Gate: Jieitai Kano Chi nite, Kaku Tatakaeri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gate: Jieitai Kano Chi nite, Kaku Tatakaeri
Originaltitel ゲート 自衛隊 彼の地にて、斯く戦えり
Transkription Gēto: Jieitai Kano Chi nite, Kaku Tatakaeri
Genre Fantasy, Militär
Roman
Land JapanJapan Japan
Autor Takumi Yanai
Illustrator Daisuke Izuka (Roman), Kurojishi (Light Novel)
Verlag Selbstverlag → AlphaPolis
Erstpublikation April 2006 – …
Ausgaben 5 (Hauptreihe), 5+ (Nebenreihe)
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Takumi Yanai
Zeichner Satoru Sao
Verlag AlphaPolis
Erstpublikation Juli 2011 – …
Ausgaben 9+
Anime-Fernsehserie
Titel Gate
Originaltitel GATE 自衛隊 彼の地にて、斯く戦えり
GATE 自衛隊 彼の地にて、斯く戦えり 炎龍編
Transkription Gate: Jieitai Kano Chi nite, Kaku Tatakaeri
Gate: Jieitai Kano Chi nite, Kaku Tatakaeri: Enryū-hen
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr(e) 2015–2016
Studio A-1 Pictures
Länge 25 Minuten
Episoden 24
Regie Takahiko Kyōgoku
Musik Yoshiaki Fujisawa
Erstausstrahlung 4. Juli – 19. September 2015
9. Januar – 26. März 2016 auf Tokyo MX
Synchronisation

Gate: Jieitai Kano Chi nite, Kaku Tatakaeri (jap. ゲート 自衛隊 彼の地にて、斯く戦えり, Gēto: ~, dt. „Tor: So kämpften die Selbstverteidigungsstreitkräfte an jenem Ort“) ist eine Romanreihe von Takumi Yanai. Das Werk wurde auch als Manga adaptiert, sowie seit Juli 2015 als Anime-Serie, die auch im deutschsprachigen Raum erscheint.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eines Tages öffnet sich inmitten von Tokios belebtestem Einkaufsviertel Ginza ein „Tor“, aus dem eine Armee aus Monstern und antiken Soldaten hervorströmt und ein Massaker anrichtet, doch nach einem kurzen Moment der Überraschung kann diese von der japanischen Armee (SDF) und Polizei zurückgeschlagen werden. Es stellt sich heraus, dass die feindliche Armee aus einer anderen Welt stammt, in der zwar Magie existiert, die sonst aber vom kulturellen und technologischen Standpunkt weitestgehend dem Römischen Reich entspricht. Die japanische Regierung entsendet die SDF zur anderen Seite des Tores - die von ihr die "Spezielle Region" benannt wird -, um dort einen Brückenkopf zur Sicherung ihres Landes zu errichten und die Schuldigen an diesem Angriff zu Verhandlungen zu zwingen.

Protagonist der Handlung ist Oberleutnant Yōji Itami (伊丹 耀司), ein 33-jähriger zertifizierter Special Forces-Soldat, Otaku und Müßiggänger, dessen Lebenssinn er einzig in seinem Hobby sieht. Bei der Invasion von Ginza, wo er zufällig ein Doujinshi-Event besuchen wollte, bringt er eine große Anzahl von Zivilisten in Sicherheit und organisiert die ersten Verteidigungsbemühungen, weswegen er als Held gefeiert wird und eine Beförderung erhält. Auf der anderen Seite des Tors wird er auf Erkundungsmissionen geschickt, um mehr über die Welt und ihre Bewohner zu erfahren, und befreundet sich dabei mit der Hochelfe Tuka Luna Marceau (テュカ・ルナ・マルソー, Tyuka Runa Marusō); der jungen Magierin Lelei La Lelena (レレイ・ラ・レレーナ, Rerei Ra Rerēna), die die japanische Sprache sehr rasch erlernt und daher als Übersetzerin und Vermittlerin zwischen den beiden Kulturen tätig wird; Rory Mercury (ロゥリィ・マーキュリー, Rourii Mākyurī), einer unsterblichen Halbgöttin und Apostelin des Todesgottes Emroy (エムロイ, Emuroi); und mit der Dunkelelfe Yao Haa Dushi (ヤオ・ハー・デュッシ, Yao Hā Dyusshi).

Itami und sein Trupp beteiligen sich während ihres Aufenthalts in der Speziellen Region an diversen Friedensmissionen und humanitären Einsätzen und gewinnen dadurch allmählich das Vertrauen der Bevölkerung. Nachdem sie der imperialen Prinzessin Piña Co Lada (ピニャ・コ・ラーダ, Pinya Ko Rāda) im Kampf gegen eine Banditenhorde beigestanden haben und diese Zeugin der technischen Überlegenheit der japanischen Armee geworden ist, versucht die Prinzessin alles, um ihren Vater, Kaiser Molto Sol Augustus (モルト・ソル・アウグスタス, Moruto Soru Augusutasu), dazu zu bewegen, Frieden mit der japanischen Regierung zu suchen. Jedoch werden die Friedensbemühungen durch feindselige Elemente bedroht: Die USA, Russland und China beneiden Japan um ihren freien Zutritt zu dieser neuen Welt, die für sie eine neue, unberührte Ressourcenquelle darstellt; und der älteste Sohn des Kaisers, der arrogante und geisteskranke Zorzal El Caesar (ゾルザル・エル・カエサル, Zoruzaru Eru Kaesaru), sucht Rache an den Japanern, nachdem Itami eine japanische Gefangene aus seinen Klauen befreit und ihn dabei schwer gedemütigt hat. Zorzal erhebt sich selbst zum Kaiser und schickt sich an, einen neuen Krieg gegen Japan anzuzetteln, welcher das Reich an den Rand der Vernichtung zu bringen droht. So sieht sich die SDF gezwungen, aktiv in die politischen Geschehnisse des Landes einzugreifen, um den Status quo und die Chance auf einen beidseitigen Frieden aufrechtzuerhalten.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der frühere Soldat[1] Takumi Yanai veröffentlichte den Roman ursprünglich unter dem Pseudonym Todoku Takusan (とどく=たくさん) auf der Website Arcadia, auf der Nutzer selbstgeschriebene Geschichten veröffentlichen können. Von April 2006 bis Juni 2009 entstanden so drei digitale Bände. 2010 wurde der Verlag AlphaPolis auf ihn aufmerksam und bot ihm an, den Roman professionell zu veröffentlichen. Die ersten beiden Bände unterscheiden sich dabei in ihrer gedruckten Form nur leicht von ihren Webfassungen, in dem die enthaltene politische Kritik entschärft wurde – vom Autor daher als „schwach giftige Fassung“ (弱毒版, jakudokuban) bezeichnet –, während der Abschlussband des Webromans neugeschrieben und auf drei gedruckte Bände ausgedehnt wurde.[2] Von April 2010 bis Dezember 2011 erschienen somit fünf Bände bei AlphaPolis:

Im Anschluss an diese Bände erscheint seit September 2012 eine Reihe von Nebengeschichten (gaiden), die nach Abschluss der Haupthandlung spielen:

  • Gaiden: Nankai Hyōryū-hen (外伝 南海漂流編), 25. September 2012, ISBN 978-4-434-17129-1.
  • Gaiden Ni: Kurokami no Taisaiten-hen (外伝弐 黒神の大祭典編), 25. Juli 2013, ISBN 978-4-434-18173-3.
  • Gaiden San: Tasogare no Ryūkishi Densetsu-hen (外伝参 黄昏の竜騎士伝説編), 22. April 2014, ISBN 978-4-434-19120-6.
  • Gaiden Yon: Hakugin no Shōki-hen (外伝四 白銀の晶姫編), 23. Dezember 2014, ISBN 978-4-434-20085-4.
  • Gaiden+: Tokuchi Meikyū Kōryaku-hen (外伝+ 特地迷宮攻略編), 23. Juni 2015, ISBN 978-4-434-20742-6.

Die Coverillustrationen der fünf Hauptbände und gaiden stammen von Daisuke Izuka.

Seit Dezember 2012 erscheint eine Neuausgabe als Light Novel, d. h. im Bunkoban-Format und mit Begleitillustrationen. Ein Band der Originalausgabe im JIS-B6-Papierformat entspricht damit zwei Bänden der Neuausgabe im kleineren DIN-A6-Format. Die Illustrationen dieser Ausgabe stammen von Kurojishi.

Manga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AlphaPolis ließ die Romanreihe auch von dem Zeichner Satoru Sao als Manga adaptieren. Der Manga erscheint als Webcomic seit Juli 2011 auf AlphaPolis’ Website. Diese Kapitel wurden auch in bisher (Stand: August 2016) 9 gedruckten Sammelbänden (Tankōbon) zusammengefasst:

  1. 15. Juni 2012, ISBN 978-4-434-16703-4.
  2. 25. Januar 2013, ISBN 978-4-434-17468-1.
  3. 18. Juli 2013, ISBN 978-4-434-18048-4.
  4. 20. April 2014, ISBN 978-4-434-19017-9.
  5. 22. September 2014, ISBN 978-4-434-19601-0.
  6. 30. März 2015, ISBN 978-4-434-20299-5.
  7. 23. Juni 2015, ISBN 978-4-434-20675-7.
  8. 1. Dezember 2015, ISBN 978-4-434-21300-7.
  9. 1. Juni 2016, ISBN 978-4-434-21993-1.

Bei AlphaPolis erscheinen zudem noch vier Spin-off Mangas:

  • Gate featuring The Starry Heavens von Chako Abeno, das die Handlung komödiantisch uminterpretiert bei dem die drei Protagonisten Tuka, Lelei und Rory die Girl Group The Starry Heavens bilden[3] (zwei Sammelbände),
  • Gate: Teikoku no Bara Kishidan Piña Co Lada 14-sai (ゲート 帝国の薔薇騎士団 ピニャ・コ・ラーダ14歳, dt. „Gate: Die 14-jährige Piña Co Lada des kaiserlichen Rosenritterordens“) von Yukie Shiren[4] (gesamt zwei Sammelbände),
  • der Gag-Manga Gate! (げーと!) von Kuinji 51-gō,[5] sowie
  • Mei-Kon (めい☆コン) gezeichnet von Chi nach dem Text von Takumi Yanai, der jenen Manga darstellt den Yōji Itami in Gate liest. Dieser endete am 22. Oktober 2015.[6] Der Sammelband folgte am 25. Dezember 2015 (ISBN 978-4-434-21276-5).

Anime[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2014 wurde die Adaption als Anime-Fernsehserie bekanntgegeben.[7] Die Serie wird von A-1 Pictures unter der Regie von Takahiko Kyōgoku animiert, wobei das Character Design von Jun Nakai angepasst wurde. Die erste Staffel mit 12 Folgen lief vom 4. Juli bis 19. September 2015 nach Mitternacht (und damit am vorigen Fernsehtag) auf Tokyo MX, sowie mit bis zu einer Woche Versatz auch auf TV Aichi, MBS, BS11 und AT-X. Die zweite Staffel, Enryū-hen, folgte vom 9. Januar bis 26. März 2016 auf Tokyo MX, sowie mit Versatz auf den anderen Sendern.

Crunchyroll streamt die Serie parallel zur japanischen Ausstrahlung mit deutschen und englischen Untertiteln in Europa (ausgenommen der französischsprachigen Gebiete), Nord- und Südamerika, dem Nahen Osten, Nordafrika, Südafrika, Australien und Neuseeland.[8][9] Auf Blu-ray wird die Serie in den USA bei Sentai Filmworks erscheinen.[10] Auf Deutsch erscheint die Serie ab Februar 2017 bei Anime House auf DVD und Blu-ray.[11]

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle japanischer Sprecher (Seiyū)[12] deutscher Sprecher[12]
Yōji Itami Jun’ichi Suwabe Patrick Schröder
Rory Mercury Risa Taneda Kathrin Hildebrand
Tuka Luna Marceau Hisako Kanemoto Nadine Ehrenreich
Lelei La Lelena Nao Tōyama Ramona Bess
Shino Kuribyashi Maaya Uchida Barbara Ehrlich
Piña Co Lada Haruka Tomatsu Christiane Werk
Yao Ha Dusshi Yōko Hikasa Carolin Sophie Göbel
Akira Tomita Hiroki Yasumoto Jürgen Heimüller
Takeo Kurata Kaito Ishikawa Sven-Marcel Voss
Kouichirou Hazama Hiroshi Yanaka Raik Singer
Akira Yanagida Kouji Yusa Patrick Gräser
Souichirou Kuwabara Kanehira Yamamoto Anjo Czernich
Mari Kurokawa Satomi Akesaka Nataša Rikanović
Kato El Altestan Chō Wolfgang Rositzka
Hamilton Uno Law Ikumi Hayama Stella Goritzki
Bozes Co Palesti Yumi Uchimaya Jenny Winkler
Zorzal El Caesar Katsuyuki Konishi
Tyuule Ami Koshimizu

