Greta Garbo/Filmografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die erweiterte Filmografie von Greta Garbo führt alle Spielfilme der Schauspielerin auf. Die Liste informiert über das für die Produktion verantwortliche Filmstudio bzw. die Verleihfirma und, soweit verifizierte Informationen vorliegen, über die Herstellungskosten und Einspielergebnisse. Die Daten unter Kinostart[1] beziehen sich auf den Start des offiziellen Verleihs im Herstellungsland sowie die Uraufführung in Deutschland.

In der Spalte technische Daten wird neben der Dauer in Minuten aufgeführt, ob es sich um einen Stumm- (S) oder Tonfilm (T) handelt. Alle Filme von Greta Garbo wurden in Schwarzweiß gedreht. Die Produktionskosten sowie die Werte in der Spalte Auswertung zu den Einspielergebnissen beziehen sich auf US-Dollar.[2] Die Reihenfolge der Angaben:

  • Einspielergebnis USA
  • Einspielergebnis Ausland
  • Einspielergebnis kumuliert
  • Gewinn (+)/Verlust (−)
  • k.A.: keine Angaben vorhanden
Jahr Deutscher Titel
Originaltitel
technische Daten Studio Kinostart Regisseur Mitwirkende Kosten Auswertung Handlung Bemerkungen
1922 Luffar-Petter 35/S Petschler-Film/Fribergs Filmbyrå 26.12.1922
kein Verleih in D
Erik A. Petschler Erik A. Petschler,
Tyra Ryman
k.A. k.A. Komödie um einen charmanten Mann, der mit verschiedenen jungen Frauen flirtet. Auftritt als Greta Gustafson.
1924 Gösta Berling
Gösta Berlings Saga
165/S Svensk Filmindustri 10. und 17.3.1924
18. und 25.9.1924[3]
Mauritz Stiller Lars Hanson,
Gerda Lundequist
k.A. k.A. Ein Geistlicher hadert mit seiner Berufung. Verfilmung des gleichnamigen Romans von Selma Lagerlöf.
1925 Die freudlose Gasse 96/S Sofar-Film GmbH 18.5.1925 Georg Wilhelm Pabst Asta Nielsen,
Jaro Fürth
k.A. k.A. Im Wien der Inflationszeit kreuzen sich verschiedene Schicksale beim Kampf ums Überleben. Einziger Film, den Greta Garbo in Deutschland drehte.
1926 Fluten der Leidenschaft
Torrent
68/S MGM 21.2.1926
kein Verleih in D
Monta Bell Ricardo Cortez,
Gertrude Olmstedt
2500.000 460.000
208.000
668.000
+126.000
Liebesdrama vor dem Hintergrund eines spektakulären Dammbruchs. Greta Garbo erhielt sehr gute Kritiken und wurde von der Presse als neuer Filmstar gefeiert.
1926 Dämon Weib
auch Totentanz der Liebe
The Temptress
95/S MGM 7.12.1926
13.1.1928
Mauritz Stiller
Fred Niblo
Antonio Moreno,
Lionel Barrymore
669.000 587.000
378.000
965.000
-43.000
Aus unglücklicher Liebe zu einem Mann wird ein unschuldiges Mädchen zum Vamp. Aufgrund teilweise chaotischen Arbeitsbedingungen beim Dreh wurde Mauritz Stiller die Regie nach wenigen Wochen entzogen.
1927 Es war
Flesh and the Devil
95/ S MGM 9.1.1927
7.10.1927
Clarence Brown John Gilbert,
Lars Hanson,
Barbara Kent
373.000 603.000
658.000
1.261.000
+466.000
Zwei Freunde werden durch die Verschlagenheit eines Vamps fast auseinandergebracht. Erster Film des Leinwandpaares Garbo-Gilbert. Erster von sieben Filmen mit Clarence Brown.
1927 Anna Karenina
Love
84/ S MGM 29.11.1927
18.5.1928
Edmund Goulding John Gilbert,
Philippe de Lacy
488.000 946.000
731.000
1.677.000
+571.000
Anna Karenina verlässt ihren Mann und ihr Kind, nur um am Ende beinahe alles zu verlieren. Für den amerikanischen Markt wurde ein Happy-End zwischen Anna und Wronski gedreht. Die Verleihkopien für Europa enden mit Annas Sprung vor den Zug.
1928 Das göttliche Weib
The Divine Woman
80/S MGM 14.1.1928
21.12.1928
Victor Sjöström Lars Hanson,
Polly Moran
267.000 541.000
390.000
931.000
+354.000
Junges Mädchen vom Lande wird nach einer unglücklichen Liebesbeziehung zu einem weltberühmten Bühnenstar und entsagt am Ende Ruhm und Geld, um an der Seite eines Soldaten zurück aufs Land zu ziehen. Erste Solorolle für Greta Garbo, die als alleinige Darstellerin über dem Titel angekündigt wird. Der Film basiert sehr lose auf Ereignissen im Leben von Sarah Bernhardt. Von dem Film existieren nur Fragmente.
1928 Der Krieg im Dunkel
The Mysterious Lady
96/S MGM 4.8.1928
25.4.1929
Fred Niblo Conrad Nagel 337.000 543.000
551.000
1.084.000
+369.000
Eine russische Spionin betreibt aus Liebe zu einem Österreicher Gegenspionage und wird am Ende glücklich.
1928 Eine schamlose Frau
A Woman of Affairs
108/S MGM 19.11.1928
3.1.1930[4]
Clarence Brown John Gilbert,
Lewis Stone,
Dorothy Sebastian
383.000 850.000
520.000
1.370.000
+417.000
Klassenunterschiede verhindern das Glück eines jungen Paares, von dem später jeder auf seine Weise unglücklich wird. Der Film basiert teilweise auf dem umstrittenen Roman The Green Hat von Michael Arlen.
1929 Wilde Orchideen
Wild Orchids
102/S MGM 30.3.1929
30.11.1930
Sidney Franklin Lewis Stone,
Nils Asther
322.000 622.000
543.000
1.165.000
+380.000
Gelangweilte Ehefrau eines alten reichen Mannes wird von einem asiatischen Prinzen in Versuchung geführt. Obwohl der Film auf Java spielt, sind die Kostüme von Gilbert Adrian an der thailändischen Landestracht orientiert.
1929 Unsichtbare Fesseln
The Single Standard
73/S MGM 27.7.1929
13.1.1931
John S. Robertson Nils Asther,
Dorothy Sebastian,
John Mack Brown
336.000 659.000
389.000
1.084.000
+333.000
Freiheitsliebende junge Frau verlässt Mann und Kind, um am Ende den Wert der echten Liebe zu erkennen. Eine der wenigen zeitgenössischen Rollen von Greta Garbo.
1929 Der Kuß
The Kiss
89/S MGM 15.11.1929
14.10.1930
Jacques Feyder Lew Ayres,
Conrad Nagel
257.000 518.000
387.000
905.000
+448.000
Eine junge Frau wird angeklagt, ihren Ehemann erschlagen zu haben. Letzter Stummfilm, der von MGM produziert wurde.
1930 Anna Christie 74/T MGM 14.3.1930 Clarence Brown Charles Bickford,
Marie Dressler
376.000 1.013.000
486.000
1.499.000
+576.000
Die ehemalige Prostituierte Anna kehrt zurück zu ihrem Vater und verliebt sich in einen Matrosen. Tonfilmdebüt von Greta Garbo in der Verfilmung des gleichnamigen Bühnenstücks von Eugene O’Neill. Greta Garbo wurde für ihre Darstellungen in Anna Christie und Romanze für den Oscar als Beste Darstellerin nominiert.
1930 Anna Christie - deutsche Version 82/T MGM 22.12.1930[5] Jacques Feyder Salka Viertel,
Hans Junkermann
Kosten sind bei der englischen Fassung enthalten Einnahmen sind bei der englischen Fassung enthalten. Greta Garbo hielt ihre Darstellung für eine der besten ihrer gesamten Laufbahn. Sie spricht alle Dialoge selber.
1930 Romanze
(Romance)
76/T MGM 22.8.1930
16.2.1932
Clarence Brown Gavin Gordon,
Lewis Stone
496.000 733.000
523.000
1.256.000
+287.000
In Rückblenden wird die unglückliche Liebe eines Geistlichen zu einer weltberühmten Sängerin erzählt. Als Partner war zunächst Gary Cooper geplant.
1931 Yvonne
(Inspiration)
74/T MGM 6.2.1931
17.11.1931
Clarence Brown Robert Montgomery,
Lewis Stone
438.000 725.000
402.000
1.127.000
+286.000
Eine Lebedame verlässt ihre wahre Liebe, um seine Karriere nicht zu gefährden. Gilbert Adrian führte in diesem Film aufwändige Hüte wieder in das Kostümdesign zurück, nachdem diese in den vorherigen Jahren unpopulär waren.
1931 Helgas Fall und Aufstieg
(Susan Lenox - Her Fall and Rise)
76/T MGM 16.10.1931
13.12.1932
Robert Z. Leonard Clark Gable 580.000 806.000
700.000
1.506.000
+364.000
Die junge Waise Helga wächst bei ihren brutalen Verwandten auf. Nachdem sie zwangsverheiratet werden soll, flieht sie und verliebt sich in einen jungen Ingenieur. Zahlreiche Missverständnisse stehen dem Happy-End entgegen. An dem Drehbuch waren 17 Autoren beteiligt.
1931 Mata Hari 90/T MGM 31.12.1931
12.9.1932
George Fitzmaurice Ramón Novarro,
Lionel Barrymore
558.000 931.000
1.296.000
2.227.000
+879.000
Mata Hari spioniert für die Deutschen und opfert sich am Ende für ihren russischen Geliebten. Rein fiktionale Schilderung der entscheidenden Jahre von Mata Hari. Die Jarmulke wurde durch den Film eine Zeitlang als Kopfbedeckung populär.
1932 Menschen im Hotel
Grand Hotel
115/T MGM 12.4.1932
14.2.1933
Edmund Goulding Joan Crawford,
Wallace Beery,
John Barrymore,
Lionel Barrymore
700.000 1.235.000
1.359.000
2.594.000
+947.000
Schicksalhafte Stunden in einem Berliner Luxushotel. Erster Film mit All-Star-Cast.
1932 Wie Du mich wünschst
(As You Desire Me)
71/T MGM 2.6.1932
3.10.1933
George Fitzmaurice Melvyn Douglas,
Erich von Stroheim
469.000 705.000
658.000
1.362.000
+449.000
Zara, Sängerin in einem Budapester Kabarett, leidet unter Amnesie. Auf der Suche nach ihrer wahren Identität trifft sie auf einen italienischen Grafen, der in ihr seine vermisste Ehefrau zu erkennen glaubt. Der Film basiert lose auf dem gleichnamigen Bühnenstück von Luigi Pirandello. Greta Garbo trägt als Zara eine platinblonde Perücke.
1933 Königin Christine
(Queen Christina)
97/T MGM 26.12.1933
24.10.1934
Rouben Mamoulian John Gilbert,
Lewis Stone
1.144.000 767.000
1.843.000
2.610.000
+632.000
Die schwedische Königin will nicht heiraten, doch dann verliebt sie sich in den spanischen Botschafter. Nach seinem Tod dankt sie tief erschüttert ab. Rein fiktionale Schilderung der Gründe, die zur Abdankung der schwedischen Königin Christine 1654 geführt haben sollen. Letzter von vier Filmen mit von John Gilbert.
