Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:KLA
Abkürzung: WP:KLA

Lesenswerte Artikel sind Artikel, die die strengen Kriterien für die exzellenten (noch) nicht schaffen. Auf dieser Seite wird per Wahl bzw. Abwahl entschieden, ob ein Artikel lesenswert ist oder nicht. Artikel, die gleichzeitig für Exzellenz kandidieren, werden auf Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen vorgeschlagen.

Bevor du einen Artikel zur Wahl stellst:

  • Prüfe, ob der Artikel den Kriterien für lesenswerte Artikel entspricht.
  • Informiere die Hauptautoren, die du durch dieses Tool identifizieren kannst, ehe du einen Artikel vorschlägst. Möglicherweise möchten die Autoren vor der Kandidatur noch Mängel beseitigen.

So trägst du einen neuen Kandidaten ein:

  • Im Artikel: Füge den Baustein {{Lesenswert-Kandidat}} unten ein.
  • Auf dieser Seite: Liste den Artikel mit einer kurzen Beschreibung unten (oberhalb der Überschrift „Neubewertung“) beim aktuellen Tagesdatum auf (Unterschreiben nicht vergessen).

Vorgehen
Alle Benutzer, auch unangemeldete (IPs), sind stimmberechtigt und dürfen pro Artikel ein Votum abgeben. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“, „lesenswert“ kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung des Votums ist dringend erwünscht, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

 Lesenswert  keine Auszeichnung  Neutral  Abwartend
{{BE|l}} {{BE|k}} {{BE|n}} {{BE|a}}

Auswertung
Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h. bei einer Nominierung am 15. kann ab dem 25. ausgewertet werden). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung. Hat ein Artikel am Ende der Kandidatur mindestens drei Pro-Stimmen mehr als Kontra-Stimmen, wird er als lesenswert ausgezeichnet. Enthält ein Artikel einen gravierenden Fehler, ist er unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht lesenswert.

Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden. Weist eine Kandidatur nach mehr als 24 Stunden fünf Kontra-Stimmen mehr als Pro-Stimmen auf, ist sie sofort gescheitert. Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt.

Das konkrete Vorgehen für die Auswertung ist hier beschrieben.

Ab- oder Wiederwahl
Einen ausgezeichneten Artikel, der deiner Meinung nach nicht (mehr) lesenswert ist, kannst du zur erneuten Wahl stellen. Bitte versuche aber zuvor, den Artikel selbst zu verbessern, Änderungen auf der Diskussionsseite anzuregen oder die Hauptautoren auf Mängel hinzuweisen.

Zur Ab- oder Wiederwahl füge bitte zusätzlich zum {{Lesenswert}}-Baustein unten im Artikel den {{Lesenswert-Abwahl}} bzw. {{Lesenswert-Wiederwahl}}-Baustein ein und trage den Artikel dann ganz unten auf dieser Seite im Abschnitt „Neubewertung“ ein. Der Wahlmodus ist derselbe wie bei einer Neukandidatur.

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


EyeHateGod

EyeHateGod ist eine 1988 gegründete US-amerikanische Sludge-Band. Ihr aggressiver und zugleich schleppender Klang zwischen Hardcore Punk und Doom Metal war mitunter die Initialzündung für das Sludge-Genre. Neben den international populäreren Crowbar oder Down gelten EyeHateGod daher als bedeutsame Größe der Metal-Szene von New Orleans und als wichtiger Einfluss auf die Entwicklung des Genres. Als eigene musikalische Haupteinflüsse benennt die häufig EHG abgekürzte Formation The Melvins, The Obsessed, Black Flag und Black Sabbath.

20. Juni[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 30. Juni

Nordstjernen[Bearbeiten]

Das Motorschiff Nordstjernen (dt. Polarstern) ist ein denkmalgeschütztes Passagierschiff. Es war bis zu seiner Außerdienststellung im Jahr 2012 das älteste Schiff der norwegischen Reederei Hurtigruten ASA und verkehrte mit Unterbrechungen von 1956 bis Ende März 2012 auf der Hurtigrute an der Küste Norwegens im Liniendienst. Die Nordstjernen ist damit das Schiff mit der bisher längsten Einsatzdauer im Hurtigruten-Dienst. --Lindemann97 (Diskussion) 18:33, 20. Jun. 2015 (CEST)

