Ein Herz für Kinder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Logo der Aktion „Ein Herz für Kinder“

„Ein Herz für Kinder“ (eigentlich BILD hilft e. V. – „Ein Herz für Kinder“) ist eine Hilfsorganisation, die in Deutschland und weltweit Kinder und Familien in Not unterstützt. Die Organisation fördert unter anderem Suppenküchen, Kinderkliniken, Kindergärten, Schulen sowie Sport- und Bildungsprojekte.

Geschichte, Tätigkeitsfeld und Spendenverwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Organisation wurde 1978 vom Verleger Axel Springer und der Bild-Zeitung ins Leben gerufen und ursprünglich als Aktion gegründet, die die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr fördern sollte. Die Organisation kämpfte vor allem für sicherere Verkehrsinfrastruktur, wie zum Beispiel mehr Ampeln und Spielstraßen. Es wurde der charakteristische Aufkleber erschaffen, der auf große Resonanz in der Bevölkerung stieß. In den folgenden Jahren sank die Anzahl der im Straßenverkehr getöteten Kinder um 90 %.[1] Ende der 1980er Jahre wurde das Tätigkeitsfeld von „Ein Herz für Kinder“ erweitert. Seitdem setzt sich der Verein neben der Verkehrssicherheit auch für Jugendhilfe, Gesundheitspflege, Daseinsfürsorge und Hungerhilfe für Kinder ein. Des Weiteren werden auch der Umweltschutz und die Kultur gefördert.[2]

In Zusammenarbeit mit Kliniken ermöglicht die Organisation zum Beispiel ausländischen Kindern lebensrettende Operationen und Therapien, die in deren Heimat zum Teil nicht möglich wären und hilft in Kriegs- und Katastrophengebieten. Die Organisation betont dabei, dass jeder gespendete Cent direkt den Kindern zugutekomme.[3][4]

Festgelegt ist nach Vereinsangaben, dass die Spenden zu etwa zwei Dritteln an Projekte in Deutschland und zu einem Drittel an ausländische Projekte gehen.[1][5] Der Verein fördert ausschließlich konkrete Förderprojekte, somit fallen keine Personal-, Betriebs- und Reisekosten an.[6] Die meisten Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich, wodurch die Verwaltungskosten gering bleiben. Diese werden durch eine Großspende der Axel Springer SE und Zinseinnahmen gedeckt.[6]

Gala[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2001 findet einmal jährlich im ZDF eine Spendengala statt, die von der ehemals zur Axel Springer SE gehörenden Talpa Germany produziert wird. Davor wurde die Gala seit 1978 im Ersten gesendet. Moderiert wurde die Sendung bisher von Margarethe Schreinemakers, Ulla Kock am Brink, Thomas Gottschalk[7], Steffen Seibert[8], Jörg Pilawa[9] und Johannes B. Kerner[10].

Einnahmen im Rahmen der Gala:

  • 1996 05.000.000 D-Mark[1] (heute umgerechnet und inflationsbereinigt 3.476.563 €)
  • 2001 04.196.417 D-Mark[11] (heute umgerechnet und inflationsbereinigt 2.738.188 €)
  • 2003 07.035.326 Euro[12] (heute inflationsbereinigt 8.680.841 €)
  • 2004 08.378.791 Euro[13] (heute inflationsbereinigt 10.226.047 €)
  • 2005 08.894.585 Euro[14] (heute inflationsbereinigt 10.684.604 €)
  • 2006 09.477.372 Euro[15] (heute inflationsbereinigt 11.205.389 €)
  • 2007 12.178.579 Euro[16] (heute inflationsbereinigt 14.186.315 €)
  • 2008 15.105.639 Euro[17] (heute inflationsbereinigt 17.200.317 €)
  • 2009 13.478.746 Euro[18] (heute inflationsbereinigt 14.958.894 €)
  • 2010 17.859.462 Euro[19][Anm. 1]
  • 2010 15.400.000 Euro[20]
  • 2011 13.987.486 Euro[21]
  • 2012 14.384.971 Euro[22]
  • 2013 16.386.291 Euro[23]
  • 2014 16.269.471 Euro[9]
  • 2015 18.865.926 Euro[24]
  • 2016 18.078.716 Euro[25]
  • 2017 17.578.426 Euro[26]

