Gitta Saxx

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gitta Saxx (Life Ball 2013)

Gitta Saxx (* 22. Januar 1965 in Überlingen, Baden-Württemberg; bürgerlich Gitta Ilona Sack) ist ein deutsches Fotomodell, Fotografin, Buchautorin und DJane.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saxx wurde als Tochter einer deutschen Kindergärtnerin in Überlingen am Bodensee geboren. Sie wuchs bei ihrer alleinerziehenden Mutter und bei Pflegeeltern in Schramberg im Schwarzwald auf.[1] Nach ihrer dreijährigen Berufsausbildung zur Augenoptikerin wechselte sie aus beruflichen Gründen nach Stuttgart. 1988 nahm sie an einem Fotoshooting des Magazins Playboy teil und wurde im folgenden Jahr von den Lesern zur Playmate des Jahres gewählt. Der bekannte Fotograf Hans Feurer engagierte Saxx für eine im Jahre 1990 preisgekrönte Kampagne von Kodak, die auf den Seychellen produziert wurde und ihren internationalen Durchbruch bedeutete.

Daraufhin gab sie ihren Beruf als Optikerin auf und zog nach München, um sich ihrer Karriere als Model zu widmen. Es folgten Reisen um die ganze Welt und Modeaufnahmen für bekannte Bademoden- und Wäschefirmen. So war sie das Gesicht für namhafte Kosmetikfirmen wie Maria Galland, Lancaster, Marbert, Margret Astor und Clarins und shootete unter anderem mit den Fotografen Bruno Bisang, Conrad Godly und Stefan Indlekofer. Saxx erschien auch auf zahlreichen Covers deutscher Magazine wie u. a. Stern, Für Sie, Freundin und Brigitte. Nebenbei trat sie in Werbespots für Douglas, C&A, Muschelrock Nr.7 und in Musik-Videos der Band Die Toten Hosen und von Tom Novy auf.

2000 wurde sie von dem Magazin Playboy zum „Playmate des Jahrhunderts“ gewählt. Nach Auftritten in der Harald Schmidt Show und bei Beckmann folgten Engagements für Gastauftritte als Schauspielerin in Fernsehproduktionen wie Unter uns und in dem ProSieben-Film Mädchen Nr. 1.

Ihre Karriere als DJane startete sie im Jahr 2002. Sie gründete zusammen mit dem DJ-Kollegen Markus Emig das Projekt SAXX BEATZ, das für Events und Fashion Shows gebucht wird. Gemeinsam mit ihm und Samir Maslo produzierte sie den Song „A Touch of an Angel“ als Download-Single. Im Rahmen des SAXX BEATZ Projektes veröffentlichte sie die CD Styleup your Live VOL1. Sie tourte mit dem Projekt durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Bei Energy hatte sie eine Lifestyle-Kolumne namens Saxx in the Citys, bei der sie über Fashion- und Food-Trends der Stadt München berichtete.

Im Jahr 2009 nahm sie in Österreich an der Tanzshow Dancing Stars des ORF teil. Darauf folgte 2011 ihre Teilnahme an der Realityshow Ich bin ein Star – Holt mich hier raus bei RTL. 2013 trat sie in der Dokusoap Promi Shopping Queen auf VOX auf, wo sie die Folge gewann. Im selben Jahr nahm sie an der ORF-Produktion Die härtesten Jobs Österreichs teil. Es folgten die Dokusoap Promi-Frauentausch auf RTL II sowie zwei Teilnahmen an Das perfekte Promi-Dinner und der RTL-TV Show „Yes we can Dance“. 2015 war sie im SWR in der Sendung Krause kommt zu sehen, bei der über ihr Leben als Model und Fotografin berichtet wurde.

Über ihre Arbeit als Model und Testimonial hinaus arbeitet sie seit einigen Jahren als Fotokünstlerin. Sie fotografierte u. a. den Skilehrerkalender 2015, den vor ihr bereits Starfotografen wie Hubertus von Hohenlohe fotografierten.[2] Seit Mai 2016 vertreibt sie außerdem ihre eigene, ganzheitliche Pflegelinie Spiritual Beauty und leitet Workshops zu Themen wie Schönheit, Gesundheit und Wellness, u.a. auf den Kreuzfahrtschiffen der AIDA Cruises.

Auch als Buchautorin hat sich Gitta Saxx etabliert. Neben ihrer Biografie "Die Kurven meines Lebens" veröffentlichte sie den Schönheitsratgeber "Jung bleiben für Anfänger" und ein Kochbuch "die vegane Küche".

Gitta Saxx wird von der Agentur Connections PR aus München vertreten.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saxx lebte von 2009 bis 2016 in Österreich, seitdem lebt sie wieder in München.[3] Sie engagiert sich seit vielen Jahren als Botschafterin für das Charity-Projekt Global Family sowie für Pro Juventute.

In ihrer Autobiografie beschreibt sie eine achtjährige Abhängigkeit von einem Guru.[4]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gitta Saxx – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gitta Saxx in der AZ: Mein kurvenreiches Leben Abendzeitung vom 8. Dezember 2014
  2. http://www.skilehrerinnen.at/2015f/pages/info.htm
  3. Susanne Kurz/suk: Zur Person. In: Ders.: Topmodel im Regenwald. In: Südkurier vom 22. Januar 2011
  4. Guru brachte Kult-Playmate Gitta Saxx an den Rand des Ruins focus.de vom 8. Dezember 2014
  5. Gitta Saxx über das Jungbleiben kurier.at vom 9. März 2013