Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:KLA

Lesenswerte Artikel sind Artikel, die die strengen Kriterien für die exzellenten (noch) nicht schaffen. Auf dieser Seite wird per Wahl bzw. Abwahl entschieden, ob ein Artikel lesenswert ist oder nicht. Artikel, die gleichzeitig für Exzellenz kandidieren, werden auf Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen vorgeschlagen.

Bevor du einen Artikel zur Wahl stellst:

  • Prüfe, ob der Artikel den Kriterien für lesenswerte Artikel entspricht.
  • Informiere die Hauptautoren, die du durch dieses oder dieses Tool identifizieren kannst, ehe du einen Artikel vorschlägst. Möglicherweise möchten die Autoren vor der Kandidatur noch Mängel beseitigen.

So trägst du einen neuen Kandidaten ein:

  • Im Artikel: Füge den Baustein {{Lesenswert-Kandidat}} unten ein.
  • Auf dieser Seite: Liste den Artikel mit einer kurzen Beschreibung unten beim aktuellen Tagesdatum auf (Unterschreiben nicht vergessen).

Vorgehen

Alle Benutzer, auch unangemeldete (IPs), sind stimmberechtigt und dürfen pro Artikel ein Votum abgeben. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“, „lesenswert“ kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung des Votums ist dringend erwünscht, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

Lesenswert
{{BE|l}}
keine Auszeichnung
{{BE|k}}
Neutral
{{BE|n}}
Abwartend
{{BE|a}}

Auswertung

Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h. bei einer Nominierung am 15. kann ab dem 25. ausgewertet werden). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung. Hat ein Artikel am Ende der Kandidatur mindestens drei Pro-Stimmen mehr als Kontra-Stimmen, wird er als lesenswert ausgezeichnet. Enthält ein Artikel einen gravierenden Fehler, ist er unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht lesenswert.

Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden. Weist eine Kandidatur ab 24 Stunden nach Beginn fünf Voten „ohne Auszeichnung“ mehr als Auszeichnungsstimmen auf, oder nach mehr als 72 Stunden drei Voten „ohne Auszeichnung“ ohne zugleich mindestens eine Lesenswert- oder eine Abwartend-Stimme bekommen zu haben, ist sie vorzeitig gescheitert. Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt.

Bei einer geringen Beteiligung an der Kandidatur und eines sich für eine Prämierung abzeichnenden Stimmungsbildes kann die Kandidatur nach dem Ermessen der Auswerter verlängert werden.

Das konkrete Vorgehen für die Auswertung ist hier beschrieben.

Ab- oder Wiederwahl

Einen ausgezeichneten Artikel, der deiner Meinung nach nicht (mehr) lesenswert ist, kannst du zur erneuten Wahl stellen. Die Voraussetzungen für einen solchen Antrag richten sich nach dem auf WP:KALP gültigen Verfahren.

Zur Ab- oder Wiederwahl füge bitte unten im Artikel den Baustein {{Lesenswert-Abwahl}} oder {{Lesenswert-Wiederwahl}} ein. Der Wahlmodus ist derselbe wie bei einer Neukandidatur.

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


Karte der italienischen Konzentrationslager in Libyen

Brüderchen und Schwesterchen ist ein Märchen (ATU 450). Es steht in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm an Stelle 11 (KHM 11).

23. März[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 2. April.

Jennifer Aniston[Quelltext bearbeiten]

Jennifer Joanna Aniston (* 11. Februar 1969 in Los Angeles, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Executive Producerin, die vereinzelt auch als Regisseurin in Erscheinung getreten ist. Laut Forbes gehört sie zu den am besten verdienenden und einflussreichsten Personen in der Unterhaltungsindustrie. Weltweite Bekanntheit erlangte sie durch die Rolle der Rachel Green in der Erfolgs-Sitcom Friends (1994–2004), für die sie unter anderem mit dem Emmy, dem Golden Globe und dem Screen Actors Guild Award ausgezeichnet wurde.

Normalerweise sind Schauspielerbiografien nicht mein Metier, aber um die Präsenz von Frauenartikeln bei AdT zu erhöhen, habe ich die Augen nach Artikeln über Frauen offen gehalten, die man mit etwas Arbeit auf ein zumindest lesenswertes Niveau bringen könnte. Dabei fiel mir der Artikel über Aniston auf, bei dem vor allem Benutzer:Lily & Indigo schon einiges an Vorarbeit geleistet hat. Ich habe den Artikel dann noch aktualisiert, um den Abschnitt Rezeption ergänzt sowie hier und da sprachlich noch etwas geschliffen. Ein gut einwöchiges Review blieb ohne Resonanz, da ich aber gerade etwas Zeit habe, dachte ich mir, ich starte die Kandidatur trotzdem schon einmal. Kritikpunkte setze ich dann gerne noch um. Gruß, --Seesternschnuppe (Diskussion) 22:05, 23. Mär. 2020 (CET)

Mehr als 20 Links auf Weiterleitungen, zum Teil recht viele Mehrfachverlinkungen. Ohne den Artikel gelesen zu haben, derzeit scheitert es schon an der B-Note. -- Marcus Cyron Hit me with your best shot 12:12, 26. Mär. 2020 (CET)
Warum sind Links auf Weiterleitungen schlimm, wenn ich fragen darf? --Redrobsche (Diskussion) 12:22, 26. Mär. 2020 (CET)
Man weiß nie, was da passiert. Zudem weiß man auch nie, ob das erreichte Ziel wirklich das ist, was gewollt ist. Zu einem ordentlich ausgearbeiteten Artikel gehört auch, daß die Links korrekt gehen. Weiterleitungen sind bei der Auffindung von Artikel hilfreich, nicht indes bei der internen Verlinkung. -- Marcus Cyron Hit me with your best shot 15:23, 26. Mär. 2020 (CET)
Die Weiterleitungen werde ich beheben. Ich hatte - muss ich gestehen - nicht alle Links geprüft, aber das hole ich nach. Die Mehrfachverlinkungen werde ich auch entfernen. Ausnahme: Da der Artikel recht lang ist, werde ich es in manchen Fällen bei einer 2. Verlinkung belassen, wenn z.B. ein Begriff in der Einleitung verlinkt war, aber dann erst sehr weit unten noch einmal auftaucht. --Seesternschnuppe (Diskussion) 14:20, 26. Mär. 2020 (CET)
Das macht dann sicher Sinn, danke. Sinnvoll ist es auch bei einem Strukturwechsel. Etwa wenn man vom Fließtext in den Statistikteil kommt, oder zur Bibliografie. -- Marcus Cyron Hit me with your best shot 15:23, 26. Mär. 2020 (CET)
So, ich habe nun die Weiterleitungen korrigiert und auch die meisten Mehrfachverlinkungen entfernt. Sollte mir noch die ein oder andere durch die Lappen gegangen sein, bitte ich um einen kurzen Hinweis oder bitte einfach schnell selbst korrigieren. Danke! --Seesternschnuppe (Diskussion) 16:08, 26. Mär. 2020 (CET)
Lesenswert Der Artikel ist allgemein gut. Die Belegsituation ist gut und gravierende Mängel muss man wirklich suchen. Mir sind letztlich nur ein paar Sachen aufgefallen, viele davon eher Kleinigkeiten. Was mich am meisten stört ist die für mich unschlüssige Strukturierung des Artikels. Ich finde, dass die Abschnitte „Frühe Jahre“ und „Privatleben“ doch beide einen Teil ihres Lebens behandeln und sie deshalb zumindest in einem gemeinsamen Unterabschnitt stehen sollten. Gegebenenfalls könnte man auch einen Abschnitt nur zu den Beziehungen einführen. Das ist aber letztlich alles Geschmackssache. Im Abschnitt Rezeption finde ich eine Rezeption, allerdings finden sich Bewertungen auch in anderen Abschnitten des Artikels. Ich weiß, dass dieser Spagat extrem schwer zu meistern ist, weshalb ich es gar nicht groß ankreiden möchte, aber erwänen möchte ich es. Die letzten beiden im Literaturabschnitt angegebenen Werke sollten ausgewertet, oder, wenn sie keine für den Artikel relevanten Informationen enthalten, entfernt werden. Primärquellenauswertung zum Beispiel irgendwelcher Instragramkonten ist nicht Aufgabe der Wikipediaautoren; Instagram ist als Quelle nicht geeignet. Einige Formulierungen sind mir etwas zu „klatschpresselastig“; die Formulierung „Pfunde zunehmen“ ist meines Erachtens ebenso wie „den nächsten großen Kinohit feieren“ unenzyklopädisch. Masse bei Menschen wird für gewöhnlich in den USA in Pound (≈454 g), in den meisten anderen Staaten der Welt in Kilogramm (1000 g) angegeben. Woher kommen die Pfunde (500 g)? Was ist ein Fortsetzungsstreifen? Was ist ein Independent-Film? Mehr ist mir eigentlich nicht aufgefallen, was die Formulierungen betrifft. Das von Marcus angesprochene Problem der Mehrfachverlinkungen und Weiterleitungen würde ich nicht so hoch bewerten, es sollte aber behoben werden. Lesen tut sich der Artikel recht gut. Zwar sind einige Stellen etwas weniger enzyklopädiemäßig aufgebaut, das ist aber alles subjektiv und da sich der Artikel trotzdem recht gut liest, sollte das nicht negativ in die Wertung einfließen. Der Leser erhält ein gutes, abgeschlossenes Bild der Lemmaperson. So sollten Personenartikel sein. Der Artikel ist mindestens lesenswert, ich würde mit etwas Feinschliff auch zu exzellent tendieren. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 13:05, 26. Mär. 2020 (CET)
Danke für dein Votum. Auf deine Kritikpunkte gehe ich noch ein, sobald ich etwas mehr Ruhe habe. --Seesternschnuppe (Diskussion) 15:16, 26. Mär. 2020 (CET)
  • Zur Struktur des Artikels: Ich hatte erst überlegt, einen Abschnitt „Leben“ anzulegen und dann Frühe Jahre, Karriere und Privatleben als Unterabschnitte anzulegen (gehört ja alles zu ihrem Leben, weshalb ich persönlich die Trennung von Leben und Karriere in manchen Artikeln nicht so gelungen finde). Dann würde es aber bei der Karriere zu kleinteilig werden, da dieser Abschnitt nach „Karriereart“ und die Filmkarriere dann noch mal nach Jahren unterteilt ist. (Diese Unterteilung finde ich aber wichtig, weil der Abschnitt Filmkarriere sonst zu langatmig wird.) Die frühen Jahre würde ich nicht mit ihrem gegenwärtigen Privatleben vermengen wollen. Aber ja, das ist Geschmackssache, denke ich.
  • Die Bewertungen ihrer darstellerischen Leistungen in den jeweiligen Filmen außerhalb des Rezeptionsteils habe ich bewusst so gelassen, weil es den Karriereteil etwas abwechslungsreicher gestaltet. Sonst könnte man dort eigentlich nur langatmig schreiben: und dann spielte sie hier mit und dann spielte sie da mit, und dann, und dann...
  • Die beiden Werke unter Literatur konnte ich leider nirgendwo auftreiben und auswerten. Da sie ohnehin älteren Datums sind und keine „Aniston-Klassiker“, die man unbedingt gelesen haben muss, fand ich das nicht weiter schlimm. Habe sie jetzt aber wie empfohlen entfernt.
  • Was die derzeitige Anzahl ihrer Instagram-Follower anbelangt, halte ich es für wichtig, sie zu nennen, weil es das Ausmaß ihres Einflusses in den sozialen Medien verdeutlicht. Ich versuche eine Sekundärquelle zu finden, aber fürchte, dass sich da nichts finden wird.
  • Über die bemängelten Formulierungen gehe ich noch mal drüber. Die Pfunde (Pounds) kommen aus der angegebenen US-Quelle, ich wollte es bewusst nicht „umrechnen“, kann man aber sicher anders formulieren. Was ein Independent-Film ist, erfährt man über den Link. Kill the Boss 2 ist der Fortsetzungsstreifen von Kill the Boss - hm, ich dachte eigentlich, dass das deutlich genug aus dem Artikel hervorgeht?
So, die bemängelten Formulierungen habe ich nun glattgebügelt (denke ich). --Seesternschnuppe (Diskussion) 16:49, 26. Mär. 2020 (CET)
Danke für das hilfreiche Feedback! --Seesternschnuppe (Diskussion) 16:35, 26. Mär. 2020 (CET)
Hallo Seesternschnuppe! Danke für die Rückmeldung. Wie du unschwer erkennen kannst, moniere ich ja eher Details und Kleinigkeiten. Das zeigt, dass der Artikel im Kern gut und solide ist. Ich versuche bei der Wertung möglichst alle Nichtfachbegriffe genauer zu betrachten. Sehr oft werden in Artikeln normale Begriffe durch Kunstbegriffe ersetzt, um sie spannender wirken zu lassen. Ich erinnere mich noch gut an einen Artikel, in dem der Autor unbedingt den Begriff „.44er“ haben wollte. Wüsstest du, was das ist? Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 17:43, 26. Mär. 2020 (CET)
Finde ich ja auch immer gut, dass andere auch noch mal mit ner anderen Brille drauf schauen. Man wird ja hin wieder zum Fachidioten. ;) Da ich aber bei diesem Artikel selbst nicht vom Fach bin und die Begriffe mir trotzdem was sagten, war ich davon ausgegangen, dass das allgemein bekannte Begriffe sind. Independent-Film war ja schon verlinkt, jetzt habe ich auch noch Fortsetzungsfilm verlinkt, das sollte ausreichen, denke ich. Ohne Kontext würde ich bei .44er auf ne Magnum tippen, dass ich das weiß, liegt aber an meinem Steckenpferd „Mord und Totschlag“ ;) --Seesternschnuppe (Diskussion) 18:18, 26. Mär. 2020 (CET)
War vielleicht ein schlechtes Beispiel mit der Waffe, aber ja, du hast recht. Ich schreibe ja eher in einem nicht so verbreiteten Fachgebiet, und da muss ich ständig auf sowas achten… Aber wir driften etwas ab. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 18:58, 26. Mär. 2020 (CET)
Neutral Ich fing an, den Artikel intensiv zu lesen, habe ihn bald aber nur noch überflogen, weil der Mittelteil für meinen Geschmack zu langweilig ist. Gegen Schluss kommen schließlich die Informationen über die Liebesbeziehungen der Schauspielerin – wie viele es sind, habe ich nicht gezählt. Den Abschnitt „Rezeption“ habe ich mir geschenkt. Der Artikel scheint sehr sorgfältig recherchiert zu sein, ist sorgfältig geschrieben, und die Autorinnen haben viel Zeit investiert. Mir stellt sich aber ganz allgemein die Frage, was das Prädikat „Lesenswert“ aussagt. Soll es wirklich die Empfehlung sein, einen Artikel zu lesen, oder sagt er nur etwas über die Qualität des Geschriebenen aus? -- Lothar Spurzem 21:20, 26. Mär. 2020 (CET)
Das Prädikat Lesenswert sagt aus, dass der Artikel die Kriterien für lesenswert erfüllt. Nicht mehr und nicht weniger. Eine Grundsatzdiskussion über den Sinn der Auszeichnungen möchte ich an dieser Stelle nicht führen. Die Frage stellt sich dann schließlich bei jedem Kandidaten. --Seesternschnuppe (Diskussion) 21:26, 26. Mär. 2020 (CET)
+1, die damalige Wahl des Wortes lesenswert (in der enWP good article) war sicherlich nicht die optimalste und die Wertung im eigentlichen Sinne des Wortes ist immer subjektiv. MfG--Krib (Diskussion) 21:35, 26. Mär. 2020 (CET)

Lesenswert Ich finde den Artikel in Ordnung. Nur die englischsprachigen Originalzitate stören im Fließtext und sollten daher lieber in die Einzelnachweise verschoben werden.--Stegosaurus (Diskussion) 21:35, 26. Mär. 2020 (CET)

Danke für dein Votum. Die englischen Zitate kann ich gerne in die EN verlagern (mache ich morgen). Das wurde bei meinen bisherigen ausgezeichneten Artikeln zwar nie bemängelt, aber ich muss sie auch nicht zwingend im Fließtext haben. --Seesternschnuppe (Diskussion) 21:38, 26. Mär. 2020 (CET)
Die englischen Original-Zitate befinden sich nun in der Fußnote. --Seesternschnuppe (Diskussion) 07:07, 27. Mär. 2020 (CET)

Ein Hinweis zur Struktur der Einleitung (mehr habe ich nicht gelesen): Jennifer Joanna Aniston [...] amerikanische Schauspielerin und Executive Producerin, die vereinzelt auch als Regisseurin in Erscheinung getreten ist. Laut Forbes gehört sie zu den am besten verdienenden und einflussreichsten Personen in der Unterhaltungsindustrie. Weltweite Bekanntheit erlangte sie durch die Rolle der Rachel Green in der Erfolgs-Sitcom Friends (1994–2004), für die sie unter anderem mit dem Emmy, dem Golden Globe und dem Screen Actors Guild Award ausgezeichnet wurde. Ab Mitte der 1990er Jahre etablierte Aniston sich auch als Filmschauspielerin. Die Aussage ist nur klar, wenn man vorher explizit sagt, dass sie durch das Fernsehen bekannt wurde. Dann kommt wieder ein Hinweis auf ihre Bekanntheit als Filmschauspielerin. Neben der Schauspielerei betätigt Aniston sich mit ihrer Produktionsfirma Echo Films häufig auch als Executive Producerin, so beispielsweise bei den Netflix-Produktionen Dumplin’ (2018) und Murder Mystery (2019). "Neben"? - weiter oben wird sie als Producerin bezeichnet.--Hnsjrgnweis (Diskussion) 10:00, 27. Mär. 2020 (CET)

Der Satz „Weltweite Bekanntheit erlangte sie durch die Rolle der Rachel Green in der Erfolgs-Sitcom Friends (1994–2004) ...“ sagt doch explizit, dass sie durchs Fernsehen bekannt wurde. Ich wüsste nicht, wie man das noch deutlicher sagen könnte oder ist nicht klar, was eine Sitcom ist? Das „Neben der Schauspielerei“ ist für mich kein Widerspruch zum ersten Einleitungssatz. Sie ist beides, betätigt sich aber noch immer häufiger als Schauspielerin denn als Executive Producerin. --Seesternschnuppe (Diskussion) 11:55, 27. Mär. 2020 (CET)
Ich will nicht kleinkariert sein, aber Sitcom ist in der WP historisch zunächst als Radio-Comedy definiert. Man könnte die Einleitung übersichtlicher gestalten, wenn man ihre Bekanntheit in TV-Serien, im Kinofilm und "daneben" ihre Rolle als Producerin und Regisseurin gewichtet und in einem Satz unterbringt. Auch "Friends" lief seit Mitte der 1990er Jahre ebenso wie ihre Filmkarriere, die Einleitung suggeriert eine zeitliche Abfolge.--Hnsjrgnweis (Diskussion) 18:10, 27. Mär. 2020 (CET)
Ich finde die Einleitung bereits übersichtlich und auch ausreichend gewichtet (Die Schauspielerei macht immer noch den größten Teil ihrer Karriere aus, deshalb auch nur ein Satz zu ihrer Produzententätigkeit, eingeleitet mit „neben“.) Friends ist eine der bekanntesten Fernsehserien der Welt, es dürfte daher jedem klar sein, dass hier keine Radio-Comedy gemeint ist. Ich kann aber gerne noch TV-Sitcom ergänzen, auch wenn ich es für unnötig halte. Die Laufzeit der Serie (1994-2004) und die Erscheinungsjahre der Filme sind in Klammern angegeben, sodass klar wird, dass Fernseh- und Filmkarriere parallel lief bzw. seit The Morning Show wieder laufen. Unterm Strich eine Geschmacksfrage, denke ich. --Seesternschnuppe (Diskussion) 19:48, 27. Mär. 2020 (CET)
Habe jetzt jetzt noch etwas umformuliert, nun sollte es aber wirklich klar sein. --Seesternschnuppe (Diskussion) 19:52, 27. Mär. 2020 (CET)

Jetzt sehr klar und Lesenswert.--Hnsjrgnweis (Diskussion) 10:04, 28. Mär. 2020 (CET)

Kannst du bitte bei Fußnote 94 die konkreten Seitenzahlen nachliefern? Zumal du wortwörtlich zweimal aus dem Beitrag zitierst. --Armin (Diskussion) 11:57, 28. Mär. 2020 (CET)

Nachlieferung ist erfolgt. --Seesternschnuppe (Diskussion) 12:35, 28. Mär. 2020 (CET)
Ich meinte 92. Merkwürdig, muss mich vertippt haben. --Armin (Diskussion) 12:38, 28. Mär. 2020 (CET)
Würde ich gerne, ist aber leider etwas problematisch. Ich habe das Werk online abgerufen (den Link habe ich jetzt eingefügt, damit nachprüfbar), allerdings stimmen die Seitenzahlen des Online-Dokuments (S. 1-14) nicht mit dem im Buch (S. 112-126) überein. Bin unsicher, wie mit dieser Situation zu verfahren ist. Weiß jemand Rat? --Seesternschnuppe (Diskussion) 12:57, 28. Mär. 2020 (CET)
Ganz einfach, du hast ja das Buch als Quelle angegeben und so muss auch die Seitenangabe zum Buch passend sein. Das zusätzliche Online-Dokument ist ja nur ein zusätzlicher Service für den Leser (aber auch hier geht's mit (Online, hier S. 1-14, abgerufen am 28. März 2020) - und bitte ohne diese sich breitmachende Unart mit den eckigen Klammern). MfG--Krib (Diskussion) 13:07, 28. Mär. 2020 (CET)
Danke, ich hoffe, es ist jetzt so OK. --Seesternschnuppe (Diskussion) 13:25, 28. Mär. 2020 (CET)
Vielen Dank für die Arbeit Lesenswert --Armin (Diskussion) 13:43, 28. Mär. 2020 (CET)

Guten Tag. Schon in der Einleitung des Artikels fallen ein paar Sachen auf:

  • „Executive Producerin“ könnte durch „geschäftsführende Produzentin“ ersetzt werden, versteht man auf Deutsch einfach besser.
  • „Laut Forbes […]“ sollte man mMn weglassen; ich möchte die Aussage nicht unbedingt anzweifeln und Forbes kann auch (weiter unten) als Quelle genannt werden. Aber wenn man in der Einleitung „Laut Forbes“ schreibt, klingt es so, als seien sich mindestens zwei Quellen nicht einig und man habe sich für eine davon entschieden.
OK, Das Forbes wird in der Einleitung gestrichen. --Seesternschnuppe (Diskussion) 15:11, 28. Mär. 2020 (CET)
  • „[…] gehört sie zu den am besten verdienenden und einflussreichsten Personen in der Unterhaltungsindustrie“ klingt sehr grundsätzlich. Ob das in 20 Jahren noch gilt, wissen wir nicht. Man sollte evtl. schreiben, auf welchen Zeitraum sich die Aussage bezieht oder wenigstens, in welchem Jahr die Aussage gemacht wurde.
Wenn es in 20 Jahren nicht mehr gilt, können wir es dann gerne streichen. Aber aktuell gehört sie nun mal seit Jahren zu diesem Personenkreis. --Seesternschnuppe (Diskussion) 15:11, 28. Mär. 2020 (CET)
  • „Weltweite Bekanntheit […]“ ist ein sehr grosses Wort, aber nicht unbedingt einer Enzyklopädie angemessen. Was soll das heissen? Dass in jedem Land der Welt mindestens soundsoviel Prozent der Leute ihren Namen kennen? Dürfte kaum nachzuweisen sein.
Dann schreibe ich „international“. --Seesternschnuppe (Diskussion) 15:11, 28. Mär. 2020 (CET)
  • „Erfolgs-TV-Sitcom“: das Wort existiert nicht im Duden; es wirkt wie aus dem Boulevardjournalismus entnommen; besser „erfolgreiche TV-Sitcom“. (Auch den Anglizismus „Sitcom“ sähe ich lieber durch „Situationskomödie“ ersetzt, aber damit komme ich heute nicht mehr durch, is mir klar.)
  • „Blockbuster-Komödien“ wirkt auf mich ebenfalls boulevardesk; meine Oma kennt diesen Anglizismus wirklich nicht. Gibt's denn da keine deutsche Umschreibung?
  • „Neben der Schauspielerei betätigt Aniston sich […]“: Das Verb bezieht sich grammatikalisch sowohl auf die Schauspielerei als auch auf Frau Aniston. So ist das ziemlich sicher nicht gemeint. Evtl. „Ausser als Schauspielerin betätigt Aniston sich […]“.
  • „[…] häufig auch als Executive Producerin“. Was heisst „häufig“? Das Wort einfach weglassen, schadet dem Inhalt nicht.
OK, wird gestrichen. --Seesternschnuppe (Diskussion) 15:11, 28. Mär. 2020 (CET)

Ich habe nicht weitergelesen, da ich befürchte, dass der ganze Artikel in dem Stil geschrieben ist. Empfehlung: sprachlich nochmal feilen wegen Anglizismen, Boulevardsprache und enzyklopädischer Ausdrucksweise. Neutral --Toni am See (Diskussion) 14:41, 28. Mär. 2020 (CET)

Zu den übrigen Punkten: Executive Producer, Blockbuster und Sitcom sind Fachtermini und haben alle ihren eigenen Artikel. Die jeweiligen Lemma sind auch nicht „eingedeutscht“, also erachte ich es auch in diesem Artikel nicht für erforderlich (und würde das auch arg gekünstelt finden). Wenn Oma den Begriff nicht kennt, kann sie sich über den Link schlau machen. --Seesternschnuppe (Diskussion) 15:11, 28. Mär. 2020 (CET)
So ist es. ich bin zwar auch kein Freund von Anglizismen. Aber überall immer eine deutsche Bezeichnung zu finden, macht den Text künstlich. Teilweise ist der englische Ausdruck dem Leser mittlerweile vertrauter als die deutsche Übersetzung. Augenmaß und Fingerspitzengefühl sind gefragt. Bitte also nicht alles eindeutschen aber auch nicht als verenglischen. --Armin (Diskussion) 12:02, 29. Mär. 2020 (CEST)

Lesenswert Der Artikel ist gut aufgebaut und informativ. Sehr angenehm fand ich den konsequenten Fokus auf ihre beruflichen Leistungen. Allerdings bin ich über den folgenden Satz in der Einleitung gestolpert: "In den 2000er und 2010er Jahren spielte sie überwiegend die Protagonistin in Blockbuster-Komödien wie Bruce Allmächtig (2003), … " und zwar über "Protagonistin". Verwendet man bei Filmen nicht eher den Begriff "Hauptrolle"? Außerdem steht bei DNB, dass ihr wirklicher Name Jennifer Anistopoulou sein soll. Eventuell sollte man das erwähnen. BG, --Leserättin Android Emoji 1f4d6.svgOpenMoji-color 1F400.svg (Diskussion) 20:52, 28. Mär. 2020 (CET)

Danke für dein Votum! Der Begriff Protagonist wird auch in Bezug auf Filme verwendet. Unter dem Lemma heißt es: Heute wird unter Protagonist in Literatur und Film die Hauptfigur, der Held eines Romans, einer Erzählung oder eines anderen literarischen oder filmischen Werkes verstanden oder ganz allgemein die Hauptrolle in einer Handlung oder Handlungsreihe. Woher DNB den Namen Anistopoulou hat, ist mir absolut schleierhaft und halte ich für ein Hirngespinst. Ihre Vorfahren väterlicherseits hießen laut den mir vorliegenden und am seriösesten erscheinenden Quellen Anastassakis. der Name wurde bereits vor ihrer Geburt anglisiert. Das ist im Abschnitt Frühe Jahre geschildert. --Seesternschnuppe (Diskussion) 07:35, 29. Mär. 2020 (CEST)
  • Lesenswert Popkulturelle Themen haben es bei der enzyklopädischen Bearbeitung in sich. Was geben die Quellen her, was ist davon seriös? Wo hört sachliche Information auf und wo fängt der Boulevard an? Wie gehe ich mit dem Fachvokabular der Popkultur um? Darf ein schillerndes Thema auch sprachlich etwas weniger staubig daherkommen bzw. wirkt betonte Sachlichkeit bei einem popkulturellen Thema nicht auch gestelzt? Das ist nicht einfach, hier stringente und gleichzeitig gut lesbare Ergebnisse zu erzielen und das ist hier m.E. doch sehr gut gelungen. --Krächz (Diskussion) 23:59, 28. Mär. 2020 (CET)
Auch dir danke für dein Votum. Und Ja, ein popkulturelles Thema enzyklopädisch aufzubereiten ist schwieriger als ich anfangs gedacht habe. :) --Seesternschnuppe (Diskussion) 07:35, 29. Mär. 2020 (CEST)
Dass es nicht einfach ist: volle Zustimmung. In einer Enzyklopädie ist von Haus aus die Gefahr wesentlich grösser, in den Boulevard abzugleiten als ins Gestelzte. Das zeigt sich eben auch in diesem Artikel. Trotzdem viel Erfolg, Grüsse --Toni am See (Diskussion) 12:10, 29. Mär. 2020 (CEST)

Vielen Dank für den Lesenswerten Artikel. --Wikiolo (D) 15:16, 29. Mär. 2020 (CEST)

Lesenswert popkulturelles Thema mal nicht als Fanartiekl, finde ich gut und lesenswert. --Elmie (Diskussion) 10:32, 30. Mär. 2020 (CEST)

31. März[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 10. April.