Eliaquim Mangala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eliaquim Mangala
Eliaquim Mangala 69783.jpg
Mangala (2014)
Personalia
Geburtstag 13. Februar 1991
Geburtsort ColombesFrankreich
Größe 188 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
1996–2002 AC Lustin
2002–2004 CS Wépionnais
2004–2007 UR Namur
2007–2008 Standard Lüttich
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2011 Standard Lüttich 77 (2)
2011–2014 FC Porto 51 (6)
2014– Manchester City 57 (0)
2016–2017 → FC Valencia (Leihe) 30 (2)
2018– → FC Everton (Leihe) 2 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009–2012 Frankreich U-21 21 (2)
2013– Frankreich 8 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2017/18

2 Stand: 3. Januar 2018

Eliaquim Mangala (* 13. Februar 1991 in Colombes) ist ein französischer Fußballspieler. Er spielt für Manchester City in der englischen Premier League, ist seit Januar 2018 an den FC Everton ausgeliehen. Er besitzt auch einen belgischen und einen kongolesischen Pass.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mangala zog als Fünfjähriger mit seinen Eltern nach Belgien; dort begann seine Karriere in der Jugendmannschaft von AC Lustin. 2002 wechselte er zu CS Wépionnais, von wo er 2004 zur UR Namur wechselte. Drei Jahre später folgte der Wechsel zu Standard Lüttich.

Im Folgejahr wurde er in den Kader der ersten Mannschaft geholt. Der Defensivspieler gab sein Debüt am 21. Dezember 2008 im Spiel gegen KAA Gent (2:1), als er in der 89. Minute für Wilfried Dalmat eingewechselt wurde. Des Weiteren kam er auf europäischer Klubebene zum ersten Mal zum Einsatz. Im Gruppenspiel des UEFA-Pokals gegen Sampdoria Genua (3:0) wurde er in der 88. Minute für Milan Jovanović eingewechselt. Zum Saisonende gewann Standard Lüttich die belgische Meisterschaft und den Supercup; Mangala war auf elf Einsätze gekommen.

In der darauffolgenden Saison wurde die Mannschaft Achter. Im Europa-League-Play-Off wurde der zweite Platz in Gruppe B erreicht. In der Europa League schied die Mannschaft im Viertelfinale gegen den Hamburger SV aus. Mangala kam in dieser Saison auf elf Europapokaleinsätze (fünf in der UEFA Champions League und sechs in der Europa League), dabei erzielte er im Champions-League-Gruppenspiel gegen den FC Arsenal einen Treffer.

Am 16. August 2011 wechselte er für 6,5 Millionen Euro zum FC Porto.[1] In seiner ersten Saison kam er aufgrund von Verletzungen nur auf sieben Einsätze; der FC Porto wurde portugiesischer Meister. In der folgenden Saison wurde Mangala Stammspieler, erzielte vier Tore und wurde mit Porto erneut Meister.

Zur Saison 2014/15 wechselte Mangala für die Rekordablöse von 54 Millionen Euro in die Premier League zu Manchester City und ist damit bis dato der teuerste Transfer eines Verteidigers. Er unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2019.[2]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International spielte Mangala 21-mal für die französische U-21 und erzielte in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2013 in Israel gegen Lettland und die Slowakei jeweils ein Tor. Als Gruppenerster qualifizierte er sich mit Frankreich für die Play-offs, in denen die Mannschaft schließlich an Norwegen scheiterte und nicht am Turnier teilnahm.

Am 5. Juni 2013 kam er im Rahmen eines Freundschaftsspiels gegen Uruguay zum ersten Mal in der A-Nationalmannschaft zum Einsatz. Mangala spielte 90 Minuten durch und verlor mit Frankreich 0:1 durch ein Tor von Luis Suárez. Er nahm an der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 teil, blieb jedoch ohne Einsatz.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 im eigenen Land wurde er in das französische Aufgebot aufgenommen. Seinen einzigen Einsatz im Turnier hatte er im Viertelfinalspiel gegen Island, als er bei einer 5:1-Führung seines Teams für die letzte Viertelstunde eingewechselt wurde. Frankreich verlor das Finale gegen Portugal mit 0:1.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standard Lüttich

FC Porto

Manchester City

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eliaquim Mangala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitteilung der FC Porto S.A. (Memento des Originals vom 24. Dezember 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fcporto.pt
  2. Eliaquim Mangala signs for City