Flughafen Presidente Nicolau Lobato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Flughafen liegt im Nordwesten der Stadt im Stadtteil Comoro
Presidente Nicolau Lobato International Airport
Airport Pres Lobato.jpg
Kenndaten
ICAO-Code WPDL
IATA-Code DIL
Koordinaten
8° 32′ 48″ S, 125° 31′ 29″ OKoordinaten: 8° 32′ 48″ S, 125° 31′ 29″ O
8 m (26 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 4 km westlich von Dili
Nahverkehr Bus
Basisdaten
Betreiber East Timor Civil Aviation Division
Start- und Landebahn
08/26 2509 m × 55 m Asphalt

Der Flughafen Presidente Nicolau Lobato (IATA-Code: DIL, ICAO-Code: WPDL, ehemals Comoro) ist der Hauptstadtflughafen von Dili, Osttimor. Er wurde nach Nicolau dos Reis Lobato benannt, dem ersten Premierminister und zweiten Präsidenten des Landes benannt, der im Kampf gegen die indonesische Besatzung umkam. Der Flughafen liegt in Dilis Stadtteil Comoro. Größere Maschinen als die Boeing 737 können den Flughafen wegen seiner nur 1849 Meter langen Start- und Landebahn nicht anfliegen. Sie müssen zum älteren Baucau Airport (IATA code: BCH) bei Baucau ausweichen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen besteht seit der portugiesischen Kolonialzeit.

Infolge der Unruhen in Osttimor 2006 besetzten australische Truppen den Flughafen. Auf dessen Gelände befand sich bis 2009 eines der größten Flüchtlingslager des Landes.

Fluglinien und Verbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Airnorth (IATA Code: TL) fliegt seit dem 18. Januar 2000 die Strecke Darwin (Australien)–Dili und zurück, inzwischen täglich in zwei Stunden mit einer Embraer. An zwei Tagen der Woche wird die Strecke sogar zweimal bedient.

Täglich fliegt die Sriwijaya Air von Denpasar auf Bali (Indonesien) nach Dili. 2015 kam die Tochter NAM Air dazu.

Seit dem 1. August 2008 bietet Air Timor (ehemals Austasia Airlines) die Route von Singapur nach Dili und zurück zweimal die Woche an. Für die Strecke wird ein Airbus A319 der Silk Air verwendet. Ab dem 25. Oktober 2014 kam noch die Verbindung Denpasar − Dili dazu, die Air Timor mit Garuda Indonesia bestreitet. Die Route wurde täglich mit einer Boeing 737-500 geflogen, aber ab dem 10. Januar 2017 aus Unrentabilität wieder eingestellt.

Die Merpati Nusantara Airlines, die mit einer Boeing 737-200 Flüge nach Denpasar anbot, stellte im Februar 2014 ihren Betrieb ein.

Seit Juni 2017 besteht eine Flugverbindung mit einer Zwei-Propeller-Maschine der Behörde der Zona Espesial Ekonomiko Sosial no Merkadu (ZEESM) nach Pante Macassar (Gemeinde Oecusse), wobei ein Flug rund eine Stunde dauert.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Presidente Nicolau Lobato International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ZEESM: Airport, abgerufen am 25. Juni 2017.