Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:KLA

Lesenswerte Artikel sind Artikel, die die strengen Kriterien für die exzellenten (noch) nicht schaffen. Auf dieser Seite wird per Wahl bzw. Abwahl entschieden, ob ein Artikel lesenswert ist oder nicht. Artikel, die gleichzeitig für Exzellenz kandidieren, werden auf Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen vorgeschlagen.

Bevor du einen Artikel zur Wahl stellst:

  • Prüfe, ob der Artikel den Kriterien für lesenswerte Artikel entspricht.
  • Informiere die Hauptautoren, die du durch dieses oder dieses Tool identifizieren kannst, ehe du einen Artikel vorschlägst. Möglicherweise möchten die Autoren vor der Kandidatur noch Mängel beseitigen.

So trägst du einen neuen Kandidaten ein:

  • Im Artikel: Füge den Baustein {{Lesenswert-Kandidat}} unten ein.
  • Auf dieser Seite: Liste den Artikel mit einer kurzen Beschreibung unten beim aktuellen Tagesdatum auf (Unterschreiben nicht vergessen).

Vorgehen

Alle Benutzer, auch unangemeldete (IPs), sind stimmberechtigt und dürfen pro Artikel ein Votum abgeben. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“, „lesenswert“ kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung des Votums ist dringend erwünscht, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

 Lesenswert
{{BE|l}}
 keine Auszeichnung
{{BE|k}}
 Neutral
{{BE|n}}
 Abwartend
{{BE|a}}

Auswertung

Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h. bei einer Nominierung am 15. kann ab dem 25. ausgewertet werden). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung. Hat ein Artikel am Ende der Kandidatur mindestens drei Pro-Stimmen mehr als Kontra-Stimmen, wird er als lesenswert ausgezeichnet. Enthält ein Artikel einen gravierenden Fehler, ist er unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht lesenswert.

Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden. Weist eine Kandidatur nach mehr als 24 Stunden fünf Kontra-Stimmen mehr als Pro-Stimmen auf, ist sie sofort gescheitert. Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt.

Das konkrete Vorgehen für die Auswertung ist hier beschrieben.

Ab- oder Wiederwahl

Einen ausgezeichneten Artikel, der deiner Meinung nach nicht (mehr) lesenswert ist, kannst du zur erneuten Wahl stellen. Die Voraussetzungen für einen solchen Antrag richten sich nach dem auf WP:KALP gültigen Verfahren.

Zur Ab- oder Wiederwahl füge bitte unten im Artikel den Baustein {{Lesenswert-Abwahl}} oder {{Lesenswert-Wiederwahl}} ein. Der Wahlmodus ist derselbe wie bei einer Neukandidatur.

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


Rudolf Riggenbach war auch Mitglied der Zofingia

Rudolf Riggenbach (auch genannt Dinge-Dinge; * 24. Dezember 1882; † 19. Mai 1961 in Basel) war von 1932 bis 1954 Denkmalpfleger von Basel-Stadt. Mit seinem grossen Engagement als Denkmalpfleger und Basler Original war er auch ein beliebtes Fasnachtssujet. Die erste Clique, die Riggenbach auf die Laterne brachte, war die Spezi-Clique: 1929 malte der Laternenmaler Charles Hindenlang Riggenbach bei seinem Versuch, Konrad Witzens «Engel der Verkündigung» für das Kunstmuseum zu erwerben. Neben seinen Bemühungen, Basler Kultur zu erhalten und zu fördern, interessierte er sich auch für die spätgotische Kunst im Wallis. Bis zu seinem Tod befasste er sich immer wieder mit Emanuel Büchel, einem zeichnenden Bäckermeister des 18. Jahrhunderts. Seinen Beinamen Dinge-Dinge erhielt er, weil er die Pausen mit «e Ding, e Ding» zu füllen pflegte, wenn er in seinen Reden ins Stocken geriet.

15. März[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 25. März.

Overwatch[Quelltext bearbeiten]

Overwatch ist ein Multiplayer-Ego-Shooter des US-amerikanischen Spielentwicklers Blizzard Entertainment. Das Spielgeschehen ist nach Warcraft, StarCraft und Diablo im insgesamt vierten Phantasieuniversum Blizzards angesiedelt. Overwatch erschien im Mai 2016 für Microsoft Windows, PlayStation 4 und Xbox One. Seither werden in regelmäßigen Abständen Fehlerbereinigungen (englisch Patches) und Updates veröffentlicht.

Der Artikel war in einer früheren Fassung komplett Zusammenhanglos und eher im "Computerspieler-Jargon" geschrieben. Nach meiner Überarbeitung habe ich grundlegend den Punkt Gameplay überarbeitet und den Schwerpunkt dabei auf die grundlegende Betrachtung sämtlicher Spielinhalte gelegt. Anschließend überarbeitete ich in diesem Rutsch die anderen Bausteine des Artikels, womit eben dieser jetzt veröffentlichte Artikel entstand. Der Artikel ist recht lang geworden, ich habe aber meines Wissens die Hauptaspekte des Spiels so kurz wie möglich dargestellt. Das Spiel ist recht komplex, was ich aber durch die Aufteilung und Struktur auch mit Hilfe von Knurrikowski, Lomelinde und nicht zuletzt Innobello ganz gut gelöst habe. Freue mich auf Anregungen, Grüße /Pearli (Diskussion) 21:02, 15. Mär. 2017 (CET)

  • struktur und inhalt überzeugen. lesenswert Bunnyfrosch 03:40, 16. Mär. 2017 (CET)

: Abwartend Der Spielmodus ist für mich aufgrund der schwerfälligen Sprache nur schwer nachvollziehbar. "...stoppt die Zieleinnahme. Der Fortschritt verfällt, sobald für eine gewisse Zeit kein angreifender Held den Zielpunkt erreicht. Jedes Ziel ist zusätzlich in drei Zieleinnahme-Abschnitte eingeteilt. Jeder Abschnitt der Zieleinnahme stellt einen festen Fortschritt dar. Sobald einer dieser Abschnitte eingenommen ist, fällt der Fortschritt nicht unter diesen Punkt." ?? Kürzungen wären auch schön. --Hnsjrgnweis (Diskussion) 17:56, 16. Mär. 2017 (CET)  Neutral Sprachliche Einwände sind ausgeräumt, ansonsten halte ich mich als Nichtexperte zurück.--Hnsjrgnweis (Diskussion) 10:31, 17. Mär. 2017 (CET)

Hallo, das ist beim Schreiben schon aufgefallen (bzw. denjenigen, die es auch gegen gelesen haben). Das Problem ist, dass es in meinen Augen gerade im Punkt Gameplay nicht die Möglichkeiten gibt, es besser zu umschreiben, ohne ein Buch daraus zu machen. (Schön wäre natürlich ein Bild oder Screenshot, dass das Interface abbildet) Man könnte eventuell auf eine detaillierte Beschreibung verzichten, und die damit verbundenen komplizierten Stellen streichen, was aber meines Erachtens nicht sinnvoll wäre. Was meinst du? Ich versuche einmal, den von dir genannten Satz umzuformulieren, als passionierter Gamer fällt es mir aber schwer, die Sätze ausfindig zu machen, die einem kompletten Laien unverständlich sind. Das sollte aber für eine Lesenswertkandidatur wohl kein Problem sein? Grüße /Pearli (Diskussion) 18:19, 16. Mär. 2017 (CET)
Klar, versuch es. Gruß, --Hnsjrgnweis (Diskussion) 18:26, 16. Mär. 2017 (CET)
Hi Benutzer:Hnsjrgnweis, was sagst du zu dem Satz? Ist ein wenig "undeutlicher", dafür aber verstädnlicher. /Pearli (Diskussion) 21:27, 16. Mär. 2017 (CET)

Schön! Ich habe drei Anmerkungen:

  • Du solltest mit englischen Begriffen möglichst sparsam umgehen, da bei einem übermäßigen Gebrauch von anderssprachigen Wörtern die Allgemeinverständlichkeit leidet. Sofern es daher einen entsprechenden deutschen Begriff gibt, solltest du den bevorzugen, es sei denn, er ist völlig ungebräuchlich. Ich würde daher z.B. Spielprinzip statt Gameplay schreiben.
  • Ein Trivia-Abschnitt ist ungeschickt, da niemand weiß, was genau in einen solchen Abschnitt gehört; die Abschnittsüberschrift ist unpräzise. Außerdem besteht die Gefahr der Theoriefindung, da die Einordnung als Trivia eine wertende ist, die sich im Regelfall nicht auf einen Beleg stützen lässt.
  • Die Gliederung ist stellenweise unglücklich, da z.B. die Spielmodi ein Teil des Spielprinzips sind, Spielarten und Helden ebenfalls. Bei letztgenanntem Abschnitt würde ich außerdem kürzen, da die vielen Informationen für Spieler wahrscheinlich interessant, den Durchschnittsleser jedoch vermutlich abschrecken.

VG Chewbacca2205 (D) 20:43, 16. Mär. 2017 (CET)

Hallo Chewbacca, danke für dein Feedback.
  1. Zum ersten Punkt: Den Abschnitt Gameplay habe ich umbenannt, orientierte mich da aber an anderen Computerspielen-Artikeln. Dort wird für gewöhnlich auch Gameplay angegeben, beide Begriffe sind für mich aber vollkommen ok ;) Weiterhin konnte ich keine englischen Begriffe finden, die nicht entweder direkt erklärt werden oder zumindest in meinen Augen vorausgesetzt werden können. Sicher gibt es einige Begriffe, die einer Person die noch nie ein Computerspiel angefasst hat, nicht versteht. Aber dieser Leser wird den Artikel ja auch nicht vollständig lesen. Der Artikel ist ja auch in der Gesamtheit an eine andere Zielgruppe gerichtet (zumindest was die tiefgreifenden Informationen angehen). Sämtliche Einleitungen der Absätze sind (mMn) verständlich formuliert. Alles weitere ist wie gesagt erklärt, verlinkt oder lässt sich nach billigem ermessen voraussetzen. Wenn ich falsch liege, gern einen Hinweis da drauf.
  2. Trivia habe ich gelöscht, kann deine Begründung nachvollziehen. Der Abschnitt ist so gesehen ein "Überbleibsel" an Informationen, die ich während der Recherche gefunden habe, aber in keinen Abschnitt wirklich reingepasst haben. Wirklich "wichtig" für den Artikel war keine davon.
  3. Mit der Gliederung gebe ich dir Recht. Das hatte ich anfangs auch so gehabt, aber die Gliederungsebene Spielprinzip/Gameplay wird anschließend so extrem unübersichtlich, dass ich mich entschieden habe, die Punkte Karten und Modi in eigene Abschnitt zu packen. Wir können gern schauen, wie es aussieht (meine Benutzerseite ist gelöscht, daher kann ich keinen Versionsunterschied zum "Vorführen" anbringen). Aber das erschlägt den Leser denke ich dann noch mehr.
Den Abschnitt Helden kürzen: Ich habe bei der Einleitung des Abschnitts unwichtige oder zu tiefgreifende Infos entfernt. Oder meintest du die eigentliche Rollenverteilung? Kann man das Verständnis von Offensiv, Defensiv etc. voraussetzen? Dann ist der Abschnitt ebenfalls überflüssig.
Gut. Die Darstellung der einzelnen Rollen sollte bleiben, da es sich um eine nicht unwichtige Komponente des Spielprinzips handelt. Entfernen würde ich allerdings die Tabelle, die die einzelnen Helden mit ihrer Klassenzugehörigkeit auflistet. VG Chewbacca2205 (D) 21:00, 18. Mär. 2017 (CET)
Hallo, man könnte die Veröffentlichung mit in die Tabelle zur Synchro reinpacken, dann sieht die nicht so "leer" aus und der doppelte Inhalt ist weg, was meinst du? /Pearli (Diskussion) 21:17, 18. Mär. 2017 (CET) P.S.: Habs jetzt einfach mal eingefügt. Tabellen sind irgendwie nicht so mein Ding, wieso sind denn die Überschriften jetzt auf einmal weg??? /Pearli (Diskussion) 21:41, 18. Mär. 2017 (CET)
Gut. Die Formatierung der alten Überschrift hat nicht mehr gestimmt, ich habe sie angepasst. Inwieweit sind die Charaktere ausgestaltet? Eventuell bietet sich noch eine knappe Rollenbeschreibung (ein bis zwei Schlagworte) an. VG Chewbacca2205 (D) 21:12, 20. Mär. 2017 (CET)
Wie meinst du das mit Charaktere ausgestaltet? Jedem Charakter steht eine Geschichte (Lore) dahinter, die die Charaktere in Beziehung zu einander setzen. Das hat im Spiel aber keinerlei Auswirkungen. Oder denke ich in die falsche Richtung? Danke für die Formatierung :) /Pearli (Diskussion) 21:33, 20. Mär. 2017 (CET)
Ich meine eine knappe Angabe zur Funktion des jeweiligen Charakters im Spiel, so wie z.B. hier. Das hilft, die Figuren besser in das Spiel einzuordnen, bietet sich jedoch nur an, wenn sie als Charaktere ausgestaltet sind. VG Chewbacca2205 (D) 22:26, 20. Mär. 2017 (CET)
Ah, jetzt hab ichs verstanden. Also, ja, aus der Geschichte lässt sich das ein wenig ableiten. Aber die konkrete Rollenverteilung wird erstens im Spiel nicht weiter erwähnt (es gibt keine sogenannte Story, die nachgespielt werden könnte) und es fehlen mitunter wichtige Hauptfiguren, die in der Geschichte zu Overwatch vorkommen, als Helden aber nicht spielbar sind. Würde hier daher eher absehen, einen Einordnung vorzunehmen. Grüße /Pearli (Diskussion) 15:59, 21. Mär. 2017 (CET)
Dank dir noch einmal =) /Pearli (Diskussion) 21:24, 16. Mär. 2017 (CET)

Hallo, ich verstehe es jetzt besser, habe noch ein paar Veränderungen vorgeschlagen. Falls es das nicht trifft, bitte ändern. --Hnsjrgnweis (Diskussion) 23:15, 16. Mär. 2017 (CET)

Den Abschnitt "Trivia" gelöscht? Also momentan ist er ja noch da. Den Pornografie-Abschnitt könnte man eventuell (etwas ausgebaut) bei "Rezeption" unterbringen und die Audioaktionen (die sind etwas unverständlich) beim "Spielprinzip". Der Rest ist wohl wirklich mehr oder weniger irrelevant. Grüße -- HilberTraum (d, m) 23:13, 17. Mär. 2017 (CET)
erledigt Erledigt Ist jetzt weg, hat wohl mit dem einen BK nicht ganz so hingehauen. Zu den beiden von dir erwähnten Sachen gibt es eigentlich nicht mehr zu erwähnen, weshalb ich es auch "nur" bei Trivia drin hatte. /Pearli (Diskussion) 16:02, 20. Mär. 2017 (CET)

23. März[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 2. April.

Wostoksee[Quelltext bearbeiten]

Wostoksee ist ein Artikel über einen großen Subglazialen See. Möglicherweise seit über 400.000 Jahren ist der See von der Umgebung abgeschnitten und allein das ist schon ein bedenkenswertes Merkmal. Ich stelle den Artikel zur Kandidatur. Viele Grüße --Shi Annan (Diskussion) 11:44, 23. Mär. 2017 (CET)

Bitte den Hauptautor zwecks Kandidaturbetreuung informieren, die Artikelseite markieren und den Artikel auf aktuellen Stand bringen (Forschungsergebnisse seit 2012, Auswertung der Bohrung).Gruß --Zweedorf22 (Diskussion) 12:40, 23. Mär. 2017 (CET)

Ein super spannendes Thema, allerdings ist der Artikel in meinen Augen nicht reif für eine Kandidatur. Da ist zum einen die recht grausige Gliederung - Es gibt "Forschungsgeschichte", "Kenntnisstand" und "Erforschung" - da ist weder eine klare thematische, noch eine klare chronologische ordnung drin und es bleiben viele Fragen offen z.B. ob die Bakterien aus 4.2. jetzt zu den aus 4.1 angekündigten Ergebnissen gehören. Hier wäre eine gründliche Überarbeitung und Strukturierung nötig. Auch sprachlich und vom Informationsgehalt wäre da sicher noch einiges machbar. Dazu bräuchte es jemanden, der sich des Artikels richtig annimmt, das sehe ich in der Versionsgeschichte leider nicht. Beim jetzigen Stand daher von meiner Seite leider ein klares  keine Auszeichnung -- Cymothoa 12:45, 23. Mär. 2017 (CET)

Finde es auch ein spannendes Thema. Leider sind die Infos, wie schon gesagt, schlecht strukturiert und es fehlt eine Aktualisierung. Wäre natürlich wünschenswert, wenn das erledigt wird, so lange aber hier  keine Auszeichnung /Pearli (Diskussion) 16:19, 23. Mär. 2017 (CET)

Klosterruine Heiligenberg[Quelltext bearbeiten]

Klosterruine, Blick nach Osten

Die Klosterruine Heiligenberg ist der Überrest eines hochmittelalterlichen Klosters auf dem Heiligenberg bei Jugenheim, einem Ortsteil von Seeheim-Jugenheim im Landkreis Darmstadt-Dieburg in Hessen. Das heutige Erscheinungsbild hat sich teilweise aus einem Wiederaufbau als romantische Ruine im Jahre 1831 ergeben.

  • Hauptautoren: @Jossa56:, @HHill:, und meine Wenigkeit (Commander-pirx)
  • Der Artikel war letztes Jahr in einem längeren Review und wurde komplett überarbeitet (Tw. waren die Diskussionen dazu und Wege zur Umsetzung länger als der Artikel ;-). Fast alle Punkte abgearbeitet. Einzeldenkmale und Besonderheiten sind eingearbeitet, die Einordnung in die Gesamtanlage aufgeführt und ihren Zusammenhang mit der Geschichte zum Kloster Lorsch und Hessen-Darmstadt dargelegt. Anscheinend hat sich dann keiner getraut hier vorzulegen, ich mache das jetzt mal. Als Hautautor naturalmente  Neutral. MfG --Astronaut.svgcommander-pirx (disk beiträge) 18:20, 23. Mär. 2017 (CET)

Für mich ist dieser Artikel im wahrsten Sinne des Wortes lesenswert. Es gibt durchaus Dinge, die ich für verbesserungswürdig halte, als da wären:

  1. Die viel zu knappe Einleitung, die unserer Vorgabe, einen Überblick über den folgenden Artikel zu geben, nicht gerecht wird. Da wäre eine Ergänzung wünschenswert.
  2. Das 2-Satz-Kapitel mit der Sage. Wenn diese Sage wichtig für die Ruine ist, gebühren ihr mehr als als zwei mickrige Sätze. Wenn es nur eine nette Anekdote ist, wäre imho Weglassen die bessere Alternative. Derzeit macht das Kapitel auf mich den "Herr-Lehrer-ich weiß-auch-noch-was"-Eindruck.
  3. Auch den Weblinks-Unterabschnitt "Alte Ansichten" finde ich persönlich nicht so dolle. Die dort verlinkten vier Abbildungen könnte man aufgrund der Gemeinfreiheit problemlos in die Commonskategorie kopieren und den kompletten Abschnitt dann löschen.

Da mein zweiter und dritter Kritikpunkt eher Geschmackssachen betreffen, denke ich, dass der Artikel  Lesenswert ist, wenn die Einleitung noch um ein paar Sätze ergänzt wird, um tatsächlich einen Überblick zum nachfolgenden Text zu bieten. -- Gruß Icone chateau renaissance 02.svg Sir Gawain Disk. 19:11, 25. Mär. 2017 (CET)

24. März[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 3. April.

Picket Fences – Tatort Gartenzaun[Quelltext bearbeiten]

Picket Fences – Tatort Gartenzaun (Originaltitel: Picket Fences) ist eine US-amerikanische, dramatische Fernsehserie. Zwischen 1992 und 1996 entstanden in vier Staffeln 88 Episoden, die in den Vereinigten Staaten durch CBS und in Deutschland ab 1995 durch Sat.1 erstausgestrahlt wurden. David E. Kelley hatte die Idee zu der Serie und verfasste auch den Großteil der Drehbücher der ersten drei Staffeln. Auch beeinflusst durch Twin Peaks, spielt sie in einer fiktiven US-Kleinstadt, die als Kulisse für öffentliche und private Probleme des zeitgenössischen Amerika dient. Dabei behandelt sie von Kritikern als provokativ wahrgenommene, ethisch-moralische Fragestellungen bezüglich Sexualität, Religion, gesellschaftlichen Minderheiten und anderen Themen aus konträren Blickwinkeln. Charakteristisch für die Serie sind skurrile Verbrechensarten, vor Gericht ausgefochtene Streits und schwarzhumorige Situationen. Die wichtigsten Hauptrollen spielen Tom Skerritt und Kathy Baker. Picket Fences ist eine vor allem hinsichtlich der schauspielerischen Leistungen vielfach preisgekrönte Serie und wurde neben 14 Primetime Emmy Awards mit weiteren, wichtigen Fernsehpreisen ausgezeichnet.

Diesen Artikel habe ich in den vergangenen Monaten ausgebaut. Zuvor war er in keinem besonders schönen Zustand. Abgesehen von den Zeitungsartikeln habe ich nur zwei Buchkapitel über die Serie gefunden.--Stegosaurus (Diskussion) 08:48, 24. Mär. 2017 (CET)

25. März[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 4. April.