Frank Kupfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frank Kupfer (2014)

Frank Kupfer (* 10. Juli 1962 in Torgau) ist ein deutscher Politiker (CDU). Von 2008 bis 2014 war er sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft. Seit September 2014 ist er Vorsitzender der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Erlangung der allgemeinen Hochschulreife erlernte er den Beruf des Fernmeldetechnikers. Diesen Beruf übte er von 1980 bis 1985 in Leipzig und Oschatz aus. 1985/1986 leistete er Wehrdienst in der Nationalen Volksarmee. Frank Kupfer ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Oschatz.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kupfer trat 1982 in die CDU der DDR ein. 1986 bis 1989 war er stellvertretender und 1990 bis 1994 Kreisgeschäftsführer der CDU im Kreis Oschatz. Diese Tätigkeit ruhte während seiner Mitgliedschaft im Landesparlament.

Seit 1994 ist Frank Kupfer Mitglied des Sächsischen Landtages und war dort von 2002 bis zu seinem Eintritt in die Landesregierung im Juni 2008 stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender. Er vertritt im Landtag den Wahlkreis 33 (Torgau-Oschatz). Von 1999 bis 2001 war Kupfer Generalsekretär der CDU Sachsen. Kupfer gehörte von 2004 bis 2008 dem Kreistag Torgau-Oschatz an. Von Ministerpräsident Stanislaw Tillich wurde er im Juni 2008 zum Umweltminister des Freistaats Sachsen berufen, welches Amt er auch nach der Bildung der schwarz-gelben Landesregierung im September 2009 innebehielt. Nach der Landtagswahl 2014 wurde er am 2. September 2014 von der CDU-Landtagsfraktion zum Fraktionsvorsitzenden für die sechste Legislaturperiode gewählt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Frank Kupfer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien