Günter Simon (Journalist, 1931)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Günter Simon
Personalia
Geburtstag 26. März 1931
Geburtsort NeupetershainDeutsches Reich
Position Verteidiger / Läufer
Junioren
Jahre Station
1946–1947 SG Drebkau
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1947–1950 SG Neupetershain
1950–1951 BSG Traktor Markee
1951–1958 BSG Rotation Babelsberg mind. 67 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Günter Simon (* 26. März 1931 in Neupetershain) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und Sportjournalist.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der als Verteidiger und Läufer eingesetzte Simon spielte in den 1950er-Jahren für die BSG Rotation Babelsberg in der Oberliga. Inklusive der Partien aus der Übergangsrunde 1955 bestritt er 67 Matches in der höchsten Spielklasse des DDR-Fußballs.

Berufliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der in der Niederlausitz geborene Simon war ab 1961 als Redakteur der fuwo – Die neue Fußballwoche tätig[1] und von Mai 1990 bis November 1991 deren Chefredakteur. In den 1990er-Jahren schrieb er für die Berliner Fußballwoche. Der Diplomgermanist hat mehrere Fachbücher über Fußball verfasst und war „Mitautor aller zwischen 1962 und 1982 im Sportverlag erschienen WM- und EM-Bücher“.[2]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Große Liebe Fußball. Potsdamer Neueste Nachrichten, 25. März 2006, abgerufen am 4. Juli 2017.
  2. Bernd Rohr, Günter Simon: Fussball-Lexikon. Verlag Copress, München 1993, ISBN 3-7679-0410-1, Seite 383