Haben (Habesha)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haben aka Habesha (bürgerlich Haben Tesfai) ist ein deutscher Rapper eritreischer Abstammung.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haben wuchs in Neuss und Düsseldorf auf. Seine Wurzeln liegen in Eritrea, von wo seine Mutter vor dem damaligen Bürgerkrieg geflüchtet war. Er kam früh mit HipHop in Kontakt und begann mit 14 zu rappen. Mit seiner ersten Band „Fingerprints“ sammelte er erste Bühnen- und Studioerfahrung, bevor er 2003 noch unter dem Namen „Habesha“ Mitglied von BTM Squad wurde. Die Düsseldorfer Band veröffentlichte insgesamt sieben Alben, zunächst über D'Town Partner Records, dann über ihr eigenes Label 3te Welt Resistance und schließlich beim letzten Album 2013 über Blackline und besaß als eine der ersten Straßenrap-Crews eine große Fangemeinde im Untergrund. 

2008 veröffentlichte Haben in Kooperation mit dem Rapper Blumio das Album „Rushhour“.  Außerdem ist er seit vielen Jahren Backup MC von Afrob. Nach der Auflösung von BTM Squad in 2013 entschied sich Haben für eine Solokarriere und begann beim Neusser Label Full-Level, vor allem zusammen mit dem Produzenten 9Milli mit der Arbeit an eigenen Songs. 2015 veröffentlichte er sein erstes Video „Alle wollen Haben“ und trat im Vorprogramm der ASD-Blockbusta-Tour auf. 2016 erschienen dann seine erste Solo-EP „Haben“ und weitere Videos. Außerdem gewann Haben die Wahl zum Newcomer des Jahres beim Online-Musikfernsehen Ampya. Aktuell arbeitet er an seiner LP, die im September 2017 über Full-Level und Groove Attack erscheinen soll. 

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben mit BTM Squad[1] [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004 - 40 Boomerang
  • 2005 - Schuldig bei Verdacht
  • 2005 - Schuldig bei Verdacht 2
  • 2006 - Inshallah (So Gott will)
  • 2006 - Düsseldorf Schiesst (Sampler)
  • 2007 - Immigranten Reportage
  • 2013 - Todgesagte Leben länger (ohne Nabil M & Joel K)

Kollaboalben [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008 - Rushhour (zusammen mit Blumio

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016 - Haben 

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BTM Squad. Abgerufen am 24. Mai 2017.