 keine Auszeichnung Diese Kandidatur durch einen bislang überhaupt nicht am Artikel Beteiligten wundert mich - und ehrt mich auch, denn ich kann nach diversen Überarbeitungen inzwischen wohl als (Co-)Hauptautor des Artikels angesehen werden. Gleichwohl wäre ich selbst nicht auf die Idee gekommen, ihn kandidieren zu lassen, denn dafür ist er mir selbst zu mager. Ohne Zweifel würde sich beispielsweise sowohl über die Einsatzgeschichte als auch über die Technik noch einiges mehr schreiben lassen, wobei man sicher stark auf norwegische Quellen zurückgreifen müsste. Gestumblindi 18:47, 20. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert Dieser Artikel hat sehr wohl eine Auszeichnung verdient. Er liest sich flüssig. Die Technik und die Geschichte des Schiffs sind gut beschrieben. 1959 bin ich als Pfadfinder mit dem Fahrrad auf der Suche nach deutschen Kriegsgräbern für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zusammen mit einem Freund mit dem Fahrrad durch Lappland bis nach Hammerfest gefahren. Mit der Nordstjernen sind wir auf dieser Reise um das Nordcap herumgefahren. Jedes Wort im Artikel erinnert mich daran. Gut gemacht. --der Pingsjong Glückauf! 19:23, 20. Jun. 2015 (CEST)
Schon der Artikel in der norwegischen Wikipedia (bokmål) zeigt, dass sich diverse Aspekte noch besser beleuchten lassen würden. Der norwegische Artikel ist dabei auch nicht perfekt (so fehlt dort z.B. der Zwischenfall im Karmsund), aber das Schiff selbst wird ausführlicher beschrieben und es wird beispielsweise erwähnt, dass die künstlerische Innenausstattung von Paul René Gauguin (siehe en:Paul René Gauguin), einem Enkel von Paul Gauguin, stammt. Es ist Literatur angegeben, die hier bislang nicht verwendet wurde (so Helge Lyngmoe. - «Siste reis med Nordstjernen» Pax Forlag 2012). Nun: Wenn man sich die Kriterien für lesenswerte Artikel anschaut, gehen "fehlende oder lückenhafte Teilaspekte" bei lesenswerten Artikeln zwar durch, allerdings wurde die Latte in den letzten Jahren in der Praxis doch etwas höher gelegt. Der Artikel in seiner jetzigen Form ist ganz gut (ohne mich selbst loben zu wollen), scheint mir aber vom Gesamtniveau her doch nicht so recht in die Runde der Artikel zu passen, die wir in letzter Zeit als "lesenswert" ausgezeichnet haben. Gerne würde ich ihn vielleicht mal kandidieren lassen, wenn ich ihn weiter ausgebaut habe - zur Zeit bin ich aber einfach, wie gesagt, etwas über diese unverhoffte und kommentarlose Kandidatur durch Lindemann97 irritiert. Gestumblindi 13:51, 21. Jun. 2015 (CEST)
@Gestumblindi: Sei nicht so protestantisch bescheiden und lobe Dich selbst: sonst machts ja keiner hier in dem Laden :) --Kölner sprinter farbig.svg Nicola - Ming Klaaf 13:55, 21. Jun. 2015 (CEST)
Ich pinge hier auch mal Elbe1, den Erstautor des Artikels, an. @Nicola: Du denkst vielleicht bei Schweizern gleich an Calvin und Zwingli, aber weite Teile, u.a. mein Heimatkanton, sind durchaus katholisch geprägt ;-) Gestumblindi 14:03, 21. Jun. 2015 (CEST)
So, unkommentiert will ich das hier natürlich nicht lassen ;) Ich habe den Artikel nominiert da er meiner Meinung nach zu den besten Schiffsartikeln in der deutschsprachigen Wikipedia gehört. Er ließt sich sehr gut, ist ausführlich und außerdem gut mit Einzelnachweisen und Literatur zum Schiff bestückt (das neue Bild zum Schiff ist übrigens ein Traum, gibt's das irgendwo als Poster? ;D). Man findet immer etwas wenn man lange genug danach sucht, aber meiner Meinung nach ist der Artikel so wie er ist durchaus lesenswert. Ich bin ein großer Fan klassischer Passagierschiffe und lese und schreibe deshalb viel darüber auf Wikipedia, aber selten war ein so guter Artikel dabei wie dieser hier. Wollte das einfach mal irgendwie honorieren. Außerdem bin ich der Meinung das es noch zu wenig Schiffsartikel mit dem Prädikat "Lesenswert" gibt ;). Liebe Grüße --Lindemann97 (Diskussion) 18:30, 21. Jun. 2015 (CEST)
@Lindemann97, wenn das so Deine Meinung ist, dann gib dem Artikel doch hier einfach die Bewertung  Lesenswert. :) --der Pingsjong Glückauf! 19:29, 21. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert ein wirklich schön geschriebener und informativer Artikel. Wenn noch weiter ausgebaut wird, gibts ja auch noch die Exzellenz-Kandatur. --HelgeRieder (Diskussion) 19:09, 21. Jun. 2015 (CEST)
 Neutral ohne Wertung, aber das wäre wohl das erste mal, dass ein Artikel gegen den Willen des Autors ausgezeichnet wird :D. Kleine Anmerkung zum Design: Diese linksbündigen Bilder und die riesige Infobox finde ich nicht besonders schön. Könnte man nicht die Infobox ein bißchen kürzen und dafür wenigstens die beiden unteren Bilder rechtsbündig anordnen? Z. B. könnte man den Motor von 1955 rausschmeißen, wer sich für solche Details interessiert, ließt doch sowieso den Fließtext (glaube ich zumindest...). --RobNbaby (Diskussion) 00:09, 22. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert na dann bin ich mal so frei :) Nicht so bescheiden sein, der Artikel ist echt gelungen! --Lindemann97 (Diskussion) 12:41, 22. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert Durchaus Lesenswert, wenn auch noch mit Entwicklungspotential. --Elbe1 (Diskussion) 13:04, 22. Jun. 2015 (CEST)

Bau und Indienststellung beginnt etwas holprig. Hat die Werft außer diesen drei Schiffen in diesem Zeitraum auch noch andere gebaut? Falls Ja: was zeichnet dann die erwähnten drei aus? - Einsatz: worauf bezieht sich "zuletzt" in diesem Absatz? - Weitere Verwendung: Juni 2015 liegt nicht mehr in der Zukunft. - Zwischenfall: ungeeigneter, zu unspezifischer Abschnittstitel. - Das sind aber Imho Kleinigkeiten im Vergleich zum folgenden wesentlichen Punkt: Die Einleitung erwähnt zwei Besonderheiten (Denkmalschutz, Rekord bei Nutzungsdauer). Danach liest man den Artikel weiter in der Hoffnung, darüber noch mehr zu erfahren, und wird enttäuscht, denn dazu folgen keine detaillierteren Infos mehr im Artikel. --Niki.L (Diskussion) 23:29, 23. Jun. 2015 (CEST) - Nachtrag: da selbst während der Kandidatur eine Woche lang praktisch nicht auf solche Anregungen wurde:  keine Auszeichnung --Niki.L (Diskussion) 06:43, 30. Jun. 2015 (CEST)

Da die Kandidatur ja nicht auf meinem Mist gewachsen ist, fühle ich mich hier versucht, den Nominator Lindemann97 aufzufordern, sich um diese Dinge zu kümmern, wenn ihm an einer Auszeichnung liegt... Gleichwohl habe ich zumindest deinen ersten Punkt mal aufgegriffen und die Stelle umformuliert; jetzt also: "Die Nordstjernen gehört zusammen mit der Ragnvald Jarl und der Finnmarken zu drei Schiffen des Hurtigruten-Neubauprogramms der Nachkriegszeit, die in den Jahren 1954 bis 1956 auf der Werft Blohm & Voss in Hamburg gebaut wurden." In der Nachkriegszeit wurden zehn einander sehr ähnliche Schiffe auf unterschiedlichen Werften für die Hurtigrute gebaut, die genannten drei davon bei Blohm & Voss - so sollte das, auch mit Hilfe des Wikilinks, hoffentlich nachvollziehbar sein. Gestumblindi 00:21, 24. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert Das letzte Bild (Heckansicht) würde ich nach rechts rübersetzen, da dann die Überschriften schöner laufen (besserer Lesefluss). Und ja, jeder hat eine andere Bildschirmansicht. Imho ein sehr schöner Artikel, der, ob die Autoren es nun wollen oder nicht, eine Auszeichnung verdient hat. --Graphikus (Diskussion) 21:30, 25. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert, meine ich auch. Altſprachenfreund Facere docet philoſophia, non dicere. 15:04, 26. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert. Das war eine sehr angenehme Lektüre und natürlich ist das ein lesenswerter Artikel. Sogar mit mehr als nur einer Handbreit Wasser unterm Kiel.--Chief tin cloudIm Zweifel für den Artikel 00:38, 27. Jun. 2015 (CEST)

Ich bin auch dafür, das letzte Bild nach rechts zu verschieben. Auf meinen (unterschiedlichen) Bildschirmen sehen im aktuellen Zustand die Einzelnachweise immer ziemlich zerschossen aus. Es tut dem Layout keinen wirklichen Abbruch, meiner Meinung nach, wenn es nach rechts kommt. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 00:58, 27. Jun. 2015 (CEST)

Nach reiflicher Überlegung  keine Auszeichnung. Viele Argumente wurden von den Autoren und von Benutzer:Niki.L bereits genannt. Umseitig wurde auch einiges gesagt, ausschlaggebend ist aber eigentlich, dass sich nichts tut, auch keine kleinen Sachen. Ich bin auch mit diesen Schiffen gefahren, das ändert jedoch nichts an meinem Votum. Auch wenn ich es schade finde. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 23:28, 30. Jun. 2015 (CEST)
Druschba 4 hat in der Auswertung Wikipedia Diskussion:Kandidaten für lesenswerte Artikel#Erstauswertung Nordstjernen bereits um 21:50, 30. Jun. 2015 seine Auswertungsmeinung "keine Auszeichnung" abgegeben. Hier jetzt zwei Stunden später später eine entsprechende Wertung abzugeben, um seine Position zu untermauern, halte ich für regelwidrig. --Jbergner (Diskussion) 06:59, 1. Jul. 2015 (CEST)

21. Juni[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 1. Juli

Motorradanhänger[Bearbeiten]

Ein Motorradanhänger ist ein Anhänger, der von einem Motorrad gezogen wird.

Diese „Anhänger hinter Krafträdern“ unterliegen in Deutschland besonderen zulassungs-, versicherungs- und verkehrsrechtlichen Regelungen, die sich von denen für PKW-Anhänger unterscheiden. Es gibt diese Anhänger in vielen unterschiedlichen Bauformen. Aber nur sehr wenige Motorradfahrer haben Anhängerkupplungen an ihren Motorrädern und die Anzahl der Motorradanhänger ist in Deutschland, verglichen mit der der Autoanhänger sehr gering. Als Ursache dafür wird die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 60 km/h angesehen. --Eridaner (Diskussion) 18:25, 21. Jun. 2015 (CEST)

 Abwartend Der Einleitungssatz ist so nicht stimmig (schade): "Aber nur sehr wenige Motorräder verfügen über eine Anhängerkupplung". Es gibt keine Motorräder mit serienmäßiger Anhängekupplung, das ist generell ein zusätzlicher und zulassungstechnisch komplizierter Anbau. Besser wäre diesen Satz komplett zu entfernen. Ebenfalls, dass Motorradanhänger nur aufgrund der (zu) geringen zulässigen Höchstgeschwindigkeit gibt, gibt es (neben einem Zitat) keinen wissenschaftlichen Beleg, insbesondere andere Länder, mit höherer Geschwindigkeit, zeigen kaum höhere Verbreitung. Vorschlag: „Ein Motorradanhänger ist ein Anhänger, der von einem Motorrad gezogen wird. Anhänger hinter Krafträdern unterliegen in Deutschland besonderen zulassungs-, versicherungs- und verkehrsrechtlichen Regelungen, die sich von denen für PKW-Anhänger unterscheiden. Verglichen mit Autoanhängern ist die Anzahl der Motorradanhänger in Deutschland sehr gering.“ -- Beademung (Diskussion) 22:03, 21. Jun. 2015 (CEST)

Wie wäre es damit: „Anhänger hinter Krafträdern“ unterliegen in Deutschland besonderen zulassungs-, versicherungs- und verkehrsrechtlichen Regelungen, die sich von denen für PKW-Anhänger unterscheiden. Es gibt diese Anhänger in vielen unterschiedlichen Bauformen. Nur sehr wenige Motorräder verfügen über eine nachgerüstete Anhängerkupplung und verglichen mit Autoanhängern ist die Anzahl der Motorradanhänger in Deutschland sehr gering. --Eridaner (Diskussion) 09:00, 22. Jun. 2015 (CEST)
Achtung Glatteis, wenn man konkret nachfragen würde, was versteht man unter: "Nur sehr wenige Motorräder" ? Im dreistelligen Bereich, jedoch geschätzt, ohne Belege, nützt als Antwort wenig. Besser entfernen, da sehr wenige nicht belegbar. Trotzdem, wie bereits in der Diskussion angemerkt, gibt es in der deutsch- sowie englischsprachigen Literatur m.W. keinen einzigen vergleichbaren Artikel, der aktuell alle Aspekte (u.a. Recht, Technik, Bauarten) wie dieser, über Motorradanhänger abdeckt. -- Beademung (Diskussion) 23:01, 22. Jun. 2015 (CEST)
Danke Dir. Was die Anzahl betrifft, gibt es leider keine Statistik, weil zulassungsfreie Motorradanhänger nicht vom KBA erfasst werden und zugelassene einfach in der PKW-Anhängerstatistik mitgezählt werden. Die Anzahl der AHKs an Motorrädern ist genau wie bei PKWs nicht nachweisbar. Bei PKWs kann man nachvollziehen, dass die Anzahl der zugelassenen Anhänger etwa 1/10 der zugelassenen PKWs beträgt. Aber auch ohne Nachweis ist meines Erachtens sehr gering bzw. sehr wenig bei Motorrädern und Motorradanhängern korrekt, wenn auch nicht genau. --Eridaner (Diskussion) 07:42, 23. Jun. 2015 (CEST)
Die Formulierung sehr wenig ist hier durchaus berechtigt und wahrscheinlich sogar noch untertrieben. Bei einem exzellenten Artikelkandidaten würde ich das definitiv auch nicht zulassen, aber bei lesenswerten ist das IMHO tolerabel. --Pitlane02 🏁 disk 08:20, 24. Jun. 2015 (CEST)

 Lesenswert Losgelöst von dem Einwand von Beademung würde ich für Lesenswert plädieren: Der Artikel ist fachlich korrekt, ist gut belegt, gut illustriert, die Form ist ansprechend und die Wikipedia-Standards eingehalten, besitzt eine Artikeleinleitung UND hat keine offensichtlichen fehlenden oder lückenhaften Teilaspekte, Sprache ist rund und Fachjargon vermieden, bzw. sauber erklärt.

Kurz und knapp: Alles was per Definition verlangt wird ist übererfüllt und inhaltlich hat der Autor wirklich viel aus einem ausgesprochenen Spartenthema rausgeholt. Danke Eridaner, Gruß --Pitlane02 🏁 disk 08:20, 24. Jun. 2015 (CEST)

(P.S.: Bin ein bisschen befangen, da ich den Autor als Mentor begleitet habe. Bei knappem Ergebnis bitte ich den Auswerter dies zu berücksichtigen, auch wenn ich klar für Lesenswert bin)

 Lesenswert, Einwang korrigiert, sowie Begründung von Pitlane02. -- Beademung (Diskussion) 11:00, 24. Jun. 2015 (CEST)

Die Einleitung liest sich, als wäre das ein Deutschland-wiki und nicht eine für den gesamten deutschsprachigen Raum gedachte Enzyklopädie. --Niki.L (Diskussion) 11:44, 24. Jun. 2015 (CEST)

Das tut mir leid - mehr als die rechtlichen Grundlagen in Österreich und der Schweiz konnte ich nicht herausfinden. Zulassungsfreiheit und extra Tempolimit für Motorradanhänger gibt es als Besonderheit nur in Deutschland. Deshalb der Hinweis in der Einleitung. Aber Du hast recht, einmal Deutschland würde dort reichen. Trotzdem würde ich mich freuen, wenn jemand mit AT oder CH Hintergrund das eventuell Fehlende ergänzt. --Eridaner (Diskussion) 13:20, 24. Jun. 2015 (CEST)

Ich hatte den Artikel früher schon einmal gelesen. Was mir beim nochmaligen querlesen auffällt:

  • Abschnitt El. Verbindung/Beleuchtung: Der erste Satz ist ok, bei allem weiteren ist mir nicht völlig klar, ob die Regelungen für Europa oder Amerika gelten.
  • Abschnitt Technischer Aufbau: Gibt es mehrachsige Anhänger? Man sieht weiter unten einen Wohnwagen mit 2 Achsen, jedoch unter den Bauformen keine weitere Notiz dazu.
  • Weblinks: Das Aufzählungssymbol vor Commons ist meines Wissens nach unüblich. Ich will da aber niemandem in die Materie pfuschen.

Sonst habe ich eigentlich nichts zu beanstanden. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 14:51, 24. Jun. 2015 (CEST)

Danke @Druschba 4: Korrigiert und ergänzt. --Eridaner (Diskussion) 17:01, 24. Jun. 2015 (CEST)--
  •  Lesenswert, meint der Altſprachenfreund Facere docet philoſophia, non dicere. 🚄 17:50, 24. Jun. 2015 (CEST)
  • Nun gerne auch ein  Lesenswert. Gruß, --Druschba 4 (Diskussion) 18:17, 24. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert, gefällt mir. --der Pingsjong Glückauf! 18:30, 24. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert. Kein „Unterhaltungsartikel“, aber sehr informativ und trotz des „trockenen Stoffs“ leicht und angenehm zu lesen. Außerdem sehr gut recherchiert und belegt. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 21:18, 24. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert. Das wesentliche wurde erwähnt. Ich habe viel Neues erfahren und mir fällt nichts ein, was gegen die Auszeichnung spräche.--Chief tin cloudIm Zweifel für den Artikel 02:35, 26. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert: Bin ein Laie in der Thematik, aber ich fand den Artikel lesenswert. --Gamma127 21:52, 27. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert: Auf den ersten Blick ein scheinbar trockenes Thema, so mein erster Gedanke - und das als Liebhaber (vorwiegend älterer) Automobile und Motorräder. Nach ausführlicher Lektüre bin ich überrascht, was man aus der Thematik herausholen kann, und habe einiges dazu gelernt. Inhaltlich sind auch mMn alle Kriterien für ein "Lesenswert" erfüllt, insbesondere ist der Artikel ungewöhnlich umfangreich referenziert, ohne ein Link-Container zu sein, vermeidet gut die naheliegende Gefahr, zur unerwünschten Werbung für einen der relativ wenigen Anbieter zu werden, zudem sehr umfassend und gut bebildert. Die mir wichtigen historischen Aspekte sind knapp, aber völlig ausreichend dargestellt. Ein akribisch erarbeiteter Artikel, dem man die Sackunde des Hauptautors und seine Liebe zur Materie anmerkt. Dazu - auch wenn es nicht in die Bewertung des Artikels gehört - : Eine, soweit ich es überblicke, in der heutigen Zeit erfreuliche Diskussionskultur des Hauptautors mit der richtigen Mischung aus Standhaftigkeit und Bereitschaft zur konstruktiven Optimierung im Detail. Gerne weiter so! Gerade für solche randständigen Themen abseits des Mainstreams mag ich Wikipedia. --Roland Rattfink (Diskussion) 11:24, 29. Jun. 2015 (CEST)

22. Juni[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 2. Juli

Gundelshalm[Bearbeiten]

Gundelshalm ist ein Ortsteil der Gemeinde Pfofeld im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Das Dorf hat rund 70 Einwohner und liegt auf einer Höhe von etwa 434 Metern über NN. Am 10. Januar 1321 als „Gundoltshalden“ erstmals urkundlich erwähnt, befand sich der Orte lange Zeit im Einflussgebiet der Ansbacher Markgrafen und des Hochstifts Eichstätt. Seit dem Anfang des 19. Jahrhunderts ist Gundelshalm ein Ortsteil von Pfofeld. Im Fränkischen Seenland gelegen, ist der Ort durch Wanderwege touristisch erschlossen.

Ich habe so ziemlich alles an Informationen zusammengetragen, was es zu einem kaffigen Kuhkaff wie Gundelshalm zu wissen gibt. Der Ort war wohlgemerkt noch nie eine selbstständige Gemeinde, besaß nie ein Wappen, hatte nie eine eigene Feuerwehr, nie eine eigene Kirche, hatte nie eine dreistellige Anzahl von Einwohnern.
Sofern es nicht von mir übersehene Fehler gibt, sollte lesenswert eigentlich drin sein.--CG (Diskussion) 11:27, 22. Jun. 2015 (CEST)

Netter Artikel über einen kleinen Ort.  Lesenswert, meint der Altſprachenfreund Facere docet philoſophia, non dicere. 🚄 17:49, 24. Jun. 2015 (CEST)
 Lesenswert finde ich ebenfalls. Ein kleiner Verbesserungsvorschlag: Mach doch aus "Im Norden Gundelshalms wird in einer 500 kW-Biogasanlage aus Biomasse Strom erzeugt und die dabei entstehende Abwärme zur Nahwärme genutzt. Laut energymap.info wird damit rund 2,2 Millionen kWh Strom pro Jahr erzeugt.""Im Norden Gundelshalms wird in einer 500 kW-Biogasanlage aus Biomasse rund 2,2 Millionen kWh Strom pro Jahr erzeugt und die dabei entstehende Abwärme zur Nahwärme genutzt." --JTCEPB (Diskussion) 07:45, 26. Jun. 2015 (CEST)

26. Juni[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 6. Juli

Monopolistische Konkurrenz[Bearbeiten]

Die monopolistischer Konkurrenz oder der monopolistischem Wettbewerb (auch heterogenem Polypol) ist ein von Edward Hastings Chamberlin entwickelter Begriff, der eine Marktform zwischen dem Monopol und der vollständigen Konkurrenz kennzeichnet. Hierbei handelt es sich um ein Polypol auf einem unvollkommen Markt.

Auf diesem Markt treten sehr viele kleine Anbieter auf, die in der Lage sind den Preis zu variieren. Die Unvollkommenheit wird dadurch hervorgerufen, dass einerseits die Nachfrager räumliche, zeitliche oder sachliche Präferenzen haben und das die gehandelten Güter zwar vergleichbar sind, sich aber in gewissen Merkmalen unterscheiden(Produktdifferenzierung). Das erlaubt dem Verbraucher eine vielfältige Auswahl zwischen substituierbaren Produkten, die von spezialisierten Unternehmen hergestellt und angeboten werden. Aufgrund der Produktdifferenzierung verfügt jeder Anbieter über einen gewissen monopolistischen Spielraum, innerhalb dessen es ihm möglich ist, ähnlich wie in einem Monopol, Preis oder Menge festzulegen. In diesem monopolistischen Bereich gilt die Gewinnmaximierungsregel: Grenzerlös gleich Grenzkosten. Wenn der Anbieter diesen Bereich verlässt, wird der Preis wie beim Polypol durch den Markt festgelegt und man verliert bei höheren Preisen die Nachfrager an die Konkurrenz.

In der Realität ist diese Marktform recht häufig anzutreffen. Beispiele für solche Märkte sind Märkte für zahlreiche Güter und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs (z. B. Brot,Bücher, Obst, Friseure, Reinigungen).

Dieser Artikel wurde durch 5 Studierende der Ernst Abbe Hochschule Jena im Rahmen der Veranstaltung „VWL – Internationale Wirtschaftsbeziehungen“ bearbeitet und verbessert. Wir danke für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik.--RoWo (Diskussion) 13:36, 26. Jun. 2015 (CEST)

  •  keine Auszeichnung Der Artikel beruht im Wesentlichen auf einem einzigen Lehrbuch, dies ist unzureichend für eine Auszeichnung. Eine etwas breitere Literaturauswertung wäre wünschenswert. Da die Studenten ohnehin keine Nachbesserungen im Rahmen der Kandidatur vornehmen, verzichte ich auf eine abwartende Haltung.--Muesse (Diskussion) 18:26, 26. Jun. 2015 (CEST)
  •  keine Auszeichnung Der Artikel sollte zunächst weiter ausgebaut und im Review gründlich überarbeitet werden. Er erleidet hier andernfalls das gleiche Schicksal wie alle seine Vorgänger. --der Pingsjong Glückauf! 19:20, 26. Jun. 2015 (CEST)
Das ist natürlich auch ein Thema der "Internationalen Ökonomie", aber das muss einfach auch viel allgemeiner beleuchtet werden. Wie Vorredner, diese Literatur reicht nicht aus. Aus "alternativen Definitionen" sollte eine ganze Begriffsgeschichte werden. Viele (gute) Quellen werden im vergleichsweisen kurzen en:Monopolistic competition genannt. Andererseits auch wichtig: Gute Arbeit! --WissensDürster (Diskussion) 20:13, 26. Jun. 2015 (CEST)
Der Artikel existiert seit 4. Juni 2004. Er hat insgesamt 19.482 Bytes. Davon haben die Studierenden der Ernst Abbe Hochschule Jena heute gerade mal 3.618 Bytes mit einigen wenigen Edits hinzugearbeitet und sind jetzt offenbar der Meinung, dass sie damit die Lesenswürdigkeit gleichzeitig für sich in Anspruch nehmen und beantragen können. Was soll man dazu noch sagen? --der Pingsjong Glückauf! 2--Marinebanker (Diskussion) 20:01, 28. Jun. 2015 (CEST)0:26, 26. Jun. 2015 (CEST)
Dass mir deine Kommentare zunehmend auf die Nerven gehen. Man kann einen Artikel auch bewerten, ohne noch an allen Ecken und Enden völlig überflüssige Spitzen gegen die Autoren auszuteilen. Dein tolles investigatives Rechercheergebnis hast du jetzt außerdem schon an drei Orten publiziert; vielleicht interessiert sich ja das Investigativressort der New York Times für deine Skandalgeschichte – ich würde da mal als nächstes anklopfen. — Pajz (Kontakt) 20:56, 26. Jun. 2015 (CEST)
  • Pingsjong. Ich weiß nicht was du gegen Studenten hast, aber bedenke bitte auch die Tatsache, dass du dich mittelerweile im Rahmen des §130 Abs. 2 StGB und §185 StGB bewegst. Ich werde deine Posts und Kommentare von nun an dokumentieren und ggf. eine Anzeige erstatten. Es ist schlichtweg nicht in Ordnung! UND Tschüss... (nicht signierter Beitrag von 2a02:810a:ebf:fc18:3c04:468b:4b65:4435 (Diskussion | Beiträge) 04:50, 27. Juni 2015 (CEST))
Volksverhetzung? Chewbacca2205 (D) 22:06, 27. Jun. 2015 (CEST)
(Quetsch) @Chewbacca2205, bevor du weiterhin derartige Hanebüchen-Geschichten vorträgst, solltest du auch mal ein Studium machen, und zwar in Jurisprudenz. Gruß --der Pingsjong Glückauf! 23:08, 27. Jun. 2015 (CEST)
Denkst du, ich habe den Absatz oben geschrieben? --Chewbacca2205 (D) 23:11, 27. Jun. 2015 (CEST)
Von wem stammt denn die Volksverhetzung? --der Pingsjong Glückauf! 23:23, 27. Jun. 2015 (CEST)
Von der IP (§ 130 Abs. 2 StGB) --Chewbacca2205 (D) 23:27, 27. Jun. 2015 (CEST)
Dann entschuldige bitte, ich bin wohl am alt werden. :) --der Pingsjong Glückauf! 23:37, 27. Jun. 2015 (CEST)
  • Nachtrag: Ich dächte mich erinnern zu können, dass die Studenten geschrieben haben, dass die Artikel "auf einen lesenswerten Stand" gebracht werden müssen / sollen / können. Da spielt es doch keine Rolle ob 400.000 Bytes oder 4.000 Bytes geändert wurden. Wenn der Artikel keiner weiteren Überarbeitung bedarf, dann ist es nunmal so. Selbst wenn es dein Maßstab für eine Auszeichnung ist, so ist das absolut irrelevant! Die Bewertung ist leider Gottes absolut subjektiv auf wikipedia. Das ist verdammt traurig. Erinnert mich aber auch zeitgleich an ein Zitat: "Die die keine Ahnung von der Wirtschaft haben, sollen jemanden wählen der die Wirtschaft leiten soll." (Quelle leider Unbekannt) (nicht signierter Beitrag von 2A02:810A:EBF:FC18:3C04:468B:4B65:4435 (Diskussion | Beiträge) 05:50, 27. Jun. 2015 (CEST))
Hör mal, Du IP: Hast Du ein Rad ab? --Tusculum (Diskussion) 10:00, 27. Jun. 2015 (CEST)
Auch wenn mir persönlich die Kommentare von Pingsjong etwas an Sachlichkeit zu wünschen übrig lassen, so hat Pingsjong mit seiner Kritik schon nicht ganz Unrecht. Die Studierenden haben die Artikel in 2-3 Wochen ins Wikipedia geklimpert und versuchen nun auf Biegen und Brechen eine Lesenswert-Auszeichnung zu erhalten um weiteren Anstrengungen aus dem Weg gehen zu können. Sehr oft wurde bisher auf den Review-Prozess hingewiesen, indem aber bisher gerade einmal 2 Artikel aus dieser Studentengruppierung stehen (Arbeitsproduktivität und Lohnstückkosten). Das ist gelinde gesagt schwach. Jetzt für die zugegebenermaßen heftige aber in Teilen durchaus berechtigte Kritik von Pingsjong auch noch von unbekannter Seite mit dem Strafrecht zu drohen, ist eine Dimension die Erbärmlichkeit offenbart. Vielleicht ist das auch einer der Studierenden, ggf. aus dem Bereich des Wirtschaftsrecht, der/die jetzt probiert mit juristischem Halbwissen seinen/ihren Frust los zu lassen.Kommentar wurde bewusst anonym verfasst. Kein Interesse an strafrechtlich Verfolgung...(nicht signierter Beitrag von 88.74.235.181 (Diskussion) 20:55, 27. Juni 2015 (CEST))

Hier kandidiert ein Artikel, nicht eine Person oder ein Personenkreis. Alles, was die mutmaßlichen Autoren betrifft, ist deshalb hier irrelevant. Und sollte ich auf etwaige Komemntare zu meiner Bemerkung nicht reagieren, heißt dass nicht, dass ich zustimme. --Marinebanker (Diskussion) 20:01, 28. Jun. 2015 (CEST)

Ein Artikel, der so wenige Quellen verarbeitet kann einfach nicht lesenswert sein. Da fehlt die wissenschaftliche Breite. Wir hatten hier schon Diskussionen zu Artikeln wo es einfach nicht mehr Sekundärliteratur gab und selbst da wurde das sehr kritisch gesehen. Und: Warum wurde nur deutschsprachige (zumeist aus dem Englischen übersetzte) Literatur ausgewertet? Bei aus dem Englischen übersetzten Büchern wäre es auch nicht schlecht auch die englischsprapchige Originalquelle anzugeben. Die VWL ist doch international aufgestellt? Allein ein Blick auf den (auch nicht überdurchschnittlichen) englischsprachigen Artikel hätte da den Horizont erweitert. Warum wurden nicht alle unter "Literatur" angegebenen Quellen für den Artikel ausgewertet? Was gibt es an neueren Ansätzen abseits des 15 Jahre alten Lehrbuchwissens? Es fehlen die kritischen Bemerkungen wie sie z.B. in den letzten beiden Absätzen des englischsprachigen WP-Artikels aufgeführt sind. Die genannten Beispiele leuchten nicht ein. Quellen gibts hier nur zur Autoindustrie und die ist uralt .... Also liebe Studierende - spielt jetzt bitte nicht die beleidigte Leberwurst sonder versucht zu verstehen worum es hier in vielen Diskussionsbeiträgen geht (auch wenn manche zugegebermanßen nicht immer ganz sachlich waren). Das hilft später mal enorm für Seminare und Abschlussarbeiten. Grüße --HelgeRieder (Diskussion) 12:25, 29. Jun. 2015 (CEST)

 keine Auszeichnung Neben der schlechten Quellenlage gibt es noch einen weiteren Kritikpunkt: In der Einleitung ist die Rede von der zweifach-gegknickten- Kurve. Warum dann kein Bild?

\
 |
  \
--JTCEPB (Diskussion) 22:16, 30. Jun. 2015 (CEST)

28. Juni[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 8. Juli

Anno 1404[Bearbeiten]

Anno 1404, in Nordamerika auch Dawn of Discovery, ist der vierte Teil der Aufbauspielserie Anno und der Nachfolger von Anno 1701. Das Spiel wurde von den deutschen Studios Related Designs und Blue Byte für Windows entwickelt sowie vom französischen Konzern Ubisoft veröffentlicht. Unter dem Titel Anno: Erschaffe eine neue Welt entwickelte das Frankfurter Studio Keen Games Ableger des Spiels für die beiden Nintendokonsolen DS und Wii.

Anno 1404 handelt wie der Vorgänger von der Erkundung und der Besiedlung bislang unerschlossener Territorien. Der Spieler übernimmt die Rolle eines Seefahrers in der Epoche des späten Mittelalters. Sein Ziel ist es, eine Metropole zu errichten. Zur Versorgung dieser ist es erforderlich, einen stabilen Warenkreislauf aufzubauen.

Nach einem hilfreichen Review - mein Dank gilt Benutzer:Stegosaurus Rex - stelle ich den Artikel zur Kandidatur. VG Chewbacca2205 (D) 21:06, 28. Jun. 2015 (CEST)

  •  Lesenswert, meint der Altſprachenfreund, 16:21, 29. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert, ja, das ist doch mal etwas richtig Gutes, ausführlich beschrieben, leicht verständlich und umfassend begründet. Schade, dass ich kein Spieler bin, sonst würde ich mitspielen. --der Pingsjong Glückauf! 17:32, 29. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert, sehr hübsch. --WissensDürster (Diskussion) 09:35, 30. Jun. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert – Ein weiterer Beweis, dass man auch über vermeintlich triviale Themen herausragende Artikel schreiben kann. Spiele ich übrigens selbst gerade (wenn mein RL und Wikipedia mir die Zeit dazu lassen). Plani (Diskussion) 14:42, 30. Jun. 2015 (CEST)

Neubewertung[Bearbeiten]

Bevor du einen Artikel hier zur Neubewertung vorschlägst, solltest du die Mängel auf der Diskussionsseite oder bei fehlender Betreuung in einem Fachportal ansprechen, sodass eine Chance zur Nachbesserung besteht. Sinnvoll kann auch ein Review sein, sofern es Hauptautoren gibt, die sich verantwortlich fühlen. Eigene Überarbeitungen des Antragstellers auf dem Niveau, das von lesenswerten Artikeln erwartet wird, sind dagegen nicht unbedingt voraussetzbar. Um den Artikel hier zur Abstimmung vorzuschlagen, trage bitte zusätzlich zum {{Lesenswert}}-Baustein den {{Lesenswert-Wiederwahl}}- oder {{Lesenswert-Abwahl}}-Baustein im Artikel ein.

Wie bei den normalen Kandidaten wird auch bei der Wiederwahl wie folgt abgestimmt:

  • Symbol support vote.svg Pro{{Pro}} oder  Lesenswert{{BE|l}} = für Wiederwahl, lesenswert
  • Symbol neutral vote.svg Neutral{{Neutral}} = neutrale Haltung
  •  Abwartend{{BE|a}} = abwartende Haltung
  • Symbol oppose vote.svg Kontra{{Kontra}} oder  keine Auszeichnung{{BE|k}} = gegen Wiederwahl, nicht lesenswert