If I Were Sorry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
If I Were Sorry
Frans
Veröffentlichung 28. Februar 2016
Länge 3:04 in der Standardversion
Genre(s) Pop, Folktronica
Autor(en) Oscar Fogelström,
Michael Saxell,
Fredrik Andersson,
Frans Jeppsson-Wall
Label Cardiac Records
Album Melodifestivalen 2016

If I Were Sorry ist ein Lied des schwedischen Sängers Frans. Er hat mit dem Lied Schweden beim Eurovision Song Contest 2016 vertreten.

Hintergrund und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frans und die Komponisten beim Melodifestivalen 2016

If I Were Sorry wurde von Oscar Fogelström, Michael Saxell, Fredrik Andersson und dem Sänger selbst geschrieben und am 28. Februar 2016 veröffentlicht.[1] Frans nahm am 27. Februar 2016 am vierten Semifinale des Melodifestivalen, dem schwedischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest, teil und gewann es vor Molly Sandén und dem Lied Youniverse.[2] Er zog in das Finale ein, das am 12. März 2016 stattfand. Nach der Juryabstimmung belegte er mit einem Punkt Rückstand hinter Oscar Zia und dem Song Human den zweiten Rang. Da er jedoch im Televoting die meisten Anrufe erhalten hat, wurde er zum Sieger des Wettbewerbes gekürt.[3]

Beim Eurovision Song Contest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Schweden den Song Contest im Vorjahr gewonnen hatte, musste sich das Land nicht im Halbfinale für das Finale qualifizieren, sondern war direkt im Finale vertreten. Am 14. März 2016 wurde ausgelost, dass Schweden Startnummer 9 im Finale am 14. Mai 2016 haben würde.[4] Laut Buchmachern gehörte Frans zu den Favoriten auf einen Sieg beim Eurovision Song Contest.[5]

Das Lied erreichte schließlich Platz 5.[6]

Plagiatsvorwürfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seitdem das Lied veröffentlicht wurde, gibt es einige Plagiatsvorwürfe, da If I Were Sorry Matt Simons’ Lied Catch and Release sehr ähnlich klinge.[7] Laut oikotimes.com ist Matt Simons’ Plattenfirma PIAS Recordings dabei, zu untersuchen, ob es sich bei dem Lied um ein Plagiat handelt.[8] Henrik Nyström, der Manager der Plattenfirma, sagte dazu: „It is too early to say what will happen, but the songs are very similar to each other, that’s for sure.“ (deutsch: Es ist zu früh, um zu sagen, was passieren wird, aber die Lieder ähneln sich sehr, das ist gewiss.).[9]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Platzierungen in den offiziellen Charts Schwedens platzierte sich das Lied in den Spotify Viral Charts von der Schweiz, Taiwan, Island, Uruguay, dem Vereinigten Königreich, Spanien, den USA, Norwegen, Frankreich, Dänemark, der Türkei und Deutschland.[10]

Es konnte sich als meistheruntergeladener ESC-Song in Deutschland, Österreich und der Schweiz platzieren[11] und erreichte international die Charts, so z. B. Platz 12 der deutschen Single-Charts.

Chartplatzierungen
Charts Höchstplatzierung Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland (GfK)[12] 12 323
OsterreichÖsterreich Österreich (Ö3)[13] 2 18
SchwedenSchweden Schweden (GLF)[14] 1 25
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI)[15] 25 18
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (OCC)[16] 61 1

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 wurde If I Were Sorry in Deutschland und Österreich jeweils mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. In Polen wurde die Single 2017 mit Doppelplatin ausgezeichnet, in Schweden erreichte sie im März 2018 siebenfachen Platin-Status. Insgesamt wurde If I Were Sorry damit über 535.000 Mal verkauft.[17]

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) Gold record icon.svg Gold 200.000
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) Gold record icon.svg Gold 15.000
PolenPolen Polen (ZPAV) Double platinum record icon.svg 2× Platin 40.000
SchwedenSchweden Schweden (IFPI) Septuple platinum record icon.svg 7× Platin 280.000
Insgesamt Gold record icon.svg 2× Gold
Platinum record icon.svg 9× Platin
535.000

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. eurovision.tv: About Frans (Memento des Originals vom 25. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.eurovision.tv
  2. Allt om fjärde deltävlingen av Melodifestivalen 2016 i Gävle
  3. Liveblog: Frans holt erwarteten Melfest-Sieg – aber knapper als gedacht
  4. Sweden to perform 9th in the Grand Final
  5. EUROVISION 2016 ODDS: RUSSIA REMAINS FAVOURITE TO WIN WITH ALL 43 SONGS REVEALED
  6. Eurovision Song Contest 2016 Grand Final
  7. Swedish Eurovision entry in 'plagiarism' row
  8. Sweden 2016: ‘If I were sorry’ to be disqualified? (Memento des Originals vom 25. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/oikotimes.com
  9. MELODIFESTIVALEN: FRANS’ ENTRY “IF I WERE SORRY” ACCUSED OF PLAGIARISM
  10. MELODIFESTIVALEN 2016: FRANS STORMING SPOTIFY CHARTS GLOBALLY
  11. https://www.offiziellecharts.de/downloads/ESC_Downloads_2016.pdf
  12. Offizielle Deutsche Charts
  13. austriancharts.at: Frans - If I Were Sorry
  14. swedishcharts.com: FRANS - IF I WERE SORRY (SONG)
  15. Frans - If I Were Sorry - hitparade.ch
  16. Official Charts Company
  17. Auszeichnungen: DE AT PL SE
VorgängerAmtNachfolger
Heroes
(Måns Zelmerlöw)
EuroSuecia.svg
Schweden beim Eurovision Song Contest
2016
I Can’t Go On
(Robin Bengtsson)