Gölbaşı (Adıyaman)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gölbaşı
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Gölbaşı (Adıyaman) (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Adıyaman
Koordinaten: 37° 47′ N, 37° 39′ OKoordinaten: 37° 47′ 2″ N, 37° 38′ 40″ O
Höhe: 862 m
Einwohner: 31.628[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 416
Postleitzahl: 025xx
Kfz-Kennzeichen: 02
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 17 Mahalle im gesamten Lkr.
Bürgermeister: İskender Yıldırım (CHP)
Website:
Landkreis Gölbaşı
Einwohner: 49.255[1] (2018)
Fläche: 800 km²
Bevölkerungsdichte: 62 Einwohner je km²
Kaymakam: Adem Kaya
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Gölbaşı (Kurdisch Serê Golan) ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks der türkischen Provinz Adıyaman. Zu Beginn der neu gegründeten türkischen Republik gehörte Gölbaşı mit dem Bezirk Besni bis 1933 zu Gaziantep, danach zu Malatya und letztlich 1954 zur neu gegründeten Provinz Adiyaman. Die Stadt selbst gliedert sich in neun Mahalle (Stadtviertel).

Der Landkreis grenzt an den See Gölbaşı Gölü und liegt etwa 55 km westlich der Provinzhauptstadt Adıyaman. Zwei weitere Seen sind Azaplı Gölü und İnekli Gölü. Der höchste Berg ist mit 2320 m der Boruk. Der Landkreis beherbergt etwa acht Prozent der Provinzbevölkerung und besteht aus der Kreisstadt (mit 64 Prozent der Landkreisbevölkerung) und drei weiteren Kleinstädten/Gemeinden (Belediye): Belören (2.130), Balkar (2.039) und Harmanlı (1.840 Einw.). Des Weiteren existieren 30 Dörfer (Köy) mit einer Durchschnittsbevölkerung von 387 Einwohnern. Ozan ist mit 1.033 Einwohnern davon das größte.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkiye Nüfusu İl İlçe Mahalle Köy Nüfusu (Nufusune.com), abgerufen am 5. Mai 2019