Förderpreis für Literatur der Landeshauptstadt Düsseldorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der von der Stadt Düsseldorf gestiftete Förderpreis für Literatur wird seit 1972 durch den Rat der Landeshauptstadt aufgrund der Entscheidungen der Preisgerichte verliehen.

Preisgeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Preis ist mit 4.000 Euro dotiert.

Verleihungskriterien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Preis für Literatur der Stadt Düsseldorf wird einmal im Jahr an Künstler und Gruppen, insbesondere der Bereiche Dichtung, Schriftstellerei, Kritik, Übersetzung vergeben.[1] Die Förderpreise werden sowohl für eine einzige künstlerische Leistung als auch für die bisherige Gesamtleistung eines jungen Künstlers verliehen, deren bzw. dessen weitere Entwicklung eine Förderung verdient.

Voraussetzung für die Auszeichnung ist, dass zwischen dem Künstler bzw. der Gruppe und der Stadt Düsseldorf eine wirkliche Beziehung besteht, die durch Ausbildung, Tätigkeit, Wohnsitz oder sonstige Bindung nachgewiesen werden kann.

Die Preisträgerin soll im Allgemeinen nicht älter als 40 Jahre, der Preisträger nicht älter als 35 Jahre sein.

Eine nochmalige Verleihung des Preises an denselben Künstler ist zulässig, wenn zwischen den Verleihungen ein Zeitraum von mindestens fünf Jahren liegt.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Düsseldorf vergibt Kulturpreise in: RP Online