Olexesh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo von Olexesh
Olexesh mit Backup-Rapper live in der Neunkircher Gebläsehalle 2017

Olexesh (* 25. Februar 1988 in Kiew als Olexij Kossarew) ist ein deutscher Rapper ukrainischer und weißrussischer Abstammung aus Darmstadt. Er steht bei dem Frankfurter Label 385idéal unter Vertrag.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olexesh verbrachte seine ersten sechs Lebensjahre in Kiew. Olexeshs Vater ist Weißrusse, seine Mutter Ukrainerin.[1] Sein Vater wanderte in die USA aus, als Olexesh zwei Jahre alt war. Olexesh kam im Alter von sechs Jahren gemeinsam mit seiner Mutter nach Deutschland. Zuerst lebte er in Kelkheim (Taunus). Später zogen sie nach Darmstadt-Kranichstein, wo Olexesh den Großteil seiner Jugend verbrachte. Er besuchte eine Sonderschule und entdeckte eine Vorliebe für Rapmusik. So begann er selbstgedrehte Musikvideos über YouTube zu veröffentlichen. Als erstes erschien Super 6.[2][3]

Der Frankfurter Rapper Celo des Rap-Duos Celo & Abdi wurde auf Olexesh aufmerksam. Nachdem dieser bei ihrem Label 385ideal unter Vertrag genommen wurde, stellte er sein erstes Mixtape Authentic Athletic, welches am 2. Dezember 2012 als kostenfreier Download im Internet erschien, fertig. Darauf vertreten sind knapp 30 Tracks, die er über größtenteils Instrumentals des Westcoast-Hip-Hops rappt.[4] Kurze Zeit später wurde Olexesh einer breiteren Masse bekannt, nachdem er auf der Deluxe-Edition des Albums Blockplatin des Rappers Haftbefehl zu hören war, und mit Mosh36 auf dessen Mixtape BZ kollaborierte. Auch eine Erscheinung in dem Deutschrap-Online-Fernsehformat Halt die Fresse verhalf zu über 200.000 Downloads des Mixtapes Authentic Athletic (Stand: 2012). Außerdem durfte er Celo & Abdi auf deren Tour zum Album Hinterhofjargon begleiten.[3]

Am 7. März 2014 veröffentlichte Olexesh sein erstes Studioalbum Nu eta da (dt. Hier ist es) unter anderem mit Gastbeiträgen von Gzuz, Fard, Eko Fresh, Karate Andi und den Labelchefs Celo & Abdi. Insbesondere der Track Purple Haze entwickelte sich zu einem Szenehit.[5] Am 27. März 2015 folgte sein zweites Studioalbum Masta. Rapper wie Sido, Veysel, Hanybal, Blvck Beatz, Celo & Abdi sind mit Features vertreten.[3]

Am 25. September 2015 veröffentlichte er sein zweites Mixtape Straßencocktail. Neben seinem klassischen Rapstil präsentiert er auf diesem Mixtape unter anderem auch Tracks im Stile des G-Funk.

Am 21. Oktober 2016 ist das dritte Studioalbum Makadam erschienen. Im Zuge dessen wurden die Singles Weyauu[6] sowie Geboren in der Großstadt[7] ausgekoppelt. Auf dem Album vertreten sind neben seinen Labelkollegen auch Xatar, Haftbefehl und Gzuz.

Sein Album Rolexesh erschien am 2. März 2018 und erreichte den ersten Platz der deutschen Alben-Charts. Am 6. Juli 2018 veröffentlichte der Rapper einen gemeinsamen Song mit der Schlagersängerin Vanessa Mai. Der Titel Wir 2 immer 1 durchbrach damit erstmals ganz bewusst die Grenze zwischen den verschiedenen Musikgenres.[8]

Musikstil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikalisch vertritt Olexesh harten Straßenrap. Sein Rapstil ist aggressiv-abgehackt. Themen seiner Songs sind das Straßenleben in Darmstadt-Kranichstein, Armut, Kriminalität, Drogenkonsum, Spielsucht und Prostitution. Neben dem Westcoast-Hip-Hop und dem damit verbundenen G-Funk ist eine zweite Inspirationsquelle französischer Rap.[3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[9] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2014 Nu eta da
7
(2 Wo.)
22
(1 Wo.)
8
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. März 2014
385ideal
2015 Masta
5
(3 Wo.)
5
(2 Wo.)
5
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. März 2015
385ideal
2016 Makadam
2
(5 Wo.)
10
(2 Wo.)
4
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2016
385ideal
2018 Rolexesh
1
(12 Wo.)
1
(5 Wo.)
2
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. März 2018
385ideal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Olexesh – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview Toxik trifft Olexesh: „Makadam“, Features, Geld-verschenken, Ukraine & Fans
  2. Interview "Toxik trifft Olexesh: Von der Sonderschule in die Charts (Biografie)"
  3. a b c d Olexesh bei laut.de
  4. Mixtape "Authentic Athletic" zum kostenfreien Download (Memento des Originals vom 29. April 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ideal-label.de
  5. Laura Sprenger: "Auf der Straße läuft das Leben an dir vorbei". Laut.de, abgerufen am 5. Februar 2017.
  6. Juice: Olexesh – Weyauu, abgerufen am 5. September 2016
  7. Rap.de: Olexesh – Geboren in der Großstadt, abgerufen am 5. September 2016
  8. Schlager trifft Deutschrap: Vanessa Mai feat. Olexesh „Wir 2 immer 1“ | Popschlager Aktuell | Dein Schlager Portal im Netz | Wir feiern Schlager. In: Popschlager Aktuell | Dein Schlager Portal im Netz | Wir feiern Schlager. 7. Juli 2018 (popschlager-aktuell.com [abgerufen am 6. Juli 2018]).
  9. Chartquellen: Deutschland Österreich Schweiz