Transparenz und Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sämtliche Ausgaben werden in einem Jahresbericht zusammengefasst. Dieser wird nach Angaben des Vereins von einer Steuerberater-Sozietät geprüft; das örtliche Finanzamt hat die Gemeinnützigkeit bestätigt.[27]

„Ein Herz für Kinder“ hat kein DZI Spenden-Siegel.[28] Die Organisation begründet dies mit den hohen Kosten für ein solches Siegel. Des Weiteren habe man sich selbst Richtlinien auferlegt, die strenger seien, als die des DZI-Siegels.[27] Der Geschäftsführer des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen kritisiert, dass der Verein keine Finanzberichte veröffentliche und somit nicht ersichtlich sei, wohin das Geld fließe.[28] Der Verein führt hier als Begründung an, dass man besonderen Wert auf den Schutz der Privatsphäre der Menschen und ihrer Schicksale lege, die aus dem Bericht hervorgingen.[27]

Im Zeitraum 2007 bis 2010 nahm der Verein 4,8 Millionen Euro mehr ein, als er ausgab. Unklar ist, wohin der Differenzbetrag floss.[29]

Laut Charitywatch habe Bild hilft e.V. 2007 und 2008 diverse Kosten von SOS Projects beglichen. Dies stünde im Widerspruch zu dem Versprechen, keine Personal- und Betriebskosten zu übernehmen.[30]

2012 veröffentlichte das Wirtschaftsmagazin Capital ein Tranzparenzbarometer für die 50 größten Spendenorganisationen. Ein Herz für Kinder wurde hierbei auf dem vorletzten Platz eingeordnet.[31][29]

Nach dem Tsunami in Indonesien 2004 rief Ein Herz für Kinder zu Spenden auf. Die Organisation leitete 2 Millionen Euro an die Förder- und Interessengemeinschaft (FIG) Indonesia weiter. Es stellte sich heraus, dass diese Firma von einem Hamburger Hartz-IV-Empfänger geleitet wurde, der keinerlei Erfahrung im Bereich der Entwicklungshilfe hatte. Erst Anfang 2006 wurde mit dem Bau von Häusern und Booten begonnen. Diese waren nach einem Gutachten eines Architekten und der FAO mangelhaft. Nachforschungen eines Bild-Reporters wurden nicht veröffentlicht. Der Inhaber kaufte sich von dem restlichen Geld eine Villa und eröffnete ein Hotel auf Indonesien. Bild hilft e.V. klagte und erhielt 850.000 Euro zurück.[32][33][29][34]

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Titelmelodie wurde von Jack White produziert und 1979 von der damals zwölfjährigen Andrea Jürgens gesungen.[35][36][37] Das Lied stieg in den deutschen Single-Charts bis auf den vierten Platz und war 28 Wochen in der Hitparade gelistet. Bekannt wurde die Aktion durch das Logo mit dem roten Herzen und der Aufschrift „Ein Herz für Kinder“. Nach Angaben der Axel Springer AG wurden seit Start der Aktion 100 Millionen Aufkleber verteilt.[38]

Schirmherrschaft und Unterstützung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Organisation steht unter der Schirmherrschaft der Boulevardzeitung Bild und kann für einzelne Hilfsprojekte immer wieder prominente Vertreter finden. Mehrere Unternehmen spenden Teile ihrer Einnahmen an Ein Herz für Kinder.[39] Zudem werden regelmäßig Auktionen von und mit Prominenten bei der Charity-Auktionsplattform United Charity durchgeführt, deren Erlöse an Ein Herz für Kinder gespendet werden.[40]

2009 ersteigerte McFit den FC Bayern München für 1 Million Euro zugunsten Ein Herz für Kinder, woraufhin dieser ein Testspiel gegen eine im Rahmen einer Sat.1-Sendung gecasteten Mannschaft absolvierte.[41]

Auszeichnungen für „Ein Herz für Kinder“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BILD hilft e. V. wurde bereits mehrfach ausgezeichnet:[42]

2005

  • Bambi

2006

  • Auszeichnung „Die edelste Tat des Jahres“ (Verliehen von der serbischen Tageszeitung „Vecernje Novosti“)
  • Auszeichnung von dolphin aid
  • Hans-Rosenthal-Ehrenpreis[43]

2007

  • Polnische Verdienstmedaille (Verliehen von der Katholischen Universität Johannes Paul II.)

2008

  • KIND-Award (verliehen durch den Verein Kinderlachen e. V.)[44]
  • Auszeichnung für das besondere Engagement für „Tafeln“ in Deutschland

2009

  • Europäischer Wirtschaftsaward

2010

  • Auszeichnung „Die Goldene Erbse“ (Verliehen von „Märchenland e. V. – Deutsches Zentrum für Märchenkultur“)
  • Ehrenpreis von VITA Assistenzhunde e. V.
  • Ehrenpreis von Human Plus e. V.

2011

  • Medien Preis der Laureus Sport for Good Foundation[45]

2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ein Herz für Kinder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sonderspendensendung anlässlich des Erdbebens in Haiti

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c 31 Jahre „Ein Herz für Kinder“. Axel Springer AG, abgerufen am 14. Dezember 2017 (PDF).
  2. Satzung des Vereins „Bild hilft e.V.“ 21. April 2015 (online [PDF; abgerufen am 14. Dezember 2017]).
  3. Das sind wir! In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 11. Dezember 2017.
  4. „Ein Herz für Kinder“ 2010: Star-Tenor Rolando Villazón singt bei TV-Spendengala. Axel Springer SE, 7. November 2010, abgerufen im Januar 2010 (Pressemitteilung).
  5. So arbeitet der Verein. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Ein Herz für Kinder. Ehemals im Original; abgerufen am 2. Juli 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www.ein-herz-fuer-kinder.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  6. a b Was passiert mit den Spenden? In: Ein Herz für Kinder. Archiviert vom Original am 3. Januar 2011; abgerufen am 28. April 2011.
  7. Gala 2010: Danke für diese Goldene Nacht. In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  8. ZDF und „Ein Herz für Kinder“ machen sich stark – 17,8 Millionen Euro: Die Kinder von Haiti sagen Danke! In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  9. a b Gala 2014: Danke für 16 269 471 Euro. In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  10. Die große Spenden-Gala im ZDF. In: zdf.de. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  11. Gala 2001: 4,2 Millionen für die Kinder. In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  12. Gala 2003: Deutsche spendeten 7 Mio. für „Ein Herz für Kinder“. In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  13. Gala 2004: Neuer Rekord der Herzen. In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  14. Gala 2005: SHARON STONE – Tränen im TV. In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  15. Gala 2006: Abend der goldenen Herzen. In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  16. Gala 2007: Ein Abend voller Hoffnung. In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  17. Spenden-Rekord bei „Ein Herz für Kinder“! In: Bild. 7. Dezember 2008, abgerufen am 7. Dezember 2008.
  18. Deutschland zeigt sein „Herz für Kinder“. In: Bild. 13. Dezember 2009, abgerufen am 12. Dezember 2009.
  19. Eindrucksvolles Spendenergebnis bei BILD-Gala „Ein Herz für Kinder“: Über 20 Millionen Euro für die Opfer der Erdbebenkatastrophe in Haiti. Axel Springer SE, 20. Januar 2010, abgerufen am 28. April 2011 (Pressemitteilung).
  20. 15.400.000 Euro: Das ist die großartige Spendensumme der TV-Gala „Ein Herz für Kinder“ 2010. Axel Springer SE, 19. Dezember 2010, abgerufen am 28. April 2011 (Pressemitteilung).
  21. Gala 2011: 13 987 486 Euro: „Ein Herz für Kinder“ sagt DANKE! In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  22. Gala 2012: 14 384 971 Euro: Deutschland sagt DANKE! In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  23. Gala 2013: 16.386.291 Euro für ein Herz für Kinder! In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  24. Rekord bei ZDF Gala 2015: 18 865 926 EURO bei der „Ein Herz für Kinder Gala“. In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  25. Ein Wahnsinns-Ergebnis: Danke für 18 078 716 Euro! In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  26. Die große Gala: Danke für 17 578 426 Euro! In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  27. a b c Warum hat die BILD-Hilfsorganisation kein Spendensiegel? In: Ein Herz für Kinder. Archiviert vom Original am 29. Juni 2011; abgerufen am 16. Januar 2010.
  28. a b Stefan Sichermann: Ein Herz für Schmutzkampagnen. In: BILDblog. 14. August 2010, abgerufen am 20. August 2010.
  29. a b c Martin Kissel: Verschlusssache Transparenz. In: Der Podcast. 28. November 2015, abgerufen am 14. Dezember 2017.
  30. Stefan Loipfinger: Bild Dir (k)eine Meinung. In: Charitywatch. 26. Oktober 2009, abgerufen am 20. August 2010.
  31. 'Capital' Spenden-Kompass zeigt 50 Organisationen im Transparenz-Test: Plan International Spitzenreiter bei Offenlegung von Zahlen und Informationen über Hilfsprojekte. In: Presseportal. Capital, G+J Wirtschaftsmedien, 15. November 2012, abgerufen am 14. Dezember 2017.
  32. Martin Kissel: Weggespült und versickert. In: Deutschlandfunk. 22. Juli 2006, abgerufen am 14. Dezember 2017.
  33. Martin Kissel: Fünf Jahre nach dem Tsunami. In: Deutschlandfunk. 29. Dezember 2009, abgerufen am 14. Dezember 2017.
  34. Martin Kissel: Wenn Spenden versickern. In: Der Podcast. 13. Dezember 2012, abgerufen am 14. Dezember 2017.
  35. Als Kinderstar erfolgreiche Sängerin Andrea Jürgens (50) ist tot. In: Südkurier. 20. Juli 2017, abgerufen am 14. Dezember 2017.
  36. Schlagersängerin gestorben: Andrea Jürgens ist tot. In: Süddeutsche Zeitung. 20. Juli 2017, abgerufen am 14. Dezember 2017.
  37. Andrea Jürgens – Ein Herz Für Kinder (1979) auf YouTube
  38. 30 Jahre Engagement und Leidenschaft: „Ein Herz für Kinder“ feiert Jubiläum. Axel Springer SE, abgerufen am 14. Dezember 2017.
  39. Ein Herz für Kinder. Volvo, abgerufen am 14. Dezember 2017.
  40. Ein Herz für Kinder bei United Charity. In: United Charity. Abgerufen am 24. April 2018.
  41. McFit ersteigert FC Bayern für 1 Millionen Euro. In: Bild. 18. Februar 2011, abgerufen am 7. März 2009.
  42. Hintergrundinformation zur Spendengala 2010: Auszeichnungen von „Ein Herz für Kinder“ (PDF; 60 kB), abgerufen am 28. April 2011
  43. Der Hans Rosenthal Ehrenpreis. In: Hans-Rosenthal-Stiftung. Abgerufen am 22. März 2016.
  44. Gala Pressemappe.pdf. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 27. November 2008 (PDF).@1@2Vorlage:Toter Link/www.kinderlachen-ev.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  45. Laureus Medien Preis 2011: Ehrenpreis für „Ein Herz für Kinder“! In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  46. Verleihung des „Gelben Engel“ der ADAC-Stiftung: Ehrenpreis für „Ein Herz für Kinder“! In: Ein Herz für Kinder. Abgerufen am 14. Dezember 2017.