Gankutsuō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Handlung ausbauen

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Seriendaten
Originaltitel 巌窟王, Gankutsuō
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 2004 - 2005
Länge 24 Minuten
Episoden 24
Genre Actionserie, Drama, Science-Fiction, Fantasy, Seinen
Produktion Gonzo
Idee Alexandre Dumas
Erstausstrahlung 5. Oktober 2004 - 29. März 2005 auf TV Asahi, Animax
Synchronisation

Gankutsuō (jap. 巌窟王, dt. „Höhlenkönig“) ist eine japanische Anime-Serie aus dem Studio Gonzo. In Japan wurde die Serie von Oktober 2004 bis März 2005 ausgestrahlt. Der Anime orientiert sich für die Handlung an dem Buch Der Graf von Monte Christo, wobei jedoch die Handlung in das Jahr 5053 verlegt wurde. Basierend auf dem Anime wurde später auch ein Manga produziert.

Handlung[Bearbeiten]

Albert de Morcerf, ein junger Adliger aus Paris, macht mit seinem besten Freund Franz eine Reise nach Luna. Dort angekommen trifft er den reichen Graf von Monte Christo. Albert ist von ihm fasziniert und möchte ihn unbedingt kennenlernen. Der Graf und Albert werden gute Freunde, ganz im Gegensatz zu Franz, der dem Graf bis zum Ende misstrauisch gegenübersteht. Albert lädt den Grafen nach Paris ein, um ihn dort in seinem Haus zu besuchen und ihm seine Familie vorzustellen. Von hier an spielt sich ein Großteil der Handlung in Paris ab. Albert und seine Freunde geraten immer tiefer in das Netz der vom Grafen gesponnenen Intrigen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Anime[Bearbeiten]

In Japan lief die Serie vom 5. Oktober 2004 bis zum 29. März 2005 auf den Fernsehsendern Animax und TV Asahi. Regisseur der Serie war Mahiro Maeda. Außerhalb Japans wurde die Serie auch in Singapur, Indien, Thailand, den Philippinen, Indonesien, Südkorea, Venezuela, Mexiko, Argentinien, Spanien und Brasilien von Animax ausgestrahlt, in Frankreich von France 4. In den USA wurde Gankutsuō von ImaginAsian ausgestrahlt. Übersetzt wurde die Serie ins Englische, Französische, Spanische, Italienische, Portugiesische und in Tagalog.

Auf DVD wurde die Serie in Nordamerika von Geneon Entertainment unter dem Titel Gankutsuou: The Count of Monte Cristo auf sechs DVDs veröffentlicht. In Australien und Neuseeland übernahm Madman Entertainment den Vertrieb. Auch in Frankreich und Italien wurde die Serie auf DVD veröffentlicht.

Synchronsprecher[Bearbeiten]

Rolle japanischer Sprecher (Seiyū)
Le Comte de Monte-Cristo Jōji Nakata
Vicomte Albert de Morcerf Jun Fukuyama
Le Baron Franz d'Epinay Daisuke Hirakawa
Maximilien Morrel Tetsu Inada
Eugénie de Danglars Chie Nakamura
Général Fernand de Morcerf (Fernand Mondego) Jūrōta Kosugi
Mercédès de Morcerf (Mercédès Herrera) Kikuko Inoue
Le Baron Jullian Danglars Shinpachi Tsuji
Gerard de Villefort Yōsuke Akimoto
Valentine de Villefort Junko Miura
Haydée Akiko Yajima
Marquis Andrea Cavalcanti / Benedette Tomokazu Seki

Musik[Bearbeiten]

Als Vorspanntitel wählte man das Lied We Were Lovers von Jean-Jacques Burnel (Sänger und Bassist der Band The Stranglers), welcher auch den Text zum Lied geschrieben hat. Das Lied basiert auf einer Komposition von Frédéric Chopin, der Étude Op. 10, No. 3. Als Abspanntitel verwendete man das Lied You Won't See Me Coming, welches ebenfalls von Jean-Jacques Burnel stammt. Des Weiteren kann man in der Serie weitere Teile von Kompositionen von berühmten Komponisten hören, wie zum Beispiel aus der Manfred-Sinfonie von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, der Lucia di Lammermoor-Oper von Gaetano Donizetti oder dem 2. Klavierkonzert von Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow.

Manga[Bearbeiten]

Basierend auf dem Anime wird seit Mai 2005 auch ein Manga veröffentlicht, welcher im Magazin Afternoon erscheint. Bislang sind zwei Tankōbon erschienen. In den USA wird der Manga von Del Rey Manga veröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten]