Fußball-Verbandsliga Westfalen 1958/59

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verbandsliga Westfalen 1958/59
Meister SpVg Beckum
Aufsteiger keiner
Absteiger TSV Detmold, SG Gronau,
Teutonia Lippstadt (Gruppe 1)
TuS Eiringhausen, SuS Hüsten 09,
SuS Menden 09 (Gruppe 2)
Fußball-Verbandsliga Westfalen 1957/58
II. Division 1958/59

Die Saison 1958/59 war die dritte Spielzeit der drittklassigen Verbandsliga Westfalen. Meister wurde die SpVg Beckum, die auf den Aufstieg in die II. Division West verzichtete. Aus der Gruppe 1 stiegen der TSV Detmold, die SG Gronau und Teutonia Lippstadt, aus der Gruppe 2 der TuS Eiringhausen, SuS Hüsten 09 und SuS Menden 09 ab. Aus der II. Division West stieg keine Mannschaft ab. Aus den Landesligen stiegen in die Gruppe 1 der SC Hassel und Union Herford und in die Gruppe 2 der TBV Mengede, die Spvg Plettenberg und der VfL Schwerte auf.

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnahme an der Westfalenmeisterschaft
Absteiger in die Landesliga Westfalen
(A) Absteiger aus der II. Division in der Vorsaison
(N) Aufsteiger aus der Landesliga Westfalen in der Vorsaison

Tabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SpVg Beckum  30  16  9  5 062:350 1,77 41:19
 2. VfL Altenbögge  30  15  9  6 066:410 1,61 39:21
 3. Arminia Bielefeld  30  14  10  6 043:250 1,72 38:22
 4. Hammer SpVg  30  16  5  9 065:520 1,25 37:23
 5. TSG Rheda (N)  30  14  7  9 062:500 1,24 35:25
 6. VfB 03 Bielefeld  30  14  3  13 050:490 1,02 31:29
 7. TuRa Bergkamen  30  11  7  12 039:340 1,15 29:31
 8. Germania Datteln  30  13  2  15 065:570 1,14 28:32
 9. SVA Gütersloh  30  13  2  15 033:390 0,85 28:32
10. SpVg Marl (N)  30  11  5  14 058:560 1,04 27:33
11. BV Selm  30  10  7  13 040:470 0,85 27:33
12. SpVgg Fichte Bielefeld (N)  30  9  9  12 030:400 0,75 27:33
13. SV Bockum-Hövel  30  10  7  13 036:600 0,60 27:33
14. TSV Detmold  30  10  6  14 047:490 0,96 26:34
15. SG Gronau  30  8  4  18 030:560 0,54 20:40
16. Teutonia Lippstadt  30  7  6  17 034:700 0,49 20:40
Stand: Saisonende

Gruppe 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 1959/60 wechselte der Erler SV 08 in die Gruppe 1. Das Spiel TuS Eiringhausen gegen Erler SV 04 (4:4) wurde mit 0:0 Tore für Erle gewertet. Die Wertung erfolgte erst während der Entscheidungsrunde gegen den Abstieg.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Sportfreunde Siegen  30  21  4  5 081:350 2,31 46:14
 2. Erler SV 08  30  15  11  4 067:390 1,72 41:19
 3. Hombrucher FV 09  30  17  6  7 077:490 1,57 40:20
 4. Hasper SV (N)  30  18  3  9 061:400 1,53 39:21
 5. Arminia Ickern  30  14  6  10 051:530 0,96 34:26
 6. SpVgg Röhlinghausen  30  15  3  12 050:460 1,09 33:27
 7. SSV Hagen  30  14  4  12 049:410 1,20 32:28
 8. SV Castrop 02  30  11  7  12 066:640 1,03 29:31
 9. SV Langendreer 04  30  12  5  13 047:490 0,96 29:31
10. Union Günnigfeld  30  8  12  10 040:450 0,89 28:32
11. SG Wattenscheid 09 (A)  30  11  5  14 065:600 1,08 27:33
12. VfB Habinghorst  30  11  4  15 052:660 0,79 26:34
13. SC Dahlhausen  30  8  6  16 054:680 0,79 22:38
14. SuS Menden 09 (N)  30  8  6  16 041:620 0,66 22:38
15. TuS Eiringhausen  30  9  3  18 051:810 0,63 21:39
16. SuS Hüsten 09  30  4  3  23 029:830 0,35 11:49
Stand: Saisonende

Entscheidungsrunde gegen den Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die punktgleichen Mannschaften aus Dahlhausen, Eiringhausen und Menden ermittelten im Ligasystem zwei Absteiger. Nach dem Spiel zwischen dem SC Dahlhausen und dem TuS Eiringhausen (2:1) verprügelten mehrere Eiringhausener Spieler den Schiedsrichter, der daraufhin im Krankenhaus behandelt werden musste. Als Konsequenz wurde der TuS Eiringhausen bis zum 30. Juni 1960 aus dem Verband ausgeschlossen. Das ausstehende Spiel zwischen Menden und Eiringhausen wurde abgesetzt. Eiringhausen und Menden stiegen ab.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SC Dahlhausen  2  2  0  0 006:200 3,00 04:00
 2. TuS Eiringhausen  1  0  0  1 001:200 0,50 00:20
 3. SuS Menden 09  1  0  0  1 001:400 0,25 00:20
Stand: Saisonende

Westfalenmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Gruppensieger ermittelten in Hin- und Rückspiel den Westfalenmeister. Die Spiele wurden am 26. April und 1. Mai 1959 ausgetragen. Beckum setzte sich durch und qualifizierte sich für die Aufstiegsrunde zur II. Division West.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SpVg Beckum 4:1  Sportfreunde Siegen 2:0 2:1

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutscher Sportclub für Fußball-Statistiken (Hrsg.): Fußball in Westdeutschland 1958–1963. 2013, S. 23–24.