Fanny Krausz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fanny Luisa Krausz (* 1990 in Wien[1]) ist eine österreichisch-deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krausz erhielt seit ihrem zehnten Lebensjahr Tanzunterricht, u. a. an der Tanzwerkstatt Wien (2000–2009) und in der Tanzschule Rueff (2008–2009). Von 2004 bis 2005 nahm sie klassischen Gesangsunterricht an der Musikschule Wien-Alsergrund. Sie absolvierte von September 2010 bis Juli 2014 ihre Schauspielausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München.[1] 2013 war sie Stipendiatin des Deutschen Bühnenvereins.

Sie wirkte seit 2007 in verschiedenen Theaterproduktionen mit, so in der Spielzeit 2012/2013 am Metropoltheater München. In der Spielzeit 2014/15 war sie als Gast am Wiener Volkstheater, engagiert. Sie trat dort als Chorführerin in Die Vögel (Regie: Thomas Schulte-Michels) und als Eugenie in der Komödie Floh im Ohr (Regie: Stephan Müller) von Georges Feydeau auf.

Als Mädchen wirkte sie in einer Mini-Rolle in der Filmbiografie Marlene (2000) mit. Seit 2008 spielte sie in verschiedenen Fernseh-Produktionen wie Vier Frauen und ein Todesfall (2010), Der Winzerkönig (2010), Schnell ermittelt (2013) und SOKO Donau (2014, als Kommune-Bewohnerin Mia, an der Seite von Christoph von Friedl).

Nebenrollen hatte sie in dem Fernsehfilm Die Spätzünder (2010) und als Vroni in dem Zweiteiler Aufschneider (2010). In dem deutschen Kinofilm Ludwig II. (2012), der im Dezember 2012 in die bundesdeutschen Kinos kam, war sie in der Rolle der Frieda zu sehen. In dem Kinofilm Blutsbrüder teilen alles (2012), einer Geschichte über die Freundschaft zweier Jungen während des Zweiten Weltkriegs, verkörperte sie die junge Rosa, die die beiden Freunde und „Blutsbrüder“ Ferry und Alex (Johannes Nussbaum, Lorenz Willkomm) in die Geheimnisse der körperlichen Liebe einweiht. In dem Kinofilm Der Teufelsgeiger (2013), einem Film über den Geiger und Komponisten Niccolò Paganini, hatte sie eine Nebenrolle als Marie.

In der Fernsehkomödie Schluss! Aus! Amen! (Erstausstrahlung: September 2014), in dem Saskia Vester, Heinz-Josef Braun, Franz Xaver Brückner und Gertrud Roll ihre Partner waren, spielte sie Caroline, die erwachsene, schwangere Tochter des Elternpaars, die nach dem Tod der Großmutter auf den elterlichen Hof zurückkehren will.

Im Tatort: Weihnachtsgeld des Saarländischen Rundfunks (Erstausstrahlung: Dezember 2014) spielte sie die hochschwangere Sizilianerin Maria. In dem TV-Film Ein Sommer im Burgenland (2015), der in Deutschland im Rahmen der ZDF-„Herzkino“-Reihe ausgestrahlt wurde, war sie als hochschwangere Schwiegertochter in spe Nina an der Seite von Hannelore Elsner zu sehen. In der Fernsehserie Der Bergdoktor (Erstausstrahlung: Februar 2016) spielte sie die junge, an Mukoviszidose leidende Patientin Lisa Lehnhoff, die in der Beziehung zu dem jungen, ebenfalls schwerkranken David Richter (Jonathan Berlin) neuen Lebensmut schöpft.[2] In der vom ORF und dem ZDF produzierten Krimireihe Die Toten von Salzburg spielt sie seit 2016, an der Seite von Florian Teichtmeister und Michael Fitz, die zum Ermittlerteam gehörende Bezirksinspektorin Irene Russmeyer.[3]

In der österreichischen Krimiserie SOKO Donau war sie im April 2017 in einer Episodenhauptrolle zu sehen; sie spielte Anita Kaltenthaler, die Lebensgefährtin eines Workaholics, die unter Tatverdacht gerät.[4] Die Erstausstrahlung in Deutschland erfolgte im Oktober 2017. In der TV-Komödie Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück, die im November 2020 auf dem Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“ erstausgestrahlt wurde, spielte Fanny Krausz an der Seite von Daniel Gawlowski die Münchner „Strudelbäckerin“ Hanna, die gemeinsam mit ihrem Kindheitsfreund und vermeintlichen Cousin Max einen Bauernhof in Niederbayern erbt.[5]

Krausz lebt in Wien. Sie besitzt neben der österreichischen auch die deutsche Staatsangehörigkeit.[6][7]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Fanny Krausz Vita bei Bayerische Theaterakademie August Everding. Abgerufen am 10. Februar 2020
  2. Der Bergdoktor: Die Zeit, die bleibt. Handlung, Besetzung und Szenenfoto. Offizielle Internetpräsenz des ZDF. Abgerufen am 26. September 2016.
  3. Interviews zu "Die Toten von Salzburg": Über Schauspiel im Rollstuhl. gmx.at vom 2. März 2016. Abgerufen am 11. Februar 2020.
  4. Die „Soko Kitzbühel“ auf „Hexenjagd“. ORF.at vom 11. April 2017. Abgerufen am 15. Oktober 2017
  5. Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück. Handlung, Besetzung und Bildergalerie. Offizielle Internetpräsenz Das Erste. Abgerufen am 20. November 2020.
  6. Fanny Krausz bei schauspielervideos.de. Abgerufen am 18. April 2020.
  7. Fanny Krausz bei Crew United. Abgerufen am 18. April 2020.