Gloria (Umberto-Tozzi-Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gloria
Umberto Tozzi
Veröffentlichung 1979
Länge 4:25
Genre(s) Pop
Autor(en) Giancarlo Bigazzi,
Umberto Tozzi
Coverversion
1982 Laura Branigan

Gloria ist eines der bekanntesten Lieder des italienischen Sängers Umberto Tozzi. Es erschien 1979 auf dem gleichnamigen Album Tozzis und wurde auch als Single ausgekoppelt. Es wurde seither von zahlreichen Künstlern neu interpretiert. Besonders erfolgreich war eine 1982 von der US-amerikanischen Sängerin Laura Branigan veröffentlichte Coverversion des Stücks.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gloria wurde von Tozzi und Giancarlo Bigazzi als Titelsong von Tozzis gleichnamigem Album aus dem Jahr 1979 geschrieben und von Bigazzi produziert. Die Aufnahmen erfolgten im Union Studio in München. Die Single wurde im Juni 1979 veröffentlicht und erreichte in mehreren europäischen Ländern die Charts. Für den spanischen Markt produzierte Tozzi eine Version mit spanischem Text. Bereits im November 1979 veröffentlichte Jonathan King die erste englischsprachige Coverversion, die im Vereinigten Königreich Platz 65 der Charts erreichte.[1]

1982 engagierte Doug Morris den deutschen Musikproduzenten Jack White für die Aufnahmen eines Albums für Laura Branigan.[2] Greg Mathieson, der bei den Aufnahmen zu Tozzis Version das Arrangement verantwortet hatte und das Keyboard gespielt hatte, schlug White eine Coverversion von Gloria für Laura Branigan vor.[2][3] White ließ den kanadischen Musiker Trevor Veitch den englischen Text schreiben. Branigans Single erschien im Juni 1982 und erreichte in den Vereinigten Staaten Platz 2 der Billboard-Charts und wurde damit einer der größten Erfolge ihrer Karriere. Sie brachte ihr 1983 auch eine Nominierung für den Grammy Award for Best Female Pop Vocal Performance ein, wo sie allerdings Melissa Manchester unterlag.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tozzi besingt in seiner Version des Liedes sehnsuchtsvoll eine Traumfrau namens Gloria, die ihm „fehlt wie die Luft“.

In Branigans Version spricht sie selbst zu Gloria, deren Beziehungsleben scheinbar unerfüllt ist („If everybody wants you, why isn't anybody callin'?“). Dies scheint sie langsam in den Wahnsinn zu treiben („Are the voices in your head calling, Gloria?“) und man befürchtet, dass Gloria dem Zusammenbruch nahe ist („I think you're headed for a breakdown“).

Auch viele der anderen fremdsprachigen Coverversionen legen textlich andere Schwerpunkte.

Version von Umberto Tozzi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

7-Zoll-Single

  1. Gloria – 4:25
  2. Aria di lei – 4:10

12-Zoll-Single

  1. Gloria (Disco Mix 12″) – 7:05
  2. Mama – 5:07

Charts und Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Single erreichte in mehreren europäischen Ländern die Charts, darunter in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Chartplatzierungen
ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­plat­zie­rung Wo­chen
 Deutschland (GfK)[4] 8 (34 Wo.) 34
 Österreich (Ö3)[5] 4 (16 Wo.) 16
 Schweiz (IFPI)[6] 1 (17 Wo.) 17
 Italien (FIMI)[7] 2 (16 Wo.) 16
Jahrescharts
ChartsJahres­charts (1979) Platzie­rung
 Deutschland (GfK)[8] 36
 Österreich (Ö3)[9] 17
 Schweiz (IFPI)[10] 4
 Italien (FIMI)[11] 14

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
 Italien (FIMI)[12] Gold record icon.svg Gold 25.000
 Spanien (Promusicae)[13] Gold record icon.svg Gold 25.000
Insgesamt Gold record icon.svg 2× Gold
50.000

Version von Laura Branigan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

7-Zoll-Single

  1. Gloria – 4:50
  2. Living a Lie – 3:41

12-Zoll-Single

  1. Gloria (Extended Version) – 5:53
  2. Living a Lie – 3:41

Charts und Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­plat­zie­rung Wo­chen
 Australien (ARIA) 1 (7 Wo.) 7
 Kanada (MC)[14][15] 1 (28 Wo.) 28
 Vereinigte Staaten (Billboard)[16] 2 (36 Wo.) 36
 Vereinigtes Königreich (OCC)[17] 6 (13 Wo.) 13
 Neuseeland (RMNZ)[18] 6 (17 Wo.) 17
Jahrescharts
ChartsJahres­charts (1982) Platzie­rung
 Vereinigte Staaten (Billboard)[19] 75
ChartsJahres­charts (1983) Platzie­rung
 Vereinigte Staaten (Billboard)[20] 56

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
 Kanada (MC)[21] Platinum record icon.svg Platin 100.000
 Vereinigte Staaten (RIAA)[22] Platinum record icon.svg Platin 1.000.000
 Vereinigtes Königreich (BPI)[23] Silver record icon.svg Silber 200.000
Insgesamt Silver record icon.svg 1× Silber
Platinum record icon.svg 2× Platin
1.300.000

Weitere Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gloria wurde weit über 30 Mal gecovert.[24]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jonathan King. In: officialcharts.com, abgerufen am 30. September 2021.
  2. a b Jack White: Mein unglaubliches Leben. 2010, Riva, ISBN 978-3-864-13049-6, Seite 177 ff.
  3. Robert Dimery: 1001 Songs You Must Hear Before You Die. 2010, Cassell Illustrated, ISBN 978-1-844-03684-4.
  4. Umberto Tozzi – Gloria. In: Offizielle Deutsche Charts. GfK Entertainment, abgerufen am 30. September 2021.
  5. Umberto Tozzi – Gloria. In: Austriancharts.at. Hung Medien, abgerufen am 30. September 2021.
  6. Umberto Tozzi – Gloria. In: hitparade.ch. Hung Medien, abgerufen am 30. September 2021.
  7. Guido Racca: M&D Borsa Singoli 1960-2019. Selbstverlag, 2019, ISBN 978-1-09-326490-6, S. 415.
  8. Top 100 Single Jahrescharts 1979. In: Offizielle Deutsche Charts. GfK Entertainment, abgerufen am 30. September 2021.
  9. Jahreshitparade Singles 1979. In: Austriancharts.at. Hung Medien, abgerufen am 30. September 2021.
  10. Schweizer Jahreshitparade 1979. In: hitparade.ch. Hung Medien, abgerufen am 30. September 2021.
  11. Guido Racca: M&D Top 100 Year-End: Singoli & Album 1960-2018. Selbstverlag, 2019, ISBN 978-1-980329-12-1, S. 62.
  12. Certificazioni. In: fimi.it. Abgerufen am 30. September 2021 (italienisch).
  13. Spanish certifications for 1979–1990. In: mediafire.com. Abgerufen am 30. September 2021 (englisch).
  14. Top 50 Singles Canada, November 20, 1982. charts.nz, abgerufen am 4. Oktober 2021.
  15. Top 50 Singles Canada, April 2, 1983. charts.nz, abgerufen am 4. Oktober 2021.
  16. Laura Branigan – Gloria. Billboard, abgerufen am 30. September 2021.
  17. Gloria. In: Official Charts. Official UK Charts Company, abgerufen am 30. September 2021 (englisch).
  18. Laura Branigan – Gloria. charts.nz, abgerufen am 4. Oktober 2021.
  19. Hot 100 Songs – Year-End: 1982. In: billboard.com. Abgerufen am 30. September 2021 (englisch).
  20. Hot 100 Songs – Year-End: 1983. In: billboard.com. Abgerufen am 30. September 2021 (englisch).
  21. Gold/Platinum. In: musiccanada.com. Abgerufen am 30. September 2021 (englisch).
  22. Gold & Platinum. In: riaa.com. Abgerufen am 30. September 2021 (englisch).
  23. Laura Branigan – Gloria. In: bpi.co.uk. Abgerufen am 30. September 2021 (englisch).
  24. Gloria by Umberto Tozzi. In: secondhandsongs.com, abgerufen am 15. März 2021.