Gnadenkirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Gnadenkapelle)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Begriff Gnadenkirche bezeichnet zwei grundsätzlich verschiedene Gruppen von Andachtsstätten.

Definitionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Protestantische Gnadenkirchen entstanden als Ausnahme vom Prinzip Cuius regio, eius religio in einzelnen katholisch regierten Ländern, darunter in Schlesien auf Druck aus dem protestantischer Ausland. [1]
  • Des Weiteren kann sich der Eigenname einzelner protestantischer Kirchen auf eine hoheitliche gnädige Stiftung oder auch auf die göttliche Gnade beziehen.[2]

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gnädige Ausnahme von konfessionellem Zwang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Evangelische Gnadenkirche(n) in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Evangelische Gnadenkirchen in Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Evangelische Gnadenkirchen in Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlesische Gnadenkirchen, sechs evangelische Erlaubniskirchen (Joseph I., Altranstädter Konvention)

Benennung nach einer gnädigen Stiftung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gnadenkirche (Berlin-Mitte), Kaiserin-Augusta-Gedächtniskirche, ev. (zerstört), benannt nach einer Spende des Kaiserhauses von 40 % der Baukosten

Benennung nach der göttlichen Gnade[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gnadenkirchen der Bilder- und Reliquienverehrung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In anderen Sprachen: englisch Grace Church; italienisch Chiesa [della Madonna] delle Grazie; polnisch Kościoł łaski; slowenisch Kostol Panny Márie milostí; tschechisch Kostel milosti

Patrozinium bzw. Gedenktag ist der des jeweiligen Kultobjekts, wird hier in der Liste allfällig angemerkt.

Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Grace Church on-the-Hill, Toronto

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesländer, dann Ortschaften

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singapur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesstaaten (US-amerikanische Ordnung), dann Orte nach Abc
Alabama
Arkansas
California (Kalifornien)
Colorado
Delaware
Florida
Georgia
Indiana
Illinois
Kansas
Kentucky
Louisiana
Maine
Maryland
Massachusetts
Michigan
  • Grace Episcopal Church, East Grand Rapids[6]
  • Grace Episcopal Church, Holland, Michigan
  • Grace Episcopal Church, Jonesville
  • Grace Episcopal Church, Traverse City, Michigan
Mississippi
Missouri
New Hampshire
New Jersey
New York
North Carolina
North Dakota
Ohio
Pennsylvania
Rhode Island
South Carolina
  • Grace Episcopal Church, Charleston
South Dakota
Tennessee
Texas
Virginia
Wisconsin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Gnadenkapelle – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Gnadenkirche – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Gnadenkirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andrea Langer: Die Gnadenkirche „Zum Kreuz Christi“ in Hirschberg. Zum protestantischen Kirchenbau Schlesiens im 18. Jahrhundert. Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2003, ISBN 3-515-07470-8, S. 9
  2. Gerhard Graf: Die evangelisch-lutherische Gnadenkirche in Leipzig-Wahren. Kirchenführer. Edition Akanthus, Spröda 2002, ISBN 978-3-00-009572-6
  3. Datei:Abundant Grace Presbyterian Church, Aug 06.JPG
  4. Datei:Grace Methodist Church, Nov 06.JPG
  5. en:Grace Cathedral, San Francisco
  6. Begräbniskirche von Gerald R. Ford; Gerald und Betty Ford heirateten an in der alten Kirche in Downtown Grand Rapids, woodtv.com.
  7. en:Grace Church (New York)
  8. en:Cathedral of Tomorrow