit lassen sich im Mittelalter nur wenige tiefenpsychologische Aussagen treffen. man spricht auch vom „porträtlosen Jahrtausend" (4. bis 14. Jahrhundert). Gruß --Armin (Diskussion) 16:23, 29. Jan. 2014 (CET)

Servus Armin P.,

dass ein Linkbezug nicht gewünscht ist, aus welchen Gründen auch immer, habe ich verstanden. Auf 3 Empfehlungen möchte ich zum Thema tiefenpsychologische Aussagen/ "porträtloses Jahrhundert" hinweisen.

Olaf B. Rader: Friedrich II: Der Sizilianer auf dem Kaiserthron. Eine Biografie

Hubert Houben: Kaiser Friedrich II (1194 - 1250) Herrscher, Mensch, Mythos

Jacques Le Goff: Ludwig der Heilige, der Große Gegenspieler von Kaiser Friedrich II. im 13. Jahrhundert

Zum Schluß ein Impuls:

Der bisherige Beitrag über Friedrich II würde lesenswerter werden, wenn genau diese Schwächen/ dieser Mangel (fehlende tiefenpsychologische Aussagen/ "porträtloses Jahrhundert") aufgearbeitet werden. Hier zeigt sich ein Riesenpotenzial des Beitrages - die lebendige Geschichte.

Gutes Gelingen für Deine Beiträge für wikipedia und Gruß Jens --Jens Burkhardt-Plückhahn (Diskussion) 08:52, 30. Jan. 2014 (CET)

Hallo Jens, danke für die Literaturempfehlungen. Diese Beiträge sind mir durchaus bekannt und im Artikel bereits hinlänglich verarbeitet worden. "Nicht erüwnscht" ist vielleicht etwas stark ausgedrückt. Ich halte den Link für überflüssig, da allgemeinverständlich, du siehst dies anders, dann hole doch mehrere dritte Meinungen auf der zugehörigen Disku dazu ein. Gruß --Armin (Diskussion) 10:00, 30. Jan. 2014 (CET)

Meinungsbild Redaktion Antike[Quelltext bearbeiten]

Hi. Ich wollte dich nur daran erinnern, daß wir das Meinungsbild zur Einrichtung eines Schiedsgerichts/Ältestenrats bis Samstag Nachmittag abschließen wollen. Wir nehmen dann auf Basis der eingegangenen Stimmen eine Auswertung vor. Holiday (Diskussion) 21:46, 29. Jan. 2014 (CET)

Hallo Holiday, danke für den Hinweis. Habe das auch auf dem Schirm und werde mich die Tage drum kümmern. Bin leider etwas ein- und angespannt derzeit bzw. noch die Tage. Aber ich kümmere mich drum. Gruß --Armin (Diskussion) 23:42, 29. Jan. 2014 (CET)
Erledigt, hat weniger Zeit angenommen als von mir befürchtet. --Armin (Diskussion) 12:44, 30. Jan. 2014 (CET)

Normannen[Quelltext bearbeiten]

Hi, guckstu bitte mal, ob diese großräumige Kürzung durch Fingalo Sinn macht? Danke Dir. --He3nry Disk. 15:21, 5. Feb. 2014 (CET)

Hallo He3nry, Fingalo hat teilweise Recht mit seiner Meinung Wikinger und Normannen sind nicht dasselbe, daher Wikinger entfernt. Der deutsche Sprachgebrauch versteht unter Normannen sowohl die Wikinger (Bewohner Skandinaviens vom Ende des 8. Jahrhunderts bis Mitte des 11. Jahrhunderts) und deren Nachfahren, die sich im 10. Jahrhundert in Nordfrankreich niederließen und das Christentum und die romanische (altfranzöische) Sprache angenommen haben, und dem von ihnen beherrschten Gebiet, der Normandie, den Namen gaben. Der doppeldeutige deutsche Sprachgebrauch rührt von den fränkischen Autoren des Karolingerreiches. Sie bezeichneten die Wikinger im 9 Jahrhundert als "Nordmannen". In der englischen und franzöisschen Sprache sowie in der historischen Forschung unterscheidet man skandinavische Wikinger von den Bewohnern der Normandie, den Normannen. Meine Ausführungen basieren auf der Einleitung Hubert Houbens Buch Die Normannen. München 2012 und sollten in der Einleitung des Artikels auch stehen. Die jetzige Definition trifft jedenfalls nicht den Kern Das Wort Normanne bezeichnet romanisierte Skandinavier, die sich ab dem 9. Jahrhundert von der Normandie ausbreiteten. bzw. die vorherige Defintion war deutlich besser. Vielleicht fragst du nochmals bei der WP:Redaktion Geschichte nach? Ohne Lektüre der Literatur mag ich mich eingehender nicht äußern. Die gelöschten Passagen sind leider auch fast durchgängig unbelegt. Gruß --Armin (Diskussion) 16:49, 5. Feb. 2014 (CET)
Danke Dir, ich brauchte nur mal kurz eine Zweitmeinung, --He3nry Disk. 16:55, 5. Feb. 2014 (CET)

Deshalb, wegen dieser Mehrdeutigkeit, ist im Artikel Wikinger nicht von Normannen, sondern von Nordmannen die Rede, wie sie ja in den Quellen (nordmanni) genannt werden. Siehe Reallexikon der Germanischen Altertumskunde Bd. 21 S. 361 ff. Das Problem ist ja, dass die Bewohner der Normandie und ihre Verbündeten eine nach Süden orientierte Gruppe darstellen, die dort die Normannenreiche gründeten und von den Seeräubern, die Lindisfarn überfielen, klar geschieden werden können und auch von den Warägern, die nach Kiew und bis Konstantinopel kamen. Sie alle unter den gleichen Begriff zu packen, ist historisch unsauber. Aber ich werde den Artikel "Normannen" doch noch überarbeiten. Ich bin rein zufällig auf ihn gestoßen. Mit der Löschung wollte ich nur mal das Gröbste bereinigen. Fingalo (Diskussion) 17:19, 5. Feb. 2014 (CET)

wg. der albernen Bevormundung der Leser durch Hauptautor[Quelltext bearbeiten]

Guten Morgen Benutzer:AndreasPraefcke/ Benutzer:FA2010, zunächst möchte ich dir für deine vielen Korrekturen bei den Normdaten danken und der Einfügung diverser NDB-Artikel, die ich bei vielen wikipedia-Artikeln als sinnvoll und als bereichernd empfinde. Du leistest damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung dieser Enzyklopädie. Nun ist es aber so, dass zu Heinrich II. ein Artikel der NDB, der ein halbes Jahrhundert bald alt ist und die Studien seit 1980/1999 von Althoff, Weinfurter und Görich nicht beachtet, keinen Nutzen für den Leser hat. Damit erfüllt NDB (über den noch älteren ADB Artikel brauchen wir wohl erst recht nicht diskutieren) unsere Kriterien (Es werden die wissenschaftlich maßgeblichen Werke sowie seriöse, möglichst aktuelle Einführungen aufgeführt.) zur Aufnahme der Literatur nicht. Vielleicht magst du das künftig berücksichtigen und als Administrator auch auf solche verbalen Unflätigkeiten in der Änderungszeile zu verzichten. Vielen Editoren würden es sicherlich begrüßen, wenn Admins auf den Gebrauch von Sockenpuppen (möglichst) verzichten. Zumal dein Account ja schon für Irritationen gesorgt hat. Übrigens ist Michail/Finanzer der Autor, der den Artikel exzellent gemacht hat. Ich würde mich also zumindest auf jeden Fall nicht als alleiniger Hauptautor bezeichnen. Trotz der zahlreichen Verbesserungen, die ich am Artikel durchgeführt habe. Auch aus diesen Gründen ist dein Änderungskommentar eher unpassend gewesen. Ich wünsche dir noch einen schönen Samstag. --Armin (Diskussion) 09:57, 8. Feb. 2014 (CET)

Ich red Dir nicht rein, Du lässt mich in Ruhe, ok? Mich kotzt aber die Überheblichkeit der Wortwahl "wird hier nicht gebraucht" im Quelltext an. Und auf der Ebene formuliere ich dann eben auch. --FA2010 (Diskussion) 10:07, 8. Feb. 2014 (CET)
Wäre es sinnvoll, den NDB-Artikel sehr wohl zu erwähnen, aber eben mit einer kritischen Bemerkung? Etwa in einer Anmerkung oder im Lit.verzeichnis. Denn wenn jemand aufgrund des Internets einige Angaben zu Heinrich II. zusammenstellen will (oder, als Studierender, muss), dann übernimmt er manches von WP und manches von NDB ... Das Wissen der WP-Autoren, dass (und inwiefern) der NDB-Artikel mangelhaft ist, bleibt verborgen, wenn der NDB-Artikel einfach nicht erwähnt wird. Das ist eigentlich schade. –– Franz Graf-Stuhlhofer, 14:08, 8. Feb. 2014 (CET)
Warum sollte man überholten Forschungsstand bzw. ältere Literatur in der Literaturliste mit kritischen Kommentar erwähnen? Würde doch bedeuten, dass man veraltete Literatur immer erwähnen könnte mit einem kritischen Kommentar (Warnhinweis). Das widerspricht aber unseren Kritierien zur Aufnahme von Literaturangaben. Und wieso sollte man für den Leser Literatur aufführen, die veraltet ist? Welchen Nutzen hat das denn für den Leser? Der Leser würde sich doch fragen, warum veralteter Forschungsstand genannt wird und das noch obwohl man weiß, dass er veraltet ist. In einer seriösen Publikation habe ich das als Vorgehensweise jedenfalls noch nicht gesehen. Man lässt doch auch keine Lebensmittel im Regal stehen mit Hinweisschildchen: Achtung verfault oder das Haltbarkeitsdatum ist weit überschritten. Der Kunde würde sich doch auch hier fragen, warum die abgelaufenen Lebensmittel nicht einfach entfernt werden? Gruß --Armin (Diskussion) 22:43, 8. Feb. 2014 (CET)
Warum überhaupt erwähnen? Weil es sowieso verwendet wird, von Leuten, die im Internet suchen. Ich stelle mir vor, ein Student soll eine Seminararbeit schreiben. Also schaut er zuerst, was er im Internet findet - u.a. ADB, NDB. Und Wikipedia - diese soll er aber vielleicht nicht zitieren, dagegen ADB und NDB kann er zitieren. Im WP-Artikel findet er NDB nicht erwähnt - naja, manche WP-Artikel sind unvollständig ... Dass die Wikipedianer hinter diesem Artikel bewusst den NDB-Artikel weglassen, weiß der Student ja nicht. Also stellt der Student einiges zusammen: aus ADB und NDB kann er zitieren, dann zieht er noch gedruckte Lit. heran (aber eher weniger, da mühsamer heranzuziehen). Dann landen in seiner Seminararbeit vielleicht auch überholte Angaben aus ADB+NDB ... Das hätte sich verhindern lassen, durch einen Warnhinweis im WP-Artikel. Ich meine nicht, dass man generell veraltete Lit. - kritisch kommentiert - anführen soll, sondern dann, wenn diese veraltete Lit. im Internet zugänglich ist und vermutlich viel verwendet wird. Dann wäre so ein kritischer Hinweis hilfreich. –– Franz Graf-Stuhlhofer, 23:27, 8. Feb. 2014 (CET)
Also, wenn ein Student eine Seminarabeit anhand eines NDB-Artikels erstellt, dann sollte man die Arbeit vielleicht eher ihm zurück geben. Wie ich weiter oben bereits geschrieben habe: Für die meisten anderen Nachschlagewerke (einschließlich LexMA, LThK u.ä.) gilt doch: Sie sind ziterfähig, aber nicht zitierwürdig. Wer eine Aussage im Text nur durch einen Lexikonartikel belegt, also durch die Zusammenfassung anderer Zusammenfassungen, zeigt, dass er wissenschaftliches Arbeiten nicht verstanden hat. Ein Lexikon dient dazu, sich rasch über einen Sachverhalt zu orientieren, und kann vielleicht dazu dienen, den Forschungsstand zu dokumentieren, den man überwinden will. In der Wissenschaft soll man aber den Dingen auf den Grund gehen und sich nicht mit Informationen aus zweiter oder dritter Hand begnügen. Oder anders formuliert: Eine Information, die man ohnehin in einem gebräuchlichen Lexikon nachschlagen kann, braucht man gar nicht erst per Anmerkung zu belegen. Deshalb sehe ich es auch kritisch, wenn wikipedia-Artikel, wo es viel Literatur gibt, aus anderen Lexikonartikeln zusammen geschrieben werden bzw. eine Zusammenfassung des Forschungsstandes wiederum zusammengefasst wird. Als Student sollte man schon zu Heinrich II. so viel Kenntnis haben bzw. sich durch Lektüre an Wissen aneignen, dass ein Lexikon-Artikel, der ein halbes Jahrhundert alt ist und weder Weinfurter noch Görich und Althoff zitiert, die im Seminar über das Semester hinlänglich besprochen worden sind, nicht ganz tauglich ist als Einstieg bzw. als Anmerkung. Normalerweise fängt man (sollte man zumindest) mit der aktuellen Seminarliteratur an, was der Dozent als Seminarlektüre empfiehlt, und arbeitet sich dann nach weiter hinten vor. Außerdem ist natürlich vielmehr veraltete Literatur im Internet über google books & Co. zugänglich als neuere Studien. Das kann also kein Grund sein diese nun alle mit Warnhinweis in wikipedia Artikeln aufzuführen. Gruß --Armin (Diskussion) 23:54, 8. Feb. 2014 (CET)
Natürlich kann man das nicht generalisieren, zu Heinrich II. stehen jubiläumsbedingt neuere Veröffentlichungen zur Verfügung, für weniger prominente Personen kommt man unter Umständen nicht wesentlich über NDB oder gar ADB hinaus. Ob die Hypertextualisierung durch das Deutsche Biographieportal die Aufnahme eines Links rechtfertigt, muß aber im Einzelfall entschieden werden. Ein Warnhinweis wäre allenfalls in unserem Artikel Neue Deutsche Biographie sinnvoll, in dem allerdings die Erscheinungsjahre der einzelnen gedruckten Bände schon aufgereiht sind. Die Defizite in der Ausbildung von Studenten können aber nicht auf der Ebene von Wikipedia behoben werden. --Enzian44 (Diskussion) 01:54, 9. Feb. 2014 (CET)
Ja Enzian44, so sehe ich es auch. Zumal wir Studenten die Arbeit ja schon genug durch unsere Inhalte erleichtern. Bißchen was kann man sich auch selbst im Studium aneignen. Nicht erst dann, wenn die NDB komplett vorliegt, sind die ersten Bände schon wieder völlig veraltet. Es kommt also auch hier wieder auf den Einzelfall an. Noch schlimmer sind aber die Bestrebungen Wurzbach oder ähnliche uralte Literatur frei zugänglich zu machen. Mir ein Rätsel, warum Leute in ihrer Freizeit Unmengen an Energien investieren um diese alte Literatur auf wikisource zur freien Verfügung zu stellen. Gruß --Armin (Diskussion) 10:45, 9. Feb. 2014 (CET)

Ich versuche hier bloß einen Gedankenanstoß, ohne schon die Lösung zu haben, was das für WP bedeuten könnte. So wie ich die WP-Richtlinien verstehe, sind sie auf Armins Seite: Eine ausführliche kritisch kommentierte Bibliographie will WP nicht liefern.
Was mich beschäftigt: Ich musste oft feststellen, dass bereits Korrigiertes sich dennoch in der Fachliteratur weiterhin fortpflanzt. Das Problem betrifft also nicht nur Studierende, sondern auch Wissenschaftler. Ich vermute die Ursache dafür in den bei jeder Forschungsarbeit berührten Randbereichen. Ein konkretes Beispiel: Ich verfasste meine Dissertation über Georg Tannstetter, und befasste mich dabei mit möglichst allen unmittelbar Tannstetter betreffenden Quellen. Nicht ebenso gründlich war ich in Bezug auf Personen, mit denen Tannstetter zu tun hatte, etwa Kaiser Maximilian oder Konrad Celtis. Hierbei begnügte ich mich im allgemeinen damit, in Überblicksdarstellungen nachzusehen, und dabei könnte es passieren, dass ich eine neuere Korrektur übersehe.
Angenommen, ein Studierender oder ein Wissenschaftler befasst sich mit einem Thema, an dessen Rand auch Tannstetter vorkommt. Dann wäre es unrealistisch zu erwarten, dass er sich umfassend über Tannstetter informiert. Er wird also u.a. WP und NDB konsultieren. In der NDB (und ADB) findet er z.B., dass Tannstetter seit 1510 Leibarzt von Kaiser Maximilian war. Er war es, jedenfalls am Lebensende von Maximilian. Aber den Beginn schon 1510 halte ich für unwahrscheinlich. Da ich aber kein genaues Jahr angeben kann, gehe ich auf den Zeipunkt im WP-Artikel nicht ein. Vielleicht wäre es gut, verbreitete Irrtümer zu erwähnen, und dann eben zu belegen, wer das Falsche sagt (hier: ADB, NDB), und wo das korrigiert ist (hier: in meinem Buch über Tannstetter). Also nicht unbedingt: NDB in der Lit.-Liste (mit Warn-Hinweis), aber vereinzelt in Belegen? –– Franz Graf-Stuhlhofer, 15:15, 10. Feb. 2014 (CET)

Ich möchte mich gar nicht gegen eine kritische Bibliographie wehren oder diese ablehnen. Man denke mal an Redlichs Darstellung zu Rudolf von Habsburg. Sie ist bis heute ein wichtiges Werk. Warum sollte man nicht einen Kommentar hinter dieser doch schon älteren Literaturangabe setzen? Oder hier der Kommentar zu Schneiders alter aber bis heute einflussreicher Darstellung im Heinrich_VII._(HRR)#Literatur. Oder aber die Kommentare zu den wiss. Literaturangaben in der Reihe Geschichte und Kompakt. Es kommt also immer auf den Einzelfall drauf an. Ich wehre mich aber gegen ein Einfügen von NDB-Artikel, die a) überholt und b) durch eine Vielzahl an besserer Literatur völlig überflüssig sind. Bei vielen weniger bekannten Personen hingegen wird auch in den Fußnoten auf den NDB oder Lexikon des Mittelalter Artikel verwiesen. Dort gibt es kaum etwas anderes (besseres). Einzelfall muss also entscheiden. Es hat also nichts mit albernder Bevormundung zu tun, sondern es geht um eine Auswahl der maßgeblichen Literatur zum Thema und nicht um eine sinnfreie Auflistung möglichst vieler Literaturangaben. Weniger ist hier mehr. Gruß --Armin (Diskussion) 23:43, 10. Feb. 2014 (CET)

Bitte[Quelltext bearbeiten]

Da Du den Artikel zuletzt ediert hast und keinerlei Anstoß daran genommen hast, könntest Du Dir den edit bitte mal ansehen [1]? Welchen Sinn soll ein "EN" des Inhalts "Corpus signorum imperii romani (CSIR) II 2." am Lemmanamen haben? Das ist a) absolut unüblich in WP und b) sollte es die Existenz des Lemmagegenstandes belegen sollen, völlig überflüssig. Die Existenz des Objektswird durch den ganzen Artikel nebst aller Literatur und Belege belegt. Gruß --Korrekturen (Diskussion) 14:53, 9. Feb. 2014 (CET)

Ich schreibe Benutzer:Martin Bahmann mal an, aber nicht mehr heute. Das "Problem" ist, dass der Nachweis auch in der als exzellent eingestuften Fassung drin steht und somit in einem intensiven wikipedia-Review-Verfahren nicht beanstandet worden ist, ob zu Recht oder Unrecht spielt erstmal eine eher untergordnete Rolle. Als Hauptautor fragt man sich dann, warum du den nun löschen musst. Vielleicht wäre es besser, wenn du Martins-Atikel für die Zukunft aus dem Weg gehst, zumal diese nun wirklich nicht als problematisch eingestuft werden müssen und es ganz gut für das derzeit angepannte Arbeitsklima wäre. Es gibt ja genug andere Artikel, wo Verbesserungen dringender nötig sind. Gruß --Armin (Diskussion) 16:46, 9. Feb. 2014 (CET)
Hallo Armin, mit einer guten kurzen Begründung habe ich nichts dagegen, den Einzelnachweis zu entfernen zumal ich die Literaturliste heute um ebendiesen Band ergänzt habe. Die Nichtbegründung "sinnloser EN" von Korrekturen hat mir da in der Tat nicht gereicht zumal ich mir ziemlich sicher bin, eine identische Referenzierung aus einem Fachartikel (Decker und Selzer? Bauchhenß?) übernommen zu haben. Du kannst mir gerne hier antworten, muss auch nicht heute oder lang sein (AGF und so *g*). Parallel frage ich mal bei Benutzer:Lumpeseggl nach, in dessen Fach das am ehesten passt. Ansonsten wäre das wohl ein erster und einfacher Fall für eine Schlichtungsstelle, deren Empfehlung ich problemlos folgen würde. Gruß Martin Bahmann (Diskussion) 17:18, 9. Feb. 2014 (CET)
Hallo Martin, es sollte schon klar für den Leser gemacht werden, was mit der Fußnote am Lemma selbst belegt werden soll. Was soll Sinn und Zweck dieses Nachweises sein?! Lumpeseggl ist m.W inaktiv seit gestern. Gruß --Armin (Diskussion) 17:39, 9. Feb. 2014 (CET)
Den Sinn sah ich darin, dem Leser zu Anfang den Hinweis zu geben, wo er in diesem wichtigen Nachschlagewerk den Eintrag zur GMJ findet. Wie gesagt, in der Literatur steht das jetzt als separate Angabe (keine Ahnung, warum Band 3 zwar drin war aber eigentlich relevantere Band 2 fehlte). Gruß Martin Bahmann (Diskussion) 17:49, 9. Feb. 2014 (CET)

Dann sind wir uns doch jetzt einig, man kann den EN einfach streichen. Wie Benutzer:Martin Bahmann treffend bemerkt, haben sowohl er als auch ich den wirklich wichtigen Band von Bauchhenß zur Säule vergessen, den Bd. 3 von Bauchhenß kann man dann allerdings streichen, da kommt die Große Jupitersäule ausdrücklich nicht vor. Gruß --Korrekturen (Diskussion) 18:01, 9. Feb. 2014 (CET)

Mir ist die Sache nicht so wichtig, aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann würde ich zu Korrekturens Fassung tendieren und entsprechend für eine Löschung dieser Fußnote plädieren. Eine im Text gesetzte Anmerkung soll doch a) etwas nachweisen oder b) für einen Sachverhalt im Artikel (auf den man nicht weiter eingehen kann) eine Literaturangabe zur weiteren Lektüre bieten. Beide Punkte scheinen mir hier nicht zu zu treffen. --Armin (Diskussion) 19:53, 9. Feb. 2014 (CET)
OK, warten wir noch etwas, ob sich Benutzer:Lumpeseggl äußert. Angeschrieben habe ich ihn. Gruß Martin Bahmann (Diskussion) 20:02, 9. Feb. 2014 (CET)
Viel wichtiger wäre hier ein Beleg: Allerdings gilt in Fachkreisen zur Datierungsfrage die vorsichtiger gehaltene und archäologisch gesicherte Formulierung „3. Viertel des 1. Jahrhunderts“. Du zitierst wörtlich. Gibst aber keinen Herkunftsnachweis an. Bei der Lesung fehlt die Seitenangabe in der Fußnote: Lesung nach: Wolfgang Selzer, Karl-Victor Decker, Anibal Do Paço: Römische Steindenkmäler. Mainz in römischer Zeit. Mainz 1988. --Armin (Diskussion) 22:09, 9. Feb. 2014 (CET)
So, ich habe mal recherchiert: Den "sinnlosen" Einzelnachweis "CSIR II 2" für die Große Mainzer Jupitersäule habe ich damals so aus Walburg Boppert: Zur Ausbreitung des Christentums in Obergermanien unter besonderer Berücksichtigung der Situation in der Provinzhauptstadt Mogontiacum. In: Wolfgang Spickermann, Hubert Cancik, Jörg Rüpke (Hrsg.): Religion in den germanischen Provinzen Roms. Mohr Siebeck, Tübingen 2001, ISBN 3-1614-7613-1 und dort von S. 365 übernommen. Also aus den Laienfingern habe ich mir das nicht gesaugt. Aber ich lösche den EN im Artikel da der eigentlich angedachte Nutzen sowieso durch die Ergänzung der Literatur durch Bauchhenß' Werk in der CSIR-Reihe besser dargestellt wird.
Zu deiner letzten Anmerkung: Die in „“ gesetzte Passage („3. Viertel des 1. Jahrhunderts“) war kein wortwörtliches Zitat (und deshalb auch nicht referenziert) sondern sollte die Zeitangabe als Gesamtheit hervorheben. Da dass von mir missverständlich formuliert und formatiert war, habe ich diese Passage abgeändert und verweise nun per Referenz wiederum auf Bauchhenß, der sich in Gerhard Bauchhenß: Die große Iuppitersäule aus Mainz (= Corpus Signorum Imperii Romani. Corpus der Skulpturen der Römischen Welt. Deutschland (Germania Superior). Band II / Teil 2 ausführlich mit der Datierungsfrage beschäftigt. Ich muss mir aber die entsprechende Textpassage Datierung zur Sicherheit nochmal anschauen und das Buch einsehen da ich es nicht besitze. Die Seitenangabe zur Lesung setze ich gleich. Viele Grüße Martin Bahmann (Diskussion) 22:36, 13. Feb. 2014 (CET)

Einladung zur Abstimmung in der Redaktion Antike[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Du hast dich am Meinungsbild zur Einrichtung der Schlichtungsstelle in der Redaktion Antike und/oder an der laufenden Diskussion über ihre konkrete Ausgestaltung beteiligt. Ich möchte dich gerne darauf aufmerksam machen, daß derzeit eine Abstimmung über die Zusammensetzung des Gremiums läuft. Gruß Holiday (Diskussion) 18:03, 14. Feb. 2014 (CET)

Sulzbach (Adelsgeschlecht)‎[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, kürzlich wurde hier eine neue Dendorfer-Pdf-Datei als Literaturhinweis eingeführt, aus der sich eine im Gegensatz zu Dopsch etwas andere, vor allem kürzere Genealogie ergibt. Was meinst du, Dendorfer durch Dopsch ersetzen oder beides untereinander zum Vergleich auflisten? (Toll wäre ja auch, die bei Dendorfer enthaltene Karte der Besitzungen in den Artikel einbauen können - scheitert wohl aber am Copyright, oder?) Grüße --HerrZog (Diskussion) 16:40, 16. Feb. 2014 (CET)

Hallo HerrZog, ohne mich dort eingelesen zu haben. Dendorfer ist eindeutig zu bevorzugen. Er hat sich a) sehr eingiebig mit den Sulzbachern beschäftigt und b) seine Diss. ist sehr sorgfältig erarbeitet und hat ihm u.a hohe Anerkennung in der Fachwelt eingebracht. Grobe Faustregel: Immer danach gehen, was aktueller ist und/oder die Spezialstudie der Überlicksdarstellung bevorzugen, denn der Autor der Spezialuntersuchung hat fast immer recht. Er kennt sich einfach besser aus. Es ist in der Tat außerordentlich erfreulich, dass einige seiner Aufsätze online verfügbar sind. Habe selbst schon einen Aufsatz online verlinkt. Fachbesprechungen zu Dendorfers Diss. findest du hier (Bernd Schütte) und hier (Karl Borchardt) online. Den Stammbaum im Artikel übrigens löschen und/oder an Dendorfer ausrichten. Momentan ist der Stammbaum wesentlich anhand von wikipedia Artikel erstellt worden. Das geht aus mehreren Gründen überhaupt nicht. Gruß --Armin (Diskussion) 16:56, 16. Feb. 2014 (CET)
Danke für die Hinweise - werde mich demnächst mal dranmachen ... Grüße --HerrZog (Diskussion) 16:59, 16. Feb. 2014 (CET)
Nachtrag: Ich habe das jetzt mal "grob" umzusetzen gesucht; einzig bei den Lebensdaten, bin ich nun unsicher, ob die z.T. weiterführenden (zumeist) nach Dopsch sowie die Verlinkungen mit WP-Artikeln und z.T. darausgewonnenen Ergänzungen (z.B. zu Ehepartnern) beibehalten oder ebenfalls entfernt sollten. Ich selber bin nun schon wieder etwas aus der Materie raus - von daher wäre ich dir sehr dankbar, wenn du das bei Gelegenheit überprüfen könntest. In jedem Fall dürfte der jetzige Ist-Stand zu vorher ja eine Verbesserung sein. Grüße --HerrZog (Diskussion) 22:39, 16. Feb. 2014 (CET)
Alle Angaben müssen auf Basis von Fachliteratur bzw. zuverlässigen Informationsquellen belegt sein. Was ist noch anhand von anderen wikipedia Artikeln belegt? Dann bitte raus damit. a) Inhalte von wikipedia Artikel unterliegen ständigen Wandlungen b) Man weiß nicht als wie zuverlässig recherchiert die Inhalte in den anderen Artikeln gelten. Es ist also unsinnig als Nachweis der Daten auf andere wikipedia Artikel zu verweisen. Den Aufsatz bitte folgendermaßen zitieren: Jürgen Dendorfer: Die Grafen von Sulzbach. In: Ferdinand Kramer, Wilhelm Störmer (Hrsg.): Hochmittelalterliche Adelsfamilien in Altbayern, Franken und Schwaben. München 2005, S. 179–212, hier: S. 200. Momentan ist das leider noch Kraut und Rüben. Zu Dendorfer gibt es laut seiner eigenen Webseite und den hier bereits zwei verlinkten Rezensionen nur noch die Fachbesprechung Gudrun Pischke, in: ZRG Germ. Abt. 123 (2006) 494–496. Ich hoffe, weiter geholfen zu haben. Ansonsten schaue ich mir das die Tage genauer an. Grüße --Armin (Diskussion) 22:58, 16. Feb. 2014 (CET)

Meine Lesenswert-Kandidatur[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag Armin P., denkst Du bitte noch an Dein Versprechen, das Du hier abgegeben hast? Das Anpassen der Literaturangaben hat mir nur eine kleine Mühe bedeutet, — ich hoffe, die an Dich herangetragene Mühe ist jetzt noch kleiner. ;-)) Danke Dir. —|Lantus|— 10:30, 17. Feb. 2014 (CET)

Guten Tag Lantus, stimmt, ich hab es etwas schleifen lassen. Es sind in der Tat bereits einige Tage schon wieder vergangen. Ich kümmere mich heute darum. Netten Gruß --Armin (Diskussion) 10:38, 17. Feb. 2014 (CET)
Ich danke Dir für Dein Votum. Vielleicht ist es für die Auswertung hilfreich, wenn Du Deine ursprüngliche Stimmabgabe durchstreichst, damit niemand durcheinander kommt?! Gruss aus der Schweiz —|Lantus|— 21:42, 20. Feb. 2014 (CET)
Welche Stimmabgabe meinst du? Ich habe das abwartend Votum, das eh keine Rolle bei der Auswertung spielt, doch bereits gestrichen. Wie gesagt: Tue ich mir mit einer Entscheidung für ein Votum schwer und daher lasse ich es lieber. Gruß --Armin (Diskussion) 22:23, 20. Feb. 2014 (CET)
Sorry, ich habe mich vertan. Der, den ich meinte, fängt auch mit "A" an und hört mit "n" auf ;-)) Gruss —|Lantus|— 22:48, 20. Feb. 2014 (CET)

Schelllöschung[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, @ Wolfgang!
Könnte einer von Euch die BKL Lugdunum Batavorum bitte löschen. Das Lemma wird zur Verschiebung des Artikels Lugdunum Batavorum (Kastell) benötigt. Zudem handelt es sich um eine überflüssige BKL, da die unterschiedlichen Bedeutungen in der BKL Lugdunum schon hinreichend erläutert sind. Wie die Recherchen im Zusammenhang mit der in der QS aktuell vorgenommenen Neufassung des Artikels Lugdunum Batavorum (Kastell) ergeben haben, verweist überdies keine andere Seite im ANR auf dieses Lemma; zudem scheint es sich um POV und TF zu handeln.
Gruß, --Hartmann Linge (Diskussion) 11:40, 18. Feb. 2014 (CET)

Hallo Hartmann Linge, habe ich erledigt. Einen schönen Tag noch. Gruß --Armin (Diskussion) 11:44, 18. Feb. 2014 (CET)
Danke und Danke ebenso ;-). --Hartmann Linge (Diskussion) 11:48, 18. Feb. 2014 (CET)

Na ja, "POV" und "TF" sind hier leider etwas danebengegriffen. Lugdunum Batavorum ist zunächst einmal als der mittelalterliche und nachmittelalterliche neulateinische Name von Leiden bekannt, darüber kann gar kein Zweifel sein. Lugdunum Batavorum ist der allgemein bekannte Name von Leiden als Druckort bis ins 20. Jh. [2]. Das Kastell ist eher weniger bekannt, also bitte wieder zurückverschieben auf Lugdunum Batavorum (Kastell), die BKL "Lugdunum" reicht in keiner Weise, Hauptbedeutung von Lugdunum bis heute ist Lyon. Herzlicher Gruß --Korrekturen (Diskussion) 13:39, 18. Feb. 2014 (CET)

Kandidatur Schlichtungsstelle[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P. Möchtest du deine Kandidatur für die Schlichtungsstelle bestätigen? Alles Wichtige zur Wahl erfährst du hier. Ich wünsche dir im Namen der Benutzerschaft der Redaktion Antike viel Glück und bedanke mich im voraus für deine Teilnahme an diesem einmaligen Experiment. Bedenke: "40 Jahrhunderte Geschichte blicken auf dich herab", wenn du zum erlauchten Kreis der ersten Sach-Schlichtungsstelle der größten Enzyklopädie aller Zeiten gehörst. :-) Holiday (Diskussion) 21:54, 18. Feb. 2014 (CET)

Hallo Holiday, wie hoch wird der Arbeitsaufwand sein? Ich möchte eher in wikipedia Aufgaben oder Pöstchen abgeben, als weitere oder noch mehr anzunehmen. Also wohl eher nicht. Möchte lieber in beratender Funktion - je nach bei mir vorhandenen Zeitbedarf tätig sein. Wenn man aber so einen Posten in einer neuen Schlichtungsstelle annimmt, dann sollte man bzw. muss man auch immer präsent sein. Gruß --Armin (Diskussion) 22:03, 18. Feb. 2014 (CET)

Leusden (Schiff)[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Es hatte sich beim Lesenswert-Kandidaten nochmal etwas getan. Nochmal drüberschauen? Gruß --Sterntreter (Diskussion) 23:16, 18. Feb. 2014 (CET)

Hans Bauer[Quelltext bearbeiten]

wie kommst Du darauf, dass dies ein Roman sei? Das ist Fachliteratur vom Feinsten. --Label5 (Kaffeehaus) 17:47, 21. Feb. 2014 (CET)

Das ist zwar kein Roman, aber sicherlich auch kein Standardwerk oder eine aktuelle Einführung in die Thematik Byzantinisches_Reich und wurde auch von anderen Editoren entfernt. --Armin (Diskussion) 17:50, 21. Feb. 2014 (CET)
na wenn das kein Standardwerk in das Thema ist, dann weiß ich auch nicht. Insbesondere im Bereich Architektur war das zu meiner Zeit ein sehr angesehenes Werk und ist in den meisten Punkten von neuerer Literatur auch nicht überholt. Nicht alles was es schon länger gibt, oder gar aus dem falschen deutschen Staat stammt, ist als Literatur unangemessen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass Du das Buch nicht im Regal hast und deren Inhalt nicht wirklich beurteilen kannst. --Label5 (Kaffeehaus) 17:55, 21. Feb. 2014 (CET)
Das kommt immer auf das Thema an. Zu Byzanz gibt es haufenweise aktuelle Darstellungen aus den letzten (zehn) Jahren. Zu anderen Themen, die weniger erforscht sind, können auch Werke, die vor achtzig Jahren veröffentlicht wordern sind, noch Standardwerke sein. Es ist sicherlich kein Standardwerk oder eine aktuelle Einführung und darum geht es nach den Aufnahmekriterien. --Armin (Diskussion) 18:11, 21. Feb. 2014 (CET)
(nach BK) Im Bereich der Byzantinistik hat sich nur in den letzten Jahren sehr vieles geändert und wird völlig neu bewertet. Vgl. die Forschungen zum Bilderstreit, die Bewertung der Beziehungen zum Westen, Kaiseridee und Themenorganisation - nur als kleine Beispiele. Man lese auch etwa die Einführung von Ralph-Johannes Lilie, Peter Schreiners Handbuch (das vieles in Frage stellt) oder das Oxford Handbook of Byzantine Studies. Danach wird niemand, der sich ernsthaft mit der Thematik beschäftigt hat, annehmen, dass das besagte Buch auch heute noch zu empfehlen ist. Ostrogorsky ist es auch nicht mehr, aber es wurde leider bislang nicht ersetzt. Und WP:Lit gibt die Richtlinien klar vor; und ein modernes Standardwerk oder eine fachgerechte aktuelle Einführung ist es auch nicht. Ich hatte es zuerst entfernt und würde es auch wieder tun, da bislang kein Beleg für die Bedeutung des Werks in der modernen Forschung kam. Und ich kenne mich schon etwas mit Byzanz aus. Von daher bleibt es auch draußen, da hat Armin vollkommen recht. --Benowar 18:14, 21. Feb. 2014 (CET)
Tut mir leid, aber vorgegeben ist gar nichts, sondern es wird um aktuelle gebeten. Mit Lilie habe ich mich bisher nicht beschäftigt, aber ich bin grundsätzlich skeptisch wenn plötzlich etwas in Frage gestellt wird, was vorher noch Stand der Wissenschaft war. Man möge es mir verzeihen, aber das resultiert aus meiner Biografie. Deine Entfernung betrachte ich daher auch nicht als den Regeln entsprechend, denn einen Anspruch auf moderne Forschung (was immer das sein soll) hat hier niemand. Ob es letztlich draußen bleibt oder rein kommt ist mir auch egal, allerdings empfinde ich es als unangemessen, wenn ein Benutzer meint die Entscheidungshoheit zu haben. Aber das scheint in der Altertumsforschung leider ein verbreitetes Problem zu sein. Wenn aber ein Werk welches kein Roman ist, für eine inhaltlich falsche VM verwendet wird, nach der ein Benutzer sogar gesperrt wird, dann hat das ganze schon Geschmäckle. --Label5 (Kaffeehaus) 18:35, 21. Feb. 2014 (CET)
Wenn ich so etwas lese tut es mir leid, Zeit und Arbeitsaufwand zu verwenden, um Artikel auf einem zumindest recht aktuellen Stand der Forschung zu halten und dazu jede Menge Literatur zu bearbeiten. Natürlich gibt WP:Lit vor, dass nicht irgendwelche Literatur bei Fachthemen zu verwenden ist. Würde man deinem Ansatz folgen, kann ich auch auf Lit aus dem 19. Jh. bei Themen benutzen, wo diese hoffnungslos überholt ist; dann hätte die Historia Augusta immer noch sechs Autoren. Und Ulrich Schweizer hat ja recht beliebige Lit in jede Menge Artikel eingesetzt, dazu auch Romane (so bei hier und hier). Aber das könnte dann auch stehen bleiben, richtig? Weil ja niemand dort entscheiden soll... nein, danke. Ich habe Lit nur dort entfernt, wo ich mich auskenne und ich es begründen kann; bzw. habe ich Romane entfernt, wo die nix verloren haben. Eine Sachbegründung fehlt immer noch, warum man beliebige Lit angeblich einsetzen kann, aber lassen wir das Thema. Ulrich Schweizer hat die wiederholten Einstellungen nicht begründet, alle Entfernungen wurden begründet. Und eine Sperre von einem Tag (wurde reduziert) ist da m. E. mehr als gerechtfertigt. Meinerseits war es das. ciao --Benowar 18:50, 21. Feb. 2014 (CET)
es ist immer wieder faszinierend erkennen zu dürfen, dass es Benutzer gibt, die meinen eine derartige fachliche Kompetenz zu besitzen, dass alles was andere für richtig oder aber vertretbar halten, aber nicht den eigenen Vorstellungen entspricht, als grundsätzlich falsch darzustellen. Eines darf Dich aber beruhigen. Diesen Anspruch erheben auch Benutzer ohne (A). --Label5 (Kaffeehaus) 19:40, 21. Feb. 2014 (CET)

Niklot[Quelltext bearbeiten]

Lieber Armin, ich komme zurück auf Dein Angebot und würde mich freuen, wenn Du Dir den Artikel bereits in diesem Stadium einmal kritisch anschaust. Grobe Schnitzer, Redundanzen, Auslassungen, unklare Gedankenführung oder fehlende OMA-Tauglichkeit, das volle Programm eben. Lieben Gruß--Zweedorf22 (Diskussion) 10:32, 28. Feb. 2014 (CET)

Hallo Zweedorf22, den Artikel schaue ich mir gerne an. Es kann aber ein paar Tage dauern, um deinen Kommentar beim Heinrich d. Löwe muss ich mich auch noch drum kümmern. Ich melde mich die Tage wieder. Gruß --Armin (Diskussion) 13:09, 28. Feb. 2014 (CET)
Auch hier noch einmal: Ich habe eine erste Durchsicht grad gemacht. Der Artikel ist ziemlich gut. Es wurde sehr genau und sorgfältig gearbeitet. Ich würde ihn erst für lesenswert kandidieren lassen und dann auch für exzellent. Ich versuche mir den Artikel weiter in den nächsten Tagen anzusehen. Netten Gruß --Armin (Diskussion) 14:36, 15. Mär. 2014 (CET)
Lieber Armin, wenn Du Zeit hast könnte der Artikel für Lesenswert starten. Lieben Gruß--Zweedorf22 (Diskussion) 21:36, 23. Mär. 2014 (CET)
Erledigt. Habe ich gerne gemacht. Viel Erfolg bei der Kandidatur, die du im Auge behalten musst. Gruß --Armin (Diskussion) 00:35, 24. Mär. 2014 (CET)
Danke Dir. Im Augenblick wandern die Bilder durch die Gegend. Ich kümmer mich nachher darum. Lieben Gruß--Zweedorf22 (Diskussion) 18:03, 24. Mär. 2014 (CET)
Die ersten Verschlimmbesserungen wieder. Hab die Bilder wieder entfernt. a) gehören Bilder des 19. Jahrhunderts nicht in die Einleitung eines Artikels über das Mittelalter als Blickfang, da sie wenig über das Mittelalter selbst aussagen, aber viel über die im 19. Jahrhundert vorherrschenden Vorstellungen vom Mittelalter. und b) braucht ein und dieselbe Statue nicht zweimal im Artikel abgebildet werden. Gruß --Armin (Diskussion) 18:27, 24. Mär. 2014 (CET)
Lieber Armin, auch an dieser Stelle noch einmal meinen herzlichen Dank für Deine Unterstützung, nämlich den frühen Zuspruch, das Review und natürlich die Durchführung der beiden Kandidaturen. Du hast sicherlich bemerkt, dass ich die Struktur des Artikels stark an Deine exzellenten Artikel angelehnt habe, also auch insofern noch einmal ein dickes Dankeschön. Lieben Gruß--Zweedorf22 (Diskussion) 23:26, 18. Apr. 2014 (CEST)
Hallo Zweedorf22, kein Problem. es freut mich, dass das so reibungslos mit der Kandidatur geklappt hat, wikipedia einen weiteren exzellenten Artikel als Vorbild für künftige Artikelarbeit mehr hat und dir eine kleine Freude damit bereitet wurde. Grüße und schöne Ostern. --Armin (Diskussion) 00:09, 19. Apr. 2014 (CEST)

Gerd Althoff (nur als Nachtrag)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, es ist mittlerweile abzusehen, dass ich in diesem Monat anderweitig beschäftigt bin und leider nichts zur Wikipedia beitragen kann. Ich bedauere dies, da ich gerade die Artikel über Historiker für besonders hilfreich halte - dazu gibt es nichts Vergleichbares andernorts. Vielleicht klappt es später. Beste Grüße --WAH (Diskussion) 22:59, 11. Mär. 2014 (CET)

Hallo WAH, ist in Ordnung. Danke, dass du Bescheid gegeben hast. Gruß --Armin (Diskussion) 23:20, 11. Mär. 2014 (CET)

Ausstehende Bewertung des Artikels Nimrod-Expedition[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, Du hattest Dich in der → KALP an der Auszeichnungsdiskussion zu besagtem Artikel beteiligt und bisher mit  Abwartend abgestimmt. Deine bekritelten Punkte habe ich abgearbeitet. Ich würde mich freuen, wenn Du vor dem Ende der Kandidatur am 23. März ein abschließendes Votum abgeben würdest. Danke vorab und Grüße --Jamiri (Diskussion) 18:45, 21. Mär. 2014 (CET)

Hallo Jamiri, danke für deine Nachricht. Aber die Punkte sind nicht abgearbeitet. Du hast nach meinem Post den Artikel nochmals deutlich verbessert. Aber nach wie vor wird eine Trennung von Einzelnachweisen und Anmerkungen vorgenommen. Bitte schau doch mal was unter Anmerkungen (der wikipedia Artikel gibt genug weitere Literatur dazu an) bei gedruckten Texten im Bereich der Geisteswissenschaften zu verstehen ist. Wenn einige damit so ein großes Problem haben, dann hebe die Trennung auf und fasse alles als Kompromissvorschlag unter der Überschrift "Fußnoten" zusammen. Damit sollten dann wohl alle Meinungsverschiedenheiten beseitigt sein. Gruß --Armin (Diskussion) 20:56, 21. Mär. 2014 (CET)
Wenn ich es richtig verstehe, stößt Du Dich am Begriff „Anmerkungen“ für die von den Einzelnachweisen separierte Darstellung der Umrechnung von Geldbeträgen. Ich würde die Umrechnung dennoch gerne von den Einzelnachweisen (bzw. Anmerkungen) als eigenständige Gruppe von Fußnoten (?) trennen, da dies zur Übersichtlichkeit und zum Verständnis beiträgt, als auch bei anderen Lesern erwünscht wird. Mit der Bitte um Rückmeldung --Jamiri (Diskussion) 23:03, 21. Mär. 2014 (CET)
Ich verstehe nicht so recht, warum man die Geldbeiträge (vorher waren es erläuternde Kommentare, die von den "reinen Nachweisen" sklavisch abgetrennt worden) von den restlichen Nachweisen trennen muss? Schau mal den Satz an: Nach anfänglichen Berechnungen sollten die Kosten rund £ 17.000 (inflationsbereinigt etwa 1,57 Mio. €)[Anm. 1] betragen.[28] Das ist methodisch und sprachlich falsch. Nicht nur 1, sondern auch 28 ist eine Anmerkung. Wo soll das die Übersichtlichkeit und zum Verständnis beitragen? Alles was Geldbeitrge aufzählt sind also "Anmerkungen" und der Rest fällt unter "Einzelnachweise"? Nirgendwo außerhalb von wikipedia wird man das in dieser Art und Weise finden. Von einem exzellenten Artikel würde ich auch eine gewisse Sicherheit im Umgang mit Fachbegriffen erwarten (was sind Quellen? Literatur? Anmerkungen?) Ich komme ja meinen Meinungsgegnern schon entgegen, wenn man als Kompromiss auf Anmerkungen verzichtet und man alles (also auch die Umrechnung) unter einen neuen Abschnittssüberschrift Fußnoten zusammenfässt. Dann sollten doch die verschiedenen Positionen zu Anmerkungen und Einzelnachweisen sich aufheben. Gruß --Armin (Diskussion) 23:23, 21. Mär. 2014 (CET)
Vielleicht habe ich mich unverständlich ausgedrückt: Die bisher unter „Anm.“ geführten Umrechnungen sollen nach Möglichkeit anderweitig, aber dennoch als eigenständige und gruppierte (!) Fußnoten (oder wie die Bezeichnung auch lauten sollte) geführt werden. Hintergrund ist, dass die Art der Umrechnung mittels beider Umrechnungsvorlagen beim ersten Geldbetrag erläutert wird und nachfolgend nur noch die umgerechneten Geldbeträge genannt werden. Würde die Gruppierung aufgehoben, wäre bei den weiteren Geldbeträgen nicht sofort klar, wie diese berechnet wurden (siehe Deine Frage in der KALP). --Jamiri (Diskussion) 23:41, 21. Mär. 2014 (CET)
Ok, das verstehe ich dann. Benenne aber bitte wenigstens den Begriff Anmerkungen um in bspw. Umrechnungsdaten oder was anderes. Es geht hier nicht um Kinkerlitzchen, sondern ein Begriff wird im Artikel seiner Entsprechung nach falsch angewendet. --Armin (Diskussion) 00:06, 22. Mär. 2014 (CET)
Prima, damit kommen wir zu einer gütlichen Einigung. --Jamiri (Diskussion) 01:42, 22. Mär. 2014 (CET)
Hab mein Votum angepasst. Auch wenn mich u.a. solche Mehrfachfußnoten [250][251][252] stören, da a) in den Geisteswissenschaften unüblich außerhalb von wp und b) benutzerunfreundlich. Aber leider ist das in wikipedia als Formatierungsmöglichkeiten erlaubt. Gruß --Armin (Diskussion) 10:46, 22. Mär. 2014 (CET)
Nochmals herzlichen Dank dafür. Es wäre hilfreich gewesen, wenn Du weitere Kritikpunkte (Stichwort: „u.a.“) bereits zeitiger genannt hättest. Dann wäre mir die erforderliche Zeit der Bearbeitung vor Ablauf der Kandidatur geblieben. Gruß --Jamiri (Diskussion) 15:16, 22. Mär. 2014 (CET)
Ja, da hast du natürlich Recht, dass ich mich eher rühren hätte sollen/müssen. Aber ich war die letzten Tage anderswo sehr eingespannt. Mir fiel noch in der Literaturlistung auf, ob die Titelangaben über Zeitgenössische ergänzende Werke wirklich WP:L#Auwahl entsprechen: Es werden die wissenschaftlich maßgeblichen Werke sowie seriöse, möglichst aktuelle Einführungen aufgeführt. Vielleicht schaust du dir das nochmals an und ganz unabhängig vom Auszeichnungsverfahren an. Gruß --Armin (Diskussion) 15:28, 22. Mär. 2014 (CET)

Tagesbeginn im Spätmittelalter[Quelltext bearbeiten]

Lieber Armin,
für uns heute beginnt mit Mitternacht der neue Tag - wann begann im abendländischen Spätmittelalter der neue Tag?
Grotefend:

"... diese Stundenzahlungen, da sie sich nach dem lichten Tage richteten, auch den Beginn desselben zum Fixpunkte des Datumwechsels hatten."

verstehe ich so, dass mit Sonnenaufgang der neue Tag beginnt. Demnach wäre eine Angabe: "er starb am 1.März in der 9.Nachtstunde" so zu verstehen, dass er - nach unserer Zeitrechnung - am 2.März starb, um 2 oder 3 Uhr früh. Stimmt das?
Nebenbei: Behandelt das ein Wikipedia-Artikel? Fand ich jedenfalls nicht. –– Franz Graf-Stuhlhofer, 14:38, 22. Mär. 2014 (CET)

Hallo Graf-Stuhlhofer, dazu kann ich so ad hoc nichts sagen und müsste mich erst genauer einlesen (wozu mir aber die Zeit fehlt). Im Spätmittelalter liegen meine Schwerpunkte auch auf völlig anderen Gebieten. Vielleicht kann sich Benutzer:Enzian44 dazu äußern bzw. du schreibst ihn mal an. Gruß --Armin (Diskussion) 15:32, 22. Mär. 2014 (CET)

Leo Santifaller[Quelltext bearbeiten]

Habe den Abschnitt "Leben" neu verfasst, da das ja in deinem Interessensbereich liegt: vlt. kannst du irgendwann mal den Abschnitt "Werk" verfassen und der Artikel danach für "lesenswert" kandidieren. Grüße,--Mischa (Diskussion) 19:02, 24. Mär. 2014 (CET)

Hallo Mischa, danke für deine Überarbeitungen. Allerdings wird mir der Artikel, wenn ich ihn für dich zur Kandidatur stelle, um die Ohren gehauen werden. Der Artikel basiert nach Betrachtung der Anmerkungen hauptsächlich auf einer Selbstdarstellung Santifallers und nicht auf Fachliteratur. Selbstdarstellungen sind immer besonders kritisch zu lesen. Hier müsste nachgebessert werden. Das sollte aber, wenn man die Fachliteratur auswertet, schnell zu beheben sein. Gruß --Armin (Diskussion) 22:57, 24. Mär. 2014 (CET)
Danke erst mal, aber an eine Kandidatur denke ich sowieso nicht, solange der Abschnitt "Werk" quasi nicht existiert (und ich kenne mich da doch wenig aus). In der knappen Fachliteratur zur Biographie (es gibt noch keine eigentliche Biographie) wird Santifallers Selbstdarstellung wiedergegeben (meist auf wenigen Seiten; ich habe bisher bei der NDB, bei Obermair und ein bisschen bei Zimmermann gegengelesen). Es eilt ja nicht! Grüße,--Mischa (Diskussion) 23:06, 24. Mär. 2014 (CET)

Abstimmen für den Review- und Publikumspreis des SW[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Als Autor einer der im aktuellen SW nominierten Artikel kannst du für den Reviewpreis mit maximal drei Stimmen (für unterschiedliche oder den gleichen Benutzer) abstimmen. Der Preis ist ein kleines Dankeschön an den/die Wikipedianer, der/die dir im SW-Review beim Verbessern deines Artikel geholfen haben. Dazu musst du mir (LZ6387) einfach eine Wiki-Mail schicken, ich veröffentliche das Resultat der Abstimmung nach dem Bekanntgeben des Gewinner-Artikels durch die Jury. Wenn du gleichzeitig für den Review- und Publikumspreis abstimmen möchtest kannst du das gerne machen, einfach die Stimmen für beide Preise entweder an Toter Alter Mann oder mich senden (wir leiten sie an den anderen weiter). Grüße LZ 20:42, 1. Apr. 2014 (CEST)

Neues Passwort[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, wir haben über Heinrichs IV. Familie diskutiert, und ich habe erwähnt, dass ich ein technisches Problem habe. Ich bin seit über drei Jahren angemeldet und habe damals mein Passwort auf dem PC gespeichert und inzwischen leider vergessen. Nun möchte ich mir demnächst einen neuen PC zulegen, aber natürlich weiterhin auf WP tätig sein. Wenn ich bei der Anmeldung auf den Link "Passwort vergessen?" klicke, soll ich entweder meinen Benutzernamen oder meine e-Mail-Adresse eingeben. Mache ich letzteres und klicke auf "Passwort zurücksetzen", erhalte ich auf meiner e-Mail-Adresse keine Antwort. Gebe ich den Benutzernamen ein und klicke, lese ich: "Altaripensis hat keine e-Mail-Adresse angegeben." Gebe ich beides ein, erscheint dieselbe Antwort. Vielleicht mache ich irgendwas falsch? Jedenfalls habe ich keine Ahnung, wie ich an ein neues Passwort komme. Könntest du mir weiterhelfen? Vielen Dank im voraus.--Altaripensis (Diskussion) 14:09, 3. Apr. 2014 (CEST)

Hast Du denn unter Spezial:Einstellungen eine e-Mail-Adresse angegeben? --HHill (Diskussion) 14:24, 3. Apr. 2014 (CEST)
Wie HHill schon dankenswerterweise dir geschrieben hat, musst du eine E-Mail Adresse angeben. Das hast du offenbar nicht getan?! Ansonsten müsste man dich auch über wiki-Mail erreichen können!? Oder hast du etwa das Kästchen ausgeschaltet? Dir hilft sonst auch Hilfe:E-Mail weiter. Bekommt man nicht eine E-Mail in der das Passwort drin steht? Bedingung ist natürlich, dass man eine gültige E-Mail angegeben hat und sich auch mit seinem Passwort dort einloggen kann. Ist natürlich blöd, wenn man das Passwort dann auch vergessen hat bzw. für alle Systeme ein und dasselbe Passwort nutzt und dieses nicht mehr weiß (solche Fälle solls ja auch geben). Ansonsten kann ich in diesem Fall leider nicht so recht weiter helfen. Ich habe mein Passwort noch nirgends vergessen. Gruß --Armin (Diskussion) 14:48, 3. Apr. 2014 (CEST)
@Altaripensis: Du schreibst Passwort auf dem PC gespeichert, kannst Du es dort denn nicht irgendwie finden? Falls Du es im Browser gespeichert haben solltest, beim Firefox z. B. kannst Du Dir unter Extras -> Einstellungen -> Sicherheit die dort gespeicherten Passwörter anzeigen lassen. --HHill (Diskussion) 15:13, 3. Apr. 2014 (CEST)
Vielen Dank euch beiden für die Hilfe. Ich versuche nun genau die von euch vorgeschriebenen Schritte zu gehen. @Armin: Tut mir leid, ich habe es halt vergessen. Ich habe nicht für alle Systeme dasselbe Passwort, meine private e-Mail-Adresse hat ein andres als meine dienstliche z.B., und auf WP war es wieder ein andres, und es wird ja auch davon abgeraten, immmer dasselbe zu benutzen.--Altaripensis (Diskussion) 17:42, 3. Apr. 2014 (CEST)

Jacques Le Goff[Quelltext bearbeiten]

Moin Armin P.,
Deine Änderung finde ich bedauerlich. Die von mir durchgeführte Ordnung der Werke habe ich erstmals bei Graham Greene eingesetzt. Nach meiner Ansicht schafft diese Unterteilung einen schnellen Überblick für Vielleser, zu denen ich mich zum Beispiel zähle. Schöne Grüsse aus Bremen --Jürgen Engel (Diskussion) 20:55, 4. Apr. 2014 (CEST)

Guten Abend Jürgen Engel, Benutzer:Woches m.W. der beste Kenner in wikipedia für Literaturformatierung, hat auf meine Bitte den Literaturapparat unmittelbar vor dir korrigiert. Ich verstehe diese Ummodellungen daher von dir nicht so recht und finde sie auch keine Verbesserung. Der Werkabschnitt wird nur noch länger. Aber man kann das ja zur Diskussion stellen. Ich will ja nicht das letzte Wort gesprochen haben. Gruß --Armin (Diskussion) 21:06, 4. Apr. 2014 (CEST)
Armins Meinung schliesse ich mich ausdrücklich an (sonst hätte ich es dort anders gemacht). Die Übersetzung ist als Anmerkung zum Originalwerk zu verstehen. Anmerkungen werden als Kommentar in Klammern gesetzt. Ich bin auch nicht der Meinung, dass hier der Überblick behindert oder gefördert wird. --Woches 21:11, 4. Apr. 2014 (CEST)
Hallo Armin P. und Woches,
nein, eine dritte Meinung möchte ich nicht einholen. Ich respektiere Eure Sichtweise! In der Liste der Werke suchte ich vergeblich nach dem Buch Das Lachen im Mittelalter. Es liegt mir jetzt vor und der Titel ist nun hier platziert: Rolf Michael Schneider. Es handelt sich dabei um drei Aufsätze zum Lachen aus dem Band Un Autre Moyen Âge, Édition Gallimard 1999, in der deutschen Übersetzung von Jochen Grube. Schönen Tag wünscht --Jürgen Engel (Diskussion) 12:46, 7. Apr. 2014 (CEST)

Manch einer weiß plötzlich nicht mehr, ob er Abiturient ist[Quelltext bearbeiten]

Siehe hier, am Abschnittsende. Nur zur Info, ich hatte auch schon "Spaß" mit ihm. LG, --YAAA NOOO? 02:01, 5. Apr. 2014 (CEST)

Ergänzung: Imho sollte sich dringend ein Mentor seiner annehmen. Meiner unmaßgeblichen Meinung nach braucht es im Hinblick auf die Qualität seiner Beiträge noch einige Jahre, bis er tatsächlich Abiturient ist. Ich will zu seinen Gunsten mal wohlwollend annehmen, dass er ein Gymnasium o.ä. besucht. --YAAA NOOO? 02:20, 5. Apr. 2014 (CEST)
Guten Morgen, in einer professionellen Enzyklopädie hätte man ihn schon lange vor die Tür gesetzt. Nicht nur vom Benutzernamen, sondern auch vom Verhalten her immer alles besser können und wissen. Macht es sehr anstrengend. Ich habe Probleme mit ihm schon seit 2012 gehabt. Seine Änderungen waren bei dem Flugzeug-Artikel alles andere als optimal und das bei einem Artikel, der auf der Hauptseite der wikipedia steht. Da wurden Aussagen verzerrend wiedergegeben oder sich auf Boulevard-Käseblätter (Münchner Abendzeitung) berufen. Mit der Formulierung von Sätzen gab es auch Schwiergkeiten usw. Deshalb kann man das auch nicht einfach einige Tage so stehen lassen. Was sollen die Leute denken, wenn sie so etwas auf der Startseite finden? Mir ist es egal, ob Abiturient, Studient oder sonstwas. Am Ende zählt nur die Qualität der Beiträge. Nicht wer, sondern was gesagt wird sollte maßgeblich sein. Fest steht aber, dass es sich um einen sehr jungen Benutzer handelt, der stark seine Fähigkeiten überschätzt. Gruß --Armin (Diskussion) 07:15, 5. Apr. 2014 (CEST)

Spezial:Beiträge/87.169.158.82[Quelltext bearbeiten]

Bitte lösche auch die Unsinnsneuanlagen. --Eingangskontrolle (Diskussion) 09:00, 17. Apr. 2014 (CEST)

Franz Dölger etc.[Quelltext bearbeiten]

Das Mitgliederverzeichnis der BBAW ist eine nützliche Quelle. Daher: KEINE voreiligen Änderungen vornehmen. John Red

Erstmal führt man die Disku dort wo sie begonnen wurde. Ich nehme keine voreiligen Änderungen vor. Du bist in der Pflicht deine Ergänzungen nachvollziebar für Dritte zu machen. Ganz einfach. Beachte dies einfach künftig und es gibt keine Probleme. Gruß --Armin (Diskussion) 10:59, 20. Apr. 2014 (CEST)

Eine IP mit einer Frage[Quelltext bearbeiten]

Ich hab gerade bei Grip99 auf der Disk gelesen und bin auf den Link von Dir gestoßen: Jetzt reicht es aber! Verpiss Dich!!!--Nephiliskos. Ich muß dazu sagen, ich hatte mal einen Account ("fakeraol") und arbeite genau wegen solcher Leute nach Sperrung (wegen einer anscheinend ketzerischen Frage zum Grundgesetz) lieber als IP. Sichterrechte brauch ich nicht, können gerne andere meine Arbeit beurteilen (hab z.B. grad den engl. Artikel zum Maidan-Rat übersetzt, ich will also nicht stören, sondern mitarbeiten), und so fällt es mir leichter, mal abzuschalten und diese Platzhirsche einfach machen zu lassen.

Warum, wird sowas hier zugelassen? Es gibt einige, die eigentlich längst nicht nur mir wegen ihrer immer wieder rüden, übergriffigen Ausdrucksweise bekannt sein müssten. Mit anderen Usern habe ich es auch schon anders erlebt, es geht also. Warum wird hier bei Leuten, die nicht "nen Ausrutscher" hatten (kann alles mal passieren), sondern immer wieder so agieren, nicht konsequent auf Wickiquette gepocht (denn so werden sicher viele potentielle Mitautoren verschreckt, die sich solchen Umgang einfach nicht antun wollen), selbst wenn sie viele Edits haben und schon lange dabei sind (ich denke, der Schaden, den sie anrichten, ist trotzdem größer)?

Daß da nichts passiert, kann ich nicht nachvollziehen und finde es traurig, weils beim Maidan-Rat z.B. richtig Spaß gemacht hat, zu dritt daran zu arbeiten (und die kleinen "Unfälle" mit Humor zu nehmen, weil man von gutem Willen ausgehen konnte).

Gibts vielleicht einen besseren Platz, als Deine Disk, wo man das mal mit allen diskutieren könnte?

freundl. Grüße aus Berlin, --92.225.36.227 00:59, 30. Apr. 2014 (CEST)

Wenn ich mich kurz einschalten darf: Die erwähnte Beleidigung erfolgte im Rahmen einer Kandidatur: Manche Hauptautoren, die ja in die Gestaltung „ihres“ Artikels viel Zeit investiert haben, reagieren gereizt auf Kritik. Dann scheitert die Kandidatur meistens. Eine solche Kandidatur wird wohl als „Ausnahmesituation“ eingestuft, und die aufrecht erhaltene Kritik (weil der Hauptautor nicht darüber nachdenkt und den Artikel nicht entsprechend ändert), die Kontra-Stimmen und gegebenenfalls dann das Scheitern der Kandidatur stellen bereits eine Art „Sanktion“ dar (das ist jetzt meine Deutung). Da wird anscheinend keine Veranlassung gesehen, dem Hauptautor wegen seiner Reaktionen eine VM anzuhängen. Die konkrete Beleidigung wurde aber durch jemand anderen gelöscht, blieb also nicht einfach stehen. Bei normaler Artikelarbeit werden solche Beleidigungen strenger beurteilt, und es kommt dann ja wegen „persönlicher Angriff“ auch tatsächlich zu VM und infolge dessen zu Sperren. Also, völlig unbehelligt wüten können Beleidiger in der WP nicht. –– Franz Graf-Stuhlhofer, 09:19, 30. Apr. 2014 (CEST)
Ich schreibe dazu noch etwas. Aber das wird wohl erst heute spätabends oder in der Nacht geschehen. Meine begrenzte Zeit heute tagsüber möchte ich für die Verbesserung einiger Wikipedia Artikel nutzen. --Armin (Diskussion) 09:25, 30. Apr. 2014 (CEST)

Ander als Graf-Stuhlhofer glaube ich nicht, dass das nur auf die Kandidatur bezogen ist und es sich um eine „Ausnahmesituation“ handelt. Leider wurde der Benutzer, der momentan wegen PA 3 Tage gesperrt ist, auch außerhalb von KALP öfters ausfällig halts maul julius, Feiges Stück Scheiße, Kampflesbengekeife oder das hier usw und so fort. Immerhin wurde er nicht noch zum Admin gewählt. Das Problem bei den Kandidaturen ist natürlich, dass einige (wenige) Autoren den Artikel so in dieser Form exzellent haben wollen und keine Bereitschaft zeigen auf Kritikpunkte zu reagieren. Wiederum einige Kritiker halten ihre Kritik für absolut bzw. für das einzig Wahre. Beide Seiten zeigen sich also extrem unflexibel. Wenn das der Fall ist, fühlen sich beide genervt und die Kommunikation scheitert oder eskaliert in verbalen Frustabbau. Dabei gibt es doch in den Geisteswissenschaften verschiedene Wege nach Rom bzw. ein Thema gut aufzubereiten. Ich bin aber nach wie vor der Auffassung, dass meine damalige Kritik an den Belegen gerechtfertig war. Es ist halt schade, wenn jemand lange Zeit an einem Artikel sitzt, aber seine Angaben nur mit erhöhten Aufwand nachprüfbar sind. Aber bei unsauberen Belegen kann ich nur mit keiner Auszeichnung stimmen. Warum solche Ausfälle zugelassen werden? Man sieht sie durch eine Sperre gesühnt bzw. als abgegolten. Dabei wäre mir eine aufrichtige Entschudligung lieber. Aber der Fall zeigt ja, dass Sperren ab einem gewissen Grad nicht weiter helfen, vor allem wenn sich die Fälle häufen bzw. wiederholen. Ich wüsste nicht was eine Diskussion "mit allen" dazu Neues bringen sollte. Das wurde schon oft genug diskutiert. Gruß --Armin (Diskussion) 16:32, 1. Mai 2014 (CEST)

erst-, zweit- und drittklassige belege[Quelltext bearbeiten]

hallo armin, dass bei meinem edit im artikel über olaf b. rader paar links zu zeitungsartikeln rausflogen tut mir leid. [3] ich muss zugeben, ich habe die refs nur überflogen und nicht besucht. grund: alles journalistische, was über den plagiatsfall gesagt und geschrieben wird, weidet einen via fBook publizierten fund aus, nichts weiter. die kollegInnen in den zeitungsredaktionen sind auch nur menschen, die news produzieren müssen. deswegen sind das für mich keine, wie Du schreibst, erstklassigen belege, weder der spiegel, noch die süddeutsche.

im grunde berührt dies ein immer virulenteres thema, finde ich, nämlich, dass man sich angesichts fehlender sekundärliteratur auf aktuelle zeitungsartikel stürzt und aus den augen verliert, dass die autoren dieser artikel auf augenhöhe mit uns wikipedia-autoren sind und nicht drüber stehen; sie wissen meist nicht mehr als wir. das nicht als rechtfertigung, sondern als relativierung. Du weißt das als alter hase sicherlich sowieso, aber mich würde Deine einstellung dazu interessieren. grüße, Maximilian (Diskussion) 00:04, 1. Mai 2014 (CEST)

Vorsicht bei Artikeln aus der Presse; diese (eigentlich satirische) Darstellung trifft leider häufiger zu als angenommen.
Ich schreibe dazu morgen (bzw. heute im Laufe des Feiertages) etwas. Gruß --Armin (Diskussion) 00:10, 1. Mai 2014 (CEST)
Hallo Maximilian Schönherr, in der Tat habe ich mich über deine Löschung der Belege zwecks Vereinheitlichungswahn geärgert. Artikel entwickeln sich doch immer unabhängig voneinander weiter. Jeder Artikel muss anders konzipiert werden. Historiker A kann nicht so aufgebaut werden wie Historiker B usw., weil die Lebensläufe und Informationsquellen ganz unterschiedlich in aller Regel sind. Immerhin arbeite ich hier ehrenamtlich mit und das Raussuchen von Belegen kostet auch seine Zeit. Sind wissenschaftliche Publikationen nicht oder nicht in ausreichendem Maße vorhanden, etwa bei Themen mit aktuellem Bezug, kann auch auf nicht-wissenschaftliche Quellen zurückgegriffen werden, sofern diese als solide recherchiert gelten können. SZ und FAZ sind in diesem Fall Qualitätspresse und können als solide recherchiert gelten. In diesem Fall kommt noch hinzu, dass wikipedia selbst betroffen ist. Daher sollten im Sinne des Neutralitätsgebotes möglichst mehrere Angaben aus der Presse angegeben werden, um zu zeigen, dass Wahrnehmung vorliegt. Natürlich muss man, wie das Schaubild verdeutlicht, darauf achten, was man entnimmt und kann auch Gefahr laufen, dass es die Zeitung wiederum aus wikipedia entnommen hat. Da der Fall aktuell ist, liegen noch keine Fachbesprechungen vor. Übrigens nicht das erste Mal, dass wikipedia Artikel herangezogen worden sind und das in einem angesehenen Verlag veröffentlicht wurde. Bei Stefan Smid wurde das ebenfalls in mehreren Fachbespechungen kritisiert und sein Buch von Böhlau, wenn ich recht sehe, mittlerweile aus dem Programm genommen. Ich wünsche noch einen schönen Tag, --Armin (Diskussion) 15:58, 1. Mai 2014 (CEST)
mir ist die basisregelung (WP:Q) bekannt, dass man bei aktuellen ereignissen, also fehlender wissenschaftlicher sekundärliteratur, auf premium-presse zurückgreifen können soll. oft überschlagen sich bei brisanten themen aber solche ref-links und werben damit nur noch für einen bauchladen von zeitungen und ihren aktuellen ausgaben. bei herrn rader versammelt dieser bauchladen im moment SZ, spiegel, SZ, FAZ, computerwoche, börsenblatt, standard. sowas nennt man in meiner branche: kleine presseschau. deswegen sind mir bei edits solche quellen nicht so sakrosankt.
noch eine anmerkung zu Deiner anmerkung, Du arbeitest ehrenamtlich mit. ich auch. wie fast alle. ich glaube, wir haben's ausdiskutiert. Maximilian (Diskussion) 19:15, 1. Mai 2014 (CEST)
Na ja, die Belege mit Computerwoche, Börsenblatt usw. habe ich nicht ergänzt und halte ich auch für unnötig. Ich werde sie demnächst entfernen. Schönen Abend noch. --Armin (Diskussion) 19:25, 1. Mai 2014 (CEST)

promovieren[Quelltext bearbeiten]

z. K.: Duden. Gruss --KurtR (Diskussion) 17:57, 1. Mai 2014 (CEST)

siehe oben. Mag sein, nach dem Duden. Aber in der Wissenschaft wird in diesem Kontext gewöhnlich das Passiv gebraucht. Ich sprach ja auch von sollte. Gruß --Armin (Diskussion) 18:45, 1. Mai 2014 (CEST)
Die Uni St. Gallen braucht aber die andere Version: [4], die Uni ZH auch z. B.: [5]. --KurtR (Diskussion) 20:58, 1. Mai 2014 (CEST)

Herzlichen Glückwunsch[Quelltext bearbeiten]

... zum 2. Platz im SW. Gruß --Schreiben Seltsam? 11:04, 4. Mai 2014 (CEST)

Hallo Armin. Ersteinmal herzlichen Glückwunsch zu deinem tollen Beitrag im Schreibwettbewerb. Ob ich dir zu deiner Platzierung gratulieren kann, weiß ich gar nicht, denn du bist schon wieder denkbar knapp am Gesamtsieg vorbeigeschrammt, wahrscheinlich knapper denn je (und ich kann dir sagen, dass es auch schon beim letzten Mal knapper war, als der dritte Platz vermuten lässt). Es ist beeindruckend, wie du regelmäßig phantastische Qualität in den SW und überhaupt in die Wikipedia einbringst. Ich schätze, es war nicht die Qualität, die am Ende den Ausschlag gegeben hat, sondern die Größe des Themas. Ich habe bei der Preisauswahl gewählt, jetzt bist du dran, danach ist Schreiben zu benachrichtigen. Liebe Grüße, --Nicolai P. (Disk.) 09:22, 4. Mai 2014 (CEST)

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu diesem Artikel. Gibt es kein verwertbares Bild von Schramm selbst? Gruß --tsor (Diskussion) 10:18, 4. Mai 2014 (CEST)
Lieber Armin, dein SW-Beitrag ist vorzüglich. Er gereicht der Sektion IV zur Ehre. Ich denke immer wieder, dass insb. historiografisch Geschulte zu besonderen Qualitätsleistungen fähig sind. Das Fach legt offenbar auf Gründlichkeit Wert. Und die kann man immer brauchen. Vielen Dank für das gute Stück, das du mit PES vorgelegt hast und auch grundsätzlich vielen Dank für deine Mitarbeit in WP! Atomiccocktail (Diskussion) 13:02, 4. Mai 2014 (CEST)
Hallo Armin! Herzlichen Glückwunsch zu diesem sehr guten Beitrag! Mehr Feedback kann ich hoffentlich bei der Kandidatur dann geben. Mit der Freigabe des Bildes schau ich noch mal nach. Grüße, —DerHexer (Disk.Bew.) 15:54, 4. Mai 2014 (CEST)
Hallo Armin, herzlichen Glückwunsch zur Silbermedaille. Dein Artikel hätte imo auch (zusammen mit dem Nicolais) Gold verdient gehabt. Was mir an den Statements der Jury aufgefallen ist, siehe hier. Schönen Gruß -- Miraki (Diskussion) 09:35, 5. Mai 2014 (CEST)

Guten Tag, vielen Dank für die Glückwünsche. Der Artikel zu Schramm hat mir viel Kraft und Zeit abverlangt. Allerdings muss ich zugeben, dass ich zahlreiche Unterstützung auch bekommen habe. Benutzer:Woches war so freundlich und hat mir mehrere Literaturtitel, die nur sehr schwer in den Fachbibliotheken zu bekommen sind, eingescannt und per E-Mail zu gemailt. Ansonsten hätte ich auch die mühsam per Fernleihe bestellen müssen. Er hat auch den Aufwand eines reviews auf sich genommen. Benutzer:Assayer hat ein sehr ausführliches Review gemacht und auf meine Bitte einige kleinere Punkte selbst umgesetzt. Außerdem haben Benutzer:Nwabueze, Benutzer:Rominator, Benutzer:Sprachfreund49 und Benutzer:Miraki den Artikel sprachlich und inhaltlich durchgesehen und hilfreiche Verbesseurngsvorschläge gegeben. Ohne diese Hilfe und Rückmeldung wäre der Artikel wohl nicht auf den zweiten Platz gekommen. So stelle ich mir Artikelzsuammenarbeit vor. Das schließt natürlich die eine oder andere Meinungsverschiedenheit nicht aus. Wo gehobelt wird fallen auch Späne. @ Benutzer:Nicolai P.: Herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz. @ Benutzer:Tsor: Beim Essener Museum und beim Verein für hamburgische Geschichte habe ich angefragt. Auch von OTRS wurde beim Essener Musueum nochmals nachgefragt. Leider bislang ohne Erfolg. Ich werde noch die kommenden Tage beim Staatsarchiv Hamburg anfragen. Bin dazu aber aus Zeitgründen nicht gekommen. @ Benutzer:Miraki. Ja, das mit der Kritik ist mir auch aufgefallen. Es erinnert mich etwas an meine Schulzeit. Der Lehrer hat in Geschichte auch immer bei 4- "gut gut gut "an den Rand geschrieben und bei den guten Arbeiten sich mit Lob zurück gehalten. Ansonsten ist es ja immer so, dass es nur einen Gewinner geben kann und Sprache samt Inhalt bis zu einem gewissen Grad eine Geschmacksfrage auch sind. Gruß --Armin (Diskussion) 14:44, 5. Mai 2014 (CEST)

Hallo Armin, auch von mir noch herzliche Glückwünsche zu dem hervorragenden Artikel. Als „alter Hase“ weißt du bestimmt, dass du dir einen Preis (siehe hier) aussuchen kannst und aktuell an der Reihe bist (siehe hier)? Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 19:36, 7. Mai 2014 (CEST)
Guten Abend A doubt, vielen Dank. Das habe ich grad getan. Hatte bislang keine Zeit für. Aber es eilt ja wohl. Gruß --Armin (Diskussion) 22:54, 7. Mai 2014 (CEST)

Lemmafrage: Cronecken der Sassen von Bote[Quelltext bearbeiten]

Meinungen hierzu ? Brunswyk (Diskussion) 10:41, 4. Mai 2014 (CEST)

Hallo Benutzer:Brunswyk, ich würde das Lemma so belassen. Wer Sachsenchronik eingibt, kommt ja über die BKL zu dem gewünschten Begriff. Ich weiß aber nicht, wie die Wikipedia Nks das ansonsten handhaben. Deine E-Email muss ich auch noch beantworten. Antwort kommt noch. Gruß --Armin (Diskussion) 15:22, 5. Mai 2014 (CEST)
Hallo Armin. Die Beantwortung meiner E-Mail hat sich erübrigt. Gruß, Brunswyk (Diskussion) 17:19, 5. Mai 2014 (CEST)

Konrad II. (HRR)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin. Eine Frage zur deiner Rückänderung an der erwähnten Seite. Ich habe da eine Meinung dargestellt, die als Vermutung oft zitiert wird aus ungarischer Gesichtspunkt, dazu habe ich eine in Ungarn sehr hoch geschätzte Quelle gebracht. Was war dein Problem damit? Ohne Anschuldigung hat das jetzt in mir ein Gefühl geweckt, als wären auf der deutschen WP alle Quellen außer dem deutschen Mainstream verbannt. Zu meiner Info: gibt's eine richtige Begründung, warum eine absolut adäquate Quelle nicht bleiben darf? Danke dir im voraus! Sudika (Diskussion) 22:44, 5. Mai 2014 (CEST)

Hallo Sudika, den Revert habe ich durchaus begründet. Die Darstellungen von Franz-Reiner Erkens und Herwig Wolfram sind maßgeblich für Konrad II. Siehe als Nachweis zur Einschlägigkeit die Fachbesprechungen hier und hier im Deutschen Archiv. Warum sollte also eine fast vierzig Jahre alte Literaturangabe in den Artikel manövriert werden, wenn es genug aktuelle Fachliteratur gibt? Nur weil sie auf Ungarisch verfasst worden ist? Warum sollte eine Literaturangabe als Nachweis in ungarischer Sprache angegeben werden, wenn es genug aktuelle Fachliteratur auf Deutsch gibt? Geschätzte 98% unserer Leser können mit der Angabe in einem deutschsprachigen Artikel nichts anfangen, weil sie die ungarische Sprache nicht beherrschen. Außerdem handelt es sich bei deiner Ergänzung um Literatur, Wipo wäre für Konrad II. eine Quelle. Beachte dies bitte künftig. Wenn man in "exzellenten" Artikeln editiert, dann muss man sich daran gewöhnen, dass die Anforderungen an inhaltliche Ergänzungen oder die eigenen Literaturbelege höher sind als in herkömmlichen Artikeln der wikipedia. So so in wikipedia werden "alle Quellen außer dem deutschen Mainstream verbannt". Ich verrate dir jetzt noch etwas. Die Darstellung von Herwig Wolfram (übrigens ein Österreicher) wurde ins Englische übersetzt (Conrad II, 990-1039: Emperor of Three Kingdoms.) Aber psst. Verrate das bite keinem weiter. Das bleibt unsere Geheimnis:-) --Armin (Diskussion) 14:57, 6. Mai 2014 (CEST)

Sakramentar Heinrichs II.[Quelltext bearbeiten]

Das ist ja wohl so was von überflüssig (vgl. Hilfe:Einzelnachweise#Benennung der Abschnittsüberschrift)! Sofern du das nicht rückgängig machst, muss ich das als Vandalismus melden.--Der Spion (Diskussion) 19:28, 15. Mai 2014 (CEST)

Vandalismus war Deine Verschiebung aus meinem BNR, ich würde Dir raten, da etwas vorsichtiger zu sein. --Enzian44 (Diskussion) 23:07, 15. Mai 2014 (CEST)
Richtig ist, dass Anmerkungen hier in der ursprünglichen Artikelfassung gewählt worden ist und von dir dann in "Nachweise" umgemodelt wurde. In deinem Link heißt es übrigens: Die Bezeichnungen „Quellen“, „Einzelnachweise“, „Fußnoten“, „Anmerkungen“ oder „Belege“ sind akzeptabel. Von "Nachweise" steht dort nix. Nachweise sind auch Literatur und Weblinks. Daher ist deine Überschrift irreführend, so habe ich es auch in der Zusammenfassung begründet. Sie würde nämlich bedeuten, dass die angegebenen Literaturangaben und Webseiten grade keinen wikipedia Inhalt nachweisen im Sinne von belegen können. Übrigens spricht man in hist. Artikeln gemeinhin von Anmerkungen. Das aber nur nebenbei. Ja, dann revertiere noch einmal und wir besprechen in der Konsequenz das heute spätabends auf VM. Mal gucken, wer in der Sache dann Recht bekommt.. --Armin (Diskussion) 19:42, 15. Mai 2014 (CEST)
Da ich kein Admin bin, würde ich wohl eh wieder einmal den Kürzeren ziehen - das hättest du vielleicht gern. Aber das werde ich nicht tun, da ich nicht auf Streit aus bin, sondern auf Kooperation und fachliche Richtigkeit im Sinne des Projekts. Wenn du etwas Sinnvolles (!) beizutragen hast, darfst du das gerne tun. Querulanz um der Querulanz willen kann ich dagegen nicht leiden.--Der Spion (Diskussion) 19:46, 15. Mai 2014 (CEST)
PS: Und ich bin überzeugt, du könntest das auch, etwas Sinnvolles zum Artikel beisteuern - schade nur, dass du es nicht tust...--Der Spion (Diskussion) 19:52, 15. Mai 2014 (CEST)
Du hast mich doch revertiert. Ich bin doch überhaupt nicht auf Streit mit dir oder jemand anderes aus. Ja, ich werde bald was zum Artikel beisteuern. Nur Geduld. --Armin (Diskussion) 22:50, 15. Mai 2014 (CEST)
@Enzian44: Wie kann man nur so nachtragend sein! Ich habe mich schon mehrfach bei dir auf deiner Disk. entschuldigt - es war ein Missverständnis, okay? -, aber es kam natürlich keine Reaktion. Stattdessen kommst du mir immer mit demselben Vorwurf. Wie lange denn noch? Was soll ich tun, damit du darüber hinwegkommst?--Der Spion (Diskussion) 00:06, 16. Mai 2014 (CEST)
Wer die Änderung der Abschnittsüberschrift von Nachweise zu Anmerkungen als Vandalismus ansieht, kann da gar nichts tun. Wenn ich mich mit Handschriften beschäftigen will, habe ich auch andere Möglichkeiten. In Wikipedia gibt es auch sonst genug zu tun. --Enzian44 (Diskussion) 01:29, 16. Mai 2014 (CEST)
Ah.--Der Spion (Diskussion) 01:32, 16. Mai 2014 (CEST)
@Armin: Schön, dass wir uns wenigstens vertragen... Ja, ich fände es wirklich toll, wenn du noch das eine oder andere beisteuern könntest. Ich arbeite gerade mit dem wunderschönen Band Dem Himmel entgegen. 1000 Jahre Kaiserdom Bamberg., der mir freundlicherweise von Benutzer:Korrekturen empfohlen wurde, allerdings mit Hinsicht auf den Sternenmantel Heinrichs II., den ich demnächst gern ausarbeiten würde. Zufällig wird in dem Band auch das Sakramentar behandelt, nur traue ich mich nicht, das Werk zur Belegung der Infos über den Einband zu verwenden. Könntest du vielleicht ein paar bessere EN hierzu liefern? Ich wäre dir sehr dankbar.--Der Spion (Diskussion) 00:06, 16. Mai 2014 (CEST)

herzlichen glückwunsch[Quelltext bearbeiten]

hallo, ich konnte gerade deinen artikel Percy Ernst Schramm vorzeitig als Exzellent auswerten. mach bitte weiter so. VG --Jbergner (Diskussion) 08:38, 16. Mai 2014 (CEST)

Sagenhaftes Tempo! Schon wieder! Auch meinen (doppelten) Glückwunsch. Gruß --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 08:50, 16. Mai 2014 (CEST)
Hallo Benutzer:Jbergner, danke für die netten Worte und die Übernahme der Auswertung. Hallo Benutzer:Hans-Jürgen Hübner, danke für die Glückwünsche. Ich wünsche euch beiden ein schönes Wochenende. Gruß --Armin (Diskussion) 21:08, 16. Mai 2014 (CEST)

Franken (Region)[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich habe den Artikel Franken (Region) überarbeitet. Ich bitte dich ggf. deine Stimme bei der Kandidatur des Artikels zu ändern. Grüße--CG (Diskussion) 18:01, 23. Mai 2014 (CEST)

Guten Abend, ja danke für dein Engagement. Ich bleibe aber trotzdem bei meinem Votum. Begründung dort. --Armin (Diskussion) 20:33, 23. Mai 2014 (CEST)

Dein Eingreifen im Fall Reverts Drekamu[Quelltext bearbeiten]

Diese Bearbeitung, offenbar eine herbeigerufene Reaktion auf Drekamus Emails (s. sein Edit vor dir), empfand ich recht unsachgemäß und außerdem ungerecht (du unterschiebst mir da einiges, was andere dort geschrieben haben) Der Reihe nach: ich werde überhaupt keine Einleitungen von Geschichtsbüchern lesen, denn ich arbeite hier in der WP und da sind für mich die entsprechenden Anleitungen, Regeln usw. von Bedeutung. Wenn eure Redaktion etwas anderes beschloß, dann hat das doch erst dann eine allgemeine Wirkung, wenn ihr es auch in das allgemeine Regelwerk einbringt. Dort ist es nicht. Und ferner, Armin, es waren auch die Kollegen @Otberg:, @He3nry: und @Pittimann:, welche sich dort äußertem und bspw. etwas zum Lesen empfahlen. Wenn Drekamu jedoch nicht aufhört, Unruhe zu stiften, nun - wie er selber zugibt - per Emails an "beteiligte Admins" und du ihm da sekundierst, so hat es wirklich den Beigeschmack einer Unterstützung von weiteren Editwars. So kannte ich dich bislang nicht. -jkb- 00:17, 24. Mai 2014 (CEST)

Hallo -jkb-, zu deinen Punkten möchte ich vorweg sagen: Ich habe keineswegs vor auf Konfrontationskurs zu dir oder jemand anderes in wikipedia zu gehen. Richtig ist auch, dass Drekamus Umänderungen, die einzig ein Format in ein anderes umwandeln sollen, zu unterleiben haben. Das habe ich ihm auch per wiki-Mail mitgeteilt. Es ist aber auch so, dass tagtäglich x-fach in "Einzelnachweise" umformatiert wird und das obwohl Einzelnachweise in wikipdia nicht mehr Akzeptanz aufweisen kann als vergleichbare Bezeichnungen. Aber wehe es läuft einmal anders rum und ein user formatiert "Einzelnachweise" in eine andere Bezeichnung um - ein Aufschrei geht durchs wikipedia-Land. Du verweist als Begründung für dein Einschreiten, dass er nicht abändern soll auf a) weil es die meist verwendete Überschrift ist ("die meist verwendete Form ist Einzelnachweise") und b) die Autoren dies entscheiden ("zweitens muss es dem Autor überlassen werden"). Zu a) Nur weil eine Überschrift am meisten verwendet wird heißt es nicht, dass dies überall so sein muss. Außerdem haben sich die wikipedianer in ihrem Regelwerk grade nicht für Einheitlichkeit bei der Überschriftsbezeichnung entschieden. Also zieht der Einwand meist verwendete Überschrift nicht. Es kann gute Gründe geben dies in bestimmten Artikeln anders zu handhaben. Mir dreht sich in Geschichtsartikeln bei "Einzelnachweise" immer der Magen um. Mag sein, dass bspw. ein Biologe dies nicht nachvollziehen kann. Historiker sprechen aber nun mal von Anmerkungen, wenn man mir das nicht glauben mag, kann man einfach bei anderen Historikern Benutzer:Benowar, Benutzer:Enzian44, Benutzer:Nwabueze, Benutzer:Graf-Stuhlhofer nachfragen. Zu b) Wenn ich stichprobenartig Recht sehe, haben die betroffenen Artikel doch keinen Hauptautor. Oder irre ich mich da? Gab es von den betreuenden Autoren denn die Beschwerden auf VM? Ich sehe jedenfalls hier immer verschiedene Namen auftreten [6], [7] usw. Ich würde schon fast sagen, dass die Artikel leider verwaist sind. Auch du bist nach meiner Sichtung nicht der Hauptautor einer der Artikel. Wenn du also nicht angefangen hättest zu revertieren, hätte diese Umänderung vielleicht gar keinen weiter gestört. Die VM wurde ja nicht von einem der betreuenden Autoren gestellt, auf die Korrektoren in ihrem Vorgehen um um taktvolle Zurückhaltung gebeten werden. Du führst weiter aus, dass du dich nach den gängigen Regeln in wikipedia orientierst. Prima. Das tue ich auch. Anmerkungen ist nach WP:Belege akzeptiert und dazu noch der wiss. korrekte Terminus in Geschichte. Abgesehen davon richtet sich das Projekt immer nach den wiss. Standards da draußen aus. Egal, ob WP:Q, WP:L usw. Nur bei "Einzelnachweise" meinen so einige wikipedianer ihr eigenes Süppchen zu kochen. Drekamus Änderungen waren in der Sache (leider nicht in der Ausführung) korrekt, weil sie die in diesem Themenfeld korrekte bzw. in der Fachliteratur übliche Überschrift in Geschichtsartikeln gesetzt haben. Gute Nacht. --Armin (Diskussion) 00:55, 24. Mai 2014 (CEST)
Ich wollte gerade mal Schluss machen, und eine Reaktion auf deine Antwort, sollte sie nicht so husch-husch aussehen, braucht Zeit, also Morgen; nun eben nur meine Feststellung, dass ich es keinesfalls als irgendeine Konfrontation aufgefast habe, in meinem Magen hat's eben blubb gemacht, ist schon längst vergessen. Danke für deine längere Antwrot, ich melde mich morgen. -jkb- 01:00, 24. Mai 2014 (CEST)
Nur kurz: Armin hat absolut recht, dass "Anmerkungen" der korrekte Begriff ist. Ich persönlich sehe auch nicht den geringsten Grund, einen in den entsprechenden Fächern (und auch im Duden) gebrauchten Begriff gegen Wikisprech austauschen - zumal WP:Belege auch Anmerkungen explizit deckt. Kennt jemand einen guten Grund? Die Richtlinien können es nicht sein, da sie es wie gesagt decken. Gebrauch in der Fachlit kann es nicht sein, da ist Anmerkungen usus. Ganz offen: solche "Spielereien" (um es mal vorsichtig auszudrücken) sind ein Grund, warum manche entnervt sind. Und ich stelle mir gerade vor, ich ermuntere jemandem aus meinem Fach, hier mitzuarbeiten und er wird dann mit so etwas konfrontiert. Man kann seine Zeit auch sinnvoller vergeuden. Sorry, ich unterstelle diesbezüglich auch niemanden eine böse Absicht, aber solche Dinge nerven wirklich. Trotzdem allen ein schönes Wochenende und Gruß in die Runde. --Benowar 02:50, 24. Mai 2014 (CEST)
Es gibt überhaupt keinen Diskussionsbedarf zu Anmerkungen/Einzelbelege insgesamt. Was unterbunden werden sollte, ist, dass bei einer Sache, wo es völlig anerkannt zwei oder mehr Möglichkeiten gibt (und die Hilfeseite ist ziemlich eindeutig welche die gängige hier[!] ist), es ausgeschlossen wird, dass ein User herumstreift und systematisch die eine in die andere ändert. Das stiftet Unfrieden und wird unterbunden. Den Kollegen zu belobigen ruft mit recht die auf den Plan, die sich mit dem Unfrieden herumschlagen dürfen - und das ist weder Achim noch Benowar etc.--He3nry Disk. 11:21, 24. Mai 2014 (CEST)
Arnim (und z. T. auch Benowar), mein Problem gestern (s. oben "blubb" im Magen) war, dass ich als erstes den Eindruck hatte, du hast zwar die Mail von Drekamu gelesen, aber nicht seine DS und die VM. Verabredung des FB Geschichte gut und schön, aber für die WP gelten eben allgemeine Kriterien, wo schon einige Ausnahmen integriert sind (so in den NK die Gewohnheit der Biologen, einige Begriffe kursiv zu schreiben usw. Dies gilt nicht hier. Und ich habe Drekamu freundlich angesprochen, dies sogar dreimal, die Angelegenheit erklärt, zzgl. Ansprachen weiterer Admins, er hat aber stur weiter gemacht und Editwars betrieben, immer mit einer kryptischen Bemerkung in der ZuQ, ich sollte irgendeine Klärung abwarten. Nein, die Klärung steht in WP:Einzelnachweise, wo etwaige Ausnahmen im Bereich Geschichte voll ausbleiben, das gilt und daran hat sich jeder zu halten, Kreuzdebatten dieser Art haben wir schon genug. Stattdessen setzt Drekamu eine voll abwegige VM ab (wenn hier etwas unfreundliches geschah, dann eben dies), und als er weiter macht, wird er gesperrt und schickt Rundbriefe mit Email herum (OK, sein Recht). Aber eine Einsicht war nicht zu sehen, auch keine Bereitschaft zur Diskussion (lass mich in Ruhe, habe was anderes zu tun). Dies, obwohl ich beteuerte, einige Änderungen im Regelwerk würde ich selber nützlich finden. Diese erreicht man aber nicht per Editwar. Der FB Geschichte muss sich im klaren sein, dass interne Feststellungen nicht die Kraft allgemein gültiger Regel haben. Und noch dies: in den Artikeln, die ich revertierte (da auf meiner BEO), bin ich zwar kein Hauptautor, aber immerhin gehören sie zum Themenbereich Osteuropa, dass (u.a.) von mir seit Jahren betreut wird. Wobei, Drekamu hat mit den Artikeln noch weniger zu tun. Ich würde aber auch bei Artikeln über Aborigines oder Tiefseefische genauso reagieren. Dehalb hielt mich deinen Lob an Drekamu gestern für eine Ermunterung, dass er sich im Recht befindet und an sich weitermachen kann, was ich eben nicht teile (s. auch oben He3nry u.a.). Gruß -jkb- 16:49, 24. Mai 2014 (CEST)

Ich schreibe dazu noch etwas, allerdings will ich nicht, da ich gestern bereits ordentlich Zeit für diese Sache aufgewendet habe, mein Wochenende komplett mit Einzelnachweise und Anmerkungen verbringen. Dauert also etwas. --Armin (Diskussion) 18:09, 24. Mai 2014 (CEST)

Ich hatte eigentlich vor noch einen längeren Beitrag hier zu schreiben, aber viel bringt es mir nicht. Kostet nur meine Lebenszeit und bleibt ohne erkennbaren Nutzen. Ich wäre euch aber verbunden, wenn ihr künftig mit euren Knöpfen nicht mehr zur qualitativen Verschlechterung im Themenfeld Geschichte beitragt. Ich oktroyiere den MINT Leuten ja auch nicht meine Vorstellungen von Begrifflichkeiten als Historiker auf. Wenn ich anderen Fachbereichen Toleranz entgegenbringe, kann ich das für mein Wissensfeld wohl auch erwarten. Falsch ist es hingegen auf meiner Seite zu behaupten, dass ich ihn geradezu ermuntert habe so weiter zu machen (siehe nur hier). Das muss hier noch klar gestellt werden. Zum Editwar gehören übrigens immer zwei. Ob man mit Drohungen in der Sache weiter kommt, lasse ich mal dahin gestellt. Ansonsten wäre ich euch verbunden, wenn ihr künftig meinen Benutzernamen korrekt schreibt. Einen Achim oder Arnim kenne ich nicht. Im Geschäftsverkehr würdet ihr in der Regel gar keine Antwort bekommen. Es ist unhöflich und wenig wertschätzend, wenn man als Absender einer Nachricht den Namen des Empfängers nicht mal richtig schreiben kann. Es lässt auch auf wenig Sorgfalt schließen. Zu der Aussage: "die Hilfeseite ist ziemlich eindeutig welche die gängige hier[!] ist" Bitte die Hilfeseiten lesen und verstehen. Einzelnachweise besitzt genauso wenig (oder viel) Akzeptanz wie alle anderen Alternativen. Es hat sich schlicht weg keine einheitliche Form durchgesetzt. --Armin (Diskussion) 13:14, 31. Mai 2014 (CEST)

Rule 34[Quelltext bearbeiten]

hallo armin, ich wollte mich heute mal um das internet rule 34 kümmern, ein Mem, das mangels cool klingender übersetzung auch im deutschen netzjargon "rule 34" genannt wird. (engl. wikipedia) Du hast 2009 nach einer LD den artikel gelöscht, er tauchte dann 2010 nochmal auf und wurde vom inzwischen verstorbenen benutzer Geos gelöscht. musst Dich nicht weiter damit beschäftigen, aber stell bitte eine der fassungen wieder her, vor mir aus in meinem benutzer-webspace, denn der term und damit auch der artikel ist relevant. ich hab ihn zum beispiel morgen in meiner sendung im DLF, wo es in "computer und kommunikation" um internetpornografie geht. grüße, Maximilian (Diskussion) 12:56, 30. Mai 2014 (CEST)

Hallo Benutzer:Maximilian Schönherr, ich gebe dir mal den gelöschten Inhalt:
Rule 34 oder Regel 34 kommt oft in verschiedenen Image-boards zur Geltung und besagt im Original:
If it exists, there is porn of it. No exceptions.
Dt.: Wenn es existiert gibt es Pornographie darüber. Es gibt keine Ausnahmen.


Rule 34 bezieht sich vor allem auf Hentai Dōjinshi so wie auf ähnliche "Fanprojekte" 
die sich hauptsächlich mit westlichen    Zeichentrickfilmen/Comicfiguren oder Personen des öffentlichen Lebens befassen.
Eine "Fundgrube" für solche Kunst stellen die Enzyclopedia Dramatica so wie zB das imageboard 4Chan dar.

Es ist wohl besser, du legst den Artikel ganz neu an. Gruß --Armin (Diskussion) 17:09, 30. Mai 2014 (CEST)

oh ja, dann war das wohl ein reiner STUB. danke fürs nachschauen. wenn ich den artikel angelegt habe, schicke ich Dir eine kurze nachricht, hier in dieser disk. Maximilian (Diskussion) 23:13, 30. Mai 2014 (CEST)
done: Rule 34. mfg, Maximilian (Diskussion) 11:23, 31. Mai 2014 (CEST)
Vielen Dank für den sehr interessanten Artikel. Gruß --Armin (Diskussion) 12:09, 31. Mai 2014 (CEST)

Beetzsee (Gemeinde)[Quelltext bearbeiten]

herausgeber: das mit dem buch brandenburg an der havel und seine umgebung hatten wir doch [8] schon mal besprochen. in dem band sind eine sammlung von aufsätzen verschiedener genannter autoren unter "landeskundlicher überblick" enthalten. das ist aber für die einzeldarstellungen ab seite 85 nicht der fall. da gibt es keine zuweisung einzelner autoren. ein autorenverzeichnis auf seite XV verrät aber, dass die einzelnen ortsbeschreibungen (brielow ist wohl b6 und radewege b1) eine vielzahl von autoren verfasst hat. wer aber welchen satz im einzelnen schrieb, ist nicht ersichtlich beziehungsweise nachvollziehbar. kinder taucht jedoch auch im autorenverzeichnis und unter anderem bei b1 und b6 auf. wie sollte man dann das sonst bequellen wenn nicht mit dem herausgeber? führt man ein ganzes autorenkollektiv an?

die quellenangaben mit dem band Geschichte der Chur- und Hauptstadt Brandenburg an der Havel habe ich von der neuauflage auf die orginalausgabe geändert, sodass die sache mit dem dem herausgeber dann für dieses buch erledigt ist. die einzelnen unterpunkte habe ich aufgelöst.Haster (Diskussion) 00:44, 6. Jun. 2014 (CEST)

Hallo, ich kenne keinen Sammelband, wo nicht klar ist, wer was geschrieben hat. Der Herausgeber ist für die Gesamtkonzeption des Bandes zuständig, aber nicht der Verfasser der ganzen Texte (wohl aber u.U. Teile davon). Welcher Autor verzichtet denn auf eine konkrete Zuweisung seines Autorennamens bei den von ihm verfassten Texten? Selbst wenn kein Autor angegeben ist, dann müsste das trotzdem gekennzeichnet werden: Ohne Verfasser: Titel des Aufsatzes/Artikels. In: Sebastian Kinder und Haik Thomas Porada (Hrsg.): Brandenburg an der Havel und Umgebung. Berlin 2006, S. 45–60, hier: S. 55. Ich werde aber trotzdem mein Votum mal zurück ziehen, da ich das Buch nicht habe und dir kein Unrecht tun will. Sollten aber Autoren gezielt weggelassen werden, um aus vermeintlichen ästhetischen Gründen möglichst viele Fußnoten einzusparen, dann liegt ein grober inhaltlicher Fehler vor. Du möchtest ja auch, dass deine Arbeit hier gewertschätzt wird. Ähnliches gilt ja auch für die urspr. Autoren, die eben das geschrieben haben bzw. auf die du dich dann im Artikel berufst. Wenn jemand anderes ein von dir verfassten Text zitiert, aber deinen Namen nicht nicht nennt, sondern einen anderen Namen, dann wirst du sicherlich auch nicht begeistert sein. Die Zuschreibung des jeweiligen Verfassers muss korrekt sein. Bei Havelsee bin ich bislang schlicht aus Zeitgründen nicht zur Prüfung des Bandes gekommen. --Armin (Diskussion) 08:34, 7. Jun. 2014 (CEST)
es gibt das buch in auszügen in google books [9]. da fehlen zwar einie seiten, aber es genügt, um mich zu überprüfen. auf den seiten xv und xvi (sind enthalten) findet sich das autorenverzeichnis. bis seite 85 wurden die landeskundlichen abhandlung mit entsprechender autorennennung am ende der aufsätze aufgenommen. bei den einzeldarstellungen der ortschaften und seen, bahnlinien etc. ab seite 85 aber eben nicht mehr. da ist nur die schon erwähnte autorenliste ohne konkrete zuweisung zur hand. Haster (Diskussion) 09:58, 7. Jun. 2014 (CEST)

Thomas Maissen[Quelltext bearbeiten]

ja, schön aber trotzdem falsch - Buchpreis war 2007, siehe: "Das Historische Buch 2007" und Rezension Gruss -- Ilja (Diskussion) 10:16, 22. Jun. 2014 (CEST)

Guten Morgen, danke für den Hinweis. 2006 stand aber auch in deiner Fassung noch drin. Der Buchpreis ist von 2007 für das Publikationsjahr 2006. Ansonsten wurde der Literaturabschnitt bereits von Benutzer:Woches, der sich darauf in wikipedia spezialisiert hat, an das Format angepasst. Bitte hier also keine Veränderungen vornehmen. Gruß --Armin (Diskussion) 10:35, 22. Jun. 2014 (CEST)

3000. Tag[Quelltext bearbeiten]

Gratulation und Dank für, wie ich auf Deiner Nutzerseite zufällig gesehen habe, in nur vier Tagen genau 3000 Tage äußerst produktiver Mitarbeit an diesem Mammutwerk. Was wäre die Wikipedia ohne solche Autoren! Gruß --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 13:30, 27. Jun. 2014 (CEST)

Dem stimme ich zu! Vielen Dank! Gruß,--Gustav (Diskussion) 13:33, 27. Jun. 2014 (CEST)
Vielen Dank für die netten Wünsche und überhaupt den Hinweis. Wäre mir wohl sonst gar nicht aufgefallen. Schönes Wochenende --Armin (Diskussion) 09:39, 28. Jun. 2014 (CEST)

Striegistaler - Brainswiffer[Quelltext bearbeiten]

Armin P., Brainswiffer verfolgt hier jeden meiner Schritte, auch das was ich jetzt schreibe, wird er bald wissen. Zunächst noch einmal vielen Dank. Wir sind (unter Vorbehalt) einer Meinung. Bei meiner VM gegen Brainswiffer bat ich, dass ein der spätmittelalterlichen möglichst sächsischen Geschichte Kundiger einen Blick auf unseren unsäglichen Streit lenkt. Nun scheint mein Wunsch auf anderem Weg (wenigstens teilweise?) in Erfüllung gegangen zu sein. Unser Streit erstreckt sich über lange Zeit, wurde auf allen relevanten Diskussionsseiten geführt, es gab auch private E-Mail-Kontakte. Ich will das nicht wieder aufwärmen. Allein die Ereignisse der letzten Tage sollten reichen, sich ein Bild über die beiden Streithähne zu machen. Es wäre mir sehr angenehm, wenn du dich dieser Sache annehmen könntest. Ich bat auch schon Horst Gräbner, der hat momentan aber wenig Zeit, ich weiß auch nicht, ob er fachkundig ist. Ich würde mich nicht wundern wenn, wenn sich Brainswiffer auch hier mit einem Kommentar meldet. Ich wünsche dir noch einen schönen Tag --Striegistaler (Diskussion) 13:18, 7. Jul. 2014 (CEST)

Wenn der Streit über längere Zeit geht, ist es für einen Außenstehenden kaum möglich dort moderierend einzugreifen, weil die Fronten einfach verhärtet sind. Der ganze Artikel Geschichte der Stadt Nossen ist auf jeden Fall stark überarbeitungsbedürftig und würde großen Aufwand an Zeit erfordern ihn auf vernünftiges Niveau zu bringen. So zitiert man jedenfalls keine Literatur:
  • Sonderdruck aus: Höfe und Residenzen im spätmittelalterlichen Reich. Ein dynastisch-topographisches Handbuch (= Residenzenforschung, Bd. 15.I). ISBN 3-7995-4515-8 © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern
  • S.16 "825 Jahre Nossen- Festschrift zum Jubiläum"
  • S.24 "825 Jahre Nossen- Festschrift zum Jubiläum"
Den Inhalt möchte ich mir dann schon gar nicht mehr ansehen. Vielleicht solltet ihr eine Schlichtungsstelle in wikipedia bemühen? Ansonsten gibt es auch noch die WP:Redaktion Geschichte. Wünsche ebenfalls noch einen schönen Tag. --Armin (Diskussion) 15:12, 7. Jul. 2014 (CEST)
Danke, ich glaube eine Moderation wird nicht mehr notwendig sein. Ich werde Brainswiffer deine Worte mitteilen, er hat sich in den letzten Nachrichten schon sehr gemäßigt. Ich machte schon den Vorschlag - weil wesentlich einfacher - den Text neu zu schreiben. Über den Stand der VM bin ich nicht informiert, ist das schon erledigt? Falls nicht will ich die weitere Kooperationsbereitschaft abwarten, dann den Antrag auf Erledigung stellen. Ich wünsche dir einen schönen Abend. --Striegistaler (Diskussion) 15:48, 7. Jul. 2014 (CEST)

Franken (Region)[Quelltext bearbeiten]

So besser?--CG (Diskussion) 17:14, 7. Jul. 2014 (CEST)

Es ist leider immer noch falsch. So zitiert man keine Sammelbände: Rudolf Endres: Von der Bildung des Fränkischen Reichskreises und dem Beginn der Reformation bis zum Augsburger Religionsfrieden von 1555. S. 469, In: Geschichte Frankens bis zum Ausgang des 18. Jahrhunderts, 3. Auflage, 1997, 1.466 Seiten, ISBN 3406394515. Korrekt, üblich und nachvollziehbar wäre folgendes: Rudolf Endres: Von der Bildung des Fränkischen Reichskreises und dem Beginn der Reformation bis zum Augsburger Religionsfrieden 1555. In: Handbuch der Bayerischen Geschichte, begr. von Max Spindler, 3. Bd., 1. Teilbd: Geschichte Frankens bis zum Ausgang des 18. Jahrhunderts, neu herausgegeben von Andreas Kraus, 3., neu bearbeitete Auflage, München 1997, S. 451-472, hier: S. 469. bitte die Angabe so zitieren. Das Handbuch stammt ursprünglich von Spindler und wurde neu herausgegeben von Kraus. Der Autor ist in diesem Fall Endres, dazu noch der Aufsatztitel und der Seitenumfang des Aufsatzes (nicht des ganzen Buches) und die konkrete Seitenzahl, wo die Angabe aufzufinden ist. --Armin (Diskussion) 17:24, 7. Jul. 2014 (CEST)

und jetzt?--CG (Diskussion) 17:54, 7. Jul. 2014 (CEST)

herzlichen glückwunsch - Ludwig IV.[Quelltext bearbeiten]

hallo, ich konnte gerade deinen artikel Ludwig IV. (HRR) als Lesenswert auszeichnen. bitte weiter so. --Jbergner (Diskussion) 10:31, 15. Jul. 2014 (CEST)

Vielen Dank, dass du die Auswertung übernommen hast. Bis bald. --Armin (Diskussion) 17:57, 15. Jul. 2014 (CEST)

Hallo Armin, ich habe (wie von dir gewünscht) Ergänzungen vorgenommen und habe diese bewusst relativ knapp gehalten. Ich hoffe, sie sagen dir zu. Bei der politischen Theorie ist die Platzierung vielleicht etwas ungünstig; wenn du magst, kannst du den betreffenden Text ja auch separat als neuen Unterpunkt einfügen. Schönes Wochenende --Benowar 20:09, 18. Jul. 2014 (CEST)

Hallo Benowar, vielen Dank. Ich schaue mir das noch an und werde auch noch weiter am Artikel arbeiten bzw. Literatur einarbeiten. Durch meinen Unfall verschiebt sich das aber alles zeitmäßig weiter nach hinten. Ich hoffe, dass ich nächste Woche Samstag u.a. Stefan Weinfurter: Ludwig der Bayer und sein Koblenzer Programm von 1338. In Nassauische Annalen 123 (2012) S. 55-80 in der UB einsehen kann. Gruß --Armin (Diskussion) 20:32, 18. Jul. 2014 (CEST)
Hallo Armin, ich habe den Abschnitt zur theoretischen Auseinandersetzung nun doch separiert und leicht erweitert, da dies im Bereich der mittelalterlichen Ideengeschichte schon ein recht wichtiger Punkt ist. Das sollte aber auch genügen, außer, wenn du noch Einwände haben solltest. Schönes Restwochenende und Gruß --Benowar 15:34, 19. Jul. 2014 (CEST)
Hallo Benutzer:Benowar, danke für deine Ergänzungen. Du hast jetzt einen eigenen Abschnitt zu den Auseaindersetzungen angelegt. Wie lässt sich das aber mit den weiter unten stehenden Ausführungen unter Spätmittelalterliche Urteile in Einklang bringen: In den Kontroversen zwischen Kaiser- und Papstanhängern wurde neben traditionellen Urteilen über die körperliche Beschaffenheit des Herrschers erstmals auch die Frage nach seiner Gelehrtheit gestellt, als sich der Wittelsbacher auf dem Hoftag in Frankfurt am 6. August 1338 auf eine Kontroverse mit dem Papst um seine Rechtgläubigkeit einließ.[108] Durch die langwierigen Konflikte mit dem Papst nahmen auch die herrschaftstheoretischen Diskussionen zu. Die theoretische Diskussion über Herrschaft und Reich erreichte dabei eine erhebliche Differenziertheit der einzelnen Positionen. Für Engelbert von Admont, Dante Alighieri, Marsilius von Padua, Wilhelm von Ockham und Lupold von Bebenburg galt der Kaiser aber weiterhin als von Gott erwählt und seine Herrschaft als universal.[109] Ich würde diese Ausführungen schon gerne drin haben, da der aktuelle Sammelband von Seibert schon vollständig ausgewertet sein sollte. Gruß --Armin (Diskussion) 15:50, 19. Jul. 2014 (CEST)
Hallo, offen gesagt verstehe ich jetzt dein Anliegen nicht ganz. Meinst du, dass ich Erkens Aufsatz dort noch oben einpflegen soll? Das wäre kein Problem, der Sammelband liegt mir vor. Grundsätzlich Neues bringt Erkens nicht. Es ist klar, dass nach der Formulierung des Weltgeltungsanspruchs des Kaisertums durch Heinrich VII. dies in der Folgezeit nicht mehr in dieser Form erfolgte. Die universale-imperiale Komponente blieb freilich bestehen, schon aus ideellen Gründen, wie auch Erkens einräumt; die Ausführungen oben von mir und dein Zitat stehen ja nicht im Widerspruch zueinander. Karl IV. bis Karl V. haben diesen Grundsatz auch nie aufgegeben. Ich hatte das nicht weiter vertieft, weil es sonst noch umfangreicher würde. Wenn du also meintest, die herrschaftstheoretische Diskussion mit den unterschiedlichen Schattierungen und mit Bezug auf Erkens sollte oben noch rein, mache ich das gerne. Oder meintest du etwas anderes? Gruß --Benowar 16:03, 19. Jul. 2014 (CEST)
Na ja die Ausführungen zu den herrschaftstheoretischen Diskussionen von Erkens stehen so ein bißchen jetzt alleine in einem ganz anderen Abschnitt (Spätmittelalterliche Urteile), obwohl es jetzt einen Abschnitt explizit zu den theoretischen Auseinandersetzungen gibt. Meine Frage zilet darauf ab, ob man Erkens Ausführungen nicht oben einfügen sollte. Aber wenn du darin kein inhaltliches Problem siehst, dann lassen wir es in dieser Form. --Armin (Diskussion) 16:11, 19. Jul. 2014 (CEST)

Nein, kein Problem, es ist ja "dein" Artikel. ;-) Wenn du möchtest, kann ich Erkens oben gerne noch zumindest teilweise ergänzen. Die Aussage unten hat dann auch weiter seine Berechtigung, sozusagen als Zusammenfassung. Also, soll ich? ;-) Gruß --Benowar 16:14, 19. Jul. 2014 (CEST)

Revert: Grund war, dass Schulbuch keine geeignete WP-Quelle sei[Quelltext bearbeiten]

--Stefan B. Link (Diskussion) 14:21, 1. Aug. 2014 (CEST) schreibt: Lieber Armin P., wie du hier siehst (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Torhalle_Lorsch&diff=prev&oldid=129916059), hattest du einen von mir geschriebenen Abschnitt von mir revertiert mit dem Hinweis "ungeeignete Belege". Ich las dann im entsprechenden Wikipedia-Grundsatz vor einigen Tagen nach, stellte meinen Irrtum fest und verlinkte einen Begriff entsprechend - mit der Begründung auf der Diskussions-Seite (siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia_Diskussion:Keine_Theoriefindung#.22verl.C3.A4ssliche_Informationsquellen_.27da_drau.C3.9Fen_in_der_Welt.27). Ich erwähnte dort den Zusammenhang. Da gab es zwei überraschende Antworten: Schulbücher seien akzeptable Wikipedia-Quellen. Bitte lies diesen Eintrag. Und bitte nimm Stellung hier. Danke.--Stefan B. Link (Diskussion) 14:21, 1. Aug. 2014 (CEST)

das schulbuch für 7. oder 8. klässler ist kein geegneter beleg und wurde [auch von anderen so gesehen]. schulbuchliteratur liegt bis zu zehn jahe hinter der wiss. literatur zurück. erst geht es in die fachwelt und von dort irgenwann in die schulbücher unserer kinder rein. bis dahin vergehen mehrere jahre. oder wollen wir als nächstes auch kinderbücher als zuverlässige informationsqullen auswerten? --Armin (Diskussion) 20:38, 1. Aug. 2014 (CEST)

--Stefan B. Link (Diskussion) 13:27, 2. Aug. 2014 (CEST) schreibt:
1. Danke Armin für die Rechere bei meiner Frage.
2. Ich las in der von dir angegebenen Quelle nach. Benutzer "217.70.160.66" begründete gut, warum er mit meiner Schlussfolgerung (anerkannte Interpretationen gleicher Bauten, übertragen auf die Lorscher Torhalle) übereinstimmt. Ich zitiere:
Inhaltlich ist das ganze nicht falsch, und ich nehme an, die Vermutung fände sich auch in der Literatur: Aus Köln (St. Maria ad Gradus), Mainz (auch St. Maria ad Gradus), Fulda, Essen (St. Johann Baptist) (und das sind nur einige) kennen wir, zurückgehend auf Alt St. Peter in Rom, Atriumkirchen, die zugleich Taufkapellen und Portalbauten waren. Die Symbolhaftigkeit dieser Doppelfunktion ist eindeutig.
3. Frage an dich: Sollten offensichtliche Schlussfolgerungen (Atriumskirchen sind Portalbauten. Die Lorscher Torhalle ist eine Atriumskriche. Also ist die Lorscher Torhalle eine Atrimuskirche.) nur deshalb nicht in einem Lexikon erscheinen, weil sie bislang in der Forschungsliteratur nicht gezogen wurden? Es gibt gute Gründe dafür so zu denken, denn was stände dann noch alles in der Wikipedia, worüber man bei den Prämissen streiten könnte. Wie gesagt, es stehen gute Argumente gegen mein Ansinnen, die von dir gelöschten Inhalte in der Wikipedia beizubehalten.
4. Inakzeptabel ist deine Polemik "Oder wollen wir als nächstes auch kinderbücher als zuverlässige informationsqullen auswerten?", weil sie kein stichhaltiges Argument liefert [nicht weil sie eine Polemik ist, denn Polemiken können im argumentativen Vergleichspunkt durchaus bedenkenswerte Inhalte haben]. Also richtig: Natürlich wollen wir hier in der Wikipedia keine Kinderbücher als zuverlässige Informationsqullen verwerten. Aber Schulbücher sind keine Kinderbücher, obwohl beide von jungen Menschen gelesen werden; denn Schulbücher sind von jungen Menschen gelesene Bücher mit Nicht-Banalen Inhalten, nicht-falsifizierten Theorien und... Und es steht in ihnen nichts Falsches, bzw. stünde in ihnen Falsches (wissenschaftlich Überholtes), werden Schulbücher aus dem Wissens-Verkehr gezogen. Sie sind als Quelle "kein Witz", wie Benutzer "Machahn" meinte in der von dir angegebenen Diskussion.
5. Dein Argument in der von dir angegebenen Diskussions war:
"Ein Schulbuch für 7. / 8 Klasse ist selbstverständlich nicht aktueller Forschungsstand. Zwischen dem Erkenntnisstand von aktuellen Schulbüchern und der aktuellen Fachliteratur besteht ein Unterschied von mehreren Jahren."
Ich sage dagegen: Ein Schulbuch für die 7./8. Klasse kann sehr wohl auch aktueller Forschungsstand sein. Über die Halbwertszeit bei physikalischen Erkenntnissen von 10 Jahren bin ich mir bewusst. Die von Historie dürfte erheblich mehr als 10 Jahre sein. Egal. Denn darum geht es nicht, weil es einfacher ist, nur Interpretationen als Quellen zuzulassen, die der wissenschaftlichen Fachliteratur enstammen. Dagegen spräche nur, was Benutzer Kmhkmh schrieb: "Grundsätzlich sind Schulbücher als Belege verwendbar, allerdings gibt zu praktisch jedem Schulbuchinhalt auch bessere wissenschaftliche Literatur die man stattdessen als Beleg verwendet werden sollte. (Möglicherweise umstrittene) Schulbuchinhalte oder, die nicht dürch auch durch wissenschaftliche Literatur gedeckt sind, haben in WP nichts verloren. Insofern sind Schulbücher meist eher als temporäre (Not)belege anzusehen, die langfristig durch wissenschaftliche Literatur ersetzt weren sollten. Als Beleg für umstrittene oder fragwürdige Inhalte taugen Schulbücher kaum."(https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia_Diskussion:Keine_Theoriefindung&action=edit&section=11). Das könnte dir zu denken geben. Aber es scheint mir sehr aufwändig, hier ein Urteil zu fällen. Deswegen, und nur deswegen, akzeptiere ich dein Revert.
6. Dir als Admin danke ich, denn du musst dich mit Aussagen wie meinen beschäftigen. Das ist unerquicklich, aber für die Wikipedia notwendig. Lieben Gruß!--Stefan B. Link (Diskussion) 13:27, 2. Aug. 2014 (CEST)

Bitte II[Quelltext bearbeiten]

--Stefan B. Link (Diskussion) 17:46, 5. Aug. 2014 (CEST) schreibt: Armin, bitte siehe hier (klicke drauf) die Frage, die ich an dich stellte. Danke--Stefan B. Link (Diskussion) 17:46, 5. Aug. 2014 (CEST)
hallo Benutzer:Stefan B. Link, gerne würde ich dir ausführlich anwoten nach einen verkehrsunfall bin ich gesundheitlich stark eingeschränkt und muss mich kurz fassen. schau mal hier den tagungsband aus 2011. aktuelle fachliteratur findet man schon bei flüchtiger bibliotheksrecherche. ansonsten die studie des kunsthistorikers werner jacobsen: Die Lorscher Torhalle. Zum Problem ihrer Datierung und Deutung. Mit einem Katalog der bauplastischen Fragmente als Anhang, in: Jahrbuch des Zentralinstituts für Kunstgeschichte 1, 1985, S. 9-75 --Armin (Diskussion) 20:43, 5. Aug. 2014 (CEST)
Da liest man ja schlechte Nachrichten: hoffentlich geht es Dir bald wieder besser! --Enzian44 (Diskussion) 20:54, 5. Aug. 2014 (CEST)
Gute Besserung. Ich hoffe Du hast keine Schmerzen und es bleibt nichts nach ! Lieben Gruß--Zweedorf22 (Diskussion) 21:31, 5. Aug. 2014 (CEST)
Lieber Armin, auch von mir die besten Genesungswünsche! Lieben Gruß, --Tusculum (Diskussion) 21:37, 5. Aug. 2014 (CEST)
Moin Armin, das hört sich gar nicht gut an - ich hoffe, Du bist in den richtigen Händen. Auf jeden Fall: Gute Besserung! Ich hoffe, es bleibt nichts zurück, das ist das wichtigste. Grüße --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 08:42, 6. Aug. 2014 (CEST)
Gute Besserung, hoffentlich ist es nichts Bleibendes. Liebe Grüsse --Otberg (Diskussion) 08:58, 6. Aug. 2014 (CEST)
Auch von mir, gute Besserung! Viele Grüße --Itti Hab Sonne im Herzen... 09:00, 6. Aug. 2014 (CEST)
Ich schließe mich den Besserungswünschen an und hoffe, dass Du bald zur alten Arbeitskraft zurückfindest. Es sind noch so viele Kaiser und Könige zu verbessern. -- 217.70.160.66 10:04, 6. Aug. 2014 (CEST)
Vielen Dank für die netten Genesungswünsche. Bis bald --Armin (Diskussion) 20:55, 8. Aug. 2014 (CEST)
Oh, hoffentlich ist es nichts zu Langwieriges. Gute Besserung. Gruß --Traeumer (Diskussion) 20:59, 8. Aug. 2014 (CEST)

Altendorf (Adelsgeschlecht)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, könntest du dich bitte auf meiner Disk hier zum Altendorf (Adelsgeschlecht) einbringen? Es geht hierbei um eine korrekte Bezeichnung für einen Heinrich von Altendorf als Ehemann der Erbtochter Berta von Gebhard III. von Sulzbach. Gruß und Dank im Voraus --HerrZog (Diskussion) 14:51, 9. Aug. 2014 (CEST)

P.S. Gerade erst gesehen: Auch meinerseits gute Besserung! (Das ist natürlich vordringlicher als obige Anfrage!!) --HerrZog (Diskussion) 14:56, 9. Aug. 2014 (CEST)

Ähm - wenn du aber s.u. doch schon wieder fit bist, dann könntest du ja bitte vielleicht auch noch meiner Anfrage s.o. nachgehen ... --HerrZog (Diskussion) 15:32, 10. Aug. 2014 (CEST)

Nein, bin nicht wieder fit. Hand und Knie sind auf jeden Fall kaputt. Muss mich also auf das Nötigste für die kommende Zeit in wikipedia beschränken. Artikelarbeit liegt nicht drin. Überlege einen Kasten oben zu setzen und zu sagen, dass ich Anfragen nur in ein-bis zwei Sätzen beantworten kann und man sich an die Redaktion Geschichte sonst wenden soll. Zu den Sulzbachern kann ich dir nur Dendorfers Arbeit wärmstens empfehlen. Wenn du Fragen zu den Sulzbacher Grafengeschlecht hast, dann solltest du dort nachschlagen. --Armin (Diskussion) 16:59, 10. Aug. 2014 (CEST)

Umso mehr vielen Dank für deine Antwort - und noch mal beste Wünsche für deine Genesung!
(Ich weiß ja, dass du Dendorfer schätzt - doch in diesem Fall scheint mir seine Zählung als Heinrich II. nach Maßgabe des Artikels umplausibel. Aber ich werde demnächst mal den hierzu eingestellten Artikel von Dendorfer dazu nochmal genauer überprüfen ...) --HerrZog (Diskussion) 17:18, 10. Aug. 2014 (CEST)
Hallo Benutzer:HerrZog, mit persönlichen Sympathien hat das nix zu tun. Ich gebe nur den Forschungsstand dir an. Er hat nun mal die beste und umfassendste Arbeit zu den Grafen von Sulzbach geschrieben. siehe nur die Besprechungen online bei sehepunkte oder im Deutschen Archiv. Kannst du diesen Aufsatz dir besorgen? Jürgen Dendorfer, Die Grafen von Sulzbach. In: Ferdinand Kramer u. Wilhelm Störmer (Hrsg.) Hochmittelalterliche Adelsfamilien in Altbayern, Franken und Schwaben. München 2005, S. 179–212. Würde zu den Grafen von Sulzbach alle Fragen mit Dendorfer versuchen zu klären. Gruß --Armin (Diskussion) 17:29, 10. Aug. 2014 (CEST)
Ich hatte das mit dem "Schätzen" nicht so bierernst gemeint, habe ja dank dir Dendorfer ebenfalls schätzen gelernt ;-)
Im Übrigen habe ich genau diesen Aufsatz ja gerade am Wickel. (Womöglich hat ja der Ersteller von Altendorf (Adelsgeschlecht) einen Fehler gemacht bzw. einen früheren Heinrich I. unterschlagen?!? Schaun mer mal ...) Grüße --HerrZog (Diskussion) 17:35, 10. Aug. 2014 (CEST)
So, habe das nun mit Heinrich II. bei allen Sulzbacher-Artikeln soweit erledigt und mit Dendorfer-Refs ausgestattet sowie auch Altendorf (Adelsgeschlecht) noch etwas nachgefeilt und dem letzten Bearbeiter weiteres Nacharbeiten empfohlen ... Grüße --HerrZog (Diskussion) 18:23, 10. Aug. 2014 (CEST)
Kann dich bei allen Fragen zu den Sulzbacher Grafengeschlecht nur an Dendorfer verweisen. Wie irgenein Graf korrekt heißt, weiß ich auch nicht und müsste ich selber nachschlagen. Bin ja kein wandelndes Lexikon. Wie bereits gesagt, du solltest dir Dendorfers Arbeit besorgen und damit die Artikel zu den Sulzbacher Grafen weiter bearbeiten. --Armin (Diskussion) 11:02, 11. Aug. 2014 (CEST)

Bergmeier[Quelltext bearbeiten]

Moin Armin. Ich antworte dir mal hier, weil die VM bereits geschlossen ist. Du hast mit deiner Kritik natürlich grundsätzlich recht, dass der Artikel über Bergmeier bezüglich seiner Rezensionen recht lang ist und andere Artikel von sicherlich renommierteren Wissenschaftlern länger sein könnten. Dies ist m.E. jedoch kein Grund einen kürzeren Artikel zu verfassen, sondern die anderen auszubauen. Der Artikel Star Trek ist ja auch leider länger als Universum. Die Nutzer schreiben, wofür sie sich interessieren. Hier stellte sich zudem das Problem, dass Rominator und ich eine Version gemeinsam erarbeitet haben, diese jedoch ohne langes Diskutieren von ihm komplett umgestellt wurde. Das empfinde ich als ausgesprochen unschönes Vorgehen. Wie dem auch sei, ich habe mal einen Textvorschlag auf der Disk gestartet, um einen möglichen Kompromiss daraus zu erarbeiten. Vielleicht magst du dich ja daran beteiligen, ein paar Augen mehr würden nicht schaden. Gruß --EH (Diskussion) 15:50, 9. Aug. 2014 (CEST)

Guten Abend, richtig ist das keine fachwiss. Relevanz vorliegt. Das war entgegen deines VM-Vorwurfes kein POV gewesen. Es ist unredlich den Artikel dann mit zahlreichen Außenseitermeinungen auzubauen oder danach zu suchen, die sich über seine Bücher dann positiv äußern und den Artikel damit aufzublähen. Wenn sich der Vorsitzede des Taubenzüchtervereins positiv über seine Bücher äußert kommt das auch rein? Dem Laien wird so doch ein völlig falsches Bild seiner Bücher vermittelt. Wodurch erhalten diese Meinungen ihre Relevanz für die Nennung im Artikel? Das bleibt mir völlig unklar. Ebenfalls zu berücksichtigen ist, inwieweit diese Quellen in den akademischen Diskurs, etwa in akademischen Fachzeitschriften des betreffenden Themengebiets, einbezogen werden und welches Gewicht ihnen darin beigemessen wird. Wenn du meiner Kompetenz kein Vertrauen schenkst, dann hast du durch Benowar und Tusculum genug fachliche Expertise bekommen. Alle drei sind seit Jahen durch kompetente Beiträge im Bereich Altertum aufgefallen. Richte dich danach. --Armin (Diskussion) 19:05, 9. Aug. 2014 (CEST)
Nun, ich habe nicht damit angefangen, diese Außenseitermeinungen einzubauen. Das war die Idee des Kollegen und das hat sich anschließend gegenseitig hochgeschaukelt. Ich greife deinen Vorschlag gerne auf und würde dafür plädieren, diese ganzen fachfremden Positionen/Rezensionen rauszuschmeißen und erst wieder aktiv zu werden, wenn (falls) fachwissenschaftliches Material vorliegt. Auf der Disk habe ich dies einfach mal in den Raum gestellt. Gruß --EH (Diskussion) 22:57, 9. Aug. 2014 (CEST)
Dein von dir eingefügter Difflink stimmt auch. Seine Darstellungen sind allesamt nicht wiss. anerkannt. Das hat du mittlerweile von einer handvoll Benutzer aus dem Bereich Altertum bestätigt bekommen. Diese Info sollte man dem hist. Laien im Artikel nicht vorenthalten. Die ganzen anderen Meinungen im Artikel sollten dafür ersatzlos gestrichen werden. Deinen Vorschlag begrüße ich daher. Gruß --Armin (Diskussion) 10:10, 10. Aug. 2014 (CEST)

Mazic[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Ich würde gerne wissen warum Sie den Teil Schiedsrichterleistung und den restlichen Inhalt der belegt ist entfernt haben? Dies Informationen sind nicht unüblich auf WP, habe ich auch bei anderem Schiedsrichtern (Pierluigi Collina) bzw. Fußballern (Zlatan Ibrahimovic) gesehen, vorallem letzterer. Wenn es dafür einen Grund gibt, dann sollte gleiches Recht für alle gelten. Gruß!Nado158 (Diskussion) 11:33, 10. Aug. 2014 (CEST)

Hallo, das ist kein enzyklopädischer stil und wurde von einer ip zu recht entfernt. eher ist es eine anekdotensammlung für bravo sport. über die leistung des schiedsrichters sagt es nix aus. eine enzykloädie soll das wissenswerte über eine person zusammenfassen und wichtiges von weniger wichtigem trennen. vergleiche zu anderen (schlechten) artikel sind abwegig. eher sollte man nach lesenswerten und exzellenten artikeln im themenbereich schauen und sich daran orientieren. --Armin (Diskussion) 11:44, 10. Aug. 2014 (CEST)
Haben Sie eine WP-Regel dafür, wo man das alles genau nachlesen kann usw.? Gruß!--Nado158 (Diskussion) 23:31, 12. Aug. 2014 (CEST)
Meine Einschätzung setzt sich aus verschiedenen Regelseiten WP:WSIGA / WP:NPOV zusammen. Kannst ja dritte Meinungen einholen oder beim Portal:Fußball nachfragen, ob die von mir gelöschten Passagen u.a So wurde er während der Champions League 2013/14 kurz vor Beginn der Begegnung zwischen dem FC Barcelona und dem AC Mailand von Barcelonas Spieler Sergio Busquets im Tunnel angesprochen und gefragt: „Schiedsrichter, das bei euch war ein wahrer Krieg“ oder Dabei sollte es jedoch nicht bleiben. In der Halbzeit wurde er erneut im Tunnel angesprochen, diesmal von Mailands Kaká, der daraufhin fragte: „Schiedsrichter, darf ich Sie bitten mir das Tor zuzuschrieben?“. In der 45. Minute der 1. Halbzeit erzielte der AC. Mailand unter Kakas Beteiligung das 1:2. enzyklopädisch von besonderer Wichtigkeit für das Lemma sind. Das ist Quark und hat in einem Lexikon nix zu suchen. --Armin (Diskussion) 23:49, 12. Aug. 2014 (CEST)
Nein, es ging mir nicht um die Bestätigung bzw. dritte Meinunung, sondern damit ich es besser verstehe und Wiederholungen vermeiden. Gruß!--Nado158 (Diskussion) 15:02, 13. Aug. 2014 (CEST)
Ich sah sowas bei vielen ähnlichen Artikel, daher. So besonder stark ausgeprägt bei Zlatan Ibrahimovic. Daher dachte ich, es sei zutreffend. MfG --Nado158 (Diskussion) 15:05, 13. Aug. 2014 (CEST)
Der Ibrahimovic gehört auch überarbeitet. Aber darum geht es hier nicht. Orientiere dich an den besten Artikeln im Themenbereich. Wenn du unsicher bist, sollten die einzelnen Portale/Redaktionen auch weiter helfen können. --Armin (Diskussion) 16:09, 13. Aug. 2014 (CEST)

Dank für den Dank - Frage zu Monica Rüthers[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, Danke für den Dank per EDV. Eine Frage zu dieser Frau (mit bemerkenswerten Büchern und Themen): sie ist in Münster geboren, wird aber im Text und Kat als Schweizerin bezeichnet. die DNB weist sie "Deutschland" zu. Hat sie wirklich die Schweizer Nationalität? grüße --Cholo Aleman (Diskussion) 12:32, 12. Aug. 2014 (CEST)

Hallo Benutzer:Cholo Aleman. Gerne. Allerdings sollte die kat zu Konstanz wieder raus. Sie war dort nur Vertreterin. Hatte sie auch als Deutsche eingestuft. Das wurde dann aber korrigiert (oder zumindest abgeändert). Ich vertraue mal darauf, dass es stimmt. Öffentliche Informationsquellen gibt es m. W. dazu nicht. In Nationalitätsfragen bin ich aber eh emotionslos. Gruß --Armin (Diskussion) 12:46, 12. Aug. 2014 (CEST)

Danke!, OK, dann glauben wir es mal. die Kat zu Konstanz kann wieder raus - ich sehe nur öfters, das haufenweise kats fehlen und ergänze dann. Grüße --Cholo Aleman (Diskussion) 12:52, 12. Aug. 2014 (CEST)

Einzelnachweise und Zitierregeln[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P.: Was sollte denn der Disput bei der Kandidatur bei "Werner Forßmann"? Im anglikanischen Raum wird sehr viel einfacher und pragmatischer belegt. Vergleiche bitte deinen "ausgezeichneten Artikel" Otto II. (HRR) mit dem englischen [10]. Bei dir heißt es "Anmerkungen", bei en.wikipedia.org "references". Wir Deutschen sind voreilig gehorsam und genau, bürokratisch und überkorrekt. Die Anglikaner dagegen pragmatisch, übersichtlich und genauso gut, wenn nicht effektiver und besser. Und persönliche Dinge sollte man aus Diskussionen über kandidierende Artikel herauslassen - das bringt nur unnötigen Frust und Ärger. Mir zumindest liegt es mir an der Sache und nicht an der Auseinandersetzung mit dir. --CaS2000 (Diskussion) 08:09, 23. Aug. 2014 (CEST)

Hallo CaS2000, ich verstehe dein Anliegen nicht so recht. Der Otto II. gibt in de:wp den Stand des Wissens wieder, der englische Artikel tut dies leider nicht. Übrigens sprechen Historiker von Anmerkungen (siehe die dortigen hist. Einführungen als Nachweise). siehe nur ein Beispiel bei H-Soz-u-Kult oder hier bei sehepunkte. Bei der Benenung der Abschnittsüberschrift hat sich keine einheitlich Form durchgesetzt. Einzelnachweise ist genauso akzeptabel wie Anmerkungen. In hist. Artikeln sollte aber aus den genannten Gründen nach Möglichkeit aber von Anmerkungen gesprochen werden. Wie das Biologen oder Mediziner in ihren Bereichen handhaben bleibt denen überlassen. Übrigens habe ich nix gegen dich. Wirklich. Warum auch? Kenne dich doch gar nicht. Es muss aber möglich sein auf Unsauberkeiten in der Artikelarbeit hinzuweisen. In dem von dir bearbeiteten Artikel fehlen überwiegen die Seitenangaben komplett. Das ist nun mal leider schludrig. In dieser Form ist die von dir gesetzte Refbox unnötig, da kann man auch gleich auf den Literaturabschnitt verweisen. Mit Sympathien oder Antipathien hat das doch an und für sich nix zu tun. Gruß --Armin (Diskussion) 11:28, 23. Aug. 2014 (CEST)

Bitte um Löschung einer Archiv-Seite von mir[Quelltext bearbeiten]

Lieber Armin, bitte lösche folgende Seiten von meiner Archiv-Seite: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Stefan_B._Link/Archiv/2008/Mai Danke --Stefan B. Link (Diskussion) 07:59, 24. Aug. 2014 (CEST)

Liste bekannter Gräzisten[Quelltext bearbeiten]

Bitte einen Nachweis für das Todesdatum von Ada Babette Neschke-Hentschke beifügen. Totgesagte leben manchmal länger … --Meier89 (Diskussion) 15:38, 31. Aug. 2014 (CEST)

Warum wartest du nicht mal meine Antwort ab, bevor du kommentarlos revertierst? Kannst du im aktuellen Gnomon, 86, 2014, S. 574f nachlesen. Nachruf ADA NESCHKE-HENTSCHKE † von Dominic O’Meara. --Armin (Diskussion) 15:48, 31. Aug. 2014 (CEST)
Reine Vorsichtsmaßnahme, das Faktum war mir nicht bekannt und auch nicht zu googeln. Deshalb umso größeren Dank für den Hinweis. --Meier89 (Diskussion) 15:55, 31. Aug. 2014 (CEST)
OK. Ich lege den Artikel vielleicht anhand des Gnomon-Artikels die kommenden Tage an. --Armin (Diskussion) 15:57, 31. Aug. 2014 (CEST)
Da bin ich Dir wohl zuvorgekommen. Aber ich wäre dankbar, wenn du den Artikel Ada Neschke-Hentschke prüfen und ggf. verbessern könntest. [ˈjonatan] (ad fontes) 11:02, 1. Sep. 2014 (CEST)
Vielen Dank für den schönen Artikel. Kann mir das gerne ansehen. Viel Ergänzungsbedarf sehe ich da aber nicht. Den Nachruf im Gnomon hast du ja wohl ausgewertet. Gruß --Armin (Diskussion) 12:28, 1. Sep. 2014 (CEST)
Nein, den Gnomon-Nachruf habe ich nur ergänzt, nachdem ich ihn hier gesehen habe. Meine Quellen sind die Weblinks. [ˈjonatan] (ad fontes) 15:29, 1. Sep. 2014 (CEST)
hallo Benutzer:Jonathan Groß, hast du online keinen zugriff auf die aktuellen gnomon Ausgaben? Ich kann dir sonst auch etwas bei Bedarf per pdf zu senden. Kannst du vielleicht auch die Artikel zu Bruno Gentili (86, 2014, 476) oder zu Carlo Ferdinando Russo (auf den Nachruf krieg ich merkwürdigerweise keinen online Zugriff als pdf) anlegen? Momentan bin ich etwas gesundheitlich in der Artikelarbeit gehandicaped. gruß --Armin (Diskussion) 12:37, 2. Sep. 2014 (CEST)
Zuhause habe ich keinen Gnomon-PDF-Zugriff. Ich kann die Artikel gern anlegen, will aber keine Terminversprechen geben. Du kannst mir gern die PDFs zuschicken. Viele Grüße, [ˈjonatan] (ad fontes) 12:50, 2. Sep. 2014 (CEST)
Und natürlich: Gute Besserung! [ˈjonatan] (ad fontes) 22:29, 2. Sep. 2014 (CEST)
Vielen Dank. Bis bald. --Armin (Diskussion) 22:37, 6. Sep. 2014 (CEST)

Artikel Kleinwüchsige im Alten Ägypten[Quelltext bearbeiten]

Ich habe mich um Deine Anfrage gekümmert. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 23:15, 1. Sep. 2014 (CEST)

Antwort dort. Gruß --Armin (Diskussion) 12:01, 2. Sep. 2014 (CEST)
Ich war fleißig und habe den Artikel überarbeitet und besonders auf die EN geachtet. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 20:50, 6. Sep. 2014 (CEST)
Danke. Hab mein Votum gestrichen. --Armin (Diskussion) 22:37, 6. Sep. 2014 (CEST)
Sorry. Hatte die Woche viel Stress und wenig Muße... Jetzt ist Wochenende und ich hoffe, ich komme endlich mal zu mehr. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 22:40, 6. Sep. 2014 (CEST)

Varia[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, zunächst hoffe ich, dass es dir gesundheitlich wieder besser geht. Dann wollte ich mich dafür bedanken, dass du Karl der Große weiter im Blick hast. Ich kann nun etwas mehr Zeit in die Artikelarbeit investieren, so dass der Artikel auch diesen Monat endlich fertig werden sollte. Anschließend werde ich mich wohl Karl V. zuwenden. Nun noch zwei Punkte: ich wünsche dir viel Erfolg bei Ludwig der Deutsche (die Hartmannbiographie habe ich immer wieder versucht zu erwerben, regulär ging da nix). Falls du etwas aus Goldberg (Struggle for Empire) brauchst - der liegt derzeit bei mir im Regal. Nebenbei: Whaleys sehr lesenswerte Darstellung zum Alten Reich seit Maximilian erscheint die nächsten Tage auch in deutscher Übersetzung bei der WBG. Grüße --Benowar 02:26, 4. Sep. 2014 (CEST)

Hallo Benutzer:Benowar, danke für die genesungswünsche. geht so lala. bin in physiotherapeutischer behandlung (gebrochene hand und kniegelenksverletzung). gerne, freue mich, dass du dir die mühe gemacht hast den karl d. gr. zu überarbeiten. bei karl v. solltest du evt. eine komplettüberarbeitung vorab auf der disku ankündigen, immerhin ist der artikel stark ausgearbeitet, wenn auch nicht anhand der standardwerke. beim ludwig schreibe ich jeden tag ein-bis zwei sätze und schaue mal wie weit ich bis zum monatsende komme. schließlich kann ich auch nicht den ganzen tag im bett liegen. dein angebot mit goldberg nehme ich gerne an und melde mich dann wieder. den hartmann habe ich auch nur aus der ub ausgeliehen. ob es in diesem fall was bringt eine bestellung aufzugeben, weiß ich nicht. hab da aber eher schlechte erfahrungen gemacht. hier gibt es, falls für dich noch von interesse, eine ausgabe - gebraucht wie neu - für 28€. netten gruß --Armin (Diskussion) 18:26, 4. Sep. 2014 (CEST)

Bitte[Quelltext bearbeiten]

Du hattest, wie ich gerade sehe, die Artikel zu Alois Bittmann und Gotthard Langer gelöscht an denen ich maßgeblich mitgearbeitet hatte. Dies ist dir natürlich unbenommen. Ich wäre dir allerdings verbunden, wenn du mir die gelöschten Artikel im BNR als Unterseiten weiterhin zur Verfügung stellen könntest, damit ich falls neue Literatur auftaucht, an ihnen weiterbasteln kann. Außerdem - leg mir dies bitte nicht als kleinkariert aus - kann ich mir den Hinweis nicht verkneifen, das 2/3 des Artikeltextes für jedermann nachprüfbar durch die angegebene Fachliteratur belegt sind, so dass jeder, der mag, die Richtigkeit der entsprechenden Angaben überprüfen kann (oder hätte können). Die Unterstellung eines Users der gesamte Artikel sei OR finde ich daher ein wenig ärgerlich, weil nicht zutreffend, so dass m.E. eine Löschung nur der 1/3 der Inhalte, die man nicht ohne weiteres nachprüfen kann, nicht aber des ganzen Artikels, angebracht gewesen wäre, um dem falschen Vorwurf, alles wäre OR keinen Schein-Rückhalt zu verschaffen, de jetzt gewissermaßen offiziell bestätigt im Raum steht und den ich gerne (langfristig zumindest) ausräumen würde. Aber die erstere Bitte wäre vorläufig die wichtigere, den Rest schiebe ich lieber auf die lange Bank, damit alles Hand und Fuß hat - zumal ich keine Schnellschüsse machen möchte, die ein Kollege, der sich m.M.n. hier ein wenig in etwas verrannt hat, als provozierend etc. empfinden könnte, so dass es hier bei zu eiligen Aktionen zu ungewollten Eskalationen kommen könnte, die ich vermeiden möchte (zumal ich den User an sich ganz gerne mag).Zsasz (Diskussion) 16:40, 6. Sep. 2014 (CEST)

danke für deine nachricht. allerdings möchte ich deinem wunsch nicht entsprechen. es gibt derzeit keine hinreichende fachwiss. wahrnehmung. was soll der text dann auf unbestimmte zeit im bnr lagern? wenn dies durch neuere studien der fall ist, kann man den text jederzeit problemlos wieder herstellen. der bnr dient der verbesserung der enzyklopädie. dies kann aber ohne fachwiss. literatur nicht stattfinden. du solltest bei artikeln von umstrittener relevanz lieber vorher beim zuständigen portal oder redaktion eine weitere meinungg einholen. das erspart dir unnötigen wiki-frust. --Armin (Diskussion) 19:26, 6. Sep. 2014 (CEST)
Selbstverständlich würde ich in Fällen, in denen die Meinungen stark auseinandergehen, einen Artikel nicht einfach mit der Brechstangenmethode als Wiedergänger wieder einstellen, sondern langfristig intern basteln und dann unter Verweis auf eine sich verbessert habende Literaturlage eine Diskussion anstoßen, ob sich eine nennenswerte Zahl von Usern findet, die eine Transponierung des Textes vom BNR in den ANR befürwortet. Ich könnte mich auch gerne dir gegenüber verpflichten, dass, wenn du mir den Text zur internen Nutzung im BNR zur Verfügung stellst, ich dort entsprechend behutsam mit ihm umgehen würde und eine Reintegration in einen neuen Artikel (oder auch nur die Eröffnung einer Diskussion auf Überführung vom BNR in den ANR) erst nach vorheriger Anfrage bei dir (und Zustimmung deinerseits dass du dies dann als sinnvoll ansiehst) durchzuführen würde. Eine Kopie des Textes im BNR liegen zu haben wäre aber eben doch sehr wichtig für mich, zum einen weil es doch etwas ärgerlich ist wenn etwas geschriebenes ganz verpufft und vor allem um ohne größeren Aufwand neuere Publikationen mit dem vorliegenden Text abgleichen zu können und schnell ersehen zu können, wofür noch bessere Literaturbelege abzuwarten sind, um die gewünschte Transparenz für Nichtarchivbenutzer und Nichtliebhaber von 50 oder 80 Jahre alten Zeitungen zu gewährleisten. Würde mich über eine solche Hilfeleistung also sehr freuen.Zsasz (Diskussion) 19:45, 6. Sep. 2014 (CEST)
Frag beim Portal Nationalsoziaismus nach was die von deinem Vorschlag halten. Meines Wissens ist es unüblich grad gelöschte Artikel (hier geht es ja schon um mehrere Texte) gleich wieder im BNR zu stellen. Dann bräuchte man Löschungen gar nicht mehr vorzunehmen und könnte alles auf unbestimmte Zeit in den BNR verschieben. Auf absehbare Zeit kann doch eine fachwss. Relevanz nicht erzeugt werden. --Armin (Diskussion) 19:56, 6. Sep. 2014 (CEST)

Bitte um Administrative[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Könntestu evtl. hier vorbeischauen? Ob Ausfälle wie dort beschrieben wirklich sein müssen? LG;--Nephiliskos (Diskussion) 23:50, 8. Sep. 2014 (CEST)

Hilfe bei Franken (Region)[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich versuche momentan den Artikel Franken (Region) im Rahmen eines Reviews fit für eine zukünftige Kandidatur zu machen. Da du schon bei den letzten beiden vergeblichen Kandidaturen teilgenommen hattest, dachte ich mir, dass du dir, sofern du Lust und Zeit hast, den Artikel bitte durchlesen könntest und mir sagst was alles deiner Meinung nach noch gemacht werden sollte. Schöne Grüße--CG (Diskussion) 11:15, 13. Sep. 2014 (CEST)

Halllo Benutzer:Cavaliere grande, danke für deine Nachricht. Leider werde ich mich dort nicht stärker einbringen können. Alleine die Zusammenstellung der grundlegenden Literatur (Studien wie Werner K. Blessing, Dieter J. Weiß (Hrsg.): Franken. Vorstellung und Wirklichkeit in der Geschichte (= Franconia. Beihefte zum Jahrbuch für fränkische Landesforschung; 1), Neustadt a.d. Aisch 2003. oder Jürgen Petersohn: Franken im Mittelalter Ostfildern 2008 sind im Artikel bis auf ihre bloße Nennung im Literaturverzeichnis völlig unbekannt und das sind doch noch nicht einmal Spezialstudien, also Aufsätze in entlegenden Fachzeitschriften) würde mehrere Tage dauern. Der Artikel ist in den Nachweisen noch zu ungenau.
  • Fußnote 63 hier stimmen mehrmals die Seitenzahlen nicht: Franz-Joseph Schmale, Wilhelm Störmer: Die politische Entwicklung. In: Handbuch der Bayerischen Geschichte, begr. von Max Spindler, 3. Bd., 1. Teilbd: Geschichte Frankens bis zum Ausgang des 18. Jahrhunderts, neu herausgegeben von Andreas Kraus, 3., neu bearbeitete Auflage, München 1997, S. 89–114, hier: S. 160ff.
  • Fußnote 100 Katharina Weigand: Schauplätze der Geschichte in Bayern. München 2003, S. 291–308, hier: S. 291 ungenau. richtig wäre etwa: Katharina Weigand: Gaibach. Eine Jubelfeier für die bayerische Verfassung von 1818? In: Alois Schmid, Katharina Weigand (Hrsg.): Schauplätze der Geschichte in Bayern. München 2003, S. 291–308, hier: S. 291.
  • Fußnote 122 hier fehlt wieder die Seitenzahl. Den Hinweis, dass es sich um eine Diss handelt, braucht man nicht um die Behauptung im wikipedia Artikel nach prüfen zu können: Philipp Hamann: Gemeindegebietsreform in Bayern. Entwicklungsgeschichte, Bilanz und Perspektiven. Utz Verlag, München 2005, ISBN 3-8316-0528-9 (Münchner juristische Beiträge 55), (Zugleich: Augsburg, Univ., Diss., 2005).
  • deine Etymologie ist überarbeitungsbedürftig. Die Bezeichnung Franken kann den spätantiken Stamm, das frühmittelalterliche Reich oder die mittelalterliche beziehungsweise gegenwärtige Region um Main und Altmühl meinen. Die Begriffe Franci, Francia, Francia orientalis und Franconia bezeichnen zu verschiedenen Zeiten ganz unterschiedliche Personengruppen und Räume. Daher stimmt dein Satz nicht: Als Francia bezeichnete man damals das Siedlungsgebiet dieses Volkes.[2]
  • beim Stammesherzogtum Franken müsstest du meiner Meinung nach auf die zahlreichen Forschungsdiskurse zur frühmittelalterlichen Ethnogenese, zu den Anfängen der Herzogsgewalt und zu den Kontinuitäten und Brüchen zwischen so genannten älteren und jüngeren, meist auf karolingischer Regna-Struktur beruhenden "Stammes"-Herzogtümern eingehen. Stattdessen liest man Ab Mitte des 9. Jahrhunderts entstand das Stammesherzogtum Franken,[3] mit einem Beleg auf das Meyers Lexikon (als ob es hier keine Forschungsliteratur gebe). Das Herzogtum Franken bildet ja hier einen Sonderfall. Die Frage nach den so genannten "jüngeren Stammesherzogtümern" gehört zu den klassischen der deutschen verfassungsgeschichtlichen Forschung, denn die Herzogtümer machen einen wesentlichen Baustein in der hochmittelalterlichen Reichsverfassung aus.

Glaube, du übernimmst dich. Mein Rat an dich: Hör auf den Artikel auf Auszeichnungsniveau zu bringen und versuche dich lieber an kleineren Themenartikel um Franken herum. Das bringt dir mehr Freude und wikipedia den einen oder anderen guten Artikel. Alles andere frustriert dich sonst nur auf Dauer. Schöne Grüße --Armin (Diskussion) 01:27, 15. Sep. 2014 (CEST)

Karl der Große[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, ich habe einen typo entdeckt, den ich leider nicht korrigieren konnte/wollte.

Der Satz ließt sich wie folgt: "Pippin hatte noch kurz vor seinem Tod veranlasst, dass das Reich unter seinen Söhnen Karl und Karlmann aufgeteilt werden sollte. Einhard zufolge orientierte sich die Teilung an der von 741 zwischen Pippin und dessen Bruder Karlmann.[35] Karl erhielt Austrasien, den Großteil Neustriens sowie den Westen Aquitaniens; Karlmann erhielt das restliche Aquitanien, Burgund, die Provence, Septimanien, das Elsass und Alamannien, während Baiern von der Erbteilung ausgeschlossen war und damit faktisch selbstständig blieb[...]"

Woran orientierte sich nun die Teilung. Der englische Artikel hat nicht weiter geholfen. Vielleicht fällt dir was ein. Danke und LG; Michael

Hallo Michael, was der Satz sagen soll: 741 wurde das Reich bereits schon einmal zwischen den Söhnen Karl Martells Pippin und Karlmann geteilt. Pippin teilte vor seinem Tod 768 das Reich mit der selben Grenzziehung unter seine Söhne auf. Hoffe das hilft Dir beim Tippfehler beseitigen. Gruß --Varina (Diskussion) 17:30, 22. Sep. 2014 (CEST) P.S.: Neue Diskussionsbeiträge bitte immer ans Ende stellen und mit ~~~~ unterschreiben
Hallo Benutzer:Don michele kurac, danke für deine Nachricht, die aber besser auf Diskussion:Karl der Große aufgehoben wäre. Ich bin nicht der Hauptautor des Artikels. Du solltest dich vielmehr bei sprachlichen Verständnisschwierigkeiten an Benutzer:Benowar wenden. Ich halte mich da weitestgehend raus. Grüße --Armin (Diskussion) 18:13, 22. Sep. 2014 (CEST)
Ich habe den Satz leicht verändert; typo ist es jedoch kaum und der englische Artikel ist leider unbrauchbar. Es sollte aber eigentlich auch so verständlich gewesen sein, dass es zuvor bereits eine Teilung gegeben hat, eben 741. Nun sollte es aber unmissverständlich sein. ciao --Benowar 18:44, 22. Sep. 2014 (CEST)

Deine Löschung eines Bildes im Artikel Karl III. (Frankreich)[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Armin P., du hast ein Bild des Artikels Karl III. (Frankreich) gelöscht. Vermutlich aus dem Grunde, daß die Abbildung der Person weniger der Realität entsprach, sondern eher der Vorstellung des Malers. Dieses Bild, bzw. Aufnahmen des selben Gemäldes haben mindestens 37 Wikipedia-Spachversionen im Artikel, auch die Französische. Warum sollte dann dieses Bild in der deutschen WP deplaziert oder unpassend sein? Grüße -- Bernello (Diskussion) 20:39, 22. Sep. 2014 (CEST)

Hallo Benutzer:Bernello, weil das Bild ungeeignet ist als Blickfänger oder für das Ereignis an sich. Es passt besser in einen Abschnitt Rezeption - den gibt es dort aber noch nicht. In Geschichte orientieren wir uns an Wikipedia:Artikel illustrieren#Historische Bilder. Wie das andere Sprachversionen handhaben, weiß ich nicht. Ist hier aber auch in de:wp irrelevant. Falls es dir sehr wichtig ist, dass dieses Bild im Artikel erscheint, könnte man notdürftig einen kleinen Abschnitt zur Rezeption im Artikel anlegen und dort das Bild verlinken. Grüße --Armin (Diskussion) 22:38, 22. Sep. 2014 (CEST)
Hallo Armin, Danke für deine schnelle Antwort. Du hast recht, hier müssen wir Fakten präsentieren und keine Wunschvorstellungen eines Malers aus dem 19 Jhdt.. Grüße --Bernello (Diskussion) 23:26, 22. Sep. 2014 (CEST)

Pastewka (Fernsehserie)[Quelltext bearbeiten]

Guten Abend Herr P. Warum schützen Sie unbelegte Einträge, warum verhindern Sie meinen belegten Eintrag? Bitte überprüfen Sie die Edits und die zugehörigen Begründungen, bevor Sie -- ebenfalls grundlos -- den Artikel sperren. Sie schützen falsche, eigentheoretische Behauptungen. Nennen Sie bitte die Quellen für das, was Sie schützen. Wenn Sie meinen Beleg vermissen, dann lesen Sie bitte den Artikel Komödie. Da wird die Angelegenheit in allen Details erklärt und belegt, mit Quellen. Vielen Dank. Gruß. --134.3.57.85 02:16, 3. Okt. 2014 (CEST)

Guten Morgen, bei Bearbeitungskriegen oder wenig hilfreichen IP-Bearbeitungen, die sich über mehrere Tage hinziehen, wird auf Anfrage standardmäßig der Artikel halbgesperrt. Bitte die Diskussionsseite für inhaltliche Fragen benutzen. Bei einer Klärung kann man die Sperre wieder aufheben. Gruß --Armin (Diskussion) 10:12, 3. Okt. 2014 (CEST)
Wenn Sie die Zusammenfassungen lesen, werden Sie erkennen, dass klärende Argumente bereits vorliegen. Allein Ihnen fehlt der Wille zum Lesen, befürchte ich. Inhaltlich sind Sie offenbar nicht interessiert; außer bloße Macht, üben Sie hier nichts aus: Ihre willkürliche Schnipselantwort zeigt das erneut. Nun, ich lasse mich nicht schikanieren. Behalten Sie Ihren Unfug einfach. --134.3.57.85 12:25, 3. Okt. 2014 (CEST)

Hans Martin Sutermeister[Quelltext bearbeiten]

Lieber Armin, vielen Dank für Deine Kritik; ich denke, meine Änderungen könnten Dich betreffend Auszeichnung nun umstimmen. -185.12.129.245 12:27, 5. Okt. 2014 (CEST)

Danke. Antwort dort --Armin (Diskussion) 13:06, 5. Okt. 2014 (CEST)
Erneut vielen Dank für Deine wertvolle Kritik; vielleicht können Dich meine Änderungen betreffend Auszeichnung erneut umstimmen.--185.12.129.245 20:03, 5. Okt. 2014 (CEST)
Danke für die Umsetzungen, habe deine Version grad frei geschaltet. Komme erst in der kommende Woche zur weiteren Durchsicht. --Armin (Diskussion) 21:25, 5. Okt. 2014 (CEST)
Danke Dir vielmals. ich habe ein ähnliches Anliegen: aus unvorhergesehenem Grund kann ich mich in den nächsten zehn Tagen nicht mehr dem Artikel widmen. Gerne würde ich die Kandidatur zurückziehen/verschieben, falls das formell erlaubt wäre – die Kandidatur hat sowieso derzeit fast Review-Charakter (dank Deiner neuen Inputs), und im Grunde genommen (besonders wenn ich mir Deine zahlreichen Exzellent-Artikel genauer anschaue und zu vergleichen wage) weiss ich vorerst mal, was zu tun ist: u.a. Zitate besser einbauen; damit einher geht (wie ich selbst erkannte), dass an der Sprache zu schleifen ist und der Biografie als Ganzes irgendwie noch ein runderer Bogen gegeben werden könnte. Bitte um Verzeihung/Verständnis-178.197.239.76 22:00, 7. Okt. 2014 (CEST)

Zudem vermute ich, hat eine ganze Reihe auf Sutermeister bezogener Artikel Relevanzprobleme; wenn es da plötzlich einiges auszulagern gäbe, könnte der Artikel ein neues Gesicht bekommen. gruss--178.197.239.76 22:10, 7. Okt. 2014 (CEST)

Ich habe die Kandidatur für dich archiviert. Wenn du noch Hilfe brauchst, dann melde dich. Gruß --Armin (Diskussion) 00:05, 8. Okt. 2014 (CEST)

Herzlichen Glückwunsch[Quelltext bearbeiten]

EhrenEule

Hallo Armin P., herzlichen Glückwunsch mit deiner ArtikelEule! Ich hoffe, ich werde noch viele schöne Dinge von dir in der Wiki und darüber hinaus sehen. Gruße - Romaine (Diskussion) 01:49, 9. Okt. 2014 (CEST)

Danke für die interessanten Hinweise. Benutzer:Alraunenstern war so freundlich und hat mich vor einigen Wochen wegen dieser Sache auch per E-Mail kontaktiert. Ich möchte aber meine persönlichen Daten samt Anschrift nicht heraus geben an Leuten, die ich nicht gut genug kenne und mir gegenüber nicht mit Klarnamen auftreten. Gruß --Armin (Diskussion) 12:07, 9. Okt. 2014 (CEST)

Die WikiEulenAcademy gratuliert zur ArtikelEule[Quelltext bearbeiten]

Hiermit verleihen wir
Armin P.
die Auszeichnung
Wikieule 1 cropped.tif
ArtikelEule 2014
als Anerkennung für
herausragende Arbeit
im Dienste der Verbesserung
unserer Enzyklopädie.
gez. WikiEulenAcademy 10/2014

Hallo Armin P.,

die WikiEulenAcademy schließt sich nun den Glückwünschen an und gratuliert dir recht herzlich zur WikiEule 2014. Es ist uns eine Ehre dir neben der Eule für den Schreibtisch eine WikiEule für deine Benutzerseite zu überreichen.

