Greg Pence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Greg Pence (2019)

Gregory „Greg“ Joseph Pence (* 14. November 1956 in Columbus, Indiana, Vereinigte Staaten) ist ein US-amerikanischer Unternehmer und Politiker. Als Mitglied der Republikanischen Partei ist er seit dem 3. Januar 2019 Inhaber des sechsten Sitzes des Bundesstaates Indiana im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten. In dieses Amt war er am 6. November 2018 gewählt worden und wurde am 3. Januar 2019 vereidigt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Greg Pence wurde am 14. November 1956 in Columbus im Bundesstaat Indiana geboren. Er ist das älteste von sechs Kindern seiner Eltern Ed und Nancy. Sein um drei Jahre jüngerer Bruder ist der amtierende Vizepräsident der Vereinigten Staaten, Mike Pence.[1] Laut seiner Mutter war er mit seinen Geschwistern 1964 für den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Barry Goldwater tätig.[2]

1975 schloss Pence die Columbus North High School ab und erlangte den Bachelor of Theology und den Bachelor of Philosophy an der Loyola University Chicago. Dort erlangte er 1985 den Master of Business Administration.[3]

Ab 1979 war er Mitglied der United States Marine Corps, wo er fünfeinhalb Jahre als Oberleutnant diente.[4]

Mit seiner Frau Denise hat er vier Kinder: Nicole, Lauren, Emily und John. Sie haben fünf Enkel.[5]

Berufliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pence besitzt und betreibt Geschäfte für Antiquitäten im südlichen Teil Indianas.

Nach seiner Verabschiedung aus der United States Marine Corps trat Pence 1988 nach dem Tod seines Vaters in die Kiel Brothers Oil Company ein und war von 1998 bis 2004 deren Direktor. Danach meldete die Firma Insolvenz nach Chapter 11 an.

Politische Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mike Pence gewann die republikanischen Vorwahlen zur Wahl zum sechsten Sitz des Bundesstaates Indiana im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten mit 64,5 Prozent der Stimmen gegen Jonathan Lamb, der 23,6 Prozent errang.[6]

Er gewann die Wahlen zum sechsten Sitz des Bundesstaates Indiana im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten am 6. November 2018 gegen Jeannine Lake von der Demokratischen Partei mit 63,8 Prozent der Stimmen. Den dritten Platz belegte Tom Ferkinhoff von der Libertarian Party mit 3,3 Prozent der Stimmen.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Adrianna Pitrelli: VP’s sister-in-law on life since the election. INDIANAPOLIS (Statehouse File) — Since casting a vote to nominate her brother-in-law to become the Republican vice presidential candidate in July 2016, Denise Pence has been nothing but proud. In: wthr.com. WTHR, 6. Oktober 2017, S. 1, abgerufen am 11. April 2019 (englisch).
  2. Mark Webber: Pence family hosts Edinburgh rally. While always introduced as the Indiana governor and GOP vice presidential candidate, Gregory Pence says most Americans now talk about his brother in an entirely different way these days. In: therepublic.com. The Republic, 1. November 2016, S. 5, abgerufen am 11. April 2019 (englisch).
  3. Staff Reports: Where they stand Q&A: Greg Pence. U.S. HOUSE OF REPRESENTATIVES DISTRICT 6 REPUBLICAN CANDIDATE. In: greenfieldreporter.com. Daily Reporter, 13. April 2018, S. 2, abgerufen am 11. April 2019 (englisch).
  4. The Free Library: Home Federal Bancorp Elects New Director. SEYMOUR, Ind.--(BUSINESS WIRE)--Dec. 21, 1999. In: thefreelibrary.com. The Free Library, 21. Dezember 1999, S. 3, abgerufen am 11. April 2019 (englisch).
  5. Kirk Johannesen: Candidate discusses Republican concerns with party leaders, including Second Amendment rights, aid for veterans. A Columbus businessman who has five grandchildren and is approaching retirement age said it’s understandable that people wonder why he’s decided to launch a congressional bid at this stage in his life. In: therepublic.com. The Republic, 9. Februar 2018, S. 8, abgerufen am 11. April 2019 (englisch).
  6. Ballotpedia: Indiana's 6th Congressional District election (May 8, 2018 Republican primary). Elections in Indiana, 2018. In: ballotpedia.org. Ballotpedia, S. 13, abgerufen am 11. April 2019 (englisch).
  7. Ballotpedia: Indianas’s 6th Congressional District election, 2018. Elections in Indiana, 2018. In: ballotpedia.org. Ballotpedia, S. 13, abgerufen am 11. April 2019 (englisch).