Französische Rugby-Union-Meisterschaft 2000/01

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Saison 2000/01 war die 102. Austragung der französischen Rugby-Union-Meisterschaft. Sie umfasste 21 Mannschaften in der obersten Liga Division 1 und zwölf Mannschaften in der zweithöchsten Liga Pro D2.

Division 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die reguläre Saison der Division 1 begann mit einer Platzierungsrunde, in der elf bzw. zehn Mannschaften in einer Vor- und Rückrunde aufeinandertrafen. Jeweils die vier Bestplatzierten qualifizierten sich für das Viertelfinale. Auf das Halbfinale folgte am 9. Juni 2001 im Stade de France das Endspiel um den Bouclier de Brennus. In diesem siegte Stade Toulousain gegen AS Montferrandaise und errang somit zum 16. Mal den Meistertitel.

Am Ende der Saison stiegen sechs Mannschaften in die Pro D2 ab, da die oberste Liga auf 16 Mannschaften verkleinert wurde. Vom direkten Abstieg betroffen waren der FC Auch, Stade Aurillacois, die CA Brive, Stade Montois und die CA Périgueux. Der FC Grenoble verlor das Entscheidungsspiel der beiden Gruppenachten gegen Section Paloise mit 22:31 und stieg ebenfalls ab.

Platzierungsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Teilnahme am Viertelfinale
  • Playoff um den Abstieg
  • Direkter Abstieg in die Pro D2
  • M = Amtierender Meister
    A = Aufsteiger

    Gruppe 1
    Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
    punkte
    Diff. Tabellen-
    punkte
    1. Castres Olympique 18 14 0 4 558:324 + 234 46
    2. Stade Français (M) 18 12 2 4 624:409 + 215 44
    3. USA Perpignan 18 11 0 7 492:452 + 40 40
    4. SU Agen 18 10 1 7 480:385 + 95 39
    5. AS Béziers (A) 18 10 0 8 515:414 + 101 38
    6. CS Bourgoin-Jallieu 18 9 1 8 443:379 + 64 37
    7. CA Bordeaux-Bègles Gironde 18 8 0 10 402:533 − 131 34
    8. Section Paloise 18 8 0 10 427:404 + 23 34
    9. Stade Montois 18 5 0 13 337:481 − 144 28
    10. CA Périgueux 18 1 0 17 279:776 − 497 20
    Gruppe 2
    Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
    punkte
    Diff. Tabellen-
    punkte
    1. AS Montferrandaise 20 15 1 4 633:404 + 229 51
    2. Stade Toulousain 20 15 0 5 661:380 + 281 50
    3. Biarritz Olympique 20 13 1 6 594:408 + 186 47
    4. US Colomiers 20 10 0 10 474:450 + 24 40
    5. RC Narbonne 20 10 0 10 579:529 + 50 40
    6. US Dax 20 10 0 10 419:506 − 87 40
    7. Atlantique Stade Rochelais 20 9 0 11 434:537 − 103 38
    8. FC Grenoble 20 9 0 11 428:479 − 51 38
    9. CA Brive 20 8 0 12 439:563 − 124 36
    10. Stade Aurillacois 20 7 0 13 464:577 − 113 34
    11. FC Auch 20 3 0 17 320:615 − 295 26

    Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Begegnung Ergebnis
    Castres OlympiqueUS Colomiers 37:26
    Stade ToulousainUSA Perpignan 20:15
    Stade FrançaisBiarritz Olympique 19:35
    AS MontferrandaiseSU Agen 33:21

    Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Datum Ort Begegnung Ergebnis
    1. Juni 2002 Stade Ernest-Wallon, Toulouse Castres OlympiqueStade Toulousain 21:32
    1. Juni 2002 Stade Gerland, Lyon Biarritz OlympiqueAS Montferrandaise 09:16

    Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    9. Juni 2001
    Stade Toulousain 34 : 22 AS Montferrandaise Stade de France, Saint-Denis
    Zuschauer: 75.000
    Schiedsrichter: Gérard Borreani
    Versuche: Marfaing
    Erhöhungen: Marfaing (1)
    Straftritte: Marfaing (2), Michalak (4)
    Dropgoals: Delaigue (3)
    (16:13)
    Bericht
    Versuche: Audebert
    Erhöhungen: Merceron (1)
    Straftritte: Merceron (5)
    15 Christian Califano
    14 Yannick Bru
    13 Franck Tournaire
    12 Hugues Miorin
    11 David Gérard
    10 Jean Bouilhou
    09 Christian Labit
    08 Fabien Pelous
    07 Frédéric Michalak
    06 Yann Delaigue
    05 Michel Marfaing
    04 Clément Poitrenaud
    03 Cédric Desbrosse
    02 Xavier Garbajosa
    01 Nicolas Jeanjean
    Auswechselspieler:
    16 Stéphane Ougier
    17 Alain Penaud
    18 Didier Lacroix
    19 Franck Belot
    20 Sylvain Dispagne
    21 Cédric Soulette
    22 Jérôme Cazalbou
    15 Abraham Tolofua
    14 Yves Pedrosa
    13 Alessio Galasso
    12 David Barrier
    11 Éric Lecomte
    10 Alexandre Audebert
    09 Olivier Magne
    08 Selborne Boome
    07 Alessandro Troncon
    06 Gérald Merceron
    05 David Bory
    04 Nicolas Nadau
    03 Johnny Ngauamo
    02 Aurélien Rougerie
    01 Jimmy Marlu
    Auswechselspieler:
    16 Sébastien Viars
    17 Ian Machacek
    18 Marco Caputo
    19 Brendan Reidy
    20 Éric Nicol
    21 Christophe Dongieu
    22 Kevin Dalzell

    Pro D2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pro D2 Logo.svg

    Die reguläre Saison der in diesem Jahr erstmals durchgeführten Pro D2 dauerte 22 Spieltage (je eine Vor- und Rückrunde). Die vier bestklassierten Mannschaften bestritten ein Playoff um den einzigen Aufstiegsplatz, bestehend aus Halbfinale und Finale. Die US Montauban setzte sich im Finale gegen den RC Toulon durch und stieg auf.

    Der RC Nîmes stieg in die Fédérale 1 ab. Ursprüngliche hätte auch der Letztplatzierte Racing Club de France absteigen sollen. Der Verein erhielt jedoch nach der Fusion mit der US Métro zu Racing Métro 92 die Profilizenz zugesprochen, so dass die Mannschaft in der Pro D2 verbleiben konnte. Hingegen erhielt der RC Istres aus finanziellen Gründen keine Profilizenz und wurde zwangsrelegiert.

    Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Playoff um den Aufstieg in die Top 16
  • Abstieg in die Fédérale 1
  • Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
    punkte
    Diff. Tabellen-
    punkte
    1. US Montauban 22 19 0 3 702:402 + 300 60
    2. RC Toulon 22 17 0 5 812:409 + 403 56
    3. Aviron Bayonnais 22 14 0 8 556:428 + 128 50
    4. FCS Rumilly 22 13 0 9 593:537 + 56 48
    5. RC Aubenas Vals 22 12 2 8 440:420 + 20 48
    6. Tyrosse RCS 22 11 1 10 468:538 − 70 45
    7. US Marmande 22 11 0 11 530:513 + 17 44
    8. Montpellier RC 22 10 1 11 496:493 + 3 43
    9. Tarbes Pyrénées Rugby 22 7 1 14 438:573 − 135 37
    10. RC Istres 22 6 0 16 420:644 − 224 34
    11. RC Nîmes 22 5 1 16 369:595 − 226 33
    12. Racing Club de France 22 4 0 18 365:637 − 272 22

    Die Punkte wurden wie folgt verteilt:

    • 3 Punkte bei einem Sieg
    • 2 Punkte bei einem Unentschieden
    • 1 Punkte bei einer Niederlage
    • 0 Punkte bei einem Forfait

    Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Begegnung Ergebnis
    US MontaubanFCS Rumilly 35:17
    RC ToulonAviron Bayonnais 40:23

    Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Ort Begegnung Ergebnis
    Stade des Costières, Nîmes US MontaubanRC Toulon 15:09

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]