HRT F111

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HRT F111

Der HRT F111 beim Freien Training in Malaysia

Konstrukteur: SpanienSpanien HRT F1 Team
Designer: Geoff Willis
Vorgänger: HRT F110
Nachfolger: HRT F112
Technische Spezifikationen
Motor: Cosworth CA2010
Reifen: Pirelli
Benzin: BP
Statistik
Fahrer: 22. IndienIndien Narain Karthikeyan
23. ItalienItalien Vitantonio Liuzzi
22./23. AustralienAustralien Daniel Ricciardo
Erster Start: Großer Preis von Australien 2011
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2011
Starts Siege Poles SR
19
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden:
Stand: Saisonende 2011
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter

Der HRT F111 war der zweite Formel-1-Rennwagen von HRT. Der in der Saison 2011 eingesetzte Wagen wurde von Geoff Willis und Paul White konstruiert, die in erheblichem Umfang auf zugelieferte Komponenten zurückgriffen.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie bereits im Vorjahr kam der Achtzylindermotor vom Typ CA2011 von Cosworth, das Getriebe und die Hydraulik wurden nunmehr von Williams übernommen.[1] Nach Darstellung von Teamdirektor Colin Kolles war der Wagen „zu 95 Prozent neu“ entwickelt worden;[2] der technische Berater Geoff Willis sprach dagegen im April 2011 von einer Erneuerungsquote von 80 Prozent.[3] Beobachter waren ungeachtet dessen der Ansicht, dass der HRT F111 unter anderem im Bereich des Monocoques weitgehend mit dem bei Dallara konstruierten Vorgängermodell übereinstimmte.[4] Auf den Einsatz von KERS wurde verzichtet.

Fahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn der Saison bildeten der Inder Narain Karthikeyan und der Italiener Vitantonio Liuzzi das Fahrerduo für den F111. Nach dem Großen Preis von Europa übernahm dann der Australier Daniel Ricciardo das Cockpit von Karthikeyan.

Im weiteren Saisonverlauf ersetzte Karthikeyan beim Großen Preis von Indien einmalig Liuzzi.[5]

Saison 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Saisonstart verlief für HRT nicht gut. Da der Wagen nur sehr spät fertiggestellt wurde, wurden die Autos erstmals in der Box vor dem Großen Preis von Australien zusammengebaut. So konnte z. B. die für den HRT F111 entwickelte neue Nase nicht eingesetzt werden, weil sie die erforderlichen Crashtests nicht überstanden hatte. Der HRT F111 erschien in Australien daraufhin mit der Nase des HRT F110. Auch im Bereich der Aufhängung musste improvisiert werden.[6] Beide Fahrer scheiterten jedoch beim Qualifying an der 107-Prozent-Zeit.

Beim zweiten Rennen in Malaysia qualifizierten sich beide Fahrer für das Rennen und starteten aus der letzten Startreihe. Keiner der beiden beendete das Rennen - Karthikeyan beendete das Rennen nach 14 Runden mit Problemen bei der Kühlung, Liuzzi gab acht Runden vor Schluss Wegen eines Schadens am Heckflügel auf.

In den folgenden Rennen konsolidierte sich das Team und konnte mit dem HRT F111 gelegentlich eine bessere Qualifikationszeit erreichen als das Konkurrenzteam Marussia Virgin.

Beim Großen Preis von Kanada kam Liuzzi in einem Rennen unter schwierigen Witterungsbedingungen als 13. ins Ziel, was die beste Platzierung der gesamten Saison bedeutete. Dank dieser Platzierung stand man am Ende der Saison in der Konstrukteurswertung vor Virgin auf Platz elf.

Insgesamt nahm der HRT F111 an 18 der 19 Rennen teil. Keiner der Piloten erreichte ein Punkteplatzierung. Achtmal fiel ein HRT F111 aus, siebenmal davon aus technischen Gründen.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2011 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Turkey.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of Europe.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of Singapore.svg Flag of Japan.svg Flag of South Korea.svg Flag of India.svg Flag of the United Arab Emirates.svg Flag of Brazil.svg 11.
IndienIndien N. Karthikeyan 22 DNQ DNF 23 21 21 17 17 24                 17    
AustralienAustralien D. Ricciardo                 19 19 18 DNF NC 19 22 19   DNF 20
ItalienItalien V. Liuzzi 23 DNQ DNF 22 22 DNF 16 13 23 18 DNF 20 19 DNF 20 23 21   20 DNF
AustralienAustralien D. Ricciardo                                 18    
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: HRT F111 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Motorsport aktuell, Sonderheft „Saison 2011: Alles über die Formel 1“, S. 24.
  2. Nachricht vom 12. März 2011 auf der Internetseite www.motorsport-total.com
  3. Willis von HRT-Fortschritten begeistert: Nachricht vom 25. April 2011 auf der Internetseite www.motorsport-total.com.
  4. Meldung vom 25. März 2011 auf der Internetseite www.motorsport-total.com.
  5. „HRT: Ohne Liuzzi nach Indien“ (Motorsport-Total.com am 9. April 2013)
  6. Motorsport aktuell, Heft 15/2011, S. 13.