Giusy Ferreri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Giusy Ferreri
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Non ti scordar mai di me (ep)
  IT 1 03.07.2008 (21 Wo.)
Gaetana
  IT 2 20.11.2008 (24 Wo.)
  CH 20 30.11.2008 (13 Wo.)
Fotografie
  IT 10 26.11.2009 (5 Wo.)
  CH 87 06.12.2009 (1 Wo.)
Il mio universo
  IT 11 24.02.2011 (… Wo.)
  CH 98 06.03.2011 (… Wo.)
L'attesa
  IT 4 30.03.2014 (… Wo.)
Singles[1]
Non ti scordar mai di me
  IT 1 05.06.2008 (29 Wo.)
  CH 26 10.08.2008 (18 Wo.)
Remedios
  IT 7 05.06.2008 (2 Wo.)
Novembre
  IT 1 23.10.2008 (17 Wo.)
  CH 65 23.11.2008 (4 Wo.)
Stai fermo lì
  IT 15 12.02.2008 (3 Wo.)
Ma il cielo è sempre più blu
  IT 2 19.11.2009 (9 Wo.)
Il mare immenso
  IT 6 24.02.2011 (… Wo.)
Ti porto a cena con me
  IT 14 23.02.2014 (… Wo.)
Roma Bangkok (mit Baby K)
  IT 36 05.07.2015 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Giuseppa Gaetana „Giusy“ Ferreri (* 17. April 1979 in Palermo) ist eine italienische Popsängerin.

Biografie[Bearbeiten]

Giusy Ferreri 2009 bei einem Auftritt in Trient

In ihrer Jugend lernte Giusy Ferreri Klavier, spielte Gitarre und nahm Gesangsunterricht. Schon ab dem Teenageralter sang sie nacheinander in Bands verschiedener Stilrichtungen.

Ab den 2000ern versuchte sie dann verstärkt eine eigene Karriere zu starten und 2005 veröffentlichte sie für das Label BMG eine erste Single mit dem Titel Il party unter dem Künstlernamen Gaetana, ihrem zweiten Vornamen, aber ein dauerhafter Erfolg wurde nicht daraus.

2008 nahm sie dann an einer Fernseh-Castingshow teil, die in Italien erstmals nach dem britischen Format The X Factor stattfand. Sie kam bis ins Finale, wo sie hinter dem Aram Quartet Platz zwei belegte. Daraufhin erschien kurze Zeit nach der Show der Titel Non ti scordar mai di me („Vergiss mich nie“). Geschrieben hatte das Lied der Popstar Tiziano Ferro. Es stieg in zwei Wochen an die Spitze der italienischen Download-Charts. Die zugehörige EP mit sechs Titeln, darunter auch das in der X-Factor-Show erfolgreiche Cover Remedios, verkaufte sich in wenigen Wochen über 200.000 Mal und wurde mit Doppelplatin ausgezeichnet. In der Schweizer Hitparade gehörte das Lied zu den erfolgreichsten italienischsprachigen Liedern der vergangenen beiden Jahrzehnte[2]. Das einen Monat nach der EP veröffentlichte gleichnamige Album stieg auf Anhieb auf Platz 1 der italienischen Albumcharts ein.

2010 wurde sie mit dem European Border Breakers Award (EBBA) ausgezeichnet.

Fotografie[Bearbeiten]

Giusy Ferreris zweites Album trägt den Namen "Fotografie". Auf diesem interpretiert sie diverse italienische und internationale Hits neu. Dafür wurden die Texte ihres Mentors Tiziano Ferro auf Italienisch übersetzt und überarbeitet. Die erste Auskopplung und Radiosingle "Ma il cielo è sempre più blu" ist eine Coverversion des Rino-Gaetano-Hits aus den 1970er Jahren.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben

  • Gaetana (November 2008 IT, 2009 DE)
  • Fotografie (20. November 2009 EU)
  • Il mio universo (16. Februar 2011 EU)
  • L'attesa (2014)

EPs

  • Non ti scordar mai di me (2008)

Singles

  • Il party (2005)
  • Non ti scordar mai di me (2008)
  • Novembre (2008)
  • Stai fermo lì (2009)
  • La scala (The Ladder) (2009)
  • Ma il cielo è sempre più blu (2009)
  • Il mare immenso (2011)
  • Ti porto a cena con me (2014)

Gastbeiträge

  • Roma Bangkok / Baby K featuring Giusy Ferreri (2015)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: CH IT (Top 20)
  2. Hitparade.ch-Newsletter

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Giusy Ferreri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien