Gasztony

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gasztony
Wappen von Gasztony
Gasztony (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Westtransdanubien
Komitat: Vas
Kleingebiet bis 31.12.2012: Szentgotthárd
Kreis ab 1.1.2013: Szentgotthárd
Koordinaten: 46° 58′ N, 16° 27′ OKoordinaten: 46° 57′ 50″ N, 16° 26′ 58″ O
Fläche: 34,13 km²
Einwohner: 436 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 13 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 94
Postleitzahl: 9952
KSH kódja: 30906
Struktur und Verwaltung (Stand: 2014)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Szabolcs Nagy (Jobbik)
Postanschrift: Fő utca 39
9952 Gasztony
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)
Ortskern mit römisch-katholischer Kirche Sarlós Boldogasszony
Rathaus

Gasztony (deutsch Gasting) ist eine Gemeinde im Komitat Vas im Kleingebiet Szentgotthárd in Ungarn.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt im Westen des Landes, etwa 3 Kilometer entfernt von der österreichischen Grenze.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das kleine langgezogene Dorf liegt am westlichen Rand der Pannonischen Tiefebene, am linken Ufer der Raab.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gasztony, 1269 gegründet, war Teil des Komitats Eisenburg und vor 1848 geprägt durch die Familien reicher Großgrundbesitzer wie der Gasztonys, Zelles, Szélls und Csehs. Bekannt war der Ort um 1900, durch den hier geborenen ungarischen Ministerpräsidenten Kálmán Széll, der im Nachbarort Rátót wohnte.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Barockes ehemaliges Kloster Pázmándy-kastély, heute Rathaus und Kulturhaus
  • Römisch-katholische Kirche Sarlós Boldogasszony, erbaut 1775 (Spätbarock)

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gasztony liegt an der Bahnlinie Szombathely-Fehring, die Teil der Ungarischen Westbahn ist, sowie an der Europastraße 66.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gasztony – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien