Heisskalt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heisskalt
Heisskalt (2013)
Heisskalt (2013)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Alternative Rock
Gründung 2010
Website http://www.heisskaltmusik.de/
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre
Mathias Bloech
Schlagzeug
Marius Bornmann
Gitarre, Backingvocals
Philipp Koch
Bass
Dani Weber
Ehemalige Mitglieder
Bass
Lucas Mayer
Heisskalt
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1][2]
Vom Stehen und Fallen
  DE 29 04.04.2014 (1 Wo.)
Vom Wissen und Wollen
  DE 14 17.06.2016 (1 Wo.)
  AT 40 24.06.2016 (1 Wo.)
Live
  DE 76 07.04.2017 (1 Wo.)

Heisskalt ist eine deutsche Rock-Gruppe, die bei dem Independent-Label Department Musik unter Vertrag steht. Sie wurde 2010 von den Musikern Mathias Bloech, Marius Bornmann, Philipp Koch und Lucas Mayer in Sindelfingen/Böblingen gegründet.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heisskalt wurde im Oktober 2010 durch Mathias Bloech, Marius Bornmann, Philipp Koch und Lucas Mayer gegründet.[3] Mathias Bloech und Marius Bornmann waren zuvor Bestandteil des Trios "On Top Of The Avalanche". Philipp Koch und Lucas Mayer hatten gemeinsam mit Alexander Widmann und Johannes Mayer in der Band "Big Spin" gespielt. Das erste Konzert nach der Gründung fand im Sommer 2011 in Horb am Neckar statt,[4] es folgten weitere Konzerte in der Umgebung von Stuttgart. Im Juni 2011 veröffentlichte die Gruppe ihre erste EP unter dem Titel Heisskalt. Mit Bewegungsdrang erschien im Oktober das erste Video zur EP. Dieses war unter der Regie von Ingo Schmitt entstanden.[5] 2011 nahm Heisskalt am Wettbewerb zum Bandförderpreis Play Live teil. Dabei konnte die Gruppe gemeinsam mit StereoDrama, Daniela Volpicelli und Fire Walk With Me das Finale erreichen.[6] In diesem setzte sich die Band am 25. Februar 2012 durch, was einen Auftritt im Rahmen des Southside-Festivals sowie die Teilnahme am Bandförderprogramm PopCamp des Deutschen Musikrats zur Folge hatte.[7] Im Vorfeld des Festival-Auftritts war über den Zeitraum eines halben Jahres eine Dokumentation über den Werdegang der Band durch den Sender EinsPlus entstanden.[8]

Im Juli 2012 unterschrieben die Mitglieder von Heisskalt einen Vertrag bei der Booking-Agentur Sparta Entertainment.[9] Anfang September folgte die Teilnahme der Gruppe beim New Music Award, bei dem sich die Hamburger Band Tonbandgerät durchsetzen konnte.[10] Kurze Zeit danach erhielt Heisskalt einen Künstler-Vertrag bei dem Independent-Label Chimperator Department.[11] Diese war zuvor ausschließlich für Hip-Hop-Musik bekannt gewesen. Aufgrund des Erfolgs des Label-Künstlers Cro hatte Chimperator Productions eine neue Abteilung unter dem Namen Chimperator Department für Musik anderer Genres gegründet und Heisskalt als erste Rock-Gruppe unter Vertrag genommen.[12][13] Am 11. Januar 2013 wurde die zweite EP Mit Liebe gebraut in einer limitierten Auflage von 5.000 Einheiten veröffentlicht.[14] Aus dieser wurden die Stücke Dezemberluft und Hallo als Videos umgesetzt.[15][16] Vom 11. Januar bis zum 28. Januar 2013 begleitete Heisskalt die Band Jennifer Rostock als Vorgruppe bei vierzehn Konzerten. Im Anschluss daran folgte mit der „Mit Liebe gebraut Tour“ eine eigene Tournee, die zehn Auftritte umfasste.[17] Anfang Mai 2013 trat die Gruppe in der ProSieben-Sendung Circus HalliGalli auf.[18] Kurze Zeit später folgte ein Auftritt in der Late-Night-Show Inas Nacht.[19] Im Sommer 2013 spielte Heisskalt unter anderem erneut beim Southside-Festival sowie beim Hurricane, dem Open Flair Festival und wie auch schon 2012 auf dem Mini-Rock-Festival.[20][21][22][23] Des Weiteren wurde der Band Ende Juli der Musikpreis des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen zugesprochen.[24]

Am 21. März 2014 erschien das Debütalbum von Heisskalt unter dem Titel Vom Stehen und Fallen.[25] Das Stück Das bleibt hier wurde als erster Titel als Video umgesetzt.[26] Vom Stehen und Fallen stieg auf Platz 29 der deutschen Album-Charts ein.[1]

Ende September 2015 gab die Band auf Facebook[27] und Instagram bekannt, dass die vier sich gerade im Studio befinden um das zweite Album aufzunehmen, welches "Vom Wissen und Wollen" heißen wird. Mit Euphoria im März 2016 und Absorber im April 2016 wurden zwei Videos vor Erscheinung des Albums präsentiert. Vor Erscheinen des Albums spielten Heisskalt die "Das ist nicht nötig, aber wir lieben es"-Tour durch kleine Clubs in Deutschland, Österreich, Belgien und der Schweiz. Das Visions Magazin begleitete sie auf drei Tagen dieser Reise und verfasste dazu eine Reportage.[28]

Am 22. Juli 2016 verkündete die Band über Facebook, dass sie sich von ihrem Bassisten Lucas Mayer getrennt haben, Gründe wurden keine genannt. [29]

Im Herbst 2016 gingen Heisskalt erneut für Vom Wissen und Wollen auf Tour. Gemeinsam mit ihren Vorbands Lygo und Lirr veröffentlichten sie dazu den gemeinsamen Song Leben wert.[30] Zudem nahmen Heisskalt auf diesen Konzerten ein Live-Album auf. Live erscheint am 31. März 2017. [31]

2017 waren Heisskalt für das Goethe-Institut in Frankreich auf Tour. [32]

Am 12. August 2017 traten Heisskalt auf dem Open Flair Festival in Eschwege in strömendem Regen auf. Ein Video des Titel "Trauriger Macht" gibt es auf der Website des OF Festivals zu sehen. [33]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verband der Deutschen Konzertdirektionen zeichnete Heisskalt 2013 mit seinem Musikpreis aus. In der Jury-Begründung wird die „beeindruckende Dynamik“ der Gruppe gelobt, die „Live-Publikum und Hörer sofort“ einnehme. Zudem habe die Band einen hohen „Wiedererkennungseffekt“. Die Melodien seien aus Sicht des Verbands eingängig und originell. Des Weiteren werden die Texte der Lieder als authentisch charakterisiert.[24]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EPs

  • 2011: Heisskalt
  • 2013: Mit Liebe gebraut

Alben

  • 2014: Vom Stehen und Fallen
  • 2016: Vom Wissen und Wollen
  • 2017: LIVE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Heisskalt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Charts.de: Heisskalt. Abgerufen am 26. Oktober 2016.
  2. austriancharts.at: Heisskalt. Abgerufen am 26. Oktober 2016.
  3. Einsplus.de: Sendung vom 19. Juni 2012. Abgerufen am 19. August 2013.
  4. Festivalguide.de: Heisskalt übers Mini-Rock-Festival. Abgerufen am 10. August 2015.
  5. Youtube.com: Heisskalt - Bewegungsdrang. Abgerufen am 19. August 2013.
  6. Popbuero.de: PLAY LIVE Landesfinale in Baden Baden: Wer fährt zum Southside Festival 2012. Abgerufen am 19. August 2013 (PDF; 207 kB).
  7. Regioactive.de: PLAY LIVE 2011/12: Heisskalt gewinnen den landesweiten Bandförderpreis. Abgerufen am 19. August 2013.
  8. Youtube.com: Die jungen Wilden - Aus dem Alltag einer Newcomerband. Archiviert vom Original am 11. April 2016; abgerufen am 19. August 2013.
  9. Popbuero.de: Heisskalt: Bei SPARTA ENTERTAINMENT (25.07.2012). Abgerufen am 19. August 2013.
  10. Presseportal.de: Gewinner des New Music Award 2012: Tonbandgerät. Abgerufen am 19. August 2013.
  11. Meinrap.de: Chimperator signt „Heisskalt“. Abgerufen am 19. August 2013.
  12. Stuttgarter-zeitung.de: Nach Cro kommt Rock. Abgerufen am 20. August 2013.
  13. Echo-live.de: „Heisskalt“ im Echo-Live-Interview auf dem Schlossgrabenfest. Abgerufen am 20. August 2013.
  14. Stuttgarter-nachrichten.de: Heisskalt: Des Pandas bärtige Brüder. Abgerufen am 20. August 2013.
  15. Youtube.com: Heisskalt - Dezemberluft - (Original Version). Abgerufen am 20. August 2013.
  16. Youtube.com: Heisskalt - Hallo (Original Version). Abgerufen am 20. August 2013.
  17. Musikmarkt.de: Heisskalt: Debüt-EP und Tour im Januar. Abgerufen am 20. August 2013.
  18. Pro7.de: Thomas Hayo, Bosse, HeissKalt: Das wird Sendung zehn. Abgerufen am 20. August 2013.
  19. Daserste.ndr.de: Hunde-Psychiater trifft Mode-Macher. Archiviert vom Original am 13. Juni 2013; abgerufen am 22. August 2013.
  20. Dasding.de: Heisskalt beim Southside 2013. Abgerufen am 20. August 2013.
  21. Kreiszeitung.de: Heisskalt. Abgerufen am 20. August 2013.
  22. Open-flair.de: 29. Open Flair Festival (2013) – Heisskalt. Abgerufen am 22. August 2013.
  23. Regioactive: Mini-Rock-Festival 2013: Heisskalt live in Horb am Neckar. Abgerufen am 20. April 2014.
  24. a b Miz.org: Musikpreis des VDKD 2013 geht an Band Heisskalt. Abgerufen am 20. August 2013.
  25. Alternativmusik.de: Heisskalt: Album in Sicht und ab März auf Tour. Abgerufen am 23. Februar 2014.
  26. Motor.de: Heisskalt - neues Video zu „Das bleibt hier“. Abgerufen am 23. Februar 2014.
  27. Heisskalt: Heisskalt - Studiozeit schöne Zeit. Abgerufen am 15. November 2015.
  28. Frederik Tebbe: Subkulturbeauftragte. In: Visions Nr. 279, Seite 94ff.
  29. Heisskalt - Chronik | Facebook. In: www.facebook.com. Abgerufen am 22. Juli 2016.
  30. Heisskalt - Chronik | Facebook. In: www.facebook.com. Abgerufen am 9. März 2017.
  31. Heisskalt - Chronik | Facebook. In: www.facebook.com. Abgerufen am 9. März 2017.
  32. Goethe Institut. Abgerufen am 29. Mai 2017.
  33. Open Flair Festival in Eschwege. Abgerufen am 14. Oktober 2017.