1934 Der bunte Schleier
(The Painted Veil)
83/T MGM 7.12.1934
5.4.1935
Richard Boleslawski Herbert Marshall,
George Brent
947.000 538.000
1.120.000
1.658.000
+138.000
In China beginnt die gelangweilte Ehefrau eines Arztes eine Affäre. Die Eheleute versöhnen sich am Ende und kämpfen gemeinsam gegen einen Ausbruch der Cholera im Hinterland. Der Film basiert in Grundzügen auf dem gleichnamigen Roman von Somerset Maugham.
1935 Anna Karenina 95/T MGM 30.8.1935
31.1.1936
Clarence Brown Fredric March,
Basil Rathbone,
Freddie Bartholomew
1.152.000 865.000
1.439.000
2.304.000
+320.000
Anna Karenina verlässt aus Liebe zu eine Offizier Ehemann und Kind, um am Ende alles zu verlieren. Sie wählt den Freitod. Greta Garbo wurde für ihre Darstellung mit dem New York Film Critics Circle Awards ausgezeichnet.
1936 Die Kameliendame
(Camille)
109/T MGM 15.12.1936
5.11.1937
George Cukor Robert Taylor,
Henry Daniell
1.486.000 1.154.000
1.688.000
2.842.000
+388.000
Eine Kurtisane entsagt aus Liebe der Zuneigung zu einem jungen Diplomaten und stirbt am Ende in seinen Armen. Zweite Nominierung für den Oscar als beste Darstellerin. Auszeichnung mit dem New York Film Critics Circle Awards.
1937 Maria Walewska
Conquest
112/T MGM 4.11.1937
23.5.1950
Clarence Brown Charles Boyer,
Maria Ouspenskaya,
May Whitty
2.732.000 730.000
1.411.000
2.141.000
-1.397.000
Fiktionale Schilderung der Liebe zwischen Napoleon Bonaparte und der polnischen Gräfin Maria Walewska. Der Film war sowohl eine der teuersten als auch ein der verlustreichsten Produktionen von MGM.
1939 Ninotschka
Ninotchka
110/T MGM 9.11.1939
7.12.1948
Ernst Lubitsch Melvyn Douglas,
Ina Claire
1.365.000 1.187.000
1.092.000
2.279.000
+138.000
Eine sowjetische Kommissarin kommt im Parteiauftrag nach Paris und verliebt sich in einen französischen Playboy. Der Werbeslogan lautete kurz und knapp Garbo laughs! Dritte Nominierung für den Oscar als beste Hauptdarstellerin.
1941 Die Frau mit den zwei Gesichtern
Two-Faced Woman
94/T MGM 31.12.1941
16.9.1948
George Cukor Melvyn Douglas,
Constance Bennett
1.247.000 875.000
925.000
1.800.000
-62.000
Skilehrerin will die Treue ihres Ehemanns testen und erfindet eine mondäne Zwillingsschwester. Die Kritiken waren vernichtend. Es wurde der letzte Film für Greta Garbo. Alle späteren Comebackversuche kamen nicht über Probeaufnahmen hinaus.

Anmerkungen

  1. Als Quelle dienen die Angaben bei Barry Paris: Garbo, S. 827–837 sowie Mae West: Greta Garbo. Reihe Film, 16. Carl Hanser Verlag, München 1978, S. 173 ff.
  2. Die Angaben stammen, soweit nicht anders vermerkt, für die MGM-Filme: The Eddie Mannix Ledger, Appendix 1: MGM Film Grosses, 1924–1948. In: Historical Journal of Film, Television, and Radio. Vol. 12, No. 2, 1992 sowie Barry Paris: Garbo. S. 827–837.
  3. Der Film wurde in zwei Teilen in die Kinos gebracht.
  4. In Deutschland kam der Film unter dem Titel Herrin der Liebe in den Verleih. Im Fernsehen läuft er unter dem angegebenen Referenztitel.
  5. Tag der Uraufführung in Deutschland.