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Filmmusik wurde von Yoshiaki Fujisawa komponiert. Die Vorspanntitel der ersten Staffel, Gate – Sora wa Akitsuki no Yō ni (GATE〜それは暁のように〜), und der zweiten Staffel, Gate II – Sekai o Koete (GATE II 〜世界を超えて〜), stammen von Kishida Kyōdan & The Akeboshi Rockets. Die Abspanntitel der ersten Staffel, Prism Communicate (ぷりずむコミュニケート, Purizumu Komyunikēto), und der zweiten Staffel, Itsudatte Communication (いつだってコミュニケーション), werden von Hisako Kanemoto, Nao Tōyama, sowie Risa Taneda unter ihren jeweiligen Rollennamen gesungen.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Romanreihe war 2013 mit 170.000 verkauften Exemplaren auf Platz 26 der meistverkauften Light Novels und nur eine der wenigen eines Kleinverlags in dieser Liste.[13] Verkaufte sich die Serie (Romane und Manga) bis Dezember 2014 etwa 1,5 Millionen mal,[14] so stieg dies nach Ankündigung der Anime-Verfilmung im Juni 2015 auf 2,4 Millionen Exemplare an.[15]

Auf Initiative von Takumi Yanai werben die Selbstverteidigungsstreitkräfte im Raum Tokio mit Plakaten zur Anime-Serie für neue Rekruten.[16]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 柳内たくみ. AlphaPolis, abgerufen am 4. Dezember 2013 (japanisch).
  2. Todoku Takusan (Takumi Yanai): 自衛隊 彼の地にて、斯く戦えり. In: Arcadia. 7. Mai 2010, abgerufen am 4. Dezember 2013 (japanisch).
  3. ゲート featuring The Starry Heavens. In: AlphaPolis. Abgerufen am 3. Juli 2015 (japanisch).
  4. ゲート 帝国の薔薇騎士団 ピニャ・コ・ラーダ14歳. In: AlphaPolis. Abgerufen am 3. Juli 2015 (japanisch).
  5. げーと!. In: AlphaPolis. Abgerufen am 3. Juli 2015 (japanisch).
  6. めい☆コン. In: AlphaPolis. Abgerufen am 8. November 2015 (japanisch).
  7. http://www.animenewsnetwork.com/news/2014-12-18/gate-jiei-tai-ka-no-chi-ni-te-kaku-tatakaeri-military-fantasy-novels-get-tv-anime/.82368
  8. Crunchyroll Adds "GATE" Anime to Summer 2015 Simulcast Lineup. In: Crunchyroll. 2. Juli 2015, abgerufen am 3. Juli 2015 (englisch).
  9. Joseph Luster: Crunchyroll to Simulcast "GATE" Season 2. In: Crunchyroll. 7. Januar 2016, abgerufen am 10. August 2016 (englisch).
  10. Sentai Filmworks Acquires Ushio & Tora, Gate, School-Live!, Wakaba Girl, Aoharu x Machinegun Anime. In: Anime News Network. 2. Juli 2015, abgerufen am 3. Juli 2015 (englisch).
  11. Gate – Erscheinungstermin von Volume 1. verschoben. Sumikai.com, 2. Januar 2017, abgerufen am 9. Januar 2017.
  12. a b Sprecherliste bei aniSearch. aniSearch.de, abgerufen am 17. Januar 2017.
  13. Top-Selling Light Novels in Japan by Series: 2013. In: Anime News Network. 1. Dezember 2013, abgerufen am 6. April 2014 (englisch).
  14. ゲート外伝四. AlphaPolis, abgerufen am 3. Juli 2015 (japanisch).
  15. ゲート外伝+. AlphaPolis, abgerufen am 3. Juli 2015 (japanisch).
  16. Summer TV Anime "GATE" Featured on JSDF Recruitment Posters. In: Crunchyroll. 27. Juni 2015, abgerufen am 3. Juli 2015 (englisch).