Sollte dir diese zu groß sein, haben wir einen entsprechenden Babel vorbereitet:

Wikieule 2 cropped.tif Dieser Benutzer ist stolzer Preisträger der ArtikelEule 2014.

Da du mit dem Artikeln Percy Ernst Schramm und Friedrich II. (HRR) zweimal nominiert warst, könntest du theoretisch auch folgenden Babel tragen:

WikiEulen 2 cropped.tif
Dieser Benutzer war nominiert für die ArtikelEule 2014.

Danke, für deine tatkräftige Unterstützung zum Aufbau unserer Enzyklopädie. Wir wünschen dir noch viel Freude und hoffen auf weitere großartige Beiträge. Vielleicht sieht man sich auch bei anderen Treffen oder der nächsten WikiCon?

Liebe Grüße,
WikiEulenAcademy (Diskussion) 15:05, 9. Okt. 2014 (CEST)
P.S.: Natürlich respektieren wir deinen Wunsch deine persönlichen Daten nicht preiszugeben. Weitere Hinweise folgen per E-Mail.

Herzlichen Glückwunsch zur WikiEule 2014 und vielen Dank für deine Artikel wünscht --ApolloWissen • bei Fragen hier 10:24, 11. Okt. 2014 (CEST)

Mathilde die Heilige und Ringelheim?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, kannst du mir bei einer Frage zu Otto I, bzw. seinen Vorfahren weiterhelfen? Mir ist aufgefallen, das auf der deutschen Wikipedia konsequent auf das "von Ringelheim" für Mathilde verzichtet wird. Ist der Beiname falsch? (auf der Mathilde-Diskussionsseite wird der Text als "Mist" bezeichnet, nur nicht genau warum) Und gilt dasselbe auch für ihren Vater und Großvater? Ich treibe mich meistens auf der englisch-sprachigen Wikipedia herum und würde dort die betroffenen Artikel gerne anpassen bzw. korrigieren. Kennst du eine gute (für den Laien verständliche) Quelle zu diesem Thema? GermanJoe (Diskussion) 22:21, 12. Okt. 2014 (CEST)

Hallo GermanJoe, auf Diskussion:Mathilde die Heilige wird ja recht deutlich gesagt, dass kein Nachweis dazu aufgetrieben werden konnte. Wie soll man etwas belegen was nicht nachzuweisen ist? Wenn jemand den Zusatz Ringelheim ergänzen will (gilt für alle anderen inhaltlichen Ergänzungen auch) dann muss er zuverlässige Belege liefern. Die Pflicht liegt bei dem, der den jeweiligen Inhalt im Artikel haben möchte. Mir selbst ist der Zusatz unbekannt. Gruß --Armin (Diskussion) 22:33, 12. Okt. 2014 (CEST)
Du hast natürlich völlig recht, das neue Inhalte auf entsprechenden Nachweisen basieren sollten. Ich werde den Namenszusatz dann erstmal entfernen. Es ist eher unwahrscheinlich, das es für diesen Zusatz einen historisch belegbaren Nachweis gibt. Danke für deine schnelle Antwort. GermanJoe (Diskussion) 22:57, 12. Okt. 2014 (CEST)

Max Weber[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin,

mit Bedauern habe ich gesehen, dass Du es für nicht angemessen hälst, den Max-Weber-Platz und den Gedenkstein zu zeigen. Ich halte es schon für wichtig, die Großen der Deutschen Wissenschaft im öffentlichen Leben zu ehren und zu zeigen. Vielleicht könnte man das auch etwas anders organisieren, wie zB auf der Max-Planck-Seite?

Gruß Ehret

Guten Abend Benutzer:Ehret gabi, die Bebilderung soll in Maßen sich vollziehen. Ein Abschnitt, der aus vier Zeilen besteht braucht keine drei Bilder im Artikel, die dann sich nach unten bis zu den weblinks erstrecken. Vielleicht hilft dir für die Bebilderung WP:AI weiter. Den Abschnitt Ehrungen halte ich in der jetzigen Form übrigens für großen Käse. Das gehört alles besser verpackt und strukturiert. Gruß --Armin (Diskussion) 22:27, 14. Okt. 2014 (CEST)

Axel Schildt[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P., vielen Dank für Ihre freundliche Begrüßung auf wikipedia. Ich schätze die Arbeit der WikipedianerInnen und freue mich immer über gute Einträge. Leider fehlt mir selbst die Zeit, mich dauerhaft an wikipedia zu beteiligen und an Artikeln mitzuarbeiten. Bezüglich des Artikels Axel Schildt habe ich die Änderungsvorschläge vom Betroffenen selbst erhalten und eingepflegt. Es liegt mir fern, die Arbeit anderer zu übergehen oder gar zu löschen. Wären Sie daher freundlicherweise bereit, einige inhaltliche Anmerkungen und Korrekturen für den Artikel anzunehmen und einzuarbeiten? Mit freundlichen Grüßen Sepp J. (Diskussion) 14:55, 27. Okt. 2014 (CET)

Hallo Benutzer:Sepp J., gerne können inhaltliche Ergänzungen / Veränderungen vorgenommen werden - auch vom Betroffenen selbst. Allerdings sind WP:IK, WP:NPOV und WP:Q dabei im besonderen Maß zu beachten. Leider wurde der Artikel durch die Bearbeitungen verschlechtert. Die Betreuer der Doktorarbeit wurden gelöscht, die Studienjahre wurden ungenauer angegeben, die Information, dass S. am Stadtrand aufgewachsen ist, wurde gelöscht usw. So geht das leider nicht. Wo wird denn vom Betroffenen ein besonderer Korrektur oder Ergänzungsbedarf gesehen? Dann pflege ich die Ergänzungen - so weit sie durch Informationsquellen abgedeckt werden und dem Neutralitätsgebot entsprechen - gerne ein. Gruß --Armin (Diskussion) 22:30, 27. Okt. 2014 (CET)
Hallo Armin P., vielen Dank für Ihre Antwort. Der Betroffene hat folgende Anmerkungen, ich gebe sie der Einfachheit halber an dieser Stelle an Sie weiter: "Warum die Veränderungen erfolgten [Vgl. die neue Version von letzter Woche]; sachliche Fehler oder missverständlich:
  • „wuchs am Stadtrand von Hamburg auf“; das stimmt tatsächlich für die ersten knapp 9 Lebensjahre (Ortsteil Volksdorf), danach Wohnort und Schule in Schleswig-Holstein, immerhin 25 km entfernt von Hamburg.
  • Dissertation (phil. Diss.); Erstgutachter: Kühnl, Zweitgutachter: Hardach; Deppe hat nichts mit der Arbeit zu tun, Schildt hat nicht einmal ein Seminar von Deppe besucht
  • "betreut und begleitet“ wurde die Arbeit nicht, weil Schildt seit 1978 in Hamburg wohnte, dort seine Arbeit schrieb und sie einreichte; von einer Betreuung kann keine Rede sein
  • Die Angaben zum akademischen Weg wurden lediglich erweitert
  • Modifiziert wurden auch die Angaben zu wissenschaftlichen Schwerpunkten, weil einige wesentliche Punkte nicht erfasst waren
  • Auch wenn keine bibliographische Vollständigkeit sein muss, sollten doch zumindest die publizierte Dissertation und Habilitation (dazu „Moderne Zeiten“ und „Zwischen Abendland und Amerika“ auftauchen. Gestrichen werden könnte dafür eher „Max Brauer“ und „Annäherungen“)"
Mit freundlichen Grüßen, Sepp J. (Diskussion) 09:47, 28. Okt. 2014 (CET)

Agnes von Wittelsbach[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

es ist schön dass Du dich einbringst. Wenn Du mehr weißt als ich, so schreibe die Quellen ruhig dort hin. Ich habe den Artikel nicht angelegt sondern nur das in einen (traurig vor sich hin dümpelden) Artikel hineingeschrieben was ich fand. Das heißt nicht, dass Du nicht mehr in dieser Sache wissen kannst als ich und ich wäre froh, wenn Du es dort eintragen würdest. Davon lebt ja Wikipedia. Ich habe den Stich aus dem 19. Jahrhundert - der ja extra so gekennzeichnet war und auch nicht direkt neben dem entsprechenden Abschnitt stand - wieder eingebaut. Ich finde die Madonna bei einem Artikel über Agnes von Wittelsbach als erstes Bild deplatziert, da es dann z.B. auch bei "Wikipedia-Personensuche" angezeigt wird. Außerdem ist die Prinzessin nicht nur eine historische Person, sondern auch eine Person religiöser Verehrung - deshalb sind wie bei anderen Heiligen/Seligen auch, solche Bilder durchaus wertvoll, belegen sie doch eine Verehrung der Person in ihrer Entstehungszeit. Wenn Du einen älteren Stich hast stell ihn ein. Es gibt sicher noch ältere Darstellungen der Szene. Das wäre natürlich besser. Viele Grüße --Altera levatur (Diskussion) 00:32, 28. Okt. 2014 (CET)

Habe gesehen, Du hat es während meines Schreibens schon wieder abgeändert. Ich mache Dir einen Vorschlag, ich stelle den Stich unten ein und nicht ganz oben. Die Madonna rücke ich etwas runter, damit sie nicht bei Wikipedia-Personensuche angezeigt wird. Ich möchte mit Dir keinen Streit, aber ich finde es nicht richtig, dass Du den von mir hochgeladenen Stich ständig rausnimmst.--Altera levatur (Diskussion) 00:32, 28. Okt. 2014 (CET)
Guten Tag Benutzer:Altera levatur, habe dir eigentlich schon auf der Disku geschrieben. Ich will auch keinen Streit. Aber bin bereit für eine korrekte Darstellung auch mal "anzuecken". Wo gehobelt wird, fallen auch mal Späne. Na gut, dann lass es drin. Ganz korrekt ist es aber nicht. Welchen Mehrwert soll ein fünfhundert Jahre später entstandenes Bild (in diesem Fall ein Stich) und dann noch aus dem 19. Jahrhundert für den Artikel mit einem Thema aus dem Spätmittelalter haben? Ist ungefähr so aussagekräftig, wenn ich mich heute Abend hinsetze und ein Bild zu Martin Luther oder einer anderen Person aus dem 16. Jahrhundert male. Gruß --Armin (Diskussion) 12:12, 28. Okt. 2014 (CET)
 :: Das ist kein Problem, ich bin ja auch nicht unfehlbar. Das was Du sagst hat ebenfalls seine Berechtigung, ebenso wie man es auch auf meine Weise sehen kann (zumindest war sie im 19. Jahrhundert noch so bekannt und verehrt, dass man das Ereignis in einem Stich verewigte). Du weißt ja, das Glas ist halb voll oder halb leer... Ich denke mit dem Ergebnis können wir beide leben und so soll es ja auch sein. Ich hatte mich nur etwas geärgert, denn ich ging extra in meine Bibliothek, suchte die Bavaria Sancta heraus, spreizte das antike, ledergebundene Buch zum Einscannen weit auf (was nicht einfach war), lud den Stich hoch und dann wird er einfach gelöscht. Ich wünsche Dir alles Gute und uns beiden weiterhin viel Freude an Wikipedia. --Altera levatur (Diskussion) 23:34, 28. Okt. 2014 (CET)

Kandidatur[Quelltext bearbeiten]

Hi. Magstu evtl. hier vorbeischauen? LG;--Nephiliskos (Diskussion) 10:51, 28. Okt. 2014 (CET)

Johannes Schultze (Historiker)[Quelltext bearbeiten]

Die Umarbeitung ist an mir vorbei gegangen - hatte mich gewundert, warum der Artikel so komisch aussieht - aber daß Jemand solchen Mist gemacht hat habe ich gar nicht mitbekommen. Danke für die Revertierung. Marcus Cyron Reden 23:11, 28. Okt. 2014 (CET)

Hallo Marcus, leider nicht das erste Mal bei dem Benutzer ([11], [12], [13] usw). Er scheint halt überfordert zu sein. Ich revertiere das mittlerweile kommentarlos. Gruß --Armin (Diskussion) 23:18, 28. Okt. 2014 (CET)
Sehr gut! Fließtext in Stichpunkte umwandeln - sowas geht gar nicht. Ein inakzeptabler Rückschritt. Marcus Cyron Reden 23:22, 28. Okt. 2014 (CET)

Glückwunsch[Quelltext bearbeiten]

Zweiter Platz im SW und Sektionssieger.... Klasse! --Schreiben Seltsam? 20:48, 1. Nov. 2014 (CET)

Hi Armin,
nun steht du zum vierten Mal in Folge auf dem Siegertreppchen - herzlichen Glückwunsch dazu. Und beim nächsten Mal müsstest du nach der Statistik dann eigentlich gewinnen ;) -- Achim Raschka (Diskussion) 17:53, 1. Nov. 2014 (CET)

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum zweiten Platz. Du kannst dir deinen Preis aussuchen. Danach bitte auf Wikipedia Diskussion:Schreibwettbewerb#Reihenfolge Preiswahl deinen Namen durchstreichen und den nächsten auf der Liste benachrichtigen. --Voyager (Diskussion) 20:23, 1. Nov. 2014 (CET)

Auch von mir ein herzlicher Glückwunsch zu Deiner wiederum sehr guten Arbeit, Armin. Mir scheint zwar, dass Achim sich mit der Wahrscheinlichkeitsrechnung nicht ganz so gut auskennt, aber ansonsten stimme ich ihm gleichfalls zu. --Wwwurm 09:29, 2. Nov. 2014 (CET)
NB: Ein überraschender Zufall, dass es ausgerechnet Voyager war, der Dich hier ganz oben vor vielen Jahren begrüßt hatte.

Hallo Armin, (auch) zu diesem Artikel kann ich dir nur ganz herzlich gratulieren. Für mich qualitativ der herausragende Kandidat bei diesem SW-Wettbewerb schlechthin und mein klarer Favorit für den Gesamtsieg. Dass es nun neben dem unstrittigen Sieg in der Sektion Geschichte „nur“ die Silbermedaille im gesamten Ranking geworden ist, sollte aber auch okay sein und wird von mir letztlich mitgetragen. Ich hätte noch einen Vorschlag/eine Überlegung zur weiteren Bereicherung der wenn auch im Status quo bereits vorzüglichen Artikelqualität, die schon jetzt – jedenfalls für mich – ohne jeden Zweifel exzellent ist. Falls du interessiert bist, schreibe ich diesen Aspekt hier auf deine persönliche Disku oder, falls dir das lieber ist, auf die Artikeldisku. Wie du magst. Nochmals herzlichen Glückwunsch und danke für dieses Juwel. Schönen Sonntagsgruß -- Miraki (Diskussion) 12:04, 2. Nov. 2014 (CET)

Vielen Dank an euch alle. @ Benutzer:Miraki: Es wäre besser, wenn du deine Kritikpunkte zum Artikel auf die Artikeldisku setzen könntest, dann können sich ggf. auch noch andere zu äußern. Gruß --Armin (Diskussion) 16:47, 2. Nov. 2014 (CET)

Okay, ich habe meine Rückmeldung dort gepostet: [14]. Schönen Gruß zurück -- Miraki (Diskussion) 17:25, 2. Nov. 2014 (CET)

Bitte um Prüfung (1)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P., deine Änderung im Artikel Honorius IV. hat eine defekte Weiterleitung Liste der Kardinalskreierungen Honorius’ IV. erzeugt. Würdest du diese bitte anpassen oder, falls sie in dieser Form nicht mehr benötigt wird, löschen? Vielen Dank im Voraus. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 07:02, 3. Nov. 2014 (CET)

Guten Tag, das verstehe ich nicht. Es wird auf Honorius IV. weiter geleitet und dort findet man die Liste der Kardinalskreierungen. Warum wird dann nicht gleich auf die Liste der Kardinalskreierungen weiter geleitet? Und braucht es wirlich einen Redirect für Liste der Kardinalskreierungen Honorius’ IV. Wer gibt das in die Suchmaske ein? Mir bleibt das völlig unklar. Wenn ich nach der Liste der Kardinalskreierungen suche, dann rufe ich nicht den Personenartikel Honorius IV. auf, sondern gebe "Liste Kardinalskreierungen" oder Kardinalskreierung in die Suchmaske ein. Ich sehe aber grad, dass Systematik mal wieder wichtger war als gesunder Menschenverstand. Es kann aber so bleiben, da Honorius IV. nur einen einzigen Kardinal kreiert hat. Ich habe jetzt von kreiert auf Liste der Kardinalskreierungen gelinkt. Gruß --Armin (Diskussion) 12:25, 3. Nov. 2014 (CET)
Die WL ist als defekt →dort gemeldet weil die Abschnittsüberschrift, auf die es vorher zielte von dir entfernt wurde. Ich habe keine Ahnung von dem Artikel oder ob man so eine →Weiterleitung benötigt (siehe auch →Links auf diese Liste der Kardinalskreierungen Honorius’ IV., ich versuche nur Defekte zu beheben. Und sie ist und bleibt nun mal defekt solange sie nicht angepasst wurde. :-) Sie zielt derzeit auf
Und das gibt es so nicht mehr. Was du damit machst ist mir ziemlich egal. Nur möchte ich gern, dass es aus der Liste der defekten Links herausfällt. Kannst du das bitte beheben? Von mir aus, wie schon gesagt kann die WL auch gelöscht werden. Aber ich stelle keinen SLA, das ist nicht mein Themengebiet. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 14:27, 3. Nov. 2014 (CET)
Ein-Satz-Überschriften sind nicht nur in wikipedia zu vermeiden, siehe WP:Typo#Grundregeln, in diesem Fall wurde auch noch ein Strukturfehler in der Gliederung erzeugt. Einzelne Unterpunkte sind im Inhaltsverzeichnis ebenfalls zu unterlassen, siehe Hilfe:Inhaltsverzeichnis#Gliederungsebenen. Nichts anderes habe ich durch meine Änderung dort korrigiert. Bei Botproblemen solltest du den Betreiber kontaktieren. Damit der Eintrag aus der Liste verschwindet. Oder sollen solche Schnitzer im Text stehen bleiben, nur damit der Bot Ruhe gibt? Gruß --Armin (Diskussion) 14:36, 3. Nov. 2014 (CET)
Nein man ann es anpassen indem man eben nicht auf die Überschrift verlinkt. Ich kritisiere nicht, dass du die Überschrift entfernt hast ich möchte lediglich dass du den dadurch entstendenen Fehler behebst. Das ist nicht so schwer. Siehe →Hilfe:Weiterleitung#Wie wird eine Weiterleitung angelegt?. Du kannst einfach den Abschnittslink entfernen. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 14:47, 3. Nov. 2014 (CET)
Ok habe ich jetzt auch verstanden. Erledigt. Das hättest du aber selbst auch machen können. Gruß --Armin (Diskussion) 14:51, 3. Nov. 2014 (CET)
Wenn ich mir nicht sicher bin dann frage ich aber nun mal lieber nach. Dankeschön für die Anpassung. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 15:00, 3. Nov. 2014 (CET)

Putin[Quelltext bearbeiten]

Danke für deinen Beitrag auf der Sperrprüfung. Nach einem edit war hat Wolfgang Rieger nun jedwede politologische Einordnung der Entwicklung Russlands unter Putins Präsidentschaft aus der Einleitung gestrichen. Ich empfinde das in solchen Zeiten als einen unhaltbaren Zustand. Ich weiß, dass du fachlich andernorts daheim bist, dennoch wäre ein Input auf der Diskussionsseite sehr erfreulich. Grüße, --Mai-Sachme (Diskussion) 21:33, 6. Nov. 2014 (CET)

Hallo Benutzer:Mai-Sachme, habe ich getan. Die Diskussion scheint mir aber zu verworren und zu erhitzt zu sein, so dass wenig Aussicht derzeit auf produktives Arbeiten dort besteht. Die vielen Köche mal wieder. Der Artikel ist leider nicht nur in der Einleitung stark überarbeitungsbedürftig. Man müsste wohl mit zig Diskuteilnehmern, die dabei mal mehr mal weniger Sachkompetenz aufweisen, jeden Satz klein für klein durchgehen. Ich würde vor allem mit den Russland-Analysen anfangen zu arbeiten. Auf jeden Fall gibt es neben Petra Stykow genug Fachliteratur, die zu diesen Einsichten auch kommt. Gruß --Armin (Diskussion) 00:02, 7. Nov. 2014 (CET)

Generalswahl vom 3. August 1914[Quelltext bearbeiten]

Lieber Armin. Du hast auf WP:KALP angekündigt, ggf. noch weitere Rückmeldungen zu obigem Artikel zu schreiben. Ich habe die Kandidatur heute zurückgezogen, würde mich aber sehr über deine Meinung und Verbesserungsvorschläge freuen. Allenfalls auf meiner Disk-Seite oder auch auf der Artikel-Seite. Danke für deine Bemühungen und viele Grüße, Verschiedenes (Diskussion) 11:41, 8. Nov. 2014 (CET)

VM Muck[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin! Ich würde gerne unabhängig von inhaltlichen Erwägungen die Aktionen von Muck zurücksetzen (siehe meinen BK-Beitrag in der VM). Hast Du Einwände? -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 01:54, 15. Nov. 2014 (CET)

Hat sich wohl erledigt. Beste Grüße -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 02:22, 15. Nov. 2014 (CET)

Waisenhaus (Hamburg)[Quelltext bearbeiten]

Wird Seite wirklich nicht ausgeschrieben? Sollte dem so sein, hätte ich wieder etwas gelernt und würde es bei zukünftigen Artikeln beachten. auch wenn ich es für leserunfreundlich halte ;-) --Schnabeltassentier (Diskussion) 16:37, 24. Nov. 2014 (CET)

Guten Abend, nein, Seite wird gewöhnlich nicht ausgeschrieben, siehe Wikipedia:Literatur#Format oder Wikipedia:Zitierregeln# Formatierungsregeln für Literatur. Gruß --Armin (Diskussion) 18:47, 24. Nov. 2014 (CET)
Merci --Schnabeltassentier (Diskussion) 02:39, 25. Nov. 2014 (CET)

Caravaggio[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, Du hattest bei meiner damaligen Kandidatur als erster Benutzer kritische Anmerkungen gemacht und nach der Auswertung durch eine IP nochmals nachgelegt. Ich habe, wie ich meine, Einiges von Dir aufgegriffen und eingearbeitet. Insbesodere Graham-Dixon (für mich nach Ebert-Schifferer die seriöseste Quelle) wurde als Referenzlit. stärker herangezogen. Nun hat sich Benutzer:Markoz in einer ungewöhnlich aggressiven Art von seinem damaligen "exzellenz"-Votum distanziert (siehe Diskussion:Die Grablegung Christi (Caravaggio). Julius legt mir eine erneute Kandidatur für den Artikel nahe, an dem ich mittlerweile Vieles nachgebessert habe. Wie beurteilst Du die Angelegenheit? --FelMol (Diskussion) 20:39, 2. Dez. 2014 (CET)

Mir fällt zunächst auf, dass der kürzlich als "exzellent" eingestufte Artikel erheblich verschlimmbessert wurde. Habe das mal bereinigt Galerien gehören nach commons. Die Bilder sollten sinnvoll und mit Textbezug eingesetzt und rechts angeordnet werden. Dazu Strukturfehler in der Gliederung, Verweise auf fremdsprachige wikipedia Seiten sind unerwünscht. Es geht um ein sinnvolles Text-Bild-Verhältnis und nicht darum den Artikel mit möglichst vielen Bildern vollzustopfen. Den Rest kann ich mir wohl erst am Wochenende anschauen. Gruß --Armin (Diskussion) 20:55, 2. Dez. 2014 (CET)
(BK) FelMol, dass du mich richtig verstehst: Ich persönlich finde vieles kritikwürdig an deiner Artikelkonzeption und der konkreten Ausarbeitung, kann aber auch akzeptieren, dass andere Autoren andere Lösungen anstreben und habe deshalb bei Caravaggio ja auch nie editiert in deiner Arbeit (einen Respekt vor der Arbeit eines anderen Autoren, die ich bei dir vermisst habe, wenn du mit meinen Lösungen in von mir verfassten Artikeln nicht einverstanden warst und bist). Auch kann ich die Auszeichnung durchaus akzeptieren, auch wenn der Artikel meinen Ansprüchen da nicht genügt. Ich habe deshalb auch keineswegs dir eine Kandidatur zum jetzigen Zeitpunkt nahe gelegt. Dennoch würde ich mich mit dem Verlauf der Dinge an deiner Stelle unwohl fühlen und denke auch - das bei allen Differenzen, die wir haben - du das so nicht verdient hast. Deshalb würde ich an deiner Stelle weiter am Artikel arbeiten und mit zeitlichem Abstand noch einmal eine Kandidatur suchen, die frei von persönlichen Geschmäckle ist. Wie ich schon sagte ist auch das Votum mit Verweis auf den sehr alten ausgezeichneten Vermeer mit etwas Geschmäckle behaftet. Markoz Kritik ist überzogen und nicht substantiell sondern persönlich motiviert, das würde ich mir an deiner Stelle nicht so zu Herzen nehmen. Hinzu kommt, dass er selbst ein mieser Autor ist. Mach einfach weiter, mach den Artikel besser. Nimm auch mal berechtigte Kritik an, wie die Bitte um aufzeigen bildlicher Rezeption im Artikel selbst. Da kann auch mal ein Blick auf El Greco für dich nicht schaden und da bricht dir auch kein Zacken aus der Krone, in der Literatur angeführte Rezeption genauer auszuführen und bildlich darzustellen. Der Leser sollte sehen können, was die Utrechter Caravagisten mit Caravaggio im Bild verband oder andere Aufnahmen von seinen Motiven durch andere Künstler etc. Aber wie gesagt ... --Julius1990 Disk. Werbung 21:00, 2. Dez. 2014 (CET)

@ Benutzer:FelMol: Ist dein Anliegen / Konflikt mittlerweile bereinigt? Ich habe es leider am besagten Wochenende vergessen mir das nochmals genauer anzusehen. Wenn es noch Probleme gibt, dann bitte nochmals melden. Gruß --Armin (Diskussion) 12:00, 28. Dez. 2014 (CET)

Friedrich von Staufen[Quelltext bearbeiten]

Könntest Du vielleicht dieses Lemma korrigieren (siehe dort Diskussion, der kann nicht von Staufen heißen). Ich selbst weiß nicht, wie man das macht und habe glaube ich auch nicht die erforderliche Berechtigung. Ich begegne Dir immer wieder mal in der Versionsgeschichte von Stauferthemen, daher meine Bitte ausgerechnet an Dich. Geak (Diskussion) 16:52, 6. Dez. 2014 (CET)

Hallo Benutzer:Geak, danke für den Hinweis. Den Artikel würde ich - wenn ich hier was zu sagen hätte - sofort löschen. Er scheint mir 1:1 aus der genealogie des Mittelalters erstellt worden zu sein ohne Kenntnisnahme der Fachliteratur. In dieser Form völlig verzichtbar mit zweifelhaftem Inhalt. Bei google books findet man kaum Treffer zu ihm. Wenn man ihn überarbeiten will, dann sollte man bei Hubertus Seibert/Jürgen Dendorfer (Hgg.), Grafen, Herzöge, Könige. Der Aufstieg der frühen Staufer und das Reich (Mittelalter-Forschungen 18), Stuttgart 2005. nachschlagen bzw. damit wesentlich zu den frühen Staufern arbeiten. Auf meiner to-do-Liste steht der Artikel aber nicht und Lust zu einer Überarbeitung habe ich durch deine Anfrage leider auch nicht bekommen. Habe für die nächste Zeit andere Baustellen, die mich interessieren und denen ich mich in wikipedia widmen möchte. Gruß --Armin (Diskussion) 17:29, 6. Dez. 2014 (CET)
Entschuldigt bitte die Einmischung: verschoben nach Friedrich (Pfalzgraf in Schwaben). Beste Grüße, --Tusculum (Diskussion) 18:40, 6. Dez. 2014 (CET)
Vielen Dank an Euch beide! Mir gings eigentlich genau darum, was Benutzer:Tusculum dankenswerter Weise gemacht hat (das Lemma). Was den Inhalt betrifft: Ich habe u.a. auch das von Hubertus Seibert/Jürgen Dendorfer herausgegebene Buch und werde den Artikel bei Gelegenheit überarbeiten. --Geak (Diskussion) 19:06, 6. Dez. 2014 (CET)
Danke lieber Tusculum, bis bald. --Armin (Diskussion) 10:52, 7. Dez. 2014 (CET)

Gesandtschaften des byzantinischen Kaisers von 872/73[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, nur als Hinweis: Ich bin gerade in ganz anderem Zusammenhang (wieder) auf die byzantinischen Gesandtschaften von 872 und 873 gestoßen, die Ludwig d. Dt. galten. Anscheinend ging es dabei nicht um die Mission, wie ich offenbar fälschlich im Hinterkopf hatte, oder die wechselseitige Anerkennung, sondern um die Verhältnisse im Herzogtum Benevent, das von Basileios I. aus der Abhängigkeit vom Frankenreich gelöst wurde (Ernst Dümmler: Geschichte des Ostfränkischen Reiches, 2. Aufl. in 3 Bänden, Leipzig 1887-1888, Bd. 2, S. 371 f.). Gruß --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 09:38, 17. Dez. 2014 (CET)

Hallo Hans-Jürgen, danke für den Hinweis. Wie gesagt sehe ich diesbezüglich keinen Änderungs- oder Ergänzungsbedarf bei Ludwig d. Dt. Gruß --Armin (Diskussion) 12:40, 17. Dez. 2014 (CET)

Hättest du Zeit und Interesse ...[Quelltext bearbeiten]

... auch an einer Person (erster Bezirksarzt Berchtesgadens) vom Anfang des 19. Jahrhunderts? Dann würde ich dich sehr bitten, dir einmal die Disk zu diesem LA über Moritz Mayer (Arzt) anzusehen und ggf. dazu auch einen Kommentar abzugeben. Die Quellenlage ist leider tatsächlich sehr dünn, aber das, worum es dort geht, scheint mir doch relevant. Ich lasse mich aber auch gern von kompetenter Seite eines Besseren belehren ... Gruß und Dank im Voraus --HerrZog (Diskussion) 23:34, 17. Dez. 2014 (CET)

Was hat dich dazu bewogen den Artikel anzulegen? Wie bist du auf die Person aufmerksam geworden? Und wie hälst du die Person mit unseren Relevanzkriterien vereinbar? Vielleicht helfen dir diese Fragen für die LD weiter. Glaube nicht, dass ich mich äußern werde. Das ist nicht mein Bereich. Gruß --Armin (Diskussion) 00:10, 18. Dez. 2014 (CET)
Dachte ich mir schon - trotzdem danke! Gruß --HerrZog (Diskussion) 01:01, 18. Dez. 2014 (CET)

Frohes Fest[Quelltext bearbeiten]

Ich wünsche Dir ein wunderbares Weihnachtsfest! --Frohes Fest Kriddl Bitte schreib mir etwas. 11:30, 24. Dez. 2014 (CET)

Danke gleichfalls. --Armin (Diskussion) 11:35, 24. Dez. 2014 (CET)
Von mir auch. Und ein Dankeschön für Deine Unterstützung, Hilfe, Fürsprache und Kritik im vergangenen Jahr ! Einen lieben Gruß von--Zweedorf22 (Diskussion) 18:33, 26. Dez. 2014 (CET)
Hallo Benutzer:Zweedorf22, vielen Dank für die netten Wünsche, die ich sehr gerne erwidere. Ich wünsche dir auch alles Gute für 2015. Auf weiterhin gute und fruchtbare Zusammenarbeit. Fällt dir beim Heinrich II. noch was auf, wenn du dort bereits gestern edtiert hast? Gruß --Armin (Diskussion) 11:56, 27. Dez. 2014 (CET)

Hamlet[Quelltext bearbeiten]

Danke für die Hilfe. Was hältst Du von einer Kandidatur? -- Andreas Werle (Diskussion) 17:25, 24. Dez. 2014 (CET)

Hallo Andreas, danke für die nette Rückmeldung. Das waren ja nur Kleinigkeiten, die ich korrigiert habe. In dem Artikel steckt sehr viel Arbeit.
  • Als Außenstehender finde ich es bei der Lektüre sehr anstrengend, wenn ich einen Beleg nachprüfen will, etwa in Fußnote 193 Chambers. S. 193f. und mir aus den doch zahlreichen Angaben unter Literatur die vollständige Angabe raus suchen muss. Kann man das nicht einfacher also leserfreundlicher lösen? Nach WP:EN [...] kann die Angabe beim Einzelnachweis verkürzt werden im Format: „Autornachname: Titel. Erscheinungsjahr, S. xy.“ . ich würde in den refs auf jeden Fall immer Autor: Titel. Ort Jahr, S. X–Y nennen.
  • Er folgt damit zahlreichen Shakespeare-Forschern, die diese These ebenfalls untersucht haben.[176][177][178][179][180][181] Besser wäre es eine Fußnote [176] zu generieren und alle Literaturbelege dort einfügen, siehe auch WP:EN#Zusammenfassung mehrerer Einzelnachweise in einer Belegangabe. Das erspart einiges an Klickarbeit. So muss ich bei der Lektüre jedes Fußnotenzeichen einzeln anklicken, um den Beleg zu finden. In den Geisteswissenschaften sind Mehrfachanmerkungen auch unüblich. Man setzt eine Fußnote und schreibt dort alle Angaben rein, siehe hier oder hier oder hier als Veranschaulichung. Ich würde das auch bei einer Kandidatur kritsieren, da es die Lektüre des Artikels recht anstrengend macht. Zu einer inhaltlichen Lektüre bin ich noch nicht gekommen. Wünsche schöne Feiertage. --Armin (Diskussion) 17:40, 24. Dez. 2014 (CET)

Hallo Armin, vielen Dank für Deine Kritik.

Ich habe die Anzahl der Nachweise durch Zusammenfassen verringert. Was die Zitiertechnik betrifft mache ich das so. Ich zitiere: "William Shakespeare: Hamlet. The Arden Shakespeare. Third Series. Edited by Ann Thompson and Neil Taylor. Volume one. London 2006. Akt I, Szene 1, Vers 20." so: "Hamlet Arden³a: I, 1, 20." und erkläre das in der Einleitung der Einzelnachweise. Wie soll ich es besser machen ohne jeweils riesige Fußnoten zu generieren?

Das inhaltliche ist aber schwieriger. Es gibt zum Hamlet einen (wie Richard Levin sagte) "megagigantic body of commentary". Vieles versteht man auch erst im Vergleich des Gesamtwerkes. Das ist mir kürzlich am Beispiel der Mysogynie bei Shakespeare deutlich geworden, nämlich im Falle konflikthafter Vater-Tochter-Beziehungen (das muss ich im Sommernachtstraum einbauen). Es gibt eine Beziehung zwischen dem Wittenberger Studenten Hamlet und dem Wittenberger Gelehrten Dr. Faustus. Hamlet ist ein Katalysator des politischen Theaters in Deutschland - im 18. Jahrhundert, bei Lessing, Goethe und Schiller! Hamlet liest (offensichtlich) Montaigne, er zitiert Pico della Mirandola usw. usf. Das ist doch alles wunderbar. Ich grüble, wie man diese Fülle darstellen soll und freue mich über jeden Hinweis, wie man es besser machen kann.

Gruß und schöne Feiertage -- Andreas Werle (Diskussion) 22:13, 24. Dez. 2014 (CET)

Edit Goebbels[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin,
danke für deinen edit dort. Ich wusste gar nicht, dass diese Verbindung .&nbsp nicht erwünscht ist. Ich kannte auch nicht den Quelltextabsatz in WP:Wie gute Artikel aussehen. Aber ich habe mich gefreut, Deinen edit zusehen. Es gibt schließlich ganze Kolonnen von WIkischreibern, die nichts anderes zu tun haben als jeden Tag solche Zeichenkombinationen und andere überflüssige Dinge in Lemmata einzusetzen, mit denen sie nichts zu tun haben. Schöne Weihnachten unbekannterweise. --Orik (Diskussion) 12:56, 26. Dez. 2014 (CET)

Hallo Benutzer:Orik, ich finde ja, dass der Quelltext so einfach und verständlich sein muss wie nur irgendwie möglich. Wenn ein interessierter Neuling sich erst umständlich und langwierig in ein Quelltextsystem einarbeiten muss, wird er sich eher weniger an wikipedia beteiligen. Die Hemmschwelle Beiträge hier beizusteiern sinkt jedenfalls nicht. Ich halte diese Zeichen für überflüssig. Auch wenn einige von mir geschätzte user das leider etwas anders sehen. Für einige scheinen diese Zeichen aber zu einer Spielerei [15], [16] zu werden. In einigen Artikel sind diese Zeichen bereits hundertfach und mehr eingefügt worden. Zum Glück hat sich wikipedia gegen ein citation needed entschieden. Ein Speilzeug weniger für botartige Benutzer. Sonst wäre wikipedia wohl nur noch noch voll gespammt worden. Ebenfalls einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag. --Armin (Diskussion) 15:21, 26. Dez. 2014 (CET)
Hallo Armin, ich habe mich mit so etwas wenig beschäftigt, obwohl ich schon seit 2007 dabei bin. Aber ich habe mich intuitiv immer gegen Sachen entschieden, die das Schreiben komplizierter machen. Ich wusste bis vor kurzem nicht, was Quelltext ist. Bei deiner Antwort habe ich ein Verständnisproblem. Was ist oder war denn das „citation needed“, gegen das sich Wikipedia entschieden hat? Gruß --Orik (Diskussion) 11:03, 27. Dez. 2014 (CET)
Hallo Benutzer:Orik, ich meinte Wikipedia:Citation needed bzw. Wikipedia:Meinungsbilder/Vorlage zur Markierung von Belegmängeln. Was ich sagen will ist, dass wir einige Leute haben, die solche Edits (Vereinheitlichung) oder das Setzen von geschützten Leerzeichen oder eben Bausteinchen / Vorlagen als Entspannungsübung ansehen und solche Bearbeitungen in Massen förmlich botartig durchführen. Man macht nach Feierabend ein paar Dutzend solcher Edits und geht dann zum Fernseher oder eben ins Bett. Gruß --Armin (Diskussion) 11:56, 27. Dez. 2014 (CET)
Gut, dass der damalige Vorschlag abgelehnt wurde. Citation needed ist ein gutes Mittel, um mit Formaldingen einen Machtkampf in einem Artikel zu führen. --Orik (Diskussion) 23:47, 27. Dez. 2014 (CET)

Hans Martin Sutermeister[Quelltext bearbeiten]

Lieber Armin, Dich als Experten für Gelehrtenbiographien und Zeitgeschichtliches wage ich, um ein Votum zu meinem Grossvater anzufragen. Beste Grüsse --P.sutermeister (Diskussion) 14:43, 2. Jan. 2015 (CET)

Hallo Benutzer:P.sutermeister, danke für die nette Nachricht. ich kann mir den Artikel gerne anschauen. Aber ein Schweizer Schriftstellerarzt und Privatgelehrter bildet nicht eines meiner thematischen Steckenpferde. Gruß --Armin (Diskussion) 18:12, 2. Jan. 2015 (CET)
Gerne möchte ich mich dafür erkenntlich zeigen und Gegendienste leisten, bester Gruss --P.sutermeister (Diskussion) 13:14, 3. Jan. 2015 (CET)
Nein, das ist nicht notwendig. Danke trotzdem. Habe ich jetzt getan. Mir erscheint als Laie der Artikel sehr sorgfälig bzw. akribisch ausgearbeitet. Trotzdem fühle ich mich unwohl ein finales Votum abzugeben, wenn ich thematisch dort mich nicht so gut auskenne. Gruß --Armin (Diskussion) 19:24, 3. Jan. 2015 (CET)
Hallo Armin, zunächst mal vielen Dank für Deine hilfreichen Kritiken und für die Mobilisierung der anderen grossen Drei. Die Kritiken helfen mir bei der Perfektionierung des Artikels enorm. Gruss--P.sutermeister (Diskussion) 21:29, 4. Jan. 2015 (CET)

Satztechnische Korrekturen am Artikel Eudaimonie[Quelltext bearbeiten]

Hallo, kannst du mir bitte den Grund für dein Revert mitteilen. Die (äußerst sparsam) von mir eingefügten geschützten Leerzeichen sollen den Lesefluss des Textes verbessern und sind daher erforderlich. Zitat: „Respektiere die Leistungen anderer Benutzer!“ -- 31.18.126.134 21:36, 2. Jan. 2015 (CET)

Guten Abend, Wikipedia:Wie gute Artikel aussehen#Quelltext: Geschützte Leerzeichen ( ) sollten äußerst sparsam eingesetzt werden, um das Lesen des Quelltextes nicht unnötig zu erschweren. Mehr als ein Dutzend von dir eingefügter Leerzeichen sind sicherlich nicht äußerst sparsam einzustufen. Dann nimm dir mal deinen letzten Satz zu herzen. Respektiere also die Arbeit anderer Autoren und versuche nicht deine persönlichen Quelltext- und Layoutvorstellungen irgendwo aufzudrücken, wo es mehrere zulässige Varianten gibt. Insbesondere sind gliedernde Leerzeilen sowohl zulässig als auch erlaubt und tendenziell haben sich die Leute, die Artikel so geschrieben haben, auch etwas dabei gedacht. Dem Leser bringen sie ohnehin nichts, da die gerenderte Seite mit und ohne Leerzeilen gleich aussieht. Auch vom Hauptautor sind deine Änderungen als gravierende Verschlechterungen (Aufblähung des Inhaltsverzeichnisses, Verunstaltung des Quelltextes aufgefasst worden. Solltest du deine Quelltextkosmetik ("Satztechnische Korrekturen") weiter einfügen, muss der Artikel halbgesperrt werden. Lass es also sein und akzeptiere, dass es bei Quelltextformatierung unterschiedliche Ansichten gibt. Gruß --Armin (Diskussion) 21:54, 2. Jan. 2015 (CET)
Die unnötigen Leerzeichen nach den Überschriften im Quelltext, die aus den Überschriften „Zwischenschriften“ machen, erschweren meiner Meinung nach die Übersichtlichkeit des Quelltextes, aber das ist wohl mein Problem, sehe ich ein. Bei einem derartig langem Text (Respekt vor der inhaltlichen Leistung) halte ich ein Dutzend geschütze Leerzeichen für sehr wenig, und sie sind für den Lesefluss beim Lesen des Artikels erforderlich, um den Zusammenhang einfach zu erfassen. Da spreche ich dir die Kompetenz zum Schriftsetzen ab, was zusammen gehört, muss auch zusammen bleiben! Ich hoffe, wir können mit diesem Kompromiss leben. Gruß -- 31.18.126.134 22:17, 2. Jan. 2015 (CET)
Das sehe ich ganz anders als du - und ich stehe mit meiner Meinung nicht allein. Schönen Abend noch. --Armin (Diskussion) 22:21, 2. Jan. 2015 (CET)
Genauso. -- Andreas Werle (Diskussion) 22:23, 2. Jan. 2015 (CET)
Genauso. BTW: Deine Zusammenfassungszeile vermerkte Satztechnisches, Typo. Welchen Typo hast Du ausgemerzt? Fragt sich ein wenig begriffsstutzig --Tusculum (Diskussion) 22:31, 2. Jan. 2015 (CET)
Es ging wohl typomäßig um das Austauchen von "die" in "welche" in: Kant nannte sowohl die Lehren, die die Glückseligkeit zum Prinzip erheben, als auch die entsprechende Haltung in der Lebenspraxis eudämonistisch. und dann Zum Letzteren gehören nach seiner Systematik alle ethischen Lehren, welche das Glück zum höchsten Gut machen Ansonsten sehe ich bei der IP nur sinnfreie Quelltextspielerei. --Armin (Diskussion) 22:36, 2. Jan. 2015 (CET)
Was wohl in der von mir aus veralteten Form des Relativpronomens einen typographischen Fehler darstellt? Si Ausdruck scribuisset, corrector mansisset --Tusculum (Diskussion) 22:43, 2. Jan. 2015 (CET)

Eine generelle Frage ohne Bezug zum diskutierten Artikel: Wann sollen geschützte Leerzeichen verwendet, wann vermieden werden? --Striegistaler (Diskussion) 23:59, 2. Jan. 2015 (CET)

Die Meinungen dazu gehen - wie man auch hier sieht - auseinander. Ich bin dafür den Quelltext möglichst übersichtlich und laienverständlich zu halten (siehe auch und Benutzer_Diskussion:Armin_P.#Karl_Hampe). Bei einigen usern habe ich aber den Eindruck, dass sie das teilweise massenhafte Setzen u.a. von Geschützten Leerzeichen als allabendliche Entspannungsvariante ansehen. Man macht nach Feierabend ein paar Dutzend solcher Form-Edits und geht dann zum Fernseher oder ab ins Bett. --Armin (Diskussion) 00:11, 3. Jan. 2015 (CET)
Wann geschützte Leerzeichen zu verwenden sind, steht in WP:Typografie: Abkürzungen, die aus mehreren abgekürzten Wörtern bestehen, werden mit Leerzeichen geschrieben, also etwa „z. B.“ für „zum Beispiel“. Um unschöne Zeilenumbrüche zu vermeiden, sollte man ein geschütztes Leerzeichen verwenden. Abgesehen von diesem genau bezeichneten Fall - in der Praxis geht es fast nur um z. B. und u. a. - sehe ich keine sinnvolle Verwendung. Nwabueze 00:31, 3. Jan. 2015 (CET)
Danke für die Auskünfte. Ich habe (aus Faulheit) noch nie geschützte Leerzeichen verwendet, ich will mir die Zeichenfolge nicht merken! Aus meiner Sicht beeinträchtigt die die Lesbarkeit des Quelltextes viel weniger als die refs. Maßgeblich sollte das Aussehen der Seite sein, in Anlehnung an typografische Regeln gedruckter Werke. Danach dürfen z. B. Zahlenwerte und Einheiten nicht getrennt umgebrochen werden. Ich halte das für sehr sinnvoll. MfG --Striegistaler (Diskussion) 01:02, 3. Jan. 2015 (CET)
Ich halte selbst das einfache ref-system für zu kompliziert. Als Anfänger in wikipedia - das gebe ich offen zu - habe ich refs aus anderen Artikeln immer in meinen zu bearbeitenden Artikel rüber kopiert, weil ich das ref nicht manuell setzen konnte. In word gibt es für die Erzeugung einer Fußnote eine Tastenkombination, hier muss man einen komplizierten Befehl eingeben. Leider ist wikipedia in den Jahren den falschen Weg gegangen und hat eher noch komliziertere Befehle entwickelt ("Erweiterte Befehle für Fortgeschrittene") - anstatt das einfache ref-System zu vereinfachen. C’est la vie. --Armin (Diskussion) 01:07, 3. Jan. 2015 (CET)
Die Regeln für die Schreibweise von Zahlen sollten auch hier angewendet werden, also: 2.&nbsp;Jahrhundert v.&nbsp;Chr., aber: Zweites Jahrhundert v.&nbsp;Chr. Die geschützen Leerzeichen lassen sich ja über die Bearbeitungsleiste ganz unten einfach einfügen. Gruß, --Oltau 01:17, 3. Jan. 2015 (CET)
Der Passus ist mit einer kann-Formulierung versehen. Ergo: Kann man machen, muss man nicht. Kommt halt drauf an was man lieber haben oder tolerieren will. Einen Zeilenumbruch unter allen Umständen vermeiden und dafür beschissenen Quelltext in Kauf nehmen oder das Gegenteil davon. Es gilt, dass die Zeichen äußerst sparsam zum Einsatz kommen sollten (WP:WGAA#Quelltext). Gruß --Armin (Diskussion) 10:03, 3. Jan. 2015 (CET)

Für das "einfache" ref gibt es ja das Symbol oben auf der Bearbeitungsseite. Warum aber ist die Zeichenfolge für das geschützte Leerzeichen, von mir nicht bemerkt, unten "versteckt"? Das will ich nicht wirklich wissen, werde aber zukünftig dort, wo ich es für richtig empfinde, das geschützte Leerzeichen einfügen. --Striegistaler (Diskussion) 01:42, 3. Jan. 2015 (CET)

Das ist doch auch so eine Sache. Früher und auch heute gibt es das nämlich nicht. Ich kann einen Reffooter (genauso eine einfache ref) nicht per Button setzen. Man muss es erst über Wikipedia:Helferlein/Extra-Editbuttons in den Einstellungen durch Klick aktivieren. Habs grad nochmals getestet. Ansonsten hat man nur eine kleine Auswahl an Symbolleisten in der Bearbeitungsseite. Das Setzen der Refs gehört nicht dazu. Also auch hier benötigt es wieder wkipedia-Insiderwissen. --Armin (Diskussion) 10:03, 3. Jan. 2015 (CET)

Bei Maß- und Währungsangaben sind geschützte Leerzeichen zwischen Zahl und Einheit sehr sinnvoll, damit es nicht zu mißverständlichen Umbrüchen kommen kann. Knurrikowski (Diskussion) 11:45, 3. Jan. 2015 (CET)

Danke Herr Oberlehrer[Quelltext bearbeiten]

dass Sie jetzt meine alten Artikel alle 1000%-wp konform machen. Hast du nichts besseres zu tun? Echt Kindergarten. --Hannes 24 (Diskussion) 18:11, 3. Jan. 2015 (CET)

Danke für die nette Nachricht auf meiner Seite. Warum benötigt ein Zweisatzartikel denn ein Inhaltsverzeichnis? Danke, ich habe gerne deine Artikel, die du auf Asbachuraltliteratur von 18. Jahrhundert verfasst hast, korrigiert. Habe ich gerne gemacht. --Armin (Diskussion) 18:18, 3. Jan. 2015 (CET)

Familie Theodor Schieder[Quelltext bearbeiten]

Greifen Persönlichkeitsrechte auch dann, wenn dies in der Biographie von Nonn bereits gedruckte Informationen sind? Woldemar1958

Hallo Benutzer:Woldemar1958, das ist sicherlich ein Grenzfall und meine Meinung muss nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Die Personen leben teilweise noch. Ich sehe durch die konkrete Aufzählung des Namens keinen Informationsgewinnen für den Leser und würde diese lieber draußen lassen. Gruß --Armin (Diskussion) 12:38, 6. Jan. 2015 (CET)

Eleonore von Aquitanien[Quelltext bearbeiten]

"[B]itte keine Romane oä. einfügen; Turner und der Sammelband von Wheeler, Parsons sind grundlegend"

Woher stammt die Erkenntnis, Amy Kelly: Eleanor of Aquitaine and the Four Kings., sei ein Roman? Siehe http://www.hup.harvard.edu/catalog.php?isbn=9780674242548 und http://loomings-jay.blogspot.de/ (Eintrag vom 30.12.2014).

Ganz abgesehen hiervon. Was spricht gegen einen wissenschaftlich gegründeten Roman? Er erleichtert jedenfalls den Zugang, vor allem, wenn es, wie hier, um eine eminent wichtige Persönlichkeit geht, die einem fernen Zeitalter entstammt, wo die kulturelle Umgebung uns völlig fremd ist. Der Erkenntnisgewinn ist jedenfalls höher als bei so manch einem deutsch-trockenen wissenschaftlichen Werk, das mit souveräner Verachtung des Lesers geschrieben ist, aber natürlich als Referenz taugt. --Julius Chr. (Diskussion) 14:09, 6. Jan. 2015 (CET)

Kelly ist sicherlich ein Grenzfall. Die 1950 veröffentlichte Arbeit ist wissenschaftlich, aber auch schon mehr als ein halbes Jahrhundert alt. Seitdem hat sich in der Mediävistik viel getan. Bei der Gestaltung des Literaturabschnittes sollte aber weniger mehr sein. Unter der Anforderung: Es werden die wissenschaftlich maßgeblichen Werke sowie seriöse, möglichst aktuelle Einführungen aufgeführt. muss eine sorgfältige und gut begründete Auswahl getroffen werden. Es gibt genug neuere Arbeiten zu E. Siehe dazu auch die knappe Notiz im Besprechungsteil des Deutschen Archivs. Was spräche denn deiner Meinung nach für eine unbedingte Listung der Arbeit von Kelly im Literaturabschnitt? --Armin (Diskussion) 14:17, 6. Jan. 2015 (CET)

Für eine Aufnahme spricht, dass das Angebot für den Interessierten erweitert wird. Die Literaturliste ist nicht so lang, dass sie unübersichtlich würde. Für ein anglo-amerikanisches wissenschaftliches Buch spricht zudem, dass die generell eher mit dem Wunsch nach Verständlichkeit geschrieben sind, so auch im vorliegenden Fall. Da ich kein Historiker und erst recht nicht MA-Fachmann bin, überlasse ich es Deinem Urteil, ob das Buch durch neue Forschungen soweit überholt ist, dass seine "eminent readability" demgegenüber zurücktreten muss.--Julius Chr. (Diskussion) 14:42, 6. Jan. 2015 (CET)

Habs wieder eingefügt. Auch wenn ich der Meinung bin, dass man im Literaturabschnitt nur Turner (alle älteren Darstellungen sind darüber erschließbar), den Sammelband zum 800. Todestag und die Darstellung von Ursula Vones-Liebenstein als Einführung (übrigens in der HZ von Amalie Fößel deutlich wohlwollender rezensiert), evt. könnte man dann noch eine strukturgeschichtliche Überblicksdarstellung über die hochmittelalterliche Geschichte Frankreichs aufführen (Joachim Ehlers). Das wäre für den Literaturabschnitt völlig ausreichend. Der Blog hat also schon recht, wenn er die intensive Heranziehung von Laube kritisiert. Aber die Darstellung lässt sich aus diesen Gründen nicht so einfach aus dem Literaturabschnitt löschen (oder man passt alles refs, wo Laube erwähnt wird, an). Der Artikel ist eh stark überarbeitungsbedürftig, wenn man ihn auf exzellent heben will. Die hier diskutierte Frage der Aufnahme eines Titels ist also gar nicht so wichtig und interessiert mich auch nicht weiter. Die damalige Einschätzung der SW-Jury als Sektionssieger in Geschichte und zweiter in der Gesamtbewertung ist einfach nur lachhaft. Die von mir verfassten Artikel Karl Hampe (Historiker) und Philipp von Schwaben sind auf den aktuellen Forschungsstand erarbeitet worden, der Eleonore von Aquitanien ist dies nur bedingt. Das wird auch jeder Mediävist bestätigen. Ich frage mich auch, wie man sich mit einem Thema eingehend beschäftigen und trotzdem nicht die maßgeblichen Werke sicher eruieren kann. Da scheint mir einiges in der methodischen Arbeitsweise im Argen zu liegen. Lieber sich küntfig auf Bienen- und Blümchenartikel wieder konzentrieren anstatt mediävistischen Sachverhalten sich zu wenden. --Armin (Diskussion) 18:29, 6. Jan. 2015 (CET)

Ich finde Deine Entscheidung richtig. Meiner Meinung nach sollte Wikipedia auch in die Breite gehen, d.h. das populäre / populär-wissenschaftliche stärker berücksichtigen. Nur so wird man bei Interessenten beider Arten (Leser und Schreiber) den erwünschten stärkeren Zuspruch finden. Dazu gehört auch, dass wie hier nicht in Gutsherrenart etwas von oben verfügt, sonderen diskutiert wird; hab´ ich leider schon anders erlebt. Beste Grüsse --Julius Chr. (Diskussion) 10:52, 7. Jan. 2015 (CET)--84.57.135.214 10:48, 7. Jan. 2015 (CET)

Benigna von Krusenstjern: Einzelnachweise=Anmerkungen?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P., vielen Dank für die Überarbeitung des von mir angelegten Stubs zu Benigna von Krusenstjern. Erstaunt war ich über deine Umformulierung der "Einzelnachweise" in "Anmerkungen", die mir so noch nicht begegnet ist. Könntest du mir das kurz erklären? Grüße, --Grindinger (Diskussion)

Guten Abend, Anmerkung#Inhalt (und die dortigen Literaturangaben beachten) ist außerhalb von wikipedia der übliche Begriff in historischen Themen bzw. für Historiker (siehe hier oder hier oder hier) und von WP:BLG explizit auch gedeckt. Gruß --Armin (Diskussion) 16:44, 7. Jan. 2015 (CET)
Ein guten Abend auch dir und ich bedanke mich für die informative Antwort. Anderer Meinung als du bin ich hinsichtlich der Entfernung dieses Nachweises. Dies ist immerhin das Max Planck Institut selbst, dass sie als Mitarbeiterin führt, insofern schien es mir ein qualifizierter Beleg für ihre Tätigkeit eben dort zu sein, wobei ich natürlich sehe, dass ihre Mitarbeit dort wahrscheinlich nicht wirklich in Frage gestellt wird. Grüße, --Grindinger (Diskussion) 22:36, 7. Jan. 2015 (CET)
Aber das steht doch alles schon auf der webseite unter weblinks. So strittig ist die Information der Tätigkeit am MPI nun wirklich nicht, so dass man sie explizit nochmals mit einen weblink nachweisen müsste. Ich ergänze den Artikel die kommenden Tage noch etwas. Auf der von dir angegebenen Webseite finde ich nur, dass sie als Mitarbeiterin des MPI die Darstellung Selbstzeugnisse der Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Beschreibendes Verzeichnis (Selbstzeugnisse der Neuzeit 6), Berlin 1997, 268 S. veröffentlicht hat. Gruß --Armin (Diskussion) 22:40, 7. Jan. 2015 (CET)

Paläoklimatologie: Problem bei Einzelnachweisen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich bei Dir richtig bin, aber nachdem Du öfters im Review und bei den Auszeichnungskandidaturen tätig bist, wende ich mich mal vertrauensvoll an Dich. Es geht um das Lemma Paläoklimatologie, das zwar schon länger existiert, aber von mir erheblich ausgebaut wurde und das nun seit kurzem im Review unter Erdwissenschaften steht. Und seit es dort vertreten ist, kommt bei den Einzelnachweisen eine Fehlermeldung nach der anderen, und zwar immer dieselbe. Komischerweise wurde in den Monaten vorher, in denen der Artikel ganz normal im ANR stand und nach und nach gewachsen ist, nichts dergleichen angezeigt. Könntest Du bitte einmal nachsehen, wo das Problem liegen könnte? Danke Dir schon mal im Voraus und viele Grüßeǃ --Berossos (Diskussion) 12:06, 16. Jan. 2015 (CET)

Ich fürchte Armin P. wird Dir dabei nicht weiterhelfen können, er verwendet bewusst keine Vorlagen zur Literaturformatierung. Und im genannten Artikel gibt es offensichtlich ein Problem mit der Vorlage:Cite journal. --HHill (Diskussion) 12:14, 16. Jan. 2015 (CET)
ebenfalls *dazwischenquetsch*: man verwendet diese cite-Vorlagen am besten gar nicht (!), man kann so ein Quelltext nicht lesen. -jkb- 12:18, 16. Jan. 2015 (CET)
@Berossos: der Parameter muss quote heißen nicht quotes! Vgl. Vorlage:Cite journal#Parameter. --HHill (Diskussion) 12:20, 16. Jan. 2015 (CET)
Danke Euch, dann werde ich mal die "quotes" ändern. Leider kommen die cite-Vorlagen im naturwissenschaftlichen Bereich relativ häufig vor, somit bin ich davon ausgegangen, es handle sich um eine Standardformatierung.--Berossos (Diskussion) 13:27, 16. Jan. 2015 (CET)
Naja, Literaturvorlagen haben mit COinS auch ihre Vorteile, aber die eine unumstrittene und verbindliche Standardformatierung gibt es hier nicht (und glaube auch nicht, dass so etwas wirklich wünschenswert wäre). --HHill (Diskussion) 13:41, 16. Jan. 2015 (CET)

Hallo Benutzer:Berossos, danke für deine Nachricht. Meine Vorredner (Benutzer:HHill und Benutzer:-jkb-) haben dankenswerterweise eigentlich alles schon dazu gesagt. Ich bin für diesen Vorlagen-Kram leider der denkbar schlechte Ansprechpartner. Ich verwende diese Vorlagen nicht, ich hasse sie. Ich frage mich auch, warum man für das und das das eine sperrige Vorlage benutzen muss? Ist das so schwer per Hand zu zitieren? Die Heterogenität der einzelnen Druckwerke lässt sich nicht in eine Vorlage quetschen. Bis auf wenige Ausnahmen halte ich die ganzen Vorlagen in wikipedia für Humbug. Übrigens wird die Literatur auch mit Vorlage nicht korrekt formatiert (Beispiel). Man schaue sich nur mal dieses Chaos an oder die Kopier-Vorlage der Vorlage an, die den Quelltext sperrig ohne Ende macht. Da muss einem wirklich das Grauen kommen. Diese Vorlagen sind ganz scher kein Standard. Wenn du sie also nicht benutzen willst, dann lass es auch. Du musst den Artikel am Ende weiter bearbeiten. Richtig ist aber wohl, dass insbesondere bei tagesaktuellen Artikeln Leute ankommen und die Literatur und Webseiten in diese Vorlagen reinbugsieren ("wikifizieren"). Wenn aber schon wikipedianer untereinander Probleme mit diesen Vorlagen haben, wie soll ein Neuling damit erst zu Recht kommen? In deinen Nachweisen fehlen u.a. bei 8, 9, 13 und 94 die Seitenangaben. 43 ist völlig unzureichend zitiert (ohne Seitenzahl und ohne Erscheinungsjahr und Ort) Die Gliederung ist auch noch überarbeitungsbedürftig (nur ein Unterpunkt). Schön wäre es, wenn man auch für den Leser konkrete Seitenzahlen nennt. Auch wenn ihr Naturwissenschaftler in euren "exakten Wissenschaften" das ja leider nicht so praktiziert. Die unter Literatur angegebene Literatur scheint wenig herangezogen worden sein. Vielmehr wurde - so scheint es mir als Volllaie - auf Spezialstudien zurück gegriffen?! Bitte auch Sammelbände korrekt zitieren. Den Sammelband kann man nicht mehrfach als Beleg für irgendwas nennen, denn das geht nicht bzw. in seriösen Publikationen habe ich sowas noch nie gesehen, da der Hrsg. ja nicht Autor ist, also der Text nicht von ihm stammt. Gruß --Armin (Diskussion) 19:36, 16. Jan. 2015 (CET)

Hallo Armin, danke für Deinen ausführlichen Text. Das "Chaos" wurde heute bereinigt, wobei ich inzwischen die Info erhalten habe, dass die Fehlermeldungen nur bei bestimmten Browsern angezeigt wurden, bei anderen wiederum nicht. Grundsätzlich war ich bestrebt, überall die Seitenangaben bei den Nachweisen anzugeben. Falls der eine oder andere Fall "durchgerutscht" ist, werde ich das natürlich nachholen. Es gibt jedoch auch einige Zweifelsfälle:
Die Nachweise Nr. 2, 43 und 45 beziehen sich auf Bücher, die schon im Literaturverzeichnis erscheinen. Hier wäre ich Dir dankbar, wenn Du mir sagen könntest, ob man die vollständige Buchreferenz an den entsprechenden Stellen nochmals einfügen bzw. wiederholen sollte. Eine Seitenangabe bei Nachweis 43 ist schwierig, da das Buch ("Klima der Kreidezeit") die von mir im Lemma angesprochenen Klimaschwankungen bzw. die Milankovic-Zyklen ständig referenziert (auf schätzungsweise 50 bis 100 Seiten, das geht schon auf dem Klappentext los). Ich weiß nicht, ob Seitenangaben da noch Sinn machen. Ebenfalls ein Zweifelsfall ist Nachweis Nr. 13ː Hier handelt das gesamte Buch von vorzeitlichen Ökosystemen und mein Text lautete dahingehend, dass diese erforscht und rekonstruiert werden können. Auch hier könnte man theoretisch fast jede einzelne Seite anführen.
Allgemein zu den Büchern: Die Liste enthält nahezu alle relevanten Titel, die in Deutschland zur Paläoklimatologie veröffentlicht wurden und die sich an an breiteres Publikum wenden (Schönwieses UTB-Lehrbuch Klimatologie und Kempers Kreidezeit-Klima mal ausgenommen). Die beiden englischsprachigen Werke sind sowieso "State of the Art". Bei dem Sammelband werde ich die fehlenden Autoren noch nachtragen, wobei auch die Herausgeber mit eigenen Beiträgen "glänzen".
Noch eine Frage zur Gliederung ("nur ein Unterpunkt"). Was genau meinst Du damit? Ich tippe hier mal auf Vulkanismus (allgemein) und Supervulkane (als spezielle Form des Vulkanismus). Allerdings weiß ich nicht genau, was ich hier noch weiter untergliedern sollte. Danke jedenfalls für Deine Müheǃ
PSː Sollten wir diese Abschnitte nicht besser in die Review-Diskussion stellen? --Berossos (Diskussion) 21:43, 16. Jan. 2015 (CET)
Nachtrag: Fast hätte ich es überlesen - stimmt, Bücher tauchen bei den Einzelnachweisen relativ selten auf. Ich verdanke Büchern im Allgemeinen zwar mein Grundlagenwissen, aber im Wesentlichen habe ich mich auf aktuelle peer-reviewte Fachbeiträge renommierter Journale gestützt. Es mag für einen Außenstehenden seltsam klingen, aber im Bereich der Paläoklimatologie sind die Dinge derart in Bewegung geraten, dass Bücher zwangsläufig hinterherhinken. Das hängt vor allem mit einer Verfeinerung der Datierungs- und Analysemethoden zusammen, die zur Zeit fast wöchentlich zu neuen Ergebnissen und Erkenntnissen führen. Deshalb sind in meinen Nachweisen auch bereits die ersten Studien aus dem Jahr 2015 verankert. Kurzː Meine Referenzen sind nicht nur "vom Feinsten", sondern auch "vom Aktuellsten". --Berossos (Diskussion) 22:26, 16. Jan. 2015 (CET)
Hallo Berossos, ich kann dir inhaltlich nicht weiter helfen. Daher kann meine Antwort kurz ausfallen. Du solltest die Literaturangaben immer mit konkreten Seitenzahlen angeben und den konkreten Verfasser bei den Sammelbänden nennen (und nicht nur den Hrsg.). Wenn sich die vollständige Angabe im Lit.verzeichnis findet, würde ich aber immer noch in der Fußnote: Jürgen Ehlers: Das Eiszeitalter. Heidelberg 2011, S. XY angeben. Es ist gut, wenn du aktuelle Spezalstudien verwendet hast. Im Lit.verzeichnis gehören hingegen nur "die wissenschaftlich maßgeblichen Werke sowie seriöse, möglichst aktuelle Einführungen", siehe WP:L#Auswahl. Ja, einzelne Unterpunkte sollten vermieden werden, siehe H:IV#Gliederungsebenen. Gruß --Armin (Diskussion) 01:49, 17. Jan. 2015 (CET)

Johann Wolfgang von Goethe[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P.: Könntest Du bitte mal einen kritischen Blick auf die Anmerkungen zum Artikel Johann Wolfgang von Goethe werfen. Ich habe da Einiges zurechtgerückt, Falsches korrigiert und eliminiert und möchte den Artikel nach weiterer inhaltlicher Bearbeitung der Abschnitte "Werk" und "Rezeption" zur Kandidatur führen. Gruß --FelMol (Diskussion) 00:49, 20. Jan. 2015 (CET)

Hallo FelMol, ich kann mir den Artikel gerne nochmals ansehen die kommenden Tage. Gruß --Armin (Diskussion) 09:05, 20. Jan. 2015 (CET)
FYI: [17] --FelMol (Diskussion) 21:48, 28. Jan. 2015 (CET)
Ich bin dazu noch nicht gekommen, da sehr eingespannt grad. Ich versuche es am Wochenende. Gruß --Armin (Diskussion) 21:52, 28. Jan. 2015 (CET)

Bitte um Prüfung (x)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P., deine Löschung des Abschnitts →Kicken mit Herz im Artikel „Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf“ hat eine defekte Weiterleitung erzeugt, würdest du das bitte anpassen beziehungsweise die Weiterleitung Kicken mit Herz ebenfalls entsorgen (allerdings gibt es einige Links auf diese WL diese dann bitte ebenfalls alle entfernen). Vielen Dank im Voraus. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 17:26, 24. Jan. 2015 (CET)

Hallo Lómelinde, ist erledigt. Gruß --Armin (Diskussion) 17:50, 24. Jan. 2015 (CET)
Prima, nicht dass du denkst der Abschnitt würde mir etwas bedeuten, ich habe nur defekte Weiterleitungen repariert. Ich wünsche noch einen schönen Abend. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 18:02, 24. Jan. 2015 (CET)

Anfrage und Vorschlag: Juror für Schreibwettbewerb[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, ich hatte schon zwei Mal das Glück, vorzügliche Artikel von dir als (Mit-)Juror auszuzeichnen und frage bei dir an, ob du Interesse hast, beim kommenden Schreibwettbewerb als Juror mitzuwirken? Sehr gerne würde ich dich dort als Kandidat eintragen. Zusätzlich zu dir frage ich auch Benutzer:Assayer. Ihr beide wärt imho eine Idealbesetzung für die Sektion Geschichte. Gruß -- Miraki (Diskussion) 12:06, 3. Feb. 2015 (CET)

Hallo Benutzer:Miraki, danke für das Vertrauen und den Zuspruch. Aber ich werde keine Zeit haben als Juror tätig zu werden. Im Dezember hatte ich überlegt mit Hermann Aubin am SW teilzunehmen. Das habe ich aber erstmal auf Eis gelegt, da zu arbeitsintensiv und mir zu wenig Zeit für den SW zur Verfügung stehen wird. Mitte Januar habe ich mir den Karl Martell als Projekt für den SW vorgenommen, da erheblich weniger Literatur durchgesehen und verarbeitet werden muss. Entsprechend also weniger arbeitsintensiv wäre eine Komplettüberarbeitung. Aber auch hier kommen mir Zweifel, ob ich den Artikel fertig bekommen werde. Oder anders gesagt: Je näher der SW rückt, desto weniger Zeit um mich überhaupt zu beteiligen habe ich. Ich hoffe also, dass sich noch der eine oder andere Juror mit Fachverstand finden wird. Vielleicht fragst du mal Benutzer:Hans-Jürgen Hübner und Benutzer:Enzian44 für Geschichte an. Gruß --Armin (Diskussion) 00:25, 7. Feb. 2015 (CET)
Hallo Armin, schade dass du absagen musst, aber ich verstehe deine Situation gut. So hoffe ich, dass du vielleicht doch noch mit Karl Matell am Wettbewerb teilnehmen kannst. Benutzer:Hans-Jürgen Hübner und Benutzer:Enzian44 halte ich auch für sehr geeignete Juroren, ebenso wie - last but not least - Benutzer:Schreiben. Eine entsprechende Kandidatur würde ich gerne unterstützen, ohne jetzt nochmals auf den drei Benutzerdiskus aufzuschlagen. Gruß -- Miraki (Diskussion) 09:18, 7. Feb. 2015 (CET)
Mirakis Vorschlag ehrt mich, aber leider muss ich aufgrund von Zeitmangel passen. Daher kann ich weder als Juror noch als Teilnehmer am SW teilnehmen. Ich hoffe, dass sich noch geeignete Kandidaten finden. Gruß --Schreiben Seltsam? 10:25, 7. Feb. 2015 (CET)
Das ist schade, aber wohl leider nicht zu ändern. Eine als Jurorin geeignete Kollegin, Nicola, kandidiert für unsere Sektion Geschichte. Jetzt bräuchten wir noch mindestens einen weiteren Kandidaten/eine weitere Kandidatin – besser mehrere, damit es eine Auswahlmöglichkeit gibt. Schönen Wochenendgruß -- Miraki (Diskussion) 11:32, 7. Feb. 2015 (CET)
@ Benutzer:Miraki: Vielleicht haben ja Benutzer:H.W. Tiedtke, Benutzer:Otberg, Benutzer:Oskar71, Benutzer:Phi, Benutzer:Orik, Benutzer:Benowar, Benutzer:Zweedorf22, Benutzer:Andropov oder Benutzer:Jerry W Interesse als Juror zu kandidieren?! Ich pinge die mal an, dann brauchst du bzw. man die nicht mehr einzeln auf ihren jeweiligen BDs anschreiben. --Armin (Diskussion) 11:56, 7. Feb. 2015 (CET)
Ich bin als Nichthistoriker für die Sektion Geschichte wohl eher ungeeignet. Meine Geschichtskenntnisse beschränken sich zudem auf Sachsen und Elbslawen im Mittelalter. Deshalb besser nicht. Trotzdem danke für's vorschlagen :). Lieben Gruß --Zweedorf22 (Diskussion) 12:28, 7. Feb. 2015 (CET)
Ich traue dir das schon zu. Benutzer:Martin Bahmann ist übrigens auch kein Historiker und war mehrmals Juror in der Sektion Geschichte. --Armin (Diskussion) 13:06, 7. Feb. 2015 (CET)
Danke für die ehrenvolle Einladung, aber ich möchte mir für die nächsten Monate keine weiteren Verpflichtungen auferlegen. RL reicht derzeit schon. Ein schönes Wochenende allerseits, --Φ (Diskussion) 14:36, 7. Feb. 2015 (CET)
Ich muss leider auch dankend absagen. Ich habe das schon einmal gemacht und weiss wieviel Zeit das verschlingt, wenn man das ernsthaft macht. Diese Zeit habe ich die nächsten Monate leider nicht. Vielleicht ein andermal. --Otberg (Diskussion) 15:27, 7. Feb. 2015 (CET)
Vielen Dank für die freundliche Erwähnung hier. Ich habe aber schon vor ein paar Jahren nach einigen Anfragen entschieden, da nicht mitzumachen. Das liegt weniger an der Lust, als an anderen (unter anderem zeitbedingten) Faktoren, weshalb ich auch vor jedem Juror viel Respekt habe. Meine Überarbeitung von Maximilian ist auch schon davon betroffen und das steht bei mir als nächstes auf der Liste. Schönes Wochenende --Benowar 15:47, 7. Feb. 2015 (CET)
Danke für die freundliche Erwähnung. Ich stehe aus Zeitmangel nicht zur Verfügung. Gruß Orik (Diskussion) 20:37, 7. Feb. 2015 (CET)
Lieber Armin, auch ich danke dir für das große Vertrauen, mich in die Überlegung aufzunehmen, habe aber neben mangelnder Erfahrung mit eigenen Auszeichnungskandidaturen ebenfalls keine Zeit. Schönen Sonntag! --Andropov (Diskussion) 11:03, 8. Feb. 2015 (CET)

Da ich in der Phase der Juryarbeit wieder aus Sizilien zurück sein werde, kann ich mal als Kandidat zur Verfügung stehen. --Enzian44 (Diskussion) 00:50, 8. Feb. 2015 (CET)

Herzlichen Dank für deine Zustimmung, Enzian44! Ich habe dich beim SW eingetragen: [18]. Schönen Sonntagsgruß -- Miraki (Diskussion) 09:55, 8. Feb. 2015 (CET)

Registerware[Quelltext bearbeiten]

Braucht die Knöpfe --Eingangskontrolle (Diskussion) 11:38, 5. Feb. 2015 (CET)

Diskussion vollständig entfernt[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Offenbar passt es Emha nicht, dass es eine Diskussion über den SW und dessen Juroren gibt. Wie findest Du das eigenmächtige Entfernen dort? (Diff.). Irgendwie ist das, imho, ein „starkes Stück“. Gruss: --Woches 11:48, 11. Feb. 2015 (CET)

Habe ich wieder hergestellt. --Armin (Diskussion) 12:29, 11. Feb. 2015 (CET)
*Seufz* --emha db 12:34, 11. Feb. 2015 (CET)

HRR Infobox[Quelltext bearbeiten]

Ach und wieso?! Schließlich gibt es in der englischen Wikipedia auch eine solche und zudem werden in dieser Box auch schnell wichtige Daten ersichtlich, die man so erst aus dem Text zusammensuchen müsste! Einfach nur sagen "ist unerwünscht" berechtigt dich noch lange nicht die Box zu entfernen. --Kaiserc (Diskussion) 01:45, 15. Feb. 2015 (CET)

Bitte die Diskussionnen lesen, die ich dir auf deiner Seite verlinkt habe. Infoboxen sind in historischen Gebilden nicht erwünscht. Das wurde oft genug diskutiert. Die englische wikipedia ist weder Maßstab noch Vorbld für sonst irgendetwas hier. --Armin (Diskussion) 09:58, 15. Feb. 2015 (CET)

Karl Martell...[Quelltext bearbeiten]

Junge, Junge - dich scheint nix zu schrecken! Der einzige "Deutsche", um den sich wohl noch mehr Legenden ranken als um den Großen Carolus... ;) Marcus Cyron Reden 01:31, 4. Mär. 2015 (CET)

Hallo Armin, Du hast die Übersetzung des Bonifatius-Zitats entfernt. Das scheint mir unnötig zu sein, denn auch im Lateinischen hat B. das "habet" als Vollverb eingesetzt. Vgl. Karl Ubl: Inzestverbot und Gesetzgebung. Die Konstruktion eines Verbrechens (300-1100), S. 252, Anm. 167: De eo quod nulla gens christiana in toto mundo contra aeclesiam dei et monasteria tam inmane scelus et tam grave peccatum habet, quam gens francorum ... --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 08:33, 28. Mär. 2015 (CET)

Hallo Benutzer:Hans-Jürgen Hübner, die Übersetzung ist trotzdem komisch. Da fehlt für mich ein Vollverb. Verübt? Hat ein Verbrechen? Ein Verbrechen kann man doch nicht haben, nur verüben. Es kommt ja auf die deutsche Übersetzung in diesem Fall an und dort stutzt der Leser. Wenn man ganz korrekt wäre, müsste man auch immer den lateinischen Text in der Anmerkung noch angeben und auch Ubl (von dem ich in diesem Fall mich bei der Übersetzung bedient habe) auch noch aufführen. Ich finde das Zitat schon angebracht, weil es den Sachverhalt noch weiter veranschaulicht. Aber hier entstehen wohl mehr Fragen bei einer Wiedergabe des Zitates. Gruß --Armin (Diskussion) 18:11, 28. Mär. 2015 (CET)
Das kann in der Tat passieren, und das lateinische Zitat würde ich gleichfalls liefern. Aber eine autorisierte Übersetzung ist in jedem Falle, vielleicht mit einem sic! versehen, besser, als eine deutende, selbstverfasste. Es geht hier ja nicht um korrektes Latein, oder um die Frage, ob Ubl selbiges beherrscht. Grüße --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 18:29, 28. Mär. 2015 (CET)
Die entfernte Übersetzung ist zwar im Deutschen sprachlich hart, aber ich halte sie dennoch für gut, denn an der Härte ist nicht der Übersetzer schuld, sondern der Autor des lateinischen Textes, und dessen sprachliche Härte oder Unbeholfenheit darf sich ruhig in der Übersetzung spiegeln. Man kann durchaus ein Verbrechen und vor allem das im Text genannte peccatum "haben", mit "haben" als Vollverb (so ist es ja gemeint): Man "hat" die Sünde als Last, die man trägt und für die man später von Gott verantwortlich gemacht wird. Vgl. die "Waage der Gerechtigkeit" im Totengericht - da sind Taten (Verbrechen) auch quasi "Dinge", die man "hat", die sogar ein messbares Gewicht haben und gewogen werden wie Waren. Ich würde erklärend einfügen Kein anderes christliches Volk auf der Welt hat ein so großes Verbrechen und so große Sünde gegen die Kirche Gottes und die Klöster (auf sich geladen) wie das Volk der Franken. Dann stutzt der Leser nicht mehr - er hat eine Erklärung für den Sinn (man "hat" das, was man sich aufgeladen hat) und weiß auch, dass die Klammer ein interpretierender Zusatz ist und nicht im Originaltext steht. Den gesamten lateinischen Text in der Fußnote wiederzugeben fände ich eine nicht wünschenswerte Aufblähung. Nwabueze 01:04, 30. Mär. 2015 (CEST)
Ist ok. Ich habs wieder eingefügt. Allerdings habe ich den Klammerzusatz (auf sich geladen) nicht mit im Zitat selbst eingefügt. Normalerweise müsste doch der Verfasser einen erklärenden Zusatz in einem Zitat mit seinem Kürzel oder mit Anm. d. Verf. kennzeichnen? Ohne Erklärung könnte der Leser denken, dass es sich bei dem Klammereinschub um einen Bestandteil des lateinischen Textes handelt. --Armin (Diskussion) 10:25, 30. Mär. 2015 (CEST)

Kleine Nachfrage[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Armin P.

Den Hinweis auf Düntzer hatte ich dem Goethe-Artikel eingefügt. Wieso soll diese Darstellung nicht mehr zitierfähig sein? Das würde mich wirklich interessieren. MfG --Merlinschnee (Diskussion) 10:56, 7. Mär. 2015 (CET)

Guten Morgen, ich hatte gefragt, ob eine Sichtweise von vor 120 Jahren (Heinrich Düntzer: Goethes Stammbäume – Eine genealogische Darstellung, Paderborn 1894, S. 93ff) heute wirklich noch als zuverlässiger Nachweis zitierfähig ist? Das möchte ich jedenfalls arg bezweifeln. Es gibt wirklich genug neuere Darstellungen zu Goethe, so gar einen eigenen Forschungszweig zu ihm. Nach unseren Regeln sollen grundsätzlich aktuelle/seriöse Einführungen bzw. Standardwerke für die Artikelarbeit verarbeitet werden, um keine veralteten Informationen / überholten Sichtweisen im Artikel einfließen zu lassen. Daher ist diese Angabe als Literaturnachweis sehr verzichtbar und sollte durch aktuelle Fachliteratur ausgetauscht werden. Netten Gruß --Armin (Diskussion) 11:07, 7. Mär. 2015 (CET)
Danke für die Aufklärung! --Merlinschnee (Diskussion) 13:18, 7. Mär. 2015 (CET)

FYI[Quelltext bearbeiten]

Damit das nicht übersehen wird: [19] --FelMol (Diskussion) 16:06, 7. Mär. 2015 (CET)

Ist schon ok. Ich bin gespannt wie lange es dauert, ehe der Artikel verschlimmbessert wird. Permanente unbrauchbare Änderungen werden der Regelfall sein. Ich hoffe, du hast Zeit und Nerven für die künftige Wartung und Verbesserung des Artikels, Benutzer:FelMol --Armin (Diskussion) 17:55, 7. Mär. 2015 (CET)

AdT Rudolf I. (HRR)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin,

ich habe Rudolf für den 15. Juli 2016 (725. Todestag) als AdT vorgeschlagen. Falls du irgendwelche Einwände hast, sag bitte Bescheid. -- Carbidfischer Kaffee? 19:28, 8. Mär. 2015 (CET)

Hallo Carbidfischer, danke für den Hinweis. Nein, habe keine Einwände. --Armin (Diskussion) 19:29, 8. Mär. 2015 (CET)

JWG[Quelltext bearbeiten]

Du fandest die Gliederung mit der "Einstellung zur Religion" suboptimal. Ich habe nun eine andere Lösung gefunden. Wie stehst Du dazu? Gruß --FelMol (Diskussion) 13:10, 11. Mär. 2015 (CET)

Danke, ich schaue mir das die kommenden Tage an. Gruß --Armin (Diskussion) 18:38, 11. Mär. 2015 (CET)

Einzelnachweise im Artikel Wunder[Quelltext bearbeiten]

Ich verstehe es [20] immer noch nicht, kannst du das bitte einmal erklären, so daß ich es eventuell verstehe? Meines Wissens ist die präferierte Überschrift über angeführten Quellen und Belegen aus der Literatur „Einzelnachweise“, nicht „Anmerkungen“. --Turris Davidica (Diskussion) 12:15, 27. Mär. 2015 (CET)

An der dort verlinkten Stelle steht: Dafür, wie der Abschnitt, in dem die Belege präsentiert werden, benannt werden soll, hat sich keine einheitliche Form durchgesetzt. Was ist daran unverständlich? „Einzelnachweise“ ist eben keine irgendwie zu bevorzugende Variante. Vgl. auch den Artikel Anmerkung. --HHill (Diskussion) 12:20, 27. Mär. 2015 (CET)
Unverständlich erscheint mir, daß, wenn bei diesem Thema keine Einheitlichkeit besteht und zuerst die im Artikel vorhandene Zwischenüberschrift „Einzelnachweise“ (eine Variante, von der ich bisher guten Glaubens davon ausging, daß diese bevorzugt würde) dies zuerst durch „Anmerkungen“ ersetzt und dann mit dem Kommentar „änderst du bitte nicht“ [sic] wieder hineinrevertiert wurde. Im Verlinkten steht wortwörtlich „Die Bezeichnungen „Quellen“, „Einzelnachweise“, „Fußnoten“, „Anmerkungen“ oder „Belege“ sind akzeptabel.“ Wenn „Einzelnachweise“ akzeptabel ist, bestand weder ein Grund, diese Formulierung zu ersetzen noch für ein „änderst du bitte nicht“. --Turris Davidica (Diskussion) 12:47, 27. Mär. 2015 (CET)
Dort stand zunächst eben nicht Einzelnachweise, sondern Quellennachweise. Und der Begriff Quellen ist nicht unproblematisch, steht so auch in Hilfe:Einzelnachweise#Benennung der Abschnittsüberschrift. --HHill (Diskussion) 12:52, 27. Mär. 2015 (CET)
Aua, ja tatsächlich, ich hätte schwören können… Tut mir leid, dann behaupte ich das Gegenteil :}. Jedenfalls verstehe ich es jetzt, danke. --Turris Davidica (Diskussion) 12:57, 27. Mär. 2015 (CET)

Ganz genau. Benutzer:HHill vielen Dank für die Erklärung. Das erleichtert vieles für mich in meiner Antwort. Dort stand zunächst "Quellennachweise" und ich habe in der Änderungszeile geschrieben, dass es sich um keine Quellennachweise (das sind keine Quellen) handelt. Dort stehen in den refs nämlich Quellenstellen wie etwa Sueton: Vespasian 7. aber auch Literaturangaben wie etwa Gerd Theissen, Dagmar Winter: Die Kriterienfrage in der Jesusforschung: vom Differenzkriterium zum Plausibilitätskriterium, Freiburg (Schweiz): Verlag Vandenhoeck und Ruprecht, 1997. Ich habe diese Überschrift dann gem. Hilfe:Einzelnachweise#Benennung der Abschnittsüberschrift in eine dafür akzeptable Überschrift umgeändert und mich für Anmerkungen entschieden. Anmerkungen ist im Bereich Geschichte der geläufige und korrekte Begriff. Wunder ist ein Thema, was ich schwerpunktäßig dem Thema Geschichte zu ordnen würde. Durch den Artikel bin ich übrigens erst durch den Artikel zu Gabriela Signori gekommen, die ja eine hist. Einführung zu Wunder verfasst hat. Ich habe also jede meiner Änderungen, die eigentlich selbstverständlich auch ohne Erklärung zu verstehen wären, auch noch mal explizit in der Änderungszeile begründet. Gruß --Armin (Diskussion) 14:10, 27. Mär. 2015 (CET)

Wie durch die Vermittlung HHills schon offenbar wurde, hatte ich schlicht nicht bemerkt, daß da zuvor das ulkige Wort „Quellennachweise“ statt Einzelnachweise gestanden hat, insofern bot mir der Satz „das sind keine Quellen“ auch keine Erklärung. Jetzt ist das Mißverständnis jedenfalls klar. Warum Einzelnachweise dann nicht auch gegangen wäre, weiß ich zwar immer noch nicht, ist aber auch nicht so wichtig. --Turris Davidica (Diskussion) 14:18, 27. Mär. 2015 (CET)
Weil „Einzelnachweise“ letztlich TF von Wikipedia ist :-) --Enzian44 (Diskussion) 15:37, 27. Mär. 2015 (CET)
Wohl wahr. Eine der Drolligkeiten, die Wikipedia immer noch unnötig von der "Welt da draußen" trennen. --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 16:07, 27. Mär. 2015 (CET)

Hilfe:Einzelnachweise[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P., mir scheint es aus zwei Gründen natürlich, den Begriff "Einzelnachweise" zuerst zu nennen:

  1. Das Lemma heißt Hilfe:Einzelnachweise
  2. Meiner Einschätzung nach hat sich in den letzten Jahren dieser Begriff weitgehend durchgesetzt (über 80%). Von daher würde sich für mich ohnehin die Frage stellen, ob die Aktualisierung des Absatzes nicht diskutiert werden sollte...

Viele Grüße, --Schotterebene (Diskussion) 10:03, 10. Apr. 2015 (CEST)

Hallo Schotterebene, nein der entsprechende Absatz ist sehr aktuell (bitte Disku dazu beachten). Keine Form findet allgemein Konsens in wikipedia und das seit Jahren. Eintelnachweise ist von allen Varianten übrigens die ungeeignetste Variante, da reines wiki-speech. Ein entsprechender wikipedia Artikel wurde ja auch gelöscht. Einzelnachweise wird hier schon überall unbewusst präferiert (Beispiel: wenn man auf den ref-footer klickt, bekommt man Einzelnachweise vorgeschlagen -> auch das ist so nicht in Ordnung). Auch der Name der Hilfeseite ist an sich sehr umstritten (siehe Disku). Wenn überhaupt eine Reihenfolge gebildet wird, dann kann die allenfalls alphabetisch erfolgen und Anmerkungen, Belege, Einzelnachweise, Fußnoten und Quellen lauten. Wenn sich keine Form allgemein durchgesetzt hat, kann man auch keine unbewusste Gewichtung wiederum doch vornehmen. --Armin (Diskussion) 10:10, 10. Apr. 2015 (CEST)
@Schotterebene: ich habe gerade Deine Beiträge gesehen, die zu einem großteil aus sowas zu bestehen scheinen. Nein, dass ist nicht korrekt. Bitte stell solche bearbeitungen ein ...Sicherlich Post 10:14, 10. Apr. 2015 (CEST)
@ Benutzer:Schotterebene: Bitte setze deine getätigten Bearbeitungen selbst zurück. Darüber wurde erst kürzlich sehr ausführlich erst diskutiert. Es heißt: Eine Änderung einer zulässigen Reihenfolge in die andere ist unerwünscht, wenn sie nicht aus der inhaltlichen Arbeit am jeweiligen Artikel resultiert. --Armin (Diskussion) 13:52, 10. Apr. 2015 (CEST)
Da du bereits editert hast, habe ich jetzt deine Änderungen, die Überschrift in Einzelnachweise umzuändern und die Position ans Ende fest zu setzen, revertiert. Andere deiner Edits wurden ja bereits von Benutzer:HvW und Benutzer:TOMM revertiert. Solche Ummodellungen werden auch von Admins mittlerwele als Projektstörungen aufgefasst und können zu einer Sperre führen (Benutzer:Rax/Deutsche Zeichen u.a. formale Änderungen). Lass also solche Umänderungen bitte sein. Es gibt genug Möglichkeiten sich konstruktiv zur Verbesserung des Projekts einzubringen. --Armin (Diskussion) 22:54, 10. Apr. 2015 (CEST)

Hermann Heimpel[Quelltext bearbeiten]

Woher nimmst Du nur die Zeit? Menschmenschmensch... :-)) --Tusculum (Diskussion) 21:18, 24. Apr. 2015 (CEST)

Ich habe den die letzten drei Wochenenden fertig geschrieben. In der Woche selbst habe ich nur wenig Zeit. Eigentlich wollte ich mich gar nicht den Heimpel widmen. Aber danach musste es ja einer (irgendwann) machen. Zumal der Abschnitt Nähe zum nationalsozialistischen Gedankengut in fast völlig unbelegter Form wohl kaum so stehen bleiben kann. Gruß --Armin (Diskussion) 21:27, 24. Apr. 2015 (CEST)

Thomas Maissen[Quelltext bearbeiten]

Du vertrittst deine Meinung zuweilen etwas apodiktisch (Verwendung von pluralis majestatis und so). Im vorliegenden Fall kann man sich tatsächlich fragen, ob bei den Schriften auch Aufsätze verzeichnet werden sollen, da über die Links ein vollständiges Verzeichnis aller Aufstäze abgerufen werden kann (ich werde also nicht revertieren). Bei Autoren, die weder aktuell eine Professur bekleiden noch eine eigene Website mit Publikationsverzeichnis unterhalten, kann es jedoch durchaus sinnvoll sein, auch ausgewählte Aufsätze anzuführen, die über die Bibiblothekskataloge nicht oder sehr lückenhaft erschlossen sind. Denn du wirst mir vermutlich nicht widerspsrechen, dass bei manchen Wissenschaftlichern einzelne Aufsätze gleich wichtig oder gar wichtiger sind als als ihre Bücher.--Bastoria (Diskussion) 19:49, 1. Mai 2015 (CEST)

Guten Abend, da stehen bereits mehr als ein Dutzend Titel. Das sollte bei einer Auswahl (und es ist immer eine Auswahl!) genügen. Stattdessen werden immer noch weitere Titel - egal von wem - ergänzt und das obwohl die Uniseite nur einen Klick entfernt ist. Leider kein Einzelfall. Ich habe weder die Zeit noch Lust bei weit über 1000 beobachteten Seiten (derzeit 1.197 beobachtete Seiten) ständig schlecht formatierte und / oder falsch geschriebene Titel immer wieder zu überprüfen und nach WP:L#Format zu korrigieren bzw. an die Formatierung der anderen Titel zu vereinheitlichen. Es gibt die Uniseiten, die DNB, den OPAC usw. Die enzyklopädische Verbesserung des Artikels durch immer weitere Titelergänzungen halte ich für höchst zweifelhaft. Abgesehen davon sollte der Schriftenabschnitt nicht größer werden als der eigentliche Artikeltext. Auf jeden Fall nicht mehr als ein Verhältnis von 1/3 zu 2/3. Mit Aufsätzen ist das so ne Sache. Welche sind wirklich wichtig? Wie begründet man die Selektion bei teilweise hunderten Titeln? In einem freien Projekt führt das doch wieder nur dazu weitere Aufsätze zu ergänzen, wie auch hier schon wieder geschehen. Was kommt nach den Aufsätzen? Zeitungsartikel? Besprechungen und Miszellen? Wikipedia beschränkt sich immer nur auf das Wesentliche. WP:L#Auswahl (Es werden die wissenschaftlich maßgeblichen Werke sowie seriöse, möglichst aktuelle Einführungen aufgeführt.) Wikipedia ist keine Rohdatensammlung großer Mengen strukturierter Daten wie Telefonbücher, Bibliografien, Linkverzeichnisse, Adressverzeichnisse und so weiter. --Armin (Diskussion) 20:07, 1. Mai 2015 (CEST)
Deine Argumentation ist in diesem und sicher auch in vielen anderen Fällen nachvollziehbar. Ich wollte hier eigentlich nur den Grundsatz vertreten, dass u.U. auch Aufsätze erwähnenswert sind, wie dies ja in anderen Enzyklopädien auch so gehandhabt wird.--Bastoria (Diskussion) 20:13, 1. Mai 2015 (CEST)

Karl Heinz Jacoby[Quelltext bearbeiten]

Hallo, warum hast du die Navigationsleiste der Trierer Weihbischöfe wieder rausgenommen? --Berthold Werner (Diskussion) 10:21, 3. Mai 2015 (CEST)

Hallo, für diese massenaften Einfügungen hatte sich weder damals (zu Beginn des Jahres) noch heute (WP:Redaktion Geschichte#Navileisten bei Bischöfen) eine Zustimmung abgezeichnet. Daher geht das Retour. --Armin (Diskussion) 10:24, 3. Mai 2015 (CEST)

Navileisten[Quelltext bearbeiten]

Lass dass! Entweder du stellst erst einen LA auf die Navis und wartest das Ergebnis ab, oder du lässt die Navis vorerst in den Bischofsartikeln! Ich finde die Navis auch schlecht, aber deine Vorgehensweise ist m.E. trotzdem absolut inakzeptabel! ÅñŧóñŜûŝî (Ð) 15:57, 3. Mai 2015 (CEST)

Siehe einen Abschnitt weiter oben. Die sind ohne Konsens eingefügt. --Armin (Diskussion) 15:58, 3. Mai 2015 (CEST)
Berechtigt nicht zum EW und Massenrevert per Bot oder AWB, sondern nur zum LA. Weiter auf der VM. ÅñŧóñŜûŝî (Ð) 16:07, 3. Mai 2015 (CEST)

Gewiliobus[Quelltext bearbeiten]

Hi Armin,

gegen deine kleinen KORREKTUREN hatte ich noch nie etwas gehabt ;-) Viele Grüße Martin Bahmann (Diskussion) 12:18, 6. Mai 2015 (CEST)

Hey Martin, danke für deine netten Worte. Schön, dass du dich wieder hier engagieren möchtest. Das freut mich doch sehr. Lass dir die Mitarbeit nicht verleiden (auch wenn es manchmal schwer fällt). Netten Gruß --Armin (Diskussion) 12:26, 6. Mai 2015 (CEST)
Nachdem das einzige Szenario, unter dem ich mir eine Rückkehr vorstellen konnte, überraschend und unverhofft eingetreten ist, bin ich gerne wieder zurückgekommen. Auf weitere gute Zusammenarbeit! Viele Grüße Martin Bahmann (Diskussion) 12:29, 6. Mai 2015 (CEST)
Sehr erfreulich, vielleicht lassen sich ja auch andere zur Rückkehr bewegen. Grüße --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 14:08, 6. Mai 2015 (CEST)

Herzlichen Glückwunsch![Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, und wieder, dieses Mal mit Karl Martell, bist zu verdienter 1. Sieger der Sektion Geschichte beim aktuellen Schreibwettbewerb und hervorragender Zweitplatzierter der Gesamtwertung. Herzliche Gratulation! Schönen Gruß -- Miraki (Diskussion) 15:14, 9. Mai 2015 (CEST)

Ich danke dir für deine nette Nachricht. Bis bald. --Armin (Diskussion) 12:25, 10. Mai 2015 (CEST)
Hallo Armin, ebenfalls herzlichen Glückwunsch! Ich habe mal ganz ungeniert die Preisauswahl eröffnet. Als nächstes wärst du dann dran, dir einen Preis deiner Wahl auszusuchen. Danach wäre es wohl gut, wenn du dem nächstplatzierten in der Wertung bescheid sagen könntest. --Jbuchholz (Diskussion) 15:46, 11. Mai 2015 (CEST)
Hallo Armin, ein wirklich gelungenes Stück. Ganz klar bester Artikel im historischen Bereich. Glückwunsch und Grüße --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 15:51, 11. Mai 2015 (CEST)
Moin Armin, erstens: Herzlichen Glückwunsch, starkes Stück hast du abgeliefert! Zweitens: Greifst du bitte auf einen Preis zu, ich hab' da nämlich für mich eine Idee, darf aber erst als Vierter. Beste Grüße --Jürgen Oetting (Diskussion) 20:10, 11. Mai 2015 (CEST)
Wundervoll – und vielen Dank für diesen auch hervorragend geschriebenen Artikel.Mediatus 20:22, 11. Mai 2015 (CEST)
Danke für die netten Worte. @ Benutzer:Jürgen Oetting: Habe mir einen Preis ausgesucht. Der Drittplatzierte ist allerdings leider inaktiv. Das kann wohl noch bei der Preisvergabe etwas dauern. Habe ihm aber mal geschrieben. Hoffentlich taucht er wieder auf. Grüße --Armin (Diskussion) 20:38, 11. Mai 2015 (CEST)
Danke, ja hoffentlich taucht er wieder auf. Beste Grüße --Jürgen Oetting (Diskussion) 20:43, 11. Mai 2015 (CEST)

Junge, Junge, Junge. Fünf mal in Folge auf dem SW-Podium. Drei mal in Folge Zweiter. Auch wenn ein erster Platz gefühlt noch fehlen mag, du bist der alleinig erfolgreichste Teilnehmer dieses Wettbewerbs! Das spricht für sich selbst. Darum gratuliere ich dir hier auch nicht, sondern danke dir lieber für all deine Artikel. :) Marcus Cyron Reden 17:36, 12. Mai 2015 (CEST)

Dem schließe ich mich "vollinhaltlich" an. --HerrZog (Diskussion) 20:21, 12. Mai 2015 (CEST)
Danke für die netten Worte. Ach und Marcus vielen Dank für die Blumen in der Bildzeitung der wikipedia. Man kann wohl wirklich über alles eine Statistik entwerfen. Ansonsten habe ich vor, Hermann Aubin beim nächsten SW-Wettbewerb ins Rennen zu schicken. Mal sehen, was die Zukunft so bringen wird. --Armin (Diskussion) 23:50, 12. Mai 2015 (CEST)
Wenn du Aubin bringen willst, schaffe ich es vielleicht endlich mal, mit Johannes Papritz in den SW zu gehen. Jedenfalls auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zu deinem Silber. Nachdem JBuchholz schon zu viele Bücher besitzt und keine weiteren mehr will, hast Du nun das Recht, dir aus dem Bücherpaket der Weimarer Verlagsanstalt beliebig viele Titel auszusuchen. Es wäre mir nicht ganz Unrecht, wenn du alle nähmest. Die Bücher kommen, sobald du mir eine Wikimail mit Namen, Anschrift und Titeln schickst. --Aalfons (Diskussion) 17:48, 10. Mai 2015 (CEST)
Danke für das Angebot. Aber von meiner Seite besteht kein Bedarf. Thematisch interessiert mich das nicht. Wenn ich annehme, dann muss auch ein tatsächliches Interesse vorliegen. Sonst sollte man bei den Preisen lieber anderen den Vortritt lassen. Und selbst wenn Interesse an einem konkreten Buchtitel vorliegt, kann ich immer noch gucken, ob ich das nicht aus einer Fachbibliothek einfach für ein paar Wochen ausleihe. Dann sollte lieber jemand den Titel nehmen, der diesen Zugriff auf eine Bibliothek nicht hat. Gruß --Armin (Diskussion) 20:55, 13. Mai 2015 (CEST)

Benna-Kreuz[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, vielleicht kannst Du mal über den Artikel Benna-Kreuz rüberschauen, den ich gerade fertiggestellt habe? Wäre sehr nett. Viele Grüße und schönes Wochenende Martin Bahmann (Diskussion) 20:10, 15. Mai 2015 (CEST)

Bedankt! Viele Grüße Martin Bahmann (Diskussion) 23:07, 15. Mai 2015 (CEST)
@ Benutzer:Martin Bahmann: Das war noch nicht alles. Rückmeldung kommt noch. Schreibe dazu noch etwas hier oder auf der Artikeldisku. Gruß --Armin (Diskussion) 23:10, 15. Mai 2015 (CEST)
@ Benutzer:Martin Bahmann: Die Beschreibung des Benna-Kreuzes lässt auf eine Herstellungsweise im Stil der karolingischen Tradition von metallverkleideten Monumentalkreuzen mit einem massiven Holzinnenkern schließen. Hier fehlt ein Beleg. Der ganze Abschnitt (Einordnung in die Kunstgeschichte) sollte belegt werden, da es sich um eine Einordnung der Fachwelt handelt (von wem?) Was sucht die aus dem 19. Jahrhundert stammende Darstellung von Carl Euler zu einem frühmittelalterliche Kreuz unter Quellen? Es wird davon ausgegangen, dass dies der Name des Goldschmiedes war, der das Kreuz anfertigte. Wer geht davon aus? Hier hast du dich vorsichtig bei der Beschreibung ausgedrückt, aber wer beschreibt hier was? Die auf dem Kreuz befestigte Christusfigur wird als überlebensgroß beschrieben und soll aus 600 Pfund reinem Gold gefertigt worden sein, welches Willigis aus dem Tribut der Langobarden entnommen haben soll. Der Abschnitt Nutzung und Geschichte ist bislang komplett unbelegt. Es werden zwar Literaturangaben angegeben, aber da zahlreiche Mutmaßungen mit "Auch ist denkbar", "es kann vermutet werden", "Ebenso ist [...] denkbar," angestellt werden, sollte man die genauer durch eine Belegung der jeweiligen Person zu schreiben. Bei den Editionen würde ich wegen der Laienverständlichkeit statt "ed. Waitz" immer den vollen Namen angeben, also in diesem Fall Georg Waitz. Ansonsten findet sich vielleicht hier und bei Heinzelmann, Josef Mainz zwischen Rom und Aachen. Erzbischof Willigis und der Bau des Mainzer Doms S. 7-32 noch etwas. Auch würde ich noch bei Klaus Gereon Beuckers (Hrsg.) Die Ottonen: Kunst, Architektur, Geschichte. Darmstadt 2002 und bei Josef Kirmeier, Bernd Schneidmüller, Stefan Weinfurter u.a. (Hrsg.): Heinrich II. 1002–1024. Begleitband zur Bayerischen Landesausstellung 2002 (Bamberg, 9. Juli bis 20. Oktober 2002). Theiss, Stuttgart 2002, ISBN 978-3-8062-1712-4 wegen des Kreuzes nachgucken. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Bin kein Kunsthistoriker. Gruß --Armin (Diskussion) 03:20, 25. Mai 2015 (CEST)
Hallo Armin, erstmal Danke für deine Anregungen. Hauptquelle des Artikels ist der Artikel über das Kreuz bei inschriften.net. Im Prinzip müsste ich da immer einen EN auf den gleichen Artikel setzen. Da das Kreuz ja nicht mehr existiert und es nur teilweise widersprüchliche zeitgenössische Beschreibungen gibt, habe ich mich oft etwas vorsichtig ausgedrückt. Ich schaue mir deine Anregungen dazu gerne nochmal in Ruhe an. Viele Grüße Martin Bahmann (Diskussion) 19:26, 25. Mai 2015 (CEST)

Ersuche um deine fachliche Meinung[Quelltext bearbeiten]

Hallo, kannst du dir die letzten Ergänzungen von VonSchmid ansehen. [21], besonders das: [22]. Literaturangabe dazu: „Hüfingen - Führer durch eine alte Stadt. Beatrice Scherzinger“. lg --Hannes 24 (Diskussion) 20:36, 15. Mai 2015 (CEST)
Ergänzung: siehe auch hier: Disk VonSchmid. lg --Hannes 24 (Diskussion) 20:48, 15. Mai 2015 (CEST)

Guten Abend, danke für deine Anfrage. Das ist sprachlich (fast jeder Satz ist grammatisch fehlerhaft und kaum verständlich) und inhaltlich nicht haltbar. Die verwiesene Verfasserin ist nicht einschlägig in diesem Thema. Sie ist wohl im historischen Bereich Hüfingens aktiv?! Seitenangaben fehlen auch. So geht das nicht. Ist aber selbst schon revertiert worden. Bei Herzögen von Österreich bzw. Österreichthemen (egal ob Mittelalter und Neuzeit) solltest du auch bei Benutzer:Otberg nachfragen. Der kennt sich dort gut aus, möglicherweise sogar besser als ich. Der andere Artikel basiert auf dem Allgemeines Helvetisches, Eydgenössisches Oder Schweitzerisches Lexicon von 1767 und das ist keine aktuelle Fachliteratur. Die inhaltlichen Berabeitungen (z.B: Jahrhundert in Jahrzehnte oder Kaiser Matthias zu Rudolf II. usw.) sind alle ohne Begründung abgeändert worden. Den Artikel müsste man komplett neu schreiben. Es ist auch gem. WP:NPOV problematisch über das eigene Adelsgeschlecht zu schreiben. Gruß --Armin (Diskussion) 21:05, 15. Mai 2015 (CEST)
Danke, für deine rasche Antwort. (hier sein Kommentar) Bei dem, was er auf „seiner“ Familienseite schreibt könnte man ja noch etwas milder sein, aber bei der Markgrafenseite hört sich der Spaß auf. Adelsseiten sind aber oft sehr POV-lastig, da gäbe es viel zum ausbessern. Gab es Titular-Herzöge überhaupt, bzw. wie oft? Werde morgen auch Otberg fragen. lg --Hannes 24 (Diskussion) 21:16, 15. Mai 2015 (CEST)
Der Benutzer ist offenbar einsichtig. Vielleicht gelingt es uns ja, ihn auf den richtigen Weg zu führen :-) --Otberg (Diskussion) 21:17, 15. Mai 2015 (CEST)
Im Sport sagt man „übermotiviert“ ;-) Kannst du (Otberg) was zu den Titular-Herzöge (oder Herzog ad personam??) sagen. lg --Hannes 24 (Diskussion) 21:20, 15. Mai 2015 (CEST)
Titularherzöge gab es eher selten bei den Habsburgern. Dass der Titel Titularherzog von Österreich Nichthabsburgern verliehen wurde ist mir neu und halte ich für eher unwahrscheinlich. --Otberg (Diskussion) 21:28, 15. Mai 2015 (CEST)
so war auch meine erste gefühlsmäßige Einschätzung. Danke, gute Nacht. --Hannes 24 (Diskussion) 21:31, 15. Mai 2015 (CEST)
Habe jetzt eine Weile gesucht und nichts dazu gefunden. Vielleicht ist das Ganze nur eine Familienlegende. Ich setze mal einen Belegbaustein. Grüsse --Otberg (Diskussion) 22:55, 15. Mai 2015 (CEST)
Ich werde die Ergänzungen wieder entfernen da ich nach langer Suche keine weiteren Quellen dazu gefunden habe. Beatrice Scherzinger ist die einzige Erwähnung dazu. Kann ich den Belegbaustein wieder entfernen?. Eine Familienlegende ist es nicht, es war auch für mich neu, jedoch habe ich in Familiendokumenten über den Eintrieb des "Zehnt" einen interessanten Eintrag gefunden, dort wird Fürst Matthäus mit Ankunftstitel (Anrede) mit S.K.H. erwähnt. Ich werde erst noch mehr Quellen suchen müssen, wenn es sie denn gibt. Grüße an alle--VonSchmid (Diskussion) 14:30, 16. Mai 2015 (CEST)
<Einmisch> Hallo Patrick, du solltest irgendwelche Titel, die vielleicht aus Höflichkeit (oder Unterwürfigkeit) verwendet wurden nicht mit offiziell verliehenen Titeln (die ja auch Rechte und Pflichten mit sich brachten) verwechseln. Wenn etwas ein paar mal oder kurzfristig wo steht, kann es ja auch falsch gewesen sein. --Hannes 24 (Diskussion) 20:37, 16. Mai 2015 (CEST)

Hermannsdenkmal[Quelltext bearbeiten]

Da du per Änderungskommentar zu mir sprichst: Bitte sehr.

CVJM-Gedenktafel.jpg

--Magnus (Diskussion) für Neulinge 16:21, 18. Mai 2015 (CEST)

Ist in Ordnung. Danke. Ich hatte stichprobenartig geprüft und konnte nichts finden. Daher habe ich mich entschlossen, die Angabe zu löschen. Es ist immer besser eine Begründung in der Änderungszeile anzugeben. Aber das ist der Fehler der IP. --Armin (Diskussion) 16:25, 18. Mai 2015 (CEST)

Adolph Thiem[Quelltext bearbeiten]

Hallo, du hattest mal ein Contra gegeben, das der Artikel über Thiem nicht auf die Liste der Lesenswerten kommen soll. kannst Du bitte meine Verbesserungen begutachten und nochmal Anmerkungen geben. --Hühnermanhattan (Diskussion) 14:51, 26. Mai 2015 (CEST)

Hallo, ich kann das gerne machen. Das dauert ein paar Tage (wohl Wochenende). Ich gebe dir dann hier auf meiner Seite Bescheid. --Armin (Diskussion) 23:01, 26. Mai 2015 (CEST)
@ Benutzer:Hühnermanhattan: Ich sehe da keine Möglichkeit auf eine Auszeichnung. Es ist praktisch (eine von ganz wenigen Ausnahmen: Christof Biggeleben: Das "Bollwerk des Bürgertums": die Berliner Kaufmannschaft 1870-1920. C.H.Beck; Auflage: 1. 2006. ISBN 978-3-406-54993-9, S.236) keine aktuelle Fachliteratur angegeben. Alles ist zusammen gesucht aus Informationsquellen (u.a. Adressbüchern) des 19. bzw. frühen 20. Jahrhunderts. M.W. gibt es keine größere Darstellung an der man sich orientieren kann. Ich konnte jedenfalls nichts finden. Bei solchen Belegen: Herrmann Kauffmann ZitatGoogle Books. In: Lichtwark, Alfred: Herrmann Kauffmann und die Kunst in Hamburg von 1800-1850. Der Kunstverein Hamburg seinen Mitgliedern für 1891-1892. München, Verlagsanstalt für Kunst und Wissenschaft, 1893. S.20 oder hier Wissenschaft in Berlin: von den Anfängen bis zum Neubeginn nach 1945 Hubert Laitko Dietz, 1987, ISBN 3-320-00821-8, S.237 schauderts mir. Schau dir doch bitte erst mal in Ruhe an wie man einen Literaturtitel sauber zitiert. Dazu gibt es unbelegte Behauptungen bzw. Mutmaßungen: Dieser Zeitgeist mag Thiem bewogen haben, seine Bilder zu verkaufen. oder Wenn man Thiems Leben betrachtet, lassen sich fünf Sammelgebiete erkennen, die zum Teil ineinandergreifen oder parallel laufen. oder Dies legt den Schluss nahe, das es einen Austausch, Beratung mindestens aber eine gemeinsame Vorliebe für die alten Meister gegeben haben muss. Das riecht alles nach eigenständiger Interpretation. Beim Lesen des Textes habe ich mich außerdem gelangweilt. Bisweilen lückenhaft ist der Text auch noch: besuchte er ab 1844 die Lateinschule in den Franckeschen Stiftungen, dann schrieb er sich für Wirtschaftskunde an der Universität Halle ein. Er heiratete am 18. Januar 1856 Die Einleitung hat mir am besten gefallen. Mein Rat: Lass es sein. --Armin (Diskussion) 23:12, 7. Jun. 2015 (CEST)

Teilkönigreich[Quelltext bearbeiten]

Kannst du dir das mal ansehen. lg --Hannes 24 (Diskussion) 18:19, 7. Jun. 2015 (CEST)

Was soll ich dazu sagen? Wieder ein Artikel den die Welt da draußen und auch wikipedia nicht braucht. Habe ich in den BNR des Erstellers zurück verschoben. --Armin (Diskussion) 18:34, 7. Jun. 2015 (CEST)
(dacht ich mir) Danke --Hannes 24 (Diskussion) 19:08, 7. Jun. 2015 (CEST)

Aribonen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, seit 25 Tagen ist diese Bearbeitung unter Aribonen ungesichtet - was meinst du dazu? Sichten oder entfernen? Grüße --HerrZog (Diskussion) 02:53, 12. Jun. 2015 (CEST)

Hallo Benutzer:HerrZog, das scheint so weit ok zu sein. Der Artikel ist eh ein Reinfall. Allerdings habe ich die stichpunktartigen Auflistungen aller Aribonen mal entfernt. a) sind die über die kat zu eruieren b) gibt es ständig Abänderungen bei den Lebensdaten. Das wirkt auf den Leser sehr irritierend, wenn die sich dann in den jeweligen Artikeln unterscheiden. Gruß --Armin (Diskussion) 22:43, 12. Jun. 2015 (CEST)
Danke für Deine Sichtung. Was die Entfernung aller zuvor auf der Seite aufgelisteten Aribonen angeht, wäre ich mir nicht sicher, ob nicht so WP erfahrene Besucher die Möglichkeiten der Kategorienleiste auch in deinem Sinn gleich erfassen. Was die Lebensdaten angeht, müsste natürlich bei Änderungen auf einen Abgleich in diesem Lemma geachtet werden. Und wenn das nicht geleistet wird, ist es wahrscheinlich dann doch besser ao. Aber das Lemma betrifft meine "Baustelle" nur sehr am Rande ... Grüße --HerrZog (Diskussion) 01:12, 13. Jun. 2015 (CEST)
In der Tat weiß der unerfahrene Leser das wohl nicht. Daher ist das kat-System auch eher eine interne Beschäftigungstherapie. Aber ich sehe wenig Anlass unzählige Namen aufzulisten, die zu den Aribonen gezählt werden. Man stelle sich mal vor ein Geschlecht hat 1000 Vertreter und dazu haben wir alles Artikel. Sollen die dann alle im Artikel zum Geschlecht aufgelistet werden? Die Lebensdaten werden doch sowieso untereinander nicht abgeglichen. Für den Leser sind solch widersprechende Daten sehr irritierend. In der Praxis war der Artikel 25 Tage ungesichtet geblieben. Im Idealfall sollte der Artikel strukturgeschichtlich vorgehen und die jeweiligen Vertreter des Geschlechts an der jeweils passenden Stelle anführen. --Armin (Diskussion) 08:44, 13. Jun. 2015 (CEST)
Ja, und im Idealfall sollten alle Einträge im Fließtext auch im Einzelnen mit Nachweisen bequellt werden ...
Da ideal aber nicht nur in der WP mit ausnahmsweise synonym zu sein scheint, suche ich eher nach pragmatischen Kompromissen - in diesem Fall z.B. könnte von der Liste beibehalten werden, was mit einem WP-Artikel verlinkt ist - das entspräche dann dem, was über die kat abzurufen ist. Im Gegensatz zu dir glaube ich allerdings daran, dass derartige Listen durchaus auch (assoziativer) Anreiz für andere (neue?) WP-Arbeiter sein kann, hier nachzuarbeiten - sei als strukturgeschichtliche Ergänzung des Fließtextes oder/und im Abgleich der Daten usw. usf. Bei mir war und ist das jedenfalls zuweilen so ... --HerrZog (Diskussion) 14:33, 13. Jun. 2015 (CEST)

Eckhart Tolle[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, wenn du alle Zitate in Wikipedia-Artikel löschen möchtest, dann fürchte ich, dass du noch einiges zu tun bekommst. Aktuell gerade der Artikel über den jüngst verstorbenen Harry Rowohlt. Ich denke, dass Zitate über oder von Personen in Wikipedia-Artikel durchaus ihre Berechtigung haben, wenn sie etwas zur "Beschreibung" i.w.S der Person oder des Inhalts beitragen können. In diesem Sinne, Gruß Richard Huber (Diskussion) 14:21, 18. Jun. 2015 (CEST)

Die Richtlinien sind hier ganz klar. Für Zitateauflistungen haben wir wikiquote. Es heißt in Wikipedia ist keine Sammlung von Quellen. Historische Dokumente, Briefe, Interviews, Zitate, Märchen oder Lied- oder Gesetzestexte sollten nur als Bestandteile der Artikel aufgenommen werden. Siehe auch WP:Zitate. "Mit Zitaten ist sparsam umzugehen" und für "Zitatsammlungen haben wir wikiquote". Aber ich sehe schon, dass das wohl dein Steckenpferd ist wortwörtliche Aussagen ohne Kontext in den Artikel zu kübeln., wie man auch hier sieht. immerhin wurde der zusammenhanglose Quatsch schnell entfernt. Übrigens sind Vergleiche zu anderen Artikel völlig irrelevant. Nur weil in einem Artikel veraltete Literatur verarbeitet worden ist, gibt das nicht automatisch eine Rechtfertigung für andere Artikel. Also spar dir doch solche Vergleiche. Lies dir mal WP:BNS durch --Armin (Diskussion) 00:03, 19. Jun. 2015 (CEST)
Hmm. Du scheinst ja ein E.T. Fan zu sein. Und dass du von "zusammenhanglosen Quatsch" sprichst ist von dir nicht sonderlich freundlich. Und warum sollte man sich Vergleich sparen? Vergleich erhellen oftmals Zusammenhänge! Im übrigen könnte man das ja noch einfügen als Pressestimmen über Eckhart Tolle.Richard Huber (Diskussion) 14:24, 19. Jun. 2015 (CEST)
Ich bin weder ein Trolle Fan noch ein Gegner. Vergleiche zu anderen Artikeln sind wenig hilfreich, da in einem großen Projekt immer Inkonsistenzen auftreten. Presssestimmen gehören auch paraphrasiert und nicht 1:1 abgeschrieben und das dann als Zitat gekennzeichnet. Zitate sollten sparsam eingesetzt werden und nur aus besonderem Anlass in Betracht kommen, wenn die Formulierungen ungewöhnlich prägnant und bedeutsam sind. Aber ich sehe schon der Freunderl-Kreis wird für die eigene Sichtweise aktiviert. Viel Spaß noch bei der Enzyklopädiedingsbumsbastelei. --Armin (Diskussion) 16:27, 19. Jun. 2015 (CEST)

Artikel Stefan Bernhard Eck[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P.

Du hast die Seite https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Bernhard_Eck fixiert (Wikiwar, den ich bereits im April vermeiden wollte).

Diese Seite wurde - wie ich bereits Deinen Kollegen -jbk- und "Eloquenzministerium" vor ein paar Stunden geschrieben habe, von dem alten Stand (26.04.15) wieder auf einen Stand gesetzt (sollte laut -jbk- nicht ohne Diskussion erfolgen), bei dem Informationen bewusst vorenthalten werden und eine einseitige Berichterstattung vorliegt. Mehrfach habe ich um Diskussion gebeten, auf diese verwiesen und keine oder nur eine unzureichende Antwort bekommen.

Es wäre mMn angebracht, es auf den alten Stand, auf den sich geeinigt wurde, zu ändern und das dann auszudiskutieren, wobei ich hier ja offenbar gegen die Wand geredet habe (siehe Diskussion beim o.g. Artikel).

Viele Grüße Maria 269 (PS: Leider funktioniert meine alte Seite/Wikiaccount nicht mehr, ich komme einfach nicht mehr rein, k.A. warum)

Ich werde mir für weitere Diskussion - sofern die AF666 und sein Kollege endlich bereit dazu sind - einen neuen Account zulegen müssen.

Grüß Gott, also ich sehe da einen hartnäckigen Editwar. Ansonsten ist die Sperrung des Artikels keine inhaltliche Entscheidung (siehe auch Wikipedia:Die falsche Version. Diskutiert das mal schön aus. --Armin (Diskussion) 17:21, 7. Jul. 2015 (CEST)

Ludwig IV. (HRR)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, mir ist klar, dass Zeilenumbrüche unterschiedlich entstehen. In diesem Fall lag er auf meinem Monitor vor. Dass er dort nicht entstehen kann, ist nicht korrekt. Ein einzelnes geschütztes Leerzeichen kann außerdem keinen unerwünschten Zwischenraum erzeugen. Gruß --Dmicha (Diskussion) 11:53, 10. Jul. 2015 (CEST)

Hallo Dmicha, bei mir entstand heute morgen am Arbeitsrechner der Uni und auch hier jetzt bei mir am Laptop kein störender Zeilenumbruch (= 14. Jahrhundert befindet sich beide Male in einer Zeile) Das liegt dann wohl an einer sehr kleinen Bildschirmgröße oder an deinen Browser?! Ansonsten ist es ein unlösbares Dilemma: Entweder man nimmt den einen oder anderen Zeilenumbruch in Kauf oder man setzt massenhaft geschützte Leerzeichen und erschwert dadurch die Lesbarkeit des Quelltextes. Ich bin sehr für lesbaren Quelltext Wikipedia:Wie gute Artikel aussehen#Quelltext. Gruß --Armin (Diskussion) 16:35, 10. Jul. 2015 (CEST)
Hallo Armin, ich habe keine andere Auffassung. Dein beschriebenes Problem beim Lesen des Quelltextes entsteht m. E. erst, wenn mehr als ein geschütztes Leerzeichen gesetzt wird. Ich arbeitete allerdings an sehr breiten Bildschirmen. Insofern werde ich zurückhaltend sein, zumal die pdf-Druckversionen oft ein noch anderes Aussehen bescheren. Gruß --Dmicha (Diskussion) 08:03, 12. Jul. 2015 (CEST)

Johannes Paulmann[Quelltext bearbeiten]

Lieber Armin P., ich hab lediglich die Wikipedia Seite von Herr Prof. Dr. Johannes Paulmann aktualisiert. Ist es möglich diese Aktualisierung bei zu behalten? Die Quellen sind hier aus dem eignen Haus (Leibniz-Institut für Europäische Geschichte), Herr Paulmann ist hier als Direktor tätig. Viele Grüße, Uni Mz Student

Guten Tag, deine Bearbeitung ist in dieser Form nicht hilfreich. daher habe ich sie wieder revertiert, also gelöscht. In wikipedia bevorzugen wir ganze Sätze. Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel#Zurückhaltung bei Listen. Bitte wandele also keinen Fließtext in Stichpunkte um. Bitte kopiere außerdem keine Inhalte von Uniseiten in wikipedia. Außerdem legt wikipedia Wert auf Laienverständlichkeit. Mit dem Schlagwort Global Humanitarianism | Research Academy kann bspw. kaum ein Leser etwas anfangen. --Armin (Diskussion) 13:57, 17. Jul. 2015 (CEST)

Lieber Armin P., die Wiki-Seite habe ich selbstständig erstellt und nichts einfach kopiert. Die Uni-Seiten hab ich paraphrasiert. Als fachfremder Student erscheint mir nach erneuter Überarbeitung die Wiki-Seite hilfreicher, da nun auch Schlagworte wie Global Humanitarianism in einem Nebensatz erklärt werden. An sich ist der Inhalt nicht großartig verändert, lediglich aktualisiert worden. Viele Grüße

Die Bearbeitung muss mühsam (von mir) nachgebesssert werden. Ich komme dazu aber erst nächste Woche zu. Weblinks gehören nicht im Text aufgeführt. Der Schriftenabschnitt ist nur eine Auswahl und strebt keine Vollständigkeit an, ob jede Mitgliedschaft, Funktion oder Amt oder die Führung eines Blogs genannt werden muss, halte ich für sehr zweifelhaft. Immerhin geht es darum das Wissenswerte über ein Thema zusammenzufassen. Übrigens für mich zumindest fragwürdig, ob ein Professor seine Studenten einspannen muss, um seinen Wikipedia Artikel nach seinem Gusto umzuarbeiten. --Armin (Diskussion) 12:40, 28. Aug. 2015 (CEST)

Vielen Dank für dein Feedback, ich hab wieder einiges gestrichen. Ebenso vielen Dank für deine Arbeit. Ich hab mich bei der Bearbeitung an anderen Wiki-Seiten von Historikern orientiert. Übrigens möchte ich auch anmerken, dass ich nicht für Herrn Paulmann direkt arbeite und er auch nicht weiß, dass diese Wiki-Seite in Bearbeitung ist. Entschuldige bitte dass es in den Anmerkung vorher falsch rüber kam. Herr Paulmann wurde eben direkt zu seine Biographie befragt, um wirklich sicher zu gehen, dass hier keine falschen Informationen weiter gegeben werden. Ich bin gespannt auf nächste Woche und wie deine Bearbeitung aussieht. Es ist inzwischen ja nur noch seine Biographie kurz skizziert und sein jetziger Forschungsschwerpunkt.

Wenn du natürlich Interesse an einer grundsätzlichen Mitarbeit hier hast, freuen wir uns hier. Ich helfe gerne weiter bei den ersten Schritten. Aber dein Account, der einzig den Paulmann zum wiederholten Male bearbeitet, erweckt bei mir zumindest den Eindruck, dass hier im Auftrag für den Professor gearbeitet werden soll. Herr Paulmann wurde von wem direkt befragt um wirklich sicher zu sein, dass keine falschen Informationen drin stehen? Man hätte auch einfach in die Verisonsgeschichte gucken können oder mit der verlinkten Webseite / angegebenen Literatur im Artikel den Inhalt desselbigen abgleichen können. Das wären 5-10 Minuten Arbeit gewesen. Die von mir erstellen Inhalte sind jedenfalls sorgfältig recherchiert. --Armin (Diskussion) 13:48, 28. Aug. 2015 (CEST)

Ja, das sieht wunderbar aus! Vielen Dank. Ja, da ich mich für den Globale Normwandel interessiere, hab ich mich mit Paulmann auseinander gesetzt. Und wollte auch schauen wie das hier in Wikipedia funktioniert. Danke für deine Mithilfe. Befragt hat ihn eine Kollegin von mir im Institut für Europäische Geschichte, die direkten Kontakt zu ihm hat. Ich bin hier am Institut nur eine studentische Aushilfe und vorüber gehend hier angestellt.

Das war ich aber gar nicht, sondern der von mir sehr geschätzte Kollege hat nachgebessert. Solltest dich also bei ihm bedanken. Ich schaue mir den Artikel aber auch noch an und bessere nach. Gruß --Armin (Diskussion) 13:08, 5. Sep. 2015 (CEST)


Werter Armin P.,

ich beziehe mich hier auf den Versionsunterschied vom 14.6.2017 (Paulmann – Versionsunterschied). Zunächst einmal vielen Dank für die Hinweise/Anmerkungen, die Du mir auf der Seite hinterlassen hast. Ich muss leider nur zugeben, dass ich nicht ganz sicher bin, was genau jetzt damit gemeint ist. Bevor ich eine Überarbeitung vornehme, würde ich daher gerne wissen, ob Du mir mit etwas genaueren Erläuterungen helfen könntest zu verstehen, was genau nun zu bemängeln war (und warum die eingefügten Veröffentlichungen letztlich entfernt wurden)?

"Auswahl beachten"

Leider stehe ich da etwas auf dem Schlauch, wie das gemeint sein könnte? Über eine nähere Erklärung würde ich mich freuen, was ich nach Möglichkeit beachten sollte. Danke schon mal im Voraus!

"ansonsten auch unsere WP:Zitierregeln für die Literatur berücksichtigen, du siehst doch in welchem Format die weitere Literatur im Artikel zitiert und formatiert worden ist"

Auch hier bin ich mir jetzt etwas unsicher, ob ich es richtig verstehe oder nicht. Was ich sagen kann: ich habe vorher geschaut, wie sind die anderen Literaturangaben in dem Artikel angegeben. Daran habe ich mich entsprechend orientiert, auch um die Einheitlichkeit zu gewährleisten. Was mir jetzt im Nachhinein auffällt: bei dem in der untersten Zeile von mir eingefügten Eintrag ist mir scheinbar versehentlich ein " an eine falsche Stelle gerutscht, was statt dem Titel der Publikation den Co-Autor kursiv gemacht hat. Ist das hier der bemängelte Punkt? Falls ja, dann ändere ich das natürlich gerne entsprechend.

Falls es aber doch um eine grundsätzliche Änderung der Zitierweise geht: so sehr weicht die Zitierweise im Artikel ja scheinbar nicht ab von der, die in dem von Dir mitgeschickten Link zu den WP-Zitierregeln vorgeschlagen wird (wenn ich es da z. B. mit den Quelltext-Vorlagen zum Kopieren vergleiche), von daher würde ich mich auch hier sehr gerne anbieten, das auch für die bereits vorhandenen Literatureinträge entsprechend so anzupassen, dass jeweils noch der Autor/die Autoren vor dem Titel der Publikation so wie in der Quelltext-Vorlage angegeben sind?

Herzliche Grüße,

Geripptes Glas

Der Schriftenabschnitt ist immer nur eine kleine Auswahl (ähnlich handhabt es P. auf seiner Seite ja auch) und strebt keine Vollständigkeit. Daher ist es auch nicht nötig noch weitere Titel zu ergänzen. Die Schriften waren uneinheitlich zu den bereits vorhanden zitiert, wie man auch relativ einfach erkennen. Es fehlten etwa die Verlagsnamen. Verstehe die Frage daher auch nicht so recht. Der Name des Verfassers wird in diesem Fall nicht ergänzt. Warum auch? Es ist doch klar, dass die Titel von Paulmann sind. Schönen Abend noch. --Armin (Diskussion) 22:00, 4. Jul. 2017 (CEST)


Lieber Armin P.,

herzlichen Dank für die konkrete Erläuterung, was genau gefehlt hat. Und ja, jetzt sehe ich das mit den Verlagen tatsächlich auch. Leider übersieht man manchmal scheinbar einfach Dinge, obwohl man sie direkt vor der Nase hat.

Beste Grüße

Geripptes Glas (am 5.7.2017 um 11:25 Uhr)

Irene Dingel[Quelltext bearbeiten]

Lieber Armin P., auch die Wikipedia-Eintragung von Irene Dingel habe ich aktualisiert. Frau Prof. Dr. Dingel ist Direktorin im Leibniz-Institut für Europäische Geschichte beschäftigt, die Aktualisierung beruhen daher auf direkten Kontakt mit ihr selbst. Viele Grüße aus dem Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Uni Mz Student

Guten Tag, hier gilt gleiches wie einen Beitrag weiter oben. Bitte kopiere nicht 1:1 von Uniseiten. Danke. PS: Ich glaube kaum, dass es von deinen Professoren in Zeiten von Guttenberg & Co. gewünscht ist Inhalte per copy & paste von einer Uniseite in eine Enzyklopädie zu übertragen. Und selbst wenn: Eine Uniseite ist kein Enzyklopädieartikel. Gruß --Armin (Diskussion) 14:50, 17. Jul. 2015 (CEST)

Reichsuniversität Straßburg[Quelltext bearbeiten]

Nun ja, die Reichsuniversität Straßburg hat in der Reihe schon eine Sonderstellung und als altehrwürdige Universität Freiburg, Leipzig oder Göttingen, an der ich selbst mal studierte, würde ich mich auch nicht mit dieser Reichsuniversität in einem Atemzug nennen lassen wollen. Wenn ein mehrfaches "an der" den Sachverhalt erklärt und den einen gemeinsamen Atemzug unterbricht, finde ich das angemessen. Aber mir soll es egal sein, allerdings kann ich den Einwand von Benutzer:Eisbaer44 nachvollziehen. Beste Grüße, --Tusculum (Diskussion) 23:09, 21. Jul. 2015 (CEST)

Dieser Eisbaer nimmt sowieso viele Bearbeitungen mit zweifelhaften Nutzen vor.. Das meiste von ihm kann man gleich wieder revertieren. Aber mir soll es in diesem Fall recht sein. Grüße --Armin (Diskussion) 23:19, 21. Jul. 2015 (CEST)

Bernhard Schimmelpfennig[Quelltext bearbeiten]

War ein Irrtum, sorry! --Heletz (Diskussion) 13:07, 31. Jul. 2015 (CEST)

Unveränderbares Zitat?[Quelltext bearbeiten]

Es ist mir nicht klar, wieso diese Übersetzung aus der Cons. ad Marciam ein Zitat sein soll. Seneca hat nicht auf Deutsch geschrieben und auf eine gedruckte Übersetzung, aus der zitiert würde, ist auch nicht hingewiesen. Bist du der Meinung, sprachliche Fehler in einer anonymen Übersetzung, also wohl vom Poster, müssten unkorrigierbar bleiben? --Bavarese (Diskussion) 17:56, 2. Aug. 2015 (CEST)

Ein Zitat muss wörtlich genau sein. Es ist nicht gestattet, den Text zu korrigieren, an die heutige Rechtschreibung anzupassen oder Verbformen zu beugen usw. Aussagen werden so wortwörtlich übernommen wie man sie in Übersetzungen oä. vorfindet. Grüße --Armin (Diskussion) 18:01, 2. Aug. 2015 (CEST)
Gilt das auch für Übersetzungen, die als Zitat (also konkret von jemand anderem als dem Poster aus dem Stegreif stammen) gar nicht nachgewiesen sind? Diese Passage ist die Übersetzung eines lateinisch zitierten Seneca-Textes, sie ist aber kein Zitat einer Übersetzung. Es fehlen die dafür nötigen Angaben. Bloße Anführungszeichen genügen dieser Anforderung nicht. --Bavarese (Diskussion) 18:52, 2. Aug. 2015 (CEST)
Ja, ist keine Übersetzung angegegeben. Du möchtest aber eine Veränderung des bisherigen Textes und kannst dich selbst auch nicht auf eine Übersetzung berufen. Also bleibt die bisherige Fassung stehen. --Armin (Diskussion) 19:07, 2. Aug. 2015 (CEST)
Bei Seneca steht quotiens aliud egeris, animus relaxabitur. Wir haben hier also die adverbiale Fügung mit ausgelassenem todie(n)s. Als adverbiale Fügung heißt es aber: „wie oft“. Da man auch im deutschen das totiens auslassen kann, kann man das ganze zu „so oft“ zusammenführen. Meint (aber vielleicht irrig) --Tusculum (Diskussion) 19:44, 2. Aug. 2015 (CEST)
Aber mir geht es hier doch nur um die Orthographie. Als Nebensatzeinleitung schreibt man es laut Duden zusammen: „sooft du zu mir kommst, immer ...“. Das entspricht genau dem Seneca-Text. Ich wäre gegen jede Veränderung, wenn die angegebene Übersetzung als Zitat ausgewiesen wäre. So aber ist das, wie jeder andere Text, vor einer Angleichung an die geltenden sprachlichen Regeln nicht geschützt. (Aber sucht meinetwegen nach einer alten gedruckten Übersetzung mit so oft und zitiert sie, damit es nicht gändert zu werden braucht!) --Bavarese (Diskussion) 20:20, 2. Aug. 2015 (CEST)

VM Rominator, MH370 Disk[Quelltext bearbeiten]

Die Zementierung eines Fehlverhaltens eigentlich das eigentlich ziemlich klar unter KPA fällt ist nicht hinnehmbar, aber ob ich diesbezüglich was unternehme, sei dahingestellt.
Zu deinen „Aufräumaktionen“: Bis hierher kann ich zwar mit dem Resultat leben wenn es denn weitere unsägliche Dialogfortsetzungen verhindert, aber eine Änderung von Beiträgen fordert im Gegensatz zu einer kompletten Entfernung unbedingt eine Kenntlichmachung, ansonsten ist das eine Irreführung, das müsste eigentlich klar sein. --kostenloses Arbeitspferd ... itu (Disk) 23:09, 2. Aug. 2015 (CEST)

Wo entsteht denn eine Irreführung, wenn ich "Beleidigungen" lösche und wo wurde das als verpflichtend fixiert? Ich lese hier von einer Kenntlichmachung jedenfalls nichts. --Armin (Diskussion) 23:16, 2. Aug. 2015 (CEST)
Tsja, die Regelseite gibt das nicht klar und deutlich her, da kann man nur hoffen dass das Regelwerk nicht als vollständig perfekt und vollkommen im Detail angesehen wird. Nur ist es halt praktisch überall in WP üblich eine Veränderung fremder Beiträge zu kennzeichnen. Sogar in einem einfachen Internetforum wird man sowas kaum anders gehandhabt finden. Würde man sich statt buchstäblich an Regelseiten, am gesunden Menschenverstand orientieren, müsste klar sein dass eine inhaltliche Veränderung nicknamentlich signierter fremder Beiträge ohne Kenntlichmachung grundsätzlich inakzeptabel ist. Entfernt wurden auch nicht astreine PAs und auch da ist es überall in WP gängig dies in eckigen Klammern anzuzeigen, und das ist definitiv mehr als eine geschmackliche Konvention. --kostenloses Arbeitspferd ... itu (Disk) 03:25, 3. Aug. 2015 (CEST)
Hallo Armin P., sorry, ich hatte mich in die VM eingelesen, und übersehen, daß Du schon geerlt hattest. Wollte Dich nicht overrulen. Ich denke jedoch, daß bei Rominator eine Ansprache nötig aber auch ausreichend war. Gruß--Emergency doc (D) 00:05, 3. Aug. 2015 (CEST)
Hallo Benutzer:Emergency doc, ist schon in Ordnung. Ich bin dankbar, dass du bzw. sich ein Admin überhaupt noch geäußert hat. Gruß --Armin (Diskussion) 00:12, 3. Aug. 2015 (CEST)
Ich bin btw. auch dankbar für eine Adminmeinung die als unbefangen gelten kann.
Ich renne zwar nicht wegen Kleinigkeiten zur VM, aber Sperre muss dann immer noch nicht die erste Massnahme sein, wenn eine Ansprache unmittelbar erfolgreich ist. Aber wie es gelaufen ist, ist teilweise weniger glänzend. Problematisch bleibt dass Rominator weiter alle Möglichkeiten hat sein generell absolut unsägliches Verhalten fortzusetzen und dass es vielleicht noch genug andere Leute gibt, die ihm ggf. den Rücken stärken. --kostenloses Arbeitspferd ... itu (Disk) 02:54, 3. Aug. 2015 (CEST)
Hallo Armin P., könntest du bitte diesen Revert [23] soweit ändern, dass zumindest die fachlichen Daten wieder zu sehen sind? Es hat nun mal nicht jeder Zugang zu MBF[24].-- I Fix Planes - (Sprich) 08:46, 3. Aug. 2015 (CEST)
Hallo Ifixplanes, habe ich grad getan. Da war ich etwas übereifrig gewesen. Sorry. --Armin (Diskussion) 22:25, 3. Aug. 2015 (CEST)
Mein Bitte wäre, eine vernünftige Diskussionkultur auf dieser Seite einzuführen. Dazu gehört aus meiner Sicht, Vermutungen, ich würde unbelegte Aussagen in den Artikel einbringen, unbedingt durch Quellen oder konkrete Hinweise zu belegen. Hintergrund ist, dass es in der Vergangenheit einige juristische Drohungen gegenüber Personen gab, die sich schriftlich (in Veröffentlichung) zu dem Thema äußerten. Wie die meisten Benutzer hier, arbeite ich vollzeit. Das heißt auch, dass ich nur begrenzte Zeit für die Artikelgestaltung habe (normalerweise das Wochenende), in diesem Fall kam der veränderte Nachrichtenstand dazu. Aus diesem Grund passieren jedem mal handwerkliche Fehler, wie das von mir versehentlich bei der Datenübertragung gelöschte titel-tag, der aber in kürzester Zeit behoben war (wenn man sich den Quelltext mal anschaut, wird das wahrscheinlich verständlich). Es ist aus meiner Sicht nicht hilfreich, daraus abzuleiten, meine Arbeitsweise wäre von permanenten Fehlern geprägt oder ich würde ungeprüfte Aussagen in den Artikel stellen. In einer solchen Phase bekommt dieser Artikel zigtausend Clicks am Tag. Wenn es Kritik oder Fragen an den Artikel gibt, können diese gerne gestellt werden, und ich antworte dann darauf auch freundlich, wenn mein Gegenüber ebenfalls die Form bewahrt. Die Diskussionsseite ist außerdem dazu da, Verbesserungen am Artikel zu besprechen und nicht, persönliche Spekulationen zu diesem Thema zu posten. Es ist nicht zu vermeiden, dass dies gelegentlich durch IPs geschieht, dann reicht es aber m.E. hier auf ein paar relevante Quellen hinzuweisen. Rominator (Diskussion) 13:31, 3. Aug. 2015 (CEST)
PS: Ich finde es ebenfalls sinnvoll, dass der Beitrag von I Fix Planes (für dessen Feedback zu technischen Beschreibungen ich dankbar bin) im Kern wieder eingefügt wird. Ebenfalls evtl. mein eigener Beitrag, als dessen Reaktion der Editwar zustande kam, den ich hierzu gerne umformulieren kann. Rominator (Diskussion) 14:00, 3. Aug. 2015 (CEST)
Ich finde eigentlich auch, man könnte den Beitrag von Itu wiederherstellen, solange mir eben Gelegenheit gegeben wird, darauf zu antworten (wie ich es jetzt nochmal getan habe) und nicht nur einseitig meine Antwort auf unbelegte Anschuldigungen permanent gelöscht wird. Rominator (Diskussion) 15:15, 3. Aug. 2015 (CEST)

WL Blumenampel auf Blumentopf[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin! Wollte eben Blumenampel auf Blumentopf weiterleiten (wie bei Balkonkasten schon der Fall), ging aber nciht, weil ich dürfe das nicht nachdem schon x-mal gelöscht... (eine WL wäre IMHO aber eine elegante Lösung statt spärlicher bis sinnloser eigener Blumenampel-Artikel...) = kannst Du die WL einrichten, mir das erlauben oder mir erklären, wenn/warum nicht? VIELEN DANK! cu kai --kai.pedia (Disk.) 14:49, 5. Aug. 2015 (CEST)

Hallo Kai, ich kann die Sperre gerne aufheben. Der Begriff Blumenampel sagt mir aber überhaupt nichts. Ist der geläufig und im Artikel Blumentopf zu finden? Dann ist eine Weiterleitung sinnvoll. Gruß --Armin (Diskussion) 14:54, 5. Aug. 2015 (CEST)
Hallo Armin! reicht (Dir) die wenn auch kurze Angabe in Blumentopf#Sonderformen dafür? für ein Bild schau mal kurz in Zebra-Ampelkraut#Vorkommen oder im Gockel :-) Danke Kai --kai.pedia (Disk.) 18:36, 7. Aug. 2015 (CEST)
Ist erledigt. Schönen Abend noch. -Armin (Diskussion) 20:43, 7. Aug. 2015 (CEST)
Danke Dir!
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --kai.pedia (Disk.) 15:52, 10. Aug. 2015 (CEST)

Kleine Anerkennung...[Quelltext bearbeiten]

...wenn auch etwas spät.

Hiermit verleihe ich Benutzer
Armin P.
die Auszeichnung
Utvalda artiklar pris.svg
Goldene Schreibfeder
"Für 700 Artikel"

im Dienste der Verbesserung
unserer Enzyklopädie.
gez. --Doc.Heintz (Diskussion) 11:37, 9. Aug. 2015 (CEST)
Da kann ich mich nur anschließen. Gruß --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 17:36, 9. Aug. 2015 (CEST)
+ 1, Danke und Gruß --Thomas W. (Diskussion) 11:02, 10. Aug. 2015 (CEST)
Danke für die Wertschätzung meiner Arbeit. Bis bald. --Armin (Diskussion) 10:26, 10. Aug. 2015 (CEST)

Deine Reverts in Heinrich der Löwe[Quelltext bearbeiten]

Ich möchte Dich dringend bitten, derartige Reverts in Artikeln streng zu unterlassen. Die besagten Varianten sind nicht(!) gleichwertig. Die Form yyyyer Jahre ist absolut eindeutig und damit diskussionsfrei. Dir dürfte es in der Geschichtswissenschaft nicht entgangen sein, dass diese Variante zunehmend verwendet wird. Warum wohl? Weil Sie besser ist. Außerdem ist im konkreten Fall die Änderung von dreißiger Jahre auf 1930er Jahre ein eindeutige Verbesserung ist, weil damit absolute Eindeutigkeit erreicht wird. Mit ist schon öfters bei Dir aufgefallen, dass Du formale Verbesserungen revertierst. Da ich den Duktus geschichtlicher Abhandlungen gut unterscheiden kann, fallen Deine Änderungen unangenehm auf und lassen auf eine gewisse Eigenwilligekit und Beharrlichkeit aufgrund von eingefahrenen Gewohnheiten vermuten. So sehr ich Deine oftmals exzellenten Artikel schätze und Deine fachlichen Kompetenzen erkenne, so sehr stößt Du offensichtlich im Feld derartiger Formalia an Deine Grenzen. Daher möchte ich Dir ernsthaft anraten, fortan derartige Veränderungen unwiedersprochen und unrevertiert hinzunehmen. Auch hier gilt das Wiki-Prinzip, an dessen Grenzen Du hier stößt. Überlasse solche Spezialitäten bitte anderen. Außerdem sind deine Reverts zu pauschal. Schau mal die jeweiligen Diff-Links an. Ich werde deine letzten Reverts nun erneut korrigiern, und ich erwarte von Dir demnächst hier absolutes Stillhalten. --JWBE (Diskussion) 23:23, 10. Aug. 2015 (CEST)

Dein Beitrag ist eine einzige Unverschämtheit. Selbstverständlich kann ich in den sechziger Jahren des 12. Jahrhunderts schreiben und muss nicht 1160er Jahren mir von dir aufoktroyieren lassen. --Armin (Diskussion) 23:26, 10. Aug. 2015 (CEST)
Deinen Widerspruch wiese ich hiermit in aller Form zurück und empfehle Dir, Dich hier in Zukunft herauszuhalten. Außerdem möchte ich den Standardhinweis verwenden, dass der der Artikel trotz Deiner großflächigen Mitarbeit nicht Dein Eigentum ist. Hier wurde verbessert und nicht aufoktroyiert (Hinweis auf Begriff: absolute Eindeutigkeit). Ich wiederhole mich: Denk mal über Deine Grenzen nach, die offensichtlich klar erreicht sind. --JWBE (Diskussion) 23:47, 10. Aug. 2015 (CEST)
...empfehle Dir, Dich hier in Zukunft herauszuhalten... Du hast wohl einen Clown gefrühstückt. Zunächst ist, vom Wiki-Prinzip abgesehen, jemand mit Deiner Expertise in Artikelarbeit zu historischen Themen gehalten, sich aus derlei – auch noch ausgezeichneten – Artikeln herauszuhalten. Hier wurde auch nichts verbessert, bestenfalls unter den der Wikipedia eigenen Bedingungen eine Form durch eine gleichwertige andere Form ersetzt, so dass in diesem Fall sofort Wikipedia:Korrektoren zum Tragen kommt. Wessen Grenze hier erreicht wurde, ist allgefällig offensichtlich. --Tusculum (Diskussion) 09:51, 11. Aug. 2015 (CEST)
@Tusculum: Ich weise Deine Einschätzung zurück. Die von mir gewählte Form – ich wiederhole mich – ist die eindeutig bessere, Wikipedia:Korrektoren kommt hier nicht zur Anwendung. Beweise mir logisch und schlüssig und lege mir überzeugend dar, dass die yyyyer-Form schlechter ist, d.h. ich erwarte von Dir einen Sachbeweis. Du kannst gerne an anderer Stelle Wikipedia:RG#‎Formate von Zeiträumen: yyyyer Jahre antworten, da diese Diskussion jetzt nicht die Seiten von Armin P. weiter füllen sollte. --JWBE (Diskussion) 11:15, 11. Aug. 2015 (CEST)
Getretener Quark wird breit, nicht stark. --Tusculum (Diskussion) 11:26, 11. Aug. 2015 (CEST)
Hier gilt klar: „Es ist kein guter Stil, in einer schlüssig formulierten Passage eine zulässige in eine andere zulässige Schreibweise zu ändern.“. Das sollte gerade ein Administrator wissen; auch dass er nicht gewählt worden ist, um Konflikte anzuheizen oder zu erfinden. Und was mit „erledigt“ markiert wird, entscheidet der Seiteninhaber. --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 12:40, 11. Aug. 2015 (CEST)

PS: Von meiner Seite ist hier jetzt EOD, d.h. ich nehme diese Seite von meiner BEO --JWBE (Diskussion) 14:26, 11. Aug. 2015 (CEST)

Und komm nie wieder hier her. --Armin (Diskussion) 16:30, 11. Aug. 2015 (CEST)

Schutz auf Sichterstufe[Quelltext bearbeiten]

Moin, ich wollte dich mal fragen, ob es da Gründe gibt, die ich nicht kenne, oder warum du bei Mohammed Atta die Sichterstufe gesetzt hast, obwohl (zumindest laut VG) nur IPs beteiligt waren, also halbsperre gereicht hätte. Habe ich da was übersehen, oder war das ein versehen? Ist sonst für nicht Sichter etwas blöd wenn die was verbessern wollen. Viele Grüße, Luke081515 00:56, 15. Aug. 2015 (CEST)

Hey Luke, gibt es denn Nicht-Sichter, die sich beklagt haben den Artikel nicht bearbeiten zu können? Ich sehe da jedenfalls durchaus auch wenig Gehaltvolles von angemeldeten Konten. Grüße --Armin (Diskussion) 22:14, 15. Aug. 2015 (CEST)
Naja gut, das ist dann wohl eine "grauzone", noch hat sich keiner beschwert, wobei es auch sein kann, das der jenige sich nicht beschwert, sondern seine bearbeitung einfach lässt (also theoretisch), nur der nicht gehaltvolle edit ist ja jetzt mehr als ein halbes Jahr her, so gesehen ist das setzen der Stufe mE fast eine präventivsperre. Viele Grüße, Luke081515 22:19, 15. Aug. 2015 (CEST)
Es sind mehrere wenig hilfreiche Bearbeitungen von angemeldeten Konten durchgeführt worden, siehe auch noch. Wobei ich mich natürlich frage, ob, wenn man wirklich ein kompletter Neuling ist, sich gleich so ein sensibles Lemma wie einen Terroristen vornehmen sollte. Ich als Neuling habe vor über zehn Jahren mit kleinen Tippfehlerkorrekturen bzw. sprachlichen Verbesserungen angefangen. --Armin (Diskussion) 22:28, 15. Aug. 2015 (CEST)
Neben schlichten Vandalen war dort auch Operation Saba [25], der gelegentlich Konten anlegt, mehrfach als IP [26]aktiv. Gruß,--Gustav (Diskussion) 22:35, 15. Aug. 2015 (CEST)

Diskussion:Heiliges Römisches Reich[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, nichts für ungut, aber in obiger Diskussion ich warte noch auf die angekündigte ausführliche Antwort. Gruß--Tfjt (Diskussion) 15:26, 16. Aug. 2015 (CEST)

Hallo Tfjt, bin ich leider noch nicht zu gekommen, da sehr eingespannt derzeit. Ich versuche es nächste Woche. Gruß --Armin (Diskussion) 16:20, 16. Aug. 2015 (CEST)
@ Benutzer:Tfjt: Habe ich beantwort. Grüße --Armin (Diskussion) 15:15, 20. Aug. 2015 (CEST)

Janz persönlisch[Quelltext bearbeiten]

Hi Arimin, du hast heute schon unserem Geburtstagskind Sprachfreund geschrieben (siehe Wikipedia:Geburtstagsliste - und Dresdner90 wird ein Viertel). Die Welt ist hart - würden wir einen GratulationsRoboter einrichten, wäre es zu unpersönlich. Aber menschliches Vergessen ist dann wieder sehr persönlich! Mach hier einfach Versionslöschung und wir treffen uns auf'n Ständchen. -- SummerStreichelnNote 13:29, 18. Aug. 2015 (CEST)

Hallo Summer, ich verstehe dein Anliegen nicht. Benutzer:Sprachfreund49, mit dem ich über einen längeren Zeitraum gut zusammen gearbeitet habe, hat heute Geburtstag. Leider ist er seit Monaten (seit 24. April 2015) inaktiv. Angeschrieben habe ich ihn heute aber nicht, sondern am 18. April 2015. Was soll dort gelöscht und dann auch noch versionsgelöscht werden? Du kennst die Anforderungen bzw. Hinweise zur Versionslöschung? Leider weiß ich nicht so recht was du von mir willst und wie ich dir weiter helfen kann. --Armin (Diskussion) 13:41, 18. Aug. 2015 (CEST)
Ach du gute Neune. Ich habe auf der Disk von Sprachfreund deinen Beitrag gesehen und mich verlesen (18. Apr. statt 18. Aug.) ... Mist!!! ... ich denke aber, das erklärt Alles. Ich geh jetzt verschämt ins Körbchen. -- SummerStreichelnNote 13:52, 18. Aug. 2015 (CEST)
Macht nix. Mir ist das vor einigen Tagen auch passiert. Ich habe nicht auf die Jahreszahl geachtet, sondern nur mich auf den 17. August konzentriert. So lange solche Fehler nicht im ANR passieren, ist das aber auch völlig unproblematisch. --Armin (Diskussion) 14:02, 18. Aug. 2015 (CEST)
Danke für deine Nachsicht. Aber ich habe das jetzt garnicht gelesen weil ich im Körbchen liege und mich schäme. -- SummerStreichelnNote 14:13, 18. Aug. 2015 (CEST)

Antigone[Quelltext bearbeiten]

Magst du bitte erläutern, warum du am Begriff Selbstmord festhalten willst? Wieso sollte eine (der christlichen Religion entstammnende) wertende Bezeichnung bei einer Person der Antike benutzt werden? Was spricht aus deiner Sicht gegen die von mir zuletzt verwendeten Begriffe und warum muss nun, stilistisch eher fragwürdig, in kurzen Abständen zweimal hintereinander Selbstmord da stehen? Zum besseren Verständnis siehe bitte auch hier. -- Ian Dury Hit me  13:18, 27. Aug. 2015 (CEST)

Siehe hier (und die Diskussion darüber). Es ist gerade nicht erwünscht dies massenhaft auszutauschen. Ein Verweis auf die Richtlinien auf lebende Personen bei einer Person aus der Antike oder zu einer Filmrolle? Ist dir das nicht selbst peinlich? Wenns schon mit der eigenen Artikelarbeit nicht klappt, dann möchte man wenigstens im virtuellen Raum einmal Sprachsheriff spielen, oder wie? Und hör auf andere Autoren im Projekt zu bedrängen --Armin (Diskussion) 13:27, 27. Aug. 2015 (CEST)
Es handelt sich eben nicht um ein Synonym, sondern um einen (dem Christentum entstammenden) wertenden Begriff. Das habe ich andernorts schon ausreichend dargelegt und ergibt sich auch ganz zwanglos aus den Erläuterungen und Links. Wieso eine Wertung bei Personen aus der Antike vorgenommen werden soll, erschließt sich nicht. Auch nicht bei Filmrollen. Wenn zB der Samurei den rutuellen Suizid begeht, ist es auch noch grundfalsch, da es dort überhaupt nichts mit "Mord" zu tun hat (ohnehin: wie denn auch?), sondern als ehrenhaft galt. -- Ian Dury Hit me  13:40, 27. Aug. 2015 (CEST)
Ich kann über solche Aussagen nur den Kopf schütteln und zum Selbstmord bei Antigone siehe hunderte von Treffer in der Fachliteratur. Weitere Kommetare von dir sind hier nicht mehr erwünscht. --Armin (Diskussion) 13:43, 27. Aug. 2015 (CEST)
Dann füge doch bitte eine Quelle ein, verlinke mit [[Suizid#Selbstmord|Selbstmord]] und beachte Wikipedia:Zitate. Es spricht nichts dagegen, das so zu machen. Dass du den Kopf schütteln muss, ist sicher auch in deinen Augen nicht wirklich ein Argument. -- Ian Dury Hit me  13:51, 27. Aug. 2015 (CEST)
Siehst du irgendwo in der Fachliteratur zu Antigone den Begriff Selbstmord in Anführungszeichen gesetzt? Ich nicht. Mit WP:Zitate hat das auch überhaupt nichts zu tun. --Armin (Diskussion) 13:59, 27. Aug. 2015 (CEST)
Du möchtest die Fachliteratur zitieren, also solltest du dich an die Regeln halten. Wenn der Fachbuchautor das so nennt und diu diese Vokabel gerne übernehmen möchtest, wirst du imho so verfahren müssen. Oder warum sollte die Wikipedia das Handeln werten? -- Ian Dury Hit me  14:19, 27. Aug. 2015 (CEST)
Das Schlimmste ist doch, dass Du Benutzer:Ian Dury, den Artikel überhaupt nicht gelesen hast und etwas in das Wort Selbstmord hineininterpretierst, was im Artikel überhaupt nicht wirklich steht, sondern lediglich im Abschnitt "Benennung" schwach belegt behauptet wird. Dort wird der Wissenschaftszweig der Psychologie, der sich mit Suizid beschäftigt, mit "der" Wissenschaft im Allgemeinen gleichgesetzt und dem Begriff eine allgemein wissenschaftliche Benutzung zugesprochen. Das ist unbelegter POV, wenn nicht TF. Und mit Christentum hat das alles offensichtlich auch nichts zu tun, wenn schon Platon und Pythagoras und in der Folge zahlreiche andere den Selbstmord aus moralischen Gründen ablehnten. --Tusculum (Diskussion) 14:21, 27. Aug. 2015 (CEST)
Ich denke nicht, dass Platon tatsächlich Selbstmord geschrieben hat. Juristen beschäftitgen sich übrigens auch mitunter mit Suizid, dann heißt es aber auch genau so. Du hast deinerseits doch selbst Änderungen vorgenommen und das Wort Selbstmord vermieden (wofür ich mich bei dir bedanke). Lies bitte nochmal Suizid, vor allem die Stelle, demnach das Wort zum ersten Mal im Deutschen auftaucht. Ich bin nicht der einzige der interpretiert, "Wertneutrale Begriffe sind Suizid oder Selbsttötung." -- Ian Dury Hit me  14:27, 27. Aug. 2015 (CEST)

Es ist hoffnungslos mit einem Benutzer zu diskutieren, der auf einer Sprachmission ist. Benutzer:Phi hatte schon auf der Disku von WP:BIO deutlich gemacht, dass Selbstmord in der Fachliteratur oft genug vorkommt. Hier ist jetzt Schicht mit deinen Beiträgen. Selbst keine Artikel schreiben können, aber anderen die eigene Gusto-Variante aufdrücken zu wollen....Wie ich das liebe. --Armin (Diskussion) 14:31, 27. Aug. 2015 (CEST)

Er sollte vielleicht auch noch einmal die im Artikel wörtlich zitierten Urteile lesen, in denen selbstverständlich das Wort Selbstmord genutzt wird. --Tusculum (Diskussion) 14:36, 27. Aug. 2015 (CEST)

HRR - Bearbeitungskommentar[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P.! Darf ich Dich fragen, was genau Deine Intention bzw. Motivation ist, wenn Du wie folgt kommentierst - "warum bleiben solche offensichtlichen aus Versehen getätigten Bearbeitungsfehler in der Einleitung nun schon seit 16 Stunden unkorrigiert stehen?"? Danke & Gruß, S3r0 (Diskussion) 13:22, 30. Aug. 2015 (CEST)

Hallo Benutzer:S3r0. ich bin ehrlich gesagt entsetzt, dass in einem Artikel, der von über 200 Leuten beobachtet wird, wovon 47 die letzten Bearbeitungen aktiv durchgesehen haben, ein Bearbeitungsfehler so lange in der Einleitung (!), also an vorderster Stelle, im Artikel stehen bleibt. Mal ganz davon abgesehehen, dass es sich um einen Artikel mit zigtausend Aufrufen handelt. Wie kann so etwas passieren? Aber hier wundert mich eigentlich sowieso nichts mehr. Mir fällt schon länger auf, dass, wenn ich ein paar Tage inaktiv bin, Bearbeitungen einfach stehen bleiben und das selbst wenn es sich um den gröbsten Unsinn handelt. C’est la vie. Gruß und schönen Abend noch. --Armin (Diskussion) 18:30, 30. Aug. 2015 (CEST)
So ganz kann ich jetzt nicht empfinden, dass meine eigentliche Frage beantwortet wurde, muss ich sagen. Gruß zurück & auch für Dich einen schönen Abend. S3r0 (Diskussion) 19:26, 30. Aug. 2015 (CEST)

Nur der nicht?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, Verlage werden nicht verlinkt und was ist mit Klett Cotta, Houghton Mifflin, HarperCollins? Entweder alle oder keinen aber nicht nur einen. (P.S. Ich möchte das nicht anzweifeln aber wo genau das steht, dass es verboten ist?) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 14:04, 5. Sep. 2015 (CEST)

Hallo Lómelinde, Nicht verlinkt werden insbesondere einzelne Begriffe, die Bestandteil von Werktiteln sind, Erscheinungsorte oder Verlagsnamen und Ähnliches. Im Schriftenabschnitt haben wir uns - aus meiner Sicht völlig zu Recht - auf eine äußerst sparsame Verlinkung geeinigt. Gruß und dir ein schönes Wochenende. --Armin (Diskussion) 14:09, 5. Sep. 2015 (CEST)
Oh, den Abschnitt habe ich noch nie bewusst gelesen pein , danke für den Link. Also alle nicht, dann werde ich das zukünftig mit im Hinterkopf behalten und ggf. entfernen. Fallen nicht strenggenommen auch Sammelwerke wie Hamburger Abandblatt, Der Spiegel und ähnliches darunter? Da reduziere ich Verlinkungen in den Belegen meist auf einen Link. Ich wünsche dir einen angenehmen Nachmittag. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 14:22, 5. Sep. 2015 (CEST)
Die Fachzeitschriften bzw. Namen des Lexikons werden in aller Regel verlinkt. So sind auch die Vorlagen eingestellt. Nicht verlinkt werden auf jeden Fall Bestandteile des Titels, der Verlag, das Erscheinungsjahr und Ort. Grüße --Armin (Diskussion) 14:29, 5. Sep. 2015 (CEST)
O.k. ich versuche es mir zu merken. :-) vielen Dank. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 14:53, 5. Sep. 2015 (CEST)

Kannst du helfen?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, ich habe gestern analog zu Fürstpropst und Fürstpropstei nun auch den Artikel Fürstabt mit dem redirect Fürstabtei angelegt. Dabei ist mir aufgefallen, dass im Gegensatz zu der übersichtlichen wie eindeutigen Anzahl an Fürstpropsteien das mit den Fürstabteien offenbar nicht so eindeutig ist. So sind im Lemma Reichsfürstenrat die 5 von mir aufgezählten mit Virilstimme aufgelistet, doch im WP-Suchfenster werden darüberhinaus noch weitere Stifte als "Fürstabtei" angezeigt, die ich z.T. nun darunter mit "Weitere Erwähnung als Fürstabteien jedoch ohne Virilstimme finden auch:" aufführe - doch ist das korrekt?

In einem Lemma habe ich dazu "überflogen", dass das mit dem Fürstentitel z.T. nicht so scharf abzugrenzen ist - stimmt das? Eigenartig finde ich in dem Zusammenhang auch, dass diese Abteien offenbar weit früher als die Propsteien gefürstet wurden ... Grüße und Dank im Voraus --HerrZog (Diskussion) 14:56, 5. Sep. 2015 (CEST)

Hallo HerrZog, da kann ich leider aus dem Stegreif nicht weiterhelfen und müsste mich auch erst einlesen. Grüße --Armin (Diskussion) 16:41, 5. Sep. 2015 (CEST)
Schade - kannst du vielleicht jemand anderen in der WP empfehlen, der mir hier weiterhelfen könnte? Grüße --HerrZog (Diskussion) 19:00, 5. Sep. 2015 (CEST)
Vielleicht Benutzer:WAH, Benutzer:Bvo66, Benutzer:Enzian44, Benutzer:Hans-Jürgen Hübner. Alle haben aber thematisch ihre Schwerpunkte und entsprechend Kenntnisse auf anderen Feldern. --Armin (Diskussion) 01:16, 6. Sep. 2015 (CEST)
Danke - ich werde sie bei Gelegenheit ansprechen. --HerrZog (Diskussion) 01:53, 6. Sep. 2015 (CEST)
Habe ich über deine letzten Beiträge gesehen. Jetzt bin ich gespannt auf die Antworten, die du bekommen wirst. --Armin (Diskussion) 09:57, 6. Sep. 2015 (CEST)

Verschiebung[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin,

Ich habe in Lissajousorbit die Schreibweisen korrigiert, Lagrange-Punkt statt Lagrangepunkt, Lissajous-Figur statt Lissajousfigur und eben auch Lissajous-Orbit statt Lissajousorbit, alles nach überwiegender Schreibung in der Literatur.
Nun verweigert die Software die Verschiebung nach Lissajous-Orbit mit unzutreffenden Begründungen. Vielleicht kannst Du helfen.
Zur Erinnerung.

Gruß --Rainald62 (Diskussion) 21:30, 18. Sep. 2015 (CEST)

Hallo Rainald, habe ich erledigt. Ich habe das bisherige Lemma als Weiterleitung stehen gelassen. Hast du etwaige wikilinks nach der Verschiebung auch angepasst? Gruß und schönen Abend noch. --Armin (Diskussion) 21:57, 18. Sep. 2015 (CEST)
Danke. Erledigt. --Rainald62 (Diskussion) 02:40, 19. Sep. 2015 (CEST)
Aber eine Falschschreibung ist das doch nicht. Nach den Rechtschreibregeln ist es zulässig, aus Lissajous und Orbit das Kompositum Lissajousorbit zu bilden. Mag sein, dass fachsprachlich überwiegend die Bindestrich-Schreibweise verwendet wird, aber das ist ja kein Grund die Weiterleitung zu löschen – insbesondere nachdem wir dieses Lemma drei Jahre lang verwendet haben. Beste Grüße -- kh80 ?! 05:52, 19. Sep. 2015 (CEST)
Nötig ist die Weiterleitung aber auch nicht, denn die Eingabe von "Lissaj" ins Suchfeld ergibt ein sehr übersichtliches und brauchbares Ergebnis. Übersichtlicher jedenfalls als die inklusionistische Alternative: Lissajous, Lissajous-Figur, Lissajousfigur, Lissajous-Kurve, Lissajouskurve, Lissajous-Orbit, Lissajousorbit, Lissajous-Bahn, Lissajousbahn. --Rainald62 (Diskussion) 14:15, 19. Sep. 2015 (CEST)
Es geht bei Weiterleitungen ja nicht nur um Suchmaschinenfutter. ;-) Sie verhindern auch doppelte Artikel und rote Links, außerdem halten externe Links auf unser Projekt lebendig. -- kh80 ?! 16:49, 19. Sep. 2015 (CEST)

WikiEule 2015[Quelltext bearbeiten]

Die WikiEulenAcademy gratuliert dir sehr herzlich zu deiner Nominierung für die WikiEule 2015 in der Kategorie AutorenEule.

Als kleine Anerkennung und Dank für deine Leistung für die Wikipedia freuen wir uns, dir diesen EulenBabel überreichen zu dürfen:

WikiEule2015-DD2.JPG
Dieser Benutzer wurde nominiert für die
WikiEule 2015.

Herzliche Glückwünsche, verbunden mit einem großen Dankeschön für deinen Einsatz, deine WikiEulenAcademy Bagoly 2 vonallal.png 13:38, 21. Sep. 2015 (CEST)

Glückwunsch für die sowas von verdiente Nominierung! :) Marcus Cyron Reden 16:00, 21. Sep. 2015 (CEST)

Dem kann ich mich nur anschließen. --HerrZog (Diskussion) 17:35, 21. Sep. 2015 (CEST)
Auch mein herzlichster Glückwunsch. Besonders, da auch so qualifizierte und produktive Artikelschreiber und -bearbeiter (gen. masc.) wie -jkb-, Seewolf, Der Checkerboy, Tsor, Alnilam und Itti diese hohe Auszeichnung erhielten. --Woches 18:38, 21. Sep. 2015 (CEST)

Ich danke für die Glückwünsche und versuche auch künftig den einen oder anderen Artikel eingehend zu überarbeiten. --Armin (Diskussion) 15:10, 22. Sep. 2015 (CEST)

Elbe[Quelltext bearbeiten]

Ich hoffe, wegen des (m.E. leicht vermeidbaren) Konflikts und der erl.VM bleibt kein Rest zurück. LG, Geof (Diskussion) 19:05, 23. Sep. 2015 (CEST)

Schon gut. Ich bin nicht nachtragend. Dir noch einen schönen Abend. --Armin (Diskussion) 19:09, 23. Sep. 2015 (CEST)

IP sperren[Quelltext bearbeiten]

Hi Armin,

könntest du bitte Benutzer:212.117.127.196 sperren? Wenn man sich Spezial:Beiträge/212.117.127.196 anschaut, kommt von der IP nur misst. Bei "Schulen ans Internet Glarus" habe ich das schon häufiger gesehen (ich glaube auch mit anderen IPs).

Wen muss man bei so was kontaktieren? Wie ist das übliche Verfahren beim sperren von IP-Adressen?

Viele Grüße, --Martin Thoma 20:11, 25. Sep. 2015 (CEST)

Guten Abend Martin Thoma, das Problem bei Ips ist, dass man die keinem konkreten Benutzer in aller Regel zu ordnen kann. Viele unsinnige Bearbeitungen über mehrere Jahre verstreut sehe ich dort in den Beiträgen, aber dann auch solche Edits. Am besten auf WP:VM einen Sperrantrag gegen eine Ip stellen, wenn es sich um aktuellen Vandalismus handelt. Ich bin sonst auch nicht immer online und kann daher nicht umgehend reagieren. Grüße --Armin (Diskussion) 21:25, 25. Sep. 2015 (CEST)

Aubin[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, sorry fuer die etwas verspaetete Antwort- habe gesehen, dass du mich in Bezug auf Aubin angepingt hast. Ich wuerde mir den Artikel gerne anschauen, komme aber wahrscheinlich vor Ende der SW-Frist nicht dazu, tut mir leid. Wenn er dann auf KALP aufschlaegt, bin ich hoffentlich mit von der Partie :) Viele Gruesse, --SEM (Diskussion) 16:11, 26. Sep. 2015 (CEST) PS: Und natuerlich viel Erfolg!

Hallo SEM, danke für deine Antwort. Kein Problem. Falls dir noch was auffällt, dann freue ich mich auf deine Rückmeldung. Bis bald. --Armin (Diskussion) 23:32, 28. Sep. 2015 (CEST)

f.[Quelltext bearbeiten]

Nur für mein Verständnis, mir wurde irgendwann mal gesagt, dass wir immer zwischen einer Seitenzahl und einem f. oder ff. ein Leerzeichen zu setzen haben. Ob das nun ein geschütztes sein muss sei mal dahingestellt aber warum hast du die alle wieder entfernt, da verstehe ich nicht. Dein Hinweis in der Zusammenfassung sagt darüber auch „nichts“ aus. Daher auch meine Bitte die Formatierungsrichtlinien zu beachten. Da gehört, meiner unwesentlichen Meinung nach, ein Leerzeichen hin. S. 44 f. oder S. 44 ff. und nicht so S. 44f. S. aaff. oder S.44f. S.44ff. Bitte um Erklärung. Siehe auch Parameter →Seiten oder hier →rechte Tabelle. Ich drehe echt bald durch, was ist denn nun richtig ??? --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 10:19, 9. Okt. 2015 (CEST)

Guten Abend, Um nach der Abkürzung „S.“ einen Zeilenumbruch zu verhindern, kann man ein geschütztes Leerzeichen setzen. Es gibt kann, sollte und muss-Formulierungen. Dies ist die schwächste Variante. Benutzer:Stefan64 hat das hier treffend auf den Punkt gebracht. Beide Varianten kommen vor. Insofern greift hier: Nicht erwünscht ist insbesondere das massenhafte Ersetzen zulässiger Wendungen durch eigene Präferenzen quer über den Artikelbestand. Völlig richtig, wenn die jeweiligen Autoren das wieder revertieren. Weißt du, ich mag dich. Aber es wäre schön, wenn du dich auf handfeste Verbesserungen konzentrieren könntest. Das erspart dir auch "ein baldiges Durchdrehen" bzw. unnötige Diskussionen. Diese ganzen Leerzeichenedits diverse Benutzer [27], [28] gehen mir tierisch auf den Keks. Es heißt sogar: Nur um solche reinen Quelltext-Formatierungen vorzunehmen, sollten jedoch keine Artikelbearbeitungen durchgeführt und erst recht keine Edit-Wars begonnen werden. Jeder solcher Edits kostet wikipedia mehr Speicherplatz und daher entsprechend auch mehr Rechenleistung. Dir noch einen schönen Abend. --Armin (Diskussion) 21:51, 9. Okt. 2015 (CEST)
+1, Armin, das Heer der Leerzeichensetzer ist inzwischen Legion. Wenn ich Hauptautor eines Artikels bin, haben in so manchen Fällen prozentual diverse Korrektoren den zweitgrößten Anteil an diesen Artikeln. Und das, ohne irgend eine fachliche Leistung. Sieh hier vom 13. Februar bis 8. Oktober 2015. Insgesamt 20 Edits, drei von mir und das ist das Ergebnis: [29]. Also eigentlich fast nix. Und überhaupt nix fachliches. Mediatus 22:12, 9. Okt. 2015 (CEST)
Ja, das erstaunt mich auch immer. Hunderte Versionen und inhaltlich hat sich nichts verbessert. Neben Leerzeichenedits kann man auch massenhaft Kategorien schubsen, wie es Benutzer:Stolp grade praktiziert. Was für ein qualitativer Fortschritt. --Armin (Diskussion) 22:30, 9. Okt. 2015 (CEST)
@Mediatus Aber ja, da Du unfehlbar bist, bedarf es keiner Korrekturen et al. – Selbstverständlich ist zb. meine Tätigkeit hier völlig unnütz und trägt keinerlei Nutzen zum Lexikonaufbau bei, da ich nahezu ausschliesslich korrigiere. Es ist auch für das Realleben (und dem Ansehen dort) von höchster Wichtigkeit, möglichst viele Bearbeitungen auf einem virtuellen Spielplatz vorweisen zu können. --Woches 23:02, 9. Okt. 2015 (CEST)
Laß’ mal den Zynismus weg. Fakt bleibt, daß hier inzwischen mehr selbsternannte Korrektoren mit Miniedits in diversen Artikeln unterwegs sind, als Fachleute. Dieses Mißverhältnis gibt zu denken. Und das es durchaus keine so fixe Manifestation diverser Dinge auf diesem Planeten und in der deutschen Rechtschreibung gibt, ist nunmal ebenso ein Fakt. Am besten finde ich jene, die mit aller Gewalt klassische, durchaus gültige Formen der Rechtschreibung an die immer noch umstrittene, und vielfach wieder rückgängig gemachte Neuregelung von 1996 anpassen wollen. Ich denke hier insbesondere auch an französische und griechische Fremdwortübernahmen, die damals ohne Kenntnis jeder Wissentradierung verstümmelt wurden und jene Verfechter, die hier in der WP eine Einheitlichkeit erzwingen wollen, die selbst der längst nicht mehr allgültige Duden hergibt. Nach 1996 kam es geradezu zu einer Selbstabschaffung der bis dahin weitgehend einheitlichen Rechtschreibung. Viele Fachbereiche und die meisten Zeitungen und Zeitschriften haben heute eine eigene Rechtschreibung etc. entwickelt. Niemand folgte der ausschließlich politisch fixierten und institutionalisierten Rechtschreibkommission, die seither beständig Änderungen vornimmt (Selbsterhaltungszweck? Sinnfreie Posten auf Lebenszeit?) bis in die letzten Falten. Mediatus 23:26, 9. Okt. 2015 (CEST)
Herzlichen Dank an die Diskutanten. Ich habe schon gedacht, dass sich niemand mehr gegen diesen überflüssigen Krimskrams mehr wehrt, aber dem ist offenbar nicht so. Werde mich also wieder aufraffen und wieder zurücksetzen, endlose Diskussionen führen und die Autorenfreiheit gegen Regelhuberei und überflüssige Edits verteidigen. Gruß in die Runde, --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 23:58, 9. Okt. 2015 (CEST)
Das ist zwar alles wahr, es sollte aber auch beachtet werden, dass die Dudenredaktion - wohl im Einvernehmen mit der Rechtschreibkommission - inzwischen in den weitaus meisten problematischen Fällen den Weg zu vernünftigen oder zumindest akzeptablen Lösungen gefunden hat. Die Lage ist in der Rechtschreibung heute schon viel besser als in den Jahren nach 1996. Das Hauptproblem besteht jetzt nur noch darin, dass sich das noch zu wenig herumgesprochen hat. Viele bleiben einfach bei dem Stand, den sie ab 1996 in der Schule gelernt haben oder auf den sie sich damals umgestellt haben, weil man verständlicherweise keine Zeit und Lust hat, sich immer wieder mit dem leidigen Thema zu befassen. Dafür kann man aber nicht der Kommission oder dem Duden die Schuld geben; dort sind durchaus auch verständige Leute, die sich Mühe geben. Man kann heute den meisten Unsinn mit Hinweis auf die aktuellen Dudenregeln, die auch für uns gelten, korrigieren. Es ist durchaus sinnvoll, sich hier in diesem Sinn für die im Niedergang befindliche Sprache einzusetzen. Die Leute beim Duden tun, was sie im Rahmen ihrer begrenzten Möglichkeiten können, und das sollten wir auch. Nwabueze 01:35, 10. Okt. 2015 (CEST)
  • Sagt mal Leute, kann mir bitte irgendjemand von euch sagen „wie es richtig aussehen muss“. Ich mache so etwas nicht aus purer Langeweile oder, danke für die nette Umschreibung, „Regelhuberei“ und auch nicht als reine „ich möchte unheimlich viele Edits ansammeln Aktion“, sondern im Zuge von Wartungsarbeiten an Artikeln fremder Mitautoren. Ich versuche lediglich, wenn ich einen Artikel eh schon zur Bearbeitung geöffnet habe, die korrekte Typografie oder Tabellensyntax mit einzufügen, Fehler die mir auffallen zu beheben …. Das fällt übrigens nicht unter die oben von Armin verlinkten Korrektorenangaben, denn tatsächlich falsches darf immer ersetzt werden, sollte jedoch, so wie ich das zumeist auch tue, nicht der einzige Edit im Artikel sein.
  • Also ich möchte jetzt eine korrekte Antwort auf meine Frage ohne Umschweife und Geschwafel, gehört zwischen S. 256 f. typografisch korrekt ein Leerraum oder nicht?
Wenn nicht kann ich mir nämlich derartige Anpassungen sparen.
Falls ja hätte ich gern eine Entschuldigung von allen die mir hier versucht haben irgendetwas in dem Sinne von „Regelhuberei“ und „Korreturismus“ als Eigenzweck zu unterstellen, vielen Dank.
Für wen passe ich seit fast einem Jahr eigentlich täglich diverse Fehler aus den Kategorien der Wartung an, wenn ich mir dafür immer solche Vorwürfe anhören muss? Sorry, auf so etwas reagiere ich extrem empfindlich ich tue das für dieses Projekt, für euch und nicht für mich. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 07:15, 10. Okt. 2015 (CEST)
Nachtrag: @Armin: „Aber es wäre schön, wenn du dich auf handfeste Verbesserungen konzentrieren könntest.“ Weißt du wie verletzend so etwas ist wenn man seit einem Jahr für andere die Fehler bereinigt und sich dann als Dank so etwas anhören muss? Schuld daran, dass ich irgendwann durchdrehe sind genau solche Äußerungen, das ist sehr sehr kränkend. Entschuldige nochmals, aber das ist etwas, was ich total „unfair“ finde. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 08:05, 10. Okt. 2015 (CEST)
Hallo Lómelinde, ich freue mich immer über Leute, die in den über 500 Artikeln, die ich für Wikipedia bereits beitragen habe, auch gerechtfertigte kleinere formale Korrekturen vornehmen. Es würde mir nie in den Sinn kommen, solche Fleißarbeit hochnäsig zu diffamieren oder gar zu revertieren. Zu konkreten Frage: M. E. ist es typografisch korrekt, wie Du es in Deinem Beispiel S. 256 f. anführst. Vielen Dank also von meiner Seite für Deine Korrekturen. Beste Grüße, --Stolp (Disk.) 09:02, 10. Okt. 2015 (CEST)
Vielen Dank für deine Einschätzung und ein schönes Wochenende. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 09:04, 10. Okt. 2015 (CEST)
Ein vorbildlicher Lektor war immer StefanC, der mit seinem absoluten Fachwissen glänzte und nicht auch noch in korrekte Texte sachlich-fachliche Fehler einbaute, die ich anschließend teils über Jahre nicht bemerkte. Das ist dann nur peinlich, Leute. Kontinulierliche und seriöse Verbesserungen leistet auch seit Jahren Aka. Seine dezente, zurückhaltende Art ist eine wahre Freude. Was gar nicht geht, ist der Versuch, Fachartikel teils komplett umzuschreiben. Ich veröffentliche seit über 30 Jahren. Da brauche ich niemanden, der mir vorschreiben will, wie ich etwas von Grund auf zu formulieren habe. Das soll nun natürlich nicht heißen, daß es bei Details zu Verständnisfragen keine besseren Lösungen geben kann und das ursächliche Rechtschreibfehler nicht auch behoben werden müssen. Doch wenn mir einer zu viel Fanta getrunken hat und dann aus dem schönen Fremdwort „Phantasie“ ein offenbar teutscheres „Fantasie“ macht, dann beweist mir diese Person, daß sie ihr doch eine gewisse sprachliche Sensibilität für eine professionelle Lektorenschaft fehlt. Und wenn andauernd irgendwelche Pünktchen in Bildlegenden gelöscht werden müssen – am besten jedes Pünktchen in einem eigenen Edit –, ist das dann in meinen Augen auch kein Zeichen für eine wirkliche Verbesserung. Echte Fehlerkorrekturen und das zerschlagen von geistig mißlungenen Eiern – dafür bin ich immer. Aber bitte mit Sachverstand. Was dann überhaupt nicht geht ist, die Texte von klar erkennbaren Fachautoren zu „überarbeiten“, nur weil einem eventuell persönlich deren Stil nicht gefällt, sonst aber nichts an dem Artikel auszusetzen ist. Das ist dann keine Leistung sondern kontraproduktiv und gibt nur böses Blut. Der Autor wird gezwungen, seine Energie in sinnfreie Diskussionen und im schlimmsten Fall in Editionskriege zu stecken, statt an einem neuen Artikel zu feilen. Wieviele Lebensstunden habe ich dadurch hier schon verloren! Und natürlich gibt es im RL eine echte und sehr wichtige Lektorenschaft. Das war mal vor Ankunft der PCs in allen seriösen Bättern ein eigener Beruf! Aber kein Verlagslektors hat so in Fachartikel eingegriffen, daß diese anschließend für die Fachschaft als solche eher untypisch waren. Und zur Fachsprache zählen auch gewisse Wendungen, die durchaus allgemeinverständlich sind, aber einzelnen Leuten hier regelmäßig nicht passen. Siehe auch bei den „Anmerkungen“, die regelmäßig zu „Einzelnachweisen“ werden. Sowas ist einfach völlig überflüssig. Und zu den überflüssigen Dingen zählt teils eben auch das Herumgeschubse von Leerzeichen. Ich finde es jedenfalls etwas befremdlich, wenn mir auf Schritt und Tritt ein oder mehrere Korrektoren folgen und dann wie oben gezeigt – bei vielen Edits – mit minimaler Leistung glänzen. Etwas mehr Zurückhaltung schadet nicht. Das würde ich mir wünschen. Mediatus 09:53, 10. Okt. 2015 (CEST)
Aber um noch einmal auf die Frage der Spationierung zurückzukommen: Sie lässt sich typographisch korrekt auf dem Computer nicht umsetzen. In der Regel gibt es in der Typographie keine feste Breite für Leerraum zwischen Buchstabengruppen, wie sie durch Wörter repräsentiert werden, der Setzer spationiert, indem er den in einer Zeile des Blocksatzes freien Raum optisch möglichst ansprechend verteilt und nahe Zusammenhängendes näher belässt. Der Raum zwischen einer Seitenzahl und einem folgenden „f.“ wird daher schmaler sein als der Raum zwischen zwei Wörtern. Am Computer gibt es dafür als Vehikel ein schmales Leerzeichen, das man setzen könnte, das aber keinen Zeilenumbruch verhindern kann. Je nach Interpretation, die man nicht in eine Regel packen kann, kann man nun sagen, dass die Ersetzung des Spatiums durch ein normales Leerzeichen oder der Verzicht auf ein Leerzeichen dem Sinn des schmalen Spatiums näher steht. Und deswegen findet man in der gedruckten Literatur, die ja ebenfalls den Vorgaben eines Lektorats unterliegt, beide Varianten, wenn kein professionelles, althergebrachtes Druckverfahren hinter der Drucklegung liegt. Von daher ist weder das eine noch das andere falsch, aber beides sicher nicht typographisch korrekt. --Tusculum (Diskussion) 10:40, 10. Okt. 2015 (CEST)
@Mediatus, rede ich chinesisch? Was hat das mit mir und meinen Beiträgen zu tun und was mit der Frage, die ich gestellt habe? Es geht „mir“ darum wie es üblicherweise nach den Richtlinien der „deutschsprachigen Wikipedia“ aussehen soll. Ich versuche mich nämlich bei meinen Änderungen durchaus an diese zu halten. Aber egal, ich sehe schon ihr sucht etwas oder jemanden zum Frustabladen, aber da bin ich ungeeignet, da absolut nicht furstresistent. Ich verabschiede mich daher aus dieser Diskussion. Einen schönen Nachmittag noch. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 12:56, 10. Okt. 2015 (CEST)
Lómelinde, keine WP-Regel regelt das. Unter WP:ZR, WP:LIT, WP:BLG, WP:TYP, H:EN ist nichts zu diesem Problem gesagt, von daher kann sich kein Korrektor diesbezüglich auf eine WP-Richtlinie beziehen. Um Deine Frage nun auch für den Spezialfall Wikipedia zu beantworten. Beste Grüße, --Tusculum (Diskussion) 13:55, 10. Okt. 2015 (CEST)
Ja das weiß ich daher habe ich ja hier gefragt, wie es üblicherweise aussehen sollte, gerade weil ich keine eindeutige Richtlinie Finden kann, nochmals die Frage lautet schlicht und ergreifend: Gehört typografisch dort jeweils ein Leerraum dazwischen? Wenn ja dann gilt nämlich sehr wohl eine Richtlinie, die Regelung zu den hier zu verwendenden Leerzeichen aus →Wp:Typografie#Leerzeichen und genau nach dieser handle ich bei meinen Anpassungen. Ich bin es aber echt leid mir vorwerfen zu lassen dass ich leider nicht wie StefanC über „absolutes Fachwissen“ verfüge, dass ich nicht wie Aka über Jahrhunderte schon „kontinuierliche und seriöse Verbesserungen“ durchführe, obwohl ich durchaus ähnlich arbeite wie er, dass ich scheinbar nicht über eine solche dezente und zurückhaltende Art verfüge, sondern im Umkehrschluss, scheinbar versuche andere zu bevormunden und mich aufdränge oder anderen gar „vorschreiben will, wie er etwas von Grund auf zu formulieren habe“. Sorry aber das ist einfach nur … … … so etwas ist nicht motivationsfördernd. Ich bin raus wie ich schon sagte und werde weiterhin so arbeiten wie bisher. Tut mir Leid wenn das anderen eventuell Arbeit macht, aber ich kann nur einhalten was ich aus den Richtlinien herauszulesen vermag. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 14:11, 10. Okt. 2015 (CEST)
Lómelinde, wenn Du aus Diskussionen regelmässig den Schluss ziehst, so weiterarbeiten wie zuvor, dann wirst Du auch weiterhin anecken, oder zumindest nicht als so zurückhaltend gelten wie die genannten StefanC und Aka – das scheint mir evident. Es ist nun einmal so: Auf Bildschirmen werden die Texte, die wir ausgeben, je unterschiedlich und daher auch mit unterschiedlichen Konsequenzen einzelner typografischer Entscheidungen ausgegeben. Ich würde Stolp widersprecehen: Ein einfaches Leerzeichen ist auf jeden Fall imho falsch (trotzdem kann es die richtige Entscheidung sein, es einzusetzen, dazu unten). In Frage kommen für den Browser der nonbreaking space   oder der thin space , zwei Spationierungen, die man aber im normalen Satz nicht verwenden würde und die beide Nachteile haben. Am Besten ist meiner Meinung nach ein Zeichen, dass nicht einmal benannt ist: Das umbruchgeschützte schmale Leerzeichen: . Ich würde dafür Benutzer:Gräfin Typo fragen, die für mich in solchen Fragen eine Autorität ist, oder hilfsweise bei Geschütztes Leerzeichen mal nachlesen. Für Wikipedia kommt ja noch etwas hinzu: Die ganzen Sonderzeichen erzeugen einen Quelltext, der sehr unleserlich ist, daher auch Neulinge abschreckt bzw. sicherlich manchen Autoren sehr störend erscheint. Damit sollte ein sensibler Korrektor ebenfalls umgehen. Ich selbst z. B. favorisiere die Formatierung meiner Literaturangaben mittels Vorlage. Für mich ist das eine sehr übersichtliche Art und Weise, die einzelnen Angaben (‚Parameter‘) zu strukturieren. So eine Vorlage würde ich ArminP aber niemals in einen Artikel einbauen, an dem er viel gearbeitet hat, weil ich annehme, dass er darin ein Gewirr von geschweiften Klammern und Pipes sieht, in dem er sich eher verirrt denn zurechtfindet. Das liegt einfach daran, dass in dr MediaWiki-Software ein so grosser Gegensatz zwischen Quelltext und Ausgabe herrscht. Gruss Port(u*o)s 15:28, 10. Okt. 2015 (CEST)

Abgefahren, wie hier mit Lómelinde umgegangen wird. Ich kann nur den Kopf schütteln... S3r0 (Diskussion) 15:38, 10. Okt. 2015 (CEST)

Dankeschön S3r0.
‹Seufz› Ihr versteht alle meine Frage nicht, oder? Es geht nicht um die Verwendung der „geschützten Leerzeichen“, es geht einzig und allein darum, ob dort ein Leerzeichen hingehört. Nur darum. Meine Frage an Armin lautete warum er alle Leerzeichen entfernt hat, ich hätte nicht nachgefragt wenn er die geschützten Leerzeichen beispielsweise durch normale ersetzt hätte. Meine Frage bleibt noch immer ein und die Selbe, gehören dort typografisch Leerzeichen hin oder nicht was ist daran so schwer zu verstehen? Ich mache nichts was gegen die Richtlinien für Leerzeichen verstößt was also ist jetzt dein Vorwurf gegen meine Arbeitsweise? Im Übrigen sehe ich es genauso wie Stolp, ich freue mich darüber wenn jemand Fehler die ich übersehen habe korrigiert, ich sehe das nicht als Kritik an mir, sondern als Service. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 15:46, 10. Okt. 2015 (CEST)
Lómelinde, Du willst allerdings auch penetrant nicht in die Diskussion einsteigen, sondern ohnehin nur das hören, was Du auch schon als Input in die Diskussion gebracht hast, oder? Also dann halt nochmal: Ein Leerzeichen kommt da meines Erachtens nach auf keinen Fall hin, weil es umbricht und die letzte Zeiffer und das f. auf jeden Fall zusammengehalten werden sollen. Bleibt die Frage, ob irgendwas anderes dahin kommt, das schlecht leserlich ist, oder ob man stattdessen auf das Leerzeichen ganz verzichtet. Gruss Port(u*o)s 15:54, 10. Okt. 2015 (CEST)
Nein es geht nicht um „meines-“ oder „deineserachtens“, mir geht es darum wie es innerhalb der deutschsprachigen Wikipedia richtig ist, nur das ist meine Frage und da möchte ich eine eindeutige Antwort und kein „mir gefällt es so“ oder „ich mag es so“. Ich habe eine einfache Frage gestellt und möchte eine einfache Antwort und keine Vorwürfe was ich alles wie wo wann gemacht oder auch nicht gemacht habe. Ist das wirklich so schwierig? Ich passe es so an wie es sein soll, da habe ich kein Problem mit nur möchte ich wissen wie es richtig ist damit ich es eben richtig machen kann, mehr nicht. Was ihr hier daraus konstruiert ist schon ein starkes Stück ehrlich. Und jetzt entschuldige bitte aber ich habe wichtigeres zu tun. Ich werde nur noch antworten wenn mir diese Frage eindeutig beantwortet wurde. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 16:09, 10. Okt. 2015 (CEST)
Lómelinde, wir legen hier viele Dinge, die die Wikipedia in ihrer inneren Struktur betreffen, in de Community fest, und viele davon sind eben nicht festgelegt, selbst wenn es dazu einzelne Regeln gibt. Das liegt dann daran, dass sich Einzelregelungen widersprechen, ohne dass man weiss, welche spezielle Regelung einschlägig ist, oder daran, dass diese Regeln umstritten sind (die Form der Einleitung von Biografien), das Verhältnis von Fachbereichen zu Allgmeinenzyklopädie betreffen oder schlicht nicht im Konsens akzeptiert sind. Wenn Dir die deliberative Näherung an ein Problem nicht gefällt (dieser Ort ist ohnehin der falsche Platz dafür), dann solltest Du Dich einfach nicht daran beteiligen. Gruss Port(u*o)s 16:17, 10. Okt. 2015 (CEST)
Nochmal ich :-) 1. Wikipedia:Typografie#Leerzeichen regelt lediglich: Abkürzungen, die aus mehreren abgekürzten Wörtern bestehen, werden mit Leerzeichen geschrieben (Hervorhebung von mir); dieser Fall trifft auf unser Problem nicht zu; 2. wie ich oben bereits ausführte: Ein Schriftsetzer wird immer ein Spatium zwischen Zahl und folgendem „f.“ setzen; dessen Weite wird unterschiedlich ausfallen, aber immer unter der Weite des kleinsten Wortabstandes in der gleichen Zeile bleiben; ein dem Wortabstand gleicher Abstand wäre typographisch falsch; 3. die DIN 5008 („Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung“; Zielgruppe: Bürokommunikation) sieht ein Leerzeichen vor für Zeichen, die ein Wort vertreten; dies kann man auf das „f.“ anwenden; allerdings ist das keine Frage von Typographie; 4. in der tatsächlichen Welt dort draußen gibt es alle Varianten: kein Leerzeichen, angepasstes Spatium eines Schriftsetzer, schmales Leerzeichen der Textverarbeitung, normales Leerzeichen (Wortabstandszeichen). Die Wikipedia kennt diesbezüglich keine Regelung; dass die DIN 5008 für die Textgestaltung der Wikipedia verbindlich sei, wäre mir neu. Sonntägliche Grüße, --Tusculum (Diskussion) 16:23, 10. Okt. 2015 (CEST)

Aber das hilft mir in keinster Weise weiter. Und natürlich handelt es sich um eine Abkürzung ausgeschrieben würde es doch wohl „Seite 215 und folgende“ lauten. Also da kannst du mich so nicht überzeugen. Das ist eine Abkürzung aus mehreren Worten Seite und folgende sowie Zahlen. :-) so lasst gut sein, ich mache eh bald aus, bin hinreichend frustriert, und kann es vermutlich sowieso nie richtig machen. Ich finde es höchst unschön wie man hier manchmal abgekanzelt wird sobald man eine etwas abweichende Meinung hat. Habe ich ja nicht einmal, wenn mir jemand verbindlich sagt mach es bitte soundso dann werde ich das tun. Ich sage es nochmals, mir ist daran gelegen es „möglichst richtig“ zu machen und nicht so wie es mir am besten gefällt, da weiche ich durchaus von manchen hier ab, die meinen nur ihre Wunschvorstellung sei die einzig wahre Lösung. Ich passe mich gern an, wenn ich weiß wie und das allein ist das Problem. Der arme Armin kriegt vermutlich eine Krise wenn er das hier liest. Dabei wollte ich nur wissen warum er die Leerzeichen löschte und nach welcher Richtlinie er da vorgeht. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 16:59, 10. Okt. 2015 (CEST)

Die Antwort auf deine Frage sollte meines Erachtens lauten: Es ist zulässig, das Leerzeichen zu setzen, es ist aber auch zulässig, das zu unterlassen. In der Fachliteratur ist beides verbreitet. Es handelt sich also um einen der Fälle, die in das Ermessen der Autoren gestellt sind. Daher gibt es hierbei nichts zu korrigieren, denn beide Möglichkeiten sind gestattet und Änderungen von einer zulässigen Form in eine andere zulässige Form zwecks flächendeckender Vereinheitlichung sind generell unerwünscht. Lass es also einfach immer so wie du es jeweils vorfindest. Ich persönlich favorisiere eher das Leerzeichen, weil mir aufgefallen ist, dass bei römischen Zahlen "If.", "Vf." und "Xf." etwas seltsam aussieht. Aber das ist nur meine Privatmeinung. Es ist natürlich sehr erwünscht, dass du dich um Formalien kümmerst und Korrekturen vornimmst, aber in diesem speziellen Fall besteht keinerlei Handlungsbedarf. Nwabueze 02:41, 11. Okt. 2015 (CEST)
Nein ich werde mich weiterhin an das halten was hier steht: Zitat: „Laut Duden steht zwischen Zahl und f. bzw. ff. ein Leerzeichen und nach den Abkürzungen jeweils ein Punkt.1 In der Buchtypographie wird dafür traditionell ein schmales Leerzeichen verwendet. In der elektronischen Textverarbeitung ist ein geschütztes Leerzeichen, das den Zeilenumbruch an dieser ungeeigneten Stelle unterbindet“. Und an die Richtlinie zur Typografie für Leerzeichen, die ein „schmales Leerzeichen“ in der deutschsprachigen Wikipedia nicht erlaubt und dafür das geschützte Leerzeichen empfiehlt.
Genau das ist der Punkt, wenn beides als richtig angesehen werden kann, sollte es auch nicht revertiert werden nur um die eigenen Vorlieben beizubehalten. Allerdings bezieht sich Wikipedia Korrektoren auf die Rechtschreibung und gibt an, dass „Einheitlichkeit im Artikel gegeben sein sollte“, ein massenhaftes Ersetzen von „beispielsweise“ in „zum Beispiel“ oder umgekehrt aber als unerwünscht anzusehen ist. Das trifft aber nicht auf Falschschreibungen zu, die ersetzt werden dürft ebenso wie es scheinbar erwünscht und zulässig ist wenn Aka ein Leerzeichen vor einem Prozentzeichen einfügt 5% → 5 % oder ein geschütztes durch ein normales, selbst dann wenn dies der einzige Edit im Artikel ist, wobei ich dies im Zuge einer Überarbeitung ebenfalls miterledige wo es dann aber zu kritisieren wäre weil es eben durch mich geschieht. Ja toll das habe ich durchaus verstanden. Das wird mich jedoch nicht davon abhalten bei einer Bearbeitung Fehler zu beheben, wenn ich diese sehe.
Fazit: Die korrekte Form sieht ein Leerzeichen vor S.44f. ist also definitiv falsch. Das bei uns einzige zulässige Leerzeichen ist dieses   daher werde ich es auch einsetzen, wenn mir auffällt, dass es fehlt. Das hat auch nichts mit wie auch immer gearteter Kritik am Hauptautor zu tun, sondern es ist als Service gedacht und eigene Vorlieben sollte man eigentlich, so erwachsen sollten hier doch wohl alle sein, hinter der korrekten Form zurückstellen können.
@Troll wenn du mir etwas sagen möchtest, das weißt du sehr genau, dann benutze dafür bitte meine Diskussionsseite und behellige nicht andere damit. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 07:33, 11. Okt. 2015 (CEST)
Nachtrag: Was es mit den Abkürzungen f. und ff. auf sich hat. auf studis-online.de Zitat: „Da sich sowohl das f. als auch das ff. gerne am Zeilenende von der Ausgangsseite verabschiedet und in die nächste Zeile rutscht, auf die Leerzeichen aber nicht verzichtet werden sollte, auch hier der Rat, geschützte Leerzeichen zu verwenden […].“
Ich kann einfach nicht verstehen was daran schlimm sein sollte. (WP:Sorge dich nicht um die Server) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 07:46, 11. Okt. 2015 (CEST)
Bei soviel unverschämter Ignoranz, die mir hier gerade am Sonntagmorgen die Galle hochtreibt, kann ich Dir nur sagen: Solltest Du das in einem von mir erstellten Text ändern, werde ich das jedesmal revertieren und Dich im Ernstfall als Vandalin melden. Schönen Tach noch, --Tusculum (Diskussion) 07:57, 11. Okt. 2015 (CEST)
Dem kann man sich nach der Lektüre dieser zahlreichen Denkangebote und dem völligen Ausschlagen derselben, in einem Raum, in dem es nun einmal keine endgültige Regel gibt, nur anschließen. Wo es keine eindeutige Regel und damit keinen Anlass zur Änderung gibt, hat der Lektor zu schweigen.--Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 10:03, 11. Okt. 2015 (CEST)
  • Ein absolut trauriges Beispiel an … keine Ahnung dafür habe ich keine Worte … ist es für mich, dass ihr meint jetzt auch noch offen „Drohungen“ gegen mich aussprechen zu müssen. Was genau wollt ihr eigentlich bezwecken, dass ich keine Fehler mehr behebe und sie ignoriere? Dass ich die Wartung anderen überlasse, die sich aber dafür nicht die Bohne interessieren, damit Fehler „auf ewig“ im Projekt bleiben? Das kann ich tun, dann waren die von mir überwiegend in den letzten drei Jahre getätigten Edits leider nutzlos und ich habe diesem Projekt damit ein ganzes Jahr (mit 24 Stundentagen) meines Lebens geschenkt, um mich als Dank dafür … von euch beschimpfen und sogar bedrohen lassen zu müssen.
  • Wenn dann würde ich darum bitte „all meine Edits die ich je hier getätigt habe“ zu löschen. Vermutlich dienten die alle nur einem Zweck nämlich diesem Projekt Schaden zuzufügen. Es ist schon bezeichnend, dass alle die nicht das tun was jemandem besser gefällt, die nicht immer ja und Ahmen sagen sofort auf die Abschussliste gesetzt werden. Vielen Dank.
  • Ganz ehrlich, ihr könnt gern noch mal wiederkommen, wenn ihr selbst mal ein Jahr oder auch nur einige Monate lang täglich rund 8 Stunden nichts anderes getan habt, als die Fehler anderer anzupassen und euch dafür so etwas anhören zu müssen. Ich kann nur sagen es wundert mich nicht dass der Autorenschwund nicht zu stoppen ist wenn ihr jeden rauswerfen wollt der ein Leerzeichen vor einem f. einfügt, habt ihr wirklich nichts wichtigeres zu tun? Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich so etwas auch nur ansatzweise jemals in Betracht ziehen würde. Jemandem mit einer Meldung zu drohen, um seine eigene Meinung durchzusetzen ist das absolut niedrigste Niveau im Umgang miteinander, das ich kenne.
  • Übrigens ich hatte Armin angesprochen, um von „ihm“ eine Antwort auf die oben gestellte Frage zu bekommen, falls euch das entgangen ist und weshalb seid ihr hier? Ich habe ihn angesprochen und explizit zusätzlich nur Woches nach seiner Meinung gefragt, auf dessen Wort ich übrigens vertraue, da er ebenfalls überwiegend Wartung betreibt und das im Bereich Literatur, wenn sich also da jemand auskennt, dann ist er das. Einen schönen Tag noch. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 10:41, 11. Okt. 2015 (CEST)
@Lómelinde: Lass' hier gutsein. Einfach schweigen! --Woches 11:04, 11. Okt. 2015 (CEST)
O.k. Danke ich hätte, wie gesagt lieber gar nicht fragen sollen. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 11:12, 11. Okt. 2015 (CEST)

[30] auf besonderen Wunsch von Benutzer:Lómelinde. Mit vorzüglicher Hochachtung, gez. ImmerWiederGerne (Diskussion) 09:12, 12. Okt. 2015 (CEST)

Eine Regel braucht es dafür nicht. Es ist doch jetzt schon in der schwächsten aller möglichen Formulierungen als kann-Maßnahme gesagt, dass man ein geschütztes Leerzeichen setzen kann (= es aber nicht machen muss) und solche Leerzeichen-Bearbeitungen vielmehr zu unterbleiben sollen. Siehe meine Ausführungen in meiner ersten Antwort ganz oben. Entsprechend besteht für niemanden ein Anlass solche Bearbeitungen in die eine oder andere Richtung vorzunehmen. --Armin (Diskussion) 11:18, 12. Okt. 2015 (CEST)

Dankeschön Armin, nur ging es in meiner Frage nicht um das „Geschützte Leerzeichen“, wie ich mehrfach versucht habe zu erklären. Da stimme ich dir vollkommen zu, das ist ein „kann“ und kein „muss“ und ich finde Artikel die fast ausschließlich aus Zeilen mit eingebauten geschützten Leerzeichen hinter jeden Pipapo bestehen abscheulich und unübersichtlich.
Würdest du mir einen Gefallen tun und das hier bitte in dein Archiv oder anders abräumen? Ich war etwas sehr benommen von diesen Angriffen in meine Richtung, zumal ich weder zahllose Einzeledits in Artikeln tätige, da mir beigebracht wurde es in einem Rutsch zu machen, noch irgendwie in Sachen Leerzeichen unterwegs bin oder war. Ich versuche doch lediglich es in einem Artikel einheitlich zu gestalten, damit es nicht in einem Satz so und im nächsten anders steht. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 15:04, 12. Okt. 2015 (CEST)

AdminCon 2016 in Cuxhaven[Quelltext bearbeiten]

Moin lieber Admin Armin P.,
wir planen gerade eine AdminCon in Cuxhaven und möchte Dich dazu herzlich einladen.

Hier wird gerade nach einem Termin gesucht, also falls Du Lust hast, trage Dich auch als eventueller Teilnehmer ein.

Tschüß

--Ra Boe --watt?? --
verteilt durch Luke081515Bot 13:56, 23. Okt. 2015 (CEST)

Danke für den Hinweis. --Armin (Diskussion) 14:37, 23. Okt. 2015 (CEST)

Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg beim aktuellen Schreibwettbewerb![Quelltext bearbeiten]

Sauber!

Hallo Armin, ich gratuliere dir herzlich zum Sieg in der Sektion Geschichte und zweiten Platz in der Gesamtwertung für deine exzellente Über- und Ausarbeitung des Artikels Hermann Aubin: [31]. Schönen Gruß -- Miraki (Diskussion) 17:08, 31. Okt. 2015 (CET)

Moin, ich schließe mich den Glückwünschen vollumfänglich an. Respekt was Du im Laufe der Jahre in vielfältiger Weise an hervorragender Qualität ablieferst. Schönes WE wünscht --Schreiben Seltsam? 18:10, 31. Okt. 2015 (CET)

Unfassbar. Unfassbar! UNFASSBAR! Zum vierten mal in Folge Zweiter der Gesamtwertung. Das ist - einerseits eine unfassbare Leistung, andererseits schon fast etwas ärgerlich. Zudem zum sechsten Mal in Folge auf dem Podium! Wow! Marcus Cyron Reden 18:39, 31. Okt. 2015 (CET)

Wie macht der das? *grübel* MENSCHMenschmensch, wie ein anderer schreiben würde: Herzlichen Glückwunsch! --Tusculum (Diskussion) 21:10, 31. Okt. 2015 (CET)

Auch meinen herzlichen Glückwunsch für den überaus gelungenen Beitrag, den besten historischen.--Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 22:59, 31. Okt. 2015 (CET)

Auch ich gratuliere zum sehr verdienten Fastsieg, für mich mit weitem Abstand der beste Artikel des Wettbewerbs. Deine Gesamtleistung ist sowieso überragend. Auf dass du das nächste Mal noch einen weiter oben landest. Schönen Sonntag!--Andropov (Diskussion) 10:44, 1. Nov. 2015 (CET)

Das ist ja wie verhext ! Herzlichen Glückwunsch. --Zweedorf22 (Diskussion) 15:17, 1. Nov. 2015 (CET)

Ich schließe mich an, habe aber auch nichts anderes erwartet. Herzlichen Glückwunsch! --Thomas W. (Diskussion) 17:03, 1. Nov. 2015 (CET)

Ich danke euch allen hier im Abschnitt für die netten Worte und vor allem für die jahrelange angenehme Zusammenarbeit. Bis bald. --Armin (Diskussion) 17:19, 2. Nov. 2015 (CET)

Auch ich gratuliere Dir zu Deinem überaus gelungenen Artikel. Für mich die vorbildliche Biografie eines Historikers auf Wikipedia. Orik (Diskussion) 17:38, 10. Nov. 2015 (CET)

AdminCon 2016 in Cuxhaven[Quelltext bearbeiten]

Moin lieber Admin Armin P.,
bitte entschuldigt wenn ich Euch auf den Geist gehe, aber das Hotel würde sich drüber freuen wenn wir einen festen Termin bis Montag 02.11. bestimmen könnten.
Bis jetzt ist es das Wochenende 18.03–20.03. oder mit einigen Stimmen weniger das Wochenende 04.03–06.03.. Ich bräuchte eine Entscheidung von Euch und ich wäre froh wenn es nicht nur eine Stimme unterschied ist.

Hier wird nach dem Termin gesucht, also falls noch nicht abgestimmt, ran an den Speck.

Tschüß

--Ra Boe --watt?? -- 17:13, 31. Okt. 2015 (CET)
verteilt durch den Einladungshelfer

Hermann Aubin[Quelltext bearbeiten]

Moin Armin, erstmal Glückwunsch zu Deinem tollen Artikel über Aubin. Leider habe ich ihn erst jetzt wahrgenommen, sonst hätte ich mich in Deinem Sinne mal wieder am Publikumspreis des Schreibwettbewerbs beteiligt. M.E. hätte dieser Artikel den Sieg im Wettbewerb verdient gehabt. Für Aubin interessiere ich mich schon länger (habe auch die Mühle-Biografie) nicht zuletzt wegen seines Sohnes Bernhard, den ich im Rahmen eines Aufbaustudienganges in Saarbrücken noch persönlich kennengelernt habe. Zum Deinem Artikel habe ich eine Rückfrage: Kann man wirklich so apokadiptisch behaupten, dass Aubins Werk heute keinerlei Einfluss mehr besitzt? Zumindest für zwei Publikationen scheint mir das zweifelhaft. Zum einen die "Geschichte Schlesiens", deren erster Band, welcher die Zeit bis 1526 behandlelt, 1938 in 1. Auflage erschien und auch in der aktuellen 6. Auflage immer noch weitgehend unverändert so herausgegeben wird (was allerdings auch daran liegt, dass man wohl keine geeigneten Nachfolgeautoren mehr findet und für eine Neubearbeitung wohl auch kein Geld vorhanden ist). Dennoch stellt der Band, der von Aubin mit herausgegeben wurde und in dem er auch als Autor wirkte, bis heute die einzige größere deutschsprachige Bearbeitung der schlesischen Geschichte des Mittelalters dar. Zum anderen findet m.E. auch das Handbuch der Wirtschafts- und Sozialgeschichte Deutschlands (2. Aufl. 1976) auch heute durchaus noch Beachtung. Ich habe Rezensionen gelesen, in denen das entsprechende neue Werk von Henning nicht als vollständiger Ersatz des "Aubin" anerkannt wurde. Auch die 1922 erschienene zweibändige "Geschichte des Rheinlandes" wird m.E. hin und wieder noch beachtet. Vielleicht kann man ja die Aussage, der komplett (bis auf einige Aspekte der Wissenschaftsorganisation) fehlenden modernen Rezeption etwas abschwächen. Viele Grüße aus Thüringen sendet Erfurter63 (Diskussion) 11:34, 1. Nov. 2015 (CET)

Hallo Benutzer:Erfurter63, danke für deine Nachricht. Behalte diese Disku und den Aubin mal im Auge. Ich schreibe dazu hier noch eine ausführlichere Antwort in den kommenden Tagen bzw. ergänze ggf. etwas noch dazu im Aubin. --Armin (Diskussion) 12:07, 1. Nov. 2015 (CET)

Alles klar, ich nehme dann deine Disku und den Artikel Aubin mal zwischenzeitlich auf meine Beobachtungsliste. Dir noch einen angenehmen Allerheiligensonntag Erfurter63 (Diskussion) 13:09, 1. Nov. 2015 (CET)
@ Benutzer:Erfurter63: Der Punkt mit Aubins Bedeutung zur Wirtschaftsgeschichte hat mich auch beschäftigt. Ich konnte aber trotz eingehender Recherche bislang keinen einschlägigen Nachweis zur heutigen Bedeutung von Aubins Wirtschaftsgeschichte finden. Bei Thomas Etzemüller heißt es: Bei Aubin dagegen ist nicht einmal seine konzeptionell-wissenschaftliche Arbeit noch von Belang, er ist, wie Gerhard Ritter, Wissenschaftsgeschichte, und auch in diese ging er allein wegen seiner forschungspolitisch so dominanten Position ein. Die Geschichtswissenschaft der Gegenwart profitiert von Aubin nicht mehr, das scheint mir Mühles Buch eindeutig klarzumachen. Bei Eduard Mühle ist es „allein das wissenschaftsorganisatorische Wirken, das auch heute noch an dem Ostforscher Hermann Aubin beeindrucken kann.“ Mühles Darstellung marginalisiert aber zugunsten der Ostforschungsideologie die Rechts- und Verfassungsgeschichte und deren Übergänge zur Landes- und schließlich zur Volksgeschichte. Siehe dazu: Henning Trüper in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 93 (2006), S.507f. Bei Matthias Werner, der ja seinen Schwerpunkt vielmehr auf Mittelalter und Landesgeschichte hat, liest man sinngemäß in seinem Beitrag Der Historiker und Ostforscher Hermann Aubin. Anmerkungen zu einigen neueren Publikationen. In: Rheinische Vierteljahrsblätter. Bd. 74, 2010, S. 235–253, Von Aubins Forschungen hat bis auf einige wenige Impulse für die Landesgeschichte aus seiner frühen Schaffensperiode heute in der Geschichtswissenschaft nichts mehr Gültigkeit. Den Nachweis habe ich im Artikel noch ergänzt. Ich habe aufgrund deines Beitrages noch Schlögels Arbeit eingefügt, die ja recht häufig in Bezug auf Aubin und im Zusammenhang mit dem spatial turn zitiert wird. In den Fachbesprechungen zu Heninngs Arbeit vgl. VWSG 93 2006, S. 517ff. / 85, 1998, S. 115f. / 79, 1992, S. 516ff. konnte ich nichts finden. Gruß --Armin (Diskussion) 13:52, 3. Nov. 2015 (CET)
Hallo Armin, vielen Dank für Deine Mühe. Die Bemerkung über die Wirtschafts- und Sozialgeschichte Aubins habe ich vor Jahren mal in einer UB in einer Zeitschrift gelesen. Ich werde das aber wohl nicht mehr finden (entweder eine Rezension zu Hennings Werk oder zu Henning selbst, evtl. in der HZ oder Historisch-Politische Mitteilungen). Also sei's drum. Die Rezension von Etzemüller (da scheint wirklich nomen auch omen zu sein) finde ich ehrlich gesagt selbstherrlich und wird weder Aubin noch dem Buch von Mühle wirklich gerecht. Etzemüller stellt Aubin als völlig kulturresistenten bornierten Nationalisten dar. Das ist zwar nicht völlig falsch, aber im Buch von Mühle wird das keinesfalls so plakativ und polemisch dargestellt, sondern weitaus differenzierter. Seltsam finde ich auch, dass Etzemüller bei Mühles Biografie küchenpsychologische Ausführungen vermisst, die etwa den Charakter Aubins aufgrund dessen Kleidungsstil ausdeuten soll. Historiker sollen sich m.E. an Fakten orientieren und nicht wild durch die Gegend spekulieren. Von daher traue ich den Einschätzungen Etzemüllers ehrlich gesagt insgesamt eher wenig. (und auch den Vergleich mit Ritter finde ich völlig unpassend; dieser war immerhin im Gegensatz sowohl zu Aubin als auch seinem späteren Erzfeind Fischers Fritze im Naziknast gewesen). Gegen die apokadiptische Einschätzung, wonach Aubin heute der Geschichtswissenschafts "nichts mehr zu bieten hat" und daher für die heutige Forschung völlig irrelevant ist, spricht m.E. schon der Umstand, dass Mühle zu dieser angeblich völlig irrelevanten Persönlichkeit eine Biografie von 600 Seiten verfasst hat. Das sind natürlich nur meine persönliche Überlegungen, die keine Artikeländerung rechtfertigen können, denn zitierfähig ist Etzemüller natürlich (und Mühle sowieso). Erfurter63 (Diskussion) 18:50, 3. Nov. 2015 (CET)
Guten Abend Benutzer:Erfurter63, alles klar. Ich schaue die Zeitschriften noch durch. Allerdings schaffe ich das erst nächste Woche. In den genannten Fachbesprechungen der VWSG findet man nur einen kurzen Hinweis auf das Buch von Aubin. Sonst aber nichts weiter. Die Etzemüller Besprechung (egal was man von ihr hält) ist auch abgedruckt in Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 54 (2005), S. 589ff. und auch die MGH leiten dann auf sie weiter. So ganz unwichtig ist die nicht. Ich fand sie ganz anregend. Die von ihm kritisierte Habitusanalyse (Kleidung, Gesten, Worte) liefert Mühle ja in der Tat nicht. Aubin wird beschrieben als ein „hochgewachsener, vornehm-elegant auftretender Ordinarius“, der als „Sohn eines großbürgerlichen Industriellen […] mit einem anerzogenen selbstbewußt-autoritären Habitus […] in gleichsam natürlicher Weise“ zum „Mittelpunkt seiner jeweiligen Umgebung“ wurde. siehe Mühle, Für Volk und deutschen Osten. Der Historiker Hermann Aubin und die deutsche Ostforschung, 2005, S. 622 und dieser Sichtweise anschließend Aubins Schüler Klaus von See. Ich hatte schon mehrmals überlegt das noch im Artikel aufzunehmen um die Person Aubin noch etwas greifbarer zu machen. Gruß --Armin (Diskussion) 21:04, 3. Nov. 2015 (CET)
Ja das kann man sicher machen, wenn man sich psychologisierender Rückschlüsse, wie sie ja Etzemüller gerne ziehen will, enthält. Dass mit "hochgewachsen, vornehm-elegant", nicht aber "selbstbewusster-autoritärer Habitus" traf übrigens auch auf seinen Sohn Bernhard zu. Erfurter63 (Diskussion) 21:15, 3. Nov. 2015 (CET)

AF[Quelltext bearbeiten]

Wie gesagt, es ist eine eigene Angabe und die steht zwar hier vor mir schwarz auf weiß in einer Beschreibung von AF, aber diese kann ich schlecht als Beleg angeben. Schade! Gruß,--Tilla 2501 22:54, 1. Nov. 2015 (CET)

Guten Abend Benutzer:Tilla, Ich "glaube" dir das sogar. Darum geht es aber nicht. Man findet weder im Internet noch im Vademekum einen Nachweis für deine Angabe. Was soll man (in diesem Fall vor allem ich als Artikelersteller) denn sagen, wenn jemand auf der Disku kritisch nachfragt woher der Geburtsort stammt? Hier hast du, wie ich jetzt erst sehe, auch unbelegt Lebensdaten eingefügt. Woher sind die? Immerhin ist bei lebenden Personen besondere Sorgfalt geboten. Bei jeder IP wird so etwas in der Eingangskontrolle oder beim Sichten rückgängig gemacht und nach einem Beleg gefragt. Dabei gilt die Belegpflicht für alle hier in wikipedia - egal ob IP oder Admin. --Armin (Diskussion) 23:02, 1. Nov. 2015 (CET)
Du hast Post. Gruß,--Tilla 2501 23:15, 1. Nov. 2015 (CET)
Ja, schreibe ich was dazu. Gruß --Armin (Diskussion) 23:17, 1. Nov. 2015 (CET)

Warum?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, ich präferiere nun mal die Verwendung von Einzelnachweisen, da ein Artikel sich ändern und auch ausgebaut werden kann, dann belegt solch ein Weblink eben nicht mehr alle Aussagen. Ich finde es höchst merkwürdig, dass du das revertiert hast, es ist nach meiner Meinung immer leserfreundlicher die Belege direkt an die Textpassagen anzufügen, was ich immer so mache. Möchtest du das nun immer revertiern, dann werde ich bald gar nichts mehr machen, langsam habe ich echt ein Level an Frustration erreicht, das … auch egal, wen interessiert es, dass auch ich mir etwas bei meiner Arbeit denke. Dankeschön. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 06:51, 2. Nov. 2015 (CET)

Hallo Lómelinde, du hast eine webseite, die der Artikelersteller für seine Artikelgrundlage völlig korrekt unter weblinks eingefügt hat und die a) den ganzen Artikel belegt und b) das Publikationsverzeichnis samt wichtigen Mitgliedschaften angibt (zweimal) in die Fußnote verschoben. Dazu hast du dann auch nur einzelne Sätze mitbelegt, also an zwei Stellen verknüft. Da frage ich mich schon was das ummodeln soll? Ist der Artikel jetzt glaubwürdiger, weil die "Hauptquelle" für den Artikel unter der Abschnittsüberschrift "Einzelnachweise" zu finden ist und nicht mehr unter "Weblinks"? Wenn ich einen relativ kurzen Artikel schreibe zu einen Universitätslehrer und ich gebe meine Informationsquelle unter weblinks an, dann ist doch für jeden Leser klar woher ich die Angaben habe. Angaben unter weblinks oder Literatur sind auch Belege bzw. belegen Inhalte im Artikel und strittige Aussagen, die einzeln per ref ausgewiesen werden, enthält der Artikel nun wirklich nicht. Wenn neue Inhalte ergänzt werden, müssen die natürlich je nach Rechercheaufwand gesondert belegt werden. Vielleicht konzentrierst du dich auf handfeste Verbesserungen und lässt solche Ummodellungen mal sein (siehe auch weiter oben die Sache mit dem ff.), wo du ja bei mehreren Benutzern für Kopfschütteln gesorgt hast. --Armin (Diskussion) 10:31, 2. Nov. 2015 (CET)
Nachtrag: Ich halte deine Änderung aus vorstehenden Gründen für wenig durchdacht. Mit der Anfrage ist das Thema aber für mich erledigt --Armin (Diskussion) 11:01, 2. Nov. 2015 (CET)
Sorry ich war heute morgen etwas knurrig, ja sicher, wenn der Artikel nicht größer wird ist das auch o.k. Ich habe aber die Belege gern dort wo sie auch tatsächlich anzeigen, dass die Informationen von dort stammen. Ich wollte dich nicht kritisieren, bin wohl etwas mit dem falschen Bein aufgestanden, bitte nicht böse sein. Und bitte ich versuche immer, auch wenn andere es anders sehen mögen handfeste Verbesserungen durchzuführen, aber das ist nun mal subjektiv, was du als gut ansiehst sehe ich manchmal anders und wenn es dem Herrn so besser gefällt ist das auch o.k. Ich schaue halt auch immer ob ich bei den BS Artikeln, ist nun mal auch mein Wohnbereich, etwas ergänzen kann.
Ich möchte dich nochmals bitten den obigen Abschnitt zu archivieren oder zu löschen, mir wäre das wirklich lieber und zudem, wo wir oben über Server und deren Auslastung sprachen, muss dann hier nicht bei jedem Edit alles wieder und wieder auf dem Server hinterlegt werden, was schon seit Monaten erledigt ist. Vielen Dank für die Erklärung. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 12:02, 2. Nov. 2015 (CET)

(Auto)biographisches[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Armin, da Du meine autobiographischen Betrachtungen in eine Anmerkung des Artikels über mich gepackt hast, hätte ich gerne einen Kommentar dazu, der auch privat sein kann. Du hast auch meine Frau gestrichen, was zwar sachlich richtig ist, da ich jetzt schon über ein Jahr Witwer bin, aber für das Verständnis von Person und Wirken sind 37 Jahre Ehe mit einer Italienerin schon ein relevantes Detail, was man auch bei Hierold in meiner Festschrift nachlesen kann. Eine stromlinienförmige Lösung weis ich jedoch nicht. Gruß --Enzian44 (Diskussion) 00:48, 7. Nov. 2015 (CET)

Hallo Horst, ist in Ordnung. Habs umformuliert. Gruß --Armin (Diskussion) 10:02, 8. Nov. 2015 (CET)

Dein Verdikt: „Hat die Artikelarbeit seit seiner Admintätigkeit nahezu komplett eingestellt.“[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin,

da uns beiden die Qualität von Artikeln unserer Enzyklopädie wichtig ist, im Folgenden meine Rückmeldung zu deinem auf meiner Wahlseite öffentlich geäußerten Satz an meine Adresse: „Hat die Artikelarbeit seit seiner Admintätigkeit nahezu komplett eingestellt.“

Ich denke, mit dieser Einschätzung meiner Artikelarbeit gehst du in der Sache fehl. Zum einen habe ich in den letzten 12 Monaten tausend+ (nein, das ist nicht übertrieben) Artikel im Zusammenhang mit Löschdiskussionen zeitaufwendig gründlich gelesen und im Interesse der Kriterien unserer Enzyklopädie auf Behalten oder Löschen entschieden. Auch das ist mindestens indirekte Artikelarbeit, da für die Artikelqualität von Wikipedia insgesamt wichtig. In diesem Bereich bin ich wesentlich aktiver als du. Zum anderen habe ich oft bei Vandalismusmeldungen soweit das irgend möglich war, dafür Sorge getragen, dass die Autoren bei den betreffenden Artikeln sachgerecht weiterarbeiten konnten. Gerade bei kritischen Benutzerkonflikten, wo ich auch wesentlich aktiver war (nicht nur Schülervandalen a la „Fritz fickt“), habe ich zur Befriedung der Situation beigetragen. Dass man sich bei einer Minderheit damit unbeliebt macht und Wiederwahlstimmen einfängt, habe ich in Kauf genommen.

Aber auch meine direkte Artikelarbeit habe ich keinesfalls „seit [meiner] Admintätigkeit nahezu komplett eingestellt“. Ich ediere nach wie vor in meinem Themenkomplex NS/II.WK, verhindere Vandalismus in den betreffenden Artikeln, ergänze und pflege Artikel, bei denen ich einer der Hauptautoren bin oder die auf meiner Beobachtungsliste stehen, moderiere Artikeldiskussionen bei sensiblen Artikeln wie Zweiter Weltkrieg, wo ich nach wie vor einer der Autoren bin und sich der Hauptautor bei mir ausdrücklich für meine Moderation bedankt hat: [32], [33]. Weitere Difflinks zu meiner Moderierung für die Artikelarbeit relevanter Fragen beim Portal Nationalsozialismus schenke ich mir.

Während meiner Admintätigkeit habe ich mich dieses Jahr mit der Komplettüberarbeitung des Artikels Georg Tessin am Schreibwettbewerb beteiligt und den 2. Platz in der Sektion Geschichte sowie 5. Platz in der Gesamtwertung erreicht. Dies, obwohl mir Vorzeigeartikel mit Auszeichnungen nicht ganz so wichtig sind wie dir, sondern eher der Bestands- und Qualitätsschutz im sensiblen Themenfeld Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg.

Kollegialer Autorengruß

-- Miraki (Diskussion) 12:03, 10. Nov. 2015 (CET)
Hallo Miraki, als Verdikt würde ich meine Meinung nicht bezeichnen. Es ist meine höchst subjektive Wahrnehmung, die nicht sachlich korrekt sein muss, aber zumindest auch von mindestens einem langjährig engagierten wikipedianer geteilt wird. Ob man das Moderieren von Artikeldiskussionen, die Pflege der Beobachtungsliste oder das Abarbeiten von Lks als Artikelarbeit ansehen muss, wird sicherlich der eine oder andere in wikipedia anders sehen als du. Aber falls du dich gekränkt fühlen solltest, was nicht meine Absicht war, streiche ich meine Meinung. Überhaupt habe ich schon seit einiger Zeit die Lust verloren mich an Abstimmungen jeglicher Art überhaupt noch beteiligen zu wollen. Gruß zum Abend --Armin (Diskussion) 15:39, 10. Nov. 2015 (CET)
Hallo Armin, es geht mir nicht darum, mich überempfindlich „gekränkt fühlen“ zu wollen. Ich wollte nur, dass du über dein persönliches Urteil zu meiner Artikelarbeit kurz innehältst und meine Zeilen nachdenkst. Lass also deine Einschätzung stehen, zumal sie ja nun auch ohne deinen Namen zu nennen, von einem Benutzer auf der Disku als Tatsachenfeststellung instrumentalisiert wurde [34]. Auch will ich dir hier kein Ungemach bereiten. Ich wusste schlicht nicht, dass du eh keine Lust mehr hast, dich „an Abstimmungen jeglicher Art überhaupt noch beteiligen zu wollen“. Ist auch nur meine Adminwahl, also nicht so wichtig. Und mit deiner Enthaltung konntest du ja nun wirklich nichts falsch machen.
In diesem Sinne auch dir noch einen schönen Abend und Gruß. -- Miraki (Diskussion) 18:08, 10. Nov. 2015 (CET)

Breakthrough Prize[Quelltext bearbeiten]

Hy, du hast Breakthrough Preis gelöscht, war redirect auf Breakthrough Prize. Grundsätzlich auch denkbar, aber schau dir die anderen "eindeutschungen" mal an: Fields-Medaille, Nobelpreis, Lagrange-Preis_der_CRT-Stiftung. Das ist also bei Preisen mehr als üblich, und in der Berichterstattung auch verbreitet: [35] [36] [37] [38] [39] --ChristophLZA (Diskussion) 09:38, 11. Nov. 2015 (CET)

Guten Tag, das hat Benutzer:Drahreg01 verschoben mit Begründung: englische-deutsche Mischung Breakthrough Preis und die Weiterleitung ist dadurch verwaist. Für mich klingt das nachvollziehbar. Gruß --Armin (Diskussion) 13:24, 11. Nov. 2015 (CET)
@ChristophLZA: Erstmal heißen die Preise Breakthrough Prize. Ob eine deutsche Bezeichnung verbreiteter ist, sei mal dahingestellt. Was m.E. gar nicht geht, ist das sog. Deppenleerzeichen. Also: wenn die deutsche Bezeichnung üblicher ist als die englische, müsste das Lemma Breakthrough-Preis heißen. Deine Besipiele (Fields, Nobel, Lagrange) beziehen sich übrigens auf Eigennamen, die man nicht eindeutschen kann. Die Breakthrough-Preise sind aber nicht nach einem Herrn oder einer Frau Breakthrough benannt, sondern nach dem wissenschaftlichen Durchbruch. Wenn man schon eindeutscht, müsste man sogar noch das Lemma Durchbruch-Preis erwägen (was ich aber noch nie gehört habe). Also Alternativen: Breakthrough Prize oder Breakthrough-Preis. Die 69 Google-Treffer für letzteren Term lauten aber zum Teil auch eigentlich Breakthrough Prize. Dieser hat mindestens 226 Treffer (jeweils eingeschränkt auf deutschsprachige Seiten). Gruß, --Drahreg01 (Diskussion) Hilf mit!
Salü, habe mich offensichtlich ungeschickt ausgedrückt. Das Lemma Breakthrough Prize ist völlig in Ordnung, mein Vorschlag/Frage ist nur, ob ein Redirect von Breakthrough-Preis (gerne jetzt mit Bindestrich) nicht sinnvoll wäre. Daher auch meine Frage nach dem Löschen, nicht nach dem Verschieben. :-) --ChristophLZA (Diskussion) 19:05, 11. Nov. 2015 (CET)
@ChristophLZA: Natürlich ist so eine Weiterleitung sinnvoll (mindestens aber unschädlich): ich habe sie eben angelegt. Dank an Armin P. für die "Gastfreundschaft" auf seiner Disku. Jetzt können wir hier aber schließen. Viele Grüße, --Drahreg01 (Diskussion) Hilf mit! 20:11, 11. Nov. 2015 (CET)

Markus Günther[Quelltext bearbeiten]

Lieber Armin P.,

vielleicht können Sie mir helfen: ich verstehe nicht, was ich falsch gemacht habe, und bin nicht einmal sicher, ob meine kleinen Änderungen automatisch rückgängig gemacht worden sind oder von Ihnen. Ich wollte nur einen Preis ergänzen und die Aufzählung übersichtlicher machen. Könnten Sie es sich noch einmal anschauen? Vielen, vielen Dank!

MG

Guten Abend Benutzer:Santamariamaggiore, alles klar. Danke. Habe ich erledigt. Es empfiehlt sich grundsätzlich die Änderungszeile zu nutzen und die Änderung samt kurzer Quellenangabe kurz zu dokumentieren. Füge deiner Änderung stets eine Zusammenfassung hinzu! Selbst eine schlechte Zusammenfassung ist besser als gar keine.. Das macht die Änderung für Dritte leichter nachvollziehbar. Ansonsten ist Fließtext in aller Regel zu bevorzugen, siehe dazu Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel#Zurückhaltung bei Listen. Falls du Hilfe benötigst, helfe ich gerne weiter. Gruß --Armin (Diskussion) 23:08, 16. Nov. 2015 (CET)

Danke. Ich habe wenig Erfahrung mit Wikipedia, bin technisch nicht versiert und habe diesen Artikel auch nicht angelegt. Ich würde halt gern die Preise in eine übersichtliche Liste verwandeln, so machen es auch die Kollegen. Stimmt schon, daß Fließtext fast immer besser ist, aber hier geht es eben mehr um die Übersichtlichkeit und die schnelle Information, da ist eine Liste besser, meine ich. Außerdem habe ich die Namen der Preise teils korrigiert. Könnten Sie es wieder auf meine Fassung von vor ein paar Tagen zurücksetzen? Oder was soll ich machen? Vielen Dank und beste Grüße, MG

Guten Abend, danke für deine Nachricht. Der von dir ergänzte Preis befindet sich im Artikel. Aber von deinem Anliegen Fließtext in Stichpunkte umzuwandeln möchte ich Abstand nehmen. Der nächste user kommt dann an und möchte den Lebenslauf stichpunkatrtig haben, da übersichtlicher und schneller Zugriff auf die Informationen. Gruß --Armin (Diskussion) 20:41, 18. Nov. 2015 (CET)

Danke. Fließtext in Stichpunkte umwandeln - das bezog sich ausdrücklich nur auf die Preise. Da meine ich weiterhin, daß es in der jetzigen Form sehr unübersichtlich ist. Aber was soll ich tun? Sie haben die Macht und ich die Ohnmacht. Wenn ich Sie schon sonst nicht überzeugen kann, will ich aber wenigstens ein paar sprachliche Schwächen des ganzen Artikels glätten. Noch einmal: Ich habe das nicht angelegt. Wenn Sie einverstanden sind, nehme ich in den nächsten Tagen noch einmal kleinere Korrekturen vor und speichere es dann ab. Dank und Gruß, MG

Es geht hier nicht um Macht oder sonst etwas. Ich sehe aber nicht ein, dass ein Flietext in Stichpunkte umgewandelt werden soll und das dann mit einmal so viel besser sein soll. Eine neue Variante muss einen klar erkennbaren Fortschritt gegenüber der bisherigen Fassung bedeuten. Wer Dinge umändern will, muss die besseren Argumente haben bzw. eine Diskussionsmehrheit für seine Sichtweise hinter sich vereinen können. Sie können den Artikel gerne weiter verbessern, aber bitte Belege bei Ergänzungen angeben. --Armin (Diskussion) 23:31, 19. Nov. 2015 (CET)

Danke. Dann probiere ich es noch einmal mit Argumenten: Ich bin, wie gesagt, immer sehr für Fließtext. Aber die Auszeichnungen bei Journalisten sollte man eher so sehen wie die Platzierungen eines mittelmäßigen Leichtathleten: Das will man einfach schnell im Überblick sehen: 3. Platz bei den Deutschen Meistenschaften 1999, Bayricher Juniorenmeister 2001 usw. Bei Leuten wie mir finde ich diesen Aufbau logisch: Erst Fließtext, dann die Preise und Bücher im Überblick. Es ist auch so der Standard bei den meisten Kollegen. Vergleichen Sie auch Gustav Seibt, Dietmar Dath, Florian Illies, Bernd Ulrich, Konrad Schuller u.v.a. Bei Journalistenpreisen hat Fließtext keinen Mehrwert, sondern behindert nur die schnelle Information. Das ist meine Meinung. Beste Grüße, mg

Die Praxis nicht nur bei der Aufführung von Preisen in Artikeln ist in wikipedia nicht einheitlich. Das hängt von der konkreten Lemma-Person, der Literatur, und vor allem auch von den jeweils dort aktiven Artikelautoren und ihren Sachargumenten bzw. Vorlieben ab. Ansonsten beachte bitte WP:BNS#Mögliche Gründe für Ungleichbehandlung. Preise gehören für mich mit ihren Gründen im Fließtext erläutert und nicht nur stichpunktartig aufgezählt. Beste Grüße zurück. --Armin (Diskussion) 12:01, 22. Nov. 2015 (CET)

Lieber Armin P., danke für Ihre Antwort. Das wichtigste Argument nennen Sie: "Preise gehören für mich mit ihren Gründen im Fließtext erläutert und nicht nur stichpunktartig aufgezählt."Genau das ist der springende Punkt: Hier fehlen ja bis auf eine Ausnahme die Gründe, es werden sowieso nur die Preise aufgezählt - und dann ergibt es eben stichpunktartig untereinander mehr Sinn - das ist meine Meinung. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie es mir ermöglichen würden, diesen Teil entsprechend umzustellen. Vielen Dank und beste Grüße MG

Lieber Armin P., vielen Dank für die Änderungen. Es ist zwar nicht die Auflistung, die ich gern gehabt hätte, aber auf jeden Fall eine Verbesserung. Danke dafür. Ich werde jetzt noch einmal ein paar kleine Ergänzungen und Korrekturen vornehmen. Ich denke nicht, daß das zu weiteren Meinungsverschiedenheiten führen wird. Dank und Gruß, MG

Weil du mich erwähnt hast[Quelltext bearbeiten]

Zu dem Zeug hier:

Erstmal zu dem "fast nur hier exponieren": Hier eine Liste von Artikel die ich geschrieben habe:

und ich bin auch der einzige Diskutant der überhaupt einen Artikel zu einem Buch von Herfried Münkler geschrieben hat: Nämlich Der Große Krieg. Die Welt 1914 bis 1918. Wenn du schon über mich lästerst, dann bitte keinen Unsinn erzählen.

Und zu "Den Baustein würde ich übrigens als Vandalismus ansehen". Es wird über 2 Monate lang diskutiert, aber der Satz: "Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten." trifft nicht zu? Interessante Ansicht. Und nicht sehr beruhigend wenn sowas von einem Admin kommt. A5791337 (Diskussion) 18:06, 17. Nov. 2015 (CET)

Es kann sich ja jeder selbst sein Urteil anhand deiner und meiner Beiträge zu deinem Treiben bilden. Nur so viel: Wem es seit längerer Zeit nur darum geht einen Blog in den Artikel zu bugsieren (siehe Aktivität der letzten Monate) und dazu auch zu den Mitteln des Editwars und der Bausteinenwerferei greift, ist mir per se suspekt. Und zu deiner Bausteinschubserei: Soll ich jetzt in 1812: Napoleons Feldzug in Russland auch einen Neutralitätsbaustein rein setzen, weil du keinerlei fachwissenschaftlichen Besprechungen angeführt hast, sondern dich nur auf Kritiken NDR, Deutschlandradio und Tagesanzeiger beziehst? --Armin (Diskussion) 18:24, 17. Nov. 2015 (CET)

Wir haben keine 2 Monate über den Inhalt von 1812: Napoleons Feldzug in Russland diskutiert? Du hast auch keine WP:3M Anfrage dazu abgesetzt. Der Neutralitätsbaustein ist dafür da, dem Leser anzuzeigen, dass es massive Auffassungsunterschiede darüber gibt, was in dem Artikel stehen soll. Und solche gibt es offensichtlich, oder über was diskutieren wir andauernd?
P.S.: Wenn dir in 1812: Napoleons Feldzug in Russland "wissenschaftliche" Quellen fehlen, kannst du gerne welche eintragen, mir welche übermitteln oder einen QS-Baustein setzen. Ich habe bei Artikelerstellung keine gefunden. A5791337 (Diskussion) 18:37, 17. Nov. 2015 (CET)
Antwort hier. Für mich erledigt. --Armin (Diskussion) 18:46, 17. Nov. 2015 (CET)
ok, danke. Für mich auch erledigt. A5791337 (Diskussion) 18:48, 17. Nov. 2015 (CET)

Adolph Thiem[Quelltext bearbeiten]

Du hast irgendwann Anmerkungen gegeben, die ich gründlich abgearbeitet habe. Daher schreibe ich Dir Bitte ordne den Artikel als Lesenswert ein. Ich habe ihn auf die Liste gesetzt oder wenn nicht Lesenswert, begründe warum nicht, das ich weiter was dran machen kann. Ich habe drei Jahre dran gebastelt. Informativ genug für Lesenswert vom Stil noch nicht Exellent, past doch! Am Ende des Artikels kommt man auf die Diskussionsseite für die Abstimmung--Hühnermanhattan (Diskussion) 21:08, 21. Nov. 2015 (CET)

Danke für deinen Hinweis und dein Engagement. Aber ich werde wohl keine Zeit haben mich mit dem Artikel während der Kandidatur eingehender zu beschäftigen. Gruß --Armin (Diskussion) 21:46, 21. Nov. 2015 (CET)

Bitte eine Erklärung[Quelltext bearbeiten]

Darf ich den nicht benutzen? Dann solltest du mir so etwas sagen. Ich kann nicht alles wissen. Aber dort sind eigentlich immer Quellen für die Aussagen angegeben. O.k. dann werde ich den rauslassen, muss ja nicht sein, dass ihr jetzt alle hinter mir hereditieren sollt. Redet doch bitte mit mir, wenn ich etwas falsch mache, das kann doch nicht so schwer sein. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 12:46, 22. Nov. 2015 (CET)

Das war reiner Zufall gewesen, dass sich unsere Bearbeitungen überschnitten haben. Wenn du meine Beiträge durchsiehst, dann wird man auch sehen, dass ich dir nicht hinterher editiere. Ich habe gestern Manfred Hiebl in die Suchmaske eingegeben und bin dadurch auf diesen Artikel gestoßen. Dort ließ sich der Weblink anders als bei den anderen von mir begutachteten Artikeln problemlos entfernen, da er nicht an eine bestimmte Aussage im Artikel geknüpft war. Alles weitere zu der website findest du hier und hier. Die Genealogie-Seite ist kein ausreichender Beleg. Dort wurde vieles abgeschrieben, teils (nicht immer, siehe LexMA) aber aus zweit- oder drittklassiken Werken. So oder so: Es ersetzt keine fachwissenschaftliche Literatur und auch nicht die Auseinandersetzung mit der relevanten Forschung. --Armin (Diskussion) 13:03, 22. Nov. 2015 (CET)
O.k. ich schaue mal, sorry, ich hatte versucht um die anderen Genealogien schon einen Bogen zu machen, weil die oft Wikipedia als Quelle angeben. Wenn ich weiß, dass ich es nicht benutzen soll ist das schon o.k., aber ich hätte das vermutlich sonst weiterhin so eingefügt. Dankeschön für die Erklärung. Es ist nicht so einfach da überhaupt etwas brauchbares zu finden. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 15:22, 22. Nov. 2015 (CET)

Québec[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, danke für den Hinweis zur Fachliteratur in den Diskussionen. Ich habe Referenzen und Fachliteratur von 1880, späteren und früheren, sowie aktuelle ab 2000. In meinem letzten Beitrag in der Diskussion (Version vom 23. November 2015, 00:40 Uhr) hatte ich sie kurz aufgelistet. Leider hat Voyager meinen Beitrag in der Diskussion gelöscht. Danach hat er mir geschrieben: Du schlägst allen Ernstes vor, ein Buch von 1880 (!) zu zitieren? Geht es nicht noch etwas älter? OK, ich werde mich aus der Diskussion zurückziehen und das Thema nicht weiterverfolgen. Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass Maguire, John Francis, M.P. in dem Buch The Irish In America, 1880, 1868, ausführlich über Quebec Stadt und Faubourg Saint-Roch berichtete. Durch deinen Beitrag habe ich auch gemerkt, dass ich meine Diskussionstechnik zu verbessern habe. Damit meine ich weniger zu schreiben und direkt die Referenzen einzufügen.--Maxim Pouska (Diskussion) 07:43, 24. Nov. 2015 (CET)

Hetero-, Isogramm oder Allogramm[Quelltext bearbeiten]

Darf ich hier mal dich als Fachmann bemühen. Eigentlich wollte ich schauen ob ich da für den ersteren Belege (fehlen komplett) finde, aber irgendwie ist mir dieser Begriff nicht geläufig. Sind das wirklich alles unterschiedliche Dinge? Der Dudeneintrag brachte mich da auch nicht weiter, denn dort steht für Heterogramm eine andere Definition „Schreibweise mit andersartigen Schriftzeichen (z. B. Zahlzeichen anstelle des ausgeschriebenen Zahlworts)“. Irgendwie stützt sich das wohl auch ein wenig auf diese →Seite. Kannst du mir eventuell irgendwie weiterhelfen was man mit diesen Artikeln machen sollte. Der Beleg für die Sprachwissenschaft scheint mir sehr fragwürdig, und das Isogramm hat auch keinerlei Quellenangaben. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 15:46, 24. Nov. 2015 (CET)

Da kann ich dir leider nicht weiter helfen. Tut mir leid. Ich befasse mich in wikipedia nur mit Artikeln, wo ich mich thematisch auskenne und das solltest du auch machen. Grüße zum Abend --Armin (Diskussion) 15:58, 24. Nov. 2015 (CET)
Schade, ich finde es nicht wirklich gut, dass es so viele Artikel gibt die völlig ohne Quellen sind. Und irgendjemand muss sich ja mal darum kümmern. Wenn man darauf warten soll, dass jemand vorbeikommt der sich da auskennt wird man wohl vorher zur Mumie werden. Trotzdem Dankeschön fürs schauen. Du kennst nicht zufällig jemanden, der mir da helfen könnte, oder? --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 16:51, 24. Nov. 2015 (CET)
Für Heterogramm (Literaturwissenschaft) und Heterogramm (Sprachwissenschaft) (=Allogramm) habe ich mal Belege eingefügt. In der Tat ganz unterschiedliche Sachen, wie sie auch in den Artikeln beschrieben werden, und in ihren jeweiligen Bereichen der für den Artikelgegenstand gebräuchliche Terminus technicus. --Tusculum (Diskussion) 17:00, 24. Nov. 2015 (CET)
Danke mein lieber Tusculum, bis bald. --Armin (Diskussion) 17:07, 24. Nov. 2015 (CET)
Dankeschön, das ist nett. Also hat sich die Anfrage doch gelohnt. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 17:20, 24. Nov. 2015 (CET)

Bernd Schneidmüller[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin. Am 25. November 2015 wurde ein Asteroid nach Bernd Schneidmüller benannt: (65712) Schneidmueller (siehe MPC 96937). Keine Ahnung, ob Du das im Artikel erwähnt haben möchtest. Gruß, --Gereon K. (Diskussion) 23:59, 29. Nov. 2015 (CET)

Hallo Gereon, danke für den Hinweis. Ist aber wirklich ein Asteroid nach dem Historiker Bernd Schneidmüller benannt worden? Ich kann mir das kaum vorstellen. Wenn es dazu hinreichend Medienberichte gibt, kann man das schon einbauen. Gruß --Armin (Diskussion) 00:12, 30. Nov. 2015 (CET)
Die Widmung, die ich Dir verlinkt hatte, lautet:
(65712) Schneidmueller = 1992 SJ17
Discovered 1992 Sept. 24 by L. D. Schmadel and F. Börngen at Tautenburg.
German historian Bernd Schneidmueller (b. 1954) is professor of medieval history at Heidelberg Unversity and director of its Marsilius-Kolleg. He is world-renowned for his research on medieval Europe, in particular the European nation-building in the 9th to 14th centuries and the rise of political, social and societal identities. --Gereon K. (Diskussion) 02:06, 30. Nov. 2015 (CET)
Alles klar. Danke. --Armin (Diskussion) 10:28, 30. Nov. 2015 (CET)

Typographie[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P. Doch, das Semikolon sollte ebenfalls kursiv sein. Es ist eine Grundregel der Typographie, dass Satzzeichen in der gleichen Auszeichnung stehen wie das Wort, an das sie anschliessen. Etwas knapp findet sich das unter WP:Typografie#Schriftauszeichnung formuliert. Ausführlicher findest Du die typographischen Regeln hier beschrieben: Kursives Auszeichnen. Der Hauptgrund ist, dass man verhindern möchte, dass letzter Buchstabe und Satzzeichen sich einander in die Quere kommen, vergleiche etwa tritt; gegenüber tritt; oder tritt! gegenüber tritt! oder (Tritt) gegenüber (Tritt). Die deutschsprachige Typographie legt hier seit alters grossen Wert auf die Ästhetik – meines Erachtens zu recht. Leider ist die Regel bei Nichttypographen kaum bekannt. Gruss, --Freigut (Diskussion) 09:17, 15. Dez. 2015 (CET)

Alles klar. Danke für die ausführliche Erklärung. Ich habe mich selbst wieder revertiert. Gruß --Armin (Diskussion) 10:16, 15. Dez. 2015 (CET)
Ich danke dir! :-) --Freigut (Diskussion) 10:32, 15. Dez. 2015 (CET)

Lothar_III._(HRR) Linklöschung Deutsche_Biographie[Quelltext bearbeiten]

Bitte begründe deine jetzt schon zweimalige Informationslöschung: Diskussion:Lothar_III._(HRR)#Deutsche_Biographie!--Ulamm (Diskussion) 21:55, 18. Dez. 2015 (CET)

Kauf dir eine Brille, bitte. --Armin (Diskussion) 21:57, 18. Dez. 2015 (CET)

Wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Komm schon, zumindest du warst doch bisher immer vernünftig mit deinem Votum. Auch wenn der Artikel in den letzten Tagen stark verbessert wurde, erfüllt der Artikel noch nicht die Kriterien. Das Gröbste versuche ich derzeit auf der Artikeldisk aufzulisten (du kannst ja gern mal vorbeischauen). Mehr habe ich dir auch direkt auf der KLA zu deinem Votum geschrieben. Kannst du zumindest da nochmal vorbeischauen, lesen was ich geschrieben habe und dein Votum überlegt abgeben? --Wikiolo (D) 13:10, 9. Jan. 2016 (CET)

Ich sehe zwar auch schwarz (viele Köche verderben auf lange Sicht den Brei, hohe Bearbeitungsfrequenzen macht eine Einheitlichkeit in Stil und Konzepion schwierig, Meinungen, die über wikipedia extrem auseinander gehen, neutraler Standpunkt, zu starke Binnenperspketive usw.). Aber man muss die investitierten Mühen der letzten Zeit auch wertschätzen, zumal es hier nur um die "kleine Auszeichnung" geht. Dazu kommt, dass so manche fachwissenschaftliche Untersuchung zu wikipedia auch murks ist. Ansonsten kommt die nächste Abwahl bestimmt. Davon gehe ich aus. --Armin (Diskussion) 13:27, 9. Jan. 2016 (CET)
Ja, schön dass sich jemand einem Artikel angenommen hat und die Belohnung ist doch, dass der Artikel eine bessere Qualität als vorher hat. Aber dann muss man sich doch auch die anderen Artikel anschauen, die mit so einer Qualität die Kandidatur gestartet haben und nicht erfolgreich waren. Also wieso der Vorteil? Nur weil der Geburtstag bald ansteht? Ich bin überzeugt, dass wenn man mit der Auszeichnung noch abwartet, der Artikel besser wird, als wenn man sie dem Artikel voreilig gibt. Schließlich wollen doch alle Seiten den Artikel irgendwann als AdT sehen - ich will den Artikel dann aber auch auf AdT-Qualität haben. Und ich bin mir sicher, dass es bei dir auch so ist. --Wikiolo (D) 15:44, 9. Jan. 2016 (CET)
Nachtrag: Inzwischen hat auch der derzeitige Hauptautor Hans-Jürgen Hübner zu Wort gemeldet und bittet, dass wir „nach den gängigen Kriterien“ bewerten sollen. Gruß und noch einen schönen Abend, --Wikiolo (D) 18:58, 9. Jan. 2016 (CET)

Bitte um Sperre[Quelltext bearbeiten]

Hallo, könntest du bitte mein Benutzerkonto bis zum 27.01.16 sperren? Gruß, --Jojhnjoy (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 23:29, 14. Jan. 2016 (CET)

Guten Abend, ist erledigt. Gruß --Armin (Diskussion) 23:33, 14. Jan. 2016 (CET)
"Armin P. ... sperrte ... für eine Dauer von 27. Jan. 2015 - rofl - s. hier, so wird das nichts *gg* ... ;) --Rax post 23:45, 14. Jan. 2016 (CET)
Ja sehr lustig. Hatte mich schon gewundert, warum mir kein aktueller Sperreintrag eingeblendet wird. Ich lass das aber jetzt so, denn er denkt ja jetzt eh, dass er gesperrt ist. Gruß --Armin (Diskussion) 23:55, 14. Jan. 2016 (CET)
"Ich lass das aber jetzt so" - find ich gut - @Jojhnjoy, als Zeichen der göttlichen Software nehmen (?), es sollte nicht sein ;) --Rax post 00:05, 15. Jan. 2016 (CET)
Jaja, meine Lust ist mir wie ich es schon prophezeit habe für eine Woche vergangen. Aus lauter Frust war ich sogar zu blöd um 14+7 auszurechnen, das ist nichtmal 27. Also in diesem Sinne Gruß an euch. --Jojhnjoy (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 10:37, 20. Jan. 2016 (CET)

Belege[Quelltext bearbeiten]

Warum darf ich Belege nie dort anfügen wo sie etwas belegen? --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 06:52, 19. Jan. 2016 (CET)

In diesem Fall belegt der CPR und das Personenlexikon den ganzen recht überschaubaren und in seinem Sachverhalt wenig umstrittenen Artikel und nicht nur eine Aussage. Er ist somit die Hauptinformationsquelle bzw. Artikelgrundlage. --Armin (Diskussion) 09:52, 21. Jan. 2016 (CET)
Das mag schon sein und du weißt das, aber ein normaler Leser weiß es nicht. Mir wurde immer nahegelegt jede Ergänzung, die ich vornehme, durch eine Quelle für die Informationen zu belegen. Es erscheint mir nicht wirklich sinnvoll, das zu ändern zumal ich die andere Quelle nicht vorliegen habe und somit auch ihren Inhalt nicht beurteilen kann. Na egal, ich mache eh alles falsch. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 08:20, 22. Jan. 2016 (CET)

Kurt Kluxen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P., Du hast seinerzeit den Artikel über Kurt Kluxen geschrieben. Schau Dir doch bitte dazu mal den Artikel Bergische Ämterverfassung von 1363 an, den ich geschrieben habe. Der Titel stammt buchstabengetreu von Kluxen. Auf der Diskussionsseite wird genau darüber diskutiert. Vielleicht ist es Dir möglich, eine Bemerkung darüber abzugeben, ob meine Ansichten zutreffend sind. Lieben Gruß --der Pingsjong Glückauf! 13:56, 21. Jan. 2016 (CET)

Mit der Bergischen Ämterverfassung von 1363 kenne ich mich nicht aus. Generell ist es besser immer mehrere Literaturtitel einzusehen. Auch Fachwissenschaftler unterlaufen Fehler. Sprich das bitte in der WP:Redaktion Geschichte an. Das hat den Vorteil, dass du mehrere Meinungen als Feedback erhalten kannst. Gruß --Armin (Diskussion) 11:10, 22. Jan. 2016 (CET)

Friedrich II. und die „Aachener Marienkirche“[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P., betr. deine Rückgängigmachung bei Friedrich II. von Hohenstaufen in puncto Aachener „Marienkirche“, verspreche ich dir, mich da nicht mehr einzumischen.
Dennoch ist es mir (60+, nicht ganz unbeleckt von mittelalterlicher Geschichte, da ich mich dafür fast mein ganzes Leben interessiert und mit entsprechenden Fachleuten ausgetauscht habe) rätselhaft, seit wann der Aachener Dom und dessen Herz, die Pfalzkapelle Karls d. Gr., „Marienkirche“ heißen. Diesen Ausdruck habe ich in meinem Leben noch nie gehört! Und in meiner Jugend sprach man fast ausschließlich vom „Aachener Münster“. Dass sich da inzwischen etwas verändert hat, mag dahingestellt sein.
Und wenn ein Herr Houben darüber berichtet – vielleicht sogar in einem ganz bestimmten Kontext (?!) –, so heißt dies doch noch lange nicht, dass dieser Begriff „Marienkirche“ nun Allgemeingültigkeit und damit enzyklopädische Relevanz erlangt hat, vor allem in einem Artikel, der sich um einen Kaiser in der Nachfolge Karls d. Gr. dreht! Jedenfalls wird im entsprechenden Artikel sehr schön darauf hingewiesen und sogar eine erläuternde Fußnote beigelegt.
Dass es nun „Mariendom“ oder „Hoher Dom zu Aachen“ heißt, hängt auch mit dem recht jungen Bistum zusammen. Andererseits heißt diese Kirche auch „Kaiserdom“, ähnlich wie der Frankfurter Dom, der auch „Kaiserdom St. Bartholomäus“ genannt wird, aber dennoch keine Kathedralkirche ist; aber das wirst du ja wissen.
Jedenfalls finde vielleicht nicht nur ich „Aachener Marienkirche“ ein wenig grotesk, da es ja fast in jedem Kaff eine „Marienkirche“, ob evangelisch oder katholisch, gibt ... Gruß--Imruz (Diskussion) 12:24, 23. Jan. 2016 (CET)
Guten Tag Imruz, zu deiner Änderung siehe bitte hier Aachener Marienkirche (Hubert Houben) und (auch hier) (Olaf B. Rader). Der Begriff „Aachener Pfalzkapelle“ ist zwar geläufig, aber falsch: Es handelte sich nicht um eine Kapelle, sondern ein Stift. Besser wäre in diesem Fall auch der Begriff „Aachener Münsterkirche“. Im Artikel lese ich: Eine Pfalzkapelle hingegen ist die Aachener Marienkirche nicht gewesen. Grüße --Armin (Diskussion) 12:50, 23. Jan. 2016 (CET)
Ebenfalls guten Tag Armin, offenbar lernt man nie aus. Danke für deine Hinweise, die meine Aussage bezügl. „grotesk“ doch ziemlich relativieren. Ich wusste es bis dato schlichtweg nicht.
Nun habe ich mich ein wenig in meinen schlauen Geschichtsbüchern umgeschaut und war auch im „Netz“ unterwegs, darunter auf der Internetpräsenz des Aachener Doms, und fand tatsächlich immer mal wieder den Begriff „Marienkirche“. Wie gesagt: vorher nie gehört, doch bin ich offen fürs Lernen, wenn gute Argumente kommen. Allerdings bleibe ich weiterhin der Auffassung, dass auch Wissenschaftler irren können. Und wenn überall geschrieben wurde – und wohl immer noch wird –, dass es sich um die Pfalzkapelle (= Palastkirche) Karls des Großen handelt, die selbstverständlich von ihm gestiftet wurde, muss da auch was dran sein. Warum soll dieser Begriff jetzt plötzlich falsch sein? Gut, wir waren damals nicht dabei, und somit bleibt eh viel Historisches spekulativ ... Nichts für ungut und alles Gute--Imruz (Diskussion) 15:30, 23. Jan. 2016 (CET)
Tja, so ist das Leben. Man kann alt und grau werden und man lernt trotzdem nie aus. Am Ende ist es doch eh nur ein Tropfen was wir wissen und ein Ozean was wir nicht wissen. Dir noch einen angenehmen Abend --Armin (Diskussion) 19:09, 23. Jan. 2016 (CET)
Deinem Wort vom Ozean des Wissens, von dem wir nur ein Tröpfchen sind, gibt es nichts hinzuzufügen. Auch dir noch einen schönen Abend und überhaupt eine gute Zeit bis zum eventuellen nächsten Mal.--Imruz (Diskussion) 19:46, 23. Jan. 2016 (CET)

Zu meiner Ergänzung "Nachleben Ottos I." (Venustaler)[Quelltext bearbeiten]

- Siehe die Disk. zum Artikel Otto I. (HRR). --Weners (Diskussion) 13:44, 30. Jan. 2016 (CET)

Es ging mir um was anders. Jedes Detail der Rezeption muss auch auf Wahrnehmung in der Fachliteratur stoßen. Irgendwie muss eine Aufnahme ja plausibel begründet werden. Sonst ist die Konsequenz nur noch gewürfelter Wildwuchs ohne erkennbare Struktur. Der Artikel ist bereits recht umfangreich. Rezeption ist wie alle anderen Abschnitte immer nur Auswahl und strebt keine Vollständigkeit an. Ich habe das jetzt mit Beleg nachgeholt. --Armin (Diskussion) 13:48, 30. Jan. 2016 (CET)

you've got[Quelltext bearbeiten]

mehl. Brunswyk (Diskussion) 05:30, 12. Feb. 2016 (CET)

Guten Abend Benutzer:Brunswyk, danke. Ich habe deine Nachricht bzw. deine beiden Nachrichten bekommen und es mir auch schon angesehen. Aber noch bin ich zu keiner Reaktion gekommen. Bitte um etwas Geduld bzw. Nachsicht. Mein Tag hat leider auch nur 24h. Gruß --Armin (Diskussion) 23:46, 12. Feb. 2016 (CET)
Besten Dank. Gruß, Brunswyk (Diskussion) 08:16, 13. Feb. 2016 (CET)
Ich schreibe dir noch etwas per E-Mail heute. Gruß --Armin (Diskussion) 10:06, 13. Feb. 2016 (CET)
E-Mail ist raus. Gruß --Armin (Diskussion) 21:19, 13. Feb. 2016 (CET)

Dank[Quelltext bearbeiten]

Vielen Dank für den interessanten und schön geschriebenen Artikel über Karl Hampe. Er sendet auch gute ethische Botschaften.--PaFra (Diskussion) 13:52, 14. Feb. 2016 (CET)

Danke für das Danke. Solche Rückmeldung kommt in wikipedia ja eher selten bis gar nicht und das egal wie gut die Qualität des Artikels auch ist. Stattdessen sind Unwissenheit und Beleidigungen an der Tagesordnung. Schönen Abend wünsche ich dir. --Armin (Diskussion) 15:34, 14. Feb. 2016 (CET)
Komm Armin, ärger Dich nicht über Beiträge wie den von Herrn F. aus H., selbst eine IP bekommt inzwischen ganz schnell heraus wer hier die hervorragenden Artikel schreibt und die Spinner unter ihnen versuchen Dich dann zu provozieren um sich auf diese Weise zu profilieren. Ich wundere mich dabei sowieso schon immer wie Du es meistenteils schaffst so ruhig zu bleiben. Keep up the good work.--Zweedorf22 (Diskussion) 17:39, 14. Feb. 2016 (CET)
Einfach mal auf die Disku zum Hampe einen Blick werfen. Nur Genörgel und Verbeißen in Kleinigkeiten von Leuten, die ja eh immer alles besser wissen. Ansonsten bin ich erstaunt, dass Leute offen im Netz andere beleidigen und ganz unverblümt ihre vollständigen Kontaktdaten dazu angeben. Kann doch jeder im Netz nachlesen. --Armin (Diskussion) 17:40, 15. Feb. 2016 (CET)
Oh Gott, ja, ich habe es eben gelesen. Die Kritiker als „des Autoren Kumpels“ erkannt und als hirnloses Stimmvolk abqualifiziert. Fällt mir nichts mehr zu ein. Haben sich wohl endlich die richtigen Kritiker gefunden. --Zweedorf22 (Diskussion) 18:30, 15. Feb. 2016 (CET)
Die Kritiker wissen natürlich auch immer alles besser und man selbst ist als Autor natürlich nicht kritikfähig und sowieso immer der Vollpfosten. --Armin (Diskussion) 23:33, 15. Feb. 2016 (CET)
Bei Wikipedia darf auf den Artikeldiskus jeder schreiben, was er will. Wenn dann jemand schwadroniert: Man quält sich durch den Text, ohne selbst einen einzigen wirklich guten Artikel schreiben zu können, soll das ein Kritiker sein, dessen nicht substantiierte Kritik man gefälligst ernst zu nehmen habe. Jede Ironie, jeder Anflug von Sarkasmus auf solche Art Kritik, wird empört zurückgewiesen: Man solle doch gefälligst aus der Kritik lernen statt ihr angeblich überheblich zu begegnen.
Woran es Wikipedia mangelt, sind Mitarbeiter/innen, die Artikel sorgfältig lesen, in Bibliotheken gehen, Artikelinhalte mit eigener Literaturkenntnis abgleichen, konstruktive Hinweise ohne Lobhudelei, aber auch ohne Tiefschläge geben. Großmäulige Kritiker, die selbst wenig auf die Reihe bekommen und selbst jede Menge Artikelbearbeitungen anhäufen, ohne eine Bibliothek von innen zu sehen, hat unsere Enzyklopädie hingegen im Überfluss.
Aber ich bin ja auch nur ein guter Kumpel von Armin, der ihm und seinen Artikeln Exzellent-Wertungen schenkt, ihm immer nach dem Mund redet und nie eine kritische Rückmeldung gibt.
Gruß -- Miraki (Diskussion) 08:23, 16. Feb. 2016 (CET)
Genau Miraki. Immerhin weiß ich durch deine Rückmeldung auch, dass meine Kontoüberweisung bei dir angekommen bist. Schließlich gehörst du ja zu meinem dummen und gekauften Stimmvieh. --Armin (Diskussion) 21:26, 16. Feb. 2016 (CET)

Schreibwettbewerb[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin,

da du eigentlich stets aktiv bist, jetzt aber noch keinen Artikel nominiert hast und dich (soweit ich es sehe) noch gar nicht am laufenden SW beteiligt hast, will ich dich mal vorsichtig daran erinnern, dass zur Zeit die 24. Auflage des Wettbewerbs läuft. In der Sektion IV wurden bisher auch nur 3 Artikel nominiert (da ist also noch Luft nach oben) und da du im Schnitt die besten Artikel schreibst, wäre es schade, wenn du dich nicht beteiligen würdest. Eventuell kannst du ja auch einfach zur Abwechslung eine Miniatur nominieren, wenn dir zur Zeit die Lust oder die Zeit am Schreiben fehlt: Denn wie heißt es immer so schön: Dabei sein ist alles ;). --Wikiolo (D) 13:04, 2. Mär. 2016 (CET)

Hallo Wikiolo, danke für den Hinweis. Aber ich werde schon noch einen Artikel vorschlagen. Gruß --Armin (Diskussion) 17:08, 2. Mär. 2016 (CET)
Super, dann noch viel Erfolg! ;) --Wikiolo (D) 17:23, 2. Mär. 2016 (CET)

Gratulation[Quelltext bearbeiten]

Nach dieser Datenbankabfrage hast du momentan in der deutschen Wikipedia die Zweitgrößte Benutzerdiskussionsseite, möchtest du nicht mal wieder archivieren? Viele Grüße, Luke081515 20:07, 16. Mär. 2016 (CET)

Danke. Nein, möchte ich nicht. Warum interessiert das eigentlich überhaupt? Auf der jeweiligen BD nimmt der jeweilige Benutzer das Hausrecht wahr. Ich bin kein Freund der Schnellarchivierung. Früher blieben die Beiträge auf der BD über längere Zeit stehen. Diese Unart alle Diskupunkte in kürzester Zeit zu archivieren, hat sich doch erst sei einiger Zeit eingebürgert. Teilweise komme ich gar nicht mehr zu einer Antwort, weil der Thread bereits archiviert wurde. Umöglich finde ich das. --Armin (Diskussion) 23:38, 16. Mär. 2016 (CET)
Naja, deine Seite ist jetzt über 1MB in Wikitext groß. Für Benutzer mit Mobilgeräten oder mit langsamen Internet ist auf Dauer recht fieß, weil die Seite a) nur sehr langsam geladen werden, b) hängt zum Teil der Browser weil er das rendern muss, und c) dauert das speichern der Seite auch sehr lange. Du darfst es nicht so verstehen, das ich dir irgendwas vorschreiben möchte, man muss ja nicht fix archivieren, nur wenn ein Abschnitt archiviert würde, wenn ein Jahr kein Beitrag mehr zu dem Abschnitt beigesteuert wurde, dann düfte man das ncith als Schenllarchivierung bezeichnen, oder? Würde dann z.B. die Abschnitte von 2012 oben schon mal abräumen, da würde dann z.B. die Mobilnutzer freuen.
Wenn du jedenfalls ein Gegner der Archivierung bist, zumindest der "schnellen", dann könnte dich das hier interessieren. Viele Grüße, Luke081515 07:30, 17. Mär. 2016 (CET)
Nein, MB interessiert mich nicht. Ich werde zu gegebener Zeit archivieren. Siehe auch bereits oben Ältere Beiträge von 2006 bis Aug. 2012. Grüße --Armin (Diskussion) 11:27, 17. Mär. 2016 (CET)

Arn(o)ulf von Kärnten[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, gibt es einen Grund für die Bevorzugung Arnolfs gegenüber Arnulf? Vielleicht bin ich da aber auch nur ein Gewohnheitstier... Ab Mittwoch könnte ich mir Dein Opus einmal ansehen. Falls Änderungsbedarf bestehen sollte, gleich im Text ändern, oder lieber hier anmerken? Aufgefallen ist mir, dass Du gleich in der Einleitung schon sehr viel voraussetzt, da fehlt mir der hinführende Charakter ein wenig. Man merkt, dass Du tief im Thema steckst. Grüße --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 05:57, 22. Mär. 2016 (CET)

Hallo Hans-Jürgen, mit dem Namen wird im Artikel erläutert. Aus diesen Gründen scheint mir die Fassung mit o deutlich angebrachter zu sein. Ändere lieber gleich im Text selbst oder hier sich melden. Kritikpunkte zu einem konkreten Artikel lieber nicht auf (m)eine Benutzerseite. Über deine kritische Durchsicht freue ich mich. Viele Grüße --Armin (Diskussion) 09:18, 22. Mär. 2016 (CET)
Seltsame Mischform, ein Rücktritt hinter die Tradition beim Namen, aber ein Modernismus bei der Herkunft? Konsequent wäre Arnolf von Karantanien oder (traditionsgemäß) Arnulf von Kärnten. Bin gespannt, welche Namen noch auf diese Art auf die Urkundensprache entsprechend den Mehrheitsverhältnissen zurückgeführt werden sollen, wie es offenbar einige Historiker wünschen. Komme mir vor, wie in der Wikipedia: Wann endlich schlägt die Stunde der Dialekte? Aber sei's drum. Uups, jetzt bin ja doch schon auf Deiner Diskussionsseite verheddert ;-)) Grüße --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 20:48, 22. Mär. 2016 (CET)
Recht hast du, aber es gibt in diesem Fall keine Lösung, die alle zufrieden stellen wird. Ungelöste Probleme aus der Lebenswelt können hier nicht gelöst werden. Grüße --Armin (Diskussion) 23:20, 22. Mär. 2016 (CET)

Cosimo de’ Medici und der "Aufschwung"[Quelltext bearbeiten]

Dabei denke ich an Geräteturnen. Oder an Helmut Kohl. Armin vermag hier keine Verbesserung zu erkennen.

Peinlich, wenn das Gefühl für Sprachästhetik fehlt. --Hasselklausi (Diskussion) 23:58, 22. Mär. 2016 (CET)

Ein Mangel an Stilgefühl ist heutzutage nicht peinlich, sondern ganz normal. Dieser Fall hat allerdings damit nichts zu tun. Als Urheber der beanstandeten Formulierung stelle ich fest: Der Ausdruck "kultureller Aufschwung" ist nicht nur in der Fachliteratur gängig, sondern auch allgemeinsprachlich verbreitet. Turner mögen zuerst ans Geräteturnen denken, aber schon ein Blick in den Online-Duden zeigt, dass "Aufschwung" auch außerhalb des Sports eine Vielzahl von Verwendungen hat. Als Beispiel nennt der Duden der Aufschwung der Naturwissenschaften, der Künste, der Kultur. Man kann natürlich der Meinung sein, der Duden-Redaktion fehle es am "Gefühl für Sprachästhetik". Diesbezügliche Kritik sollte aber dort abgeladen werden, nicht in Wikipedia. Wir orientieren uns am Gängigen. Nwabueze 01:12, 23. Mär. 2016 (CET)

Hanf als Rauschmittel :)[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag Armin, In der Disskusion um die Kandidatur des Artikels Hanf als Rauschmittel erwähntest du "Fehler in der Gliederung". - Könntest du diese genauer benennen, damit ich mich darum kümmern kann? - Danke. --Delphan Gruss (Diskussion) 18:53, 28. Mär. 2016 (CEST)

Guten Abend Delphan Gruss, es kommen gleich mehrfach nur einzelne Unterpunkte in der Gliederung vor. Eine Untergliederungsebene sollte nur angelegt werden, wenn sie mindestens aus zwei Unterabschnitten besteht, es sollte also im Regelfall keinen Abschnitt 2.1 geben, ohne dass es auch einen Abschnitt 2.2 gibt. Bei Literatur wird einmal als Unterpunkt auf Studien verwiesen. Sind die anderen Arbeiten keine wiss. Studien? Ich bin ansonsten erstaunt, dass der Artikel wohl trotz eingehender Prüfung von Medizinern, Chemikern und Juristen Lesenswert wird. Das Thema ist schließlich alles andere als unumstritten. Aber dann soll es so sein. Vielen Dank, wenn du dich um die Pflege des Artikels kümmern möchtest. Gruß --Armin (Diskussion) 20:52, 28. Mär. 2016 (CEST)

BVK-Ausprägung[Quelltext bearbeiten]

Moin. Das wird Dich interessieren.--Mehlauge (Diskussion) 12:45, 9. Apr. 2016 (CEST)

Antwort dort. --Armin (Diskussion) 13:02, 9. Apr. 2016 (CEST)

Le Goff[Quelltext bearbeiten]

Hi Armin,

was schreibt der Hr. Angenendt da? Le Goff hat ein eigenes Kapitel zu der Frage der Ursprünge der Fegefeuer-Vorstellung in der Patristik geschrieben: "Die Väter des Fegefeuers", S. 72-120; nämlich bei Origenes und Clemens von Alexandria. Mit "Geburt" meint er, so verstehe ich das, nicht die Entstehung, sondern die Systematisierung der Fegefeuer-Vorstellung durch Petrus Cantor und Simon von Tournai. Er schreibt im Kapitel "Die ersten Theologen des Fegefeuers": "Petrus Cantor ... war meiner Überzeugung nach der Theologe, der das Fegefeuer in das System der christlichen Theologie und in die christlich theologische Lehre integrierte." (Geburt des F., S. 200). Im Einleitungsabschnitt zum Kapitel "Die Geburt des Fegefeuers im 12. Jahrhundert" sagt Le Goff, dass das Fegefeuer eine Errungenschaft des 12. Jahrhunderts ist, weil dadurch die Erlösungslehre mit einem imaginären Ort der Reinigung im Jenseits verbunden wird. Es ist in der Zeit der Kreuzzüge und Klostergründunge "Teil einer Expansion auf der Ebene der kollektiven Vorstellungswelt". Dadurch bekommt es eine gesellschaftliche Funktion, das ist seine Geburt. lg -- Andreas Werle (Diskussion) 11:45, 17. Apr. 2016 (CEST)

Hallo Andreas, ich habe mich an der Zusammenfassung dieses Aspektes an Hagen Keller: Die Verantwortung des Einzelnen und die Ordnung der Gemeinschaft. Zum Wandel gesellschaftlicher Werte im l2. Jahrhundert In: Frühmittelalterliche Studien 40 (2006), S. 183–197, hier: S. 194. orientiert. Kannst du aber auch hier von Thomas Schilp ausschnittsweise nachlesen. Den Artikel zu Le Goff überarbeite ich demnächst sowieso eingehend. --Armin (Diskussion) 12:02, 17. Apr. 2016 (CEST)

World Trade Center[Quelltext bearbeiten]

Schau doch nochmal bei der Kandidatur vorbei. [40] Dank dir! --GiantBaba (Diskussion) 11:13, 18. Apr. 2016 (CEST)

Schaue ich mir an. Aber erst zum Ende der Woche. --Armin (Diskussion) 21:50, 18. Apr. 2016 (CEST)
Halte den Artikel nicht für auszeichnungswürdig. Begründung habe ich dort geliefert. Die zahlreichen Ips, die dort mit Lw. stimmen, irritieren. --Armin (Diskussion) 19:18, 24. Apr. 2016 (CEST)

Roman Deutinger[Quelltext bearbeiten]

Gestern erst „entdeckt“. Danke für den schönen Artikel, verbunden mit der Frage ob diese Rezension zitierfähig ist und ggf. wie (mit vollständiger Angabe von Autor, Titel, Verlag, Jahr, Ort usw.) ? Lieben Gruß--Zweedorf22 (Diskussion) 14:47, 18. Apr. 2016 (CEST)

Das Rezensions-Portal ZBLG-ONLINE macht ausgewählte aktuelle Rezensionen der Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte unmittelbar nach ihrer Fertigstellung verfügbar, bevor sie in der gewohnten gedruckten Form erscheinen. Ich würde also nach der gedruckten Fassung in der aktuellen ZBLG Ausschau halten. Wenn nun unmittelbar Bezug zur Arbeit von Andrea Stieldorf im Text genommen wird, würde ich in der Fußnote lediglich verknappt so zitieren: Besprechung von Roman Deutinger in: ZBLG-Online. --Armin (Diskussion) 21:42, 18. Apr. 2016 (CEST)
@ Benutzer:Zweedorf22 Übrigens solltest du langsam mal zu Potte kommen. Ist der Artikel nun "fertig", so dass man ihn reviewen kann, oder nicht? So etwas Andrea Stieldorf: Marken und Markgrafen. Studien zur Grenzsicherung durch die fränkisch-deutschen Herrscher (= Monumenta Germaniae historica. Schriften. Bd. 64). Hahn, Hannover 2012, ISBN 978-3-7752-5764-0, S. 240, Anmerkung 239, (Zugleich: Bonn, Universität, Habilitation-Schrift, 2007/2008). finde ich übrigens in der Fußnote ausgesprochen unleserlich. Warum nicht: Andrea Stieldorf: Marken und Markgrafen. Studien zur Grenzsicherung durch die fränkisch-deutschen Herrscher. Hannover 2012, S. 240, Anmerkung 239. Die Schriftenreihe und die ISBN braucht man nicht um eine Behauptung nachprüfen zu können. Hier ist es noch extremer: Lutz Partenheimer: Vom Hevellerfürstentum zur Mark Brandenburg. In: Joachim Müller, Klaus Neitmann, Franz Schopper (Hrsg.): Wie die Mark entstand. 850 Jahre Mark Brandenburg. Fachtagung vom 20. bis 22. Juni 2007 in Brandenburg an der Havel (= Forschungen zur Archäologie im Land Brandenburg. 11 = Einzelveröffentlichung des Brandenburgischen Landeshauptarchivs. 9). Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum, Wünsdorf 2009, ISBN 978-3-910011-56-4, S. 298–323. Die ISBN, Verlagsangaben und Schriftenreihen sind so überflüssig wie ein Kropf. Die Dissertation halte ich nach wie vor für nicht erforderlich sie zu zitieren. In den Druck geben und Besprechungen abwarten.--Armin (Diskussion) 22:32, 18. Apr. 2016 (CEST)
Ist „fertig“ und kann reviewt werden. Anschließend nehme ich die Reihentitel und die Dissertation heraus. Sorry für die Verzögerung, aber nach den Fragen von Centipede war mir erst klar geworden dass die Darstellung von Markgrafentitel und Markgrafschaft nicht dem Forschungsstand entspricht. Die Überarbeitung hat sich jahreszeitbedingt etwas hingezogen. --Zweedorf22 (Diskussion) 23:02, 18. Apr. 2016 (CEST)
Benutzer:Zweedorf22: Alles klar, dann mache ich mich noch im April bei Gero ans Werk. Bei der Formatierung der Fußnoten musst du es natürlich am Ende selbst entscheiden was du besser findest. Meine Variante ist ja nicht "richtig" und deine im Umkehrschluss nicht "falsch". Auch wenn ich meine mehrere gute Gründe für meine Variante zu haben. Es gibt ja auch außerhalb von wikipedia zig verschiedene Zitiervarianten. Es muss nur einheitlich und nachvollziehbar sein. --Armin (Diskussion) 23:03, 20. Apr. 2016 (CEST)
@ Benutzer:Zweedorf22: Die Zitierweise lautet: Besprechung von Roman Deutinger In: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte Bd. 77 (2014), 317–319. (online). Habs am Freitag in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift nachgeschlagen. Ich würde dann es so zitieren. Gruß --Armin (Diskussion) 05:18, 23. Apr. 2016 (CEST)
Danke, ich werde es dann so verwenden.--Zweedorf22 (Diskussion) 09:29, 23. Apr. 2016 (CEST)

Du bist doch längst dabei, oder?[Quelltext bearbeiten]

Wikipedia:Zehn-Jahre-Gesellschaft. Ich muss noch warten... --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 15:57, 22. Apr. 2016 (CEST)

Angemeldet bin ich seit 14. April 2006. Es sind eigentlich aber schon deutlich mehr als zehn Jahre. Die ersten Versuche habe ich schon ne ganze Zeit vorher als IP vorgenommen. Gruß --Armin (Diskussion) 05:12, 23. Apr. 2016 (CEST)
Jou, habe ich gesehen, dass Du mehr als ein halbes Jahr (offiziellen) Vorsprung hast. Als IP habe ich natürlich auch schon früher editiert. A propos, nimm's mir bitte nicht übel, dass ich Deine Änderungen an Ugo Tucci weitgehend zurückgesetzt habe, aber der Artikel soll natürlich weiter bearbeitet werden, und die angegebenen Artikel brauche ich noch. Ich bitte da um etwas Geduld. - Grüße, --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 08:46, 23. Apr. 2016 (CEST)
Benutzer:Hans-Jürgen Hübner: Tut mir leid, aber damit bin ich nicht einverstanden. Werdegang ist unpassend. Es wäre, wenn man überhaupt eine Überschrift setzen muss, Leben und Werk. Werdegang klingt eher nach einem Lebenslauf im Bewerbungsanschreiben. Werke ist als Überschrift auch unpassend. Hat er Bilder gemalt und erstellt? Ein Werkverzeichnis hat ein Künstler oder Grafiker. Völlig zurecht liest man hier auch Bei Künstlern und Schriftstellern heißt der Abschnitt „Werke“, bei anderen Autoren heißt er „Schriften“, „Publikationen“ oder „Veröffentlichungen“. Der Schriftenabschnitt wird gemeinhin auf Buchtitel begrenzt. Warum muss beispielsweise ein Vorwort von U. in den Schriftenabschnitt? Das ist völlig unverständlich. Die weiteren Aufsatztitel waren schlecht formatiert. Mein Eindruck ist, dass du wohl keine große Lust hattest dich um eine sorgfältige Zitierweise zu kümmern? Es fehlen oft konkrete Seitenzahlen und immer verwechselst du Gedankenstrich mit dem Bisstrich. Aufsätze von U. wie die auch im Artikel genannten Alle origini dello spirito capitalistico a Venezia: la previsione economica oder Commercio su lunga distanza e capitalismo a Venezia findet man jetzt gebündelt in der von mir eingefügten Gedächtnisschrit. Diese enthält auch ein Verzeichnis seiner sonstigen Arbeiten (ab S. 299). Was müssen also die Aufsätze extra aufgeführt werden, wenn sie gebündelt bequem einsehbar sind? Wikipedia Artikel dienen übrigens nicht als Arbeitsplattform. Dafür kannst du eine Unterseite anlegen. Ich denke mir schon etwas dabei, wenn ich Änderungen vornehme. --Armin (Diskussion) 11:49, 23. Apr. 2016 (CEST)
Hm, ein ungewohnt herablassender Ton, ich bin äußerst unangenehm berührt. Ich bin mit Vielem einverstanden, habe auch angefangen nachzuarbeiten, hätte mich sogar über eine entsprechende Ansprache gefreut, aber dass Artikel keine Arbeitsplattform darstellen sagst ausgerechnet Du, der Du doch unausgesetzt an Deinen Beiträgen feilst? Im übrigen: zu Recht! Von keinem Menschen wird ein von Anfang an vollkommener Artikel verlangt, ansonsten wird er zusammengeschlachtet? Ich strebe mit diesem Beitrag keine Auszeichnung an, deshalb fühle ich mich ein bisschen brutal angegangen. Etwas enttäuscht, --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 13:16, 23. Apr. 2016 (CEST)
Was findest du jetzt konkret an meinem Beitrag herablassend? In einer ausführlich schriftlich geführten Kommunikation kann man schon mal etwas falsch auffassen. Jedenfalls tut es mir leid, wenn es so rüber gekommen ist. Aber ich bin in der Tat irritiert bis verärgert, dass du sämtliche (!) Änderungen erst einmal von mir gelöscht hast. Die von mir eingefügte Gedächtnisschrift macht die einzelnen Aufsätze nun überflüssig, da sie bequem über die Bibliographie zu erfassen sind. Immerhin hast du einige meine Bearbeitungen, wie ich grad sehe, im Laufe der letzten Stunden Stück für Stück doch noch umgesetzt. --Armin (Diskussion) 13:26, 23. Apr. 2016 (CEST)
Das möchte ich hier ungern im Einzelnen auseinandersetzen, ich lasse mich nur ungern wie einen Anfänger behandeln. Dass es gute Gründe für mein Handeln geben könnte (die Du nicht kennen kannst), ebenso wie Du gute Gründe für Deines hast, auf diese Idee bist Du leider nicht gekommen. Deine Änderungen habe ich vor allem rückgängig gemacht, um mir das Arbeiten zu erleichtern, das war keineswegs so zu verstehen, dass ich alles unsinnig fand. Im Gegenteil. - Wir stehen nur immer in der Gefahr, Projektvorgaben, oder Annahmen darüber, höher zu bewerten, als den Stil der Zusammenarbeit. Und deren Umsetzung soll dann auch noch subito erfolgen... Ich war bisher von der Zusammenarbeit sehr angetan, das ist alles. Ich gebe Dir aber insofern vollkommen Recht, dass die schriftliche Kommunikation anfällig für Missverständnisse ist, vor allem dann, wenn man gerade ungeduldig ist. Ein schönes Wochenende wünscht --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 14:47, 23. Apr. 2016 (CEST)
Moin Armin, melde mich wegen unserer Diskussion noch einmal per Mail. Grüße, --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 10:50, 24. Apr. 2016 (CEST)
Alles klar Hans-Jürgen, hab deine Nachricht grad gelesen. Hast du sehr nett und nachvollziehbar geschrieben. Bis bald. --Armin (Diskussion) 22:57, 26. Apr. 2016 (CEST)
Freut mich, dass die Botschaft angekommen ist. Grüße --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 07:59, 27. Apr. 2016 (CEST)

Deine Mail an mich[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, vor etwa einer Woche hast Du mir gemailt, ich könnte mich mit Fragen an Dich wenden. Mir geht es im Moment darum, wie und wo ich Änderungen an Seiten am besten erkläre und kommentiere. Wenn ich sie auf der Diskussionsseite angekündigt habe, sollte ich weitere Erklärungen auf meine Seite setzen? Ist es gut, User, die die Seite vorher bearbeitet haben, direkt anzuschreiben? Sollte ich dann die gesamte Änderung gleich mit schicken? Vielleicht kannst Du mir dazu ein, zwei Dinge sagen. Danke und Gruß

PS: Deine Liste an neu angelegten Seiten ist beeindruckend. Man sollte Dir noch einen Preis für die investierte Lebenszeit verleihen. --BaneshN. (Diskussion) 21:02, 28. Apr. 2016 (CEST)

Hallo Benutzer:BaneshN., du solltest bei Änderungen in Artikeln immer die Änderungszeile nutzen und eine Begründung für die Änderungen angeben bzw. deine Informationsquellen offen legen. Im Artikel selbst kannst du Belege folgendermaßen <ref>John Doe: ''Wikipedia. Wesen, Wert und Gefahr.'' Musterstadt 2001, S. 34.</ref> einfügen. Beachte dazu WP:Q#Was sind zuverlässige Informationsquellen?. In ausgezeichneten Artikeln der wikipedia (gekennzeichnet mit lesenswert oder exzellent) solltest du vor größeren Änderungen diese ausführlicher auf der Diskussionsseite begründen. Hilft dir meine Antwort weiter? Gruß --Armin (Diskussion) 23:17, 28. Apr. 2016 (CEST)

Danke für Deine Antwort. Ich glaube, so weit war ich im Grunde schon. Ich frage mal anders: Wenn ich einen Entwurf, der eine lesenswerte Seite aus guten Gründen ändert, vorher zur Diskussion stellen möchte, gibt es dafür ein Forum oder muss ich in einem solchen Fall das Wesentliche der Änderungen auf der entsprechenden Diskussionsseite zusammenfassen? Ich würde es doch vorteilhaft finden, wenn man Texte vorher miteinander diskutieren könnte. Gruß --BaneshN. (Diskussion) 23:42, 28. Apr. 2016 (CEST)

Ja, auf der entsprechenden Diskussions-Seite erläutern. Wer diesen Artikel auf seiner Beobachtungsliste hat, sieht das und kann sehen, was du erläutert hast. Einzelne Benutzer auf deren Seite anschreiben ist eigentlich nicht nötig. –– Franz Graf-Stuhlhofer, 16:04, 29. Apr. 2016 (CEST)
Hallo Benutzer:BaneshN., dafür sind die zugehörigen Diskussionsseiten die richtige Anlaufstelle. Alles weitere erklärt Wikipedia:Diskussionsseiten. Ansonsten gibt es für jeden Themenbereich auch zugehörige Redaktionen, wo du grundsätzliche Sachverhalte ansprechen kannst. Sonst kannst du auch neue Artikel im Benutzernamensraum vorbereiten, siehe dazu Hilfe:Neuen_Artikel_anlegen#Im_Benutzernamensraum_vorbereiten. Hilft dir das weiter? --Armin (Diskussion) 18:30, 29. Apr. 2016 (CEST)

Ja, das hilft mir weiter. Danke so weit, werde mir die Seiten jezt mal ansehen. Gruß --151.57.108.163 18:52, 29. Apr. 2016 (CEST) Hatte vergessen, mich anzumelden, sorry --BaneshN. (Diskussion) 18:55, 29. Apr. 2016 (CEST)

Hatte ich noch vergessen: Diese Seite hier (Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Philosophie) ist für dich wohl auch ganz interessant. Falls du weitere Fragen oder Hilfe benötigst, melde dich gerne wieder. --Armin (Diskussion) 05:03, 30. Apr. 2016 (CEST)

Jean-Claude Maire Vigueur[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, ich hätte noch einen Mediävisten im Angebot. Vielleicht möchtest Du mal draufschauen? Danke und viele Grüße --Sebastiano Mugnaio (Diskussion) 16:31, 29. Apr. 2016 (CEST)

Hallo Benutzer:Sebastiano Mugnaio, danke für den Artikel. Bei englischen, französischen und italienischen Historikern hat wikipedia bei den Artikeln leider noch erheblichen Rückstand. Ich schaue mir den Artikel noch inhaltlich an. Grüße --Armin (Diskussion) 05:00, 30. Apr. 2016 (CEST)

Glückwunsch[Quelltext bearbeiten]

Endlich... diesmal ein Smiley mit Freudentränen. Weiter so.... --Schreiben Seltsam? 12:09, 30. Apr. 2016 (CEST)

Na, das wurde aber auch mal Zeit:
Herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz im WP:Schreibwettbewerb mit deinem Arnulf von Kärnten - damit bist du ja nun endlich nicht mehr ewiger Zweiter, sondern verdienter Gesamtsieger. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 11:05, 30. Apr. 2016 (CEST)

Endlich!! Ich gratuliere dir zum sowas von überfälligen Gesamtsieg und hoffe, dass du einfach so weitermachst. Beste Grüße, --Andropov (Diskussion) 11:27, 30. Apr. 2016 (CEST)
Gratulation an den Sieger! Zweiter warst du ja schon oft genug... --Voyager (Diskussion) 11:32, 30. Apr. 2016 (CEST)
+1, Glückwunsch! --Thomas Wozniak (HSP) (Diskussion) 12:03, 30. Apr. 2016 (CEST)
+1! --Holder (Diskussion) 12:16, 30. Apr. 2016 (CEST)
+1! -- Miraki (Diskussion) 12:32, 30. Apr. 2016 (CEST)
Gratulation. :-) -- Carbidfischer Kaffee? 13:26, 30. Apr. 2016 (CEST)
Jeder Anlauf war Gold wert, aber endlich zu gewinnen fühlt sich dennoch besser an. Herzlichen Glückwunsch, --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 15:24, 30. Apr. 2016 (CEST)
+1, herzlichen Glückwunsch! --SEM (Diskussion) 17:29, 30. Apr. 2016 (CEST)

Auch meinerseits herzlichen Glückwunsch, ein schöner Artikel und m. E. auch anerkennenswert bezüglich der zahlreichen von dir überarbeiteten mittelalterlichen Herrscher. Schönes Wochenende --Benowar 17:19, 30. Apr. 2016 (CEST)

Super! Ich freue mich für Dich --Zweedorf22 (Diskussion) 17:39, 30. Apr. 2016 (CEST)
Gratuliere! -- Andreas Werle (Diskussion) 17:43, 30. Apr. 2016 (CEST)
Herzlichen Glückwunsch! Altſprachenfreund, 19:23, 30. Apr. 2016 (CEST)
Toll: Meinen Glückwunsch und Respekt! --Felistoria (Diskussion) 19:33, 30. Apr. 2016 (CEST)

Die Jury hat sich erbarmt, damit du nächstes mal nicht erneut mit einem Artikel teil nimmst, der einen zweiten Rang wert wäre :P ;). Man, man, man. Eines Tages werde ich meinen Enkeln sagen, "den Armin P., der die ganzen Artikel über die mittelalterlichen und antiken Typen geschrieben hat, die ihr immer für eure Hausarbeiten kopiert, den habe ich fast gekannt!" ;) Marcus Cyron Reden 19:47, 30. Apr. 2016 (CEST)

Dein Siegerartikel plus explizite Verlinkung deiner Benutzerseite(!) steht dank Uwe Gille schon seit Stunden auf der Hauptseite, so dass diese vermutlich zur meistgelesenen Benutzerseite wird. Ich selbst habe, wenn ich dort richtig gezählt habe 35, in Worten: fünfundreißig, exzellente Artikel von dir gesehen – einfach klasse und noch ein bisschen mehr als das. Da müsste noch ein geeigneter Superlativ gefunden werden :-) -- Miraki (Diskussion) 20:05, 30. Apr. 2016 (CEST)
Auch von mir herzlichen Glückwunsch. Die Jury war sich eigentlich schon vor der Abschlussitzung über den Sieger einig.--Uwe G. ¿⇔? RM 20:21, 30. Apr. 2016 (CEST)

Gratuliere, wurde auch mal Zeit nach den vielen zweiten Plätzen :-)--Otberg (Diskussion) 20:25, 30. Apr. 2016 (CEST)

Herzlichen Glückwunsch! Gruß, --Gustav (Diskussion) 20:39, 30. Apr. 2016 (CEST)
Auch von meiner Seite: Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Sieg! --Wikiolo (D) 22:50, 30. Apr. 2016 (CEST)
Etwas verspätet möchte ich mich auch gerne den Gratulanten anschließen, auch wenn ich noch nicht dazu gekommen bin, den Artikel zu lesen. Bis zur Kandidatur werde ich es hoffentlich schafften. --RobNbaby (Diskussion) 23:13, 3. Mai 2016 (CEST)
Auch gerade erst gesehen - von mir ebenfalls einen herzlichen Glückwunsch! --HerrZog (Diskussion) 01:06, 4. Mai 2016 (CEST)

Besten Dank für die vielen netten Worte und Glückwünsche. Ohne die tatkräftige Rückmeldung und Durchsicht diverser Benutzer während des Reviews hätte ich den Artikel aber nicht innerhalb der Sw-Frist fertig bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle an die betreffenden Reviewer. --Armin (Diskussion) 20:30, 2. Mai 2016 (CEST)

Nach den verdienten Glückwünschen...[Quelltext bearbeiten]

die entscheidende Frage eines der beteiligten Juroren: Hast du Zeit und Lust, die Exzellenzkandidatur Deines Siegerartikels zu starten? Ich würde mich freuen, ihn dort vorschlagen zu dürfen. -- .Tobnu 18:35, 2. Mai 2016 (CEST)

Kandidatur habe ich vor. Ich schaue aber grad noch - ganz unabhängig von der konkreten SW-Platzierung - noch weitere Literatur durch. Es eilt ja nicht mit KALP. Ich gebe dir dann hier Bescheid bzw. pinge dich an. --Armin (Diskussion) 20:33, 2. Mai 2016 (CEST)
Ich habe da gerade eine Anfrage wegen der Zahl der Urkunden Arnolfs auf der Diksussionsseite des Artikels hinterlassen und die Informationen zur Beispielurkunde etwas angereichert. --Enzian44 (Diskussion) 00:40, 7. Mai 2016 (CEST)
Habe dir auf der Disku geantwortet und auf 176 Urkunden geändert. Danke für den Hinweis. --Armin (Diskussion) 08:56, 7. Mai 2016 (CEST)

Hallo Benutzer:Tobnu, du kannst den Artikel gerne nun auf KALP vorschlagen. Ich bin mit der Sichtung der weiteren Literatur nun so gut wie durch. Gruß --Armin (Diskussion) 08:24, 3. Jul. 2016 (CEST)

Ich habs jetzt selbst gemacht. Du bist derzeit nicht aktiv. Da ich im August ein paar Tage nicht im Lande bin, muss das jetzt auch passieren. --Armin (Diskussion) 11:02, 7. Jul. 2016 (CEST)

Some things never change[Quelltext bearbeiten]

Es ist erfrischend zu sehen, dass Deine BD noch immer ein Monster ist und Du auch Deinem Duktus treu bleibst. Betrüblich zu sehen, Vespasian noch immer nicht lesenswert ist (über seinen Sohn wollen wir nicht reden). Ich hab in den letzten drei Jahren also nix verpasst. Warum ich überhaupt schreibe: Es gibt drei neue Werke zu Domitian und auch was Neues zu Vespasian, falls Du noch interessiert bist (und ich, dass Du weißt, wie Du sie findest). Frohes Schaffen --88.74.101.159 22:16, 8. Mai 2016 (CEST)

Hihi, ja, ich weiß schon, dass deine Studie kürzlich erschienen ist. Hab mir grad noch einmal deine Uniseite in Ruhe angesehen. Ansonsten habe ich Arnolf von Kärnten und Hagen Keller kandidaturreif bzw. Keller auch grad in KLA. Es gibt so viele Baustellen. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll hier. Auch mein Tag hat nur 24 Stunden. --Armin (Diskussion) 22:33, 8. Mai 2016 (CEST)
Du sollst doch nicht stalken. Bei aller Eitelkeit dachte ich eher an Morelli (zumindest teilweise interessant) oder Bönisch-Meyer et al.. Levick hat auch wieder zugeschlagen: die Faustinas. Ansonsten: Struktur, Struktur, Strukur - und 24 Stunden sind ausreichend inkl. Schlaf. Gruß --88.74.108.91 08:35, 9. Mai 2016 (CEST)
Du wirst ja richtig aufmüpfig. Weiß ich doch schon alles. Aber danke für deine Literaturhinweise. Bei Levick habe ich die Arbeit selbst eingefügt. Ansonsten könntest du ja jetzt mit deinem erworbenen Wissen den Domitian die exzellent Plakette verpassen. Sollte doch kein Problem sein. Aber wahrscheinlich bekommst du Probleme mit dem WP:IK. Ja ja mir etwas von Zeit erzählen....Soll mich wohl nicht so anstellen? Ansonsten stehen Vespasian und Domitian, so denke ich derzeit, nicht auf meiner Agenda. Gruß --Armin (Diskussion) 22:14, 9. Mai 2016 (CEST)
Deine Arbeit zu Domitian hat aber leider einen üblen Verriss bekommen, wie ich grad in einer Besprechung gelesen habe. Gruß --Armin (Diskussion) 16:36, 20. Sep. 2!016 (CEST)--Armin (Diskussion) 16:36, 20. Sep. 2016 (CEST)
Nicht nur einen, gleich zwei davon - wer heutzutage alles Rezensionen schreiben darf ... Ich bin auf die belgischen Epigraphiker gespannt. Frohes neues, Gruß 88.78.47.66 21:01, 1. Jan. 2017 (CET)

Thietmar (Ostfalen)[Quelltext bearbeiten]

Moin, Armin.P. Nochmals vielen lieben Dank dafür, daß Du trotz Deiner Zeitknappheit obgenanntes Lemma verbessert hast (es war eines meiner allerallerersten ... lächel). Das TB von 1971 ist ja wirklich läßlich. Die beiden anderen Werke können auch wegbleiben - nur wüßte ich gern, warum Du "Diwald Helmut: Heinrich der Erste. Die Gründung des Deutschen Reiches, Gustav Lübbe Verlag GmbH, Bergisch Gladbach, 1987" und "Schölkopf, Ruth, Die sächsischen Grafen 919-1024. Studien und Vorarbeiten zum Historischen Atlas Niedersachsens 22, Göttingen, 1957" gestrichen hast. Gerade mit letzterer Arbeit bin ich großgeworden (analog zum Schlüter/August - Atlas des Saale- und mittleren Elbegebietes). Aber wenn es Gründe gibt, diese Literatur wegzulassen, kein Problem. MfG --Methodios (Diskussion) 10:13, 11. Mai 2016 (CEST)

Hallo Benutzer:Methodios, ich kann meine Änderungen dir auf Nachfrage auch gerne begründen. Hellmut Diwalds Heinrich Buch spielt in der Fachwelt keine Rolle. Das Brauchbarste an diesem Buch ist die Bibliographie. Bei der aktuellen Biographie von Wolfgang Giese zu Heinrich I. wird Diwalds Arbeit nicht einmal im Literaturverzeichnis erwähnt. Der Artikel Hellmut Diwald sagt auch einiges aus. Die 1941 erstmals aufgelegte Darstellung von Robert Holtzmann war das maßgebliche Überblickswerk bis in die Nachkriegszeit. Heute würde man aber zu den Überlicksdarstellungen von Helmut Beumann, Gerd Althoff und Hagen Keller greifen. Die Studie von Ruth Schölkopf könnte man hingegen am ehesten wieder einfügen, wenn Thietmar dort ausreichend erwähnt wird. Vielleicht die Seitenzahlen für Thietmat hinter dem Werk ergänzen?! Dadurch kann der Leser gleich sehen, dass das Werk auch konsultiert wurde. Ansonsten gibt es neben Schölkopf (u.a. Sabine Krüger) aber mehrere thematisch ähnlich gelagerte Arbeiten. Schöne Pfingsten --Armin (Diskussion) 14:10, 15. Mai 2016 (CEST)
Danke für die Info. Stimmt, Hellmut Diwald hatte ich auch schon mal gelöscht - ich glaube bei Hatheburg. Man(n) wird alt, jetzt erinnere ich mich. Ich schau mir dann nochmal Schölkopf durch resp. bemühe die SLUB, ob ich nicht noch was Aktuelleres finde (ist ja wirklich schon älter). MfG --Methodios (Diskussion) 14:18, 15. Mai 2016 (CEST)

Grafschaft Reichenhall[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, was hältst du von der Anlage dieses Artikels samt (falscher) Begründung unter Diskussion:Grafschaft Reichenhall (... war schon länger von verschiedenen Benutzern in Artikeln zur Region und Karten erwähnt, teils auch verlinkt. Bmstr ist der einzige Benutzer, der darauf immer wieder insistiert hat bzw. eine sich fortschreibende Existenz der Grafschaft behauptet!)? Inhalt (Einleitung!), Form und vor allem die Quellenlage scheinen mir sehr dürftig - aber da ich mit dem Bearbeiter noch in argem Konflikt hinsichtlich des "Berchtesgadener Landes" bin, ist mein Blick darauf zugegebenermaßen per se nicht ungetrübt ... --HerrZog (Diskussion) 14:54, 16. Mai 2016 (CEST)

Hallo mein lieber Kollege, HerrZog, was soll ich dir dazu jetzt sagen? Sieht man doch, dass das kein Meisterwerk ist. Darum geht es den Ersteller wohl auch nicht. Das hast du also schon richtig erkannt. Ich werde dort aber keine Verbesserungen vornehmen. Gruß --Armin (Diskussion) 16:41, 16. Mai 2016 (CEST)
Danke für deine Antwort - ich kann deine Zurückhaltung gut versehen ;-)
"Verbessern" ließe sich das Ganze sowieso nur auf einen Stub, der m.E. lediglich noch die Punkte 1.1 bis 1.3 enthalten dürfte - alles Andere ist reine TF. Allein ein Satz wie "Das heutige Bad Reichenhall war bereits in vorrömischer Zeit ein Ort der Salzgewinnung." ist sachlich falsch - gewonnen wurde das Salz woanders, in Reichenhall wurde es lediglich in Salinen "verarbeitet".
Wenn du also meinst, dass der Artikel und die damit verbundene Begriffsetablierung in dieser Form in der WP als Teil des Geschichtsportals bereits Existenzberechtigung hat, werde ich mich da vorerst aus genannten Gründen ebenfalls zurückhalten. --HerrZog (Diskussion) 17:00, 16. Mai 2016 (CEST)
Vileleicht ist die WP:Redaktion Geschichte in diesem Fall die bessere Anlaufstelle für deine Fragen. --Armin (Diskussion) 17:23, 16. Mai 2016 (CEST)
Danke für den Hinweis.
Aber da ich mich seit Jahren als einziger mit der Geschichte dieses vergleichsweise winzigen Territoriums beschäftige und mich deshalb auch meist allein sinnfreien Diskussionen und VMs wie die des Artikelerstellers und seinem Co ausgesetzt sah und sehe - zuletzt hier -, die wiederum etliche Diskkilometer nach sich zogen, aber außer der Aufforderung zu weiteren Diskussionen mit diesen "Lokalpatrioten", die sich allein durch ihre Vorortkenntnisse qualifiziert ansehen, nichts erbrachten, fehlt mir inzwischen der Glaube, in der WP:Redaktion Geschichte auf Interesse zu stoßen. Und die zwei, drei, wie W!B: und SDB, die da noch nachhaltiger einsteigen könnten, haben in der WP auf längere Sicht für sie Vorrangigeres in Arbeit.
Ich hatte, ehrlich gesagt, gehofft, dass dich ohne größeren Aufwand die Mängel des Artikels schon beim ersten Drüberfliegen derart "anspringen", dass du da zumindest gleich einen Baustein setzen oder/und dem Ersteller etwas entsprechend Allgemeingültiges auf der Artikeldisk erwidern könntest.
Aber genauso ehrlich - ich akzeptiere natürlich und erst recht deine Prioritätensetzungen und will dich da nun auch nicht länger bedrängen. Beste Grüße --HerrZog (Diskussion) 18:05, 16. Mai 2016 (CEST)
Das bloße Setzen von Bausteinen macht einen Artikel nicht besser. Ich setze Bausteine nur in gut begründeten Ausnahmefällen. Ihm auf die Benutzerdisku anzuschreiben würde wohl auch nicht viel bringen. Das sieht dann stark danach aus, als ob ich lediglich auf Zuruf deinerseits handele. --Armin (Diskussion) 18:25, 16. Mai 2016 (CEST)
Du hast recht. Ohne meinen Hinweis hättest du den Artikel zwar vermutlich gar nicht bemerkt, aber nach meinem Hinweis würde ein Anschreiben deinerseits auf der Artikel(!)disku zum Nachgehen eines anrüchigen "Zurufs". Und ein gut begründeter Ausnahmefall scheint dir hier nicht gegeben, somit hast du mir nun mehr als ausreichend geantwortet - also nochmals Danke für deine Aufmerksamkeit!
Ich hoffe, jetzt auch erst mal Pause zu können und warte ab, wie sich dieser Artikel noch auf die anderen vermutlich damit alsbald in Zusammenhang gesetzten Artikel auswirken wird. Vielleicht ist der Ersteller ja jetzt so glücklich, dass er auch mal Pause macht ;-) Grüße --HerrZog (Diskussion) 19:03, 16. Mai 2016 (CEST)

@Benutzer:HerrZog: Deine falschen Sachverhaltsdarstellungen sind nicht mehr länger hinnehmbar. So ist es z. B. schlichtweg falsch, ich sei der einzige der sich für die Grafschaft eingesetzt hat. Allein schon die Karte im Artikel beweißt das Gegenteil. Sie stammt von User:Furchenstein enthält aber die Grafschaft Reichenhall. Ebenso war sie in vielen Artikeln bereits erwähnt und das nicht durch mich. Deine unwahren Behauptungen stellen einen PA dar. Ich erwarte die Richtigstellung durch Dich und eine Entschuldigung!

Und wer hier allein ist, das bist Du mit Deinem ständigen Herumkritisieren. Benutzer:W!B:, auf den Du große Stücke hältst hat den von mir erstellten Grafschaftsartikel erfreut in den Artikel Dreisesselberg (Lattengebirge) verlinkt.

@Benutzer:Armin P.: Danke, dass Du HerrZog gleich mal den Wind aus den Segeln genommen hast. Ich habe ja s. Artikeldiskussion auch nicht behauptet, dass ich da auf Anhieb ein Meisterwerk geschaffen habe. Aber es wurde eine bedeutende Lücke im Geschichtsbereich des Landkreises Berchtesgadener Land geschlossen. Der quantitative und qualitative Ausbau des Artikels ist sicher noch möglich. Und bereits der Versuch HerrZog's eines Negativbeispiels für die Qualität meines Artikels zeigt, dass er bar jeder fachlicher und regionaler Grundkenntnisse operiert. Das "Reichenhaller" Salz wurde damals nämlich noch nicht - wie heute zum Teil - im Salzbergwerk Berchtesgaden gewonnen, sondern ausschließlich aus natürlichen Solequellen in Reichenhall.

Es ist bedauerlich, dass auf diesen Selbstdarsteller viele andere noch immer hereinfallen und er weitgehend unbehelligt andere Benutzer diffamieren kann. --Bmstr (Diskussion) 21:49, 16. Mai 2016 (CEST)

<Dazwischenquetsch>:Es tut mir leid, lieber Armin, aber die Behauptungen von Bmstr kann ich auf deiner Seite hier nicht so unkommentiert stehen lassen:
  1. Tatsächlich hat W!B: den Artikel in Dreisesselberg (Lattengebirge) verlinkt, nachdem ich ihn auf den Artikel aufmerksam gemacht habe - und ich unterstelle W!B:, dass er weiß, was er tat, auch wenn sich in Dreisesselberg (Lattengebirge) für die damit verbundene Aussage kein einziger Beleg findet. (Und zumindest hat er mit dieser Übernahme einmal mehr seinen eigenen Kopf in der Angelegenheit bewiesen, was aber nicht heißt, dass er mit Bmstr in Allem übereinstimmt.) Ich gehe zudem davon aus, dass diese Aussage sich mit dem einzig nachweislichen Zeitfenster für die (Hall-)Grafschaft bis längstens im 13. Jahrhundert deckt, was wiederum im Einklang mit meinem Stubvorschlag weiter oben für die Punkte 1.1 - 1.3 stünde. (Dass Bmstr und eine IP siehe hier nun nachträglich x Artikel z.T. recht fragwürdig mit Grafschaft Reichenhall verlink(t)en, ohne auf die Widersprüche hier und a.a.O. einzugehen, spricht für sich, aber nicht dafür, dass "sie in vielen Artikeln bereits erwähnt" war oder dass ein Artikel hierzu - abgesehen für das kleine angesprochene Zeitfenster - "eine bedeutende Lücke im Geschichtsbereich des Landkreises Berchtesgadener Land" schlösse.
  2. Siehe Diskussion:Bad_Reichenhall#Begriff für Reichenhall und Umgebung antwortete der von Bmstr angefragte Luitold: "Da hat sich nichts etabliert. U.a. Lang (Geschichte von Bad Reichenhall, Verlag PH.C.W.Schmidt, NEA 2009) weist zwar das Gebiet des Talkessels als Grafschaft aus, allerdings war das in der Zeit des 11. und 12. Jahrhunderts und betraf z.T. auch nicht das Stadtgebiet. Mit Eingliederung in das Herzogtum Bayern war es damit endgültig vorbei. In dem Fall muß man wohl den Weg einer langen Beschreibung wählen, um einen entsprechenden Bereich entsprechend darzustellen. --Luitold (Diskussion) 14:57, 25. Jan. 2016 (CET)" und auch SDB antwortete dezidiert siehe hier: "Eine einfache Google-Recherche reicht mir schon mit den ersten Treffern, die sich gegen die Existenz einer solchen weiträumigen Grafschaft aussprechen." Und damit sind mit mir jene aufgeführt, die sich im letzten Jahr zu dieser Frage geäußert haben - wobei ich selbst wie SDB auf die Erstellung eines solchen Artikels gedrungen habe - wenn er denn entsprechend zu belegen ist und somit für die derzeitigen Diskussionen als "angrenzende Kulturlandschaft" neben Rupertiwinkel und Berchtesgadener Land von Relevanz sein könnte. Die Antwort im folgenden Abschnitt von Tusculum nährt hingegen einmal mehr den Verdacht von SDB, mir und auch von Luitold, dass dem wohl eher nicht so ist ... (Und in der Artikeldisk siehe hier stellt Tusculum fest: " ... es gab keine Grafen von Reichenhall oder so. In der neueren Literatur wird die Grafschaft immer nur unter "sogenannte" geführt, ansonsten in den Quellen als unbelegt ausgewiesen. Das alles kommt im Artikel nicht wirklich zum Ausdruck." - und die sehr berechtigte Frage: "Hast Du neuere Literatur, die sich mit der Grafschaft oder ihren Grafen beschäftigt?")
  3. Insofern entspräche die Verschiebung dieses Artikels als Stub nach Reichenhaller Hallgrafen o.ä. dem derzeit belegbaren Quellen- und Kenntnisstand.
  4. An die Solequellen in Reichenhall habe ich bei der unscharfen Formulierung "Salzgewinnung" nicht gedacht, insofern habe ich mit für diesen Irrtum zu entschuldigen.
  5. Dass ich trotz dieses Irrtums nicht "bar jeder fachlicher und regionaler Grundkenntnisse" operiere, muss ich nicht mehr beweisen - abgesehen von dem Zeitfenster ist dem ganzen Artikel keine Tatsachenaussage und Schlussfolgerung belegt bzw. als relevantes Zitat ausgewiesen, wiewohl auf der Artikeldisk behauptet wird: "Sachverhalte die nicht extra durch Einzelnachweise belegt sind beruhen auf den Hauptquellen (Bücher/online) bzw. geben einfache und allgemein bekannte, bereits in anderen einschlägigen Wikipedia-Artikeln beinhaltete Sachverhalte wieder."
  6. Im Einzelnen: "Sachverhalte die nicht extra durch Einzelnachweise belegt sind" Lediglich ein Einzelnachweis ist "zielführend", der die Übernahme der Hallgrafschaft durch den bairischen Herzog Heinrich der Löwe belegt. Der zweite Einzelbeleg soll belegen "Mehrere Reichenhaller Sudhäuser sind noch im Besitz Salzburgs." So what? Wichtiger wohl ein weiterer Satz aus der Quelle: "Ende des 13. Jahrhunderts sind die Bayernherzöge (Wittelsbacher) alleinige Besitzer der Sudrechte in Reichenhall." Beide "Einzelbelege" belegen KEINE Grafschaft!
  7. Aber okay - wieso wird nicht wenigstens das, wozu es angeblich Bücher gibt, damit belegt?
  8. "Einfache und allgemein bekannte, bereits in anderen einschlägigen Wikipedia-Artikeln beinhaltete Sachverhalte" wiederzugeben und am Ende einen Salzburg-Wiki-Artikel als Hauptquelle einzuführen, ist da für mich nur noch der blanke Hohn. Wenn ich umgekehrt die Quellenlage der von Bmstr beanstandeten Artikel bzw. Abschnitte zum Berchtesgadener Land betrachte und seine durchgehende Abwertung und Ablehnung dieser Quellen nachlese, dann schlägt das schlicht dem Fass den Boden aus! Bmstrs letzten Satz lasse ich zum Ausklang des christlichen Feiertages unkommentiert. --HerrZog (Diskussion) 01:48, 17. Mai 2016 (CEST)
<Dazwischenquetsch-Ende>
Ich würde im Moment und bis zum Beleg durch neuere Literatur ab 1980 vorsichtig sein. Dass es sich um eine Grafschaft handelte, ist bislang unter Forderung wissenschaftlicher Belege nicht nachgewiesen. Nachgewiesen werden kann die "sogenannte Hallgrafschaft" für Reichenhall. Das sind anscheinend Salzgrafen, also sehr spezielle Richter des Salzwesens und keine allgemeinen, territorialen Grafen, vielmehr ausgestattet mit einem sehr beschränkten und nicht erblichen Lehen. Das alles geht aus dem Artikel im Moment nicht hervor. Aber ich lasse mich gern überraschen und eines Besseren belehren und freue mich auf den Ausbau des Artikels :-) --Tusculum (Diskussion) 22:24, 16. Mai 2016 (CEST)

Der Befund der Quellen spricht klar gegen die Existenz einer weiträumigen Grafschaft Reichenhall im Frühmittelalter. Vielleicht solltet ihr dort einnal weiter lesen. Bislang wurde die Arbeit nicht für den Artikel ausgewertet und die Auswertung an wiss. Informationsquellen fällt sehr bescheiden aus. --Armin (Diskussion) 17:14, 17. Mai 2016 (CEST)

Danke Armin!
Eigentlich gilt doch m.W. in der WP: Ein Artikelersteller hat das Lemma und die Inhalte seines Artikels zweifelsfrei zu belegen. Das wurde bislang nicht geleistet und steht angesichts der nun auch von dir beigebrachten Google-Suche und der bisher auch in anderen Bereichen (nicht) geleisteten Quellenarbeit des Artikelerstellers auch nicht zu erwarten.
Aber anstatt nun einen dann ja üblichen LA bzw. SLA zu stellen, wäre meine Frage an Dich als Spezialist fürs Historische, ob die Punkte 1.1 bis 1.3 ausreichen würden für einen Stub, der allein und ausschließlich das Quellenbelegte des 11. + 12. Jahrhunderts betrifft, und wie der dann sinnvollerweise zu benamsen wäre (Reichenhaller Hallgrafen? Hallgrafen Reichenhall?). Dann wäre all die Energie auch an Diskussionen dazu nicht ganz umsonst gewesen.
So oder so - da Bmstr einen großen Druck auf andere davon betroffene Artikel macht und gemacht hat, sollte ein SLA oder eine Stubumwandlung a) zeitnah und b) von jemand anderem als von mir umgesetzt werden, da ja mir von ihm Alles mögliche unterstellt wird ... --HerrZog (Diskussion) 17:57, 17. Mai 2016 (CEST)
Nachtrag: Sollte es für eine Stubumwandlung ausreichen und diese durch jemand anderen umgesetzt werden, würde ich anbieten, mir zumindest über die Bibliotheksrecherche die Seiten zu dem Snippet hier zu besorgen und darin einzuarbeiten. Nur, wie gesagt, den Anfang einer Umwandlung will ich dazu nicht setzen. --HerrZog (Diskussion) 18:09, 17. Mai 2016 (CEST)

Ich habe eigentlich schon gesagt, dass ich in diesen Artikel keine Mühen und Zeit investieren werde. Hinsichtlich der Grafschaftsprobemtik müsste ich mich dort auch erst genauer einlesen. Ansonsten würde ich aber HerrZogs hier ausführlich beschriebene Vorgehens- bzw. Sichtweise favorisieren. Gruß zum Abend. --Armin (Diskussion) 20:30, 17. Mai 2016 (CEST)

Ich bitte dich dringend um eine Einschätzung zu der von mir in Diskussion:Grafschaft_Reichenhall#weitere Literatursichtung vorgestellten Quelle - insbesondere nachdem Tusculum sich wegen der Querelen mit Bmstr zu diesem Thema offenbar nun ganz aus der WP zurückgezogen hat. Man fragt sich wirklich, wohin die Reise in und mit der WP noch gehen soll, wenn sich selbst behauptende Bornierheit einen solange reizen darf, bis wissenschaftliche Argumentation in sanktionswürdiger Zustandsbeschreibung mündet - die dann geahndet wird, der seit Monaten sie auslösende Provokateur aber nicht ... --HerrZog (Diskussion) 00:16, 1. Jun. 2016 (CEST)

Ich bin in diesen Monat völlig überlastet und kann mich darum nicht auch noch kümmern. Ich komme ja nicht mal mehr ins Fitnesstudio und dann soll ich mich um so einen schlechten Artikel auch noch kümmern, der mich darüber hinaus so gar nicht "anpicht". Die Literatur wurde genannt und muss nur noch (vielleicht von dir?) in Ruhe ausgewertet werden. Auf der Seite der Stadt Reichenhall liest man übrigens: ~1070 Herausbildung einer eigenen Reichenhaller „Hallgrafschaft”, die allein der Verwaltung des Salinenbesitzes diente. Als Hallgrafen fungieren zuletzt die Grafen von Wasserburg. Das ist eine schreckliche Diskussion für die eigentlich die Redaktion Geschichte zuständig sein sollte. Dass man in diesem Projekt verzweifeln kann, ist doch nicht neu. --Armin (Diskussion) 21:47, 1. Jun. 2016 (CEST)

Ganz richtig Armin P. . Lang steht zu den anderen Sekundär- und Primärquellen im Widerspruch - auch zu der von Dir hier angeführten. Der Artikel Grafschaft Reichenhall basiert unter anderem auf der Struktur wie sie die von Dir hier angeführte Quelle darstellt. Nach diesen Quellen sind der Hallgraf und die Grafschaft Reichenhall zwei verschiedene Dinge. Während Deine Quelle und die anderen von einer funktionalen Hallgrafschaft oder allenfalls von einer auf den engsten Stadtbereich beschränkten sprechen, schreibt Lang in dem von HerrZog beigebrachten Werk von einer großflächigen Hallgrafschaft, die den Umfang der von den anderen Autoren "Grafschaft Reichenhall" genannten Grafschaft entspricht. Man kann das nicht völlig ignorieren daher habe ich es jetzt auch im Artikel erwähnt. Mir scheint aber Lang hier falsch zu liegen. Lang ist auch nicht prüfbar, da er keine Einzelnachweise anführt. --Bmstr (Diskussion) 22:16, 1. Jun. 2016 (CEST)
Mir scheint Lang hier falsch zu liegen. Genau deshalb hast du ihn ja auch ordentlich im Artikel abgewatscht. Damit verstößt du gegen unsere Grundprinzipen: Der neutrale Standpunkt dient dazu, Themen sachlich darzustellen und den persönlichen Standpunkt des Wikipedia-Autors aus Wikipedia-Artikeln herauszuhalten. Wie kann man über eine aktuelle Meinung eines Experten in einem auf Neutralität bedachten Artikel urteilen? Wie kommst du dazu und das ohne auf Grundlage von neuer Forschungsmeinung, die wiederum positiv rezipiert worden ist? Johannes Lang ist ausgewiesen durch seine Habil und als Stadtarchivar DER Fachmann vor Ort in Bad Reichenhall. Warum soll die Darstellung von Karl Heinrich von Lang aus dem Jahr 1831 in der Sache kompetenter sein? Nur weil seine Memorien glaubwürdig sind? --Armin (Diskussion) 22:22, 1. Jun. 2016 (CEST)

Lieber Armin, danke für das Setzen des Neutralitätsbausteins und deine Diskbeiträge hier und unter Grafschaft Reichenhall.
Mir leuchtet völlig ein, warum dich dieser Artikel nicht "anpicht" - nur du solltest allmählich gemerkt haben, dass wir es hier mit einem MOAM zu tun haben, der mit diesem Artikel die Legitimation für Änderungen der Geschichtsabschnitte u.a. in Ortsartikeln wie Bad Reichenhall und Schneizlreuth sowie überhaupt mit seinen durchgesetzten Änderungen historischer Abschnitte einen Ruf als "Kenner" derselben zu erlangen sucht, was wiederum bereits Folgen bzw. seinen Vorlauf hat zu den Artikeln der Kulturlandschaften Rupertiwinkel und dem von ihm bislang erfolgreich verhinderten Artikel zum Berchtesgadener Land. Deine letzte Frage an ihn wird unbeantwortet bleiben, wie die nach echten Belegen für seine Thesen. Ich habe eine m.E. aussagekräftige Quelle zur Nicht-Existenz der Grafschaft Reichenhall auf der Artikeldisk eingebracht, auf die er nicht oder nur absichtlich missverstehend innerhalb des Artikels mit dem Satz eingeht "Die Grundlagen Langs für diese Darstellung sind nicht nachvollziehbar. Lang gibt keine Einzelnachweise an und als Literatur verweist er insbesondere auf seine eigenen Werke."
Im Übrigen hat er dir ohne Anpingen auf der Artikeldisk geantwortet: "Auf diesen Punkt bin ich bereits auf Deiner Diskussionsseite eingegangen. Der Artikel steht in keinster Weise im Widerspruch zu den Aussagen auf der Seite der Stadt. Wer aber dazu im Widerspruch seht ist Lang, der von einer völlig anders strukturierten Hallgrafschaft schreibt. Insofern besteht allenfalls bei den Ausführungen zu Lang eine Neutralitätsfrage, nicht aber beim Gesamtartikel. Ebenso wenig betrifft diese andere Artikel. Um die Zerfletterung des Themas zu reduzieren würde ich vorschlagen die Diskussion ab sofort ausschließlich hier zu führen. --Bmstr (Diskussion) 23:40, 1. Jun. 2016 (CEST)"
Den Baustein habe ich nun bereits zum 2. Mal wieder nach oben gesetzt - einen EW führe ich deshalb nicht mehr. Noch dazu, wenn ich es nach dem Verlust von Tusculum nun wieder allein mit diesem offenbar vor jeder Sanktion gefeihten Benutzer zu tun haben sollte.
Nachtrag: Siehe hier hat er nun auch im Artikel Landkreis Berchtesgadener Land einen Neutralitätsbaustein (sic!) gesetzt und das damit begründet. Dito in Berchtesgaden hier ... --HerrZog (Diskussion) 23:47, 1. Jun. 2016 (CEST)

Hast du diese QS-Disk und die dazugehörige Artikeldisk noch auf deiner Beo? Bmstr meint nun, er hätte ja bereits alles ausreichend belegt ... --HerrZog (Diskussion) 00:45, 17. Jun. 2016 (CEST)

Das sagt er doch schon seit Wochen. Dieser Benutzer gehört unbegrenzt gesperrt, da er überfordert ist mit der enzyklopädischen Mitarbeit bzw. nicht gewillt ist die Literatur, die man ihm auch noch mühsam zusammengestellt hat, einzuarbeiten und das auch noch nach mehreren Wochen nicht. Er muss belegen, dass Karl Heinrich Ritter von Lang Baierns alte Grafschaften und Gebiete als Fortsetzung von Baierns Gauen aus dem Jahr 1831 auch heute und damit fast 200 Jahre später noch das Standardwerk zum Thema ist. WP:Q#Was sind zuverlässige Informationsquellen? --Armin (Diskussion) 00:53, 17. Jun. 2016 (CEST)

Oexle - Nekrolog[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P., danke für die Korrekuren bei Otto Gerhard Oexle - heute ist in der FAZ ein Nachruf auf Oexle von Michael Borgolte, online finde ich immer noch nichts. Sollte man Oexle nicht unter "Kürzlich verstorbene" auf die Hauptseite setzen? - Offenbar war er ja ein bedeutender Historiker. Ich habe diesen Baustein noch nie editiert. Grüße --Cholo Aleman (Diskussion) 09:15, 23. Mai 2016 (CEST)

Hallo Cholo Aleman, habe jetzt einen Nachweis ergänzt, Ja, sollte man eigentlich dort eintragen. Aber der 16. Mai liegt auch schon ein paar Tage zurück. Du kannst den Baustein bei Klick auf die Hauptseite Bearbeiten und dann unten über die Vorlage Kürzlich Verstorbene editieren. Gruß --Armin (Diskussion) 11:04, 23. Mai 2016 (CEST)
danke für das Feedback! - ich sehe es mir heute Abend an --Cholo Aleman (Diskussion) 14:12, 23. Mai 2016 (CEST)
hat gut geklappt und ein paar tausend Klicks bei Oexle erzeugt - Übrigens: deine Erweiterungen waren prima! Den langen Aufsatz über Memoria werde ich mal lesen. --Cholo Aleman (Diskussion) 10:52, 30. Mai 2016 (CEST)
Danke für die Blumen:-) Den Oexle wollte ich eigentlich am Wochenende ganz in Ruhe weiter ausbauen. Das war der Plan. Stattdessen muss ich mich hier mit unterirdischem Adminentscheidungen befassen. Das ist dann natürlich ganz "im Sinne zur Verbesserung unserer Enzyklopädie". --Armin (Diskussion) 22:53, 30. Mai 2016 (CEST)
@ Benutzer:Cholo Aleman: Meldung der MGH erst heute. Der FAZ-Beitrag von Borgolte gibt leider nicht so viel für den wikipedia Artikel her. Habe ich heute über meinen UB-Zugang gelesen. --Armin (Diskussion) 20:59, 31. Mai 2016 (CEST)

Merkantilismus[Quelltext bearbeiten]

Diese Perle habe ich komplett neu geschrieben, damit Schüler nicht mehr wegen dem Inhalt sondern nur noch fürs Abschreiben eine 6 kriegen. Vielleicht hast Du Anmerkungen fürs Review? --Pass3456 (Diskussion) 15:06, 26. Mai 2016 (CEST)

Hallo Benutzer:Pass3456, vielen Dank für deine Überarbeitung und die damit verbundenen Mühen. Bis wann brauchst du denn eine Rückmeldung? Das Thema ist allerdings sehr umfangreich und komplex. Im Juni bin ich sehr eingespannt. Im Juli würde aber gehen. Wie lange soll das Review denn laufen? Was mir auffällt: Es ist für so ein umfassendes Thema im Hinblick auf eine Kandidatur noch zu wenig (fast nur Tilly und Gömmel) Literatur ausgewertet, bei den Bildbeschreibungen fehlen fast durchweg Maler und Entstehungszeit des Gemäldes. Die Bilder sind so kaum einzuordnen. Bei der Enzyklopädie deutscher Geschichte sollte man eher die Forschungsbeiträge auch nennen auf die sich Gömmel in seinen Ausführungen beruft. Er bilanziert ja nur in kompakterweise den Forschungsstand. Bei den Literaturangaben wird kein Monat angegeben, sondern nur das Erscheinungsjahr. Gruß --Armin (Diskussion) 14:05, 29. Mai 2016 (CEST)
Hallo Armin P., danke für die Rückmeldung. Ich bin selbst auch zeitlich sehr eingespannt, ca. zwei Monate würde ich das Review ohnehin laufen lassen. --Pass3456 (Diskussion) 14:26, 29. Mai 2016 (CEST)

Richard Saller (Althistoriker)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P.!

Der Althistoriker Richard Saller hat mehrere Bücher geschrieben, eins davon wurde auch ins Deutsche übersetzt (ISBN 3-499-55501-8). Außerdem hat bzw. hatte er wichtige Posten in der akademischen Selbstverwaltung in Stanford und Chicago inne. Ich finde daher, dass er ein Kandidat für einen Artikel wäre – aber weder bei uns noch bei en:WP finde ich einen. Was meinst du? Natürlich fehlt mir die nötige Fachkompetenz, um einen solchen Artikel selber zu schreiben. --GroupCohomologist (Diskussion) 13:18, 30. Mai 2016 (CEST)

Hallo GroupCohomologist, danke für den interessanten Hinweis. Ich werde es mal im Hinterkopf behalten. Gruß --Armin (Diskussion) 20:38, 31. Mai 2016 (CEST)

Wikiläum[Quelltext bearbeiten]

Hiermit gratuliere ich Benutzer
Armin P.
für 10 Jahre ehrenamtlicher Arbeit
im Dienst der Verbesserung unserer Enzyklopädie
und verleihe ihm den
Wikipedia logo silver.png
Wikiläums-Verdienstorden in Silber
gez. Wolfgang Rieger (Diskussion) 07:56, 9. Jun. 2016 (CEST)

Hallo Armin P.! Am 9. Juni 2006, also vor genau 10 Jahren, hast Du hier zum erstenmal editiert und daher gratuliere ich Dir heute zum zehnjährigen Wikiläum. Seitdem hast Du 73.400 Edits gemacht und 717 Artikel erstellt, wofür Dir heute einmal gedankt sei. Besonders verdient gemacht hast Du Dich dabei um die Altertumskunde allgemein und die Altertumskundler im Besonderen. Danke auch für Deine Arbeit als Admin seit 2009. Ich hoffe, dass Du weiter dabei bist und dabei bleibst und dass die Arbeit hier Dir weiterhin Spaß macht. Beste Grüße + frohes Schaffen -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 07:56, 9. Jun. 2016 (CEST)

Auch von mir Gratulation zum Jubiläum und ein herzliches Dankeschön u.a. für deine Hilfestellungen bei historischen Fragen. Grüße --HerrZog (Diskussion) 17:02, 9. Jun. 2016 (CEST)
Ich danke euch für die Glückwünsche. Bis bald. --Armin (Diskussion) 23:31, 13. Jun. 2016 (CEST)
Was nicht im Kalender steht... Etwas verspätet daher und natürlich auch von mir die allerherzlichsten Glückwünsche. Weiterhin frohes Schaffen und gute Nerven wünscht --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 01:16, 15. Jun. 2016 (CEST)
+1, weiterhin viel Schaffenskraft und viel Grüße --Thomas W. (Diskussion) 13:37, 15. Jun. 2016 (CEST)
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute! Altſprachenfreund, 14:00, 15. Jun. 2016 (CEST)
Frei nach Johannes Fried: Wider den Stachel lockt, wer am Etablierten rüttelt, die gelehrten, vielfach mit Herzblut aufgeladenen, gar nationalen Geschichtskonstrukte infragestellt, kurzum, sich an vertrauten Vorurteilen vergreift und den aktuellen Stand des gesicherten Wissens darstellt. In diesem Sinne: Bleibe mutig und streitbar und habe Dank für das Geleistete, aber auch für Anleitung und Zuspruch und, ja, auch für manches mahnende Wort.--Zweedorf22 (Diskussion) 15:40, 15. Jun. 2016 (CEST)

Hagen Keller[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, ich kam hier, anders als versprochen, bislang leider nicht dazu, Sinnvolles zu machen. Ich bitte um Nachsicht. Schuld haben die Idioten, die sich die Bologna-Reform einfallen ließen. Wenn es noch erwünscht ist: Ich habe den Artikel immer noch auf meiner Liste; ob das aber im Sommer noch etwas wird, muss leider dahingestellt bleiben. Beste Grüße --WAH (Diskussion) 23:42, 20. Jun. 2016 (CEST)

Hallo WAH, alles klar. Ich bin bislang auch aus zeitlichen Gründen noch nicht zu einer Kandidatur gekommen. Über eine weitere Durchsicht deinerseits werde ich mich jedenfalls freuen. Schau mal, ob du noch Zeit findest. Gruß --Armin (Diskussion) 00:05, 21. Jun. 2016 (CEST)

Herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung nun auch dieses Artikels. Großartige Leistung. Liebe Grüße --Zweedorf22 (Diskussion) 22:03, 14. Mär. 2017 (CET)

Hallo Benutzer:Zweedorf22, danke für die netten Worte. Wie sieht das denn nun mit Oda (Meißen) und Hermann Billung aus? Die Artikel sollten unbedingt ausgezeichnet werden. Grüße --Armin (Diskussion) 09:49, 15. Mär. 2017 (CET)
Bei Oda von Meißen kommt es mir entscheidend darauf an diejenige Passage bei Jan Długosz zu referenzieren, aufgrund derer polnische Historiker von einer Stellung Odas als Königin ausgingen. Ich habe sie bislang nicht gefunden (dafür ist mein Latein wieder ganz brauchbar :-) ). Es schreibt zwar jeder inzwischen allerorten, dass die Nachricht falsch sei, aber niemand gibt die Funstelle an. Herr Mühle und Herr Kersten wussten auch nicht weiter, und Frau Kürbis ist ja leider verstorben. Bei Hermann Billung fehlt die komplette Forschungsgeschichte, die schreibe ich noch. Ansonsten kann ich hier nur noch einmal wiederholen, dass Deine herausragenden Personenartikel echte Flaggschiffe sind. Einen oder zwei schafft ja fast jeder, aber so viele, und dann auch noch gepflegt, die können sich immer noch alle sehen lassen, das ist im Bereich Geschichte fast schon ein Alleinstellungsmerkmal.--Zweedorf22 (Diskussion) 10:21, 15. Mär. 2017 (CET)

Bernd Wegner (Historiker)[Quelltext bearbeiten]

Deinen Revert kann ich nachvollziehen, ich finde nur einen einzigen Beleg: «In seiner Freizeit beschäftigt er sich vorzugsweise mit Geheimnisvollem: den Geheimnissen der finnischen Wildnis». Damit ist sein Ehegespunst gemeint und das ist tatsächlich Wegner pur. --Der Kumpel vom Bashi Reloaded (Diskussion) 04:04, 27. Jun. 2016 (CEST)

Der Satz war aber bereits durch eine Informationsquelle belegt und ist durch deine Ergänzung hinfällig. Bitte keine belegten Inhalte abändern. --Armin (Diskussion) 12:17, 27. Jun. 2016 (CEST)
Du verstehst schräge Vögel nicht. Wenn ich sage: «In meiner Freizeit beschäftige ich mit den Geheimnissen chinesischer Drachen», dann spreche ich von meiner Frau. Genau so ist es mit der «Finnischen Wildnis»: Das ist Wegners Frau. Leider finde ich sonst keinen Beleg, lassen wir es also. --Der Kumpel vom Bashi Reloaded (Diskussion) 15:12, 27. Jun. 2016 (CEST)

Johannes Lang (Archivar)[Quelltext bearbeiten]

Ich habe kürzlich zu dem Reichenhaller Stadtarchivar und Stadtpfleger einen Artikel erstellt, nachdem ich Teile seiner Stadtgeschichte bei den Hallgrafen ausgewertet habe - Bmstr zweifelt nun nach über 2-wöchiger Pause siehe Diskussion:Johannes Lang (Archivar) aus durchsichtigen Gründen dessen Relevanz an - liegt er damit wider Erwarten richtig? Oder ist das ein Fall von BNS, der das Fass endlich zum Überlaufen bringen könnte? --HerrZog (Diskussion) 14:27, 9. Jul. 2016 (CEST)

Habe dort geantwortet. Er soll mal einen Löschantrag stellen. Jeder blamiert sich so gut er kann. --Armin (Diskussion) 15:55, 9. Jul. 2016 (CEST)

Artikel des Tages Hermann Aubin[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, ist zwar nicht dein erster, zweiter, dritter ..., sondern fast schon Routine, aber ich finde doch: etwas sehr Besonderes und Erfreuliches! – Herzlichen Glückwunsch zu deinem heutigen AdT Hermann Aubin. Schönen Gruß -- Miraki (Diskussion) 07:35, 11. Jul. 2016 (CEST)

Vielen Dank, Miraki. Das freut mich. War aber auch eine Menge Arbeit. Schönen Gruß zurück --Armin (Diskussion) 12:17, 12. Jul. 2016 (CEST)

Warum wikipedia keine Autoren findet? Drei Fallbeispiele[Quelltext bearbeiten]

  • 1. Rudolf I. (HRR). Hier wird mir beim heutigen Artikel des Tages in der einzigen Rückmeldung auf der Disku Schaumschlägerei unterstellt und ob ich der deutschen Sprache nicht mächtig sei (Kann der Mann kein Deutsch?) Argumentiert wird mit dem Duden. Dabei handelt es sich um einen völlig etablierten Begriff in der aktuellen Fachliteratur. Dieser wurde zwei Zeilen vorher auch noch erklärt. Außerdem POV-Kram: Ich bin zwar kein Pazifist, aber so zu tun, als müsse jemand Krieg führen, nur um Gebiete zu gewinnen, geht mir entschieden zu weit. Für einen exzellenten Artikel benötigt man ungefähr 100 Stunden Arbeit (eher noch deutlich mehr). Wenn man sich dies zum ersten Mal angetan hat und voller freudiger Erwartung auf die Rückmeldungen beim Artikel des Tages wartet, und so etwas kommt, dann überlegt man sich das sicherlich zweimal, ob man noch einmal die Mühe investieren will.
  • 2. Klaus Oschema. Der recht kurze Artikel zu einem Historiker wurde heute von mir ohne die Abschnittsüberschrift "Leben" und ohne Inhaltsverzeichnis angelegt und mit dem durch unsere Richtlinien gedeckten und für Historiker üblichen Begriff Anmerkungen versehen. Stundenlang über mehrere Tage habe ich dafür recherchiert und bin noch nicht fertig. In vier Minuten wird der Artikel ohne Begründung durch zwei Zwischenüberschriften versetzt, das NOTOC entfernt und Anmerkungen durch Einzelnachweise ersetzt. Nun ist das Leben (Laufbahn vom Studium bis zur Habilitation und darüber hinaus) zugleich auch seine Forschungstätigkeit. Wie sollte es bei einem Gelehrten auch grundsätzlich anders sein? Leben und Forschungstätigkeit lassen sich hier nicht trennen. Ich revertiere diese unbegründeten Änderungen entsprechend kommentarlos. Muss mir dann anhören, dass ich eine Bleiwüste in wikipedia hinterlassen habe. Wahrscheinlich ist der Artikel durch die zwei gesetzten Überschriften wohl ganz plötzlich zum Bilderbuch geworden. Man muss vielmehr fragen, was treibt einem Nutzer an, das gewählte Layout einfach durch das eigene Gustoformat auszutauschen? Auf welcher Regelgrundlage basiert dies?
  • 3. Arnolf von Kärnten. Hier werden geschützte Leerzeichen gesetzt und bei S. 5f. ein Leerzeichen eingesetzt. Nur findet man beide Formen in der Literatur verbreitet. Warum sollte die eine Fassung daher richtiger sein als die andere Form? Siehe dazu f. Die geschützten Leerzeichen erschweren mir zumindest die weitere Arbeit im Quelltext. Ich revertiere genervt, weil ich solche permanenten Ummodellungen langsam aber sicher leid bin. Als Konsequenz werde ich als Ignorant bezeichnet / beurteilt.
  • Nun bin ich seit mehr als zehn Jahren hier tätig und kenne die Strukturen. Habe mich also bis zu einem gewissen Grad daran "gewöhnt". Aber wundert man sich tatsächlich, warum man keine neuen Autoren bekommt bzw. niemand Lust hat, Artikel hier im größeren Ausmaß zu überarbeiten? Bei wenig versierten Neulingen wird doch noch vielmehr gehausmeistert. --Armin (Diskussion) 20:13, 15. Jul. 2016 (CEST)
Nur ruhig, Brauner :-)) --Fröhliche Grüße, Tusculum (Diskussion) 21:18, 15. Jul. 2016 (CEST)
Ich sage nur wie es ist und das geht schon seit Jahren so. Von permanenten Verschlimmbesserungen habe ich noch gar nicht geredet. Hier wird aus einem ordentlichen Professor plötzlich ein o. Professor oder aus einem außerordentlichen ein a. o. Professor gemacht. Ganz aktuell wird hier die Abschnittsüberschrift Forschungsgeschichte zu einer langatmigen "Forschungsgeschichte des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart" benannt. Der Abschnitt behandelt aber auch zu einem Großteil das 19. Jahrhundert. Dann wird hier und dort ein Absätzchen verschoben. Hier falsche Literaturformatierung und das gleich mehrmals. Hier dasselbe noch einmal. Man ergänzt schlecht formatierte Literaturtitel bzw. passt sie nicht mal an das gewählte Format im Artikel an. Das bei Fahrmeir habe ich noch gar nicht korrigiert. Man ist überwiegend nur mit so einer scheiße beschäftigt. --Armin (Diskussion) 21:39, 15. Jul. 2016 (CEST)
Fortlaufender Unsinn wohin das Auge blickt. Warum muss eine einzige Abschnittssüberschrift mit "zur" eingeleitet werden? --Armin (Diskussion) 21:50, 15. Jul. 2016 (CEST)
Laberdeppen, Hausmeister und Stalker sind den Autoren mittlerweile zahlenmäßig weit überlegen. Das ist die Realität, der man sich als letzterer in WP stellen muss und immer weniger haben da noch Bock drauf. --84.58.130.228 21:54, 15. Jul. 2016 (CEST)
Man muss die Typen nach dem benennen, was sie sind. Wenn es dafür eine Sperre gibt, ist mir das egal. Artikel schreibe ich derzeit keine mehr und die Konfrontation vermeide ich auch nicht mehr – Wikiquette hin, KPA her. Von mir gibt es nur noch kontra. --Fröhliche Grüße, Tusculum (Diskussion) 22:00, 15. Jul. 2016 (CEST)
@Tusculum: Damit schadest du aber am Ende deinem Standpunkt bzw. der inhaltlichen Sache. Admins, die in aller Regel themenfremd sind und dann entscheiden müssen, sehen zuerst den PA und entscheiden danach. Denn wenn man es ungeahndet lässt, fühlen sich auch andere bemüßigt so sich artikulieren zu dürfen. Mal abgesehen davon würde kaum ein Fachmann hier sich als Neuling in wikipedia einbringen wollen, wenn er auf der Artikeldisku oder in der Versionsgeschichte mehrfach verbale Ausfälle lesen muss oder damit konfrontiert wird. Das fördert nicht die Mitarbeit oder das Engagement. Und bei deiner fachlichen Kompetenz hast du verbale Ausfälle auch gar nicht nötig. Also lass es lieber sein. Wir brauchen deine Kompetenz hier. Ich fahre nach solchen Aussagen lieber den Rechner runter und mache was anderes. --Armin (Diskussion) 14:19, 19. Jul. 2016 (CEST)
Ich habe es gerade erst gesehen - was für ein Unsinn ("Forschungsgeschichte" in "Zur Forschungsgeschichte" ändern und andere Spielereien); manche Benutzer hier scheinen an akuter Langeweile zu leiden oder wollen schlicht nur Edits. Da kann man noch so viel sagen: "ruhig Blut" - ich kann Armin sehr gut verstehen. Nun scheint es ja ausgestanden zu sein, dennoch: was für eine Vergeudung von Zeit und Energie, um so ein Theater durchzustehen... Grüße --Benowar 02:26, 16. Jul. 2016 (CEST)
Wikipedia hat den Vorteil einer großen Reichweite. Geistes- und sozialwissenschaftliche Artikel finden eine erhebliche Zahl von Lesern. Davon kann ein Wissenschaftler, der ausschließlich in Fachzeitschriften publiziert, nur träumen. Bei ausgezeichneten Artikeln, die auf der Hauptseite stehen, ist dieser positive Effekt noch mal um das Vielfache erhöht.
Wikipedia hat aber auch erhebliche Nachteile für Wissenschaftler: Renommee kann er mit seinen Artikeln hier nicht gewinnen. Schlimmer: Positive Rückmeldungen, die über die Auszeichnungskandidaturen hinausgehen, bleiben oft aus. Und darauf ist doch jeder gute Autor, auch wenn es ungern zugegeben wird und falls er es tut als uncool gilt, irgendwie angewiesen, wenn er die Freude an der Mitarbeit nicht verlieren will. Statt dessen gerne auch Versuche der Demütigungen am Tage der Präsentation als AdT – bei Armin mit dem unverschämten Thread „Schaumschlägerei“(!). Dazu Nickeligkeiten, die nerven, etwa scheinbare sprachliche „Überarbeitungen“, die in Wirklichkeit Verschlimmbesserungen darstellen. Dem Autor der letzten gutschlechten Tat habe ich ergänzend zu dem administrativen Hinweis des Kollegen Gustav noch etwas auf seiner Benutzerdisku geschrieben: hier.
Lass es dir nicht vermiesen, Armin, auch wenn solche wiederholte Erfahrungen nicht weniger nerven, auch wenn man schon viele Jahre dabei ist.
Schönes Wochenende und Grüße in die Runde -- Miraki (Diskussion) 11:36, 16. Jul. 2016 (CEST)
Die Ehre des Artikel des Tages ist leider meist ein Spießrutenlaufen für gute Artikel, weil alle möglichen Leute, die noch nie einen richtigen Artikel selbst geschrieben haben, ihre eigenen Vorlieben dort verwirklicht sehen wollen. Da muss man leider abwarten, bis der Sturm vorüber ist und später den größten Unsinn still und leise wieder rückgängig machen. --Otberg (Diskussion) 11:54, 16. Jul. 2016 (CEST)
Danke für die interessanten Beiträge und natürlich den schönen Artikel des Tages! Ja, gestern habe ich jemanden angesprochen und zahlreiche Troll-IPs von Simpl gesperrt – Hilfe kann funktionieren, wenn man sachlich meldet und einige Admins präsent sind und Entscheidungen treffen. Sie kann hingegen nicht (gut) funktionieren, ja sie ist oft zum Scheitern verurteilt, wenn ansonsten gute Autoren nicht substantiiert etwas vortragen oder gar schimpfen. Eine normale Meldung dauert doch nicht wesentlich länger als eine schlichte Meinungsäußerung auf der VM. Daß Autoren sich ärgern, ja ausrasten ist bei diesem offenen Projekt leider nichts Neues. Viele Admins wollen in den Sachverhalt eindringen, doch der Grundsatz KPA bzw. die Möglichkeit von Artikelergänzungen ist eben ein Teil WPs, der wiederum den Autoren selbst zugutekommt oder kommen kann, die ebenfalls angegriffen werden und sich, wie Armin schildert, auch deswegen zurückziehen können. Es sollte m.E. auch nicht zum virtuellen Identitätsgefühl gehören, die Etikette zu vernachlässigen oder schimpfen zu wollen, denn welchen Wert hätte dies? Wir machen es Admins schwer, wenn wir unsachlich vortragen, denn Grundsätze können schlechterdings nicht unterschiedlich gehandhabt werden, je nachdem, wer gestört wird, wenn auch jeder verantwortungsbewusste Mitarbeiter um die Qualitäten und Verdienste (ja, ich wähle dieses bei vielen unpopuläre Wort) wissen sollte. Das würde umgehend zu den üblichen Bewertungen und ggf. Adminproblemen führen. Gruß, --Gustav (Diskussion) 12:06, 16. Jul. 2016 (CEST)
Das sehe ich ähnlich wie Gustav und deshalb ist die von Tusculum, er möge mir diese deutliche Wertung nicht übel nehmen, hier vorgeschlagene grobe Methode: Wikiquette hin, KPA her auch der falsche Weg. -- Miraki (Diskussion) 12:50, 16. Jul. 2016 (CEST)
Daran habe ich inzwischen starke Zweifel. Wie oft habe ich mich als Autor bereits mit irgendwelchen selbsternannten Lektoren herumgeschlagen, zuallermeist höflich, sachlich und kompromissbereit. Und was hat es genutzt ? Nichts hat es genutzt. Nie. Die sehen ihre Aufgabe darin Artikel nach ihrer Vorstellung zu verändern, was oft zu sinnentstellenden Formulierungen oder haarsträubenden Fehlern führt. Dabei räumen die meisten sogar ein dass sie die zitierte Literatur nicht gelesen haben und sie sehen auch gar keinen Sinn darin. Und was hat dann geholfen ? Meist nur ein rabiat vorgehender Admin mit einer deutlichen Ansprache, VM Drohung und endlosen Reverts. Das kann ich auch selber. Ich kann jeden verstehen der dann zur Selbsthilfe greift: No more Mr. Nice Guy. --Zweedorf22 (Diskussion) 14:52, 16. Jul. 2016 (CEST)
@Zweedorf22: Wenn man das hier so liest, könnte man Dich glatt für einen vernünftigen Benutzer halten. Schade nur, dass Du Dich dann für einen Benutzer ins Zeug legst, der - pardon - Scheiße schreibt, die zitierte Literatur noch nie gelesen hat usw. --Qumranhöhle (Diskussion) 22:43, 16. Jul. 2016 (CEST)
Antworte bei Dir --Zweedorf22 (Diskussion) 23:18, 16. Jul. 2016 (CEST)

Drei Fragen: Milliarden Fliegen fressen Sch..., können die irren? Kann man die Wahrheit durch Abstimmen herausfinden? Brauchen wir Eliten/Fachmänner hier? Ein Medium, wo ALLE mitmachen können ist eben mühsam. Oft zählen nicht die besseren Argumente sondern die bessere Rhetorik (oder die bessere Vernetzung hier). Ich finde deinen Zugang zur „Optik“ der Seite hier sehr, sehr konservativ. (Die Ablehnung der Navileisten bei den Bischöfen hab ich dir nicht vergessen ;-) Tipp: manchmal muss man Loslassen (den eigenen Artikel, seine festgefahrene Meinung…), denn Zeiten und Sichtweisen ändern sich. Es gibt auch andere gescheite Leute hier (mit völlig anderen Ansichten). Ich kenn mich jetzt auch schon ein bisschen aus und habe „Neulingen“ ganz naiv und ohne Hintergedanken Tipps gegeben. Das mach ich nicht mehr, den das wird einem immer falsch ausgelegt. Zu Tusculum: IMMER muss man nicht freundlich sein, beim zweiten mal und bei Beratungsresistenten kann man mal schon deutlich werden. Zum Schluss: Es ist ja nur Wikipedia. loool --Hannes 24 (Diskussion) 16:02, 16. Jul. 2016 (CEST)

Ja, wo sind die anderen gescheiten Leute denn hier? Ich habe zur Probe teilweise tagelang offenkundigen Unsinn (grammatikalisch völlig verunglückte Sätze oder Sätze, die nicht in den Kontext passen usw.) auf meiner Beobachtungsliste stehen gelassen. Hat es jemand korrigiert? Wir haben teilweise Sichtungsrückstände von mehreren Tagen. --Armin (Diskussion) 14:19, 19. Jul. 2016 (CEST)

Artikel des Tages führen, so schön es ist, die eigene oft mühsame Arbeit auf der Startseite zu sehen, oft auch zu viel Frust. Leute, die noch kein iota am Artikelinhalt gerarbeitet haben, meinen dann oft, dass es ohne ihre Mitwirkung nicht ginge. Das ist leider so, und die Umgangsformen sind hier ja leider schon seit anno dunnemals unter aller Sau. Lass es dir davon bitte nicht verleiden, lieber Armin. Du hast hier einen (und nicht nur einen) großartigen Artikel geschrieben. Der Rudolf in seiner Kaiserpracht wurde gestern 22.446 Mal angeklickt, und 22.445 Mal wurde nicht gemeckert. Das ist doch eine gute Quote ;) Viele Grüße,--SEM (Diskussion) 16:51, 16. Jul. 2016 (CEST)

Es gibt einen guten Grund, wieso ich von der Möglichkeit, "meine" lesenswerten und exellenten Artikel von der Hauptseite zu lassen, Gebrauch gemacht habe. Diese Formalien-Scheißer mit ihren geschützten Leerzeichen und ähnlichen Minimalständerungen, die Versionsgeschichten zumüllen, braucht man genausowenig wie die Benutzer Korrekturen, DerSpion, Simplicius oder Messina und noch ein paar andere, um deren Mitarbeit ein großes Gescheiß gemacht wird, obwohl außer von der eigenen Ideologie gefärbten Edits nichts heraus kommt. Von mir kommt in der nächsten Zeit nichts mehr Artikelmäßiges, dabei hätte ich gerade die neuste Bucherscheinung zum Gerresheimer Evangeliar als Rezensionsexemplar hier liegen. -- 93.199.195.212 22:56, 16. Jul. 2016 (CEST)
Ich schreibe hier eigentlich trotz aller Widrigkeiten ganz gerne Artikel und sage mir immer, dass ich die Arbeit nicht für solche nervigen Besserwisser, sondern für die Allgemeinheit schreibe. --Armin (Diskussion) 14:19, 19. Jul. 2016 (CEST)

Die eingangs genannten Fallbeispiele sind in der Tat krass und ich kenne gerade diese bzw. analoge Störungen auch aus eigener Erfahrung zur Genüge. Wesentlich ist aber, was am Ende des Konflikts, wenn der Pulverdampf sich verzogen hat, im Artikel steht. Das ist im Regelfall das, was der Autor bzw. das Autorenteam aus gutem Grund für richtig hält, und nicht das, was der Formatierungs-Sheriff oder ahnungslose Besserwisser durchdrücken wollte. Aus meiner zehnjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass es noch kein einziges Mal jemand gelungen ist, in einem der zahlreichen Artikel bzw. Artikelteile, die ich geschrieben habe und dauerhaft überwache, etwas inhaltlich oder bei Formalien durchzusetzen, was ich mit guter Begründung oder mit Berufung auf eine Richtlinie abgelehnt habe. Nach AdT habe ich jeweils den Unsinn entfernt, belanglose Änderungen belassen und nützliche dankbar zur Kenntnis genommen. Nur bei den unerfreulichen, aber relativ harmlosen geschützten Leerzeichen habe ich gelegentlich nachgegeben, die stören wenigstens den Leser nicht. Ich weiß nicht, wie bei dir, Armin, die Bilanz dieser Konflikte in den letzten Jahren aussieht, vermute aber, dass am Ende in mindestens 95 % der Fälle eine Version stand, die du entweder für optimal hältst oder mit der du zumindest gut leben kannst. Da du nicht als konfliktscheu bekannt bist, könnte ich mir auch gut vorstellen, dass es annähernd 100 % sind. Das zählt, alles andere ist letztlich belanglos. Nwabueze 01:51, 18. Jul. 2016 (CEST)

In der Sache hast du sicherlich Recht, dass die Regeln bzw. Argumente sich am Ende wohl durchsetzen und man zu einer Version kommt, die keinen qualitativen Verlust bedeutet. Aber wenn man das immer wieder machen muss, treten zwangsläufig Abnutzungs- bzw. Ermüdungserscheinungen auf. Man muss doch bestimmte Diskussionen bspw. über die Verwendung von Fachliteratur immer wieder in wikipedia führen. --Armin (Diskussion) 14:19, 19. Jul. 2016 (CEST)
Danke für deinen sehr sachlichen Beitrag, Nwabueze. Einem der in diesem Fall Besserwisser habe ich sein Verhalten imho sehr deutlich auf seiner Benutzerdisku gespiegelt: hier. Selbst bin ich bei meinen Artikeln dazu übergangen, Änderungen wie das Einfügen geschützter Leerzeichen und anderer Formalia, über die man sich streiten kann, hinzunehmen, um keine unnötige Aufmerksamkeit durch Editwar u.ä. zu befördern, die dann wirklich zweifelhafte User zu inhaltlichen Änderungen animiert. Bei Artikeln zum Themenspektrum Nationalsozialismus ist diese Gefahr allerdings viel größer als bei Artikeln zu Herrschern im Mittelalter und ähnlichen. Ich habe schon erlebt, dass am Tage der Hauptseitenpräsentation eines meiner Artikel ein Löschantrag an dessen Kopf präsentiert wurde. Der hatte zwar nicht lange Bestand (LAE), aber zur Delegitimation sind solche Aktionen allemal „gut“. Grüße -- Miraki (Diskussion) 08:11, 18. Jul. 2016 (CEST)
Ich glaube nicht, dass im NS-Bereich die Probleme so viel größer sind als im Vergleich zum Mittelalter oder in der Neuzeit. Die jeweiligen Bereiche haben jeweils mit ganz unterschiedlichen Problemen zu kämpfen. --Armin (Diskussion) 14:19, 19. Jul. 2016 (CEST)
Ich bezog mich ausdrücklich und ausschließlich auf den Bereich der inhaltlichen Änderungen. Die von dir genannten Beispiele haben ja anderen Charakter: Geringschätzung auf der Artikeldisku, nervende strittige Kleinbearbeitungen und Formalia. Auch so etwas kann zermürben, klar. Doch geschichtspolitisch motivierte Störmanöver inklusive Missachtung von WP:Belege gibt es natürlich bei zeitgeschichtlichen Themen mehr. Damit wollte ich nicht die anders gelagerten Probleme in Geschichtsartikeln zu früheren Epochen kleinreden. Insgesamt sehr viel ruhiger geht es bei Mittelalter-Themen aber schon zu. -- Miraki (Diskussion) 17:47, 19. Jul. 2016 (CEST)

Wie gesagt: Solche Bearbeitungen sind Dauerzustand. Da wird engegen den Formatierungsregeln hinter der Auflage ein Punkt gegen ein Komma ausgetauscht, ein u.a. in eckigen Klammern gesetzt. Wo steht das bitte? Bei mehr als zwei Verfassern kann die Angabe mit „u. a.“ oder „et al.“ abgekürzt werden. Bei f. wieder ein Leerzeichen samt geschützten Leerzeichen eingesetzt. Bei der Schriftenreihe ein gschütztes Lerrzeichen eingefügt. Bei Wikipedia:Zitierregeln#Beispiele lese ich davon nichts. --Armin (Diskussion) 15:23, 19. Jul. 2016 (CEST)

Du fragst dich ernsthaft, wo das steht? Das ist doch allgemein übliche Darstellung (vgl. z. B. hier, die man so in universitären „Zitierregeln“ wiederfindet. Wieso glaubst du, dass du dies unbedingt auf WP:Zitierregeln lesen müsstest? Was dort nicht geschrieben steht, bedeutet ja nicht (im falchen Umkehrschluss), dass es falsch wäre. Ein geschütztes Leerzeichen hat übrigens den Vorteil, das an der Stelle seiner Positionierung kein Zeilenumbruch stattfindet; auch setze ich dieses Zeichen noch sehr behutsam ein und nur dort, wo es Sinn ergibt (insbesondere in dem Fall, dass eine geöffnete Klammer nicht freisteht, sondern an das Gleichheitszeichen angebunden ist). Benatrevqre …?! 15:55, 19. Jul. 2016 (CEST)
Du weißt ganz genau, dass unsere Regeln in WP:ZR von den wiss. Zitierregeln in bestimmten und gut begründeten Gründen abweichen. Abgesehen davon gibt es in der Wissenschaft keine einheitliche und schon gar keine fächerübergreifende Zitierweise. In deinem Beispiel wird u.a. in eckigen Klammern gesetzt, hier auf der TU Berlin:Wenn ein Text mehr als drei AutorInnen hat, wird nur der Name des ersten Autors/der ersten Autorin genannt und u.a. (und andere) oder et al. (lat. et aliter = und andere) angegeben. Von eckigen Kalmmern lese ich da nichts. Oder einfach mal im Praxisbeispiel google books durchsuchen nach u.a. eckigen Klammern durchsuchen. Hier ein Veröffentlichungsverzeichnis ohne eckige Klammern bei u.a. und f. ohne Leerzeichen. --Armin (Diskussion) 17:46, 19. Jul. 2016 (CEST)
Du störst dich also wirklich an den eckigen Klammern? Und was mich brennend interessiert: Was sind die "bestimmten und gut begründeten Gründe", mit denen nach WP:ZR abgewichen werde, die du hier ansprichst? Benatrevqre …?! 17:59, 19. Jul. 2016 (CEST)
Umgekehrt wird ein Schuh draus. Du störst dich also wirklich daran, dass ich u.a. nicht in eckigen Klammern schreibe? Warum ist das besser als die von mir gewählte Variante? Und zur zweiten Frage: Ein Unterschied ist beispielsweise, dass wir überwiegend ausschreiben, also etwa nicht A. Smith, M. Jones, F. Müller oder W. Schmidt schreiben, Abkürzungen von Fachzeitschriften auflösen oder auch nicht Nachname, Vorname im Literaturtitel schreiben. Guck doch einfach ins Archiv bei WP:L nach. Bist doch lange genug dabei um die Unterschiede nach verfolgen zu können. --Armin (Diskussion) 18:20, 19. Jul. 2016 (CEST)
Ich störe mich nicht daran, sondern ich sehe es als eine Verbesserung an, weil eckige Klammern bekanntlich ein Substitut für ausgelassene Wörter, in diesem Fall Verlagsortsangaben kennzeichnen bzw. umschließen, das ist bei den Auslassungspunkten innerhalb eines Zitats ja nicht anders: "[…]". Es ist also sinnvoll, in diesen Fällen eckige Klammern zu gebrauchen. Du weichst aus: um die ausgeschriebenen Vornamen ging es hier gar nicht, sondern um Leerzeichen zwischen Seitenzahl und "fortfolgende"; und bekanntermaßen schreiben alle unsere Regelseiten ein Leerzeichen dazwischen. Mir ist im ganzen WP-Funktionsseitenbereich keine Ausnahme bekannt. Benatrevqre …?! 18:30, 19. Jul. 2016 (CEST)
Prima. Du störst dich nicht dran. Dann können wir ja hier jetzt Schicht machen. Ansonsten solltest du auf den einschlägigen Regelseiten vorstellig werden und dafür Konsens erzeugen, dass wir alle künftig so zitieren und formatieren müssen wie du es gerne hättest. Weder sehe ich bei den Quelltextvorlagen zum Kopieren der Schriftenreihe ein geschütztes Leerzeichen, noch finde ich eine Verpflichtung bei f. ein Leerzeichen zu setzen. Warum auch? In der wissenschaftlichen Praxis, in der Quellenangaben mittels f. häufig vorkommen, findet man die Verwendung von f. und ff. auch ohne Leerzeichen und ohne Abkürzungspunkt. Und bei u.a. steht Bei mehr als zwei Verfassern kann die Angabe mit „u. a.“ oder „et al.“ abgekürzt werden. --Armin (Diskussion) 18:38, 19. Jul. 2016 (CEST)
Richtig, es steht optisch zweifelsfrei leserlich "u. a." dort, also mit einem Leerzeichen dazwischen. Ob das nun geschützt ist oder nicht, ist zweitrangig. Aber auf jedem Fall kommt da eins dazwischen. Benatrevqre …?! 19:04, 19. Jul. 2016 (CEST)
Ist jetzt erledigt. --Armin (Diskussion) 19:09, 19. Jul. 2016 (CEST)

Ich kann diese letzte Diskussion über Kleinigkeiten (Spitzfindigkeiten) überhaupt nicht nachvollziehen. Klar hängt man/frau an SEINEM/IHREM ausgezeichneten Artikel, aber nachdem JEDER (von Krethi und Plethi bis Nobelpreisträger) hier mitarbeiten kann, wird es IMMER Wissens-, Auffassungs- und sonstige Unterschiede geben. Jetzt hab ich mich wieder unbeliebt gemacht, aber das ist mir Powidl (=egal). Was steht im Bearbeitenkastel hier drunter: „Wenn du nicht möchtest, dass dein Text weiterbearbeitet und weiterverbreitet wird, dann speichere ihn nicht.“ ;-) lG --Hannes 24 (Diskussion) 18:55, 19. Jul. 2016 (CEST)

Wie 84.58.130.228/93.199.195.212 - ich nehme an, das war ein mir bekannter und einst hier sehr aktiver Archäologe – schon weiter oben feststellte: „Laberdeppen, Hausmeister und Stalker sind den Autoren mittlerweile zahlenmäßig weit überlegen.“ Das läßt sich an den Artikeln des ehemaligen Limesprojekts sehr gut feststellen. Sobald ich einen Edit in einem meiner Artikel mache oder ihn neuesten Forschungen anpasse, habe ich sofort Besserwisser und Artikelverfälscher am Hals. In der Regel gehen diese Leute - als selbsternannte Lektoren - daher und bauen Peinlichkeiten in Artikel ein, weil ihnen die einfachsten Fachbegriffe fremd sind. Anschließend bestehen sie darauf, Fachbegriffe aus den Artikeln zu nehmen, weil diese angeblich keiner kennt und das, obwohl diese Begriffe für Unbehufte verlinkt sind oder verlinkbar wären. Seit einiger Zeit werden auch unsere Lagedaten zu den antiken Baudenkmälern in etlichen Fällen nachweislich falsch verändert. Es ist nun einmal Fakt in unserer Zeit, daß sich jeder Laie, der mal zufällig oder bewußt ein "Römermuseum" besucht hat oder die Begriffe "Marcus intrat et salutat" halbwegs oder stilistisch perfekt übersetzen kann, mehr Kenntnis über die Antike besitzt, als jeder Archäologe oder Althistoriker etc. Ich kann mich nicht entsinnen, daß sich vor Einführung des Internets so viele tumbe Köpfe angemaßt haben, etwas zu wissen, von dem sie keinerlei oder nur ansatzweise Ahnung gehabt haben. Ich weiß noch, wie bereitwillig sich selbst zickige Lektoren in den 1990er Jahren überzeugen ließen, wenn es um Texte und Inhalte ging. Nicht mehr so in der Wikipedia. Darum schreibe ich, der ich seit Jahren über Monate hinweg fast täglich auf Ausgrabungen bin oder Funde bearbeite, in der Wikipedia nicht mehr sehr viel über archäologische Themen. Mich hat dieser Scheiß hier völlig zermürbt. Immer wenn ich in letzter Zeit meine wenige Freizeit opfern wollte, um hier einen neuen Artikel zum Limes zu verfassen, kam ich nicht dazu, weil gerade dann in meinen älteren Arbeiten unsinnige Kämpfe mit angeblichen Lektoren losgetreten wurden. Und nun gibt es nicht einmal bei meinem Ersatzthema "Verkehrszeichen" Ruhe, da seit Jahren auch auf Commons Besserwisser und Neider unterwegs sind. Gott sei Dank hatte ich gerade einen schönen Urlaub bei den Etruskern und kann Morgen, am ersten Arbeitstag, ein römerzeitliches Grubenhaus ausnehmen. Erst wenn sich das Klima in der WP radikal zugunsten von Autoren ändert, kann auch ich mich wieder stärker hier einbringen. So jedenfalls nicht mehr in intensiver Form. Mediatus 23:14, 25. Jul. 2016 (CEST)
P.S.: Ach ja, das beste war dann noch, daß ein Administrator hier zuletzt meinte, ich hätte eh keine Ahnung. Na dann weiß man es ja. Die WP-"Experten" wollen "unter sich" bleiben.Mediatus 23:32, 25. Jul. 2016 (CEST)
Danke für den Beitrag! Die Halbgebildeten sind die ärgsten (wenn dann noch übersteigertes Selbst- und Sendungsbewußtsein dazukommt, wird´s unerträglich). Über Wahrheit kann man nicht abstimmen. Aber wie kann man diesen Zustand ändern? Nur Experten als admin wählen, Streithanseln rausdrängen, oder… ??? lG --Hannes 24 (Diskussion) 18:48, 26. Jul. 2016 (CEST)
Verdammt, ich habe keine Lösung. Aber wir haben hier Administratoren, die das besser im Griff haben sollten. Ich will eigentlich nur schreiben. Rechtschreibfehler etc. sollen durchaus andere korrigieren, die da besser drauf sind. Aber bitte nicht in verlinkbare fachliche Dinge eingreifen. Es gibt ja auch Disk-Seiten, auf denen man Probleme abhandeln sollte. Apropos: Das mir im Urlaub am Telephon angekündigte römerzeitliche Grubenhaus entwickelt sich jetzt in meinen Augen eher zum Brunnen. Neben TS etc. kamen jetzt auch mal ein eiserner Fibelrest und die obligaten Tierknochen zu Tage. Wir haben heute in der schwülen Hitze wie die Tiere den geröllig-kiesigen Boden ausgeschachtet. Da ich parallel an einer nur 20 Meter entfernten bronzezeitlichen Grube mit ganz elendiger Keramik arbeite, langt es jetzt, zumal wir ab sechs Uhr morgens Gewehr bei Fuß stehen. Mediatus 20:10, 27. Jul. 2016 (CEST)
o.t. Baugrube: [41] (bes. 3. Foto), wenn ich mir die „Baugruben“absicherung ansehe, frage ich mich ob das Leben von Archäologen nichts wert ist? Der Arbeitnehmerschutz übertreibt im Bauwesen, aber GAR keine Absicherung?? Ist das kein Thema in der Grabungspraxis. Ich habe als Zivildiener einen verschütteten Bauarbeiter aus einer 60-70 cm tiefen Künette ins KH geführt (lange ist´s her). Der hatte sich den Unterschenkel gebrochen, dem kamen die Tränen vor Schmerzen. Wenn die junge Kollegin (am Foto) verschüttet würde, hätte sie mMn keine Überlebenschance! Zum Nachdenken, lG --Hannes 24 (Diskussion) 21:12, 27. Jul. 2016 (CEST)
Heute geht es um Gewinn und Kosten und junge Archäologen gibt es wie Sand am Meer :) Spaß beiseite. Die Regel sind heute für Archäologen begrenzte Monats- bzw. Jahresverträge. So hangeln sich viel zu viele durchs Leben. Da hilft dann oft auch kein Doktortitel. Das sind dann Söldner, die froh sind, einen Job zu bekommen. Und die von der Gesellschaft gewählten Volksvertreter sind schon lange nicht mehr bereit, Geld in kulturschaffende Berufe zu stecken. Ins Museum rennen viele, aber dafür zu zahlen, um das Zeugs aus dem Boden zu bekommen, will dann niemand. Kein Landrat macht sich dafür stark, daß irgendein antiker Brunnen ausgehoben wird oder die Pfostenlöcher einer vorgeschichtlichen Siedlung. Das bringt ihm politsch und gesellschaftlich null. Da eröffnet er dann lieber die x-te Tutenchamun-Ausstellung, auch wenn das nun gar nichts mit unserer eigenen Geschichte zu tun hat. Aber damit hat Deutschland ja sowieso ein Problem. Archäologie ist schon lange Firmensache. Der billigste bekommt den Auftrag. So ist das bei den Landesdenkmalämtern vorgesehen. Firmen, die mehr berechnen, um besser arbeiten zu können, bekommen dann halt den Auftrag nicht. Mediatus 23:01, 28. Jul. 2016 (CEST)
dann ist es Zeit, mal den Arbeitsinspektor anonym ein Tipp zu geben, brancheninterne Mindeststandards einzuführen, eine Gewerkschaft zu gründen;-) Zu deiner Diagnose: ja die Zeiten sind schlimm, aber war das jemals (grundsätzlich) anders. Sarkastisch könnte man sagen, die Bevölkerung hat alle 4-5 Jahre die Chance mit ihrer Stimme was zu ändern. Und hat dann nichts anders verdient. Dem akademischen Prolet.. äh Präkariat geht es wirklich nicht gut, keine Hoffnung/Perspektiven, lausige Bezahlungen… Ich bin froh, das ich im Landesdienst arbeite. Aber da kannst du uU auch gemobbt und von Chef schikaniert werden. p.s. wir missbrauchen da Armins disk, vll sollten wir woanders weitermachen? lG --Hannes 24 (Diskussion) 19:38, 30. Jul. 2016 (CEST)
a) Versuche eine Gewerkschaft zu gründen (wohlgemerkt, die Leute haben Zeitverträge die max. ein Jahr dauern) und Du bist weg vom Fenster. Das war es. Die Situation ist auch den LDAs bekannt, es wird immer wieder gesagt, das sich das regeln sollte, das war es. Hier müßte der Gesetzgeber einschreiten.
b) Es war schon einmal 100% besser. Nein, es ist nicht so, daß es immer so mies war. Aber diese Zeiten waren zu Ende, als der Kalte Krieg zu Ende ging. Danach mußte man niemandem mehr etwas beweisen und konnte die kapitalistische Sau endgültig herauslassen. Was in Bayern in den frühen 1970er Jahren unter einem kulturbeflissenem Minister aufgebaut wurde, oder war ein Dieter Planck für Württemberg tat, wurde unter Stoiber und Oettinger etc. zerstört. Mediatus 19:37, 31. Jul. 2016 (CEST)

Heinrich III. (HRR)[Quelltext bearbeiten]

Sorry, war zu schnell bei der Änderung, habe den Fehler auch selbst gleich bemerkt WeißderGeier (Diskussion) 13:25, 19. Jul. 2016 (CEST)

Alles klar. --Armin (Diskussion) 13:37, 19. Jul. 2016 (CEST)

Ilias - Geschützte Leerzeichen[Quelltext bearbeiten]

Moin, mir ist bekannt das man nur der Formatierung willen keine Änderungen machen soll, aber bei so vielen ungeschützten Leerzeichen die den Lesefluss stören habe ich es trotzdem geändert. "Besonders kein Editwar[...] deswegen", warum dann zweimal zurücksetzen(also nicht beides mal du), einfach damit leben und wir hätten ein paar KB gespart. -- Quotengrote (D|B) 12:17, 20. Jul. 2016 (CEST) @Tusculum:zur Info -- Quotengrote (D|B) 12:19, 20. Jul. 2016 (CEST)

Klar, das selbst eine Kurzzitierweise wie Vgl. Lamberton (1997) S. 48. auf deinem Handy bzw. auf einem Kleinstbildschirm häufig(er) umbricht. Die Zitierweisen dort sind aber schon so kurz, dass sie auf allen sonstigen Endgeräten überall in eine ganze Zeile passen sollten. Und nun? Sollen jetzt für dein Handy überall hunderte geschützter Leerzeichen eingefügt werden? Die leidige Diskussion wieder über bessere Lesbarkeit des Artikels oder einfachere Handhabung des Quelltextes über die so oder so keine Eingigung erzielt werden kann. Nur um solche reinen Quelltext-Formatierungen vorzunehmen, sollten jedoch keine Artikelbearbeitungen durchgeführt. Was ist daran für so viele von euch eigentlich unklar? --Armin (Diskussion) 12:27, 20. Jul. 2016 (CEST)
Grundsätzlich gebe ich dir Recht und halte mich meistens an diese Richtlinie, wenn aber wie in diesem Lemma gefühlte 100 Leerzeichen ersetzt werden fällt mir immer mal wieder "Sei Mutig!" ein. Mir ging es aber mehr um den Punkt EW, warum, wenn es eh keine Einigung gibt hätte man die erste drinnen lassen können. Aber nu ist se raus, ich hab den Artikel durchgelesen und kann trotzdem damit leben. -- Quotengrote (D|B) 12:31, 20. Jul. 2016 (CEST)

Ist mir aufgefallen, kennst Du aber bestimmt schon...[Quelltext bearbeiten]

Gerd Althoff: Kontrolle der Macht. Formen und Regeln politischer Beratung im Mittelalter, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2016. Ansonsten: zurück aus den Cottischen Alpen und daher seit vorgestern Abend wieder online. Grüße, --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 07:57, 25. Jul. 2016 (CEST)

Hallo Hans-Jürgen, danke. Dann hoffe ich, dass du einen guten Urlaub hattest. Das Buch kenne ich doch schon längst und ist seit Februar im Artikel drin. Ansonsten hast du hier nichts verpasst. Alles so wie immer Kannst du vielleicht einen Blick auf Merkantilismus werfen? Benutzer:Pass3456 hatte mich um ein review gefragt. Schaffe das aber die kommenden Tage nicht mehr und bin dann auch erst mal eine Weile weg. Außerdem bist du im Bereich Wirtschaftsgeschichte wohl eh der kompetenteste Mann hier. Gruß --Armin (Diskussion) 22:43, 25. Jul. 2016 (CEST)

Sprachfreund49[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin,
eine traurige Nachricht: @Sprachfreund49 ist im vorigen Jahr gestorben. Schaust Du bitte hier und hier.
Grüße, --Jocian 14:01, 28. Jul. 2016 (CEST)

Hallo Jocian, alles klar. Ich habe das leider schon befürchtet. Ich bin sehr traurig. Der Herr hat diverse Artikel sprachlich über mehrere Jahre für mich durchgesehen. In seiner Gegenwart herrschte immer eine angenehme und konstruktive Arbeitsatmosphäre. So wünscht man sich öfters die Zusammenarbeit in wikipedia wie nur das eine Beispiel hier zeigt: Benutzer_Diskussion:Sprachfreund49#Heinrich der Löwe. Gruß --Armin (Diskussion) 15:50, 28. Jul. 2016 (CEST)
Ich hatte eine solche Nachricht ebenfalls befürchtet und lange gezögert, bis ich jetzt über die bislang noch aktive Wikimail-Funktion nachgefragt und von seinen Angehörigen die Nachricht von seinem Ableben erfahren habe. Noch wenige Tage vor seinem Tod hat er einen biografischen Artikel für mich sprachlich durchgesehen.
Wie Du, habe ich seine sprachliche Kompetenz und seine stets freundliche Art sehr geschätzt. Grüße, --Jocian 16:49, 28. Jul. 2016 (CEST)

Vorlage:Literatur[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, ich schätze nicht nur deine Arbeit grundsätzlich außerordentlich hoch, sondern habe kürzlich auch von dir gelernt, dass und warum man Mehrfachreferenzen vermeiden soll. Vor diesem Hintergrund meine Frage: Mir ist zufällig aufgefallen, dass du bei deinem letzten Edit in Jürgen Sydow alle (übrigens nicht von mir stammenden) Belege mit Vorlage:Literatur auf einfache Literaturangaben zurückgesetzt hast. Lehnst du die Verwendung dieser Vorlage prinzipiell ab und wenn ja, warum? --Jossi (Diskussion) 18:24, 30. Jul. 2016 (CEST)

Hallo Jossi, danke für deine netten Worte. Ja, ich lehne die Vorlage prinzipiell ab, wie so viele hier. Die Vorlage führt leider nicht zu einer korrekten Anwendung wie man beispielsweise auch hier nachlesen kann. Ich akzeptere aber, wenn jemand mit der Vorlage arbeiten möchte. Dann aber bitte richtig nach unserem WP:L#Format auch anwenden. Sonst ändere ich es ab. In diesem Fall wird in der Vorlage bei Verlage "Digizeitschriften" irrtümlich angegeben. Zeitschriften werden (nicht nur bei uns) ohne Verlage und Erscheinungsort zitiert. Aufsätze in Zeitschriften werden auch nicht - wie leider oft praktiziert - wie eine Monographie zitiert. Das Digitalisat müsste in diesem Fall an das Ende des Titels in Klammern mit dem Hinweis Digitalisat gesetzt werden. Beim Historischen Jahrbuch kann aber leider nicht jeder darüber die Angabe aufrufen. Bei dem Artikel sind einige Angaben wie der Aufsatz von Simon zu Ein Kirchenschatz als Reformationsgedächtnisstiftung 1817 auch ganz falsch zitiert. Was mich in disem Zusammenhang interessiert: Vielleicht können Benutzer:Jürgen Nemitz (HSP) oder Benutzer:Thomas Wozniak (HSP) sagen, ob am Artikel noch weiter gearbeitet werden soll bzw. wird? PS: Eigentlich dürften solche Schnitzer nicht passieren und erst recht nicht, wenn der Artikel heute auf der Startseite unter Schon gewusst? auftaucht. Die Literaturangaben sind wie Kraut und Rüben zitiert. Schon der erste Satz enthält übrigens eine Meinungsäußerung ohne Beleg. Da hätten die beiden Dozenten im Rahmen des WP-Hochschulprogramms wenigstens noch einmal drüber schauen können. --Armin (Diskussion) 20:12, 30. Jul. 2016 (CEST)
Danke für die prompte und ausführliche Antwort! Die verlinkte Diskussion kannte ich noch nicht, und die Literaturangaben in Jürgen Sydow hatte ich inhaltlich und formal nicht kontrolliert; mir waren die Änderungen nur bei einem schnellen Blick auf die Beobachtungsliste aufgefallen. Wenn du die Literaturangaben sachlich verbessern musstest, ist natürlich klar, dass du das in der von dir bevorzugten Form machst. Dass die Vorlage dermaßen umstritten ist, gerade auch unter Leuten, die ich als erstklassige Autoren kenne, war mir nicht bewusst. Ich selbst arbeite nämlich recht gerne damit, weil es mir leichter fällt, die Parameter korrekt auszufüllen, als mir zu merken, welche Angaben nun wie formatiert werden müssen. Insgesamt sehe ich es ganz genau so wie AFBorchert in seinem abschließenden Diskussionsbeitrag.
A propos des traurigen Anlasses eins drüber: Solltest du gelegentlich jemanden suchen, der einen Artikel sprachlich durchsieht, kannst du auch mich gerne fragen. Dass übrigens gerade die Artikel unter „Schon gewusst?“ oft noch erhebliche inhaltliche und sprachliche Schnitzer enthalten, ist mir auch schon aufgefallen. Auf der Hauptseite finde ich das peinlich. Freundlichen Gruß --Jossi (Diskussion) 20:34, 30. Jul. 2016 (CEST)
Hallo Jossi, vielen Dank für das Angebot. Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du dir Hagen Keller einmal ansehen. Der Artikel soll Ende August kandidieren. Ich schreibe dich sonst bei der nächsten Komplettüberarbeitung mit der Bitte nach einer Durchsicht gerne an. Gruß --Armin (Diskussion) 01:11, 31. Jul. 2016 (CEST)
Keller ist erledigt. Gruß --Jossi (Diskussion) 23:51, 31. Jul. 2016 (CEST)
Vielen Dank für deine Mühen, Jossi. Ich schaue das die Tage durch. Gruß --Armin (Diskussion) 21:07, 10. Aug. 2016 (CEST)
Zum Zusammenhang: Das Semester ist seit einer Woche beendet, aber in den letzten Sitzungen hat der überwiegende Teil der Studierenden zugesagt, nach Klausuren und Prüfungen weiter an den Artikeln arbeiten zu wollen. Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre setzen weniger als ein Fünftel dieses Versprechen in die Tat um. Zu "Schon gewusst ...": Wikipedia ist ein Web 2.0-Projekt, es bietet Lesern nicht nur Inhalte an, sondern immer die Möglichkeit diese Inhalte zu verändern. Dies gilt gerade für die neuen Artikel unter "Schon gewusst ...", denen sonst kaum Aufmerksamkeit zuteil werden würde, weil sie sofort in der Versenkung verschwänden. Unbelegte Meinungsäußerungen und verquere Literaturangaben lassen sich gerade durch "Schon gewusst ..." schneller finden und ausbessern. In der Praxis sind die Lehrveranstaltungen deutlich zu kurz, um auf mehr als vier bis fünf Artikel pro Sitzung einzugehen. Wir sind hier an den Grenzen der Möglichkeiten des HSP. Wenn Leser einen fehlerfreien Artikel suchen, müssen sie auf den Artikel des Tages klicken, oder wir benötigen eine andere Bearbeitungsprozedure auf der Hauptseite. Gruß --Thomas Wozniak (HSP) (Diskussion) 23:08, 30. Jul. 2016 (CEST)
Schon gut.... --Armin (Diskussion) 01:11, 31. Jul. 2016 (CEST)
Wenn ich dazu noch was sagen darf: Speziell beim Artikel Sydow hatte ich ja mehr als einen Hinweis auf die Diskussionsseite geschrieben und dem Hauptautor auch persönliche Mails geschickt. Es ist dann auch immer die Frage, wie weit der Hauptautor dann diese Hinweise beherzigt.Jürgen Nemitz (HSP) (Diskussion) 14:26, 29. Aug. 2016 (CEST)
@Benutzer:Jürgen Nemitz (HSP): Der Artikel Jürgen Sydow sollte jetzt in Ordnung bzw. vorzeigbar sein. Die Literaturnachweise sind jedenfalls nicht mehr Kraut & Rüben. Eine Einleitung als Artikelzusammenfassung ist obendrein auch vorhanden. Gruß --Armin (Diskussion) 00:19, 30. Aug. 2016 (CEST)

Hin- und Her-Verschiebung (vulgo: Umbenennung) diverser Braunschweigischer Karls[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P.,

eventuell interessiert Dich diese Diskussion: Diskussion:Karl II. (Braunschweig-Wolfenbüttel)#Lemma II.. Gruß, Brunswyk (Diskussion) 16:20, 31. Jul. 2016 (CEST)

Ich habe von WP:NKs in diesem konkreten Fall nicht so viel Ahnung und die Frage, ob
  • Karl II. (Braunschweig-Wolfenbüttel)
  • Karl II. Wilhelm Ferdinand (Braunschweig-Wolfenbüttel)
  • Karl (II.) Wilhelm Ferdinand (Braunschweig-Wolfenbüttel)
  • Karl Wilhelm Ferdinand (Braunschweig-Wolfenbüttel)

finde ich auch recht müßig. Müsste mich erst einlesen. Ich vertraue in den Diskussionen über NK in der WP ganz auf Benutzer:Gloser und Benutzer:Carbidfischer, die sich ja schon fleißig beteiligen. --Armin (Diskussion) 16:29, 31. Jul. 2016 (CEST)

Juror?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin, für den kommenden Schreibwettbewerb werden Juroren gesucht. Mir fiele niemand ein, der qualifizierter für dieses Ehrenamt wäre als du mit deinen zahlreichen Siegerartikeln und exzellenten Beiträgen. Also, wenn du es irgendwie einrichten kannst, überlege, ob du kandidieren willst und trage dich ein. Das würde nicht nur mich freuen. Beste Grüße -- Miraki (Diskussion) 12:38, 10. Aug. 2016 (CEST)

Hallo Miraki, danke für deine Nachricht. Bislang ist die Beteiligung am neuen SW ja sehr mau. Auch die grundsätzliche Bereitschaft, Artikel zu überarbeiten hat doch deutlich abgenommen. Aber man darf mit solch lästigen Dingen wie Artikelarbeit auch nicht stören, denn es muss über irgendwelche Admins derzeit dringend noch einmal abgestimmt werden. Vielleicht sollten wir künftig statt eines schönen Artikels eine Adminkandidatur oder irgendeine wikipedia Diskussion auf der Hauptseite verlinken. Ich nehme übrigens mit Johannes Haller am SW teil, falls der Wettbewerb überhaupt zustande kommt. Einen Artikel kann ich, wenn ich es zeitmäßig aufgrund von Verpflichtungen im RL nicht hinbekomme, einfach aus dem Rennen nehmen. Bei einer Juororentätigkeit sieht das schon ganz anders aus. Der Artikel sollte für dich als Juror doch prima in dein Portfolio passen. Danke für deine Bereitschaft, dich erneut als Juror zur Verfügung zu stellen. Beste Grüße --Armin (Diskussion) 22:36, 14. Aug. 2016 (CEST)
Guten Morgen, Armin. Prima, dass du wieder als Autor teilnehmen willst. Wenigstens sind bislang drei Benutzer meinem Beispiel gefolgt, sich als Juror-Kandidaten zur Verfügung zu stellen: Wikipedia Diskussion:Schreibwettbewerb# Juroren gesucht!. Da deine Seite hier eine Reihe geschichtskundiger WP-Autoren als Mitleser hat, seien diese ausdrücklich ermutigt, selbst beim SW aktiv zu werden: sei es als Autor, Juror oder Dritte persönlich ansprechend. Grüße -- Miraki (Diskussion) 08:56, 15. Aug. 2016 (CEST)

Könntest du bitte ...[Quelltext bearbeiten]

... Dir meinen von Geolina und mir nun überarbeiteten und ergänzten Entwurf unter Benutzer:HerrZog/Berchtesgadener Land-neu durchlesen? Das größte Problem ist womöglich sein auf gut 259 MB angewachsener Umfang. Aber auch sonst gibt es gewiss noch das eine oder andere zu verbessern, was wir übersehen haben. Vorschläge, Kritik usw. bitte ich auf der Benutzer Diskussion:HerrZog/Berchtesgadener Land-neu zu vermerken, und Kleinigkeiten ggf. auch gleich im Entwurf zu verbessern.

Ich würde den Artikel noch gern Ende August in den ANR verschieben - wenn du allerdings nicht so schnell Zeit dafür hast, bitte ich dich, mich hier kurz anzupingen und mir einen für dich passenderen Zeitraum in Aussicht zu stellen. Oder mir auch mitzuteilen, wenn du dafür gar keine Zeit aufbringen kannst oder willst. Mit Dank im Voraus --HerrZog (Diskussion) 15:36, 13. Aug. 2016 (CEST)

Hallo Benutzer:HerrZog, planst du denn eine Kandidatur? Man merkt, dass in dem Artikel viel Zeit und Arbeit steckt. Scheint mir auch auf dem ersten Blick sorgfältig erarbeitet zu sein. Nur wie soll ich dir da weiter helfen? Mit der Region habe ich doch gar nichts am Hut. Ich frage mich natürlich immer, warum man nicht alle Angaben in einer Fußnote (Nach Helm und Feulner könnte dieser Perther auch ein Aribone gewesen sein, der dort ein einstöckiges Haus beziehungsweise eine Jagdhütte unterhielt, in deren Nähe auch einige Hütten für Dienstleute standen.[55][56][57][58]) schreiben kann und warum man google books angibt, wenn dort nur Schnippsel zu sehen sind. Auch hier braucht es keine drei Fußnoten In den 1980ern bewarb sich Berchtesgaden auf Initiative der Kommunalpolitiker aus (CSU, FWG, SPD) und mit Unterstützung hoher bayerischer Politiker, unter ihnen der damalige Ministerpräsident Franz Josef Strauß, erfolglos um die Olympischen Winterspiele 1992.[216][217][218] Dafür ist hier eine ganze Passage unbelegt im Abschnitt Zu- und abnehmender Massentourismus. Und auf andere wikipedia Artikel sollte man nicht verweisen. Statt dieser ollen Baisisdaten würde ich einen Blickfang setzen. Dann wirkt der Text auch nicht so gequetscht. Darunter können dann die Basisdaten. Und zu deinen Bedenken wegen der Länge: Man kann sicherlich kürzen: 63 72, 93 müssen aus meiner Sicht nicht im Originalwortlaut abgeschrieben werden. 78 würde ich ganz löschen, da nicht mehr abrufbar. Man kann auch die überflüssigen ISBNs und die Verlagsangaben raus nehmen und alle Nachweise einheitlich auf: Manfred Feulner: Berchtesgaden. München 1980, S. 20. bringen. So ist es a) einheitlich b) problemlos nachprüfbar und c) nicht zu detailliert. Warum nur die dritte Urkunde einen Nachweis (80) hat erschließt sich auch nicht. Danke für deine investierten Mühen. Gruß --Armin (Diskussion) 18:00, 13. Aug. 2016 (CEST)
Lieber Armin, vielen Dank für deine prompte Reaktion.
Dito für den Hinweis auf das Zuviel an Fußnoten, die wiederum mein altes Grundproblem mit dieser Region spiegeln. Sie entstammen ja Einkopierungen aus von mir erstellten Abschnitten in der Fürstpropstei Berchtesgaden. Seinerzeit hatte ich mich mit einem gewissen Nixx auseinanderzusetzen, der wie kürzlich noch ein gewisser Bmstr die Existenz des Berchtesgadener Landes als eigene Kulturregion innerhalb des gleichnamigen, aber größeren Landkreises bestritten hatte. Und deshalb bin ich dann auch die Instanzen Review und KALP durchlaufen, um mich gegen derart selbstgewisse Benutzer abzusichern.
Tatsächlich war und bin ich auch am Überlegen, ob ich den Entwurf gleich in die Review schicke, denn aus der abgehandelten Region stamme derzeit offenbar nur ich - über und mit Bmstr aus dem benachbarten Reichenhall samt inexistenter Grafschaft wie auch seinem Co. Luithard brauche ich wohl gar nicht erst zu reden. Wie dich angefragt habe ich noch SDB, der immerhin noch aus dem benachbarten Chiemgau kommt und noch der ausdauerndste Mitstreiter war, bis er in die Kategorienmühle geraten ist, sowie W!B als Bearbeiter ähnlicher Artikel fürs Österreichische und Tusculum, mit dem ich zuvorletzt allerdings ziemlich heftig aneinandergeraten bin, ihm aber dann immerhin ungelöscht wieder etwas auf seine Disk schreiben durfte.
Andererseits hat Geolina, der ich für ihre Beiträge zur Geologie und das Naturräumliche sehr zu danken habe, darüber hinaus keine Zeit, sich mit dem Artikel als Ganzes zu beschäftigen und rät mir siehe hier zugleich von einer KALP nach ihren gemachten Erfahrugen damit ab.
Insofern wäre also die bzw. deine räumliche Nähe oder Entfernung zum Gegenstand von nur relativ geringer Bedeutung. Tatsächlich hattest du dich dankenswerterweise seinerzeit ja bereits sehr hilfreich bei der KALP zur Fürstpropstei eingebracht und hast dich zudem auch schon an Bmstr abgearbeitet. So gesehen bist du da schon ein echter Insider ;-)
Im Ernst: Dein erstes Stochern mit den Fußnoten war ja schon sehr treffsicher und wird von mir dankend angenommen und demnächst auch umgesetzt. Konkret würde ich zudem sehr gern von deiner Erfahrung zehren, was die Geschichtsabschnitte angeht - sei es inhaltlich, der Proportion nach (d.h. wo und wie am besten noch zu kürzen wäre, da die Historie ja bereits ausführlich in der Fürstpropstei abgehandelt wurde) und wie bereits geschehen auch hinsichtlich der Belegkraft der Einzelnachweise oder deren Fehlen. Und als exzellenter Artikelschreiber der du bist, könntest du mir mit deinem "Außenblick" gewiss auch noch zu allem Anderen etwas Hilfreiches anmerken. U.U. auch dies, ob du Review und KALP unter all den genannten Erwägungen für sinnvoll hältst oder nicht.
Natürlich nur, soweit es dir die Zeit und das Interesse daran erlaubt. Als Einzelkämpfer in dieser Angelegenheit bin ich jedenfalls für jedes bisschen Unterstützung dankbar - und nach all der Arbeit wäre ich halt schon sehr froh, wenn der Artikel nach der Verschiebung in den ANR nicht gleich wieder in summa von irgendeinem Clown mit einem LA-Baustein gekrönt würde ...
W!B hat mir die alsbaldige Lektüre des Artikel zugesagt, die beiden anderen haben sich noch nicht dazu geäußert ... --HerrZog (Diskussion) 01:09, 14. Aug. 2016 (CEST)
Nachtrag: Die von dir angegebenen Fußnoten habe ich nun schon mal ein- und weggekürzt.
Das mit dem gequetschten Text der ollen Baisisdaten (im Abschnitt Zu- und abnehmender Massentourismus?) habe ich, ehrlich gesagt, nicht verstanden - knapp darüber ist bereits ein Bild. Noch ein Bild hier einfügen?
Das generelle Verkürzen der Buchangaben in den Fußnoten à la Manfred Feulner: Berchtesgaden. München 1980, S. 20. werde ich nach und nach angehen. Insbesondere Geolina wurde da als "gebranntes Kind" wohl ebenfalls allzu ausführlich. --HerrZog (Diskussion) 01:54, 14. Aug. 2016 (CEST)
Nachtrag2: Habe nun m.E. alle Fußnoten gekürzt, was immerhin insgesamt gut 13 MB Einsparung gebracht hat! Danke noch mal für den Tipp! --HerrZog (Diskussion) 13:47, 14. Aug. 2016 (CEST)

Lieber Armin, erlaube mir noch mal nachzuhaken: Deine dankenswerten Hinweise zu den Fußnoten meine ich inzwischen umgesetzt zu haben, was ja auch einige MBs einzusparen geholfen hat - aber könntest du dir noch mal insbesondere die Geschichtsabschnitte ansehen? Womöglich hast du da ja Ideen, wie das noch besser zu kürzen bzw. zusammenzufassen ist. Oder du gibst mir deinen "Segen", dass du sie ihrem Umfang und ihrer Darstellung nach so in Ordnung findest.

Auch fehlt mir noch eine Antwort auf "Das mit dem gequetschten Text der ollen Baisisdaten (im Abschnitt Zu- und abnehmender Massentourismus?) habe ich, ehrlich gesagt, nicht verstanden - knapp darüber ist bereits ein Bild. Noch ein Bild hier einfügen?"

SDB ist mal wieder im Urlaub, W!B kommt mit seiner versprochenen Lektüre nicht in die Puschen, ein bisschen Aufmunterung oder/und konstruktive Kritik wäre für mich sehr hilfreich. Das Ganze einfach so in den ANR zu verschieben, "traue" ich mich nicht, weil ich keine Lust auf eine Neuauflage sinnfreier Diskussionen habe, die ich dann wahrscheinlich auch noch allein auszufechten hätte ... Grüße und Dank im Voraus --HerrZog (Diskussion) 15:10, 21. Sep. 2016 (CEST)

Ich weiß und ich habe dich nicht vergessen, aber ich hatte a) auch viel zu tun und b) nicht so die Lust, denn die Fußnoten sind vielfach aus meiner Sicht nach wie vor nicht genau zitiert. Nur ein Beispiel: Matthias Werner: Spätmittelalterliches Landesbewusstsein in Deutschland, 2005, S. 70f. hier ist das die Anm. 136 Korrekt wäre in diesem Fall: Enno Bünz: Das Land als Bezugsrahmen von Herrschaft, Rechtsordnung und Identitätsbildung. Überlegungen zum spätmittelalterlichen Landesbegriff. In: Matthias Werner (Hrsg.): Spätmittelalterliches Landesbewußtsein in Deutschland. Stuttgart 2005, S. 53–92, hier: S. 70 f. (online) Den Sammelband kann man nicht mehrfach als Beleg für irgendwas nennen, denn das geht nicht bzw. in seriösen Publikationen habe ich sowas noch nie gesehen, da der Hrsg. ja nicht Autor ist, also der Text nicht von ihm stammt. Auch hier müsste noch nachgebessert werden. Sonst sieht es so aus, als würde der wikipedia Autor den Unterschied zwischen Sammelband und Monographie nicht verstehen. Dazu dann wieder veraltete Literatur verwendet was sich auch wieder in altertümelnde Sprache ("Seelen") niederschlägt (Ende des 16. Jahrhunderts bereits etwa 7500[34] und kurz nach dem Ende seiner Eigenständigkeit im Jahr 1803 etwa 10.000 „Seelen“ gelebt haben.[35] ) Gibt es für die Bevölkerungszahlen wirklich keine neueren Untersuchungen als die von Joseph Ernst von Koch-Sternfeld? oder Literatur, die über google books als bloße Schnipsel angezeigt wird, wird dem Leser als "online verfügbar" ausgegeben (bspw. Anm. 157, 237). Die Arbeit von Jürgen Dendorfer zu Sulzbach und Berchtesgaden fehlt. Hier das Gliederungsverzeichnis. Ich hatte die Arbeit mehrmals hervorgehoben. Warum bricht die Begriffgeschichte für das Herrschaftsgebiet plötzlich im Jahr 1797 ab? In Ferdinands Regierungszeit fielen ein weiterer Versuch des Erzbistums Salzburg, sich die Fürstpropstei Berchtesgaden einzuverleiben, der 1611 im Ochsenkrieg eskalierte sowie der Dreißigjährige Krieg (1618–1648), in dem Berchtesgaden „wie durch ein Wunder“ von Zerstörungen verschont blieb. Es wurde dafür aber „wiederholt zur Kasse gebeten“, um die kriegsbedingten Schäden in Köln beheben zu können Hier wird zweimal recht umgangsspachlich wortwörtlich zitiert. Es ist aber nicht klar, wer (Feulner?) das sagt. Ich würde das einfach streichen. Dann finde ich die Fußnotengestaltung als Leser phasenweise anstrengend: Die Vertriebszahlen der Berchtesgadener War hatten ihren höchsten Stand erreicht; Berchtesgadener Holzwarenverleger gab es in Antwerpen, Cádiz, Genua, Venedig und Nürnberg.[96][97] Neben Bauaufträgen für die Kirchen Pfarrkirche St. Andreas, Stiftskirche und Franziskanerkirche,[98][81] Ich muss als erst auf 96, dann 97, dann 98 und dann 81 klicken? Kann man das nicht leserfreundlicher gestalten? Auch hier fünf Fußnoten für zwei Sätze: Vermutlich 1102 (spätestens 1105) reiste Kuno von Horburg im Auftrag Berengars II. zusammen mit Eberwin nach Rom.[60] Papst Paschalis II. hatte „sehr wahrscheinlich“ am 7. April 1102 das gräfliche Eigenkloster berthercatmen[61] unter seinen Schutz gestellt[58][62] und dieses „Privileg“ Berengar I. und Kuno von Horburg schriftlich bestätigt.[63] --Armin (Diskussion) 16:43, 21. Sep. 2016 (CEST)
Vielen Dank auch dafür! Deinen konkreten Hinweisen bin ich schon mal, soweit mir möglich, nachgegangen:
- Anm. 136 wie vorgeschlagen übernommen (Die hatte ich so mit Erlaubnis von SDB erstmal ungeprüft übernommen; natürlich weiß ich zwischen Autor und Herausgeber zu unterscheiden ;-))
- Tatsächlich habe ich bislang trotz einigen Aufwands zu den "Seelen" Kochsternfelds keine Alternative gefunden. (Als Laie sind meine Recherchemöglichkeiten allerdings auch beschränkt.)
- Anm. 157 ist nicht nur kein Snippet, sondern ein Vorschaufenster, das mit einem Klick kann ganz "aufgemacht" werden kann
- Anm. 237 jetzt als Snippet kenntlich gemacht und ans Ende gesetzt
- Wo genau fehlt dir die Arbeit von Jürgen Dendorfer zu Sulzbach und Berchtesgaden bzw. was dazu scheint dir ohne ihn nicht ausreichend belegt?
- "Warum bricht die Begriffgeschichte für das Herrschaftsgebiet plötzlich im Jahr 1797 ab?"
Die Begriffsgeschichte hatte, wie gesagt, SDB aus anderen Diskussionen in großen Teilen in seinem BNR gesammelt. Aber da nur sechs Jahre später, also 1803 das Herrschaftsgebiet keines mehr war und es im nächsten Abschnitt mit "für die Landschaft" ab 1803 bzw. 1809 chronologisch weitergeht, verstehe ich deine Frage nicht.
- Jetzt: "... (1618–1648), in dem Berchtesgaden von Zerstörungen verschont blieb. Es musste dafür aber wiederholt größere Zahlungen leisten, um die kriegsbedingten Schäden in Köln beheben zu können."
- Was die Fußnotengestaltung "96, dann 97, dann 98 und dann 81" angeht - soll ich den Mehrfachverweis zu Feulner weglassen? Oder ihn auflösen und den Link dazu 4x ausgeschrieben einfügen? Das würde wieder die Anzahl der Fußnoten nach oben treiben ...
- "Auch hier fünf Fußnoten für zwei Sätze:" - hm, welche der fünf empfiehlst du zu streichen? Ich wollte da nur so gut wie möglich belegen, kann die Wertigkeit bzw. Notwendigkeit der Quellen aber nicht immer differenzieren. (Und seinerzeit zur Fürstpropstei musste ich ja angesichts der "Gegner" des Artikels klotzen statt kleckern.) Grüße --HerrZog (Diskussion) 17:37, 21. Sep. 2016 (CEST)
Verschieb den Text mal in den ANR. Oder willst du damit warten bis du alt und grau bist? --Armin (Diskussion) 21:34, 21. Sep. 2016 (CEST)
Alt und grau bin ich ja schon ;-)
Eine formale Hürde ist für mich zudem, dass Berchtesgadener Land ja noch eine strittige BKL ist bzw. W!B noch nicht wie angekündigt die BKL Berchtesgaden (Begriffsklärung) entsprechend erweitert und die jetzige BKL Berchtesgadener Land damit "freigegeben" hat, um sie ggf. via SLA zu löschen. Natürlich könnte ich das auch selbst machen, aber damit würde ich gewissen Diskussionsaccounts Tür und Tod für Nervtötendes wie LAs etc. öffnen - wenn du dir allein Diskussion:Berchtesgadener Land anschaust und dich an die Grafschaft Reichenhall erinnerst, weißt du, was ich meine ... --HerrZog (Diskussion) 21:58, 21. Sep. 2016 (CEST)
@ Benutzer:HerrZog: Bitte in den ANR verschieben. Ich möchte mich ungerne weiterhin an Texten beteiligen, die, falls du morgen inaktiv sein solltest, dann im BNR "verschimmeln". Dafür ist mir meine Zeit zu kostbar. --Armin (Diskussion) 11:56, 24. Sep. 2016 (CEST)
Ich habe W!B bereits darauf angesprochen: Nachdem er nun endlich die BKS Berchtesgaden (Begriffsklärung) entsprechend erweitert hat, wollte, sollte er nun auch einen SLA zur BKL Berchtesgadener Land stellen, damit ich den Artikel dorthin verschieben kann.
Aber du als Admin kannst das ja vielleicht auch gleich selbst erledigen ...
(Außerdem: Sofern mir nicht der Himmel auf den Kopf fällt, verspreche ich dir, nicht ab morgen oder übermorgen inaktiv zu sein ;-)) --HerrZog (Diskussion) 14:34, 24. Sep. 2016 (CEST)
Hab's mir überlegt - ich stelle den SLA jetzt selber, mal sehen, wer ihn wie schnell abarbeitet, und wenn geschehen, was nach der Verschiebung passiert ... --HerrZog (Diskussion) 14:38, 24. Sep. 2016 (CEST)
Ist jetzt verschoben nach Berchtesgadener Land ... --HerrZog (Diskussion) 15:18, 24. Sep. 2016 (CEST)

Schreibwettbewerbsjury?[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

hast du vielleicht Lust, als Juror beim nächsten Schreibwettbewerb mitzumachen? Die Bewertung und Diskussion der Artikel ist jedesmal spannend und macht viel Freude. Es würde mich freuen, wenn du dich hier einträgst. Liebe Grüße,--poupou review? 22:54, 14. Aug. 2016 (CEST)

Hallo Benutzer:Poupou l'quourouce, habe oben bereits zu der selben Frage geantwortet. Danke für deine Anfrage. Liebe Grüße zurück. --Armin (Diskussion) 22:57, 14. Aug. 2016 (CEST)
ok - dann freue ich mich stattdessen auf deinen artikel! fallen dir noch andere mögliche juroren ein? wir brauchen ganz dringend noch ein paar kandidaten...lg--poupou review? 23:06, 14. Aug. 2016 (CEST)
Hier findet man eine Liste für den historischen Bereich. In anderen Themenbereichen kenne ich mich in der wp nicht so gut aus. Vielleicht einfach in den jeweiligen Redaktionen einen Hinweis setzen? Gruß --Armin (Diskussion) 23:11, 14. Aug. 2016 (CEST)
Sorry, diese überbordende Redaktionsliste mit ihren 57(!) Namen ist zum Teil obsolet. Manche Benutzer sind gar nicht mehr aktiv, andere die auf der Redaktionsseite aktiv sind, haben sich dort nicht eingetragen. Warum zu dieser fernen, z.T. fiktiven Mitarbeiterliste schweifen, wenn das Gute so nahe liegt? Denn deine Seite hier, lieber Armin, hat eine Reihe geschichtskundiger WP-Autoren als Mitleser. Diese seien ausdrücklich ermutigt, selbst beim SW aktiv zu werden: sei es als Autor, Juror oder Dritte persönlich ansprechend. Grüße -- Miraki (Diskussion) 09:04, 15. Aug. 2016 (CEST)

Isabella (Frau Friedrichs II.)[Quelltext bearbeiten]

Ich hab' was auf der Diskussionsseite zu Friedrich hinterlassen Diskussion:Friedrich_II._(HRR)#Alter_von_Isabella. --129.143.111.98 17:21, 24. Aug. 2016 (CEST)

Habe ich gelesen. Ich hatte noch keine Zeit für eine Prüfung der Information. Muss man bei Stürner nachschlagen. Mache ich am Wochenende. --Armin (Diskussion) 23:23, 25. Aug. 2016 (CEST)

Tusculum hat mich aufgeklärt :-) --129.143.111.98 13:07, 29. Aug. 2016 (CEST)

Horst Fuhrmann[Quelltext bearbeiten]

Danke für Deine intensive Arbeit beim Artikel Horst Fuhrmann, dessen Lektüre ich einige Anregungen und das Erinnern an mein eigenes Geschichtsstudium (in Freiburg im Breisgau, Regensburg, Mannheim und Paris) verdanke. Es hat mir sehr gefallen, dass Horst Fuhrmann in seinen letzten Jahren mehr für ein breites Publikum geschrieben hat und zu seinen eigenen Wurzeln zurückfand. Mit herzlichen Grüßen von --Reinhardhauke (Diskussion) 12:54, 9. Sep. 2016 (CEST)

Danke lieber ‎Reinhard für deine netten Worte. Bis bald. --Armin (Diskussion) 13:59, 9. Sep. 2016 (CEST)

Rudolf Lill[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P.!

Zur Seit Rudolf Lill: Du meintest, die angegebenen Schriften eines Autors stellten in der Wikipedia stets nur eine Auswahl aus dem historiographischen Werk dar. Das mag richtig sein, aber aus meiner Erfahrung steht dann i.d.R auch "Schriften (Auswahl)" o. Ä. dar. Und welche Kriterien gibt es, eine bestimmte Schrift auszuwählen, eine andere nicht? Für einen Link der Wikipedia zu den Bestimmungen o.Ä. wäre ich dankbar, mir ist nichts dergleichen bekannt. Die von Lill herausgegebene Publikation zum Kulturkampf ist jedenfalls keineswegs unbedeutend, sondern zum Thema ziemlich fundamental. Zum italienischen Kulturkampf gibt es i.A. recht wenig. Falls das Problem die italienische Sprache ist, es wurde auch ein Jahr später eine deutsche Übersetzung herausgegeben; vielleicht sollte ich besser die angeben? Die von ihm gemeinsam mit Wolfgang Altgeld herausgegebene Kleine Geschichte Italiens ist übrigens auch alles andere als unpopulär. Von Bedeutung ist auch seine Edition der italienischen Quellen zum deutschen Kulturkampf. Grüße, --Zzzx (Diskussion) 21:15, 9. Sep. 2016 (CEST)

Hallo Zzzx, der Abschnitt ist immer nur Auswahl. Und ich bin es mittlerweile leid tagtäglich zahlreiche neu eingestellte und dann fehlerhafte und/ oder schlecht formatierte Literaturtitel zu korrigieren. Hat nichts mit dir zu tun. Aber das kostet grundsätzlich viel Zeit und Nerven und bringt an Qualität wenig Gewinn. Man kann sich nicht vorstellen, wie viel Arbeit diese Nachkorrekturen immer machen. Wikipedia ist keine Rohdatensammlung großer Mengen strukturierter Daten wie Telefonbücher, Bibliografien, Linkverzeichnisse, Adressverzeichnisse und so weiter. Man könnte auch alle Schriften entfernen und einen Hinweis auf sein Schriftenverzeichnis setzen. Die von dir angeführte Arbeit war falsch formatiert. Daher habe ich es raus genommen. Mein Kommentar war nur eine Antwort auf deinen Kommentar, dass noch viele Titel fehlen würden. Gruß zum Abend --Armin (Diskussion) 21:25, 9. Sep. 2016 (CEST)
@ Benutzer:Zzzx: Damit dann wohl erledigt. Grüße --Armin (Diskussion) 08:49, 10. Sep. 2016 (CEST)
Ja, sehr schön! Danke, --Zzzx (Diskussion) 23:47, 12. Sep. 2016 (CEST)

"diesen Quatsch"[Quelltext bearbeiten]

Kannst du dich auch höflicher als so äußern, zumal die Kats sachlich absolut gerechtfertigt sind und in tausenden Artikeln stehen? Oder ist das dein Artikel, in dem sonst niemand edieren soll ? Gruß, Qaswa (Diskussion) 02:44, 10. Sep. 2016 (CEST)

Sorry für die deutlichen Worte. Es ist aber leider nicht das erste Mal, dass du mir bei Historikern mit solchen sinnfreien Kategorieeinfügungen auffällst. Hast du dich nicht einmal gewundert, warum in solchen Artikel diese von dir eingefügten Kategorien nie drin waren? So etwas wie Literatur (Deutsch) oder Essay bei Historikern wie Horst Fuhrmann? Also wirklich. Da fehlen mir die Worte. Fehlt nur noch die Kategorie Journalist (Deutschland), weil er hier und da mal in der Tagespresse etwas geschrieben hat. Hier fügst du bei Ernst Nolte neben Literatur Deutsch auch noch Politische Literatur ein. Auch die Kategorie "Sachbuchautor" ist bei fast allen Historikern unangemessen. Ja ja mein Artikel in dem niemand editieren soll.... Schau mal in die Versionsgeschichte rein, wer dort alles mit mir bzw. neben mir gearbeitet hat. Gruß zum Wochenende. --Armin (Diskussion) 08:27, 10. Sep. 2016 (CEST)
Wieso ist bzw war deiner Meinung nach Ernst Nolte kein politischer Autor, wenn ich fragen darf ? Gruß --Über-Blick (Diskussion) 05:12, 17. Sep. 2016 (CEST)
Wodurch fällt er denn in den Bereich "politische Literatur"? Wenn man natürlich eine Allerweltskategorie daraus machen möchte, dann kann man auch Oma Puvogel oder Tante Emma dort einsortieren. --Armin (Diskussion) 09:03, 17. Sep. 2016 (CEST)
Ich merke du bist ein sehr umgänglicher Kollege (siehe unten) mit ganz speziellem Wissen zu Ernst Nolte. Danke, nun weiß ich ein wenig mehr was von dir zu halten habe. --Über-Blick (Diskussion) 12:05, 17. Sep. 2016 (CEST)
Danke. Ich von dir auch. --Armin (Diskussion) 21:46, 17. Sep. 2016 (CEST)

Axel Schildt übersichtlichere Darstellung[Quelltext bearbeiten]

Dann nimm doch die Überschrift "Werk" oder Ähnliches. Begründe bitte mal warum der Artikel nicht wie alle Anderen strukturierter, mit Inhaltsverzeichnis erscheinen soll ? Gruß --Über-Blick (Diskussion) 05:07, 17. Sep. 2016 (CEST)

Willst du mich veralbern und erzählen, dass ein Kurzartikel ein Inhatsverzeichnis benötigt? Deine ganzen Bearbeitungen dort sind leider nicht zielführend: Inhaltliche Eränzung ohne Beleg oder Änderungskommentar, den ich dann raus gesucht habe, danach unsinnige Bearbeitungen (Hamburg ist bereits verlinkt) Nachname wird von dir durch "er" ausgetauscht, Marburg wird verlinkt obwohl die Universität Marburg bereits verlinkt ist. Was soll das? Ich habe mich vor dir doch übrigens nicht zu rechtfertigen, wie ich Artikel in wikipedia layoute. Zumal es dazu keine Vorgaben gibt. Wie all die anderen Artikel hier? Ich kann dir mit Benutzer:Tusculum, Benutzer:Hans-Jürgen Hübner, Benutzer:Marcus Cyron, Benutzer:Nicola zahlreiche Artikelersteller nennen, die Kurzartikel ohne Leben generieren. Ich arbeite hier ehrenamtlich. Stehle mir und anderen durch solcherlei Kram bitte nicht unnötig Zeit. Danke. --Armin (Diskussion) 08:58, 17. Sep. 2016 (CEST)
Da ich angepingt wurde: Es ist nicht zutreffend, dass "alle anderen" Artikel ein Inhaltsverzeichnis haben. Ich persönlich bin der Meinung, dass man die Struktur des Artikelerstellers zunächst respektieren sollte oder - wenn man der Meinung ist, dass die Struktur anders sein sollte - eine Änderung absprechen sollte. Darüber hinaus bin ich eine entschiedene Gegnerin der Überschrift "Leben", da sie zum einen komplett nichtssagend und zum anderen eh niemals zutreffend sein kann (das war deren "Leben"? - die tun mir leid). Auch hege ich eine Abneigung gegen die Aktivitäten von Benutzern, die null Verbesserung an Artikeln vornehmen (und "Hamburg" doppelt verlinken z.B.), aber das gewichtige "Leben" einfügen. --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 09:15, 17. Sep. 2016 (CEST)
Ein schlechter Witz. Diese unnötige Pseudo-Überschrift ist eine reine Pest. Auf sie ist zu verzichten, sie muß endlich aus der Vorlage gelöscht werden. Ich schmeiße das bei mir immer raus. Das ist reines Editschinden von ein paar Leuten. Marcus Cyron Reden 11:46, 17. Sep. 2016 (CEST)
Ob da "Leben" steht oder nicht war mir nicht wichtig, mir ging es um die Übersichtlichkeit. bemerkenswert wie du auf eine einfache Frage gleich abgehst und dann auch noch gleich ganz Kohorten ;-) mobilisierst, muß ich mir merken. Sollte ich dann demnächst in anderen Fällen auch so machen. Wieder was gelernt, danke. Ebenso, daß sich hier Pest Experten positionieren. Tolles Klima. Schönen Tag noch. --Über-Blick (Diskussion) 12:14, 17. Sep. 2016 (CEST)
Du hast auf wie "alle Anderen" in deinem Standpunkt verwiesen und behauptest, dass der Artikel durch das sinngefällige "Leben" strukturiert wäre und Axel Schildt von der Norm bislang abgewichen würde. Ich habe dir nur das Gegenteil in der Praxis aufgezeigt. Eine Vielzahl von Autoren verwendet diese Überschrift in Kurzartikeln grade nicht. Es fehlt auch noch Benutzer:Mautpreller. Und bitte belege künftig deine Einfügungen in Artikel. Ich bin hier nicht der Beleg-Laufbursche. --Armin (Diskussion) 21:56, 17. Sep. 2016 (CEST)
Ich bin auch einer von den NoTocs. --Zweedorf22 (Diskussion) 22:18, 17. Sep. 2016 (CEST)
@Marcus: „Ich schmeiße das bei mir immer raus.“ Bei Dir? Wie meinst Du das? --91.115.222.239
Bei von mir als Hauptautor verfassten Artikeln. Marcus Cyron Reden 22:52, 17. Sep. 2016 (CEST)
@Marcus: Ich war des Glaubens, dass es kein „Eigentum an Artikeln“ geben wuerde. Tja, so kann man sich täuschen. --91.115.222.239 23:19, 17. Sep. 2016 (CEST)

Auch ich bin ein Anhänger der sinnvollen Gestaltung kurzer Artikel (und von Artikeln überhaupt), aber man sieht hier wieder den schädlichen Einfluß von Formatvorlagen, die dann plötzlich als Richtlinien verstanden werden. Sie können allenfalls ein Hinweis für den Anfänger sein, der sich mit zunehmender Erfahrung davon lösen sollte. --Enzian44 (Diskussion) 00:49, 18. Sep. 2016 (CEST)

Viel nerviger als "Leben" finde ich die Absatz Überschrift "Söhne und Töchter" der Stadt xyz. Das finde ich einen viel nervigeren Angriff auf Ratio, Logik, Verstand als die Überschrift "Leben". Das ist Lyrik, oder esoterische Verstrahlung... Wo das enzyklopädisch sein soll könnt ihr hier versammelt wikipedia creme de la creme mal verraten. --Über-Blick (Diskussion) 09:19, 18. Sep. 2016 (CEST)
Es ist nicht nötig, sich von allem, was einem missfällt, nerven zu lassen. Die Überschrift "Leben" ist nichts Schlimmes, sondern einfach nur bei einer bestimmten Struktur biographischer Artikel redundant und daher wegzulassen. Wer "Söhne und Töchter" schreibt, der tut das nicht deswegen, weil er der Vernunft den Krieg erklären oder sich in der Wikipedia als Lyriker betätigen will, sondern er wählt - vermutlich dem Sprachgebrauch etwas angestaubter Nachschlagewerke folgend - eine Verlegenheitslösung, weil ihm nichts Besseres eingefallen ist, und andere machen das dann nach. Schlimm ist auch das nicht, die Leser verstehen und verkraften es. Wenn du eine hervorragende Alternative zu "Söhne und Töchter" kennst, wird niemand etwas dagegen haben, dass du dich verbessernd an die Arbeit machst. Nwabueze 01:35, 19. Sep. 2016 (CEST)

„Anpatzen“ von verstorbenen Personen[Quelltext bearbeiten]

Hallo, mich ärgert die Sache ziemlich, weiß aber nicht ob das „erlaubt“ ist. Hier hat Schmeissnerro eine Sache ergänzt, die mMn sich nicht „gehört“, weil es die Persönlichkeitsrechte einer (toten) Person beeinträchtigt und FÜR DEN ARTIKEL mMn völlig irrelevant ist. (gemeint ist die Geschichte mit den Hämor. und dem Kammerdiener). Diskussion:Markus Sittikus von Hohenems (Salzburg) hier hab ich meine Argumente/Meinung geschrieben, ich hab mit Sn darüber auch schon diskutiert (an anderer Stelle vor einigen Wochen). Wie siehst du die Sache? Das Buch (Christoph Brandhuber / Edith Tutsch-Bauer: Kräuterkunst & Knochensäge, Salzburg / Wien 2015) scheint auch keine wissenschaftliche Lit. zu sein, sondern eher populärwissenschaftlich (kenne es nicht). Wenn die Sache gesichert ist oder für das Leben der Person relevant (Lenin#Attentat und Krankheiten..) oder seriös abgehandelt wurde (Psychopathographie Adolf Hitlers, hier natürlich auch viel Spekulation, aber auf hohem Niveau), dann können solche Krankheiten im Artikel genannt werden. Aber nur um einen „reißerischen“ Aspekt in den Artikel zu bringen? lG --Hannes 24 (Diskussion) 17:22, 20. Sep. 2016 (CEST)

Ich schaue mir das an. Dauert aber ein paar Tage. --Armin (Diskussion) 23:33, 20. Sep. 2016 (CEST)
Passt, Danke. --Hannes 24 (Diskussion) 13:10, 21. Sep. 2016 (CEST)
Ich sehe das wie Benutzer:Tusculum. Der Erzbischof ist auch schon ein paar Jahrhunderte tot. In diesem Fall greift also auch nicht WP:BIO. Krankheiten spielen durch aus eine besondere Rolle in der Geschichtswissenschaft. Der karoingische Herrscher Arnolf ist beispielsweise hauptsächlich durch seine Krankheiten bekannt (Arnolf_von_Kärnten#Krankheit). Bei Friedrich III. interessiert man sich etwa für die Beinamputation. Siehe etwa Daniel Carlo Pangerl: „Item als man dem kayser Fridrichen sin fuß abschnitt“. Die Beinamputation an Kaiser Friedrich III. am 8. Juni 1493 in Linz. In: Sudhoffs Archiv Bd. 94 (2010), S. 195–200. Oder die Durchfallsymptome bei Kaiser Claudius kurz vor seinem Tod („Oh weh, ich glaube, ich habe mich beschissen!“) sind auch recht bekannt. Der sehr von mir geschätzte Sprachfreund hatte sich mal an einer ähnlichen derben Formulierung gestoßen. Das Buch Kräuterkunst & Knochensäge ist aber schon sehr speziell. Ich habe über meine Bibliotheken gar keinen Zugriff drauf und kenne es auch nicht. Die Krankheit gehört zum Leben eines Menschen jedenfalls dazu. Johannes Paul II. hatte etwa ein ganz anderes Verständnis vom (körperlichen) Leiden als sein Nachfolger Benedikt XVI. Warum sollte man dies nicht ausführen dürfen? Dass der Kammerdiener möglicherweise aus Rache dies erfindet, kann gut sein. Das müsste man aber mit weiterer Literatur genauer nachprüfen. Gruß --Armin (Diskussion) 23:36, 21. Sep. 2016 (CEST)

Johann Valentin Heimes: Goethe[Quelltext bearbeiten]

Welche Art Literatur ist Goethe denn ??--Symposiarch Bandeja de entrada 19:46, 29. Sep. 2016 (CEST)

Die Weinpredigt in Goethes Rochusfest zu Bingen ist jedenfalls kein wissenschaftlich maßgebliches Werk sowie seriöse, möglichst aktuelle Einführung zu Johann Valentin Heimes. Vielleicht eine Quelle, dann aber bitte unter einem eigenen Abschnitt Quellen anführen oder noch besser den Zusammenhang zu H. im Artikel erläutern. Fachliteratur scheint ja mit Adolf Bach: Der Mainzer Weihbischof Valentin Heimes und die Weinpredigt in Goethes Rochusfest zu Bingen, in: Rheinische Vierteljahresblätter 27, 1962, S. 97–116 vorhanden zu sein. --Armin (Diskussion) 21:59, 29. Sep. 2016 (CEST)
@ Benutzer:Symposiarch: Falls du zum "Mainzer" Heribert Raab‎ noch einen Verbesserungsvorschlag hast, greife ich den gerne auf bzw. arbeite das ein. Morgen bzw. nächste Woche baue ich den Artikel weiter aus. Gruß --Armin (Diskussion) 22:54, 29. Sep. 2016 (CEST)
Ich lese gerne Mainzer…--Symposiarch Bandeja de entrada 23:08, 29. Sep. 2016 (CEST)

Magst du bitte ...[Quelltext bearbeiten]

... darauf antworten? Möglichst zeitnah, damit das nicht wieder eskaliert? Grüße und Dank im Voraus --HerrZog (Diskussion) 02:24, 1. Okt. 2016 (CEST)

Ich kann dazu leider gar nichts sagen, da keine Ahnung von den Berchtesgadener Begriffen Land und Landkreis und ihrer entsprechenden Anwendung in wp auf BKL I oder II oder III. Gruß --Armin (Diskussion) 11:42, 1. Okt. 2016 (CEST)
... aber vielleicht magst du nun darauf reagieren - oder hattest du bei deiner Ermunterung, den Artikel in den ANR zu schieben, den Eindruck, dass Terminus wie Beschreibung der Region nicht ausreichend belegt sei? --HerrZog (Diskussion) 14:49, 1. Okt. 2016 (CEST)
Also wenn ich seine Kritik richtig verstehe, soll es mehrere Bezeichnungen geben und die von dir gewählte wurde als nicht allgemein üblich in Frage gestellt. Ich kenne als Laie nur Berchtesgadener Land. Wie dem auch sei. Welche soll es denn noch geben? Vielleicht kann sich Benutzer:Mai-Sachme der Sache annehmen. Er hatte sich hier und damit in einem ähnlich gelagerten Fall zur Diskussion:Tiflis#Aktuelle_Verwendungsh.C3.A4ufigkeit_mit_Vorrang_des_Originalnamens ganz gescheit geäußert. --Armin (Diskussion) 15:46, 1. Okt. 2016 (CEST)
Nein, genau andersherum - der Begriff "Berchtesgadener Land" wird mehrfach gebraucht siehe BKL Berchtesgadener Land (Begriffsklärung) und kann dabei für die geografischen Objekte auch unterschiedlich große Gebiete bezeichnen, wobei hier wiederum zwischen dem Kerngebiet des historischen Landes Berchtesgaden (Fürstpropstei) und dem gleich großen Gebiet der Region des strittigen Artikels Berchtesgadener Land sowie zwischen umgangssprachlichen Verkürzungen für den aktuellen Landkreis Berchtesgadener Land und den vormaligen Landkreis Berchtesgaden zu unterscheiden ist, die beide größer als Fürstpropstei und Region Berchtesgadener Land sind bzw. waren. Und innerhalb beider Landkreise ist bzw. war das Berchtesgadener Land eine Teilregion.
Der Begriff bzw. der Artikel Berchtesgadener Land wird unter Berchtesgadener Land#Zum Begriff „Berchtesgadener Land“ m.E. hinlänglich erläutert und belegt ... --HerrZog (Diskussion) 17:25, 1. Okt. 2016 (CEST)
Ich bin für diesen Themenkomplex (ähnlich schon die Streitigkeiten um die Bezeichnung bei Berchtesgadener Becken) nicht der richtige Ansprechpartner. --Armin (Diskussion) 11:24, 2. Okt. 2016 (CEST)
Habe ich zur Kenntnis genommen - dann warte ich ab, wie es weiter geht, insbesondere wie demnächst absehbar die Adminschaft reagiert und was mir das dann für Möglichkeiten lässt ... --HerrZog (Diskussion) 16:15, 2. Okt. 2016 (CEST)

Friedrich III.[Quelltext bearbeiten]

Geschätzter Armin P.

Kompliment für Deine beeindruckenden Beiträge!

Meine eigenen Ergänzungen zu Friedrich III. sollten nicht gestrichen werden, da sie zum Verständnis des Artikels beitragen.

Die Frage der Erbfolge in Ungarn und Böhmen ist ohne Hinweis auf das Ableben von Albrecht II. nicht verständlich.

Die Nennung von Ladislaus Postumus ist eine nützliche Ergänzung.

Auch hat die Königin-Witwe nicht - wie angegeben - selbst die ungarische Krone entwendet.

Auch ausgezeichnete Artikel können manchmal sinnvoll ergänzt werden. --W.ehrlich (Diskussion) 12:59, 4. Okt. 2016 (CEST)

Hallo W.ehrlich. Ich schaue mir das nochmals in Ruhe an bzw. gleiche das mit der Fachliteratur ab. Ansonsten habe ich dir auf deiner Disku bereits geschrieben. Durchsicht folgt also noch. --Armin (Diskussion) 13:07, 4. Okt. 2016 (CEST)

(Änderungen von Sorgenlos (Diskussion) auf die letzte Version von Armin P. zurückgesetzt)[Quelltext bearbeiten]

Bitte sei so freundlich und erklär einmal ausführlich und verständlich, warum?--Sorgenlos (Diskussion) 21:55, 19. Okt. 2016 (CEST)

Du hast dort nichts verbessert, sondern kommentarlos Quelltext verunstaltet und das revertiere ich dann ebenso kommentarlos. Ich möchte dich hinsichtlich der Literaturvorlage auch auf diese Diskussion hinweisen. In den von mir betreuten Artikeln wird jedenfalls ohne diese Vorlage gearbeitet. Falls du dennoch bei der Artikelarbeit mit der Vorlage arbeiten möchtest, dann nutze doch bitte wenigstens das weniger sperrige Exemplar {{Literatur | Autor= | Titel= | Auflage= | Verlag= | Ort= | Datum= | ISBN= | Seiten=}}was den ganzen Quelltext dann nicht so entsetzlich aufbläht. Danke. --Armin (Diskussion) 22:01, 19. Okt. 2016 (CEST)
Was soll dieser ganze Unsinn eigentlich, etwa hier und hier? Du siehst doch wie die Literatur vorher dort (ohne Vorlage!) formatiert worden ist, warum passt du sie dann nicht an den dort im Artikel gewählten Standard an? Mir fällt dazu nichts mehr ein. Grenzt für mich an Vandalismus. --Armin (Diskussion) 22:06, 19. Okt. 2016 (CEST)
Hallo Armin, für mich, der ganz offensichtlich weit weniger Zeit als du hier verbringst, ist diese Art der Vorlage einfacher zu nutzen. Sie ist übersichtlicher. Mir geht es um die Vollständigkeit der Angaben und um saubere Zitate, mehr nicht. Mit Begriffen wie „Vandalismus” wahllos um sich zu schlagen, lohnt nicht.--Sorgenlos (Diskussion) 22:21, 19. Okt. 2016 (CEST)
Wo hast du hier für saubere Zitate und vollständige Angaben gesorgt? Ah moment, jetzt sehe ich es. Du hast bei einer Angabe den Verlagsnamen Christians ergänzt. Na dann. Zum Zeit verbringen: Ich räume seit mehrl als einer halben Stunden deinen Müll nach meinem Feierabend weg: Veraltete über hundert Jahre alte Literatur, aufgebähter sinnententstellter Quelltext, Fehler wie Gamburg usw. Dabei steht so gar im Regular drin, dass man die Vorlage im Quelltext nicht benutzen soll: Folgende Form bitte im Fließtext (Einzelnachweise) nicht benutzen, weil es den Wikicode recht sperrig macht. Für mich ist das Vandalismus, also das gezielte Verunstalten von Quelltext. --Armin (Diskussion) 22:29, 19. Okt. 2016 (CEST)

@ Benutzer:Sorgenlos: Noch etwas: Du könnntest dich auch mit den Begriffen Sekundärliteratur und Quelle vertraut machen. Anscheinend sind dir gleich beide Termini nicht vertraut. Wer soll eigentlich deine ganzen Fehler und Irrtümer nicht nur dort nun korrigieren? --Armin (Diskussion) 22:54, 19. Okt. 2016 (CEST)

Hallo Armin, ich bin dankbar für Hinweise, wenn ich etwas falsch gemacht habe. In dem mir möglichen Rahmen gehe ich dem gern nach. Der Rest ist unhöflich, oberlehrerhaft und hat hier nichts zu suchen.--Sorgenlos (Diskussion) 23:52, 19. Okt. 2016 (CEST)
Dir unterlaufen Fehler (oder Irrtümer) bei einfachsten Begrifflichkeiten, die du nach Hinweis noch nicht korrigiert hast. Was konkret empfindest du nun an meiner Antwort unhöflich und oberlehrerhaft? Mich treibt dein Verhalten um den Schlaf. Ich kann nicht verstehen, dass man sich in Bereichen einbringt, wo es schon bei den Grundbegriffen hapert. --Armin (Diskussion) 18:07, 20. Okt. 2016 (CEST)

Revert Ernst Badian[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P.,

abgesehen von meinem Tippfehler, verstehe ich deinen Revert nicht. Im einzelnen: warum sollte es besser sein zu schreiben

  • hat sich intensiv befasst (POV) statt beschäftigte sich (NPOV)
  • ausgesprochen negativ beurteilte (POV) statt negativ beurteilte (zumindest weniger POV)
  • Diese Interpretation ist bis in die Gegenwart sehr einflussreich (POV) statt Diese Interpretation ist bis in die Gegenwart einflussreich (wenniger POV)
  • nicht unumstritten (doppelte Verneinung) statt umstritten (einfache Verneinung)

Und warum sollte das Inhaltsverzeichnis verborgen sein? --Nicor (Diskussion) 22:03, 20. Okt. 2016 (CEST)

Hallo Nicor, du meinst also dem NPOV zu dienen, wenn du Worte wie "sehr" oder "intensiv" aus den Artikeln löscht? hat sich intensiv [mit Alexander d. Gr.] befasst trifft in aller Regel auf Wissenschaftler zu. Sich [mit Alexander d. Gr.] beschäftigen kann auch Max Mustermann in seiner Freizeit, wenn er ein Buch zu Alexander in die Hand nimmt. Ist der Unterschied damit deutlich? Und ein Gliederungsverzeichnis unter dem eigentlichen Artikeltext zu setzen, findest du ansprechend? Es handelt sich übrigens um eine zulässige Layoutmöglichkeit. Entsprechend greift in diesem Fall auch WP:RS#Korrektoren. Vielleicht hilft dir auch dieser Link weiter. Diesen schröcklichen POV hat Benutzer:Benowar damals eingefügt. Aber ich habe einen kleinen Teil deiner Änderungen um des Lieben Friedens Willen wieder eingefügt. Wir wollen ja schließllich deinem Neutralitätsgebot dienen. Gruß zum Abend --Armin (Diskussion) 22:22, 20. Okt. 2016 (CEST)
@ Benutzer:Nicor: Nachtrag: Jetzt machst du mich aber angesichts deiner massenhaften Bearbeitungen, die du schon seit Tagen durchführst, doch neugierig: nicht umumstritten darf man nicht mehr schreiben in wikipedia? Seit wann das denn? Dir ist aber schon klar, dass das masenhafte Austauschen einer zulässigen Variante gegen eine andere nicht erwünscht ist? Wikipedia:Rechtschreibung#Korrektoren. Soll ich deine ganzen Bearbeitungen jetzt revertieren, oder wie wollen wir verbleiben? --Armin (Diskussion) 22:33, 20. Okt. 2016 (CEST)
Wenn du mir darlegen kannst in welchen Fällen eine doppelte Verneinung explizit die bessere Wahl ist, habe ich nichts gegen entsprechende Revertierungen. („nicht nicht un-unumstritten“ wäre übrigens auch eine Alternative - scnr ;-)
Dass „sehr“ (=in hohem Maße) eine Wertung und damit POV ist, liegt doch auf der Hand, oder? Welchen neutralen Informationsgewinn gibt dieser verstärkende Zusatze? Etwa dass es auch andere Wissenschaftler gibt die sich nicht sehr mit einem Thema beschäftigen? Das ist doch nicht enzyklopädisch. --Nicor (Diskussion) 22:51, 20. Okt. 2016 (CEST)
Entschudige bitte, aber seit Tagen ersetzt du massenhaft eine Variante durch eine andere und ich soll nun darlegen in welchen Fällen eine doppelte Verneinung explizit die bessere Wahl ist? Hast du dir in jedem Fall explizit Gedanken über die inhaltliche und sprachliche Bedeutungsebene bei deinen Ummodellungen gemacht? Wohl kaum. Also du änderst zigfach und die jeweiligen Autoren haben zu begründen, warum ihre bisherige Fassung die bessere Variante ist? Du müsstest vielmehr begründen, warum überall diese Variante durch deine Form ausgetauscht werden soll. Was ist für dich daran eigentlich unklar: Korrektoren sind besonders gebeten, sich an die hier vereinbarten Regeln zu halten. In Fällen, in denen verschiedene Schreibweisen zulässig sind, werden Korrektoren um taktvolle Zurückhaltung gebeten: Es ist kein guter Stil, in einer schlüssig formulierten Passage eine zulässige in eine andere zulässige Schreibweise zu ändern. Natürlich ist "nicht unumstritten" zulässiger Sprachgebrauch. Summa summarum: Ich würde dich darum bitten, diese massenhaften Änderungen nun sein zu lassen. Wenn Badian unter dem Eindruck des NS-Regimes Alexanders Herrschaft als „reign of terror“ charakterisiert, dann handelt es sich um eine sehr negative Beurteilung. Eine "sehr negative" Beurteilung, also ein Urteil was sich nochmals von anderen negativen Urteilen, die wiederum aber gemäßigter ausfallen, abhebt. Ich sehe dort keinen POV. Irgendwie erinnerst du mich aber an einem Admin hier, der aus "einen der besten Kenner für XY" die Variante "einen Kenner für XY" macht und damit der beste Kenner zum Thema lediglich noch ein Kenner (unter vielen) ist. Aber das ist dann wohl neutral. Aus "führend" wird "gewöhnlich" gehausmeistert. --Armin (Diskussion) 23:13, 20. Okt. 2016 (CEST)
Gut, wenn du der Ansicht bist dass eine einfache und eine doppelte Verneinung in gleichem Maße einem enzyklopädischen Schreibstil entsprechen, kommen wir an der Stelle nicht weiter - geschenkt.
Dass du eine Aussage als „sehr negative Beurteilung“ bezeichnest, ist deine Interpretation bzw. deine Beurteilung der Haltung Badians. Ich persönlich möchte dir dabei gar nicht wiedersprechen, aber die Beurteilung eines Wikipedia-Autoren gehört nicht in einen Wikipedia-Artikel. Bei dem anderen Beispiel verhält es sich genau so: Womit sich jemand beschäftigt wäre ein belegbarer Fakt, ob sich jemand „intensiv“ mit einem Thema beschäftig, oder eine Interpretaion „sehr einflussreich“ ist, ist dagegen immer relaltiv, immer eine unbelegbare Meinung der es legitim wäre zu widersprechen. Warum konzentrierst du dich statt dessen nicht einfach auf die Fakten? Wie hat er sich denn konkret mit Alexander dem Großen beschäftigt (Schwerpunkte, Publikationen, Positionen, Erkenntnisse etc.) und welchen Einfluss hat seine Interpretation konkret auf die Gegenwart?
Oder anders gesagt: Die Fakten die zu deiner Einschätzung führen, dass Badian sich „intensiv“ mit Alexander dem Großen beschäftigte, oder seine Beurteilung „sehr negativ“ war, die sind für den Artikel relevant, die Einschätzung selber aber nicht. Die sollte man dem Leser überlassen. --Nicor (Diskussion) 01:02, 21. Okt. 2016 (CEST)

Moriz Ritter[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P., vielleicht könntest Du als Artikelanleger meine Überarbeitung des Moriz Ritter-Artikels mal begutachten und prüfen, ob Du hier einen Gewinn erkennen kannst. Auf zwei Korrekturen/Probleme mache ich aufmerksam: 1. Die Studienorte: wie im NDB-Artikel stand bisher Bonn, Wien und München; mir erscheint die Angabe bei Goetz Bonn, Berlin und München glaubhafter, weil nähere Details geboten werden (das exakte Semester in Berlin, der Ranke-Bezug und der Hinweis, dass sich Ritter zwischen Berlin und München in Wien aufgehalten hat); 2. Funktion Cornelius' bei der Historischen Kommission: im NDB-Artikel zu Cornelius wird er als Abteilungsleiter Wittelsbacher Korrespondenzen bezeichnet; dies scheint mir plausibel, weil es die übergeordnete Funktion ist; so wie es bisher formuliert war, hätte Ritter ja gerade nicht im Zuständigkeitsbereich von Cornelius gearbeitet. Vorab vielen Dank und beste Grüße,--81549ts (Diskussion) 17:56, 22. Okt. 2016 (CEST)

Bonn, Berlin und München als Studienorte kann sich auf den Lebenslauf der Dissertation stützen. --Tusculum (Diskussion) 18:40, 22. Okt. 2016 (CEST)
Vielen Dank für den Hinweis! Bei nochmaliger Prüfung ist mir aufgefallen, dass der NDB-Artikel Berlin durchaus nennt. Die Frage ist also eher, ob Wien aufgeführt werden sollte. Der Dissertationslebenslauf spricht, wenn ich es richtig verstehe, dagegen. Viele Grüße,--81549ts (Diskussion) 19:01, 22. Okt. 2016 (CEST)
Danke für deine Nachricht. Ich gleiche das noch ab. Aber deine bisherige Arbeit ist ja - wie ich dir bereits mehrmals mitgeteilt habe - als hochwertig einzustufen. Daher mache ich mir keine größeren Gedanken. Gruß --Armin (Diskussion) 19:26, 22. Okt. 2016 (CEST)
Herzlichen Dank für die schnelle Bearbeitung und die weiteren Ergänzungen! Viele Grüße,--81549ts (Diskussion) 20:10, 22. Okt. 2016 (CEST)

Hotel Geiger[Quelltext bearbeiten]

Danke für Deinen Hinweis auf die regelwidrige Belegführung von Benutzer:HerrZog beim Artikel Hotel Geiger. Ich hatte ihn bereits auf dieses Problem hingewiesen, ohne dass er darauf wirklich reagiert hätte.

Es gibt aber ein wesentlich schwerwiegenderes Thema. HerrZog nutzt den Brand in einem nicht denkmalgeschützten Teil der Anlage um die ganze Anlage als "verloren" dar zu stellen. Dies entbehrt aber einer sachlichen Grundlage. Die denkmalgeschützten Teile stehen weiter unter Denkmalschutz und, im Hinblick auf Denkmalschutz, laienhafte Fotos eines News-Portales können nicht dessen Abgang belegen. Ich kenne das Objekt und habe auch langjährige Erfahrung im Denkmalschutz - da wurden Objekte in ganz anderem Zustand wieder saniert.

Ich bitte Dich in dieser Hinsicht einen Blick auf den Artikel zu werfen um hier einen neutrale und fachgerechte Darstellung sicher zu stellen. Gerade nach dem Brand stützen sich natürlich viele Medien auf den Wiki-Artikel als Grundlage für ihre Berichterstattung.

Ich weiß nicht ob es an mangelndem Fachwissen bei HerrZog liegt oder ob hier die angesichts der Belegführung durch HerrZog mit den Angaben eines Benutzers der sich für den Inhaber ausgibt (was mir durchaus für glaubhaft erscheint) eventuelle Nähe zu diesem und damit Investoren, die natürlich nichts von Denkmalschutz wissen wollen, jedenfalls schreibt hier HerrZog einseitig POV gegen die bestehende Sach- und Rechtslage was den Denkmalschutz betrifft. --Bmstr (Diskussion) 09:55, 23. Okt. 2016 (CEST)

Ich gehe davon aus, dass dieser Kritikpunkt behoben wird und der Artkel auf zuverlässigen Informationsquellen (Weblinks oder noch besser seriöse und aktuelle Literatur) basieren wird. Egal wer nun dafür im Enzelnen Verantwortung zeichnet. Habe nicht in die Versionsgeschichte geguckt. --Armin (Diskussion) 10:52, 23. Okt. 2016 (CEST)
Deinen Kritikpunkt hat HerrZog inzwischen behoben, da ihm wohl der Druck zu groß wurde. Was er belassen hat ist seine unzutreffende Darstellung, dass die Hotelanlage nicht mehr existieren würde. Die Hotelanlage ist aber weiterhin existent und auch wenn sie nicht genutzt wird ist es weiter eine Hotelanlage. Auch der Denkmalschutz wurde nicht aufgehoben. Ich korrigiere das jetzt entsprechend. Wenn Du dafür noch Anregungen hast, bitte melden oder im Artikel einfach selbst mit einbauen. --Bmstr (Diskussion) 11:10, 23. Okt. 2016 (CEST)
Habe das jetzt im Artikel so umgesetzt. Schau mal drüber wenn Du Zeit hast. --Bmstr (Diskussion) 11:46, 23. Okt. 2016 (CEST)

Lieber Armin, einerseits ohne Ansehen des Inhalts und Diskussionsverlaufs eine Marke setzen und dann Bmstrs Äußerungen hier unwidersprochen hinzunehmen, nachdem ich mir die Nacht um die Ohren geschlagen habe, um diesen unsinnigen Werbeartikel für eine Ruine auf einen belegten Zustand zu bringen, spricht für sich. Ich habe nun also wieder einiges zu revertieren und es wird zum üblichen Hickhack kommen. Vielen Dank für deine Mitarbeit.--HerrZog (Diskussion) 13:35, 23. Okt. 2016 (CEST)

Der Inhalt des Artikel hatte Dich jahrelang nicht größer gestört. Nun soll der Brand in einem nicht denkmalgeschützten Teil des Gebäudes die Grundlage dafür bilden, dass das Denkmal nicht mehr existiert? Das ist haarsträubend - zumal durch den von mir eingeführten Artikel im Berchtesgadener Anzeiger nachgewiesen ist, dass Mitte 2016 beurteilt wurde was noch erhaltenswert ist. Lediglich ein kleines Nebengebäude ist danach abgebrochen worden. Alles andere steht noch, war vom Brand nicht betroffen und unterliegt weiter dem Denkmalschutz. Deine Version ist absolut POV. --Bmstr (Diskussion) 13:41, 23. Okt. 2016 (CEST)
@Armin P.: Ich bin der Meinung hier ist dringend ein weiterer Hinweis von Dir an HerrZog nötig, da er offenbar auf die Argumente andere Benutzer nicht oder allenfalls sehr bedingt eingeht. Sowohl Jergen (offensichtlich ein ausgewiesener Spezialist in Fragen der Denkmalpflege) wie auch ich haben ihn darauf hingewiesen, dass die Zeitform der Vergangenheit im Artikel Hotel Geiger hinsichtlich der Anlage nicht sachgerecht ist. Er hat aber bis jetzt seine diesbezügliche Änderung nicht zurückgenommen. Vielmehr behauptet er seine Änderungen im Artikel [42] gingen auf Deinen Hinweis zurück. Ich kann einen solchen Hinweis von Dir nicht erkennen. Oder möchte er die Rechtschreibkorrektur die Du bei vornehmen musstest als Zustimmung Deinerseits einstufen? Nimm Dich der Sache bitte an, zumal Du ja wie gesagt auch editiert hast im Artikel.--Bmstr (Diskussion) 15:18, 23. Okt. 2016 (CEST)
Ich schaue mir die Bearbeitungen von euch noch an. Das kann aber etwas dauern. Bin grad sehr eingespannt. --Armin (Diskussion) 15:24, 23. Okt. 2016 (CEST)
@ Benutzer:HerrZog. Da geht aus meiner Sicht etwas Durcheinander. Die Überschrift Bedeutung laut Denkmalschutz ist schief. Denkmalschutzt ist keine Person oder Institution. Ähnlich dann auch hier: Das Hotel Geiger war laut dem Denkmalschutz (2006) ein „herausragendes Zeugnis des frühen Tourismus der Region Berchtesgaden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts“.[1] Ein Haus steht unter Denkmalschutz. Ein Haus kann aber nicht laut Denkmalschutz etwas sein. Es müsste (vielleicht) heißen, dass das Haus laut Denkmalschutzbehörde ein „herausragendes Zeugnis des frühen Tourismus der Region Berchtesgaden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts“[1] ist. Bitte genau prüfen, wer hier was sagt und welche Beurteilung vornimmt. Ansonsten habe ich ehrlich gesagt, wenig Zeit und Lust mich mit dem Thema und den ganzen Konflikten drumherum in meiner Freizeit bzw. ehrenamtlicher Arbeit weiter zu beschäftigen und bitte daher auch um Verständnis. --Armin (Diskussion) 23:17, 23. Okt. 2016 (CEST)
Du hast natürlich recht, ich habe das nun bereits korrigiert. Danke soweit. Alles Andere muss dann eben seinen Gang gehen ... --HerrZog (Diskussion) 01:20, 24. Okt. 2016 (CEST)

Gratulation![Quelltext bearbeiten]

Tournesol.png

Moin lieber Armin P., meinen Glückwunsch zum 6. Platz beim Schreibwettbewerb! Deine Bilanz "über alles" ist in der SW-Geschichte einmalig, oder? Herzlich zur Nacht, --Felistoria (Diskussion) 01:25, 30. Okt. 2016 (CEST)

Herzlichen Glückwunsch zur sehr guten Platzierung beim Schreibwettbewerb in der Gesamtwertung sowie zum Sieg in der Sektion Geschichte! Ich versuche, mein Feedback bei einer möglichen Kandidatur einzubringen. Liebe Grüße, —DerHexer (Disk.Bew.) 20:40, 30. Okt. 2016 (CET)

Deine Leistungen für die WP sind beeindruckend. Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich auch wieder öfters was Schreiben. Aber nach zehn Stunden Ausgrabung bastle ich dann doch lieber etwas stumpfsinnig neue Verkehrszeichen und archäologische Pläne. Vorletzte Woche war ich dann ziemlich mit den Vorbereitungen für den Bürger- und Pressetermin an unserer aktuellen Grabung, drei römische Öfen (Keramik- und Ziegelbrennöfen) beschäftigt. Das sind wirklich Schätzchen mit ihren aus römischen Spolien gesetzten Lochtennen. Und auch die gestempelte Keramik hat unseren obersten Mann vom LDA, einem Mittelalterarchäologen, fragend angesehen :) Im August haben wir mit Planum 1 begonnen, gerade bin ich beim Zeichen von Planum 3. Der rechteckige Ziegelbrennofen mit halbrunder Apsis (!) hat zusammen mit der Arbeitsgrube eine Länge von über 12 Metern. Mediatus 22:44, 30. Okt. 2016 (CET)
P.S.: Morgen vormittag werde ich mich auf einer anderen Großgrabung noch eventuell ein oder zwei römischen Brunnen widmen. Und dann wartet da noch ein bandkeramischer Hocker - oder doch zuerst die bereits beim Baggerabzug erkannten lieben, stupiden Vollpfosten? Na, dann wenigstens auch mit Pfostenabdruck. Die WP wird - wie in der Vergangenheit - von alledem nix großartig mitbekommen, da hier ja erst wissenschaftliche Lit. produziert werden muß. Und das kann, wie wir wissen, denn auch noch bis zu 100 Jahre und länger dauern. Erstmal kommt das Zeugs ins Archiv zum stapeln. Oder die Kommunen nehmen Teile für ihre Museen. Aber meist gehts ins Archiv, weil keiner die Kosten für die Restaurierung aufbringen will. Wenn ich mich noch an unsere reichen alamannischen Bestattungen erinnere. Das war die Elite einer ebenfalls ergrabenen großen Stammesgruppe. Schweres Koppelzeug mit Almadinen, germanisch interpretierte volleiserne Pteryges, Rundfibeln mit Runen, Krieger mit Feuerstein, Rasiermesser, Pfeilspitzen, Knochenkamm, Sax und Spartha, Pfeilspitzen mit Widerhaken. Kleinstkinder mit "Spielzeugwaffen". Ja, wer soll da die Restaurierungskosten übernehmen? Nur ausgewählte Stücke wurden daher vom LDA in Angriff genommen (Bericht zur runden Runenfibel ist ja schon seit letztem Jahr öffentlich). -- Mediatus 22:52, 30. Okt. 2016 (CET)
Auch deiner Verkehrszeichen sind Wichtig! :) Und @Armin: was'n los? Krank? Wo ich auf eine Titelverteidigung gesetzt hatte ;). Ne, Scherz beiseite - eine beeindruckende Serie! OO Marcus Cyron Reden 00:26, 2. Nov. 2016 (CET)

Danke für die netten Beiträge. Ich warte für die Kandidatur noch die Rückmeldung des Sw-Juroren Benutzer:Miraki ab. --Armin (Diskussion) 22:51, 4. Nov. 2016 (CET)

Hallo Armin, zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu deinem, wie ich finde, auch dieses Mal qualitativ vorzüglichen Arikel Johannes Haller! Aus meiner Sicht ist der Artikel klar exzellent. Meine Hinweise/Anmerkungen schmälern diesen überaus positiven Eindruck in keiner Weise. Ich habe meine Notizen und Einschätzungen (die Tippfehler, grammatikalische Verkürzungen u.ä. enthalten können, da eben Notizen und keine ausformulierten Erörterungen) zu den SW-Kandidaten der Sektion Geschichte hier transparent gemacht: Benutzer:Miraki/SW 25 Geschichte. Das gilt auch für die Autoren/innen der anderen kandidierenden Artikel, die ich hier per Ping informiere: Benutzer:Bernd PreissBenutzer:Marcus CyronBenutzer:ΣΙΓΜΑBenutzer:KuebiBenutzer:Zweedorf22Benutzer:AuriniaBenutzer:Fridolin freudenfettBenutzer:Einsamer Schütze. Ein schönes Wochenende und Grüße an alle Kollegen -- Miraki (Diskussion) 09:42, 5. Nov. 2016 (CET)
Hallo Benutzer:Miraki, danke für das Feedback! Schöne Grüße - --Bernd Preiss (Diskussion) 10:26, 5. Nov. 2016 (CET)
Von mir auch und schön dass Du wieder an Bord bist.--Zweedorf22 (Diskussion) 10:43, 5. Nov. 2016 (CET)
Hallo Benutzer:Miraki, danke für die Rückmeldung. Kann ich das auf die Disku von Johannes Haller packen? Dann geht es nicht verloren. Ansonsten hoffe ich, dass es dir wieder besser geht. Gruß --Armin (Diskussion) 21:20, 6. Nov. 2016 (CET)
Guten Morgen Armin, danke für deine persönliche Nachfrage. Mich hatte ein Magen-Darm-Virus auf sehr unangenehme Weise im Griff. Es geht mir nun wieder sehr viel besser. Zur Sache: Selbstverständlich kannst du meine Notizen/Einschätzungen zur Wettbewerbsversion deines Schaller-Artikels auf die einschlägige Artikeldisku kopieren. Eine gute Woche und Grüße -- Miraki (Diskussion) 07:13, 7. Nov. 2016 (CET)

Dein Kommentar auf meiner VM[Quelltext bearbeiten]

Hallo Armin P, deinen Kommentar auf der VM, die ich gegen Hans-Jürgen Hübner gestellt hatte finde ich ziemlich deplaziert. Da das Wort "Hübner" auf deiner Disk 46mal auftaucht, kann man wohl davon ausgehen, dass du einen Interessenkonflikt hast. Jedenfalls hattest du genug Anstand, die Abarbeitung jemand anders zu überlassen. Noch was: Wenn jemand einen Artikel über Schottland oder Mali schreiben kann, heißt das noch lange nicht, dass er immer Recht hat und dieses Recht per Edit-War durchsetzen darf. Nichts für Ungut und Gruß --GiordanoBruno (Diskussion) 01:25, 30. Okt. 2016 (CEST)

Dann schau Dir mal die Versionsgeschichte, insbesondere den 28. und 29. Oktober an, und Du wirst sehen, dass hier mächtig manipuliert worden ist, und noch wird. Ich habe nur den Edit War von Giordano Bruno nicht sofrot sanktioniert, offensichtlich ein Fehler. Jetzt wird mit einem konstruierten „Interessenkonflikt“ auch noch dreist ein Verdächtigungsmoment draufgesetzt. Bei den wenigen Mediävisten hier lassen sich Überschneidungen und gemeinsame Themen wohl kaum vermeiden. Außerdem erkenne ich gute Autoren, und daran hat die Wikipedia deutlich mehr Bedarf, als an historisch Unbeschlagenen Mäklern, sofort an ihrer sachgemäßen Schreibe und ihrer guten Ausbildung. Da ist die Zusammenarbeit geradezu ein Vergnügen, was man bei G. B. nicht sagen kann --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 03:38, 30. Okt. 2016 (CET)
@ GiordanoBruno. Ich habe die VM mit Absicht nicht adminstrativ entschieden, da ich mit Hans-Jürgen seit Jahren gut zusammen arbeiten kann und er immer versucht einen Konsens und Kompromiss zwischen den Streitparteien zu finden (wie dieses Beispiel hier anschaulich zeigt. Meine Meinung werde ich aber trotzdem noch vertreten können. Ob es sinnvoll und konstruktiv für das Miteinander aber ist, einen Wikipedianer auf Vandalismusmeldung zu ziehen, der seit längerer Zeit einen Artikel eingehend überarbeitet und das nur weil man in einer bestimmten Sache unterschiedlicher Meinung ist, halte ich aber auch generell für sehr fragwürdig und zweifelhaft. @ Hans-Jürgen Hübner: Mit GiordanoBruno lässt sich nach meiner Erfahrung in aller Regel auch gut zusammen arbeiten. In ganz seltenen Fällen verrennt er sich allerdings mal. Gruß --Armin (Diskussion) 08:13, 30. Okt. 2016 (CET)
Die Sache ist für mich inzwischen erledigt. Danke für die Stellungnahme. --GiordanoBruno (Diskussion) 11:08, 30. Okt. 2016 (CET)
Ich sehe das in der Sache wie Benutzer:Andropov. Aber das habe ich dir hier in ähnlicher Form auch schon gesagt. --Armin (Diskussion) 11:49, 30. Okt. 2016 (CET)

Siegfried von Ringelheim im Artikel Siegfried von Merseburg[Quelltext bearbeiten]

Moin, Armin. Ich hatte mich ja schon bedankt, daß Du Dich mal über Siegfried von Merseburg hergemacht hattest (war einer meiner frühen Lemmatas hier) - und wiederhole den Dank angelegentlich nochmals hier an dieser Stelle.

Ich kenne diesen Expertenstreit seit einem halben Jahrhundert und hatte erst einmal der Einfachheit halber in der Ursprungsfassung Siegfried von Ringelheim herausgelassen. Nun stellte jemand zu dem Ringelheimer im März einen Artikel ein, der in LD kam: Siegfried von Ringelheim (erl., Weiterleitung). Fazit: wegen der sehr wahrscheinlichen Kongruenz zu Siegfried von Merseburg wurde der wegen Redundanz gelöscht, eine WL auf Siegfried von Merseburg erstellt und dieser subsummarische Unterabschnitt zum Ringelheimer von mir eingesetzt, welchen Du nun gelöscht hast. Die paar Sätze waren unbequellt, weil eine Quellenarbeit den Artikel zum Merseburger einseitig Richtung Ringelheimer überfrachtet hätte (könnte aber jederzeit nachgereicht werden). Auf der Disk. habe ich das Wesentliche dokumentiert, auch einen Link zur LD.

Wenn der Abschnitt nun hier gelöscht wird, müßte aber ein Artikel zum Ringelheimer wieder eingesetzt werden - mit den gegenseitigen Verweisen. Einfacher fände ich allerdings die Lösung wie gehabt.

MfG --Methodios (Diskussion) 17:27, 31. Okt. 2016 (CET)

Guten Abend, kannst du ja gerne machen. Aber wie üblich auf Basis aktueller bzw. wissenschaftlicher Literatur, die diese Legende erörtert. Die Annahme muss ja irgendwann überwunden bzw. als Legende entlarvt worden. Ich würde aber dazu raten das kurz abzuhandeln. Sonst sieht es so aus, also ob wikipedia jede überholte Ansicht in epischer Breite breit treten muss. Danke, aber ich werde weiter keine Energien in diesen Artikel investieren. Falls du Hilfe brauchst, wende dich an Benutzer:Zweedorf22. Er hilft dir sicherlich gerne weiter und ist versiert im Umgang mit Fachliteratur. Gruß --Armin (Diskussion) 17:58, 31. Okt. 2016 (CET)

Hallo Benutzer:Methodios, der neue Abschnitt sollte jetzt auch für dich so in Ordnung zu sein?! Jetzt ist Dank Benutzer:Zweedorf22 alles belegt und auch inhaltlich eine deutliche Verbesserung zum bisherigen Abschnitt auszumachen. Darum ging es mir bei einer Löschung auch. Gruß --Armin (Diskussion) 17:38, 7. Nov. 2016 (CET)

Moin, Armin, yepp, so kann man das lassen. Meine erste Version war da nicht rückgreifend genug. Irgendwann einmal mache ich den Artikel etwas größer, und dann paßt eine umfänglichere Rezeption mit den späteren Quellen auch noch rein. MfG --Methodios (Diskussion) 18:15, 7. Nov. 2016 (CET)

Verschiebung Bernhard Bischoff[Quelltext bearbeiten]

Moin, magst Du eventuell mal bei WP:Verschiebewünsche von heute zu Bernhard Bischoff vorbeischauen? Ich halte das für ziemlichen Murks. Beste Grüße --Artregor (Diskussion) 22:54, 2. Nov. 2016 (CET)

@ Benutzer:Artregor: Danke für deinen Einsatz. Habe mich geäußert. Kannst du die Rückverschiebung in die Wege leiten bzw. die Sache wieder richten? Ich bin die nächsten Tage (bis einschließlich Sonntag) quasi inaktiv. Netten Gruß --Armin (Diskussion) 11:00, 3. Nov. 2016 (CET)
Lemma zurückverschoben und alle Links zurückgebogen. LG --Artregor (Diskussion) 17:49, 3. Nov. 2016 (CET)
 : @ Benutzer:Artregor. Prima, ich danke dir. Gruß --Armin (Diskussion) 21:20, 3. Nov. 2016 (CET)
Gerne, zum Glück hatten sich insgesamt ja genug Kollegen dort zu Wort gemeldet. Nachdem ich meine sehr zeitintensive Tätigkeit als Mentor hier langsam etwas herunterfahre, komme ich dann vielleicht ab dem nächsten Jahr dazu, mich ein wenig mehr in die Redaktion Geschichte einzubringen. LG --Artregor (Diskussion) 21:35, 3. Nov. 2016 (CET)

Bitte um Prüfung[Quelltext bearbeiten]

Siegfried von Ringelheim wohin damit? Bitte auch die →Links auf die Seite beachten und gegebenenfalls entlinken, entfernen oder anpassen. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 09:26, 3. Nov. 2016 (CET)

Das ist eine Anfrage, die sich auf diese Deine Abschnittslöschung bezieht. So ist das ziellos, da der Abschnitt nicht mehr da ist. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 16:10, 3. Nov. 2016 (CET)
Bevor du auch hier wieder den Untergang der wikipedia ausrufst, ich kann mich erst nächste Woche darum kümmern. Wahrscheinlich geben aber eh in insgesamt 3000 Jahren lediglich zwei Benutzer Siegfried von Ringelheim in die Suchmaske ein und wundern sich, dass die Person im Artikel Siegfried von Merseburg nicht auftaucht. Übrigens: Es ist nicht meine Aufgabe mich darum zu kümmern, sondern die Person, die den Inhalt und die Weiterleitung generiert hat, hat für zuverlässige Informationsquellen zu sorgen. Ich habe nur einen unbelegten Abschnitt gelöscht und das ist nach den Grundsätzen von WP:BLG Pkt. 3 völlig legitim. --Armin (Diskussion) 20:30, 4. Nov. 2016 (CET)

Ist jetzt erledigt. --Armin (Diskussion) 17:39, 7. Nov. 2016 (CET)

Baumkircher Fehde[Quelltext bearbeiten]

In meinem Googlebooks werden bei Baumkircher Fehde genau 425 Treffer angezeigt und bei Baumkircherfehde nur 33 Treffer. Hmmm. Außerdem haben wir hier alle Fehden getrennt. --91.115.51.58 12:37, 3. Nov. 2016 (CET)

Hast Du mal "Baumkircher Fehde" eingegeben? --He3nry Disk. 12:40, 3. Nov. 2016 (CET)
Diese Frage geht an ArminP, nehme ich an. --91.115.51.58 12:43, 3. Nov. 2016 (CET)
Diesen Wert bekomme ich auch. Das liegt wohl daran, dass im Abschnitt bzw. auf der Seite die Wörter Baumkircher und Fehde vielfach auftauchen (Beispiel) können. Ich kann aber nirgends "Baumkircher Fehde" finden. Die Fehde heißt "Baumkircherfehde" so lautet der Titel der angegebenen Literatur Roland Schäffer: Die Baumkircherfehde (1469–1471). In: Andreas Baumkircher und seine Zeit. Symposion im Rahmen der "Schlaininger Gespräche" vom 24.-26. September 1982 auf Burg Schlaining. (= Wissenschaftliche Arbeiten aus dem Burgenland. Heft 67). Burgenländisches Landesmuseum, Eisenstadt 1983, ISBN 3-85405-085-2, S. 151–182 und so findet man es auch in Heinrich Kollers Biographie und bei anderen Historikern in ihren Überblicksdarstellungen. --Armin (Diskussion) 12:45, 3. Nov. 2016 (CET)
Aber Baumkircher Fehde ist deshalb nicht unbedingt falsch, wenn man es als Fehde des A. Baumkircher sieht. Oft steht auch Baumkircher-Fehde (mit Bindestrich). --91.115.51.58 13:00, 3. Nov. 2016 (CET)
Es geht hier auch das um richtige und gezielte Suchen von Informationen. Wenn Sie ein Wort oder eine Wortgruppe in Anführungszeichen setzen, enthalten die Ergebnisse nur solche Seiten, auf denen die Wörter in der gleichen Form und in der gleichen Reihenfolge wie innerhalb der Anführungszeichen vorkommen. So viel dann zur Baumkircher Fehde. Zwei Ergebnisse. Das sagt alles. --Armin (Diskussion) 13:05, 3. Nov. 2016 (CET)
Ja, das leuchtet mit ein. Seltsam ist halt, dass alle anderen Fehden schematisch anders benannt sind. Hoffnetlich ist das wirklich keine Wortschöpfung wie etwa "Kreiskyregierung" ;-) --91.115.51.58 13:12, 3. Nov. 2016 (CET)
Deine Änderungen habe ich ansonsten auch stehen gelassen und ebenso die Weiterleitung. Man sollte es aber bei Bedarf auf die verbreitete Fassung umstellen. Ich finde eher "Baumkircher Fehde" irritierend. Liegt wohl daran, dass ich mich schon lange mit Friedrich III. beschäftige. Danke für deine Arbeit. --Armin (Diskussion) 13:16, 3. Nov. 2016 (CET)

Was sollte das?[Quelltext bearbeiten]

  • Seit Mai bemühen wir uns die Fehlerhaften Einbindungen zu bereinigen und die veralteten Parameter der Vorlage →Literatur umzustellen und du stellst diese Fehler aus rein persönlichen Formalitätsgründen wieder her. So etwas ist kontraproduktiv.
  • Mehrere Parameternamen haben sich verändert wie beispielsweise Herausgeber → Hrsg oder Jahr → Datum. Zudem sind einige neu hinzugekommen wie Fundstelle, BandReihe, JahrEA für die Erstausgabe … und es gibt etliche Fehlbelegungen, wie Angaben zu Sprachen im Kommentar, Weblinks im Parameter Titel und ähnliches.
  • Es ist hochgradig frustrierend, wenn man alles doppelt und dreifach machen soll bis es auch der letzte verstanden hat was man da macht.
  • Wozu schreibe ich immer die Fehlerkategorie in den Bearbeitungskommentar, wenn es am Ende doch nur darum geht, dass dir oder anderen irgendein Format nicht zusagt und ihr lieber den Pauschalrevertknopf bedient, als so etwas zu tolerieren (damit war nicht eine Umstellung von Jahr in Datum gemeint sondern die Anpassung der fehlerhaften Angaben *** Ungültig: 1984 ff *** Ungültig: 1988 ff *** Ungültig: o. J. [1936]
  • Ehrlich es ist unmöglich es allen Recht zu machen, aber manche Benutzer fordern förmlich die Aufspaltung aller Vorlagen in einzelne Zeilen und zwar, weil sie sagen, das sei barrierefreier als inline.
  • Du kannst gern so etwas wieder in eine andere Form konvertieren, da habe ich kein Problem damit, aber nicht Fehler wiederherstellen, denn ich tue das nicht aus Langeweile sondern beteilige mich für die Gemeinschaft an dieser Wartung, damit diese Meldungen nicht auf ewig dort sichtbar bleiben. Bei all meinen Bearbeitungen bemühe ich mich zudem die Zitierregeln einzuhalten, Typografie oder Syntax an die vorgegebenen Richtlinien anzupassen und Fehler zu beheben, die mir ins Auge fallen. Grmpf. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 15:01, 4. Nov. 2016 (CET)
Nix gegen deine Abarbreitung irgendeiner Wartungsliste, deshalb musst du aber nicht bei deinen Korrekturen den Quelltext bei zwei bis drei Werken überdimensional aufblähen ("verunstalten" trifft es imo besser) und eine in der Gemeinschaft schon vielfach abgelehnte Vorlage noch weiter im Quelltext aufblähen bzw. dahingegend ummodeln. Ich mache bei so etwas jedenfalls keine Jubelschreibe. Und ja, ich weiß wirklich nicht ob du das aus Langeweile machst oder eben nicht. Informationen zur Barrierefreiheit findest du hier. Und selbst, wenn es mit Barrierefreiheit zu tun hätte (hat es aber nicht), dann hättest du das bei allen Werken machen müssen. Also war das - egal unter welcher Perspektive man es betrachtet - nur halbgares Editieren. Lass dir vielleicht von Benutzer:Woches noch einmal in Ruhe erklären, wie man Literatur vernünftig formatiert. --Armin (Diskussion) 17:04, 4. Nov. 2016 (CET)
Nein das kann er besser als ich, das wissen wir alle beide. Und nicht ich sage es sei barrierefreier sondern dieser Benutzer hier Zitat: „... aber mal ehrlich, welche Formatierung der Vorlageneinbindung ist besser zu lesen/bearbeiten? Wieso werden alle Infoboxen am Artikelanfang so akribisch formattiert, die Literaturangaben am Ende aber möglichst stark kryptifiziert? Das ist inkonsequent! Und es schadet der WP:OMAtauglichkeit, schließlich soll wikipedia nicht nur eine einfache und allgemein zugänglich Möglichkeit bieten, Wissen zu erlangen, sondern auch Wissen darzustellen!“ Er setzt so etwas konsequent überall im Quelltext zeilenweise und hat sich beschwert, weil ich es im Bereich oberhalb der Literatur/Weblinks/Einzelnachweise inline gesetzt habe.
Und du kannst nicht eine von vielen befürwortete und genutzte Vorlage als „abgelehnt“ einstufen, nur weil „du“ sie ablehnst und Woches auch, was ich wohl weiß, aber es gibt hunderte die sie benutzen, denn nicht ich füge sie ein, ich passe sie nur an. Das rechtfertigt auch nicht meine Änderungen durch Fehler wieder zu überschreiben. Wenn ihr diese Vorlagen loswerden wollt, dann startet ein Meinungsbild. Es gibt diese Vorlage, viele nutzen sie und daher werde ich sie auch weiterhin anpassen. Ich bitte dich das zu respektieren und nicht blindwütig zu revertieren. Und was kritisierst du jetzt genau an diesem Edit was genau soll ich da falsch formatiert haben, wo ich Woches fragen müsste wie es besser wäre? Ich lasse mir da gern Hinweise von ihm geben, wenn ich es total falsch machen sollte. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 18:44, 4. Nov. 2016 (CET)
Hallo! Auch wenn Du und einige weitere Vorlagenbastler und -fetischisten hier die Deutungs/Anwendungs-Oberhoheit bei Literaturangaben zu erschleichen versuchen ist es eine Tatsache, dass die Vorlage a) Müll ist und b) durchaus von zahlreichen Artikelbearbeitern strikt abgelehnt wird. Sei froh, dass sich diese Gruppe nicht zur Aufgabe gemacht hat diese (mehr als entbehrliche) Vorlage zu entfernen und einen grossflächigen Streit (siehe: Kreuz/stern-Konflikt) anzufangen. --Woches 20:29, 4. Nov. 2016 (CET)
+1 zu Benutzer:Woches, obwohl mich ja selbst dessen Eingriffe manchmal nerven ;-)) Die Vorlage hat Glück, dass sie geduldet wird. Umfangreiche Änderungen in dunklen Bastelstuben ohne Absprachen (ob da Sinnvolles dabei war, will ich hier nicht diskutiere