Rönök

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rönök
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Rönök (Ungarn)
Rönök
Rönök
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Westtransdanubien
Komitat: Vas
Kleingebiet bis 31.12.2012: Szentgotthárd
Kreis seit 1.1.2013: Szentgotthárd
Koordinaten: 46° 59′ N, 16° 22′ OKoordinaten: 46° 58′ 36″ N, 16° 22′ 4″ O
Fläche: 17,22 km²
Einwohner: 427 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 25 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 94
Postleitzahl: 9954
KSH kódja: 26806
Struktur und Verwaltung (Stand: 2020)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Alsórönök, Felsőrönök
Bürgermeister: Tamás Lajos Pékó (parteilos)
Postanschrift: Alkotmány út 63
9954 Rönök
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Rönök (deutsch Radling, slowenisch Renik) ist eine ungarische Gemeinde im Kreis Szentgotthárd im Komitat Vas. Die Gemeinde liegt an der Grenze zu Österreich und hat einen nennenswerten Anteil an deutschsprachiger Bevölkerung.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rönök liegt 7 Kilometer nordöstlich der Stadt Szentgotthárd. Der Ort liegt im Raabtal. Ungarische Nachbargemeinden sind Szentgotthárd, Magyarlak, Csörötnek, Vasszentmihály und Nemesmedves. Jenseits der Grenze liegen die österreichischen Gemeinden Inzenhof und Großmürbisch.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rönök entstand 1950 durch den Zusammenschluss der beiden Orte Alsórönök (Unterradling) und Felsőrönök (Oberradling).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Rönök verläuft die 8-as főút, von der die Landstraße Nr. 7453 nach Csörötnek und die Nebenstraße Nr. 87109 zur österreichischen Grenze abzweigen. Über den Bahnhof Alsórönök an der Bahnstrecke Győr–Szentgotthárd ist die Gemeinde direkt an das ungarische Schienennetz angebunden.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rönök – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien