Hexaederstumpf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abgestumpftes Hexaeder (Animation)
Parkettierung des Raums mit abgestumpften Hexaedern und Oktaedern

Der Hexaederstumpf ist ein Polyeder (Vielflächner), das durch Abstumpfung der Ecken eines Würfels (Hexaeders) entsteht und zu den Archimedischen Körpern zählt. Anstatt der acht Ecken des Würfels befinden sich nun dort acht gleichseitige Dreiecke; die sechs Quadrate des Würfels werden zu regelmäßigen Achtecken.

Fügt man die abgeschnittenen Eckstücke in geeigneter Weise wieder zusammen, so ergibt sich ein Oktaeder. Daraus folgt, dass der gesamte Raum mittels Hexaederstümpfen und Oktaedern (mit jeweils gleicher Kantenlänge) lückenlos ausgefüllt (parkettiert) werden kann: jeweils acht Hexaederstümpfe umschließen genau ein Oktaeder.

Der zum Hexaederstumpf duale Körper ist das Triakisoktaeder.

Formeln[Bearbeiten]

Größen eines Hexaederstumpfs mit Kantenlänge a
Volumen V = \frac{a^3}{3} \left(21 + 14\sqrt{2} \right)
Oberflächeninhalt A_O = 2\,a^2 (6+6\sqrt{2}+\sqrt{3})
Umkugelradius R = \frac{a}{2} \sqrt{7 + 4\sqrt{2}}
Kantenkugelradius r = \frac{a}{2} \left(2 + \sqrt{2} \right)
1. Flächenwinkel
 (Oktagon–Oktagon)
 = 90°
 \cos \, \alpha_1 = 0
2. Flächenwinkel
 (Oktagon–Trigon)
 ≈ 125° 15' 52"
 \cos \, \alpha_2 = -\frac{1}{3}\sqrt{3}
Flächen-Kanten-Winkel
 ≈ 144° 44' 8"
 \cos\, \beta = -\frac{1}{6}\sqrt{6}
Eckenraumwinkel
 ≈ 0,8918 π
 \cos \, \Omega = -\frac{2}{3}\sqrt{2}

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hexaederstumpf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Hexaederstumpf – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen